Archiv

Posts Tagged ‘Coronavirus’

„Die Maske soll unseren Charakter zerstören!“

Hat der irische Autor und Bürgerrechtler John Waters Recht, wenn er feststellt:

… Aber denken Sie auch daran, dass auf dem Höhepunkt dieser angeblichen Pandemie im April keine Rede von einer Maskenpflicht war. Im ganzen Mai, als die Zahlen ins Nichts abstarben, auch nicht. Auch im Juni war nicht von der obligatorischen Maskenpflicht die Rede, als es praktisch überhaupt keine Fälle gab. … Und der Grund dafür ist, dass sie sichtbare Beweise für ihren Terror brauchen. Sie müssen eine Sichtbarkeit des Terrors schaffen, den sie den Menschen einprägen wollen, und deshalb ist dies für sie so wichtig.

Das sind wirklich finstere Leute, mit denen wir uns jetzt befassen müssen. Dies sind Menschen, von denen wir früher dachten, dass sie welche von uns wären. Wir müssen anfangen, diese als fremde Wesen zu betrachten, als feindliche Wesen des irischen Volkes. Eindeutig ist das ihre Absicht, weil die Maske eine Möglichkeit ist, das sehr menschliche Gesicht der Person zu leugnen. Es ist eine Möglichkeit, die individuelle, einzigartige Menschlichkeit eines jeden Menschen wegzunehmen. Ihre Seele in Zombies zu verwandeln und diese in einen tierischen Zustand zu versetzen, damit wir uns nicht länger auf die Straße getrauen, als Tom oder Mick oder Mary oder mein Freund, meine Schwester, mein Bruder, aber stattdessen wie eine eiternde Masse von Bakterien und Viren, was eine Gefahr für meine Gesundheit darstellt, ohhhh. Ich muss aus dem Weg gehen. Dies ist, was sie aus den Menschen machen: Sie wollen den Geist der menschlichen Person zerstören, das Gewissen, das Bewusstsein, den Charakter. Das ist es, was dieses Projekt ausmacht.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

„Der SARS-CoV-2 PCR-Test kann keine Infektionen nachweisen“

Lässt sich nach Anhörung des folgenden Videos konstatieren:

Das Zahlengerüst des RKI ist pure PLANdemie und der größte Betrug aller Zeiten?

Martin Siegl auf Facebook

Zu dem Video ist zu lesen:

Dr. Wodarg und Frau Prof. Dr. Kemmerer erklären die Funktionsweise und vor allem die Probleme des SARS-CoV-2 PCR-Tests. Es hängen viele Einzelschicksale und das Schicksal unserer gesamten Gesellschaft an diesem einen Test. Wenn man positiv getestet wird, hat das weitreichende Folgen. Der Test muss also höchst zuverlässig sein. Ist er aber nicht. Abgesehen davon ist es gesundheitlich, medizinisch völlig uninteressant, ob man positiv getestet wird, solange man keine Symptome hat.

Das Video zeigt einen Ausschnitt aus dem Mitschnitt eines der ersten Corona-Ausschüsse der Stiftung Corona-Ausschuss.

Misst der PCR-Test nur den Müll, den unsere Zellen im Anpassungsfall ausscheiden?

Wir müssen die Menschen von der Angst befreien!

Björn Köhler, Mathematiklehrer und Physiklehrer – siehe Video unten

Wer dieser Tage Mainstream-Nachrichten, egal ob per TV, Radio oder Zeitung konsumiert, wird feststellen, dass es kaum noch eine gibt, die keinen Bezug zu Corona nimmt, und dabei meist direkt oder unterschwellig unsere Angst triggert. Gerne möchte ich daher wieder ein Video aufgreifen, das den Einen oder Anderen etwas beruhigen kann.

Björn Köhler geht auf einen Forschungszweig ein, der mir bis vor ein paar Wochen noch recht unbekannt war. Es geht um so genannten Exosomen, die nicht mehr gebrauchtes Material aus unseren Zellen herausbefördert. Es geht also um Ausscheidungen. So ließe sich auch gut den gerade besprochenen Fall der argentinischen Fischer erklären, die vor der Reise ins kalte Nass auf Corona negativ getestet wurden und beim Heimkommen positiv. Ihre Körper mussten sich den raueren Bedingungen anpassen. Und was dann nicht mehr in ihren Zellen zu diesem Zustand passte, wurde eben ausgeschieden (siehe: Rätselhafte Corona-Infektion auf Fischtraler). Und das muss nicht einmal bedeutet, dass die Menschen dabei krank waren. Es war einfach eine notwendige Umstellung des Körpers, der sich neuen Lebensbedingungen anpasste.

Foto genommen aus dem folgenden Video von Björn Köhler. Er selbst zeigt auf diesen Artikel: Exosomen bringen Krankheitsmodelle auf die nächste Ebene: Von in vivo zu in vitro
Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

Die Corona-Welle: fehlerhafte Hochrechnungen und ihre dramatischen Folgen

Hat unsere Regierung die falschen Pandemie-Berater an Bord, oder werden sie einfach überhört, weil Angstmache angesagt ist? Ich habe den folgenden offenen Brief eines Mathematikers an die Bundeskanzlerin gefunden, der von einer weiteren Seite aufzeigt, dass der Lockdown völlig unnötig war, da zu diesem Zeitpunkt schon klar war, dass die Welle überstanden ist:

***

Johann Wolfgang Denzinger,
Dipl. Math. und Bewußtseinsforscher
99425 Weimar

Die Corona-Grippewelle: fehlerhafte Hochrechnungen und ihre dramatischen Folgen

Stell dir vor, du wachst morgen früh auf, schaust zum Fenster hinaus
… und alles war nur ein böser Traum

Offener Brief an Frau Merkel und das Robert-Koch-Institut

Sehr geehrte Frau Merkel,

niemand wird von Ihnen verlangen, dass Sie grundlegendes Wissen in der Wahrscheinlichkeitstheorie haben. Allerdings erwarte ich als Bundesbürger mit Mathematikstudium, dass bei Hochrechnungen und Prognosen in Ihrem Beraterstab wenigstens ein Mathematiker sitzt, der die von der Bundesregierung herausgegebenen Zahlen nach ihrer Richtigkeit überprüft. Immerhin wurden und werden auf Grund von solchen Hochrechnungen und Worst-Case-Szenarien sehr einschneidende Maßnahmen getroffen. Da sollten wenigstens die Grundlagen der Wahrscheinlichkeitstheorie nicht sträflich vernachlässigt werden.
Das ist aber geschehen in der Veröffentlichung der Bundesregierung, in der unter Annahme einer Reproduktionszahl von 1,1 bzw. 1,2 bzw. 1,3 hochgerechnet wird auf den Zeitpunkt, wann die Kapazitätsgrenze des Gesundheitssystems erreicht sei.

Wenn ich als Mathematiker die abgebildeten Funktionsverläufe und die errechneten Zeitpunkte (Juni, Juli, Oktober) genauer unter die Lupe nehme, stehen mir die Haare zu Berge. Wie ist es nur möglich, dass derart falsche Zahlen in die Welt gesetzt und womöglich anhand dieser Zahlen Maßnahmen eingeleitet werden. Ich will es als Mathematiker vernünftig ausdrücken:

Die Wahrscheinlichkeit, dass die in der Darstellung angegebene Prognosen zutreffen werden, ist gleich Null.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft, Gesundheit Schlagwörter: ,

Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss

Wenn es das Parlament nicht macht, dann sind wir Bürger aufgerufen, es selber zu machen … Wir werden untersuchen, warum diese restriktiven Maßnahmen im Zuge von COVID-19 über uns gekommen sind, warum die Menschen jetzt leiden, und ob die Verhältnismäßigkeit gegeben ist.

Eingangsworte der Vorstellung von „Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss“, Web-Seite https://acu2020.org/

Wer sich mit den wahren Daten Abseits der Regierungsmeinung befasst, kommt nicht umhin, festzustellen, dass unsere Regierungen überzogen haben, dass es inzwischen längst Zeit ist, dies einzugestehen und die Maßnahmen wieder zurückzunehmen (siehe diese sehr gute Faktensammlung). Und weil nicht zu erkennen ist, dass es ein Umdenken unserer gewählten Volksvertreter gibt, so wäre es doch an der Zeit, einen eigenen Untersuchungsausschuss auf die Beine zu stellen, so die Sprecher Schöning, Schiffmann und Haditsch von „Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss“. Hier ist die Vorstellung, wie dieser Ausschuss arbeiten soll:

Das dieses Video auf youtube gesperrt wurde, nun der Versuch mit vimeo.
Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft, Gesundheit, Politik Schlagwörter: , ,

Corona werden wir nicht ausrotten können …

Ich möchte die folgenden Gedanken zur Gegenwart von meinem langjährigen Weggefährten und Freund, Jürgen Fliege (Wikipedia), Jahrzehnte lang der Fernseh-Pfarrer für so viele, empfehlen.

Rüdiger Dahlke (stellt sich vor)

Deus absconditus [Erklärung auf Wikipedia]

Als im Mittelalter die schwarze Pest über uns kam, half es nicht, die Ratten zu töten, sie zu erschlagen, wo immer man sie finden würde, sie auszurotten bis auf das letzte Tier. Das waren sicher gestern wie heute die ersten hilflosen, weil panischen, oft auch gut gemeinten Versuche von Eindämmung und Quarantäne. Doch es war vergeblich! Die Ratten leben immer noch mit uns. Sie sind ein Teil unserer Zivilisation.

Man musste, damals wie heute, mühevoll und geduldig den Grund finden und beseitigen, warum sich die Ratten so erfolgreich vermehren konnten. Was lief da so gründlich falsch zwischen Natur und Mensch, dass auf einmal der Mensch im stetigen Kampf mit der Natur auf der Verliererseite angelangt war?
Die Rettung war bekanntlich nicht der Kampf und Sieg gegen die Ratten. Das waren damals wie heute Hygienemaßnahmen im umfassenden Sinn, die man entwickelte. Es war ein Kulturschritt. Ähnlich lief es im neunzehnten Jahrhundert mit Tuberkulose, Cholera und anderen Seuchen. Hygiene (griechisch für: gesund) war immer wieder ein Quantensprung in der Menschheits- und Medizingeschichte. Und, wie es scheint, steht so ein Schritt uns heute auch ins Haus.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

„Aufgrund dieser Fakten erkläre ich den Lockdown sofort für beendet!“

Ja, da kann ich mich nach vorherigen stundenlangen Recherchen Gunnar Kaiser nur anschließen, der über 2 Dutzend valide Corona-Fakten aufzählt und zu dem Schluss kommt:

Ich erkläre den Lockdown sofort für beendet!“

Dr. Wodarg geht sogar weiter und sieht ein Verbrechen an der Menschheit:

Kai Brenner sieht aber auch, dass unsere aktuellen Weltbilder gerade eingerissen werden … über das Ende der Matrix:

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,

Die ‚Wissenschaft‘ hinter der sozialen Distanzierung

Die herrschende Dummheit ist stets auch
die Dummheit der Herrschenden.

So schreibt der Philosoph Michael Schmidt-Salomon frei nach Marx in seinem Buch
Keine Macht den Doofen!: Eine Streitschrift

Ich habe gerade per E-Mail den Hinweis auf einen Artikel bekommen, der uns viel Licht auf die Herkunft des Social Distancing wirft, das uns unsere Regierungen weltweit unterworfen haben. Spontan habe ich mir ‚an den Kopf gefasst‘. Geht es euch auch so? Ich habe mir erlaubt, den Text durch den Übersetzer zu jagen und stellen ihm mal so ins Regal:

Die ‚Wissenschaft‘ hinter der sozialen Distanzierung

Die Welt wurde auf den Kopf gestellt mit drakonischen Regierungsbefehlen, die Kurve mit dem so genannten Social Distancing zu „verflachen“. Schulen sind seit Monaten geschlossen, Geschäfte wurden unfreiwillig geschlossen und Reisebeschränkungen haben 90 Prozent der Fluggesellschaften stillgelegt. Das Nettoergebnis ist, dass über 36 Millionen Amerikaner arbeitslos sind, und die Zahl steigt.

Jetzt erfahren wir, dass die ganze soziale Distanzierung, die die Nation gelähmt hat, aus einer sehr überraschenden Quelle kommt. Ein Artikel vom 2. Mai im Albuquerque Journal zeigt, dass die soziale Distanzierungshysterie NICHT auf wissenschaftlichen Erkenntnissen oder klinischen medizinischen Studien beruht.

Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie erfahren würden, dass Ihre normale Lebensweise auf der Grundlage eines Computermodells, das von einer 15-jährigen Schülerin der New Mexico High School in Albuquerque namens Laura Glass erstellt wurde, völlig durcheinander geraten wäre?

Weiterlesen …
Kategorien:Politik Schlagwörter: ,

Vom Mythos der 2. Welle, die Spanische Grippe betreffend

Ich beobachte schon länger Aussagen darüber, dass auch die Geschichte rund um die Spanische Grippe 1918 / 1920 anders erzählt werden muss. In der heutigen Corona-Zeit wird uns gerade mächtig Panik gemacht, nur ja nicht zu früh, die Menschen wieder in die Eigenverantwortung zu geben. Bodo Ramelow, erneuerter Chef der Thüringier will ab Anfang Juno 2020 die Maskenpflicht so wie weitere Verbote zurücknehmen. Er ist der Überzeugung, dass Mensch mündig sei und sehr gut wisse, wie er sich schützen kann (siehe z.B. hier). Der Kölner Stadtanzeiger von heute, dem 26.05.2020 schüttete Gülle über sein Haupt: was riskiere er da das Leben des Volkes. Die zweite Welle sei ihm gewiss. Jedenfalls konnte der lesende Mensch den Eindruck bekommen.

Mit der 2. Welle wird ja schon seit Tagen, gar Wochen weiter Panik gemacht, so dass der so ‚gedachte‘ Bürger nach mehr Schutz vom großen Bruder ruft: „Wehe allen, die da fordern, ihre Rechte wieder zurückzuerhalten.“. Ich las heute eine Reihe von Facebook-Posts, die darüber berichteten, wie sie als Mörder bezeichnet wurden, weil sie den Darstellungen von Regierung und Medien nicht glaubten, Kritik übten, und nach den sofortigen Stop des Lockdowns forderten. Man mag keine 2. Welle auf sich zurollen sehen!

Wenn uns Panik vor der 2. Wellen gemacht wird, werden in der Regel hässliche Bilder aus der Zeit der Spanischen Grippe auf die weiße Leinwand gemalt. Erzählt wird die Geschichte, dass es ein erste Welle in zu Beginn des Jahres 1918 den USA gab, und dann so richtig im Herbst weltweit losging. Inzwischen haben eine Reihe von Forschern akribisch Fakten gesammelt. Und so stellt Axel Burkhart fest, dass zu nahezu 100 die 2. Welle kam, als im Herbst 1918 eine Impf-Orgie stattfand, und die überlebten, die nicht geimpft wurden. PUH:

Und zum Schluss möchte ich noch Manfred Voss zu Wort kommen lassen, der uns den folgenden Text an anderer Stelle zu dem Thema hinterließ:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

Mit Blick auf eine günstige Corona-Heilung: Die EU verbietet 2019 die „Königin der Heilpflanzen“ und „Nobelpreis-Heilpflanze“ genannte Artemisia annua

Auf den folgenden Sachverhalt bin ich durch die Aufforderung des Madagascar Präsidenten Andry Rajoelina, alle afrikanischen Nationen mögen aus der WHO austreten, aufmerksam geworden (hier). Und schon wieder: Es lebe die Pharmalobby zum Nutzen der Wenigen, zu Ungunsten der Gesundheit der Vielen:

2800 Malariatote pro Tag dank WHO und EU! Das darf nicht wahr sein! sagt der Verein anamed international e.V.
Quelle: Novel Food Brief; November 2019; Seite 1, Stand 15.11.2019

Logo des Vereins anamed

Zusammenfassung: Die EU hat soeben, im November 2019, die oft „Königin der Heilpflanzen“ und „Nobelpreis-Heilpflanze“ genannte Artemisia annua als nicht-zugelassenes neues Lebensmittel eingestuft (9), aus Rücksicht, wie wir meinen, auf die Gewinne der Pharmaindustrie. Unser Verein anamed fordert aber die sofortige Zulassung dieser Heilpflanze als „Ancient food“ wie Äpfel und Birnen! Die EU gründet ihre negative Haltung dabei offensichtlich auf einer gerade veröffentlichten Empfehlung der WHO (10). Nach Ansicht des Vereins beweist dieser aktuelle, gemeinsame „Kampf“ der WHO und EU gegen diese Heilpflanze, dass die gleiche gewinnsüchtige, rücksichtslos und unwissenschaftlich agierende Pharmalobby in Brüssel wie in Genf ihre blutigen Hände im Spiel hat. Der Verein bittet daher im Folgenden alle politisch Engagierten um ihre Unterstützung:

Liebe Mitarbeiter,

wie Sie dem angehängten Dokument entnehmen können, sind wir in eine extrem bedrohliche Situation geraten. Wir bitten Sie daher dringend um Ihre Mithilfe, damit wir unsere weltweite humanitäre Arbeit fortsetzen können.
Ursache: Aus durchsichtigen Gründen, nämlich um der Industrie die Konkurrenz der Natur vom Leibe zu halten, hat die EU mit Stichtag 15. Mai 1997 die Lebensmittel in 3 Kategorien eingeteilt. Wir bezeichnen diese vereinfacht als:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

Wir sind bei Minute 20 unserer Truman Show

Ich möchte Euch gerne ein Gespräch von Götz Wittneben und dem Remote Viewer Frank Köstler in ihrer „Truman-Show“-Chronik ins Regal stellen. Diese Chronik behandelt das globale Phänomen rund um die „Viruskruse“. Zum Video ist passend zu lesen:

Während im Hintergrund der „Bühnenumbau“ – unsere neue Welt – vorbereitet und aufgebaut wird, geht es auf der uns sichtbaren Oberfläche kaum voran, wenngleich der soziale Druck und die Ereignisdichte weiter ständig zunehmen. Im „manisch-depressiven April“ sahen wir zuerst merkwürdige Versprecher, seltsame Zeichen und Militärtransporte, die als frühe Wende für Ostern prognostiziert, diskutierbar und ausdeutbar waren – jedoch nichts geschah. Die Zeitlinien und Prognosen sind damit als weitere Kulisse zu werten.
„Q-Anon“ als Phänomen bleibt ein weiter hochinteressanter Aspekt im Spiel der Hintergrundkräfte bei diesem Globalphänomen.
Danach „dis-tanzten“ wir in den Mai, der weiterhin im Trend, einem Drehbuch gleich, in Richtung Wandlung und Transformation unserer Gesellschaft, Wirtschaft, Finanzen und Werte weist.
Ein Kollaps des Staatshaushaltes ist ebenso zu erwarten wie ein Austausch der Währung. Was erwartet uns in der Zukunft? Wir reden über Systemwechsel, politische Verwerfungen, Weimarer Verhältnisse, aber auch Neugeburten, Werteneudefinitionen, Neuordnungen, dezentrale Wirtschaft und moderne „Asterixdörfer“.
In Kurzform: Nach einer harten und steinigen Zwischenphase sieht es auf weitere Sicht – zumindest nach Remote Viewing Ergebnissen – nicht einmal schlecht aus. Im Gegenteil – und das ist gut.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , ,

Corona – Was einmal gesagt werden muss

Ich habe gestern diesen Text von einem Mediziner per Mail erhalten und möchte ihn gerne auch hier ins Regal stellen, auch wenn er schon vor über einem Monat geschrieben wurde, als zum Zeitpunkt des Lockdowns. Herr Becker fragt unterwegs, wo denn der freie Medizinjournalismus geblieben sei. Zu Recht?

Corona – Was einmal gesagt werden muss… 24. März 2020

Wird man krank, weil man sich angesteckt hat oder steckt man sich an, weil man krank ist?

Dieser ganze unsinnige Corona-Aktionismus erinnert mich stark an die BSE Hysterie in Deutschland vor 20 Jahren, als befürchtet wurde, dass der Verzehr von infiziertem Rindfleisch eine neue Variante der Creutzfeldt-Jakob Krankheit verursachen könnte. Die Wissenschaft hatte damals ein fehlgefaltetes Eiweiß (Prion) mit Nobelpreis (1997) zum Erreger gekürt und hat den alles entscheidenden Co-Faktor, das später (2015) mit Nobelpreis ausgezeichnete Pestizid Ivermectin, bis heute nicht berücksichtigt. Deshalb wurde ich 2001 politisch aktiv und versuche seit 10 Jahren auf internationalen wissenschaftlichen Kongressen mit Poster-Präsentationen auf diesen Zusammenhang aufmerksam zu machen, bisher ohne durchschlagenden Erfolg. Vor zwanzig Jahren hatte auch schon der Mainzer Mikrobiologe und Epidemiologe Prof. Sucharit Bhakdi veröffentlicht, dass von einem BSE-Erreger mit so geringer Persistenz keine Gefahr ausgeht und er behielt Recht. Der heute 74-jährige Emeritus gab in einem YouTube Video folgende Erklärung zu Corona ab:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft, Gesundheit Schlagwörter: ,

Pandemie ohne Panik

Mai 3, 2020 9 Kommentare

Ja, wir sind alle in der Tat
isoliert, nahezu interniert,
inhaftiert, eingekerkert,
wie ein- und ausgeschlossen…
Das Alltägliche, das Gewöhnliche,
das Natürliche der Normalität
sind momentan allesamt
entkräftigt, untätig, storniert…

Das Leben, so wie bisher gelebt,
ist forciert pausiert…
Tore und Türen sind geschlossen…
Die Verluste mehren sich…
Verdruss und Verbitterung
haben sich intensiviert…
Relativ wenig hat sich aber
wirklich wesentlich geändert…
in den vergangenen Monaten
Wochen, Tagen, Stunden, Minuten…

Wir haben weiterhin unentwegt
die verwüstenden Fluten,
die verwildernden Wirbelwinde
von Politikern und Publizisten…
von Opportunisten und Nepotisten…
von Egoisten und Nihilisten…
von Narzisten und Extremisten…
von Polemikern und Populisten…
und hinzugesellt haben sich
nun auch noch die Pandemiker

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft, Gesundheit Schlagwörter: ,

Wohin des Weges? Weiter angstvoll in der Konkurrenz oder vertrauensvoll in die Kooperation?

Vor einiger Zeit habe ich relativ viele Texte zur These, dass für Mensch möglichst viel Kooperation und so viel Konkurrenz wie nötig zuträglicher sei, als umgekehrt gebracht. Nun habe ich dazu passend einen schönen Text gefunden, der die aktuelle Corona-Krise auch als eine Chance sieht, dass wir uns auf den anderen Weg machen . Der Autor sieht uns am Scheidepunkt: entweder geht es nun so richtig in die Dystopie, die uns die Filmindustrie schon mit so vielen Werken avisiert hat, oder wir biegen ab in das Gegenteil. Ich möchte diesen Teil hier zitieren, empfehle aber den ganzen Artikel Auf der Suche nach dem Anti-Virus: Covid-19 als Quantenphänomen von Martin Winiecki zu lesen, da auch sonst viele Denkanstöße enthalten sind:

Szenario #1: Überwachungskapitalismus

Nach vielen Monaten in Ausgangssperren haben die Menschen das neue Zeitalter der Quarantäne-Existenz akzeptiert. Regierungen haben die bürgerlichen Freiheiten, Menschenrechte und Umweltschutzregulierungen Schritt für Schritt abgebaut und unter dem Vorwand von Gesundheit und Sicherheit beispiellose Überwachungstechnologien eingesetzt. Mobile Apps verzeichnen nicht nur die Bewegungen und Aufenthaltsorte der BürgerInnen, sondern auch ihre biochemischen Reaktionen. Wie Gideon Lichfield schreibt, wird „die ständige Überwachung gegenüber der grundlegenden Freiheit, mit anderen Menschen zusammen sein zu können, als relativ geringer Preis betrachtet“. Vor dem Hintergrund tagtäglicher angsteinflößender Nachrichten fahren Regierungen fort, die 99% der Bevölkerung weiter zu enteignen und ihren Wohlstand den reichsten 1% zuzuführen. Banken, Öl- und Luftfahrtindustrien werden von Regierungen mit Steuergeldern gerettet, während

Weiterlesen …

Corona und Wir – Selbstbestimmt altern und sterben

Ich, Martin Bartonitz, 61 Jahre alt, schließe mich diesem Aufruf an:

Martin Bartonitz
Betreiber dieses Blogs

Ihr fragt uns nicht – wir reden trotzdem!

Wir sind Menschen [im Original: Bürgerinnen und Bürger] im Alter von 64 – 78 Jahren. Etliche von uns haben Vorerkrankungen.
Nach offizieller Definition zählen wir alle zur Risikogruppe.
Uns selber erstaunt der Gedanke, Teil einer Risikogruppe zu sein.

Wir fürchten das Corona-Virus nicht.

Respekt ja, Angst nein.

Wir sorgen in einer ganzheitlichen Weise für ein intaktes Immunsystem.

Tod und Sterben sehen wir nicht als Risiko. In unseren Familien wurde schon immer gestorben.
Wir haben selber Menschen im Sterben begleitet, unsere Eltern, Freunde, Mitbewohner. Wir sehen das Sterben als bedeutsamen letzten Akt und damit Teil eines guten Lebens, auch wenn es Schmerz, Leid und Trauer einschließt.

Falls wir mit oder am Virus erkranken oder sterben sollten, wünschen wir uns, die uns nahestehenden Menschen um uns zu haben.

So sehr wir begrüßen, dass endlich einmal das menschliche Leben über ökonomische Werte gestellt wird – so sehr entsetzt uns, wie hier das mechanistische Weltbild auf die Spitze getrieben wird.

Wichtig ist rein physisches Überleben, das gesichert werden soll.

Was dem in einer unfassbaren Rigorosität untergeordnet wird, ist alles, was das Leben überhaupt lebenswert macht.

Das wollen wir nicht!

Weiterlesen …
%d Bloggern gefällt das: