Archiv

Posts Tagged ‘BüSo’

Darüber, was hinter den „Anti-Deutschen“ steckt …

Februar 15, 2020 12 Kommentare

Der ideologische Leim, der all die scheinbar unzusammenhängenden [anti-deutschen] Netzwerke miteinander verbindet, ist die gemeinsame, hysterische Verteidigung des anglo-holländischen Finanzsystems und dessen scheinbar schrankenlosen Rechts, die Volkswirtschaften der Welt auszuplündern.

Aus dem nun folgenden Text.

Ich war die letzten Monate und Jahre irritiert über Transparente, die dazu aufforderten, Deutschland niederzumachen, gar die Bombardierung Dresdens nochmal zu wiederholen. Aber genauso irritiert war ich über Anfeindungen mir gegenüber, wenn ich die Machenschaften der Geldeliten in Kommentaren unter Mainstream-Artikel anprangerte: Ich sei ein Antisemit. Nun habe ich eine Ausarbeitung gefunden, in die viel Recherchezeit geflossen sein muss, und die doch einiges an Licht auf diese Gegebenheiten wirft. Ich habe wieder viel dazu gelernt, und erlaube mir, diesen Text der Organisation Bürgerrechtsbewegung Solidarität, kurz BüSo, optisch etwas aufbereitet und mit Links versehen hier ins Regal zu stellen.

DIE URSPRÜNGE DER „ANTIDEUTSCHEN“Quelle

EINE BRITISCH GESTEUERTE SEKTE ZIEHT GEGEN DEUTSCHLAND ZU FELDE

Nach dem Fall der Berliner Mauer bildete sich die Bewegung der sog. „Anti-Deutschen“. Sie zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie Kritiker der amerikanischen und israelischen Kriegspolitik sowie der räuberischen Aktivitäten der sog. Hedgefonds als Antisemiten angreifen und dabei auch oft, wie der Bundesverfassungsschutz 2005 schrieb, „bei ihren Anschlägen die Grenze zu terroristischem Gewalthandeln überschreiten.“ Ein Team von EIR und LaRouche-Jugendbewegung (siehe LaRouche-Bewegung auf Wikipedia) fand interessante Zusammenhänge.

Weiterlesen …
%d Bloggern gefällt das: