Archiv

Posts Tagged ‘Annunaki’

Wenn die Zukunft um Hilfe riefe …

Oktober 13, 2016 8 Kommentare

… was wäre dann zu tun?

Barry Jünemann, Buchautor

Barry Jünemann, Buchautor

Es ist nun fast zwei Jahre her, dass ich meine Artikel Kartenhaus des Glaubens – Interview mit Barry Jünemann und Gibt es eine Strategie, den „Eliten“ ein Schnippchen zu schlagen?  veröffentlichte. Zeit, daran anzuknüpfen und über das neue Buch von Barry zu schreiben. Seit seiner Jugendzeit lässt ihn das Thema, dass es hinter den Kulissen Mächtige gibt, die die Geschicke unserer Welt steuern, nicht mehr los. Ich kenne genügend Menschen, die das als eine Unmöglichkeit erachten und dies als die krasseste aller Verschwörungstheorien sehen. Mit diesem Buch verpackt Barry seine langjährigen Rechercheerkenntnisse in Romanform.

Er lässt die Geschichte in unserer heutigen Zeit spielen, in der ein Junge „geistigen Besuch“ aus der Mitte dieses Jahrhunderts erhält. Die Zeitreise erfolgt also nicht mit dem materiellen sondern mit dem geistigen Körper eines Menschen der Zukunft. Empfänger des Geistes ist ein Junge aus einer typisch amerikanischen Familie, im Beruf erfolgreiche Eltern, deren gefestigtes Leben mit dem Ereignis aus den Fugen gerät. Als sie feststellen, dass ein anderer Mensch den Körper ihres Sohnes übernommen hat, um um Hilfe für die zukünftige Menschheit zu bitten, wenden sie sich an einen Journalisten um Unterstützung.

Ich habe hier auf dem Blog immer wieder auf Anzeichen hingewiesen, dass es eine Gruppe von Menschen gibt, die wiederholt öffentlich darüber sprechen, dass sie an einer neuen Weltordnung mitwirken (New World Order). Einer Ordnung mit einer Weltregierung, einer Weltreligion. Einer Ordnung, in der eine kleine Elite auf Kosten aller anderen lebt. Wobei alle Anderen auf eine deutlich geringe Zahl als heute reduziert sind. Barry lässt in Gesprächen mit dem Jungen weitere Details dieser „möglichen“ Welt schildern. Dabei führt er nochmals aus, woher diese Eliten kommen, sprich welche Wurzeln sie haben: Sie seien Nachfahren der Annunaki, die vor vielen Jahren auf die Erde kamen, die damaligen Primaten genetisch manipulierten, um am Ende menschliche Sklaven für sich arbeiten lassen zu können (siehe u.a. Bruderschaft der Schlange – Vorgänger der Freimaurer-Logen?). Weiterlesen …

Bruderschaft der Schlange – Vorgänger der Freimaurer-Logen?

September 24, 2014 94 Kommentare

Auf meinen Recherchen rund um geheime Bruderschaften, Logen und Orden wie Freimaurer, Templer und Rosenkreuzer bin ich auf die angeblich älteste gestoßen, die Bruderschaft der Schlange. Ihr Symbol ist eine Stange, um die sich zwei Schlangen winden, wir wir sie für die Apotheker und Ärzte auch kennen. Die Geschichte führt uns zu den Sumerern, die die Schrift erfanden. Auf Tafeln mit Keilschrift und reichlich in Stein gehauener Bilder lässt sich erfahren, wie der Mensch das Licht dieser Welt erblickte. Wir begegnen Noah mit seiner Arche genauso wieder wie Luzifer, nur etwas anders, als wir es aus unserer Bibel kennen.

Enki, mit Euphrat und Tigris, die von seinen Schultern entspringen. Die Ziege als sein Symboltier zu seinen Füßen (Foto: Wikipedia)

Ein kurzer Abriss der sumerischen Überlieferungen

Es gab Götter (Annunaki), die in Raumschiffen zur Erde kamen. Die Halbbrüder En.Ki (Herr der Erde) und En.Lil wurden als Verwalter des Projekts Erde beauftragt, um Gold und andere Ressourcen zu bergen. Da die Arbeit mühselig war, erschuf En.Ki den Menschen (nach seinem Ebenbild?), der als Sklave diese Arbeiten übernehmen sollte. En.Ki wollte allerdings am Ende die Menschen befreien und rebellierte. Er schuf die Bruderschaft der Schlange, um darüber den Menschen Weisheit zu lehren. Die Schlange steht dabei für die Weisheit (sie begegnet uns am Baum der Weisheit in der Bibel wieder). Die Menschen und Mischwesen (die Götter paarten sich mit ihren Ebenbildern) entwickelten sich im Sinne des Rates der Götter nicht in ihrem Willen und so wurde entschieden, dass eine Sintflut dem Treiben ein Ende setze. En.Ki steckte Noah, was kommen würde, so dass eine kleine Gruppe überlebte. Das erzürnte den Götterrat, so dass En.Ki komplett zum Verbleib auf der Erde verurteilt wurde. Zudem wurden Schauermärchen über ihn erzählt, so dass er als der Böse, als Satan auf der Erde bekannt wurde und er gemieden wurde. Die Bruderschaft sei von den anderen Göttern unterwandert worden. In Summe gibt es reichlich Elemente, die wir in unserer christlichen Schöpfungsgeschichte wiedererkennen können.

Anbei ein Video mit Bildern und Untertiteln, das die Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , , ,

Muss die Geschichte der Menschheit neu geschrieben werden?

„ancient ruins at the southern tip of Africa, which Michael believes were associated with a vanished civilization that ET visitors, the Annunaki“ (source: click on picture)

Ich hatte schon mal gefragt, ob die Geschichte der Pyramiden neu geschrieben werden müsste. Dieser Artikel ist in den letzten Wochen immer unter den Top 10 gelesenen auf dem Blog, d.h. das Interesse ist hoch. Nun habe ich durch Zu-Fall(?) einen sehr lebendigen Vortrag von Michael Tellinger gefunden, der sich mit Jahrhunderttausende alte und millionenfach vorhandenen Artefakten in Afrika beschäftigt. Er verbindet diese Artefakte mit den Mythen der Annunaki der Sumerer und datiert die Vorgänge auf eine Zeit vor 400.000 bis 500.000 Jahren.

Michael Tellinger ist den Lesern des Blogs nicht ganz unbekannt. Ich hatte seine Bewegung EINE WELT OHNE GELD – UBUNTU Kontributionssystem schon in dem Artikel vorgestellt, der übrigens in den letzten beiden Wochen ebenfalls viel gelesen wird. Der besagte Vortrag beschäftigt sich im zweiten Teil mit genau diesem Thema. Prädikat wertvoll, zumal er auch unser krudes Schulsystem anspricht, das wir schon mit dem Artikel Kritik an unserem Schulsystem: darüber, wie wir unsere Kinder verdummen …. bestaunen durften:
Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: