Archive

Posts Tagged ‘1984’

Sind wir auf dem Weg in eine bindungslose Gesellschaft, den Wenigen zum leichteren Nutzen?

Februar 13, 2017 3 Kommentare
Dagmar Neubrunner von Bewusst.TV

Dagmar Neubrunner von Bewusst.TV

Im Anschluss an ihr Interview zur Analyse, was Hollywood-Filme mit uns machen, möchte ich ferne noch ein weiteres mit Dagmar Neubronner bringen, dessen Thema mir noch viel brisanter zu sein schein, beobachte ich doch, wie auch in meinem Umfeld (eigentlich?) intelligente Menschen sich dem Druck der Karriereleiter beugen und ihre Kleinsten möglichst schnell in der Kita abgeben. Es geht im Kern darum, mit wem unsere Kleinsten Bindungen aufbauen. Und das darf Eltern doch nicht egal sein oder? Aber horcht mal selbst rein:

Auf dem Weg in die bindungslose Gesellschaft?

Viele kennen George Orwells Zukunftsroman „1984“ und seinen skizzierten Überwachungsstaat, der sich mittlerweile fast wie eine Puppenstube ausnimmt gegenüber bereits existierenden Überwachungsmethoden. Doch nur wenige kennen Aldous Huxleys „Schöne Neue Welt“ (Brave New World), in der eine in Kasten gegliederte Gesellschaft entworfen wird – die Menschen werden in der Retorte erzeugt – deren oberstes Prinzip die absolute Bindungslosigkeit und die schnelle Befriedigung körperlicher Bedürfnisse durch Konsum und Sex (als Religionsersatz) darstellt. Die Droge „Soma“ hemmt darüber hinaus das selbstständige und kritische Denken. Auch Dagmar Neubronner hielt diesen Roman damals für eine Warnung, mittlerweile sieht sie darin eher eine Agenda.

Von der Gesellschaft praktisch unbemerkt vollzieht sich der Wandel in diese Richtung auf allen Ebenen: ein Drittel aller Kinder in Deutschland kommen mittlerweile per geplantem Kaiserschnitt zur Welt, während freie Hebammen durch praktisch unbezahlbare Haftpflichtversicherungs-Policen systematisch zur Aufgabe ihres Berufes genötigt werden. Es gibt schon Politikerinnen, die insgesamt den Frauen das Gebären ersparen wollen. Durch KiTas und Ganztagsschulen werden Kinder von ihren Eltern entfremdet und orientieren sich zunehmend ausschließlich an Gleichaltrigen (Peergroups), die familiäre Bindung, und damit der seelische Schutz und Raum für Heilung von Verletzungen geht immer mehr verloren.

Dagmar Neubronner lernte durch die Mutterschaft von zwei freilernenden Weiterlesen …

Die Legastheniker des 11. Septembers

Sie sagen, nicht zum ersten Mal, es wäre ein Angriff auf die Menschlichkeit.
Sie sagen es war hinterhältig und feige.
Sie sagen Ziel sei unsere demokratische Kultur.
Sie sagen man wird die Täter jagen, ihr Netzwerk zerstören.

Sie sagen wir sind längst im Krieg.
Gegen verblendete Ideologien, sagen sie.
Sie sagen wir müssen uns schützen.
Sie sagen sie wissen auch wie.

Ein weiteres Mal rufe ich die Aktion 1984 ins Leben. Ein weiteres Mal kombiniere ich diese mit der Aktion Tumor. Soll heißen:
Ich verschenke 10 weitere Taschenbücher des Romans 1984 von George Orwell, sowie 3 weitere Taschenbücher meines Romans Ich LIEBE meinen Tumor. Einfach bis zum 15.04.2016 eine Mail an ‚admin@gold-dna.com‘ schicken. Die von mir Ausgelosten werden dann benachrichtigt und die Bücher kostenlos zugesandt.

Weiterlesen …

Ich habe eine große Bitte !

November 30, 2015 82 Kommentare

Bitte, bitte, bitte, “verschwendet“ Eure Energie nicht zur vereinfachten Unterzeichnung irgendwelcher Friedensbemühungen, ohne selbst in irgendeiner Form aktiv zu werden. Nehmt diese Energie vielmehr und besucht einen Buchhandel in Eurer Stadt und kauft dort ein Buch, entweder für Euch selbst, oder aber für Andere. Legt es unter den Weihnachtsbaum, denn wo gibt es schon Weitsicht für unter 10 Euro zu kaufen ? Bestellt ein Buch, welches vor über 60 Jahren geschrieben und vor 31 Jahren aktuell wurde … und heute, mehr denn je, aktuell ist. Und mit jedem weiteren Anschlag aktueller wird. Gemeint ist 1984 von George Orwell. Bestellt dieses Buch bitte, wenn gar nicht anders möglich, online hier. Nein, ich bekomme keine Provision. Mir geht es nur darum, dass Menschen bewusst(er) wird, was der Zeitgeist im Schilde führt … und was im Raum 101 wirklich geschieht. Einziger Unterschied zwischen dem Buch und der aktuellen Realität ist die Subtilität mit der Zeitgeist am Werke ist … sowie die Bereitschaft von Massen sich “freiwillig“ vom Zeitgeist instrumentalisieren zu lassen, in der Annahme etwas richtig Gutes zu tun. Raum 101 aus dem Buch von Orwell ist längst zum digitalen “Schlaraffenland“ geworden.
Ein aktuelles Beispiel bezüglich der “freiwilligen“ Selbstopferung der Masse zeigt sich beim Thema Klimawandel. Hier ruft die Masse lauthals: “Beschütze uns vor etwas, das wir nicht verstehen und raube uns weiter aus. Hauptsache du vereinfachst die Welt weiter für uns, damit wir verstehen, wie Du die Welt siehst.“

Dieser Roman ist dermaßen beeindruckend, dass ich mich veranlasst sah von meiner Absicht, keine weiteren Beiträge hier auf dem Blog zu veröffentlichen, abzuweichen. Also bitte besorgt Euch dieses Buch, gebt es weiter, verschenkt es … und bitte gebt diesen Beitrag weiter. Auf digitale Art und Weise ? Warum nicht ? Wenn der Zeitgeist die Technologien zur Verfügung stellt, dann können sie auch anders genutzt werden, als vom Zeitgeist angedacht …

Poesie, statt Neusprech und Doppeldenk … doch das ist Thema eines ganz ANDEREN Buches …

UPDATE: Die Aktion der Roman-Verschenkung ist nun beendet. Die ersten drei Interessenten bekommen den Roman ‚Ich LIEBE meinen Tumor‘ gratis zum Roman ‚1984‘ dazu. Vielen Dank an alle Zusender.

The Gloaming – Civilization and its accelerated evolution

November 29, 2015 1 Kommentar

Dieses beeindruckende Video beschreibt die Entwicklung einer Zivilisation, das auf dem Konzept des Über-Andere-herrschen-dürfens beruht, und wo es am Ende hingehen wird. Schauen und wirken lassen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: