Rückschrittlichkeit?

August 11, 2019 4 Kommentare

Ah, ja, genau so isses…
Die Dekadenz ist „in!“…
denn notwendiges, erforderliches Denken
macht zu vielen Leuten
allzu viel “Mühe”…
und ist möglicherweise
nach so mancher „Meinung“…
ohne allzu große Bedeutung,
ohne brauchbaren Sinn?
Nur so ’ne Schinderei,
ohne sichtbaren, zählbaren Gewinn?

Man sieht diese Massen
von tastenden, tappenden Typen
tagtäglich durch die Gegend tippeln…
gebeugt und gebückt,
fest fokussiert auf ihr „handy“
oder auf ihr “E-phone,”
diese Hilfsmittel (oft hilflos),
fest in den Händen haltend…
und darauf herumtippend…
und sie widmen ihrer Umwelt
kaum einen erkennenden,
aufmerksamen Blick…
und machen dabei nur noch
kaum verständliche Laute…
in täglich neuerfundener Symbolik…
Sind das noch wirkliche Gespräche?
Übt man dabei die Sprache,
oder ist das nur noch Geplapper?
Lernt man mit dieser Methodik
das gute, gesellschaftliche Sprechen,
oder ist das nichts andres als ein
linguistisches Verbrechen?
Nichts als Banalität!
Man spricht nicht mehr wirklich
miteinander oder zueinander.
Man palavert an einander vorbei?
Und was lernt man dabei?
Is das noch ein Gedankenaustausch,
oder nur so nebensächlicher,
oberflächlicher, unsinniger Plausch?

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , ,

Darüber, warum unsere Kinder nicht mehr erwachsen werden …

August 10, 2019 5 Kommentare
Ruhig dahin plätschernder Glessener Quellbach – Foto: Martin Bartonitz 2019

In der Erziehung geht es nicht darum, dem Kind etwas beizubringen! Es geht darum, emotionale und soziale Psyche zu bilden … es geht ums Anleiten, egal, ob beim Anziehen oder Aufräumen, oder in der Schule. Bis Mitte der 90er wurden Kinder ganz viel angeleitet. Deshalb haben sie auch eine solche Psyche bekommen. Und genau das tun wir heute nicht mehr, weil wir Kinder wie kleine Erwachsene sehen, die das alles schon selbst können.

Michael Winterhoff, zum Abschluss des folgenden Vortrags

Ich habe mir gestern während meiner Heimfahrt wieder einen sehr erhellenden Vortrag angehört, den ich gerne auch hier wieder ins Regal stellen möchte. Ich nehme seit einiger Zeit wahr, dass Unternehmer bemängeln, dass die Jugendlichen, die nun in die Lehre kommen, zunehmend nicht mehr in der Lage wäre, die grundlegenden Dinge zu beherrschen, um eine Lehre durchlaufen zu können. Neben mangelnder Sprachfähigkeit fehlt es häufig an der Fokussierung auf das, was gerade zu tun ist, am Mangel an Disziplin, etwas durchzuhalten.

Weiterlesen …

Genau hingeschaut: Wie kam die Zahl vom 97% wissenschaftlichen Konsens zum Thema CO2 als Klimakiller zustande?

Seit dem Rezo drauf abgefahren ist, wird die Zahl 97% von fast allen nur Halbinformierten wie eine Monstranz der Klimareligion vor sich her getragen. Es ist daher mehr als wichtig, doch einmal genauer hinzuschauen, wie auf welchen Fakten dieser Glaube fundiert wurde. Und schon wieder: Beim Tricksen erwischt. MANN MANN MANN:

Und mit Blick auf Maßnahmen, wie denn unsere Umwelt noch zu retten sei, dieser kurze Hinweis:

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,

Und das Geoengineering findet doch über unseren Köpfen statt … Beweise:

Contrails oder Chemtrails, das ist hier die Frage, Foto – Martin Bartonitz 2019

Ich beobachte seit Jahren aufmerksam Jene, die über Chemtrails schreiben – in wissenschaftlichen Kreisen wird von Geoengineering gesprochen – und nach Beweisen suchen. Seitdem schaue ich auch sehr aufmerksam in unseren Himmel und beobachte. Link ist ein Bild, dass ich vor wenigen Wochen vom Dach unseres Hauses aufgenommen habe. Diese Spuren standen über Stunden am Himmel und wurden zusehends breiter.

Nun habe ich mir ein neues Video angeschaut, das akribisch an den Beweis gegangen ist, dass diese lange am Himmel stehenden Streifen keine normalen Contrails sind sondern hier Chemikalien ausgebracht worden sein müssen. Einfach mal wirken lassen:

Und da es natürlich Skepsis gab und gibt, haben die Macher des Videos sich hingesetzt und die wichtigsten Fragen beantwortet:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Es gibt keine korrekte Gewaltenteilung in Deutschland

Dass in unserem Staate mächtig was schief läuft, besonders auch an unseren Gerichten, sehen wir mit jedem weiteren Tag mehr. Da werden Kinder den Eltern von Richtern weggenommen, die selbst keine Familie mit Kindern haben und so kaum die Reife haben, für die Kinder zuträgliche Urteile zu sprechen (siehe Artikel von Claus Plantiko). Da werden zunehmend Systemkritiker in die Psychiatrien verwiesen, um sie mundtot zu kriegen (ein Erfahrungsbericht). Und so manche milde Strafe von Sexual- und Gewaltverbrechen kommt noch dazu. Interessant, was da ein Rechtsanwalt mit kritischen Blick festzustellen weiß:

Wir haben keine Volkshoheit und keine Gewaltentrennung. Es fehlt die Richterwahl auf Zeit durchs Volk, die allein gewährleistet, dass der Richter dem natürlichen Rechtsempfinden des Volkes folgt Der Richter wird ernannt von dem Justizminister. Der Justizminister ist selber identisch als MdL, so dass er also mit der Legislative zusammenfällt.

Wir haben also hier mit Justizminister als Abgeordneter, Justizminister als Exekutive und Justizminister als oberster Boss und Richterbesteller die Vereinigung der drei Staatsgewalten Legislative, Exekutive und Judikative in einer Person.

Claus Plantiko, kalt gestellter, weil zu kritischer Rechtsanwalt

Das Zitat entstammt diesem Interview-Ausschnitt mit Herrn Plantiko, einfach mal stauen:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Mächtige Worte …

Der folgende Text kam als Kommentar, und weil er so Wichtiges anspricht, gerne hier als eigener Artikel:

Hallo Martin,

ich beziehe mich hier auf die Rubrik: „Mächtige Worte“ [Anmerkung: steht auf der rechten Seite weiter unten], unter der ich keine Kommentarfunktion finde:

Entscheidend ist, dass der Mensch zwar vollständig verantwortlich ist, sich pflichtgemäß zu verhalten, dass aber niemand anders diese Pflicht zu setzen vermag, weil nur das Individuum darüber zu entscheiden vermag, was es selbst als Kraft der eigenen Vernunft als gut erkennt und anerkennt.

Immanuel Kant

Ohne es zu benennen oder benennen zu können, spricht der Immanuel hier von einem höheren Grad (4) an Geistiger Reife und ausdrücklich nicht von einer Moral, die der Laotse in einem anderen deiner Zitate „die unterste Stufe“ (2) nennt.

Geistige Reife ist jeweils in ausreichender Höhe vorhanden – oder nicht.

Sie kann nicht von Außen gesetzt oder gefordert werden – obwohl das Potenzial gegeben ist.

„…sich pflichtgemäß zu verhalten“ heißt hier nicht, einer Tugend zu folgen, sondern sich – der Situation angemessen – aus freien Stücken „richtig“ zu verhalten.

Ja, der Mensch ist voll verantwortlich, aber nur so weit, wie er in der Lage ist, eine Situation einschätzen zu können. Das ist der Grund, warum wir kleine Kinder nicht unbeobachtet an die Schalthebel lassen.

Es liegt an uns, den Gliedern der Gesellschaft, ob wir „Kinder an die Macht“ lassen, oder Leute mit der erforderlichen Reife.

Sonntagsgruß! 🌿
Nirmalo, Philosophie des Staates

Wir müssen nüchtern konstatieren, dass sich nicht alle
Menschen…   zeitgleich auf dem selben Level befinden.

Aus Geistige Reife
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter:

In nur 3 Minuten aufgeklärt, was es mit der Alarmierung zum Klima auf sich hat …

Und wenn wir dann noch anschauen, dass CO2 nicht mit der Temperatur korreliert, und wir den niedrigsten Wert aktuelle über die Lebensdauer der Erde haben:

Wenden wir uns also besser wieder dem Umweltschutz zu. Und gerne auch unter dem Motto Fridays For Future. Aber bitte, bitte keine CO2-Steuer, die nur wieder für Subventionen von Konzernen eingesetzt werden, so dass ihre Eigner volle Taschen bekommen …

Nachtrag:

„Gefahr durch fossile Brennstoffe?

Eine der wichtigsten Erkenntnisse aus der Betrachtung der vorliegenden Zahlen ist, dass die heutige „Klimawissenschaft“ augenscheinlich von Leuten dominiert wird, die ihre ganz eigenen Vorstellungen von den Grundregeln ernsthafter Wissenschaft entwickelt haben. Zumindest bis vor 40 Jahren galt es an naturwissenschaftlichen Fakultäten noch als selbstverständlich, dass man eine Aufgabenstellung erst einmal von allen Seiten und unter allen Aspekten zu betrachten hatte, bevor man anfing, Hypothesen aufzustellen und Beweisführungen aufzubauen. Dazu gehört bei langfristigen Entwicklungen untrennbar auch die historische Perspektive, und zwar über ausreichend lange Zeiträume, um systematische Einflüsse von zufällig bedingten Schwankungen unterscheiden zu können. Hält man sich an diese Regel, so fällt es schwer zu glauben, dass die jährliche Verbrennung von wenigen Promille eines Anteils von lediglich fünf Millionstel (5 ppm) des ursprünglich vorhandenen Kohlenstoffvorrats in und auf der Erdkruste bei unserem Planeten Fieberschauer auslösen und sein Klima irreparabel destabilisieren soll. Den AGW-Anhängern muss man vorhalten, sich bei ihrem Alarmismus wegen des angeblich stabil in der Atmosphäre verbleibenden CO2 nicht ausreichend um die Frage gekümmert zu haben, welche CO2-Kreisläufe es denn in der Natur überhaupt gibt und wie sie wirken. Im Übrigen sollte man nicht vergessen, dass eisfreie Polkappen erdgeschichtlich den Normalzustand darstellen und etwa 80 bis 90 Prozent der Erdgeschichte

ausmachen, während Zeiten mit vereisten Polkappen als Ausnahme gelten [WIEI].“

Fundstelle: Unbequeme Wahrheiten: Die biologisch-geologische CO2-Sackgasse

Und auch bei der Zahl 97% beim Tricksen aufgefallen:

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: