"Ich möchte Euch eindringlich warnen …"

November 29, 2019 7 Kommentare

Neuerdings hören wir von den Grünen und einigen Philosophen, dass Freiheit nicht ohne Verbote auskäme. Auch Aktivisten sind schon mit dieser Ansicht unterwegs. Der Notstand macht es dringend, so sehen es aktuell die EU-Parlamentarier (hier). Die Nazis wussten das 1933 auch schon zu nutzen … Ein Text, den ich gerade fand, passend zum Thema Verbote und was damit wirklich bezweckt wird:

Skulpturen auf der Museumsinsel Hoimbroich
Bild: Martin Bartonitz 2018

Das Rauchverbot dient nur zum Täuschen und Tarnen
Um Nichtraucherschutz geht es mitnichten
Dahinter stecken ganz andere Absichten
Unsere Gesundheit spielt keine Rolle
In Wahrheit geht es um Macht und Kontrolle
Um Entzug der Freiheit und Entmündigung
Für Selbstbestimmung gibt´ s die Kündigung
Sie wollen uns auf Schritt und Tritt überwachen
Und gläserne Menschen aus uns machen
Ja, so sind die paar „Mächtigen“ drauf
Sie hetzen uns gegeneinander auf
Und MÜSSEN uns andauernd spalten
Um ungestört zu schalten und zu walten
Wir sollen uns keinesfalls vertragen
Sondern einander die Schädel einschlagen
Denn ein genereller Zusammenhalt
Würde das große Ziel stoppen bald
Und die „Mächtigen“ auf diesem Weg behindern
Drum dürfen sich Feindschaften keinesfalls mindern
Lasst uns das mal genauer beäugen:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Reinkarnation: dürfen Hunde eher gehen als Menschen, weil sie schon wissen, wie man das macht?

November 26, 2019 21 Kommentare

Auf Wunsch von Ela habe ich nun eine Kategorie ‚Tiere‘ eingerichtet. Der ersten Artikel, den ich damit auszeichnen möchte, ist einer, den ich schon vor längerer Zeit brachte. Es ist eine kleine Geschichte aus dem Kindermund, weil, tut meist Weisheit kund:

Foto: Rafael Respeto Generalsk
Foto: Rafael Respeto Generalsk

Als Tierarzt war ich gebeten worden, einen 10 Jahre alten Irischen Wolf namens Belker zu untersuchen. Sein Besitzer Ron, dessen Frau Lisa und ihr kleiner Sohn Shane hingen alle sehr an Belker und hofften auf ein Wunder.

Ich untersuchte Belker und stellte fest, dass er Krebs hatte und sterben würde. Ich teilte der Familie mit, dass es für Belker keine Wunder mehr geben würde, und bot ihnen an, den alten Hund zuhause zu erlösen.

Als wir die Vorbereitungen trafen, sagten Ron und Lisa mir, dass sie es für gut hielten, wenn der Vierjährige Shane dabei sein dürfe. Sie glaubten, dass Shane aus dieser Erfahrung lernen könne.

Am nächsten Tag spürte ich den altbekannten Kloß im Hals, als Belkers Familie um ihn herum saß. Shane schien so ruhig, als er den alten Hund zum letzten Mal streichelte, dass ich mich fragte, ob er wusste, was gerade geschah. Innerhalb weniger Minuten schlief Belker für immer friedlich ein. Und der kleine Junge schien seinen Tod ohne Schwierigkeiten oder Verwirrung zu akzeptieren.

Nach Belkers Tod saßen wir noch eine Weile beisammen und wunderten uns über die traurige Tatsache, dass die Lebensspanne der Tiere kürzer ist als die der Menschen. Shane, der uns still zugehört hatte, piepste:

„Ich weiß, warum.“

Weiterlesen …
Kategorien:Energetikum, Geschichten, Tiere Schlagwörter: , , ,

Lasst uns mehr über die Keime und Ansätze des Neuen sprechen …

November 26, 2019 18 Kommentare
Jean Gebser – Foto: Wikipedia

Eine Überwindung des jetzigen Zustandes der Welt, die wahrscheinlich ihren rationalistischen und technokratischen Höhepunkt bald erreichen wird, kann weder durch die Ratio noch durch die Technokratie, aber ebenso wenig durch ein Predigen und Mahnen zu Ethos und Moral oder durch ein irgendwie geartetes Zurück geschehen.

Wir können nur eines tun:

In der Beobachtung aller Äußerungen unserer Zeit so tief und so weit vorzustoßen, dass uns die dämonischen und zerstörerischen Aspekte nicht mehr bannen, sodass wir nicht nur sie sehen, sondern hinter und unter ihnen die unermesslich starken Keimlinge des Neuen wahrnehmen, für das die einstürzende Welt den Humus liefert. Diese Keime und Ansätze müssen sichtbar und einsehbar gemacht werden. Und die Einsicht in die Kräfte, die zur Entfaltung drängen, hilft ihrerseits diesen Kräften, sich zu entfalten.“  

Jean Gebser, Ursprung und Gegenwart, Bd. 1, S.29. Er war ein deutsch-schweizerischer Philosoph, Schriftsteller und Übersetzer und gilt als einer der ersten kulturwissenschaftlich orientierten Bewusstsein­sforscher, die ein Strukturmodell der Bewusstseinsgeschichte des Menschen etabliert haben (Wikipedia).

Ich bekam den Hinweis auf das Zitat von einem meiner Leser zugeschickt. Vielen Dank dafür. Es soll mich daran erinnern, wieder vermehrt auch über die Keime und Ansätze des Neuen zu schreiben, auf dass es hilft, das Alte zu verdrängen 🙂

Viele kleine Schritte
Viele kleine Schritte: siehe

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Wie unsere wahren Herrscher bildlich sagen, wen sie unterstützen und wen nicht

November 24, 2019 35 Kommentare

Ich möchte diesen Artikel nochmals nach vorne holen, da es ein neues Video mit aktuellen Bildern zur Interpretation gibt, wer vom Tiefen Staat und den Freimaurern unterstützt wird oder eben nicht:

Der Inhalt des alten Artikels:

Weiterlesen …

Politische Perversion… Ideologischer Masochismus…

November 24, 2019 5 Kommentare

Wer sich willig fügt…
Wer sich beugt, biegt und bückt…
Wer sich unterwirft…
Wer sich drangsalieren lässt…
Wer klein beigibt…
Wer sich manipulieren, misshandeln,
und malträtieren lässt…
Wer sich erniedrigen und demütigen lässt…
Wer sich von den Listigen ausbeuten lässt…
Wer zu allem „Ja!‘ und „Amen“ sagt…
Wer nicht kritisch denkt,
Wer sich nicht beteiligt, und,
wenn vollkommen berechtigt,
sich auch laut protestierend beklagt…
Wer sich nur duckt und muckt…
Wer keine eigene Meinung,
keinen eigenen Willen hat,
und selbst nichts sagt…
Wer sich begnügt mit
immer weniger werdenden Dingen…
Wer sich belugen, beschauen
betören und beklauen lässt…
Wer jeden vorgekochten, aufgetischten,
Vorgesetzten, vorgekauten Fraß frisst…
Wer nur unentwegt, abgelenkt,
auf seinen elektronischen Spielsachen
herumtippt und -tappt…
und sich durch Unsinn selbst befriedigt…
Wer nur meint, andre Menschen
sind verrückt und übergeschnappt…
Wer sich selbst verherrlicht…
Wer sich selbst liebt und lobt…
Wer der Meinung ist
dass nur der Andere
dämlich, dumm und doof ist
und wie ein Wahnsinniger tobt…
Wer in einer Illusion vegetiert,
und hoffnungslos herum irrt…

Weiterlesen …
Kategorien:Politik Schlagwörter:

Warum gibt es keine echte Klima-Debatte?

November 23, 2019 17 Kommentare

Ich bekam heute eine Mail mit einer Stellungnahme zu bestimmten Artikel des Online-Magazins free21 ging. Der Autor wundert sich, dass auch so genannte alternative Journalisten keine Kritik an den Thesen des menschengemachten Klimawandels geübt wird. Und weil ich auch schon einige Male gestutzt habe, dass doch anscheinend sonst stark unsere Gesellschafts-Matrix hinterfragende Köpfe gerade im Fall der Klimahysterie in das gleich Horn blasen, möchte ich auch diese Stellungnahme gerne hier ins Regal stellen:

Ich beziehe mich im Folgenden auf die Beiträge zur „Klima-Debatte“, weil nicht nur in diesen Beiträgen, so interessant und wichtig sie sind, die wissenschaftliche Wertung der von den Befürwortern eines menschengemachten Klimawandels behaupteten Fakten fehlt. Wie ich überhaupt immer wieder feststelle, dass, wann immer ich einen wissenschaftlichen Kollegen oder Politiker nach den wissenschaftlichen Beweisen gefragt habe, mir keine genannt wurden bzw. genannt werden konnten. Es wurden nur immer Behauptungen oder bei Nachfragen Vermutungen wiederholt, wie sie auch in der Öffentlichkeit bekannt sind, so als ob es unumstößliche Wahrheiten wären, was ja so weit geht, dass, wie ein Psychologe jüngst anregte, sog. „Klima-Skeptiker“ möglicherweise zu therapieren wären (siehe
Tagesdosis vom 24.10.2019). Leider gehören zu denjenigen, die anscheinend nicht genau genug auf die Fakten schauen, auch viele der kritischen, investigativen Journalisten. Ich frage mich, warum bei einer rein wissenschaftlich zu klärenden Frage der investigative Sachverstand der von mir geschätzten Journalisten, die den „tiefen Staat“ und andere „Geheimnisse“ ans Tageslicht bringen, hier anscheinend versagt. Man muss auch kein Klimatologe sein, um zu verstehen, dass die Behauptung, menschengemachtes CO² verursache Klimawandel bzw. eine Klimakatastrophe, aus nachfolgend dargestellten Gründen – vorsichtig formuliert – wissenschaftlich nicht haltbar ist.

Weiterlesen …

Die Art der Menschenhaltung ist an ihrem Ende angelangt

November 22, 2019 22 Kommentare

Mir ist ein kleiner Film über die Entwicklungsgeschichte der Menschheit wieder vor die Augen gekommen, den ich hier gerne auch nochmal ins Regal stellen möchte, bringt er doch in nur 15 Minuten mit passenden Bildern auf den Punkt, wo wir gerade angekommen sind. Zum Film ist zu lesen:

Titelbild des MOYO-Films

Das machiavellistische System, in dem wir heute leben, wird in den Massenmedien mit allerlei Euphemismen als die „freiheitlichste und fortschrittlichste gesellschaftliche Übereinkunft“ glorifiziert, die wir uns überhaupt vorstellen können. Dabei entspricht nicht ein einziges Wort der Wahrheit, was die Massenmedien als moderne Priesterklasse hierzu predigen.

Weiterlesen …
Kategorien:Erkenntnis, Gesellschaft Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: