Archiv

Archive for the ‘Poesie’ Category

Neuland

Von MiA

Kategorien:Poesie

Thoughts of Love

April 3, 2018 2 Kommentare

which I penned in the intermission
of Wolfgang Amadeus Mozart’s
Cosi fan Tutte,
between Acts I & II:
during the Metropolitan Operas HD-live broadcast
on 3/31/2018

Love…
Ah, a very timely and timeless theme,
well-prepared, well-rehearsed, well engaged, well crafted,
technically well done & very cleverly staged…
the tricky action flawlessly well-acted,
and all parts perfectly well-sung… 🙂
by all soloists and the entire cast…

Love…
a theme which is universal…
and which will always and easily lend itself
to a time-befitting, recent modification
or a contemporary, totally modern adaptation… 🙂

Love…
is a complex, confounding, confusing, and compounding mix
of magic, mystery, mastery, wildness,
wonder, amazement, and mania,
at times even bordering
on the edge of madness…
more often than not, however,
resolving itself into self-surprising
self-reassuring, self-satisfying
happiness and gladness…
healing self-inflicted wounds
due to paramount self-seeking… Weiterlesen …

Kategorien:Poesie Schlagwörter: , ,

Kontroversen und Kontrovertierte

Februar 2, 2018 2 Kommentare

Kontroversen und Kontrovertierte

Chaos & Konfrontierte…
Geistig Eingekerkerte…
Reaktionäre & Irritierte…
Oligarchen & Opportunisten…
Plündernde Plutokraten & “Populisten”…
Die Monetenmafia & die Militanten…
Die Ignorierten & Unerkannten…
Die Verlorenen, die Verlassenen…
Die Hintergangenen & Betrogenen…
Die Getrampelten & Getretenen…
Die Erwünschten, die Gesuchten & die Ungebetenen…
Die Verfluchten & Verhassten…
Die Arroganten & die Ignoranten…
Die nicht Umarmten, die nicht Geliebten, die Ungeküssten…
Die Hetzer, die Überhitzten & die “Coolen”…
Die Schuldigen & die Geduldigen…
Die sauren Verpassten & die absolut “Verpissten”…
Die Verdrießlichen & Verdrossenen…
Die Getriebenen & Geherdeten…
Die Ausgeschlossenen & Beraubten…
Die Verwirrten & Verworrenen…
Die Belehrten & die Ungeschulten…
Die noch Gläubigen & die bereits Beklauten…
Die Hilflosen & die Bösgesinnten…
Die parteipolitischen Banditen & andre korrupte Ausbeuterbanden…
Die religiösen Fundamentalisten & ideologischen Fanatiker…
Die Gierigen & die Geizigen…
Die Hoffnungs- & Heimatlosen…
Die Verängstigten & Entflohenen..
Die Hungrigen & Verarmten…
Die Schlüpfrigen & die “Schlauen”…
Die Bedrohten, Belagerten, Bekriegten & Besiegten…
Die Alleswisser, Nichtstuer, & Nichtskönner
Und dann sind da die geheimisvollen Beobachter…
Die neugierigen Beschauer, die listigen Belaurer…
Mit ihren langen & immer länger werdenden
Listen…

Gerhard A. Fürst
1.2.2018

Mit Bezug auf den Artikel Ich sehe was, was du nicht siehst von Martin Bartonitz zu dem neuen Song von Lisa Fitz …

Lisa Fitz – Bild: Wikipedia

…Ah, ja leider ist das so…

Man wird belugt, beschaut, beschnuppert,
überwacht und belauert…
und von keinem der „da oben“
wird dem widersprochen… Weiterlesen …

Kategorien:Poesie Schlagwörter: , ,

Unter der Winter-Eis-Kruste

Januar 18, 2018 3 Kommentare

Eure MiA

Weiterlesen …

Kategorien:Poesie Schlagwörter: ,

Es sind doch nur Spinnweben …

Eure MiA

Kategorien:Poesie Schlagwörter: , , ,

Am Anfang war das Wort …

Dezember 20, 2017 54 Kommentare

Auf der Suche
26 . 10 . 2010

Am Anfang war das Wort
Und das Wort wohnte bei Gott
Und Gott war das Wort
Und das Wort wohnte unter uns
Und wir haben es nicht erkannt
Weil wir der Lüge mehr glaubten
Als Deiner Liebe

Unendlich viel Zeit verging
Bis Dein Wort
Wieder zu leuchten anfing
Unsagbar zerbrechlich und zart
Eben von Deiner Wundervollen Göttlichen Art
Es war
Dein JAH !
Dein so un – ermeßlich Großes Schöpfungs – JAH
Wurde zu einem Lebens-Neu-Anfang

In einen Stall
Kam es aus dem All
Direkt aus deinem Herzen
Geboren
Unter Würde-und Propaganda-Verzicht
Denn das wolltest DU nicht
Du wolltest mit Deinem Schweigen
Den Menschen nur zeigen
Wie erbärmlich klein sie eigentlich sind
Und wurdest darum selber zu einem kleinen Kind

So völlig arm , hilflos und klein
Wolltest Du selber sein
Damit keiner mehr verloren ging
Wenn er Deinem Liebes-Wunder zu glauben anfing
Plötzlich ist Dein JAH !
NEU wieder da
Und für den , der es wirklich sehen und glauben will
Wird dann alles andere unheimlich still
Und versinkt in Nebel und Schweigen
Wenn wir uns vor Deinem Wunder bis zum Boden verneigen

Nur so tief , wie Du selber als König gegangen bist
Bis in den Vieh-Stall mit all seinem Mist
Damit wir aus dieser Sichtweise
Staunend und leise
Anbetend Dich selber dann erkennen und sehen
Wie Deine große Liebe das Lebens-Schatten – Nein vertreibt
Damit wir Dir endlich glauben und anfangen
Dich zu verstehen

Wobei doch immer das Staunen noch bleibt
Wie Dein lebendiges Schöpfungs-JAH !
Trotz alledem
Wunderbar
Immer noch da ist
Selbst in einem Stall – mitten im Mist !

MiA

Kategorien:Poesie Schlagwörter:

Segel-Pfütze im Klo …

Dezember 14, 2017 2 Kommentare

Der Ruf ertönt:
WEITER !
Der nächste „Stuhl“-…äh…“Spühl“-Gang steht an.
– Wie nun ?!? –
Der Wasser-Behälter ist voll.
Die Zug-Kette hängt bereit, der Griff wartet auf den Ab-Zug .
Auf dem Gepflasterten wachsen Bäume im Hinter-Grund.

Das kleine Segel-Boot in der Klo-Pfütze
hat vor-sichts-halber
schon mal Anker geworfen

außerhalb.
Ob der Anker wohl genügend Halt gibt ?
Hoffentlich !
Spätestens unter dem Deckel-Rand.
Aber was ist dann mit dem Boot passiert ?

Gute Reise !

MiA


und in bunter Weiterlesen …

Kategorien:Poesie Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: