Archiv

Archive for the ‘Poesie’ Category

Kontroversen und Kontrovertierte

Februar 2, 2018 2 Kommentare

Kontroversen und Kontrovertierte

Chaos & Konfrontierte…
Geistig Eingekerkerte…
Reaktionäre & Irritierte…
Oligarchen & Opportunisten…
Plündernde Plutokraten & “Populisten”…
Die Monetenmafia & die Militanten…
Die Ignorierten & Unerkannten…
Die Verlorenen, die Verlassenen…
Die Hintergangenen & Betrogenen…
Die Getrampelten & Getretenen…
Die Erwünschten, die Gesuchten & die Ungebetenen…
Die Verfluchten & Verhassten…
Die Arroganten & die Ignoranten…
Die nicht Umarmten, die nicht Geliebten, die Ungeküssten…
Die Hetzer, die Überhitzten & die “Coolen”…
Die Schuldigen & die Geduldigen…
Die sauren Verpassten & die absolut “Verpissten”…
Die Verdrießlichen & Verdrossenen…
Die Getriebenen & Geherdeten…
Die Ausgeschlossenen & Beraubten…
Die Verwirrten & Verworrenen…
Die Belehrten & die Ungeschulten…
Die noch Gläubigen & die bereits Beklauten…
Die Hilflosen & die Bösgesinnten…
Die parteipolitischen Banditen & andre korrupte Ausbeuterbanden…
Die religiösen Fundamentalisten & ideologischen Fanatiker…
Die Gierigen & die Geizigen…
Die Hoffnungs- & Heimatlosen…
Die Verängstigten & Entflohenen..
Die Hungrigen & Verarmten…
Die Schlüpfrigen & die “Schlauen”…
Die Bedrohten, Belagerten, Bekriegten & Besiegten…
Die Alleswisser, Nichtstuer, & Nichtskönner
Und dann sind da die geheimisvollen Beobachter…
Die neugierigen Beschauer, die listigen Belaurer…
Mit ihren langen & immer länger werdenden
Listen…

Gerhard A. Fürst
1.2.2018

Mit Bezug auf den Artikel Ich sehe was, was du nicht siehst von Martin Bartonitz zu dem neuen Song von Lisa Fitz …

Lisa Fitz – Bild: Wikipedia

…Ah, ja leider ist das so…

Man wird belugt, beschaut, beschnuppert,
überwacht und belauert…
und von keinem der „da oben“
wird dem widersprochen… Weiterlesen …

Kategorien:Poesie Schlagwörter: , ,

Unter der Winter-Eis-Kruste

Januar 18, 2018 3 Kommentare

Eure MiA

Weiterlesen …

Kategorien:Poesie Schlagwörter: ,

Es sind doch nur Spinnweben …

Eure MiA

Kategorien:Poesie Schlagwörter: , , ,

Am Anfang war das Wort …

Dezember 20, 2017 54 Kommentare

Auf der Suche
26 . 10 . 2010

Am Anfang war das Wort
Und das Wort wohnte bei Gott
Und Gott war das Wort
Und das Wort wohnte unter uns
Und wir haben es nicht erkannt
Weil wir der Lüge mehr glaubten
Als Deiner Liebe

Unendlich viel Zeit verging
Bis Dein Wort
Wieder zu leuchten anfing
Unsagbar zerbrechlich und zart
Eben von Deiner Wundervollen Göttlichen Art
Es war
Dein JAH !
Dein so un – ermeßlich Großes Schöpfungs – JAH
Wurde zu einem Lebens-Neu-Anfang

In einen Stall
Kam es aus dem All
Direkt aus deinem Herzen
Geboren
Unter Würde-und Propaganda-Verzicht
Denn das wolltest DU nicht
Du wolltest mit Deinem Schweigen
Den Menschen nur zeigen
Wie erbärmlich klein sie eigentlich sind
Und wurdest darum selber zu einem kleinen Kind

So völlig arm , hilflos und klein
Wolltest Du selber sein
Damit keiner mehr verloren ging
Wenn er Deinem Liebes-Wunder zu glauben anfing
Plötzlich ist Dein JAH !
NEU wieder da
Und für den , der es wirklich sehen und glauben will
Wird dann alles andere unheimlich still
Und versinkt in Nebel und Schweigen
Wenn wir uns vor Deinem Wunder bis zum Boden verneigen

Nur so tief , wie Du selber als König gegangen bist
Bis in den Vieh-Stall mit all seinem Mist
Damit wir aus dieser Sichtweise
Staunend und leise
Anbetend Dich selber dann erkennen und sehen
Wie Deine große Liebe das Lebens-Schatten – Nein vertreibt
Damit wir Dir endlich glauben und anfangen
Dich zu verstehen

Wobei doch immer das Staunen noch bleibt
Wie Dein lebendiges Schöpfungs-JAH !
Trotz alledem
Wunderbar
Immer noch da ist
Selbst in einem Stall – mitten im Mist !

MiA

Kategorien:Poesie Schlagwörter:

Segel-Pfütze im Klo …

Dezember 14, 2017 2 Kommentare

Der Ruf ertönt:
WEITER !
Der nächste „Stuhl“-…äh…“Spühl“-Gang steht an.
– Wie nun ?!? –
Der Wasser-Behälter ist voll.
Die Zug-Kette hängt bereit, der Griff wartet auf den Ab-Zug .
Auf dem Gepflasterten wachsen Bäume im Hinter-Grund.

Das kleine Segel-Boot in der Klo-Pfütze
hat vor-sichts-halber
schon mal Anker geworfen

außerhalb.
Ob der Anker wohl genügend Halt gibt ?
Hoffentlich !
Spätestens unter dem Deckel-Rand.
Aber was ist dann mit dem Boot passiert ?

Gute Reise !

MiA


und in bunter Weiterlesen …

Kategorien:Poesie Schlagwörter: ,

Dank – Mobbing

Dezember 10, 2017 16 Kommentare

Es gibt so eine Zeit , wo man verdeckt
Einfach nur die eignen Wunden noch leckt
Und das ist ganz banal
Völlig normal
Doch dann
Durchläuft man
Viele solcher Mühlen
Die immer wieder alles nur aufwühlen
Wie macht denn nur dieser alte Dreck
Für die Zukunft noch Sinn und Zweck ?
Du möchtest ja nur das Kommende retten
Ohne dabei die Zukunft zu verwetten
Du brauchst ein Heil-Werden-Können
Einmal dir sichere Ruhe nur gönnen
Ohne daß man dir immer nur sagt :
„Warte auf Hilfe !“
doch die wird ständig vertagt .

Also , was kannst du in diesen Sachen
am besten selber machen ?
und doch
brauchst du so dringend noch
eine Bestätigung , ein „JA“-Gesagt-Werden
in deinem Leben hier auf Erden
ein Pflaster auf deine aufgebrochenen Wunden
damit sie gut heilen und einmal gänzlich verschwunden .

Du willst nicht mehr bei jedem Schlag lautlos einknicken
Sondern FREI verneinen oder zustimmend nicken
Nicht mehr lautlos in die Knie gehen
Sondern dem Gegner offen in die Augen sehen
Und dabei stehen bleiben
Und alle Erniedrigungsversuche damit vertreiben .

Du wünscht dir ein ehrliches helles Licht
Mörderischen Selbst-Betrug brauchst du dabei wirklich nicht .

Mir wird um das Gelingen der Zukunft bange
Es dauert einfach alles viel zu lange .

Und was könnte es denn Schöneres geben
Als ein fröhlich gelebtes freiwilliges *JaH!*- Wi(e)der – Erleben ?

MiA
31 . 03 . 09

Kategorien:Poesie Schlagwörter:

Humor

Dezember 4, 2017 17 Kommentare

Bild: *Rose mit Gästen* – geschenkt von MiA

Humor ist dem Teufel per – söhnlich verhasst
Weil der Humor in keine seiner Schub-Laden passt

Humor kann man oft wirklich nicht trauen
Ohne gründlichst HINTER ihm nachzuschauen

Ungewohnt wegen der alltäglichen Eile
Dauert es oft ein ganze Weile
Bis man entdeckt
Was sich hinter ihm noch so alles ver-steckt

Es ist ja auch fast zum Lachen
Humor lässt sich nicht überwachen

Oder gar auf Dauer einsperren
Ohne sich kräftigst zu wehren

Humor hat „Trotz-Alledem-Art“
Manchmal verhalten und zart

Humor ignoriert das Angst-Gespenst
Das du aus den Gruselfilmen so gut kennst

Warmer Humor transportiert fröhliche Lebens-Kraft
Wie der Kirsch-Baum-Stamm im Frühling den Saft

Humor
Ist Grundlage für immer neue Lebens-Blüten
Möge Gott der Allmächtige ihn ewig behüten !

😉 MiA
13 . 08 . 10

Bild: auch von MiA geschenkt

Kategorien:Poesie Schlagwörter:
%d Bloggern gefällt das: