Archiv

Archive for the ‘Gesellschaft’ Category

Das große Demokratie-Los

Widerborstige Bürgerschaft aus der Perspektive der Politiker-Kaste, Symbolbild von Martin Bartonitz 2019

Ich muss gerade leise in mich hineinschmunzeln, ob des Teekesselchens „Demokratie-Los“ 😉
Es gibt inzwischen so viele Texte, die nachweisen, dass unser Parteiensystem nicht funktionieren kann, da sich hier am Ende ein Kaste bildet, die kaum mehr weiß, welche Stimmung im Volk ist (z.B. hier). Und die gepaart mit einem Lobbyismus der Konzerne, das sehr deutliche Gefühlt entstehen lässt, dass sämtliche wichtigen Entscheidungen zum Wohle der Konzerne von dieser Kaste abgenickt wird, um den Nutzen des Volkes (siehe Amtseid) für diese zu mehren. Also eben Demokratielosigkeit, denn hier ist der größte Teil der Bürger nicht mehr repräsentiert.
Und nun habe ich die große Hoffnung, dass diese neuen Bürgerräte doch wieder mehr Bewegung in dieses doch sehr festgefahrenen Konzern-Politik-Strukturen bringen. Sie haben meine volle Unterstützung und würde mich freuen, solch ein Los zu erhalten!

Diesen Text schrieb ich unter den empfehlenswerten Artikel mit gleichem Titel.

In dem referenzierten Artikel gibt diesen schönen Abschnitt, der meinen Kommentar ausmachte:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Detailliert nachgewiesen: Die Summary des IPCC-Berichts verbiegt die Wahrheit massiv zu Gunsten einer Klimahysterie!

Der Dipl.-Meteorologe Klaus-Eckart Puls, ehemaliger Leiter der Wetterämter Essen und Leipzig, weist in seinem Vortrag detailliert auf, was Konsens unter den Klimaforschern ist, was an Basisdaten im IPCC-Bericht selbst gegen eine durch CO2 verursachte Erwärmung der Erde spricht, und weist mit weiteren Daten auf, dass es in den letzten 30 Jahren keine Zunahmen von Wasserdampf in der Luft, der Temperatur, oder von Unwettern gab. Sein Fazit ist:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Darüber, wie ein neues Denken unsere versklavte Gesellschaft in eine soziale Gemeinschaft transformieren kann …

Ich habe mal wieder einen tollen Vortrag gefunden, der uns einen Weg aufweist, unsere kranke Gesellschaft wieder zu gesunden. Die hier vorgestellte Lösung ist schon über 100 Jahre bekannt und war fast vom deutschen Kaiser und dann vom ersten politischen Nachfolger übernommen worden, wenn die Führer des Militärs nicht dazwischen getreten wäre. Es geht um die soziale Dreiteilung der Gesellschaft nach dem Anthroposophen Rudolf Steiner, und um nicht mehr als ein völlig anderes Denken um das Wesen des Menschen und der Gesellschaft als sozialer Organismus.

Axel Burkhart zeigt auf, dass sowohl der Kommunismus als auch der Kapitalismus am Materialismus kranken. Der Materialismus sieht den Menschen als pure biologische Maschine. Rudolf Steiner dagegen sah den Menschen wie die frühen Christen als ein dreigliederiges Wesen mit Körper, Geist und Seele. Und weil er den Menschen so sah, betrachtete er auch die Gesellschaft als dreigliederigen sozialen Organismus.

Kopf, Herz und Hand nach Rudolf Steiners sozialen Dreigliederung

Soziale Dreigliederung

Die drei Teile der Gesellschaft sind autonom, und sind dennoch miteinander eng verzahnt:

Die Wirtschaft ( entspricht dem menschlichen Körper) hat nur zur Aufgabe, die materiellen Bedürfnisse der Menschen zu befriedigen. Sie hat sich allein um die Produktion, die Verteilung und dem Verbrauch von Gütern zu kümmern. Politisierender Lobbyismus hat in der Wirtschaft nichts zu suchen.

Weiterlesen …

Die Mutter und die artgerechte Fürsorgegemeinschaft – die postpatriarchale Alternative!

Treppenhaus, sinnbildlich für spiralförmige Aufwärts- oder Abwärtsbewegung, Bild: Martin Bartonitz 2019

Wir werden von dem real gelebten Kapitalismus nicht erwarten dürfen, dass dieser das Interesse daran hat, die Weichen für eine Gesellschaft zu stellen, in der nicht mehr leistungslos von Mensch und Umwelt gelebt wird.
* Zinsgeldsystem führt zur Umverteilung von Arm nach Reich und Zwangswachstum mit immer mehr Umweltzerstörung. 
* Repräsentative Demokratie gepaart mit Lobbyismus führt zu Korpokratie, es ist damit eine Scheindemokratie zum Wohle der Konzerne und ihren Eignern, siehe den (verhöhnenden?) Amtseid: „… den Nutzen des Volkes zu mehren, …“

Diesen Text postete ich heute morgen in Facebook

Dass das kapitalistische System der Verwertungs- und Profitgesellschaft dabei ist, an sein Ende zu kommen, sprich Mensch, Tiere und Mutter zu vernichten, wird in dieser Zeit immer besser erkennbar (messbar an der Ausrufung des Klimanotstands?). Die Profiteure dieses Systems scheinen nun hektisch dabei zu sein, ihre Eineweltregierung möglichst bald stehen zu haben (nächster Schritt: Vereinigte Staaten von Europa), um ggf. damit noch eine Wende einläuten zu können. Sprich, die maximale Steuerung der Menschenfarmen zu erreichen, so dass der Raubbau mit diktatorischen Mitteln zurückgefahren werden kann.

Da ist die Frage, ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt, dieser extremen herrschaftlichen Diktatur etwas anderes entgegenzusetzen. Ich fand gerade einen Text, mit einer Alternative, den ich hier gerne ins Regal stellen möchte:

Die Mutter und die artgerechte Fürsorgegemeinschaft – die postpatriarchale Alternative! (Auszug aus: Vom Postpatriarchat zur matrifokalen Gemeinschaft?)

Weiterlesen …

Schweigende Sitzblockaden…

Der folgende Text ist ein Gastbeitrag von Johannes Anunad. Hier geht es um die Art und Weise eines Aktivismus, der leicht anschlussfähig ist, egal, aus welcher Schublade kommend, ein Mensch sich beteiligen kann. Ich finde die Idee betrachtenswert, also ab ins Regal (Quelle):

Das Titelbild: 2011, Sitzblockade gegen einen CASTOR-Transport… das Ganze friedlich, schweigend, im ganzen Land… in ganz Europa… eine UTOPIE???

Schon interessant, diese Synchronizität:

Heute erschien [] ein Beitrag darüber, wie es um die Gelbwesten-Bewegung WIRKLICH steht, nachdem sie aus den Europäischen Mainstream-Medien seit Wochen komplett verschwunden ist. Mehr dazu HIER. Die Ähnlichkeiten mit den nachstehenden Vorschlägen sind für mich offensichtlich; während mir gestern dieser Artikel zunächst, kommentiert von Thom Ram, auf Bumi Bahagia unter kam und ich noch daran arbeite, ihn zur Veröffentlichung vorzubereiten…

Und gestern Abend erst, bevor ich diesen Artikel las, sprach ich zudem mit einer guten Freundin darüber, dass es dringend an der Zeit ist, das wir, die sogenannten „Erwachten“ nicht nur WISSEN, was falsch läuft und wie es besser ginge, dass wir nicht darüber nur REDEN oder auch SCHREIBEN, sondern dass wir damit beginnen, auch authentisch und konsequent selber danach zu HANDELN.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Meinungsbeschränkung

Auch eine Form der Meinungsbeschränkung: Gleichschaltung im Bildungssystem

Den folgenden Text bekam ich von einem Facebook-Freund via Mail. Ich möchte ihn hier anonym ins Regal stellen, zeigt es doch gut auf, wie unsere sozialen Medien nun gedrosselt werden, um nicht jene Wahrheiten viral in Umlauf zu bringen, die sehen kann, wer sich traut, hinter unser von den Herrschenden aufgestellten Bühnenbild zu schauen:

Es wundern sich immer mehr Facebook-Freunde, dass sie durch eine graue Eminenz im Gedankenaustausch geknebelt werden. Auf meine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Berlin gab es keine Reaktion. Eine Sammelklage würde da schon eher helfen, aber die Klage sollte nicht gegen Facebook gehen, sondern gegen die Kontrolleure, die Beauftragten, die für gutes Geld die Facebook-Freunde „disziplinieren“. 

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft

Die Wurzel des Übels: Korporatismus

Juli 24, 2019 2 Kommentare

Ah, ja,
Bankerbanditen… Monetenmafiosi…
Käufer und Gekaufte…
Listige und Lästige…
In überreichem Luxus-Lebende…
Profitierende Plutokraten…
Räuber und Piraten…
Lügen-Liebende…und Verbreiter
der “Demokratie”Legende…reichen sich
manipulierend und malträtierend
die Hände…

Alle sind damit beschäftigt
andere zu berauben…

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: