Archiv

Archive for the ‘Gesellschaft’ Category

COVID 19 im Vergleich zu 9/11 … und zum 3. Reich

Rüdiger Lenz hat einen Kommentar geschrieben, den ich als absolute Leseempfehlung hier ins Regal einstellen möchte. Eingangs schaut er auf Ähnlichkeiten der Machtergreifung der Nationalsozialisten ab 1933 und dem heutigen Ablauf der Einschränkung unserer Rechte. Alleine das ist schon sehr erhellend. Viel erhellender finde ich allerdings den alternativen Blick auf die Viren/Bakterien und unser Körpermilieu:

Rüdiger Lenz, Gewalttherapeut, Finder des Nicht-Kampfprinzips

COVID 19 im Vergleich zu 9/11

Das Schlimmste, was man über die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel früher sagen konnte, war, dass sie Irgendwen aus ihrem Kabinett stark gelobt hatte. Dieser oder diese war dann kurze Zeit später in irgendeinem Skandal untergegangen und konnte sein Amt räumen. Heute nach den offenen Grenzen für Flüchtlinge, nach der CO2-Klima-Spaltung der Gesellschaft scheint ihr mit Abstand größter Skandal zwar in der Gegenwart Realität anzunehmen, aber als ein solcher wird er wohl erst viel später im Volk selbst ankommen. Der Corona-Skandal. 9/11, also der Zusammenbruch der drei Türme in New York ist dagegen ein kleineres Ereignis. Kleiner deswegen, weil am Tag der Zusammenbrüche nur die New Yorker Bürger dabei waren. Bei Corona ist nun ganz Europa, also alle Europäer und viele Menschen anderer Länder ganz direkt betroffen. Fast die ganze Menschheit ist daran beteiligt. Nicht nur als Zuschauer, sondern als Akteure, die in Angst und Schrecken vor einem Killervirus geraten sind. Es gibt zwar keine offizielle Ausgangssperre, keine Gesetze darüber, dass alle zuhause bleiben müssen. Es gibt nur Regeln, so die Kanzlerin (1) – zumindest in Deutschland.

Das Schweigen der Lämmer als Dauerzustand der Gesellschaft

Was wir alle jetzt beobachten und erkennen können, ist, wie der schlimmste Virus, den es überhaupt gibt, zuschlägt und wie eine echte Pandemie den Großteil aller sapiens befallen hat: der Gehorsams- und Autoritätsglaube-Virus. Fast alle Bürger glauben, dem folgen zu müssen, was andere ihnen sagen. Sie stehen im Gehorsam zu diesen Autoritäten, denen sie ihr Leben anvertraut haben. Das tun sie immer und tagtäglich. Ich weiß. Doch in so einem Experiment wie dem, was wir jetzt erleben, zeigt sich, wie stramm die meisten Menschen noch immer denen folgen, zu denen sie lieber im Widerstand leben sollten. Auf Rubikon schreibt Roland Rottenfußer(2), Zitat Anfang:

Weiterlesen …

Corona genießen …

März 31, 2020 2 Kommentare
Kategorien:Gesellschaft

Licht und Leben

März 30, 2020 4 Kommentare

Aller Anfang erscheint uns
als klein und gering…
aber, so nach und nach,
als die Jahre sich mehrten,
und so endlos viel Zeit vermeintlich
“verstrich” und “verging”…
all das Erlebte,
nicht nur das Erlittene,
hinterließ in uns allen
erkennbare und ersichtliche Spuren,
sondern auch das besonders Bemerkbare,
das Gute, das Geleistete, das Erreichte,
was auch wirklich wohlgeraten ist…
und was uns wohl gefallen hat…
was uns ermunterte und ermutigte…
was uns erhellte, erfreute und befriedigte…
was uns animierte und anspornte…
was uns täglich auf unsren Wegen
zu neuen Taten führte
und begleitete…
und das waren die Helligkeiten…
nicht die total verdunkelten
und düsteren Seiten
unsrer bisherigen Lebenszeiten…
Das war, was uns entzückte
und innerlich beglückte…
Lassen wir uns also nicht
total entmutigt sein…
fast fatal überwältigt,
fast total unterdrückt…
Lasst uns in guter Gemeinsamkeit,
belehrt durch die Lektionen des Lebens,
in Gutwilligkeit, alle Bruchteile
wieder zusammenfügen…
Wir wollen uns nun nicht
mit total Zerschmettertem
und vollkommen Zerstückeltem begnügen…
Lasst uns hoffnungsvoll sein
und auch weiterhin
freundlich und friedlich,
liebend und lebend bleiben!
Lasst uns alle Schatten
durch Licht überfluten
überfüllen und vertreiben!

Gerhard A. Fürst
29.3.2020

Gerhard A Fürst
Kategorien:Gesellschaft

Von deutschen Tugenden und dem Hang zur Unfreiheit …

„Was man bislang nicht wusste: Die Anzahl der durchgeführten Tests in Deutschland betrug in KW 11 knapp 130.000, in KW 12 aber fast 350.000. Nicht nur die Zahl der positiv getesteten Fälle hat sich also ungefähr verdreifacht, sondern auch die Menge der Tests. Die tatsächliche Steigerung der Fälle, bezogen auf die Anzahl der Tests, beträgt lediglich einen (!) Prozentpunkt: In Kalenderwoche 11 wurden knapp 6 % der Untersuchten positiv getestet, in KW 12 hingegen 7 %. „

Fundstelle: Coronavirus: Irreführung bei den Fallzahlen nun belegt

Für mich stellt sich zunehmend die Coronavirus-Pandemie als Fake dar. Immer mehr Ärzte sprechen das auch aus, und gehen auf Daten ein. Wenn dem so ist, welches Bild gibt dann der Deutsche in dem vom Staat verordneten Kontaktverbot ab. Nicolas Riedl hat einen empfehlenswerten Artikel auf Rubikon geschrieben, in dem er seine Aussagen mit vielen weiteren Links unterlegt. Und da der Artikel unter einer passenden Common-Lizenz veröffentlicht wurde, stelle ich ihn auch nochmals hier ins Regal:

Die Liebe zur Unfreiheit
Foto: Zolnierek/Shutterstock.com

Die Liebe zur Unfreiheit

Viele verteidigen die Einschränkung ihrer Freiheiten im Zuge von Corona und attackieren jeden, der diese infrage stellt.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Nur eine Pandemie wie alle 100 Jahre? Oder läuft eine Agende zur Diktatur? Oder gar eine Befreiung?

Dass die aktuelle Situation rund um Corona sich sehr unwirklich anfühlt, scheine nicht nur ich so zusehen, sondern viele andere in meinem Umfeld auch. Ich hatte die Tage gemeint, dass wir eigentlich gut an uns selbst miterleben können, wie der Prozess 1933 abgelaufen sein könnte. Es ist zwar nicht wirklich gut zu vergleichen, da es den Menschen im Deutschen Reich zu dieser Zeit wirtschaftlich nicht wirklich gut ging. Dennoch stelle ich mir vor, dass es zu dieser Zeit eine Reihe kritischer Stimme gegeben haben wird, die vor einer anstehenden Diktatur gewarnt haben. Der überwiegende Teil konnte sich das nicht wirklich vorstellen, dass es so böse Menschen geben könne, die einem die Freiheit beschränken wollten.

Neben Jenen, die den Mainstream-Verlautbarung Glauben schenken und möglichst alles befolgen wollen, was da an Beschränkungen ausgerufen werden, gibt es eine Gruppe, die sehen, dass es diese eine Krise ist, die die Macher der Neuen Weltordnung mit ihrer Einweltregierung und -religion schon avisierten und nun zu ihren Zwecken nutzen. Und dann gibt es noch eine weitere Gruppe von Menschen, die neben diesen Aktivitäten noch eine Gegenbewegung sehen: Seit Jahre wurde ein Plan entworfen, wie man die psychopathischen Strippenziehern (Tiefer Staat) hintern unserem Bühnenbild aus dem Verkehr ziehen kann, um so endlich den Weltfrieden zu erreichen, eine Wirtschaft und ein Geldsystem einzurichten, die weder Menschen noch Natur ausbeutet.

Bevor ich das nun weitere detailliere möchte ich auf einen Artikel verweisen, der das für mich schon getan hat:

NESARA – GESARA: Das Goldene Zeitalter des Globalen Friedens und Reichtums?

***

Anbei mal ein Beispiel von Information, die die Gruppe mit der Befreiungshoffnung trägt:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , , ,

Häusliche Mobilität…

März 25, 2020 4 Kommentare

Momentan ist die
Bewegungsfreiheit sehr beschränkt
und man fühlt sich
nahezu total eingeengt…
Verursacht von außen…
Man bleibt Drinnen,
denn Draußen hat man ja nun
hoch offiziell angeordnetes
Ausgangsverbot…
Vorsicht ist geraten… Sicherheit sei bedacht…
Man sei vor allem sehr rücksichtsvoll!

So macht man, was man
machen kann, machen darf…
und machen muß…
intern, zuhause, isoliert…
“sozial distanziert.”
Einmal hin, einmal her,
Treppe rauf, Treppe runter,
Gang entlang, Gang wieder zurück…
In den Keller hinunter…
Aber was macht man denn hier…
kopfschüttelnd und verwundert?
Ah ja, dort hole man sich
Wein oder Bier…
Man sei hoffnungsvoll,
froh und munter… und dankbar dafür…
Hoffentlich hat man vorgesorgt…
und wenn notwendig
beizeiten noch Kröten
und Moneten geborgt…
So sind nun die Zeiten
die uns Kummer und Sorgen bereiten…
Man sei aber friedlich und freundlich,
und man soll sich nicht zerstreiten.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Die Welt befindet sich im Krieg mit einem unsichtbaren Gegner

Es ist schon sehr verwirrend, was aktuell abläuft. Das Leben wird Schritt für Schritt zurückgefahren. Ich bekam heute den Anruf des Hotels, in dem ich seit 2008 fast jede Woche für 2 Tage übernachte: „Herr Bartonitz, wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass wir ihre aktuellen Buchungen stornieren müssen. Es bleibt uns nichts anderes übrig, als unser Hotel bis zum 19. April zu schließen. Bleiben sie gesund“. Ein Kollege berichtete mir von einer Bekannten, der auf dem Gehsteig von einem Mann ihre ergatterte Klopapierpackung aus dem Arm gerissen wurde und dieser dann schnell das Weite suchte. Meine Frau kam vom Einkaufen kopfschüttelnd zurück. Es gab kein Klopapier mehr. Auf der Heimfahrt hatte sie hinter sich einen aufgeregt Winkenden, dass es doch bitte schneller gehen möge. Beim Friseur wäre ein älterer Herr rein gekommen, der davon erzählte, dass Anfang der 80-er ein Roman raus kam, in dem in Wuhan 2020 eine Virus-Epidemie ausgebrochen wäre.

Von unseren Regierenden hören wir nun, dass wir im Krieg gegen einen Unsichtbaren sind. Und dann kommt Trumps Tweet daher und stellt hintergründig fest, dass ‚wir‘ gewinnen:

Viele, mit denen ich spreche, schütteln den Kopf und sagen, dass hinter diesem Virus-Vorhang doch ein ganz anderes Programm ablaufen muss, u.a. weil es wie bei 9/11. viele Ungereimtheiten wahrgenommen werden können.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: