Archiv

Archive for the ‘Gesellschaft’ Category

War und ist China das Großlabor der Globalisten für soziale Experimente?

Oktober 20, 2018 6 Kommentare

Im Video erklärt Norman, was der Barcode mit dem biblischen Zeichen des Tieres zu tun hat (klick auf das Bild führt zu einem weiteren Artikel)

Norman, der auf seinem Youtube-Kanal Videos zu eher archäologischen Themen einstellt, ist auf seiner Reise durch China inspiriert worden, mal ein ganz anderes Video zu machen. Eigentlich wollte er dem Mythos der Weißen Pyramide nachgehen. Der Besuch dieser war aber eher eine enttäuschende Erfahrung. Aber was er sonst noch gesehen und erfahren hat, das dürfte die Europäer interessieren. Er konnte in China schon sehen, was dort umgesetzt wurde und wird, und was wir Europäer bisher eher als Verschwörungstheorie abzutun gedenken?

Norman geht zuvor ein wenig auf die jüngere Geschichte Chinas ein, unter anderem auch auf das Geldsystem mit Aha-Effekt. Dann erfahren wir in bewegten Bildern über das umfassende bargeldlose Zahlen sowie die laufende soziale Bewertung der Bürger. Mir hat insgesamt die Darstellung der Fakten gut gefallen, daher stelle ich das Video auch wieder hier ins Regal. Lasst Euch überraschen, was sich jene Unsichtbaren, die unsere Welt steuern, für uns ausgedacht haben:

Wenn Protestierende mit Menschenrechtsverletzern massenweise auf die Straße gehen …

Oktober 14, 2018 17 Kommentare

Markus Hibbeler, erklärter liberaler Linker – Foto: von seinem Blog (Klick darauf öffnet ihn)

Es fand gerade in Berlin eine Demo statt, deren Teilnehmeranzahl etwa an die gegen TTIP heranreichte. Es wurde für eine „Offene Gesellschaft“ unter dem Hashtag #unteilbar demostriert. Ich hatte von dieser Demo von der Veranstaltung nichts wahrgenommen und war erstaut, wie viele hierfür auf die Straße gegangen sind. Inzwischen gibt es über den Mainstream hinaus ein Paar Fakten und Kritiken, die zum Denken anstiften. Davon möchte ich den folgenden Beitrag von Markus Hibbeler aufgreifen und auch hier ins Regal stellen:

Artikelbild auf dem Blog von Markus

Der Zustand unseres Landes erklärt in einem Bild.

Das vorweg: ich will den beiden Damen nichts Böses – im Gegenteil; ich möchte sie auch nicht an den Pranger stellen und auch nicht einen bösen Kommentar über sie lesen. Denn grundsätzlich finde ich sehr gut, wenn Menschen gegen Rassismus und Ausgrenzung auf die Straße gehen. Solche Frauen finden sich auch in meinem Freunden- und Bekanntenkreis: sie treten ein für eine grenzenlose Welt, für die grenzenlose Liebe und für Ideale, die ich – der selbst bereits gegen die NPD auf der Straße war und der sich immer eher im linksliberalen Spektrum verortet hat – sogar sehr sympathisch finde und ein Stück weit nachvollziehen kann. Problematisch ist die Tatsache, dass diese Menschen davon ausgehen, dass die ganze Welt so oder so ähnlich tickt wie sie bzw. wie wir: dass sie einfach nicht begreifen können, dass es neben bösen deutschen Nazis und Rassisten auch anderswo Extremisten, Sexisten und Gegner unserer Lebensweise gibt. Ein paar dieser Feinde einer offenen Gesellschaft sind gestern ebenfalls bei #unteilbar mitgelaufen: Ein Erstunterzeichner ist der Zentralrat der Muslime, zu dem als Mitgliedsorgani­sation die ATIB gehört, die dem Verfassungsschutz zufolge den rechtsextremen, türkisch-nationalistischen Grauen Wölfen nahe steht.

Im Zentralrat der Muslime ist neben der ATIB auch die Islamische Gemeinschaft in Deutschland (IGD) Mitglied, die sogar zu dessen Gründungsmitgliedern gehört. Die IGD gilt als deutscher Ableger der Muslimbruderschaft, also der einflussreichsten sunnitisch-islamistischen Bewegung im Nahen Osten. Auch der Berliner Verein Inssan e.V., der ebenfalls den Aufruf unterzeichnet hat, steht ideologisch und personell der islamis­tischen Muslimbruderschaft nahe. Die Muslimbruderschaft kooperierte während des Zweiten Weltkriegs sogar mit der Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft, Politik

Ist es wieder nur das “Schicksal”?

Oktober 14, 2018 4 Kommentare

Wir leben nun leider abermals
in sehr kontroversen, tragischen
und traumatischen Zeiten…
und da muß man sich bemühen, um auch weiterhin
nur für gute, aufrichtige, ehrliche Gedanken
und kulturell und ideologisch gesehen
wirklich wertvolle Dinge mit gutem Gewissen,
mit Geist, Herz, und Seele
sehr beflissentlich und bewußt,
mit positiven, kreativen, konstruktiven,
menschenfreundlichen und friedlichen Mitteln
zu streiten!

Ist es wieder nur das
“Schicksal?”
oder sind es abermals nur
willkürlich wiederholte Schikanen?
Es hantieren, gestikulieren und manipulieren
abermals übelgesinnte Übeltäter,
geldgierige Ganoven,
Monetenmafiosi, Bankerbanditen,
plündernde Plutokraten
und ihre gekauften Handlanger,
die in grotesk übler Art und Weise
belügen und betrügen,
und nur gewaltsam erzwingen wollen,
daß sich alle Belogenen und Betrogenen,
alle Belästigten und Belangten
auch willigst fügen. Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Klimawandel: Wer nur ein kurzes Leben hat, sieht das Ausklingen der Eiszeit wie …

Oktober 13, 2018 9 Kommentare

Diesen kleinen Artikel möchte ich zum Thema Klimawandel und subjektive Wahrnehmung bringen, inspiriert durch diese kleine Sequenz eines Vortrags der genialen Vera F. Birkenbihl. Sie beschreibt hier ein Gedankenexperiment, das uns so schön vorführt, wie leicht es den  Klima-Apologeten gelingen kann, in die Irre zu führen:

Und dann schauen wir uns mal an, wie Einer das Klima wahrnehmen wird, wenn er ein paar Millionen Jahre auf der Erde weilte. Noch Fragen, Euer Ehren? Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft

Alternativen zum Globalen Pakt für Massen-Migration

Oktober 11, 2018 12 Kommentare

Farmer bei der Reisernte – Foto: Manfred Schütze – pixelio.de

Ich hatte vor Kurzem darauf hingewiesen, dass fast alle Staaten auf der Erde den durch die UN vorangetriebenen Pakt für Migration unterschreiben werden (siehe), ohne dass ihre Bürger dazu befragt worden wären, also ein klassisch diktatorischen Vorgehen. Für mich ein klares Indiz dafür, dass die These, die Staaten seien nur Menschenfarmen (siehe), in denen Bürger wie Nutztiere für einige unsichtbare Wenige fleißig vor sich hinschaffen und dabei ihren goldenen Käfig halbwegs genießen, und via Zinsgeld diese unsichtbaren Herrschenden den Rahm abschöpfen, sprich etwa die Hälfte der Leistung wird dabei in der Trickle-Up-Manier transferiert.

Wenn aber diese These nur eine Verschwörungstheorie ist und eben nur die Vordenker dieses Paktes falsch lägen, dann stellt im folgenden Vortrag Dr. Rainer Rothfuß einen interessante Gegenpakt dar. Er analysiert als Experte für Geopolitik und Migrations- sowie Entwicklungsfragen die Hintergründe der europäischen Migrationskrise. Er zeigt auf, wie diese durch Militärinterventionen der NATO und ihrer Verbündeten in Nahost und Nordafrika gezielt provoziert wurde. Dabei widerlegt er sowohl das Argument, Massenmigration entspreche einem rationalen humanitären Ansatz der Hilfe für die Bedürftigsten als auch jenes, dass die aufnehmenden, von Überalterung betroffenen Staaten Europas dadurch gestärkt würden.

Auf youtub ist zum Video noch zu lesen:

Mit Verweis auf Segregations- bis hin zu Ghettoisierungsproblemen in den USA weist er das u.a. von Yacha Mounk (Harvard) und Jakob Augstein (SPIEGEL) propagierte, nie demokratisch beschlossene „Experiment“ einer auf maximale multiethnische und multikulturelle Heterogenisierung Deutschlands und Europas abzielenden Agenda für Massenmigration der politischen „Eliten“ hin.

Ein symbolischer Meilenstein auf dem Vormarsch, der von ihm als „Migrantology-Sekte“ betitelten Migrationsfetischisten, soll am 11./12. Dezember in Marrakesch errungen werden, wenn fast alle Staaten der Welt im „Global Compact for Migration“ einen normativen Rahmen für die unkritische Förderung der globalen Mobilität von aktuell 300 Millionen Migrationswilligen festschreiben und ratifizieren wollen.

Rothfuß zufolge ließen sich Probleme, die zu verstärkter Flucht, Vertreibung und Migration führen, sehr viel effizienter an der Wurzel vor Ort lösen und auch rund 100-fach wirksamer Hilfe vor Ort, also in den Herkunfts- bzw. Nachbarregionen leisten. Dieses „Nähe“- oder „Proximitätsprinzip“ in der Flüchtlingshilfe soll als alternatives Leitbild und Konzept für den Umgang mit der Massenmigrationsfrage dienen, die die Menschheit im 21. Jahrhundert wohl mehr beschäftigen wird als jede andere gesellschaftspolitische Frage.

Wird diese Herausforderung nicht vorausschauend und weitsichtig angegangen, werden auch alle Maßnahmen eines verbesserten Grenzschutzes und der bisher relativ erfolglosen Abschiebung den wachsenden Migrationsdruck auf Europa nicht mehr dauerhaft stoppen können, der sich angesichts einer dreiviertel Million zusätzlicher Einwohner allein in Afrika pro Tag in den kommenden Jahren und Jahrzehnten akkumulieren wird.

Ich finde, es lohnt sich, den dargestellten Fakten als auch seinen Rückschlüssen zu lauschen, als ab ins Regal:

Wie unsere wahren Herrscher bildlich sagen, wen sie unterstützen und wen nicht

Immer sichtbarer wird für Beobachter des Zeitgeschehens die schleichende Transformation parlamentarischer Demokratien in Richtung autoritärer Systeme. Organisationen, die sich ausschließlich Kapitalinteressen verpflichtet fühlen, schaffen suprastaatliche Strukturen, die sich der demokratischen Kontrolle entziehen.
Vom Volk gewählte politische Repräsentanten sehen sich zu Handlangern der ökonomisch Mächtigen degradiert, viele von ihnen vollziehen den Schulterschluss mit ihnen. (…) Während der aus immer weniger voneinander unterscheidbaren Parteien bestehende Parlamentarismus ein Schauspiel für die Öffentlichkeit abgibt, liegt die reale Macht dahinter im sogenannten „Tiefen Staat“.
Dieser Tiefe Staat als Werkzeug der ökonomisch Mächtigen ist mit exekutiven und legislativen Diensten verflochten, deren Personal sich in transatlantischen Think-Tanks versammelt.
Kapitalkräftige Medienkonzerne kommunizieren dort Beschlossenes als angeblich alternativlos. Wirtschaftliche und militärische Logik dominieren. Das Ende der Demokratie, wie wir sie kennen, scheint besiegelt!
Vorwort auf PRAVDA-TV zur Leseprobe des Buchs Fassadendemokratie und Tiefer Staat: Auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter

Ich hatte inzwischen schon viele Stimmen mit Fakten gebracht, die uns aufzeigten, dass wir nur in einer Demokratiesimulation leben und dass sich die wahren Herrschenden eher nicht im Rampenlicht zeigen. Ich las mal irgendwo, dass es diese Herrschenden sich seit der Zeit der Pharaonen lieber unsichtbar gemacht haben, um im Falle von Revolutionen nicht in den Fokus zu geraten und so ihr Überleben gesichert ist.

Das Allsehende Auge schaut auf die Leidenden an der Basis der Gesellschaft

Diese Gruppe von Herrschenden haben haben es verstanden, in ihrem pyramidal aufgebauten Herrschaftssystem mit sehr einfach Mitteln zu kommunizieren, sprich auszudrücken, wer ihnen genehm ist und deshalb zu unterstützen ist, und wer eben nicht, also gegen ihn zu arbeiten ist.

Kai Orak  (sein youtube-Kanal: Kai aus Hanover) ist vor Jahren aufgefallen, Weiterlesen …

For the Sake and Survival of Humanity

Oktober 4, 2018 8 Kommentare

Real human beings will act humanely…
Real human beings do not deliberately do
devious, despicable, dishonorable and dishonest deeds,
deliberately assailing, insulting, and assaulting others…
Real human beings will not be treacherous and treasonous…
Real human beings will not threaten and intimidate others…
Real human beings will see the beauty of God’s plan
in diversity and difference…
Real human beings who aspire to leadership
Will not govern and rule by force or fear…
Real human beings do not target and attack others…
Real human beings do not rob, rip off, and defraud others…
Real human beings will not vilify and wantonly victimize others…
Real human beings do not degrade, discredit, and destroy…
Real human beings are spiritually uplifting…
Real human beings are kind, considerate, and caring…
Real human beings are willing to help make life livable…
Real human beings will help heal the wounds
caused by hatred, racism, discrimination, bigotry and prejudice…
Real human beings will help alleviate the pains of poverty…
Real human beings will work with dedication to prevent
the suffering caused by joblessness and homelessness…
Real human being will produce solutions and not cause problems…
Real human beings will work with real principled passion
to help people progress, to move ahead,
and will not cause them to retreat and regress…

Just as the light of real justice provides proof
that the totality of the spectrum is the sum of its colorful parts…

real human beings will provide the proof that there is Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter:
%d Bloggern gefällt das: