Archiv

Archive for the ‘Gesellschaft’ Category

» Evolution durch Liebe «

Dezember 5, 2019 9 Kommentare
Michael Hüter

Waren Fortschritt und Reaktion die Leitbegriffe des 19., sind Pfusch und Reparatur die des 21. Jahrhunderts. (Peter Sloterdyijk)

Waren Erziehungsdiktatur und Vaterterror die Leitbegriffe des 19. , sind Mutter- , Eltern- und Liebesmangel die des 21. Jahrhunderts.
Noch nie in der gesamten bisherigen Geschichte der Menschheit hatten Kinder so wenig Möglichkeit in Be-Ziehung zu den ihnen von Natur aus emotional nahe stehenden Personen aufzuwachsen. …
Vergessen Sie die großen Seuchen der Menschheitsgeschichte, wie Pest Cholera und Co. Die Auswirkungen des mittlerweile und zunehmend weltweit zur gesellschaftlichen Normopathie erwachsenen Muttermangels werden noch umfassender und verheerender sein als alle Seuchen der Menschheitsgeschichte bisher. (ergänzt von Michael Hüter)

Michael Hüter, Historiker, Kindheitsforscher, Autor, Verleger, Pianist, Aktivist und dreifacher Vater, meint, dass es eine Mähr sei, dass es heute den Kindern in den westlichen Ländern so gut wie noch nie gehe. Ja, es gibt keine Kinderarbeit mehr, es mangelt an nichts, die jungen Menschen erfahren immer früher immer bessere Bildung, aber er sieht nicht, dass sie dadurch wirklich stets klüger und glücklicher werden.

Weiterlesen …
Kategorien:Bildung, Gesellschaft Schlagwörter:

Mit 'sozialer Homöopathie' die gesellschaftliche Transformation erreichen …

Dezember 4, 2019 19 Kommentare

Ich lese gerade das empfehlenswerte neue Buch von Christoph Pfluger: Die Strategie der friedlichen Umwälzung: Eine Antwort auf die Machtfrage . Kaum hatte ich den Artikel Homöopathie wirkt! veröffentlicht, kam das Thema auch in diesem Buch vor, aber mit einer völlig unerwarteten Perspektive: Als Kampfmittel gegen die aktuell Herrschenden inklusive ihrer Dogmen. Im Folgenden haben ich mir erlaubt, das Kapitel ‚Ähnliches mit Ähnlichem‘ hier ins Regal zu stellen. Der Herausgeber möge ein Auge zudrücken, vielleicht kauft ja der Eine oder Andere gerade dadurch auch das Buch 😉

Ähnliches mit Ähnlichem

In der nächsten Phase muss es darum gehen, den Gegner anzugreifen und dabei ein Feld zu wählen, auf dem er schwach ist und wir unverwundbar sind. Schwach ist er auf dem Gebiet des Geistes – deshalb versucht er ständig, uns emotional und intellektuell zu beeinflussen und deshalb werden abweichende Meinungen so scharf bekämpft, sobald sie «das System» infrage stellen. Unverwundbar sind wir, wenn wir nicht als Gegner auftreten, sondern gewissermaßen als Verbündeter. Und schließlich müssen wir, da gering an Zahl, darauf achten, mit möglichst wenig Aufwand möglichst große Wirkung zu erzielen.

Das Mittel erster Wahl, das alle diese drei Erfordernisse erfüllt, ist die soziale Homöopathie. Dieses Fachgebiet muss zwar erst noch er-forscht und entwickelt werden, aber seine erste Regel kann von allen angewendet werden, die etwas zur Gesundung der Gesellschaft beitragen wollen. Der Grundsatz der sozialen Homöopathie besteht darin, einen gesellschaftlichen Missstand nicht mit Gegenmaßnahmen zu behandeln, zum Beispiel mit Protest, Widerstand oder Sanktionen, sondern durch Injektion des krankmachenden Impulses in homöopathischer Dosis in den sozialen Organismus.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Willkürlichkeit?

Dezember 1, 2019 5 Kommentare

Ah, ja, so isses leider
an vielen Orten und Stellen
in vielfältiger Weise
in wilden, verwüstenden
Wogen und Wellen
totalitärer, gewaltsamer Methodik
forcierter Verhinderung
und allgemeiner Rechtsverminderung…
Ich stimme mit Gedanken
berechtigter Besorgnis
im Großen und Ganzen überein,
habe aber auch eigene Überlegungen
und tiefschürfende Fragen:
Sind alle Rechte absolut,
universell und grenzenlos?
Können und dürfen denn
alle vermeintlich Vollberechtigten
überall und jederzeit immer tun
und willkürlich treiben, was sie wollen…
ohne jegliche Rücksicht auf Andere…
die in gleicher Weise ebenso berechtigt sind
und über die Willkürlichkeit
und Rechthaberei dieser Leute
mit gleicher Berechtigung grollen,
in der sehr notwendigen Meinung
dass sie dies und jenes
eigentlich nicht tun sollen?
Ich bin auch für Respektierung
und Aufrechterhaltung von Rechten
und für prinzipielles Praktizieren
in Freiheit und Frieden…
Ich bin aber auch für die freie Entscheidung,
in Manierlichkeit und Rücksichtnahme
auf Menschen, die anders denken,
die wohlberechtigt anders handeln,
und sich für eine eigene Lebensqualität
freiwillig, freimütig, freihandelnd,
rücksichtsvoll und rechtmäßig haben entschieden…
Man bedenke und reflektiere…
Man überlege und reagiere…
Vielleicht gibt es Gesetze
und rechtliche Regeln…
in Erkenntnis der bedauerlichen Tatsache
dass sich allzu viele Leute
verhalten wie eine unmenschliche Meute,
immer auf rastloser, eigennütziger Suche
nach Erhaschung von persönlich profitierender,
besonders bereichernder Beute…
immer auf Kosten anderer…
😦
Gerhard A. Fürst
29.11.2019

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

"Ich möchte Euch eindringlich warnen …"

November 29, 2019 7 Kommentare

Neuerdings hören wir von den Grünen und einigen Philosophen, dass Freiheit nicht ohne Verbote auskäme. Auch Aktivisten sind schon mit dieser Ansicht unterwegs. Der Notstand macht es dringend, so sehen es aktuell die EU-Parlamentarier (hier). Die Nazis wussten das 1933 auch schon zu nutzen … Ein Text, den ich gerade fand, passend zum Thema Verbote und was damit wirklich bezweckt wird:

Skulpturen auf der Museumsinsel Hoimbroich
Bild: Martin Bartonitz 2018

Das Rauchverbot dient nur zum Täuschen und Tarnen
Um Nichtraucherschutz geht es mitnichten
Dahinter stecken ganz andere Absichten
Unsere Gesundheit spielt keine Rolle
In Wahrheit geht es um Macht und Kontrolle
Um Entzug der Freiheit und Entmündigung
Für Selbstbestimmung gibt´ s die Kündigung
Sie wollen uns auf Schritt und Tritt überwachen
Und gläserne Menschen aus uns machen
Ja, so sind die paar „Mächtigen“ drauf
Sie hetzen uns gegeneinander auf
Und MÜSSEN uns andauernd spalten
Um ungestört zu schalten und zu walten
Wir sollen uns keinesfalls vertragen
Sondern einander die Schädel einschlagen
Denn ein genereller Zusammenhalt
Würde das große Ziel stoppen bald
Und die „Mächtigen“ auf diesem Weg behindern
Drum dürfen sich Feindschaften keinesfalls mindern
Lasst uns das mal genauer beäugen:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Lasst uns mehr über die Keime und Ansätze des Neuen sprechen …

November 26, 2019 18 Kommentare
Jean Gebser – Foto: Wikipedia

Eine Überwindung des jetzigen Zustandes der Welt, die wahrscheinlich ihren rationalistischen und technokratischen Höhepunkt bald erreichen wird, kann weder durch die Ratio noch durch die Technokratie, aber ebenso wenig durch ein Predigen und Mahnen zu Ethos und Moral oder durch ein irgendwie geartetes Zurück geschehen.

Wir können nur eines tun:

In der Beobachtung aller Äußerungen unserer Zeit so tief und so weit vorzustoßen, dass uns die dämonischen und zerstörerischen Aspekte nicht mehr bannen, sodass wir nicht nur sie sehen, sondern hinter und unter ihnen die unermesslich starken Keimlinge des Neuen wahrnehmen, für das die einstürzende Welt den Humus liefert. Diese Keime und Ansätze müssen sichtbar und einsehbar gemacht werden. Und die Einsicht in die Kräfte, die zur Entfaltung drängen, hilft ihrerseits diesen Kräften, sich zu entfalten.“  

Jean Gebser, Ursprung und Gegenwart, Bd. 1, S.29. Er war ein deutsch-schweizerischer Philosoph, Schriftsteller und Übersetzer und gilt als einer der ersten kulturwissenschaftlich orientierten Bewusstsein­sforscher, die ein Strukturmodell der Bewusstseinsgeschichte des Menschen etabliert haben (Wikipedia).

Ich bekam den Hinweis auf das Zitat von einem meiner Leser zugeschickt. Vielen Dank dafür. Es soll mich daran erinnern, wieder vermehrt auch über die Keime und Ansätze des Neuen zu schreiben, auf dass es hilft, das Alte zu verdrängen 🙂

Viele kleine Schritte
Viele kleine Schritte: siehe

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Wie unsere wahren Herrscher bildlich sagen, wen sie unterstützen und wen nicht

November 24, 2019 35 Kommentare

Ich möchte diesen Artikel nochmals nach vorne holen, da es ein neues Video mit aktuellen Bildern zur Interpretation gibt, wer vom Tiefen Staat und den Freimaurern unterstützt wird oder eben nicht:

Der Inhalt des alten Artikels:

Weiterlesen …

Die Art der Menschenhaltung ist an ihrem Ende angelangt

November 22, 2019 22 Kommentare

Mir ist ein kleiner Film über die Entwicklungsgeschichte der Menschheit wieder vor die Augen gekommen, den ich hier gerne auch nochmal ins Regal stellen möchte, bringt er doch in nur 15 Minuten mit passenden Bildern auf den Punkt, wo wir gerade angekommen sind. Zum Film ist zu lesen:

Titelbild des MOYO-Films

Das machiavellistische System, in dem wir heute leben, wird in den Massenmedien mit allerlei Euphemismen als die „freiheitlichste und fortschrittlichste gesellschaftliche Übereinkunft“ glorifiziert, die wir uns überhaupt vorstellen können. Dabei entspricht nicht ein einziges Wort der Wahrheit, was die Massenmedien als moderne Priesterklasse hierzu predigen.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft, Erkenntnis Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: