Archiv

Archive for the ‘Energetikum’ Category

Warum schreibe ich hier?

September 8, 2017 35 Kommentare

Foto: Martin Bartonitz 2014

Ist es wirklich Zeit für die Zeit?

Ist es wirklich Zeit für die Rückbesinnung?

Sind wir doch wirklich ALLE EINS?

Nicht nur die gesamte Menschheit ist ein Ganzes
Das gesamte Universum ist ein unteilbares Ganzes.

Das große Rätsel des Bewusstseins ist die Antwort auf die große Frage.

Die Frage:

Was ist das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Um es kurz zu machen.

Der ganze Rest ist das Bewusstsein.
Du bist das Leben, denn Du lebst.
Du bist Bewusstsein und manifestierst dich, oft unbewusst.

Es gibt kein Unterbewusstsein, kein Oberbewusstsein und kein
Zwischenbewusstsein.

Du bist alles, was Weiterlesen …

Kategorien:Energetikum Schlagwörter:

Traumatisierte Gesellschaft

September 5, 2017 33 Kommentare

Auch das Thema Trauma ist auf dem Blog nicht neu (siehe), und da es so gut zum vorherigen Artikel des finsteren Mittelalters und der Hexenverfolgung passt, erlaube ich mir einen Artikel von der empfehlenswerten Seite Rubikon hier nochmals zu bringen, zumal es seine Common-Lizenz erlaubt. Es geht darum, dass wir uns nicht wundern müssten, dass wir in unserer Welt so viel Leid sehen, denn kaum Jemand unserer angeblich so zivilisierten Welt sei ohne eine Traumatisierung unterwegs, und daher in der passenden Situation selbst schnell ein Täter.

Ich bin Baujahr 1958 und gehöre zu jenen ebenfalls angesprochenen Jahrgängen, in denen das Neugeborene zwischen dem Stillen lange Zeit von der Mutter getrennt aufbewahrt wurde. Wer kennt sie noch die Empfehlung, ein Baby nur lange genug schreien zu lassen, dann lerne es schon von allein, dass Rufen nichts nützt und es sich in sein Schicksal zu fügen und die Nacht durchzuschlafen habe? Inzwischen ist bekannt, dass Traumata an Kinder weiter gegeben werden können. Auch hier gibt es persönliches Potential: meine Mutter hat in Dortmund nahe dem Hösch-Gelände gewohnt, das reichlich Bombeneinschläge zu verzeichnen hatte. Besonders in der März-Nacht 1945, als der Krieg eigentlich schon gelaufen war, und die Alliierten ihren größten Bombereinsatz des Krieges ausgerechnet über Dortmund flogen (siehe). Das Nachbarhaus wurde getroffen, und die Freundin meiner Mutter (damals 12 Jahre alt) in den Trümmern regelrecht zu Grabe geschüttet. Auch mein Vater (damals 17 Jahre alt) hat seinen Teil abbekommen und durfte als Sudeten-Deutscher nicht in seiner Heimat bleiben und wurde mit seiner Familie doch recht unsanft in eine fremde Umgebung gebracht (Dauer des Transfers im geschlossenen Viehwagon: 4 Tage). Ihm erging es noch einigermaßen gut, wenn wir auf die zig-Millionen schauen, wie während des 1. und 2. Weltkrieges in allen Ländern u.a. auf der Flucht gequält wurden.

Der Artikel macht aber auch Mut, zeigt er doch, dass diese Traumata auch loszuwerden sind …

Traumatisierte Gesellschaft (Quelle)

Wie wir unsere Lebensenergie für Konstruktives einsetzen.
von Florian Ernst Kirner
Bildlizenz CC0

„Meine Utopie sind Menschen, die sich selbst lieben und achten, die selbst denken, die wissen, was sie in ihrem Leben wollen. Solche Menschen brauchen keine Feindbilder und auch keine Trugbilder des schönen Scheins, denen sie hinterherlaufen. Sie fühlen sich gut, weil sie bei sich sind. Keiner muss dann besser sein oder mehr haben als der andere“, erklärt der Traumaforscher Prof. Franz Ruppert, Mitglied im Rubikon-Beirat, im Interview. Und umreißt, was dieser Utopie im Wege steht.

Herr Professor Ruppert, zunächst einmal freuen wir uns, Sie im Beirat des Rubikon begrüßen zu dürfen. Das Projekt Rubikon wollte von Anfang an über klassische politische Zugänge zu gesellschaftlichen Themen hinauszugehen. Deswegen ist für uns die Einbindung eines Psychologen und Therapeuten besonders wertvoll. Können Sie für die, die Sie noch nicht kennen, beschreiben, warum Sie diesen Beruf gewählt haben und wie Ihre aktuelle Arbeit aussieht?

Ja, gerne. Zunächst habe ich Psychologie studiert und später eine Ausbildung zum Psychotherapeuten gemacht. Durch diese Kombination bin ich jetzt psychologischer Psychotherapeut, wobei ich zwischenzeitlich im Bereich der Arbeits- und Organisationspsychologie tätig war und mich mit Arbeitszufriedenheit, Arbeitssicherheit und der Gesundheitskultur in Unternehmen beschäftigt hatte.

Seit 1994 bin nun ausschließlich im therapeutischen Bereich tätig. Ich habe einerseits eine Fachhochschulprofessur mit Lehrveranstaltungen zur Psychologie und andererseits eine eigene Praxis in München. So konnte ich über die letzten 20 Jahre meine eigenen Theorien weiterentwickeln und gleichzeitig in der Praxis sehen, ob diese Theorien stimmen: Ob sie also Menschen weiterhelfen können, die mit ihren psychischen Problemen zu mir kommen.

Entscheidend für meinen Weg war Weiterlesen …

Kategorien:Energetikum Schlagwörter: , ,

Über die gefälschte Bibel …

Schon als kleiner Junge von 9, der die Kommunion durchlief, sagte mir meine Intuition, dass hier mächtig was schief liegen muss. Dennoch lässt das Folgende doch den Mund zum staunen offen, oder?

Ich fand diese Aussage in einer Dokumentation, die ich gestern schon in einem Kommentar verlinkte und hier aber noch Mals einzeln ansprechen möchte. OK, diese Dokumentation wurde scheinbar von Jemanden angefertigt, der entweder Vegetarier oder Veganer ist und auch gleichzeitig religiös. Und er wollte es genauer wissen. U.a. was Jesus zum Fleischverzehr wirklich sagte, und so fand er aber auch diese beiden Aussagen von Hieronymus, der den Auftrag von Kaiser Juvenian hatte, für den biblischen Kanon die vorhandenen Schriften zu sichten und zu in Lateinische übersetzen, und an diesen schrieb:

So erfahren wir auch, dass die damaligen Priester, die den Nicht-Fleischverzehr predigten, aus dem Dienst „befördert“ wurden.
Zu der Dokumentation, passend zum Buch Die Bibel ist gefälscht ist der folgende Text zu lesen: Weiterlesen …

Kategorien:Energetikum, Gesellschaft Schlagwörter: , , ,

„Essen Sie Tierleichenteile?“

Lämmer (Foto: Wikipedia)

Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen.
Christian Morgenstern

Ich sprach diese Woche einen Arbeitskollegen an, ob der abgenommen hätte. Ja, er hätte sich inzwischen wegen der größeren Konfektionsgröße komplett neu einkleiden müssen. Als hätte er sich entschlossen, beim Essen einen deutlichen Gang runter zuschalten. Seit 10 Wochen habe der dann auch gleich auf Fleisch ganz verzichtet. Er hätte allerdings doch zunehmend Probleme mit Schmerzen in Gelenken und im Gebiss bekommen. Vor ein Paar Tagen war er dann bei Muttern zum feiern und hätte auch beim Fleisch ordentlich zugelangt. Und siehe da, die Probleme wären wie weggeblasen gewesen.

Ähnliches erzählte mir eine gute Freundin, die sich 10 Jahre in den USA vegetarisch ernährt hätte. Dann wäre sei nach Berlin zurück gekehrt und wäre ein Paar Tage bei Muttern gewesen, die auch „ordentlich“ Fleischgerichte auftischte. Die Freundin wollte der Mutter nicht nein sagen und aß. Und auch bei ihr waren die jahrenlangen Schmerzen in den Handgelenken anschließend weg.

Auf der anderen Seite wissen wir, dass, wer sich fast ausschließlich von Fleisch ernährt, stark unter Gicht leiden wird. Ich selbst habe meinen Fleischbedarf auf einmal die Woche reduziert und fühle mich recht wohl. Ich esse dann auch keinerlei Wurst mehr. Und inzwischen gibt es richtig gute vegetarische Aufstriche, die zum Glück nicht irgendwelche Wurst simulieren soll.

Ich hatte das Essen von Fleisch einerseits reduziert, da ich selbst kein Lebewesen töten mag. Warum sollte ich dann also Tiere essen? Viel wichtiger aber erschien mir, dass Weiterlesen …

Banker: „Ich sollte während einer Illuminaten-Party ein Kind opfern.“

Wie heißt es so schön: Hollywood zeigt uns immer wieder, was im Deep State abläuft. Denken wir nur an Eyes wide shut (siehe eine Interpretation). Am Ende passieren Dinge, den einen „unbefleckten“ Menschen so verstören, dass er sich absolut nicht vorstellen, dass es in höheren Kreise so abgeht: brutaler Kindesmissbrauch durch satanische Logen. Nun hat ein Banker, der in diese Kreise eingeführt werden sollte, aufgegeben und berichtet, was es braucht, um in die oberste Etage der etwa 5-8000 Tausend in der obersten Etage der Machtpyramide zu gelangen. Hier meine Übersetzung eines Artikels aus dem Englischen:

Der holländische Banker Ronald Bernard wurde während einer Party aufgefordert, ein Kind zu opfern. Das war für ihn der Zeitpunkt aus dem Kreist der Illuminati auszusteigen.Quelle

Indem er seine Erfahrung im Kreis des Illuminati-Banking in einem an die Nieren gehenden Interview mitteilt, erfahren wir von Ronald Details darüber, wie die Kabale Kinderopferung dazu nutzt, ihre Mitglieder auf die Tauglichkeit in ihren Kreisen zu testen.

„Ich wurde gewarnt, als ich dort  hinein gehen wollte – tue es nicht, wenn Du dein Gewissen nicht aufgeben willst. Ich höre mich noch darüber lachen, aber das war am Ende kein Witz.“

„Ich wurde trainiert, ein Psychopath zu werden und ich scheiterte.“

Sein eingefrorenes Gewissen begann zu stolpern, als er von Begebenheiten hörte wie des Crashes des italienischen Ökomie, das zur Insolvenz von Firmen und Suiziden führte, während die Banker-Kollegen ihre Erfolge damit feierten:

“ ‚Erinnerst Du Dich an den Suizid des Besitzers der Firma und so seine Familie allein mit den Problemen ließ?‘

“Und dann lachten wir darüber. Ha ha ha, alle zu sammen , jeder von uns. Wir schauten auf diese Leuten herunter, verspotteten sie. Es war eben nur ein Produkt, Abfall, alles war wertloser Schund.”

„Die Natur, der Planet, alles könnte brennen und kaputt gehen. Eben nur unnütze Parasiten. So lange es mit unseren Zielen zusammen passt, so lange wir wachsen.“

Dann beschreibt Roland den „Anfang des Endes“ für ihn, wo er an einem Punkt war, an dem er „tief in den Strukturen“ der Illuminaten angelangt war und wo es nun um einen „Vertrag auf Lebenszeit“ ging – doch das hier passierte, hat dann sein Gewissen zu stark angefressen.

Siehe Video speziell ab etwa der 13. Minute:

„Um es vorsichtig zu sagen: die Meisten folgten einer wenig verbreiteten Religion. Diese Leute sind Anhänger von Luzifer. Sie sagen, dass die großen Religionen nur Märchen sind, dass Gott nicht existiert, nichts davon sei wirklich. OK, für diese Leute ist es die Wahrheit und Realität, und sie boten etwas Immaterielles an, welches sich Luzifer bezeichneten.“ Weiterlesen …

Kategorien:Energetikum, Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Unser Schulsystem entlässt nur „halbe“ Menschen …

Ich habe vor einiger den Artikel Eltern wissen das nicht! – unsere Bildung betreffend veröffentlicht und erhielt gerade vom Autor noch die folgenden Zeilen. Gut, ob man das nun so mit den Bezeichnungen maskulin und feminin differenzieren muss sei mal dahin gestellt. Dass aber unsere Schule „auf dem einen Auge blind macht“, ist doch eigentlich offensichtlich, oder:

SCHULBILDUNG IST ABSOLUT MASKULINISTISCH!

WEIL FemmeQ, das feminine Potenzial, in der Schule ignoriert wird,
wie z. B. Empathie, Intuition und die Herzensstimme.
Schulbildung ist auf kognitive Intelligenz (IQ) fokussiert.
Die emotionale Intelligenz, der EQ, wird abgespalten.

WEIL das feminine Kooperationsprinzip,
ohne das kein Leben im Mutterleib wächst,
durch das maskulin-darwinistische Konkurrenzprinzip dominiert wird.
Schulen müssen nach dem Willen der Kultusministerkonferenz mit mehr als 70 Staaten
um den ersten Rankinglatz in der maskulinistischen PISA-Studie konkurrieren,
den der Weltbildungsminister Andreas Schleicher als beste Schulbildung der Welt ausgibt.
Denn der PISA-Maßstab soll angeblich gute Bildung messen.

WEIL der junge Mensch als Schüler*Innen-Material instrumentalisiert wird
für die Interessen der Mächtigen in Politik und Wirtschaft.
Lernprodukte haben für Bildungsminister*Innen höchste Priorität,
nicht der werdende junge Mensch.
Der Schüler*Innen-Mensch zählt nur als Schularbeiter,
der Lernprodukte für Schulrankings erarbeiten muss.

Fazit:
– Maskulinistische Schulbildung ist Halbhirnbildung!
– Das Lernprodukt hat höchste Prorität in der maskulinistischen Schulbildung,
also eine Sache, nicht der Mensch!

BILDUNGS-BOTSCHAFT für MÜTTER

MÜTTER SOLIDARISIERT EUCH FÜR EURE KINDER! Weiterlesen …

Kirchliche Programme, die uns steuern

Ich einer Reihe von Artikeln haben wir uns schon anschauen können, wie die katholische Kirche die Lehren Jesu für zum Nutzen der Machtausübung verdrehten. Hier habe ich einen Text von einem ehemaligen Mönch und Priester, der nach einer Phase der zunehmenden Kritik an den Praktiken dieser Kirche, speziell in Italien, austrat und nun Menschen Hilft, sich aus den Fängen der Kirche und damit ihre Seele zu befreien. Er schreibt über die Programme, mit denen die Kirche ihre Schäflein gefangen hält wie folgt:

Welche Programme genau pflanzt die Kirche ein? – (Quelle)

Kirchliche-Programme-die-dich-steuern

Ein Programm hat die Aufgabe zu steuern. Da deine Seele durch die Taufe an den Rand deines Seins verbannt wurde, kann sie ihren Aufgaben nicht mehr nachkommen.Stattdessen übernehmen diese Aufgaben von der Kirche installierte Programme. Ein solches Programm ist das Ego. Es hat nun, anstelle der Seele, die Kontrolle über deinen emotionalen, mentalen, kausalen und spirituellen Körper. Es beeinflusst, kontrolliert und steuert deine Emotionen, deine Gedanken und deine spirituelle Anbindung.

Weitere Programme sind:

Trennungs-Programm: Du wirst energetisch mit dem Programm der Trennung manipuliert, das bewirkt, dass du dich von Gott, dem Leben und den anderen Menschen getrennt fühlst. Du fühlst dich begrenzt und abgeschlossen und musst dich vor Angriffen im Außen schützen.

Erbsünden-Programm: Du wirst energetisch mit dem Programm der Erbsünde manipuliert, das besagt, dass du mit Sünde(n) belastet in diese Welt kommst und hilflos den Fängen des Teufels ausgeliefert bist. Eine riesige, von dir nicht begleichbare Schuld liegt auf deinem Herzen. Sie ist in deinem Zellgedächtnis verankert.

Schuld-Programm: Weiterlesen …

Kategorien:Energetikum Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: