Archiv

Autor-Archiv

Ein einfaches Gedicht

Ich liebe die einfachen Gefühle, einfache Gedanken, einfache Wahrheiten

Ich liebe es nichts sagen zu müssen wenn es nichts zu sagen gibt

Ich liebe die Stille die nicht erzwungen wird

Ich liebe die einfache Offenheit die keinen Zweck erfüllt

Ich liebe es unkonventionell zu sein

Ich liebe es mich wohl zu fühlen ohne besonderen Grund

Ich liebe es nichts zu tun ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben

Ich liebe es zu sehen wenn Andere Menschen glücklich sind

Ich liebe es wenn ich mich nicht beweisen muss

Ich liebe es anderen Menschen etwas zu schenken die ich nicht kenne

Ich liebe es mich für andere Menschen zu freuen

Ich liebe es Sätze zu schreiben ohne Kommas

Ich liebe es, mir widersprechen zu können, ohne mich rechtfertigen zu müssen

Ich liebe die Ungezwungenheit ihrer selbst willen

Ich liebe die Verspieltheit und die Verträumtheit und die Albernheit

Ich liebe es Spaß zu haben – einfach so!

 

Kategorien:Gesellschaft

Geh´ kritisch mit Dir um

März 17, 2013 7 Kommentare

Geh´ kritisch mit Dir um
Glaube Dir nicht alles
Hinterfrage Deine Gedanken
Erforsche Deine Meinung
Und geh´ kritisch mit Dir um

Geh´ kritisch mit Dir um
Und zweifle an Deinem Urteilungsvermögen
Sei Dir selbst gegenüber offen
Dadurch bist Du Dir ein Freund
Und geh´ kritisch mit Dir um

Geh´ kritisch mit Dir um
Halte Dich nicht für etwas Besonderes
Beweihräuchere dich nicht selbst
MISSTRAUE Dir
Und geh´kritisch mit Dir um

Geh´ kritisch mit Dir um
sage nicht: die Anderen sind blind
sage nicht: Ich weiß Bescheid
sage nicht: Ich bin gut
Und geh´kritisch mit Dir um

Geh´ kritisch mit Dir um
Ist all Dein Wissen denn mehr als Wünschen?
Ist all Dein Wünschen denn mehr als Hoffen?
Ist all Dein Hoffen denn mehr als Träumen?
Und deshalb….geh´kritisch mit dir um.

Kategorien:Gesellschaft

Massenweise

Massenweise

Massenweise Müll, wo ich nur hinschaue
Massenweise Gülle, es beginnt zu grauen
Massenweise Dreck, auch in unseren Herzen
Dieser Hass muss weg, diese kranken Schmerzen

Massenweise Blut, an den grauen Wänden
Massenweise Rot – stifte in müden Händen
Massenweise Brot – viele haben Hunger
Mancher fraß sich tot, mancher starb vor Kummer

Massenweise Lügen, Heuchelei und Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft

Was soll der Quatsch mit Gott?

März 5, 2013 66 Kommentare

Reicht uns das Wunder, das Mysterium der Existenz denn nicht?

Die Tatsache, dass es z.B. Lebewesen gibt, die Bewusstsein und Wahrnehmung besitzen und über sich selbst nachdenken können (wow!!!), sowie all die anderen abgefahrenen Phänome in der Welt, über die man nur staunen kann, müssten unsere Aufmerksamkeit und Neugier doch vollkommen in Anspruch nehmen, sodass wir weder Zeit noch Energie hätten, uns anderen Fragen zuzuwenden.

Doch irgendwie scheinen uns die Wunder der Welt nicht zu genügen: Statt dass wir uns mit dem beschäftigen, von dem wir wissen, dass es tatsächlich existiert, wenden wir uns lieber den Dingen zu, von denen wir eigentlich gar nichts wissen, noch nicht einmal, ob es sie überhaupt gibt. In diesem Fall: Gott & Co.
Nun versteht natürlich jeder etwas anderes unter Gott. Für die einen ist Gott ein allmächtiges Lebewesen, sozusagen eine „außeruniverselle Superintelligenz“. Für die anderen ist Gott eine transzendente Energie die alles durchdringt, andere sprechen einfach nur von dem Göttlichen in uns usw. Doch letztendlich bedeuten all diese Unterschiede nicht viel.
Das Co. wäre in diesem Fall: Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft

Klugheit

Martin hatte mich gefragt, ob ich den folgenden Text, den er auf meinem Blog „Planet der Dummen“ auf der Seite „Klugheit“ fand, weil er so gut passen würde, auch hier posten möchte. Gerne!

Das Dilemma des kreativen/intelligenten/friedlichen Prinzips

Dieses Blog heißt zwar „Planet der Dummen“, fairer Weise muss ich aber sagen, dass es nicht nur Dummes auf diesem Planeten gibt. Ganz im Gegenteil: Es gibt sehr viele intelligente, kreative und weitsichtige Menschen und sie alle leisten Hervorragendes. Der Haken ist nur, dass das destruktive/dumme/gewalttätige Prinzip das kreative/intelligente/friedliche Prinzip stets (oder zumindest meistens) dominiert, also unterdrückt. Wenn das kreative Prinzip sich etablieren will, muss es sich jedoch gegen das destruktive Prinzip behaupten können. Das geht aber nur, wenn es Methoden anwendet, die von seinem Charakter her dem destruktiven Prinzip angehören oder zumindest ähnlich sind. Dadurch würde das kreative Prinzip destruktive Züge annehmen. Es ist nun mal schwierig, Gewalt mit Gewaltlosigkeit zu „bekämpfen“. Dieses Dilemma lässt den Prozess der Weiterentwicklung in Richtung „Freundlichkeit, Friedlichkeit usw.“ nur sehr langsam voranschreiten.

Aus diesem Grund treten die destruktiven/dummen Züge der Menschen in den Vordergrund. Und sie können nur indirekt bekämpft werden.

Klugheit oder Schlauheit unterschieden

Wenn ich von Klugheit oder Schlauheit schreibe, meine ich nicht Intelligenz. Es ist wichtig das zu verstehen. Klugheit ist nicht mit Intelligenz zu verwechseln. Außerdem gibt es verschiedenen Arten von Intelligenzen. Menschen mit einem niedrigen oder durchschnittlichen Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: