Archive

Autor-Archiv

“Was hat man denn aus dieser (Nazi-)Vergangenheit wirklich an dauerhaft Wertvollem gelernt?”

März 27, 2017 8 Kommentare

Bild: Martin Bartonitz in Amsterdam 2016

Mit Blick auf den Artikel „Hitlers Justiz ist nun auch Adenauers Justiz!“ sowie der Auflistung von Politikern mit Nazi-Historie möchte ich einen persönlichen Rückblick wagen:

Man überlege! Man bedenke!

Wer wurde denn in der Zeit der damaligen Diktatur des absoluten Übels nicht mit hineingesaugt in den Sog des Wahnsinns und der Willkür…
Wer stand nicht da und salutierte… gezwungenermaßen… denn wer damals nicht “freiwillig” mitmachte, mit sichtlichem Enthusiasmus, der war sofort suspekt, wurde beobachtet und bespitzelt. Wem konnte man sich denn wirklich anvertrauen? Das war auch so in der Lokalpolitik… und im Schulwesen auf allen Ebenen. Als gebürtiger Bayreuther (Jahrgang 1936) habe ich noch in Erinnerung, wie es damals war. Meine Lehrerin in der ersten Klasse (1942) in Feuchtwangen war absolut überzeugt von der “Richtigkeit” und “Berechtigung” des damaligen Regimes, und vom Direktor unserer Schule wurden wir auch immer wieder “belehrt” und mit der damals üblichen und erforderlichen Propaganda sehr laut, sehr gezielt und bewusst belabert, während wir Kinder gewissermaßen im Schulhof in “Reih und Glied” … “angetreten” dastehen mussten … mit ausgestrecktem Arm salutierend… bis zum Geht-nicht-mehr, bis so einige von uns in der Sonnenhitze umkippten, sich in der Hose versauten, oder kotzten. Schon Kinder wurden drangsaliert, indoktriniert, und gezwungen sich anzupassen und einzufügen. Auch wir mussten die damaligen Parolen auswendig lernen und nachplappern. Auch wir mussten die damaligen Lieder singen, und an bestimmten National-“feier”-tagen durch die beflaggte Stadt “marschieren, und die Fahnen schwingen“. So war es damals. Welche Familie war denn davon nicht direkt oder indirekt betroffen? Wer einen Beruf ausüben wollte, hatte wohl keinerler Wahl oder Ausweg, sich dem Weiterlesen …

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,

Let us do our part

Let us do our part
to replenish, to replace, to replant!


Unsre Erde ist nicht eine Gabe
für Verschwendung, Verwahrlosung,
Verwüstung, Schändung und Verschmutzung.
Nein! Die Natur is ein Geschenk
bestimmt nur für sinnvolle Nutzung.
Wir sind nicht Besitzer,
sondern nur, zeitlich bedingt und begrenzt,
die von Gott beauftragten
Betreuer, Bewahrer
Verwalter, Nutznießer, und Erhalter.

Let us be purposeful partners of spring.
Let us be passionately peaceful.
Let us do only good deeds
of repairing, restoring, preserving,
perpetuating life on the planet.
Let us contribute
by carefully and persistently doing
our very own
responsible and respectful
restoring, replenishing, replanting,
and peacefully perpetuating
“spring thing.”

Gerhard A. Fürst
3/22/2017

Source of Image:
http://www.Bewusst-Vegan-Froh.de
Betreff: „Ley de Drechos de La Madre Teierra“
(Gesetz der Rechte von Mutter Erde)
Verabschiedet von der Regierung in Bolivien

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,

Pax et Bonum!

März 17, 2017 2 Kommentare
Peace & Good.
Yes, indeed, that is exactly
what we all desire and so desperately need:
Pax et Benignitas!
Peace and Goodness!
Let us add more of what real and lasting peace
would willingly and permanently provide:
Pax et Lux, Peace and Light,
to defeat the sinister forces of evil,
of devastation, destruction, and darkness…
Pax et Caritas… More possibilities
for Peace with Kindness and Caring…
More peaceful moments with others…
Pax et Vita longa,
Peace for Life and long Living,
for peaceful giving and sharing…
Pax et Amor, Peace and Love,
symbolized so perfectly
by the peaceful dove…
truly to be trusted.
Pax et Justitia, Peace and Justice,
Pax et Libertas. Peace and Freedom.
Love of Liberty.
Rightful, reasonable, rational.
reassuring, and respectful!
Pax Humanitati! Peace for Humanity!
Pax vobiscum!… Peace unto you!
Pax
“per omnia saecula saeculorum!”
Pax aeterna! Eternal peace!
Gerhard A. Fürst
3/16/2017
Edited 3/17/2017
Source of Illustration:
AllPosters.co.au
Latin phrases taken from various Internet sites.
My gratitude is hereby also expressed to
Dr. Dr. h.c. Karl Corino, linguistic expert,
renowned German author & literary critic,
for having offered some needed corrections
in the Latin wording.
Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: ,

Ah, yes… history,

März 14, 2017 3 Kommentare

may it rest in pieces…
😦
battered, broken, smashed, and shredded,
due to the total inconvenience of truth,
applying the tactics of
distortion, distraction, destruction
exaggeration, exacerbation, evisceration,
denial, denunciation,
and deliberate exclusion,
what we have long feared and dreaded.
We’re being fed the fattening fodder for fools
of faux “facts” en masse
by Trump and his truth-smashers,
trashers and tramplers,
the “alternative facts” providers,
the selective lunacy samplers,
alleging that “things” had happened…
when in actual fact
and very obviously provable truth
they had not.
Lies uncovered, liars unmasked.
Truth denouncers and denyers
in blatant bigotry and brutal belligerence,
with all their daily doses of mocking,
menacing mania and madness,
in the mud and muck of wickedness
have wantonly wallowed, and
callously, but contentedly basked.
They condemn and denounce whoever,
whenever and wherever
really and rightfully probing,
prying, and truth-searching, truth-seeking,
really legitimately inquisitive
questions have asked.
😦
Gerhard A. Fürst
3/14/2017

See also:
Trump’s War on the Truth Tellers
Robert Reich.org, as posted today on Bill Moyers & Company

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter:

Sind wir wieder einmal so weit

März 9, 2017 15 Kommentare

Marsch …

überall auf der Welt
daß alles in Ruin, in Schutt und Asche zerfällt,
zerbricht, zerbirst, zerschellt?
Wo ist und wo bleibt denn
die angeblich höhere menschliche Intelligenz?
Wir sehen es doch tagtäglich was geschieht,
wo totale Willkür wahllos wütet, wühlt,
sich wälzt und wähnt,
und wo absoluter Wahnsinn regiert.
Wieder einmal werden Menschen
aufeinander gehetzt?
Ist denn niemand in Geist, Seele und Herz
darüber vollkommen empört
und davon entsetzt?
Geht denn niemand auf die Barrikaden
um das Unheil zu verhindern,
um die internationalen Menschenrechte
und Völkerrechte zu verteidigen,
um allen Übeltätern die Wege zu versperren?
Sind Ignoranz und Arroganz
der modus operandi dieser “hohen” Herren,
die andre gezielt ausbeuten und erniedrigen?
Nichts als plutokratisch opportunistische Polemik,
beschämende Politik, provozierende Propaganda!

Weiterlesen …

Meine Gedanken zu Norbert Lammert vor der Bundespräsidentenwahl

Dies wurde mir von einem guten alten Freund
und ehemaligen Klassenkameraden
kommentarlos zugeschickt…

http://www.spiegel.de/video/norbert-lammert-bei-der-bundesversammlung-video-1742347.html

Ich habe da auch sofort
sehr neugierig hineingeblickt…

Nachfolgend ist meine etwas revidierte Reaktion:

Ja, diese vielseitige Berichterstattung
beinhaltet und widerspiegelt…
mit berechtigter Besorgnis,
eine sehr notwendige,
sehr bedeutsame Rückschau…
einen Rückblick auf vergangene Zeiten…
eine Übersicht zur Überlegung,
zum sinnvollen Reflektieren,
mit Klarsicht & Klartext…
mit Inhalt in Kontext…
auf Rückschritt… Rücktritt… Fehltritt…
auf Fehlkalkulationen mit Konsequenzen…
auf Möglichkeit von Fortschritt…
auf hoffentliche Besserung…
auf Sicherung und Erhaltung der Lebensqualität…
in Frieden und Freiheit!
Und wie geht es weiter?
Wir werden im Nachhinein abermals belehrt.
Was haben wir aber wirklich gelernt?
Fragen, Sorgen, Kummer, Klagen?
Man kann nur hoffen
daß die Türen und Tore,
sowie alle „windows of opportunity“
bleiben in Zukunft auch weiterhin offen.
Was wird aus uns allen werden…
während wir noch weiterhin wandeln,
krabbeln, kriechen, kramen und handeln
hier auf Erden,
bevor wir entschwinden,
und dahinsiechen?
Was werden wir hinterlassen?
Wie wird man uns dereinst
bewerten, beurteilen und einschätzen?
Haben wir gute Dinge getan?
Haben wir nur Gutes geleistet?
Waren wir friedlich oder kriegerisch?
Waren wir vorsorglich oder verschwenderisch?
Waren wir überheblich, arrogant und egoistisch?
Ließen wir die Vernunft walten?
Zu was ließen wir uns
ermutigen und ermuntern?
Waren wir wirklich menschliche,
verantwortliche, und gütige Gestalten?
Was waren unsre wirklich dauerhaften Taten?
Zu was haben wir uns erdreistet?
Was können wir denn
als bisherige Bilanz,
als Beweislieferung,
so gewissermaßen als Bestandsaufnahme
dazu summierend sagen?
Fragen… über Fragen… über Fragen…

Gerhard A. Fürst
12.2.2017

Das Begeistern meistern

Positive, Progressive, Produktive Pädagogik
Bewältigung ohne Vergewaltigung
Liebe des Lernens fürs Leben
Beginnen & Gewinnen

a1
Das Begeistern meistern

Gute Beispiele geben
für richtiges und gerechtes Leben.
Vorangehen, vorausgehen,
begehbare Wege weisen.
Nicht: Füge dich, befolge, begnüge dich!
Nicht: Eintrichtern, einbläuen, einschüchtern,
verdammen und verscheuen.
Nicht: Folge ohne Fragen.
Nicht: Unterdrückung des Denkens;
keine Verweisung eigener, anderer Gedanken.
Nicht: Akzeptiere, ohne Widerrede,
ohne berechtiges Klagen.
Nicht quälen,
sondern Prinzipien praktizieren.
Qualität statt Quantität.
Beinhaltung durch gute Gestaltung.
Nicht verwehren, sondern vervollständigen und vermehren.
Nicht: Geschmacklosigkeit aufoktroyieren,
sondern Appetit machen.
Hunger und Durst stillen.
Nicht: Forciertes Fressen.
Nicht: Fettendes Futtern und sinnloses Füttern.
Nicht: Maßloses Mästen und Überfüllen.
Nicht: Widerkauen und schlechtes Verdauen.
Unter Alternativen nicht nur das Gute
sondern das Beste auserwählen.
Erproben, berichtigen, bereinigen, verbessern, erneuern.
Erfahren, erleben, erklären, erfreuen.
Neugierde erwecken, Neues erkunden,
Unbekanntes entdecken.

Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: