Archiv

Autor-Archiv

Marx für Dummies – die Dritte

September 19, 2020 6 Kommentare

Dieser Artikel setzt die beiden ersten Artikel 1 und 2 fort:

Vor dem Kapital

Karl Marx in der typischen Freimaurerpose
Foto: Wikipedia

Die Schöpfungsgeschichten der drei großen Weltreligionen sind geist-materie-dualistisch. Gott schuf Himmel und Erde, das Höhere und das Niedere. Auch das Kapital kennt Höheres und Niederes, nämlich in den Gegensatzpaarungen Kapital <> Arbeit sowie Geld <> Ware. Die Parallelen von Religion und Kapital sind so wenig verblüffend, wie die von Religion und Kultur.

Ein Ding wird zur Ware, sobald es gegen ein anderes Ding oder Gut getauscht wird. Als es noch kein Geld gab, wurde Ware direkt gegen Ware getauscht. Später erst wurde Geld zum Tauschmittel für Waren. Wo Waren gegen Waren oder Geld getauscht werden, muß es ein Wertmaß geben, das zum Beispiel sagt, wie viele Paar Schuhe ein Faß wert ist. Ohne den Wert von Waren zu kennen, läßt sich nicht ohne Bauchgrimmen tauschen. Selbstredend handelt es sich bei dem gesuchten Maß für den Wert einer Ware um den zur Herstellung einer Ware durchschnittlich erforderlichen Gesamtaufwand an Arbeitszeit.

Alles war vor dem Kapital schon da: Wert bzw. Wertmaß,
Ware und Geld. Und auch Ausbeutung und Unterdrückung gab es
vor dem Kapital bereits, nämlich im Feudalismus. Doch der
Feudalismus kannte so gut wie keine aufnahmefähigen großen
Märkte. Da im Kapitalismus in großen Stückzahlen produziert
wird, benötigt er eine entsprechend vielzählige Abnehmerschar.
Diese bot zunächst nur der internationale Handel.

Weiterlesen …
Kategorien:Ökonomie Schlagwörter: , ,

Marx für Dummies – die Zweite

September 17, 2020 30 Kommentare

Dieser Artikel ist die erste Fortsetzung der Serie Marx kinderleicht. Hier geht es zum ersten Artikel, der Einleitung.

Eingangsbemerkung

Die drei Bände von <Das Kapital – Kritik der politischen Ökonomie> umfassen 2239 eng bedruckte Seiten. Trotz dieses geradezu biblisch anmutenden Umfangs läßt sich das wirtschaftswissenschaftliche Denken von Karl Marx sehr einfach darstellen und – falls keine Schulung in Marxismus-Leninismus vorausging – kinderleicht verstehen.

Politische Ökonomie = Lehre vom Wirtschaftsgeschehen
in großen öffentlichen Markträumen

Politisch ist Marx gescheitert, wissenschaftlich nicht. Auf seiner Werkbank liegt ein rätselvolles Ding, das den Willen in sich trägt, allem Geschehen in der modernen Welt den Takt anzugeben. Sein Name: Kapital. Marx zerlegt es, entdeckt einen Mechanismus und kommt dessen Funktionsweise und ihren Sonderbarkeiten auf die Spur. Und so zeigt er uns schließlich in nicht zu überbietender Klarheit, daß nicht das Böse die gewalttätige Welt des Kapitals, sondern das Kapital die gewalttätige Welt des Bösen hervorbringt. Seine Kernaussage: It’s the mechanism, stupid!

Die Teilnahme höchster Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft an mörderischen satanistischen Kultveranstaltungen darf als gesichert gelten und soll hier nicht in Abrede gestellt werden. Von dem Historiker Wolfgang Eggert präsentiertes valides Quellenmaterial darf als Beweis gelten, daß Marx Kontakte zu Personen pflegte, die in dem Verdacht stehen, satanistischen Heilsideologien angehangen zu haben (siehe u.a. hier).

Weiterlesen …
Kategorien:Ökonomie Schlagwörter: , ,

Marx für Dummies – die Erste

September 16, 2020 30 Kommentare
Karl Marx in der typischen Freimaurerdarstellung
Foto: Wikipedia

Ich freue mich sehr, Euch wieder eine Serie von Artikeln ins Regal stellen zu dürfen, die wieder lehrreichen Inhalt verspricht. Ich oute mich mal vorab noch: ich habe das Kapital von Karl Marx nie komplett gelesen zu haben. Das meiste Wissen dazu habe ich mir durch Interpretationen und Auszügen angeeignet. Daher würde ich auch nie behaupten wollen, dass ich seine Thesen komplett durchdrungen haben. Und ich vermute, dass dies für den überwiegenden Teil der Menschheit gelten sollte. Die folgenden Artikel sind zwar auch wieder eine Interpretation, welche sich aber bemüht, dies auch für Laien durchdringbar zu machen. Ob ich hier zu viel verspreche? Schauen wir mal:

Marx kinderleicht
1867 – 2018: 151 Jahre

Einführung

Kapitalismus, den es wirklich gibt

Der Wind hatte sich gelegt, und über der angenehm kühlen Aussichtsterrasse des gepflegten kleinen Vororthotels wölbte sich ein wolkenloser Himmel. Bei seiner Ankunft hatte der bullige Kerl, der nun neben Peter saß, in nüchtern verhaltenem Stakkato „Wie es aussieht, der einzige noch freie Platz hier draußen“ festgestellt und sein vom Buffet mitgebrachtes Kaffeegedeck ohne Zögern – „Ich darf doch bitte!“ – auf dem Beistelltisch zwischen sich und Peter abgesetzt, genau mittig auf Peters Wall Street Journal. Das schwere Mahagonigestühl zurechtrückend, hatte er vernehmlich „Guten Morgen, Sir, ich störe hoffentlich nicht“ geächzt und sich dann vorsichtig in dem wuchtigen Sitzmöbel niedergelassen. „Ein wirklich herrlicher Platz! Wenn ich in der Gegend bin, ist dieses Haus mein Favorit. Ach, ich hab mich noch nicht vorgestellt: George Vanderbilt, Management-Consultant, Ohio.“

„Peter Bowman, Holzbau, sehr erfreut, George! Das Hotel gehört meinem Schwager Bill,“ hatte Peter aufgeräumt zurückgegrüßt, und ja – nach ein paar höflichen Erkundigungen über Peters Geschäft, erzählte Vanderbilt bald schon geschmeidig von seinem Arbeitsalltag als Unternehmensberater, kam von dort zu den exzellenten Aussichten für Wirtschaft und Handel, schließlich zu den zu erwartenden vielen neuen Stellen, und-und-und. In seiner Welt war alles rosarot. „Selektive Wahrnehmung,“ kam es Peter in den Sinn.

Weiterlesen …
Kategorien:Ökonomie Schlagwörter: , ,

Offener Brief, die Mythen um und das Wesen von Viren betreffend

September 13, 2020 31 Kommentare

Ich bekam heute den unten aufgeführten offenen Brief von Frau Eva Schumacher, in dem sie einige weitere kennenswerte Aspekte rund um das Thema Virus bespricht, und ich finde, er sollte auch hier ins Regal gestellt sein.

Eva Schumacher

Frau Schumacher absolvierte das Studium der Pädagogik/Psychologie mit Schwerpunkt Biologie, Genetik, Neurologie, Primärtherapie/Profiler in Ausbildung. Sie ist Autorin des Buches: „Im Minenfeld der Gifte„, uns sie arbeitet mit unabhängigen Virologen, Mikrobiologen, Hygienikern, Immunbiologen, Biologen, Biochemikern, Ärzten und Psychotherapeuten zusammen.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Damit die Menschenrechte in Österreich – und damit auch weltweit – nicht länger durch Willkür und wissenschaftlich, unbewiesener Behauptungen, untergraben werden, bedarf es der wissenschaftlichen Kenntnisse von unabhängigen Experten, die mit der Geschichte, der Isolation und somit der Eigenschaften von Viren, vertraut sind. Hier eine kurze Zusammenfassung von Fakten und Axiome, die Licht in die dunklen Machenschaften einer Industrie geben sollen, um unsere Freiheit und Gesundheit wiederzuerlangen:

Die Geschichte der Viren und die daraus folgenden AXIOME, sind der Schlüssel zu unseren derzeitigen Problemen:
Es fällt auf, dass Viren schon zu einer Zeit zu „Sündenböcken“ ernannt wurden, als es noch kein Elektronenmikroskop (EM) gab. Louis Pasteur (1822-1895) und Robert Koch behaupteten, dass Viren pathogen und ansteckend sind, sie also mittels Impfstoffe, bekämpft werden müssen!
Diese bis heute gültige Hypothese wurde zu einer Zeit erstellt, obwohl das EM erst 1931 vom Berliner Physiker Ruska erfunden worden war. Mit den damaligen Lichtmikroskopen konnte man keine Viren, sondern lediglich Bakterien und Pilze sehen. Und bis heute gibt es keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Viren pathogen und ansteckend sind.

Weiterlesen …
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,

„Die Welt ist psychophysisch.“

September 13, 2020 10 Kommentare
Arcady Petrov

Fluß hatte uns heute in einem Kommentar einen Text aus dem Buch Die Erschaffung der Welt von Arcady Petrov hinterlassen. Arcardy ist ein in Russland sehr bekannten Leiter mehrerer Hellseher-Schulen. Er ist einer jener Verfechter, die den Menschen neben seiner Physis ein geistiges Element stellt, das Einfluss auf die Physis selbst hat. Auch das von Shaldrake erahnte morphogenetische Feld klingt an. Wie sagt Gerd immer: „Es ist schon alles gedacht.“ Arcady meint, dass es nur 99% seien. Aber lest selbst:

***

Wozu sage ich das alles? Eben dazu, dass es verschiedene Realitäten gibt, einschließlich der verborgenen, geistigen, die in unser Bewusstsein hauptsächlich durch die Zirbeldrüse und die rechte Großhirnhemisphäre eindringen und unser Leben beeinflussen. Deshalb wissen Einige, und Andere „sehen“ im Sinne von Visionen. Aber das Wissen ist schwer fassbar, veränderbar, es verfeinert sich ständig, wird abgelehnt, ist ersetzbar… Und die Vision ist der irrationale Weg, der zum Ursprünglichen führt, zu dem, was es schon gab, sogar als es uns noch nicht gab. Und auf diesem Wege ist es nicht unbedingt nötig, die Anatomie zu kennen, um einen Menschen zu heilen. Es reicht aus, sich in die Position des Schöpfers zu begeben – und der Erfolg ist gewährleistet. Die Frage besteht nur darin, ob gewisse höhere Kräfte es zulassen, diese Position einzunehmen.

Weiterlesen …

Deine Zukunft als rechtloses Nutzvieh

September 8, 2020 100 Kommentare

Mir ist der folgende Text von einer Healthcare Organisation auf den Philippinen zugeschickt worden, der sich an den Agenden der UNO abarbeitet, die vordergründig Gutes für den Menschen erreichen wollen, aber hintergründig ehr für die Eliten wirkt. Ist das für Euch nachvollziehbar? Besonders das Fazit, dass es am Ende aber doch gut sei, dass es so kommt, quasi Mutter Erde zu liebe das Feld zu räumen, bevor wir ihr den Garaus machen?

COP 21 – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt http://www.cop21paris.org

Deine Zukunft als rechtloses Nutzvieh

Politische Programme sind nie altruistisch. Sie sind nie zum Nutzen der gemeinen Bevölkerung. Und genauso verhält es sich auch mit der Agenda 21/2030 (A21/30). Auch sie ist nicht für die Menschen “gemacht”, sondern dient den Interessen der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE). A21/30 ist ein globaler Plan zur Versklavung der Menschheit unter dem Deckmantel einer internationalen Agenda, die scheinbar lokale Anliegen global angeht.

Unter dem Druck zahlreicher NGOs, Planungsgruppen und übergeordneter politischer Stellen werden lokale, Vor-Ort beheimatete politische Entscheidungsträger dazu gezwungen den Anforderungen der IGE nachzugeben und sich hinter die gleichzeitig angelaufenen Gesetzesänderungen in vielen Bereichen zu stellen. Lokale und regionale Politiker mögen überrascht sein, dass ihre Zustimmung zur A21/30 so vehement eingefordert wird. Mit “Macht einfach das, was wir euch sagen und fragt nicht nach.” nicken sie das ab, was auf den ersten Blick als lokale/regionale Angelegenheit daherkommt. Doch dabei erkennen sie nicht, welche versteckte Intention hinter dieser internationalen Agenda der Versklavung steckt und welche Konsequenzen – auch für sie selbst – daraus erwachsen.

Die Agenda 21 und ihre Nachfolgerin Agenda 2030 basieren aber auf falschen Annahmen, die den Politikern genannt werden, damit diese sich hinter diese stellen. Im Folgenden sollen sechs Punkte aufgeführt werden, die miteinander verbunden “das falsche Spiel um die A21/30 und der nachhaltigen Entwicklung” aufzeigen sollen.

Weiterlesen …
Kategorien:Ökonomie Schlagwörter: , ,

Befreie deinen Verstand

September 6, 2020 38 Kommentare

Tue ihn unter deine Füße!

Befreie deinen Verstand. Aller Irrtum muss weichen, aller Wahn untergehen. Wähle deine Waffen erst, wenn du verstanden hast, wer der Widersacher ist. Sodann gehe, ihn unter deine Füße zu tun!

Tust du es nicht, wird er es tun. «Tiefer Staat» wird er geheißen. Doch sein wahrer Name ist Herrschaft von Verbrechern, Tyrannei.

•••

Zitiert aus dem Buch Das System von Prof. Dr. Hand Herbert von Arnim

Befreie deinen Verstand

Was untergehen muss, sind die falschen Vorstellungen, die Illusionen. Vor allem jene eine und riesenhafte, die sichtbare Politik sei die Fabrik der Macht. Irrtum! Die Politik ist nur das Schaufenster der Macht. Welches hierzulande zudem noch von der Besatzungsmacht dekoriert ist. Letztere ist die hierzulande eigentliche Fabrik der Macht.

Wäre Deutschland souverän, bestünde die Fabrik der Macht jedoch allein aus den Abstimmungen der Interessen der drei gesellschaftlich maßgeblichen Apparate, die da sind:

• Staat (Verwaltung, öffentliche Dienste, Richterschaft, Streitkräfte und Polizeien)

• verbändische Arbeit (Gewerkschaften)

• verbändisches Kapital (Arbeitgeberorganisationen)

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,

Ein Volk von Kriechern … eine Corona-Parabel

September 6, 2020 11 Kommentare

Gunnar Kaiser hatten wir hier schon einige Male kennenlernen dürfen. Und ich möchte ein weiteres Mal etwas von ihm hier ins Regal stellen. Möge der Ein oder Andere Impulse mitnehmen über das, was in unserem Land so schräges am Laufen ist. Aber hey, ist ja nur eine kleine Geschichte …:

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: ,

Guten Morgen, psychiatrische Nervenklinik Deutschland — Brief an einen Insassen

September 5, 2020 10 Kommentare

Ihre Fragen nach der tiefsten Ursache des Bösen, lieber Normalo, beantworten sich mit dem leuchtturmartigen, historischen Beispiel der Kirchen. Denn am effektivsten dem Bösen nutzbar machen lassen sich die „guten“ Seiten von Menschen. Diese letzteren aber entstehen erst per Impfung. Indem die Angst eingeimpft wird, „böse“ zu sein. Auf diesem Wege zum Gutseinwollen geimpft, werden Menschen zu willfährigen Werkzeugen der Mächtigen — zu Massenmördern, Ketzerverbrennern, Gewalttätern, Vergewaltigern, Räubern, Dieben, Betrügern, Manipulatoren und Lügnern.

Bill Gates und sein Impfwahn bebildern dies in geradezu satirischer Weise: Macht entsteht aus Impfung. Als ob Billy den Gut-Böse-Untertanen auf verborgene Weise über den Mechanismus von Herrschaft aufklären wollte: Impfen.

Aber mal im Ernst: Ist Billys Impfplan denn nicht eine Allegorie mit aufklärerischem Potential! Könnte sein, dass Petrus ihm dies sogar zu seinen Gunsten anrechnen wird. So hoch, dass Billy sogar einen der hinteren Plätze im Himmel zugewiesen erhält: Billy, der heimliche Aufklärer über den billigen Machttrick der Mächtigen! Wer weiß.

•••

Die Kunst der Macht besteht also darin, in Menschen die Angst zu erzeugen, „böse“ zu sein. Sie möchten dann „gut“ sein. Was sie zu Werkzeugen der Macht werden lässt. Zu „nichtverstehenden Nichtcäsaren“, zu „unwissentlichen Agenten der Macht“, zu all jenen Nichtmächtigen, die ihre eigene Gut-Böse-Manipuliertheit nicht durchschauen.

Weiterlesen …

Wie greift der Faschismus um sich? Gesteuert von oben, oder ist das tief verwurzelte Kultur?

September 5, 2020 48 Kommentare

Die herrschende Dummheit ist stets auch die Dummheit der Herrschenden, …

… so schreibt der Philosoph Michael Schmidt-Salomon in seinem Buch Keine Macht den Doofen!: Eine Streitschrift. Ich würde inzwischen richtiger formulieren, dass die herrschende Dummheit von den intelligenten, oder eher mehr wissenden Herrschenden, denn so meinen sie, ihre Schafe leichter lenken zu können, genauso erzielt werden soll. No_NWO kommentierte gestern passend zum Ergebnis ihrer Programmierung:

Derzeit offenbart sich anhand der „gebildeten Mittelschicht“, dass „Bildung“ nicht gegen selektive Wahrnehmung bzw. nicht gegen verengte Wahrnehmung schützt. Das Gegenteil scheint der Fall. Je ungebildeter Jemand ist, um so deutlicher riecht er den Braten.

Nun bin ich in der Welt der ‚einfachen Leute‘ aufgewachsen und weiß um die Mentalität dort. Und ich sehe hier eher den Wunsch, nicht fremdgesteuert zu werden, als ich es später am Ende meines Studiums merkte, dass immer mehr die Einsicht herrschte, dass eine Lenkung durch Intelligente zuträglicher für die Gemeinschaft sei.

Für mich eine interessante Frage war schon immer, wie es 1933 zur Machtergreifung durch Hilter kommen konnte. War es wirklich das Volk der einfachen Leute, die sich von Hitlers Faschismus einfangen ließen, oder doch eher die vermeintlich Gebildeten. Bazon Brock macht im folgenden Gespräch darauf aufmerksam, dass es damals genau umgekehrt war. Also eine Manipulation von Oben nach Unten? Zum Interview ist auf youtube noch zu lesen:

Weiterlesen …
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Cäsar: «Ich kam! Ich sah! Ich siegte!» — oder: Ich kam! Ich sah! Und begriff trotz alledem nichts!

September 3, 2020 26 Kommentare
Julius Caesar

Das Ich kam! Ich sah! Ich siegte! eines Julius Cäsar müßte für uns Nichtcäsaren heute lauten:

«Ich kam! Ich sah! Ich verstand!»

•••

Die Agenda 2030 ist die Klima-Agenda von UNO und IPCC, ist die Klima-Agenda der EU, ist die Klima-Agenda Merkels, ist die Klima-Agenda Rubikons: von Jens Wernicke, von Dirk Pohlmann, von Reiner Mausfeld, von Daniele Ganser, von Susan Bonath et alteri. Und alle diese Klima-Agenden sind ein und dieselbe Agenda: die Agenda 2030!

•••

Veni, vidi, scivi! Ich kam, ich sah, ich verstand! Und verstehe so auch, wie sich «Extinction Rebellion» exakt übersetzt:

Auslöschung der Rebellion der Nichtcäsaren gegen jene genozidal-eugenisch-rassistische totalitäre Klima-Agenda der Cäsaren des Kapitals, der Superreichen. Und verstehe sodann Corona unmittelbar als doppelgesichtig:

Als einerseits großen Hebel zur Durchsetzung der Klima-Agenda mittels der Zerschlagung der Ökonomien und so dann auch der Institutionen der Nationalstaaten.

Weiterlesen …

Ablenkung von etwas viel Größerem? Corona oder CO2rona — das ist hier die Frage!

September 2, 2020 38 Kommentare

Die große Sommer-Pressekonferenz der Rauten-Kanzlerin vom 28.08.2020

‚Familien-Foto‘ der EU-VIPs

Warnhinweis: Folgender Beitrag wirkt auf begeisterte Untertanen verstörend, auf Menschen mit dem Gelüst, sich versklaven zu lassen, sogar empörend!

•••

Selbstverständlich soll der große Corona-Betrug weitergehen. Die Rautenkanzlerin:

Wir werden noch längere Zeit mit diesem Virus leben müssen.

Dr. Angela Merkel

Kanzlerin Merkel lässt uns weiter wissen, trotz intensiver Forschung gäbe es bisher weder ein Medikament noch einen Impfstoff. Dies verlange nach einer Grundhaltung „der Wachsamkeit und der Aufmerksamkeit, gerade jetzt, da die Infektionszahlen über die letzten Wochen wieder so deutlich gestiegen sind!“

Man bezeichnet solche Äußerungen auch als routiniertes Lügen.

•••

Merkel spricht selbstverständlich auch die Agenda 2030 an. Hinter dem großen tagesaktuellen Aufregerthema Corona läuft still und leise das ganz große Eliten-Projekt der EU-Bürokraten weiter, nämlich die europäische Wirtschaft einem planwirtschaftlichen Diktat, und Europas Menschen einer Diktatur zu unterwerfen. Angesprochen ist die Agenda 2030, das Epos vom großen Ringen mit dem großen CO2-Ungeheuer, auch als «Klima-Agenda» bekannt.

Die Klima-Agenda zeichnet den Weg zu einer EU-Diktatur, zu Versklavung und Massenmord.

Weiterlesen …
Kategorien:Politik Schlagwörter: , ,

Über die Transformation des Geldsystems … und die Verliere sind sowohl der Bürger, aber auch die Banken …

September 2, 2020 14 Kommentare
Statement aus dem folgenden Interview

Dass unsere Hintertanen ( = Tiefer Staat ) uns das Bargeld entziehen wollen, pfeifen inzwischen die Spatzen von den Dächern. Schritt für Schritt laufen schon die Vorbereitungen: es darf immer weniger Bares auf ein Mal vom Konto abgehoben werden; Corona wird genutzt, um bargeldloses Zahlen voranzutreiben, … Und welche systopische Gesellschaft uns damit ansteht, hat uns sehr gut der Film ‚In Time‘ (Trailer) gezeigt.

Statement aus dem folgenden Interview
Weiterlesen …
Kategorien:Ökonomie Schlagwörter: , ,

Kain und Abel, oder: WER ist hier PARANOID!? — eine Manöverkritik

Luftbild von der Freiheitsdemo
in Berlin am 29.08.2020

Was den von Corona verwirrten Massen gegenüber OFFEN ausgesprochen werden MUSS, ist die WAHRHEIT.

«WIR gehorchen, IHR schützt uns!» — dieser große Konsens zwischen Regierenden und Regierten ist ein für allemal zerbrochen und nicht mehr wiederherstellbar.

Das «System» ist lang schon am Ende. Die Rendite des globalen Gesamtkapitals ist unter dem Druck technologischer Entwicklungen kollabiert.

Die Regierenden haben das begriffen. Sie gehen nun energisch daran, Jene zu töten, die aus Sicht der ökonomischen Logik des kollabierten Systems überflüssig sind.

Die betroffenen Regierten aber wollen nicht glauben, daß sie getötet werden sollen. Das geht – verständlicherweise! – über ihr Fassungsvermögen.

Weiterlesen …

Geliebter süßer Brausebär


der du nach knapp 4 Monaten auf dieser Erde schon einen großen Teil meines Herzens bewohnst:

Deine Großmama fährt heute nach Berlin!
Weil nämlich dort am Samstag eine Revolution startet. Irgendwann werde ich dir das alles genauer erklären,
denn wir befinden uns leider derzeit mitten im Krieg. Kein klassischer Krieg mit Bomben und Gewehren, daher haben ihn viele noch nicht einmal realisiert, obwohl er tatsächlich auf der ganzen Welt stattfindet. In diesem Krieg wird mit Lügen gekämpft, die so gigantisch sind, dass viele Menschen sie einfach nicht fassen können.

Es ist kein Krieg um ReSsourcen oder Landgewinn –
es ist ein Krieg gegen die Menschheit per sé.

Ein paar wenige Großkopferte haben beschlossen; aus den Menschen Bioroboter zu machen. Genauer: Der größte Teil der Menschheit soll nach dem Gusto dieser Transhumanisten sterben, und die verbleibenden 800 Millionen sollen unter absolute Kontrolle gestellt werden und ferngesteuert ihr Dasein fristen, um den Möchtegern-Weltherrschern besser zu dienen.

Das würde nur dann funktionieren, wenn weltweit ein ultra-kommunistisches System eingeführt wird und die Freiheit des Individuums komplett unterbunden wird. In China haben sie die Blaupause bereits fertig errichtet, nach diesem Vorbild wollen sie die ganze Welt gestalten. Und an dem Punkt der Planstrategie befinden wir uns jetzt.

Weiterlesen …
%d Bloggern gefällt das: