Suchergebnisse

Keyword: ‘"Barry Jünemann"’

Liebe aus dem Jenseits

Barry Jünemann, Buchautor

So hat Barry Jünemann den zweiten Teil des Titels seines Buches aus dem Jahr 2015 genannt. Der erste Teil heißt schlicht „Diary“, als Tagebuch (siehe über und zu Büchern von ihm auch diese Artikel). Ich hatte die letzten beiden Wochen Mal wieder ausgiebig Zeit, ein Buch so zu lesen, wie ich es gerne tue, langsam und mit vielen inneren Bildern, die ich an mir vorbei ziehen lasse. Und nun möchte ich Euch an den Kernaussagen von Barry teilhaben lasse, die er auf über 450 Seiten in seinem Sachroman dargelegt hat:

Rezension zum Buch Diary – Liebe aus dem Jenseits (Bezugsquelle)

Teil des Sachbuch-Covers „Diary – Liebe aus dem Jenseits“

Ähnlich wie in seinem Buch Adam´s Link: Hilfeschrei aus der Zukunft verpackte Barry seine über viele Jahre recherchierten Erkenntnis in Romanform. In diesem Fall ist das Hauptthema das Leben nach dem Tod bzw. das Inkarnieren in die physische Erfahrungswelt. Und dieses Mal erzählt er gar eine Geschichte innerhalb einer Geschichte, so dass es gleich mehrere Protagonisten gibt. Die äußere Geschichte, in der die alte Dame Bethany den Verlust ihres Ehemanns zu verarbeiten hat, nutzt er zur Darstellung aktueller Möglichkeiten zur Kontaktaufname mit Seelen in der anderen Dimension als auch von Nahtoderfahrungen, wie sie Pim van Lommel in seinem Buch Endloses Bewusstsein berichtet. Weiterlesen …

Wenn die Zukunft um Hilfe riefe …

Oktober 13, 2016 8 Kommentare

… was wäre dann zu tun?

Barry Jünemann, Buchautor

Barry Jünemann, Buchautor

Es ist nun fast zwei Jahre her, dass ich meine Artikel Kartenhaus des Glaubens – Interview mit Barry Jünemann und Gibt es eine Strategie, den „Eliten“ ein Schnippchen zu schlagen?  veröffentlichte. Zeit, daran anzuknüpfen und über das neue Buch von Barry zu schreiben. Seit seiner Jugendzeit lässt ihn das Thema, dass es hinter den Kulissen Mächtige gibt, die die Geschicke unserer Welt steuern, nicht mehr los. Ich kenne genügend Menschen, die das als eine Unmöglichkeit erachten und dies als die krasseste aller Verschwörungstheorien sehen. Mit diesem Buch verpackt Barry seine langjährigen Rechercheerkenntnisse in Romanform.

Er lässt die Geschichte in unserer heutigen Zeit spielen, in der ein Junge „geistigen Besuch“ aus der Mitte dieses Jahrhunderts erhält. Die Zeitreise erfolgt also nicht mit dem materiellen sondern mit dem geistigen Körper eines Menschen der Zukunft. Empfänger des Geistes ist ein Junge aus einer typisch amerikanischen Familie, im Beruf erfolgreiche Eltern, deren gefestigtes Leben mit dem Ereignis aus den Fugen gerät. Als sie feststellen, dass ein anderer Mensch den Körper ihres Sohnes übernommen hat, um um Hilfe für die zukünftige Menschheit zu bitten, wenden sie sich an einen Journalisten um Unterstützung.

Ich habe hier auf dem Blog immer wieder auf Anzeichen hingewiesen, dass es eine Gruppe von Menschen gibt, die wiederholt öffentlich darüber sprechen, dass sie an einer neuen Weltordnung mitwirken (New World Order). Einer Ordnung mit einer Weltregierung, einer Weltreligion. Einer Ordnung, in der eine kleine Elite auf Kosten aller anderen lebt. Wobei alle Anderen auf eine deutlich geringe Zahl als heute reduziert sind. Barry lässt in Gesprächen mit dem Jungen weitere Details dieser „möglichen“ Welt schildern. Dabei führt er nochmals aus, woher diese Eliten kommen, sprich welche Wurzeln sie haben: Sie seien Nachfahren der Annunaki, die vor vielen Jahren auf die Erde kamen, die damaligen Primaten genetisch manipulierten, um am Ende menschliche Sklaven für sich arbeiten lassen zu können (siehe u.a. Bruderschaft der Schlange – Vorgänger der Freimaurer-Logen?). Weiterlesen …

Sind die Flüchtlinge ein wichtiges Werkzeug der Eliten?

September 4, 2015 41 Kommentare
Barry Jünemann, Buchautor

Barry Jünemann, Buchautor

Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen
Warren Buffett

Seit Wochen sind die Flüchtlinge, die uns aus den Krisengebieten, verursacht durch die Kriege der Nato, oder die Ausbeutung durch unseren ach so „freien“, globalen Handel, ein Thema, das die Nationen der EU spaltet. Die einen befürchten, dass die christliche Kultur von der islamischen verdrängt wird, wenn so viele Menschen herkommen, und am Ende die Sharia Gesetz wird, und beschimpfen die Anderen als Gutmenschen, die jeden herzlich einladen, denn es sei Platz genug für die geschundenen Seelen.

Wir haben die Erkenntnisse von Barry Jünemann schon ein paar Mal hier auf dem Bog nachlesen können, nun hat er sich dem Thema auch gewidmet und wie ich finde in einer Art und Weise, die bisher in keinem anderen Artikel so daher kam, aber lest selbst:

++ DER PLAN HINTER DEM WERKZEUG, FLÜCHTLING ++

Nehmen Sie sich eine Tasse Kaffee, zünden Sie sich eine Zigarette an. Dieser Text könnte etwas länger werden, so dass man die Zusammenhänge versteht und auch in sein eigenes Umfeld übertragen und weitergeben kann.
Werden wir Multikultiopfer, wird das Land mit Flüchtlingen überschwemmt, will man ein Volk ausradieren, will man Kultur vernichten? Es gäbe noch mehr Fragemöglichkeiten. Die Antwort ist immer – NEIN!

Was derzeit passiert, ist nichts weiter, als ein weiterer Schritt zur NWO, zur Einen Weltregierung, zur Globalisierung der Menschen.
Nun sind hierbei jedoch mehrere Aspekte zu betrachten.

Der Mehrstufenplan der Elite ist sehr ausgeklügelt. Bevor wir uns missverstehen, sollten wir zunächst den Begriff „Elite“ festlegen.
Die Elite, das sind NICHT die Politiker, NICHT Amerika, NICHT die Banken, NICHT religiöse Institutionen, NICHT irgendwelche 3 Buchtstaben Geheimdienste, NICHT Lebensmittelkonzerne oder andere Wirtschaftszweige – das sind nur deren Beauftragte! Deren Handlanger und Wasserträger die mit Geld und Macht gekauft wurden.

Die Elite sitzt weiter höher und zieht die Fäden. Die wahren Herrscher dieser Erde. Die Königshäuser! Ich will nun nicht zu tief in dieses Thema einsteigen, nur so viel: ALLE wichtigen Positionen in der Welt sind von Mitglieder der Königshäuser gegründet oder werden von ihnen geleitet. Bilderberger, UNO, WHO, Vatikan etc. ALLE! Wer sich dafür näher interessiert, kann dies in meinem Buch, Kartenhaus des Glaubens, eingehender lesen. Kommen wir zum eigentlichen Punkt. Was ist der Plan hinter der Fassade?

Eine ganz einfache Antwort. Es ist die Verhöhnung der Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,

Was ist der Unterschied zwischen Psyche, Geist und Seele, was der Unterschied zwischen Wachbewusstsein, Unterbewusstsein, Intuition und dem nichtlokalen Bewusstsein?

Barry Jünemann, Buchautor

Barry Jünemann, Buchautor

Gibt es ein Leben nach dem Tod? Was passiert beim Sterben? Sind Nahtoderfahrungen Realität? Gibt es Reinkarnation? Kann man mit Verstorbenen reden? Wenn ja, wie? Was ist dran am Pendeln, Glasrücken, oder dem unheimlichen Ouija Brett? Sind es tatsächlich Verstorbene oder vielleicht wirklich nur unbewusste Muskelkontraktionen der Teilnehmer? Können wir bei den EVPs, der Tonband-stimmenforschung oder bei Séancen tatsächlich Verstorbene sprechen hören? Spukhäuser, Poltergeister, Gespenster, Dämonen oder Schutzgeister, gibt es sie wirklich oder ist dies nur eine ausgeklügelte Strategie der illuminaten Hollywood Filmindustrie? Welche Frage würden Sie stellen, wenn ihnen jemand aus dem Jenseits, dem nichtlokalen Bewusstsein, antworten würde? Was ist der Unterschied zwischen Psyche, Geist und Seele, was der Unterschied zwischen Wachbewusstsein, Unterbewusstsein, Intuition und dem nichtlokalen Bewusstsein? Wo ist unser Bewusstsein während wir schlafen? Was ist der Sinn des Lebens und wie können wir dies im nichtlokalen Bewusstsein, in der nächsten Dimension, für uns nutzen? Erleben Sie die aufregende Geschichte von Taylor Malone, Annalee und Foster Coleman in einem mitreißenden Sachroman.

Das ist der Klappentext des neuen Buchs Diary: Liebe aus dem Jenseits von Barry Jünemann, mit dem ich schon über zwei weitere seiner Bücher (1, 2) sprechen konnte. Es ist mal wieder ein Fall von Synchronizität, der mich neugierig machte und ich ihn daher fragte, ob wir ein weiteres Mal sprechen wollen. Ich hatte mir aus gegebenem Anlass vor Kurzem nochmals den Artikel Wissenswertes rund um die Organspende … angeschaut, der mich weiter führte zu Nahtoderfahrungen, ein Raum von Licht und Schatten, so dass ich auch nochmals  den Artikel Streifzüge durch den Ring – Kapitel 12: Wer früher stirbt ist länger tot…? nach vorne holte, der die Reinkarnation beleuchtet. Zudem lese ich gerade, wie in meinem letzten Artikel erwähnt, in dem neuen Buch Der verratene Himmel: Rückkehr nach Eden von Dieter Broers, in dem es um die Klärung der Frage, wer das Leid in unserer Welt verursacht. Dabei untersucht er die Möglichkeit der Beherrschung der Menschen durch die Archonten, die in ihrem Wesen auch an die Anunnaki denken lassen. Besonders interessierte mich nun, was Barry zu unserem Bewusstsein und der Reinkarnation in seinem Buch zu sagen hat.

Diary: Liebe aus dem Jenseits – Interview mit Barry Jünemann

Martin: Lieber Barry, ich freue mich sehr über unser weiteres Gespräch, besonders weil die Themen in unseren Breitengrade doch noch immer stark abgestritten werden, frei nach der „wissenschaftlichen“ Maßgabe: „Was nicht gemessen werden kann, wird erst einmal als nicht existent angenommen.“ oder „Was ich nicht selbst erleben kann, kann ich nur glauben.“ Dabei glauben wir so viele Dinge, die geschrieben stehen, aber die meisten von uns noch nie selbst gesehen oder erlebt haben, nur weil sie dauern unreflektiert wiederholt werden. Sag, wie bist Du zu Deinem neuen Thema gekommen, nach dem Du Dich an den illuminierten Eliten und ihrer Matrixgestaltung abgearbeitet hast?

Barry: Hallo Martin, ja, schön, dass wir die Zeit gefunden haben, uns Mal wieder zu synchronisieren. Nun, das Thema gärt schon sehr lange in mir. Eigentlich schleppe ich es genau die im letzten Gespräch erwähnten 40 Jahre während der Beschäftigung mit den vielen „Verschwörungstheorien“ mit mir herum. Ich hatte selbst in jungen Jahren zwei Erlebnisse der äußerkörperlichen Wahrnehmung. Mein Freund und ich interessierten uns dafür und so übten wir eine ganze Zeit lang. Wir hatte schon aufgegeben, als es mir dann gelang. Es ist schon beeindruckend, sich selbst, also den Körper unten liegen zu sehen und dabei schwimmend fortzubewegen. Interessant war die Erkenntnis, dass in diesem Zustand Mauern einerseits durchdrungen werden können und anderseits auch wieder fest sein können. Wenn ich hindurch wollte, ging es hindurch, und wenn ich mich abstoßen wollte, dann ging auch das.

Hinzu kommt, dass mir in letzter Zeit zunehmend Informationen intuitiv in den Sinn kamen, die ich eigentlich nicht Weiterlesen …

Gibt es eine Strategie, den „Eliten“ ein Schnippchen zu schlagen?

November 28, 2014 73 Kommentare

Ich hatte diese Woche erneut die Gelegenheit mit Barry Jünemann zu sprechen, denn er hat ein weiteres Buch fertiggestellt. Wie er sagt, quasi in Trance „runter“ geschrieben. Während er in seinem Buch Kartenhaus des Glaubens: Glaubensgefängnisse der Menschheit oder warum der Glaube versklavt und Wissen dein Leben verändert größten Teils über unsere „wahre“ geschichtliche Wirklichkeit, mit der er sich mittlerweile seit 40 Jahren beschäftigt, schrieb, geht es in seinem neuen Buch darüber, was der Einzelne tun kann, um sich aus der Matrix der Eliten zu lösen, zu „befreien“.

Barry Jünemann, Buchautor

Barry Jünemann, Buchautor

Interview mit Barry Jünemann

Martin: Lieber Barry, nun sprechen wir uns so schnell schon wieder, das freut mich sehr. Anlass ist dein neues Buch. Wie kommt es, dass du das so schnell am Start hast und worum geht es?

Barry: Nun, eigentlich schrieb ich an einem anderen Buch. Allerdings habe ich inzwischen so viel Resonanz auf das erste Buch erhalten und dabei häufig die stereotype Frage erhalten:

Nun wissen wir, wer die Strippenzieher sind und was sie vorhaben. Haben wir denn gar keine Chance uns zu wehren?

Das ließ mich dann doch nicht los, also startete ich vor Kurzem mein neues Buchprojekt und titelte es passend:

Der Fall der Elite- Oder wie man die Elite durch aktives Nichtstun vielleicht doch noch matt setzt. (Bezug)

fall der elite coverDabei nenne ich das Buch eher Ratgeber, denn es ist mit ca. 70 Seiten doch überschaubar und ggf. schnell zu lesen. Ich schränke auf „ggf.“ ein, denn es hat eine Reihe „interaktiver“ Elemente, die Zeit brauchen, geht es doch um die Befreiung aus den Glaubensgefängnissen des geneigten Lesers, da er in der Regel sich gerade erst auf den Weg neuer Erkenntnisse gemacht hat.

Martin:Das Cover des Buches gefällt mir übrigens gut. Zeigt es doch das Schachbrett, das eines der wichtigen Symbole dieser Dunkelgeister ist entsprechend der Dualität, die sie fröhnen, dem entweder/oder anstelle des sowohl/als auch. Und da siegt das Weibliche über das Männliche 😉 Besser wäre sicher das Ausgewogene, was das Yin/Yang-Zeichen sehr gut symbolisiert. Lassen wir das aber mal so stehen …

Unser Glaubensgefängnis hast du ja schon in dem ersten Buch gut dargestellt.  Aber „interaktiv“ sagst du, wie muss ich mir das vorstellen?

Barry: Ganz einfach. Nachdem ich einige Beispiele gegeben habe, fordere ich den Leser auf, doch einmal aufzuschreiben, welche Gefängnisstäbe ihm noch auffallen, welche Glaubenssätze ihn schon länger quälen. Damit das nicht zu einseitig wird, soll er aber auch aufschreiben, was er schon geändert hat.

Zudem halte ich bestimmt einigen den Spiegel vor. Jene, die sich als Opfer anderer Völker oder Glaubensgruppen sehen, zeige ich hoffentlich auf, welchen Weiterlesen …

Codex Alimentarius: Der weltweite Genozid hat begonnen

November 13, 2014 75 Kommentare

Ich las in dem Buch Kartenhaus des Glaubens: Glaube versklavt, Wissen verändert dein Leben von Barry Jünemann über den Codex Alimentarius und hatte mir vorgenommen, auch darüber hier zu berichten. Nun flog auf Facebook von einer meiner sehr intensiv arbeitenden Freundinnen der folgende Text vorbei, der dazu passt:

Die Dunkelmacht sind keine Menschen, also keine mit irgendwelchen menschlichen Gefühlen. Denen hat man wohl das Herz gar nicht erst wachsen lassen.

Und unsere Politiker hat man wohl damit infiziert.

Schon mal etwas über Codex Alimentarius gehört? Nein. Dann solltet ihr diesen Vortrag unbedingt hören. Darin wird uns erklärt, wieso die Nahrungsmittelindustrie so eng mit der Pharmaindustrie zusammenarbeitet. Und daß sie mit Nahrungsmitteln und Medikamenten unseren schleichenden Tod beschlossen haben und zwar den von den meisten von uns. Glaubt ihr nicht? Hört mal rein. Ihr findet bestimmt viele bekannte Vorschriften und Verbote wieder, welche es hier bereits gibt oder die sich auf gutem Weg zu uns befinden.

Die vergiften wirklich ALLES! Vom Wasser über die Lebensmittel, die Tiernahrung, somit auch alle tierischen Nahrungsmittel, einfach ALLES! Von den Medikamenten brauchen wir hoffentlich gar nicht zu reden. Ich hoffe ihr alle wißt, daß sie euch nicht heilen, sondern krank halten, oder gar töten.

Und diese beiden Branchen arbeiten nicht für umsonst so eng zusammen.

So langsam wird es Zeit, würde ich mal sagen. TTIP und CETA klopfen bereits hier an. Und die EU setzt diesen Drecks-Codex auch hier um, sofern wir uns nicht wehren.

Also ich wehre mich. Ich höre auf zu Essen. Habe ich schon lange vor.

Doch was tun alle anderen? Weiter abwarten und das Gift essen und langsam zu Grunde gehen? Ist das die Option?

Sollen wir nicht alle mal nach Berlin fahren und unsere Politiker und Abgeordnete dazu befragen? Wäre doch bestimmt interessant ihre Antworten zu hören, oder?

So Auge in Auge! Meint ihr, wir bekommen eine Audienz?

Eines von vielen Videos zum Thema:

Sind wirklich 90% der Menschen so dumm, wie man uns weismacht?

November 6, 2014 55 Kommentare
... an die Hand nehmen ...

… an die Hand nehmen …

Ich habe die Diskussion zum Artikel Ein Plädoyer für die Neue Weltordnung der Herrschenden … zum Anlass genommen, auf Facebook die folgende Fragestellung zu posten:

Sind wirklich 90% der Menschen so dumm, dass sie einer Führung bedürfen, die sie besser beherrschen möge?

Ich lese letzte Zeit immer wieder, dass herablassend über Schlafschafe gesprochen wird, oder dass die NWOler meinen, dass das so wäre und sie deshalb via Krisen die Menschen in ihre vorgedachte Richtung bekommen wollen, weil sie sonst nicht zu ihrem Gemeinwohl bereit wären zu folgen. Ich bekam schon eine Stellungnahme, die mit Blick auf folgende pauschale Aussage kritisierte:

“Die Mehrheit der Menschen ist nun mal auf dem intellektuellen und geistigen Reifeniveau von Kindern. Es mangelt zu tiefst an Intelligenz, Selbstbeherrschung und Verantwortungsbewusstsein.”
Wißt Ihr, was das meiner Meinung nach ist? Der blanke Hohn, Verhöhnung pur. Erst werden Menschen vom Fluss der Lebensenergie abgeschnitten, bzw. bekommen sie nur noch tröpfchenweise. Daraufhin entsteht ein Mangel und der wird ihnen auch noch zum Vorwurf gemacht, bzw. sie werden dafür verhöhnt. Ich meine, wer sich so äußert, der hat auf seinem Gefühlsfeld noch ganz schön was zu ackern, um dem Mangel allda abzuhelfen.
Der erste Punkt an der Stelle scheint mir dem Gegenüber, den anderen Menschen (nicht Personen), Respekt zu zollen. Was nicht bedeutet mit ihrem Denken und Handeln einverstanden zu sein. Aber Jeder hat seine eigene Geschichte, die ihn genau an den Punkt geführt hat, an dem er jetzt steht. Und dem gebührt Respekt.“
[Einfügung: stammt von Maretina]

Dem kann ich mich nur anschließen. Denn wenn wir meinen, so wie uns die Medien das immer wieder vorführen, dass hier so viele dumme und damit nunnütze Menschen auf dem Planeten sind, und wir das so abnehmen, müssten dann die, die meinen, zu den eher Schlauen zu gehören, den Ideen der NWO besser folgen?

Ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass Jeder auf seine Art seinen Beitrag für die Gemeinschaft leistet. Aber vielleicht halte ich mich nur in entsprechenden Kreisen auf?

—–

Soweit die Frage, die ich auf Facebook gestellt habe. Nun die Diskussion, die sich innerhalb weniger Minuten entspann: Weiterlesen …

Kartenhaus des Glaubens – Interview mit Barry Jünemann

Oktober 28, 2014 11 Kommentare

Ich hatte wieder einmal Gelegenheit, ein sehr intensives Gespräch mit einem Menschen zu führen, der sich mit unserer geschichtlichen Wirklichkeit, und das schon seit seinem 15 Lebensjahr beschäftig, sehr eingehend mittlerweile seit 40 Jahren. Inzwischen ist Barry Jünemann investigativer Autor und schreibt an seinem dritten Buch. Ich habe mich gleich hingesetzt, um meine Notizen niederzuschreiben:

Barry Jünemann, Buchautor

Barry Jünemann, Buchautor

Interview mit Barry Jünemann

Martin: Ich freue mich ungemein, dass Du Zeit für ein Gespräch über den Zustand unserer Gesellschaft hast. Ich hatte Deinen Hinweis in einem der Kommentare zu meinen Posts auf Facebook aufgegriffen und mir Dein erstes Buch Kartenhaus des Glaubens: Glaubensgefängnisse der Menschheit oder warum der Glaube versklavt und Wissen dein Leben verändertgekauft. Die Hälfte der 460 Seiten habe ich inzwischen schon gelesen und fand auch Vieles erneut bestätigt, was ich mit unserer Blog-Gemeinschaft seit nun mehr drei Jahren sehr ausführlich diskutiere. Angefangen von der Sinnhaftigkeit unseres Staatskonstrukts, weiter über das Zinsgeldsklavensystem, dem Mind Control, unseren „degenerierten“ Nahrungsmitteln, den Freimaurern und Jesuiten bis hin zu den sumerischen Aufzeichnungen über ihre Informanten, den außerirdischen Anunnaki, wie Du schreibst, den Anhängern ihres Oberhauptes Anu´s. Bevor wir dieses Thema weiter vertiefen, würde ich gerne noch etwas zu Dir selbst erfahren. Ist es Dir ähnlich wie mir gegangen, dass Dir die Erzählungen unserer kirchlichen Institutionen merkwürdig vorkamen? Schließlich hast Du schon mit 15 begonnen, den heute so genannten Verschwörungstheorien nachzugehen. Ich habe mit neun nach meiner Kommunion entschieden, nicht mehr die Kirche zu besuchen, da mir das gesamte Konzept verlogen und beherrschend vorkam.

Barry: Oh, das ging bei mir schon los, als ich in die Grundschule kam. Wir mussten morgens als Erstes im Religionsunterricht das „Vater unser im Himmel“ laut beten. Und ich hatte das nicht mitmachen wollen. Auf die Frage der Lehrerin, warum nicht, sagte ich: „Der im Himmel ist nicht mein Vater. Mein Vater ist nicht tot. Mein Vater ist bei der Arbeit.“ Meine Weigerung ging so weit, dass nach einem klärenden Gespräch mit meinem Vater, der im Gegensatz zu meiner evangelisch eingestellten Mutter ebenfalls nichts mit unseren Religionen anfangen konnte, ich vom Religionsunterricht befreit war.

Spannend war im Nachhinein, dass ich zunehmend Weiterlesen …

Die lange Liste tausende Jahre regierender sumerischer Könige – auch vor der Sintflut

Oktober 17, 2014 32 Kommentare
weld_blundell

Weld Blundell Prisma

Ich las vorgestern als Nachtlektüre in meinem neu erstandenen Buch Kartenhaus des Glaubens von Barry Jünemann von der langen Liste der sumerischen Könige (auch akkadische …, auch als babylonisches Reich bekannt). Sie wurde aufgeschrieben auf einem 20 cm hohen und 9 cm breiten Tonwürfel.

Geschaffen wurde das Weld-Blundell Prisma etwa um 1800 v. Chr. in der babylonischen Stadt Larsa am Euphrat. Heute befindet sich das Weld-Blundell Prisma im Ashmolean Museum in Oxford, Großbritannien. (Quelle)

Das erstaunliche an den Daten der Könige ist die immer größer werdende Regierungszeit der Könige je weiter in die Vergangenheit zurück geschaut wird. Das kennen wir aber auch von den Protagonisten des alten Testaments. Je näher es zu Adam und Eva kommt, desto länger haben unsere „Vorfahren“ gelebt, bis um die 1.000 Jahre. Nur dass es die ersten sumerischen Könige um die 30.000 Jahre schafften. Das erinnert dann auch an die mythologische Smaragd-Tafel von Thoth, dem Atlanter, dessen Regierungszeit ähnlich lange andauerte.

Der Autor Barry führt die lange Regierungszeit darauf zurück, dass die ersten Mischlinge der Kinder der außeriridischen Anus (-> Anunnaki: Enki, Enlil, …) mit den von ihnen nach ihrem Abbild (wie war das noch in der Bibel? …) geschaffenen Menschen noch ähnliches Lebenspotential wie die „Götter“ die vom Himmel herab kamen, hatten. Und je mehr die Herren sich mit den Menschendamen mischten, desto weniger lange lebensfähig waren ihre Nachkommen.

Hier nun die Königsliste, die ich auch im Internet fand: Weiterlesen …

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: