Startseite > Ökologie, Ökonomie > The Great Reset … Fluch oder Segen für die Menschheitsfamilie?

The Great Reset … Fluch oder Segen für die Menschheitsfamilie?

Ich hatte hier schon einige Male die großen Agenden der UN antönen lassen (siehe z.B. hier: Agenda 21: Globalisierung und Machtausweitung lässt grüßen; und hier: Deine Zukunft als rechtloses Nutzvieh). Nun steht uns wieder so ein großes Ding unserer Hintertanen ins Haus der großen Meinschheitsfamilie. Es gehe um eine gerechtere Verteilung von Ressourcen, im eine saubere Umwelt, und viele andere wohlklingende Worte sind da zu hören. Doch wer genauer hinschaut, kann das Werk der ‚alten‘ Eugeniker wieder erkennen, oder? Wollen wir auch diesen Great Reset, von dem die Eliten so schwärmen?

Auch Norbert Hering hat schon über diese neue Segnung des Weltwirtschaftsforums geschrieben:

Great Reset: Das Weltwirtschaftsforum plant den Großen Neustart, um ihn zu verhindern

8. 07. 2020 | Der Club der reichsten Menschen und der größten naturzerstörenden  Konzerne will den “Great Reset”, den Großen Neustart. Statt Armut, Krankheiten, Übervölkerung und Naturzerstörung verheißen uns die Megareichen eine faire Welt in Einklang mit der Natur. Absurd? Ja. Zynisch? Natürlich. Zu ignorieren? Auf keinen Fall.

Nach seiner Eigenbeschreibung ist das Weltwirtschaftsforum “DIE internationale Organisation für öffentlich-private Zusammenarbeit” und hat als Hauptziel “die Verbesserung des Zustands der Welt”. An Macht fehlt es der 1971 vom deutschen Wirtschaftswissenschaftler Klaus Schwab gegründeten Stiftung ebenso wenig wie an Selbstvertrauen. Seit Jahren pilgern fast alle wichtigen Regierungschefs der Welt zum jährlichen Treffen in Davos, um den Konzernen und Milliardären ihre Aufwartung zu machen.

Die Weltbank hat es zur Strategie erhoben, nur noch solche Entwicklungsprojekte zu fördern, an deren Umsetzung die Mitgliedsunternehmen dieses Clubs Geld verdienen können. Die Vereinten Nationen (UN) sind hochgradig abhängig vom Geld der Konzerne gemacht worden und können praktisch nichts mehr tun, was deren Interessen nicht fördert oder ihnen gar zuwiderläuft. Auch der Internationale Währungsfonds (IWF) gebärdet sich inzwischen ganz ungeniert als Türöffner für Multis, wenn er einem armen Land in Schwierigkeiten helfen oder dessen Finanzsystem beurteilen soll. Da müssen dann zuerst einmal Zölle, sonstige Handelsschranken und generell alle Formen von staatlicher Regulierung abgebaut werden. …

Quelle

Nun, der Erfindungsreichtum dieser Weltengestalter, mit welcher strukturellen Gewalt sie die Untertanen ausbeuten können, ohne dass sie es wirklich merken, ist unerschöpflich …

Kategorien:Ökologie, Ökonomie Schlagwörter:
  1. Oktober 17, 2020 um 10:15 am

    .
    Zeit und Raum ist die
    Produktion des Verstandes.

    Wenn du wirklich meditativ bist,
    gibt es keine Zeit und keinen Raum für dich.

    ― Sadhguru

    .
    Zeit und Raum sind abhängig von Bewegung.

    Ohne die Bewegung von Materie – kein Raum.
    Ohne die Bewegung des Denkens – keine Zeit.

    Das kann jeder selber ausprobieren / erfahren.

    Entscheidend ist das WIRKLICH im zweiten Satz
    des Sadhguru, denn wenn du dich hinsetzt, aber
    die ganze Zeit an was auch immer denkst, erfährst
    du nicht die Zeitlosigkeit, sondern… Langeweile.

    In Abwesenheit der Zeit
    gibt es keine Langeweile.

  2. Oktober 17, 2020 um 10:23 am

    Martin ich kann nicht verstehen, wie du solchen Kapitalisten auf deinem blog eine Plattform für die Verbreitung ihrer kruden Ideen bietest. Schon gar nicht hat ein wie auch immer gearteter „great reset“ irgend etwas Positives für Menschen: es geht nur darum, so mehr Profite zu generieren, Profite, die schon seit dem letzten „crash“ weltweit eingebrochen sind.
    Ohne Profit kein Kapitalismus. Das ist einfach, zu verstehen. Ergo muß die Möglichkeit, aus jedem Mist, egal welcher ARt, Profit zu schöpfen, um jeden Preis von Jenen aufrecht erhalten werden. Nichts anderes ist der sogenannte „great reset“.

    • No_NWO
      Oktober 17, 2020 um 11:26 am

      Liebe Teutonin, ich wage es kühn, dir vorsichtig zu widersprechen. Bitte leg den Knüppel wieder zurück unter den Schrank. Denn Norbert Häring stellt unmißverständlich klar, was er vom Great Reset hält. Gleich zu Beginn seines Beitrags zu lesen: „Statt Armut, Krankheiten, Übervölkerung und Naturzerstörung verheißen uns die Megareichen eine faire Welt in Einklang mit der Natur. Absurd? Ja. Zynisch? Natürlich.“

      • Oktober 17, 2020 um 4:54 pm

        Wers glaubt, wird selig. Außerdem war mein Kommentar an Martin gerichtet.

  3. Oktober 17, 2020 um 10:43 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  4. Oktober 17, 2020 um 10:43 am

    Martin: „The Great Reset … Fluch oder Segen für die Menschheitsfamilie?“

    Erstens:
    Hier, in dieser Dimension, gibt es
    nicht nur die Menschheitsfamilie.

    Zweitens:
    Was denn sonst sollte die Aufgabe / Funktion des
    aktuellen Virus sein, wenn nicht „the great reset“?

    Wenn wir auf dem gesamten Globus genötigt sind, das Mobiliar umzustellen,
    haben wir mindestens ZWEI Möglichkeiten (eine davon wurde uns geschenkt):
    Die Stühle wieder genau so hinzustellen, wie sie vor dem Reset standen ― oder
    unter Nutzung von Vernunft, Intelligenz und Weisheit, die Dinge neu zu ordnen.

    Heiteres Weekend. 🌾

    • Martin Bartonitz
      Oktober 17, 2020 um 5:33 pm

      Jo, ein sinnvolleres Wirtschaften lässt sich aus zwei Perspektiven anschauen. Ich denken schon, dass Untertanen einen Vorteil für sich, ich schätze mal 90% dabei, sehen wollen, Ober- und noch mehr die wenigen Hintertanen, sollten sich wünschen, dass sie wieder mehr Profite machen können. Marx für Dummies hat uns doch ganz gut gezeigt, warum sie aktuell die Kuh nicht mehr melken können, und was Neues brauchen. Great Reset eben …

    • leon
      Oktober 23, 2020 um 8:22 am

      Wer sind sie herr Nimalo. Wo bin ich hir eigendlich, wozu waren sie den schon in der lage was zu gestalten und zu ordnen, sie reden ja wie der Schwap aus Davos….
      Es wird für uns geordnet werden…. auch für sie… oder dachten sie es gibt zettel zum abstimmen…. ist ja furchtbar, das es immer noch Menschen gibt die nicht zu den ,,1%“(nenen sie!… sie wie sie wollen),die meinen ,,ja da gestallten ,,wir“ uns ne neue weldt, am besten noch ,,wie se uns jefelt“….darf ich sie auch fragen wo sie ihre zuversicht herbekommen, was !?? Auser vieleicht ihren grund und boden ihr haus …WAS??konnten sie den bis jetzt in ihrem leben an dem weltenlauf so mitgestalten…???
      Meinen sie diesmal ,ja dieses Mal wird alles ganz anders, weil die in davos wolln ja den planeten retten, und die kanzlerin heisst ja nich ,um sonst Mutter…..
      Bitte sagen sie mir ,wo nehmen sie ihren wagemut her,wo ist das positive verstäckt, machen sie mich bitte auch sehend. Guten Morgen

  5. Oktober 17, 2020 um 10:48 am

    PS:

    Um die Dinge neu und sinnvoll zu ordnen,
    braucht es nicht eines einzigen Feindbildes.

    Hier braucht es kein destruktives,
    sondern rein konstruktives Denken.

    • Oktober 17, 2020 um 11:08 am

      Na ja aber nicht mit Leuten wie dir. Menschen, die jedwede Realität verleugnen und sich regelmäßig in esoterische Ausreden / Welten flüchten, sind nicht tauglich, irgend etwas neu zu sortieren.

      • Oktober 18, 2020 um 11:07 pm

        Teutoburger: „nicht mit Leuten wie dir … nicht tauglich, irgend etwas neu zu sortieren“

        Gut. Wie möchtest denn
        DU die Dinge sortieren?

        • Oktober 19, 2020 um 11:13 am

          Das Thema hatten wir hier schon. Da es mir aber durch sehr langes Lesen hier auf dem blog so erscheint, als ob Leute wie du materielle Bedürfnisse wie zb. ein ausreichend großes Grundeinkommen für alle Menschen und eine gerechte Verteilung von Gütern, Waren und auch Landbesitz an alle Menschen schlicht leugnen, sehe ich keinen Sinn mehr, darüber mit Leuten wie Dir zu diskutieren.

          • Oktober 19, 2020 um 11:44 am

            Teutoburg: „…so erscheint, als ob Leute wie du…“

            Pardon, Leute „wie mich“ gibt es nicht. Ich bin einmalig.

            .
            Teutoburg: „Verteilung von … Landbesitz“

            Ginge es nach mir, gäbe es keinen Landbesitz.
            Der Boden gehört niemandem.

            Boden zu verkaufen ist eine Perversion.
            Wir müssen pfleglich mit ihm umgehen.

            Der Baugrund muß vom Staat treuhänderisch verwaltet werden, sodaß er von Familien und Firmengründern geliehen werden kann. Zum Beispiel auf Lebenszeit. Nachkommen sollten
            ihn erneut ausleihen können.

            Der Boden gehört dem Boden und die Generalverantwortung für ihn bleibt beim Staat.

            Hier haben wir keinen Dissens, oder?
            .

            Teutoburg: „Leute wie du materielle Bedürfnisse wie zb. ein ausreichend großes Grundeinkommen für alle Menschen und eine gerechte Verteilung von Gütern, Waren und auch Landbesitz an alle Menschen schlicht leugnen“

            Wie kann man bloß so blind und taub sein, Teutoburg? 🤗 :

            https://neu-staat.jimdofree.com/der-staat/06-einkommen-soziales/basis-einkommen/

          • Oktober 19, 2020 um 4:34 pm

            Tust du doch hier ständig mit deinen scheingeistigen Texten. Alle, die was zu sagen haben, was nicht in deine Eso-Schiene passt, sind für dich Jammerer und sonstige schäbige Leute. Wie oft hab ich hier schon von meiner Altersarmut geschrieben und geklagt und du hast das alles abgetan, als wär das nichts.
            Leute wie dich hab ich gefressen! Hast wahrscheinlich selber dick Asche und leidest keine Not. Dann kann man gut labern.

  6. Bea
    Oktober 17, 2020 um 11:35 am

    Würden sich die Menschen einig werden, zumindest die, die seit vielen Jahren ein neues System wollen, hätten die Konzerne, Banken etc. kaum noch Chancen, irgendeine Agenda durchzusetzen. Für die weltweite Plastikvermüllung gibt es auch seit den 80er Jahren ein Verfahren, mit dem man zu nahezu 100% Kunststoffe recyceln könnte, aber das Interesse war bisher nicht da: https://www.rubikon.news/artikel/die-scheuklappen-diskussion
    Solange die Bundesliga stattfindet und der Tatort am Sonntag im Ersten kommt, interessieren sich zu viele noch nicht wirklich für ein neues System, da fast alle die Profiteure des bisherigen sind. Wer nur klagt, fixiert den Status quo.

    • Martin Bartonitz
      Oktober 17, 2020 um 5:35 pm

      Danke für den Hinweis auf den Artikel 🙂 Martin

      • Bea
        Oktober 18, 2020 um 5:54 pm

        aber gern. B. 🙂

  7. Martin Bartonitz
    Oktober 17, 2020 um 5:40 pm

    Sky News über etwas zutiefst Beunruhigendes:

    • No_NWO
      Oktober 18, 2020 um 10:54 am

      Genial kurze und bündige Beschreibung der Lage und ihres dramatischen Hintergrunds: Wahnsinnige am Werk! Im Kontrast zu dieser Dramatik dann aber ein zwischen niedlich und grotesk changierender Aufruf an die Australier, von ihrer Regierung zu fordern, diese solle Prinz Charles die Teilnahme am Treffen des WEF im März 2021 untersagen! Ist das Hilflosigkeit? Ironie? Zynismus? Oder gar Humor?

      Es tut sich eine unschöne Frage auf: Ist der Great Reset überhaupt noch zu stoppen? Denn besitzen die Herren dieser Welt nicht bereits jetzt schon und ganz ohne die in der Pipeline befindlichen Technologien zum Monitoring des Denkens eine fast schon totale Kontrolle über die Weltwahrnehmung der Nichteliten? Simpel gefragt: Haben wir bereits verloren? Oder anders gefragt: Sehen wir da etwas Bestimmtes nicht? Oder noch einmal anders gefragt: Sind die Eliten in Wahrheit garnicht wahnsinnig, sondern wir, die Nichteliten sind es!?

      Was wäre dann unser Wahnsinn? Der Glaube an Gut und Böse an sich sicherlich noch nicht. Nietzsche würde uns unseren Wahnsinn so erklären: Eure Sklavenmoral, euer fester Glaube, Macht sei böse und eure Machtlosigkeit sei gut — euer irrer Glaube, daß die Ohnmächtigen die Guten seien. Und er würde schließen mit seinem berühmten Diktum: Christentum ist Sklavenmoral par excellence.

      Rudolf Steiner würde uns sodann verständlich machen, was Nietzsche unter Christentum verstand: K(!)ristentum, jenes Kirchenchristentum, das dem Menschen mit dem Konzil von Nicäa den Geist als drittes Seinselement wegnahm und ihn so nicht allein auf Leib und Seele (Empfindung) reduziert hat. Das ihm, mehr noch, mit der Wegnahme des Geistes auch die Fähigkeit zur Reinkarnation nahm UND die Fähigkeit, Ich sein zu WOLLEN. Ich sagt «Ich will», nicht «Ich bin gut, weil ich ohnmächtig bin.»

      Unser Wahnsinn ist unser Glaube, lediglich (empfindendes) Fleisch zu sein, ist der Glaube, es sei böse zu sagen «Ich will», und es sei gut zu sagen «Ich glaube und gehorche».

      Wer nun also sind die Guten, und wer die Bösen! Und wer wäre dann hier der Wahnsinnige, bitteschön? Um so mehr nun: Wunderschön, die Idee, die Australier aufzufordern, von ihrer Regierung zu verlangen, Prinz Charles zu verbieten, im nächsten März an den schönen Luzerner See zu reisen.😀

      • Oktober 18, 2020 um 11:39 am

        Ich würde mal aufhören, so negative Berichte zu teilen oder gar anzusehen. Ich sehe mir sowas nicht an, weil es zu negativ ist. Geschweige denn, daß ich über sowas nachdenke wie „haben wir schon verloren“?
        Was soll der Unsinn? Wer über sowas nachdenkt, hat schon verloren.
        Besser sowas: https://uncut-news.ch/2020/10/18/es-werden-immer-mehr-zehntausende-aerzte-wollen-ein-ende-der-verheerenden-abriegelungen/

      • leon
        Oktober 23, 2020 um 8:39 am

        Hallo herr noNWO. Guten Morgen…
        Ja da haben sie recht, ich fand es auch verstörend und konnte es auch nicht einordnen… ,,das die australier was ,,vordern sollten.oder könnten… nach dem ich den polizeicief von autralia so zu hörte… humor,galgengesang,ich weiss es bis jetzt noch nicht… als ob hir irgend jemand was vordern könnte,gehör bekommen würde usw. Ich lass sogar schon vom ,,mitgestalten“…. ohhhh sehen sie ….!!jetzt hab ich doch noch geschmunzelt…
        Wo kommt nur der glaube her ,was neues und gutes ,,mit gestalten zu können… ist das vieleicht satiere,humor,ect….???
        Ps. Guter artikel heute fr. Danke ihnen….

  8. Martin Bartonitz
    Oktober 17, 2020 um 6:35 pm

    Auch Ivo spricht nochmals über unser Hintertanen, und wie sie nun kurz vor dem Erreichen der vollständigen Kontrolle über ihre Untertanen stehen:

  9. Martin Bartonitz
    Oktober 17, 2020 um 6:55 pm

    Ernst Wolff erklärt, warum unsere Demokratie nicht das ist, was wir Untertanen gelernt haben, dass sie es sein soll: „Alle Macht geht vom Volke aus“. Nein, das läuft definitiv anders:

    • Oktober 18, 2020 um 11:40 am

      ein guter Mann. Auch ansehen sein Kurzinterview mit Michael Mross.

      • No_NWO
        Oktober 18, 2020 um 1:57 pm

        Bei allem Respekt für Ernst Wolff, aber im von teuto angegebenen Link sowie im Interview mit Michael Mross ist sein Blick, ganz so wie immer, nur und allein auf das dem Kapital eigene Zusammenbruchs-Katastrophische fixiert. Von „rigged markets“ (frisierten Märkten) nimmt er keine Notiz. So sieht E.W. das Großkapital bzw. die Topeliten als einen Getriebenen, dem sich die Kontrolle jenes finanz- bzw. charttechnisch Katastrophischen entziehen würde. Auf diese Weise entgehen ihm eventuelle weitere Handlungsmotive der Topelite, wie insbesondere jenes, mithilfe einer KI-kommandierten und hochtechnologisch exekutierten totalen Gesellschaftskontrolle einen von Menschen betriebenen Tiefen Staat überflüssig zu machen — einen von bekanntlich Schwerstkriminellen betriebenen, die gegen die Topeliten putschen wollen könnten. (Zur Klarstellung zu sagen, beschreibe ich hier lediglich, ohne Partei zu ergreifen. Denn so wie bisher von schwerstkriminellen Menschen, oder so wie zukünftig von einer von den Topeliten eingerichteten KI drangsaliert zu werden, ist im Ergebnis dasselbe. Oder!?)

        Hier nun wäre ein Blick auf das von H.W.Bush initiierte «Plunge Protection Team» zu tun, ein Märkteabsturz-Verhinderungsteam (siehe Textauszug hier am Ende). Sollte es jenes Team geben, wären die Eliten nicht etwa von den katastrophischen finanztechnischen Entwicklungen von Ende 2019 gezwungen worden, mit Corona und Great Reset zu reagieren. Vielmehr hätten sie jenen von E.W. immer wieder prominent angeführten Börsenabsturz von Dez. 2019 als Teil der zum Great Reset führenden Dramaturgie selbst terminiert — eine Drohung ==> „Liebe Regierungen, ihr wollt doch nicht etwa ein neuerliches 2008!? Also seid schön brav und gehorcht uns gut!“

        Zum Plunge Protection Team nun den folgenden Auszug aus dem hier ganz unten aufgeführten Link:

        Das heutige weltweite Finanzsystem ist so verrottet und müßte schon längst zusammengebrochen sein, wäre da nicht das von George H.W. Bush geschaffene “plunge protection team,” Börsenabsturzverhinderungsteam, das nach Auskunft von Dr. Paul Craig Roberts Interventionstools besitzt, mit dem durch Schönen der Zahlen Börsenabstürze verhindert werden können. Diese Instrumente werden heute in jedem Finanzmarkt angewendet , z.B. im Goldmarkt, um bei den Zentralbanken der Welt die Illusion eines starken Dollar aufrechtzuerhalten. Diese Frisierung (rigged market) der Finanzmärkte zum Vorteil der Superreichen verhindert bisher den Zusammenbruch. Nach Einschätzung von Dr. Paul Craig Roberts werden diese solange funktionieren, bis der Dollar seine Funktion als Weltreservewährung verliert.

        https://regenbogen-krieger.net/2019/12/13/was-ist-sustainable-development/

        (Im oberhalb verlinkten Text gibt es einen zu Dr. Paul Craig Roberts führenden Link.)

        • Oktober 18, 2020 um 5:31 pm

          „So sieht E.W. das Großkapital bzw. die Topeliten als einen Getriebenen, dem sich die Kontrolle jenes finanz- bzw. charttechnisch Katastrophischen entziehen würde.“ Das stimmt so nicht, wie hier zu vernehmen (Video, 8 Min): https://www.youtube.com/watch?v=T9VmrQR9tv8
          Also er spart nicht an Kritik am Großkapital.. Du machst es komplizierter, als es ist.

          • No_NWO
            Oktober 18, 2020 um 7:17 pm

            Keineswegs habe ich Ernst Wolff mangelnde Kritik am Großkapital vorgehalten. Meine Kritik hier oben lautete: „Bei allem Respekt für Ernst Wolff, aber im von teuto angegebenen Link sowie im Interview mit Michael Mross ist sein Blick, ganz so wie immer, nur und allein auf das dem Kapital eigene Zusammenbruchs-Katastrophische fixiert. Von „rigged markets“ (frisierten Märkten) nimmt er keine Notiz.“

            Notiz von frisierten Märkten nimmt E.W. auch in dem von dir zuletzt angegebenen Link nicht, der lediglich eine der notorischen, das Katastrophische in seinen Folgen beschwörenden Brandreden von E.W. wiedergibt. Mehr aber nicht.

            Genau dieses Fixiertsein auf Katastrophisches aber stellt die Eliten als Getriebene dar. Und dies genau könnte eine Fehleinschätzung sein, falls die Megareichen den Aktiencrash vom Dez. 2019 willentlich herbeigeführt haben sollten, um sich die Regierungen gefügig zu machen.

            Was E.W. nicht erkennt: Die Eliten reagieren keineswegs auf eine ihnen als entglitten behauptete katastrophische Entwicklung. Es geht ihnen zuerst um die Sicherung ihrer Macht, und nicht zuerst um Gelderwerb. Von dem wertlosen Zeug namens Geld haben sie mehr als genug. Es geht ihnen vielmehr um die Erzwingung des Great Reset zur Sicherung ihrer MACHT. Es geht ihnen um Herrschaft unter Ausschaltung des Tiefen Staats.

          • Oktober 19, 2020 um 11:16 am

            Nein, von frisierten Märkten ist in beiden Videos nicht die Rede, das stimmt. Und natürlich geht es den Eliten „nur“ um die Sicherung ihrer Macht.
            Allerdings SIND die Eliten der „tiefe Staat“.

        • Axel
          Oktober 19, 2020 um 10:52 am

          Ein sehr interessanter Gedankengang. So allmählich komme ich auch zu der Überzeugung, dass die vielen ThinkTanks und Top-Leute wie Henry (Heinrich Bad) Kissinger oder Zbigniew Brzeziński (sowie deren Vorgänger und Nachfolger) so ziemlich alles Wesentliche in unserer Zeit planen und steuern.

          Ich freue mich sehr über die neue Qualität der Kommentare in Martin Bartonitz‘ Blog.
          Und ich hoffe, dass er uns noch lange informieren, zum Nachdenken anregen und begleiten wird.

          • leon
            Oktober 26, 2020 um 11:36 am


            Vergessen sie ihre chips nicht…. und ja jetzt bin ich auch froh…. und gehe gern in den tot….. deatline dank Q und erzengel michael….. macht,s alle gut…. die neue adrese von fazin……. werd ich nicht mehr ,benutzen….. danke euch alle ,sehr….. ciau.

  10. Martin Bartonitz
    Oktober 17, 2020 um 7:59 pm

    Gerade per É-Mail erhalten:

    Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

    Herrn Ministerpräsident Dr. Markus Söder

    Sehr geehrter Herr Söder,

    das bayerische Haushaltsgesetz sagt in der Fassung vom 24.05.2019 (!): „Das Staatsministerium für Finanzen und für Heimat wird ermächtigt, zur Deckung von Ausgaben für Kapitel 1319 (Sonderfonds Corona-Epidemie)… Kredite am Kreditmarkt bis zur Höhe von 20 000 000 000 Euro aufzunehmen.“ Nachträge bedeuten eine neue Fassung. Wenn die Angabe des Datums dieser Fassung richtig ist, wußten Sie schon im vorigen Jahr, daß in diesem Jahr eine Epidemie kommt. Das ist etwas seltsam.

    Rätselhaft ist auch, warum Sie positive PCR-Tests als Beweise für Covid-19-Erkrankungen auffassen. Sie sollten sich bei regierungsunabhängigen Fachleuten über den PCR-Test informieren, z. B. Prof. Dr. Ulrike Kämmerer oder Prof. Dr. Stefan Hockertz oder Prof. Dr. Sucharid Bhakdi oder anderen. Wahrscheinlich wissen Sie überhaupt nicht, daß der PCR-Test nicht für Diagnosezwecke geeignet ist und gar keine Viren nachweist, sondern nur bestimmte Nukleotide, also nichts aussagt über das Vorliegen einer Erkrankung oder einer Infektionsgefahr!

    Die Anzahl hospitalisierter Patienten (seit Juni konstant niedrig) wird nicht bekanntgegeben. Die permanenten „Fallzahlen-Meldungen“ der Regierung sind offensichtlich eine gezielte Täuschung der Bevölkerung, weil die Leute meinen, es handle sich um Erkrankungen und deshalb Angst haben. Auf dieser falschen Vorstellung beruhen Ihre Corona-Maßnahmen! Bitte widerlegen Sie mich!

    Wußten Sie, daß die Bundeskanzlerin die Corona-Angst der Bevölkerung braucht, um die vertragswidrige europäische Schuldenunion durchzusetzen? Das hat Dr. Schäuble verraten (HAZ vom 21.08.2020).

    Rätselhaft ist ferner, daß viele Politiker meinen, alle Bürger täuschen zu können, obwohl man durch das Internet nicht auf die regierungstreuen Medien angewiesen ist. Viele Bürger sind durch die Medien noch nicht debilisiert und durchschauen die Motive der Regierung.

    Wenn Sie ein verantwortungsbewußter Ministerpräsident sein wollen, müssen Sie die Proteste einer Vielzahl von Ärzten respektieren: https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/offener-brief-von-aerzten-und-gesundheitsfachleuten-an-alle-belgischen-behoerden-und-medien/ und

    https://www.journalistenwatch.com/2020/10/12/offener-brief-bundeskanzlerin/.

    Dieses Schreiben kann verbreitet werden. Siehe http://www.fachinfo.eu/soeder.pdf. Eine Antwort kann ich nicht erwarten, weil Politiker kaum dialogbereit sind.

    Mit freundlichen Grüßen

    Hans Penner

    • Oktober 18, 2020 um 10:04 am

      Söder braucht genau wie Merkel, die angsterfüllte, gehorsame und auch in großen Kreisen sehr dumme Masse. Schließlich will er Kanzler werden.

  11. Martin Bartonitz
    Oktober 17, 2020 um 8:10 pm

    Der neue Virologen, der Merkel berät, forscht. von Bill & Mellinda gesponsort, an Impfstoffen, die nicht mehr gespritzt werden zu müsen:

  12. muktananda13
    Oktober 17, 2020 um 11:20 pm

    Es ist bemitleidend, dass Menschen das Aufgetischte immer brav das servien, was sie nicht kennen.

  13. muktananda13
    Oktober 18, 2020 um 8:27 am

    Ofizielle Propaganda ist das Fundament der Indoktrinierung, basiert auf Naivität.

  14. Oktober 18, 2020 um 10:03 am

    Zitat: „Ofizielle Propaganda ist das Fundament der Indoktrinierung, basiert auf Naivität.“

    Muktananda, du scheinst hier eine „Offizielle Propaganda“
    von irgend einer anderen unterscheiden zu wollen?

    Propaganda ist Propaganda.

    JEDE Form der Propaganda „ist das Fundament
    der Indoktrinierung, basiert auf Naivität.“

    Sie basiert auf niederen Absichten (geringer Grad an Geistiger Reife)
    des Propagandisten und der Naivität der dafür Empfänglichen.

    Propaganda richtet sich zu 87% an das Unbewußte.

    Propaganda – wie sie landläufig verstanden
    wird – erkennt man leicht an der Wortwahl.

    Sie hat immer auch etwas Denunzierendes, Verachtendes.

    Allen einen 🍁
    heiteren Sonntag!

    • Oktober 18, 2020 um 10:06 am

      Klar, und du schwebst auf Wolke Sieben, hast nur noble Absichten und verbreitest natürlich die einzig wahre Weisheit.
      Und wehe, jemand behauptet was anderes!
      Leider ist das alles ein bisschen durchsichtig, diese Taktik.Lass dir doch mal was anderes einfallen.

    • Oktober 18, 2020 um 10:26 am

      Guten Morgen!

      Du sagst: „Leider ist das alles ein
      bisschen durchsichtig, diese Taktik.“

      Taktik ist ein Begriff aus der Kriegssprache.
      Ich befinde mich aber nicht in einem Krieg.

      🍁

      Du wirfst mir „nur noble Absichten“ vor?
      Hast du denn keine noblen Absichten?

      Übrigens ein schönes Wort, das ich
      (bis jetzt) noch nie verwendet hatte.

      (nobel = großmütig, edel gesinnt)

      So soll es sein.

      Das wir das Beste geben
      ― mit noblen Absichten.

      Schönen Sonntag! 🌾

    • muktananda13
      Oktober 18, 2020 um 5:46 pm

      Nun, es gibt ja auch inofizielle Propaganda, ja auch persönliche Propaganda. Und was ist die Werbung und die Missionierung, wenn nicht Propaganda?

      • Oktober 19, 2020 um 11:12 am

        Die Beschäftigung mit dem Begriff „Propaganda“ kann schnell mal eine Doppelstunde füllen, obwohl sie vom Wortsinn her nichts weiter bedeutet als… „für etwas werben“.

        Der Einfachheit halber kann man zwei Formen der Propaganda unterscheiden. Die eine ist wohlwollend, die andere ist eher denunziativ.
        .

        Muktananda: „Ofizielle Propaganda ist das Fundament der Indoktrinierung, basiert auf Naivität.“

        Deine Formulierung scheint mir die zweite Form zu sein. So wie ich deinen Satz verstehe, werden mit ihm unlautere Absichten unterstellt.

        Es ist nicht grundsätzlich verwerflich, wenn offiziell für etwas geworben wird. Es kann auch geboten sein.

        • Oktober 19, 2020 um 11:19 am

          Natürlich ist es nicht verwerflich, wenn offiziell für etwas geworben wird. Man muß aber hier, um die Verwerflichkeit der Sache an sich zu erkennen, die Umstände insgesamt betrachten: Wenn es NUR diese eine offizielle Propaganda gibt, wenn ALLE Medien gleichgeschaltet sind, wenn Kritiker mundtot und noch weiter tot gemacht werden, wenn die Bevölkerung dazu gezwungen wird, die offizielle Propaganda sogar mit Gebühren zu bezahlen, dann, ja dann ist die Sache der offiziellen Propaganda HÖCHST verwerflich, ja sogar zu verabscheuen und zu verurteilen.
          Wovor du dich natürlich wieder drückst. Habe auch nichts anderes erwartet.

        • muktananda13
          Oktober 19, 2020 um 9:16 pm

          Eigentlich „Pagare“ heißt Zahlen, Bezahlen.
          „Pro“ heißt „für etwas“. Das heißt, nicht wahr, >“für etwas Bezahlen“.

          Werben oder Propaganda sind, letztendlich, gleichwertig, solange man etwas dafür zahlt oder Eigeninteressen auf dem Spiel sind.
          Meinst du nicht, Nirmalo?
          Nun, jede Meinung behauptet, die einzig Korrekte zu sein. Darum MEIN- ung.

  15. Martin Bartonitz
    Oktober 18, 2020 um 10:26 am

    „Bleibt zuhause!“, Merkel

    Dagegen:

    „Die Zahlen geben das nicht her!“

  16. Martin Bartonitz
    Oktober 18, 2020 um 10:30 am

    „Erst werden die Toten erfunden, dann wird mit diesen fiktiven Opfern Politik gemacht und schließlich sterben – gefangen in Angst und Irrsinn – die Menschen tatsächlich. Im Hintergrund aber wird fleißig weiter „gestaltet“. Die angesichts der massenhaft grassierenden Angst tief Betroffenen, jene also die längst das hässliche Spiel um die uns servierte Pandemie durchschaut haben, dürfen deshalb nicht in Hoffnungslosigkeit verfallen.“

    Ein Standpunkt von Peter Frey.

    • No_NWO
      Oktober 18, 2020 um 11:57 am

      Vor allem sollten wir uns nicht so grausam wichtig nehmen. Wir führen uns auf wie eine betagte Hure, die um ihre Jungfräulichkeit bangt. Haben die Eliten uns denn nicht schon seit Jahrhunderten fest in ihrem geistigen Kontrollgriff?

      Rochade nun, eine Denkrochade: Was, bitteschön, wenn es den Eliten mit dem Great Reset garnicht um uns arme Untertanenidioten ginge? Was, wenn sie ganz andere Sorgen hätten, wie zum Beispiel die, einen allseits ruinösen Machtkrieg in ihren eigenen Reihen zu verhindern! Denn wie sich mithilfe der Marxschen politischen Ökonomie aufweisen läßt, fehlt dem Wirtschaften nach dem Zerfall der globalen Durchschnittsprofitrate und so auch einer Investitionen begründen könnenden Kapitalrendite, jenes ökonomische Steuerungselement, welches wirtschaftliche Aktivität zuvor selbsläufig sein ließ — wenn auch dieser Selbstlauf immer mehr die Richtung auf eine zunehmende Zerstörung von Mensch, Natur und Welt genommen hat.

      Nachdem dieses Selbststeuerungselement namens Kapitalrendite in Auflösung geriet – und das war bereits anno 1900 erstmals fühlbar – mußte jenes Selbststeuerungselement mehr und mehr von nackter Gewalt ersetzt werden. Was den Imperialismus hervorgebracht hat. Mit den Imperialismus-Schriften von John Atkinson Hobson (1900) und Lenin (1917) wird sichtbar, wie mit dem Imperialismus zugleich jene geheimdienstlichen Strukturen entstehen mußten, die wir heute als Tiefer Staat bezeichnen. Dieser letztere aber ist im Grunde nichts anderes als organisierte Schwerkriminalität in höchster Potenz.

      Jener Tiefe Staat war zunächst von Angehörigen der Topeliten selbst kontrolliert — siehe hier insbesondere die von Anton Chaitkin aufgewiesene Connection der Familien Bush, Dulles und Harriman. Was aber, bitteschön, wenn diese von ganz oben bewerkstelligte Kontrolle des Tiefen Staats brüchig wird? Was, wenn sich gewöhnliche Schwerkriminelle in den mittleren bis oberen Rängen des Tiefen Staats zu Seilschaften zusammenfinden sollten, welche einen Willen zur Macht ausbilden und dann die megareichen Eliten von ihren Thronen stürzen wollen?

      Also wäre das Projekt des Great Reset denkbar eines, das einen potentiell aufsässigen Tiefen Staat als Angriffsziel hat. Genauer gesagt, einen von Menschen aus Fleisch und Blut betriebenen solchen Tiefen Staat. Der Great Reset ein Projekt demnach, das einen von Menschen betriebenen Tiefen Staat durch einen von einer Künstlichen Intelligenz geführten ersetzen will. Von einer KI, welche all die zwischenzeitlich verfügbaren Technologien zur Überwachung, Kontrolle und Disziplinierung der Menschheit befehligt, aber nicht auf die dumme Idee kommt, die altehrwürdigen Herren dieser Welt zu entmachten. Vielleicht ist Klaus Schwab garnicht wahnsinnig.

      • Martin Bartonitz
        Oktober 18, 2020 um 4:06 pm

        Interessanter Gedankengang …

        • No_NWO
          Oktober 18, 2020 um 7:40 pm

          Ein Gedankengang der sich mithilfe von Lenins Analyse des Imperialismus ergibt, mit welcher Lenin unmittelbar auf Marxens politischer Ökonomie aufsetzte, welche er auf die anno 1917 gegebene Aktualität anwandte. (Lenin bezog sich dabei prominent auch auf «Imperialism» (1900) von John Atkinson Hobson.) Demnach balanciert das Kapital seit spätestens 1900 bereits permanent am Rande des Abgrunds, was es nötigte, Kapitalrendite gewaltsam zu sichern — mithilfe von imperialer Gewaltpolitik seitens einer «supranationalen Finanzoligarchie» (Lenin), die sich des Militärs und der Geheimdienste bediente. Welche beiden letzteren zusammen den Tiefen Staat ausmachen. Man „bediente“ sich… . Was aber, wenn jene in Dienst genommenen Bedienenden des Dienens müde werden und herrschen wollen würden!!!

          • Axel
            Oktober 19, 2020 um 11:41 am

            Noch einmal: Hut ab vor deinen Kommentaren – das kommt schon in die Nähe von 5D-Schach 😉

            Der Mike aus ‚Salongespräch‘ (sehenswert z.B. Teil 11) ist auch so ein Schachkünstler…

          • No_NWO
            Oktober 19, 2020 um 1:15 pm

            Zbigniew Brzezinski, die nun verstorbene große graue strategische Eminenz der US-Politik, Autor von «Zwischen zwei Zeitaltern — Amerikas Rolle im technotronischen Zeitalter» und Berater aller US-Präsidenten seit Kennedy, sprach gern vom „geostrategischen Schachbrett“.

      • leon
        Oktober 19, 2020 um 10:54 am

        Guten Morgen, ja könnte, würde……usw…
        Für uns 99% ist es scheiss egal ,wer gegen wehm eventuelle kämpft…. wie werden ,für immer versklavt….und im hirn auf friedlich gebürstet wenn klausie seinenwiederlichen reset….durchbekommt,
        Ich schätze sie sehr…. aber für uns ,spielt es keine rolle, wer gegen wehm usw…. wir müssen den reset, mit der ki, und der MK.Ultra scheisse verhindern…..
        Und dieser kleine teufel aus bayern ,wird nie wieder ein amt, ausfüllen, dafür brauchts ,nur einen man, mit starken willen ,und keiner angst….. sowas kann selbst ein ,,Leon“…. hören sie auf zu lachen…. ein man,ein wort…. diese ausgeburt des bösen , wird nie,nie wieder was in Deutschland. Versprochen…. und schon niemals kanzler…. denken sie an meine worte, wen sie die nachrichten eines tages hören…. guten tag….

        • Oktober 19, 2020 um 11:21 am

          genau: diese „inneren Spielereien“, wer da gegen wen kämpft, sind für die Masse uninteresant. Im Gegenteil, sowas lenkt nur ab vom eigentlichen Kampf, den es zu führen gilt: Gegen die NWO.

        • No_NWO
          Oktober 19, 2020 um 12:59 pm

          Reingefallen, leon. Grellste ethisch-moralische Provokation ist ein Herrschaftstrick. Man zeigt in aller Offenheit seine grenzenlose Verkommenheit, um die Beherrschten seelisch so tief zu erschüttern, daß sie sich in den Bann der Gewalt hineinziehen lassen. Als eine Art Aufforderung, in diese Falle zu tappen, wäre Hollywoods Apokalyptika zu nennen. Spielt in Mexiko zur Zeit der Aztekenherrschaft und ist ein Film, der den Triumph der Gegengewalt eines Beherrschten feiert. Was aber sind aztekische Mordpriester anderes gewesen, als ihrem Ego verfallene Wichtigwichte. (Als aktuelles Beispiel ließe sich Hunter Biden nehmen. Unten ein US-Link zu Child-Hunter Biden.) Die Frage, die dann auftaucht, wäre die, zu was sich denn einer macht, der solchen Wichtigwichten planvoll an die Gurgel will, wenn nicht ebenfalls zu einem Wichtigwicht.

          Wie herzzerreißend und kitschig-schön die Gegengewalt eines „Guten“ auch immer begründet sein mag, macht sie dennoch zum Adepten des selben okkulten Machtmysteriums, dem die „Bösen“ anhängen.

          Söder und seine Wähler und Unterstützer arbeiten im Team. Niemand von denen allen könnte einem Gericht glaubhaft machen, nicht verstanden zu haben, daß sie ein Völkerrechtsverbrechen begehen. Also machen ALLE seine Wähler und Unterstützer sich zu Mittätern. Wer aber wäre dann der „Schuldige“, wenn nicht alle gemeinsam.

          Ein das Morden begründendes moralisches Argumentieren reicht nicht, um vom Gedanken zur Tat zu schreiten. Die Mordtat verlangt zu ihrer Ausführung über den Gedanken hinaus etwas zweites: Lust. Juristisch begründet jene Lust, daß Beihilfe zum Mord genauso bestraft wird, wie das direkte händische Ausführen eines Mords. Die Mordlust macht den Mörder, nicht die Faust, die das Messer führt. Es ist ein geistiger Kampf, ein Kampf gegen das Ego und gegen das von diesem proklamierte Recht auf Glück. Ein „Glück“, das richtig übersetzt „Lust“ heißen müßte.

          https://www.infowars.com/posts/trump-set-to-release-proof-of-hunter-biden-raping-torturing-children-for-chicom-blackmail-scheme-share-this-bombshell-report/

          • leon
            Oktober 19, 2020 um 2:31 pm

            Wuste doch……. ,wenn überhaubt jemannd die essenz meines kommentars, erahnt dann ,doch wohl ,sie….mr.No NWO ps… ich Schliesse mich Axels ……kommentar an…. sie sind wirklich ein brillianter Denker…..5D… ….Schachspieler..
            Ps. Ich denke jeder der söder, genau betrachtet,,, (gesicht,szüge). … der weiss ,das er diereckt aus der Hölle ,emporkroch…. das Böse steht ihm buchsteblich im gesicht geschrieben….
            Aber sie haben natürlich auch hir ,recht….. ,,was were ich nur ein deut besser, wenn ich mich auf sein niveo herrablasse“….. .

          • No_NWO
            Oktober 19, 2020 um 2:44 pm

            Söders Niveau — hmmm! Lassen Sie sich nicht blenden, leon! Aztekenpriester demonstrierten ihre Macht, indem sie sich dem Volk gekleidet in die einem Opfer bei lebendigem Leib abgezogene Körperhaut zur Schau stellten. Söder darf also als ein durchaus harmloser Wichtigwicht durchgehen. Abgesehen davon, hat er selbst mit sich fertig zu werden. Und wer möchte da schon in seiner Haut stecken.

  17. Gerd Zimmermann
    Oktober 18, 2020 um 11:53 am

    @ Übrigens ein schönes Wort, das ich
    (bis jetzt) noch nie verwendet hatte.

    (nobel = großmütig, edel gesinnt)

    Nirmalo

    Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

    ???

  18. Gerd Zimmermann
    Oktober 18, 2020 um 2:48 pm

    @ „Die Zahlen geben das nicht her!“

    Martin, gemeinsames zählen macht wohl wenig Sinn.

    Wie viele Sterne zählst Du am Himmel ?

    Unsere Grundrechenarten unterscheiden sich.

    Wo Du eins plus eins gleich zwei zählst, zähle ich drei.

  19. muktananda13
    Oktober 18, 2020 um 5:47 pm

    Alles Weltliche ist vergänglich. So auch diese Krise.

  20. Martin Bartonitz
    Oktober 18, 2020 um 6:01 pm

    „Hört auf, zu gehorchen!“

  21. Oktober 18, 2020 um 6:19 pm

    Muktananda: „Alles Weltliche ist vergänglich. So auch diese Krise.“

    Dem müßte man eigentlich vorbehaltlos zustimmen, aber in diesem Forum ist eines wohl unvergänglich: Das Lamentieren über die Umstände, das Corona-Virus betreffend. 🤗

    • Oktober 19, 2020 um 4:37 pm

      Da haben wir wieder so einen Kommentar, der alle anderen, die hier laut Nirmalos Meinung blödsinnig rum lamentieren, abqualifiziert.

  22. Oktober 18, 2020 um 6:28 pm

    Martin: „Hört auf, zu gehorchen!“

    Einst kam ein Mann zu einem Rabbi und bat ihn um Rat, da es um seine Ehe nicht gut stand.
    „Du musst lernen, Deiner Frau zuzuhören.“
    Der Mann nahm sich diesen Rat zu Herzen und kam nach einem Monat zurück. Er sagte, er habe gelernt, auf jedes Wort, das seine Frau sprach, zu hören.
    Da sagte der Rabbi mit einem Lächeln: „Und nun gehe nach Hause und höre auf jedes Wort, das sie nicht sagt.“

    • Tula
      Oktober 23, 2020 um 11:07 am

      hahaha, das ist perfekt…………diese alle Weisheiten sind einfach perfekt und auf alles anwendbar, überhaupt nur so funktioniert das Leben, höre auf den Lärm und höre auf die Stille, Innen wie im Außen. 🙂 ich denke das nennt man auch Demut, Demut dem Leben entgegenbringen und du wirst Liebe ernten oder Gott schauen.

  23. Oktober 18, 2020 um 6:34 pm

    In Tune…

  24. Martin Bartonitz
    Oktober 18, 2020 um 6:39 pm

    „Das Ertragen von Willkür wird nun einstudiert.“

  25. Martin Bartonitz
    Oktober 18, 2020 um 6:42 pm

    Steile These?: „Mit dem Zwang, die Maske zu tragen, werden wir konditioniert, mit stummem Gehorsam in die Neue Weltordnung überzugehen.“

    • No_NWO
      Oktober 20, 2020 um 10:55 am

      Klar, die Maske führt uns einander vor als Gehorsame, sprich: als Machtlose, als Entmachte, als Eigenwillenlose. Als DINGE.

      Konditioniert = einem fremden Willen unterworfen = ein automatisch handelndes Ding ==> einem dressierten Tiere gleich! Womit wir wieder bei Anne Querrien, l’ensaignement und der Grundschule wären, welche die Grunddressur zum Menschending vornimmt.

      «Einen Platz für jedes Ding, und jedes Ding an seinen Platz.»
      (Über viele Jahrzehnte hinweg Wahrspruch über den Lehrerpulten der bereits ab etwa Mitte des 19. Jahrhunderts in Frankreich schnell flächendeckend werdenden staatlichen Pflichtschule für Grundschulkinder)

      Wohldressiert wie wir sind, möchten wir die Staatsschule artig als „Bildungseinrichtung“ verstehen. Was sie nicht ist, nie war und nie sein wollte. Sie ist eine Untertanenfabrik, deren Krönung ein Staatsbürger ist, dem im Jahre 2020 höchstens noch einfällt, seine „Grundrechte“ zurückzufordern, seine „Freiheit“. Wortezauber!

      Welche Freiheit denn!? Die Freiheit, seine Kinder vom Staat zu Dingen dressieren zu lassen, die als Erwachsene demokr-artig ihre Platzanweiser wählen werden; die Rendite erbringende Produktionsfaktoren sein „wollen“; oder gehorsame Staatsdiener; oder unter das Joch der schwarzen Zahl gebeugte Manager. Ist das Freiheit!?

      So lügen wir uns doch bittesehr nicht selbst etwas vor. Nein, das ging auch schon vor 2020 nicht gut. So etwas konnte und kann nicht gut gehen. BRAUCHT IRGENDJEMAND NOCH BEWEISE??? Es bräuchte dazu nichteinmal einen Blick ins Geschichtsbuch.

      Ein Blick in den Himmel genügt. Aber dazu müßten die Dinge lernen, wieder mit eigenen Augen zu sehen, mit geistbeseelten Menschenaugen ==> geoarchitektur.blogspot.com

      Denn wozu Augen, wenn der Geist nicht sieht.

    • leon
      Oktober 23, 2020 um 9:07 am

      Das haben sie erst jetzt durch das video herausgefunden…
      ,,mus zum zweiten mal schmunzeln….
      Danke fürs durchhalten und hoffe bis heute, das dies hir kein sammelbecken (bezahlteOpposition) ist…. sie müssen wissen und wissen auch das in der heutigen zeit alles möglich und denkbar ist…. danke

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: