Startseite > Erkenntnis > Von Zeitlinien und merkwürdigen Geschichtsänderungen

Von Zeitlinien und merkwürdigen Geschichtsänderungen

Das ist die Abschlussfolie des Vortrags „Der Mandela Effekt – Die künstliche Un-Intelligenz“ von Peter Hermann, siehe unten.

Ich hatte mir gestern einen Vortrag angeschaut, der mir zeigte, dass wir unsere Wirklichkeit wahrlich wenig durchdrungen haben. OK, das war mir schon vorher klar, ist ja aktuell auch in diversen Kommentarsträngen hier auf dem Blog gerade ein wichtiges Thema. Es geht um Zeitlinien, Quantencomputer und Dingen, die sich in letzter Zeit mit Blick auf die Vergangenheit geändert haben. Einige der Änderungen, die der Peter Hermann in seinem Vortrag über den Mandela-Effekt erwähnt, ist die Situation der Ermordung von JFK. Ich bin mir sehr sicher, dass in dem Fahrzeug nur 4 Personen gesessen haben. Fahrer und Beifahrer vorn, das Ehepaar Kennedy hinten. Inzwischen sehen wir aber auf Bildern, dass in der Mittelreihe ein weiteres Ehepaar sitzt. Was erinnerst Du?

Neben vielen Beispielen aus der Musikszene spricht er auch an, dass sich die Schreibweise von Ghandi geändert hat. Inzwischen steht überall Gandhi. Ich selbst erinnere eher die erstere Variante.

Peter meint, dass diese Effekte durch den vermehrten Gebrauch von Quantencomputern zustande kämen. Diese Rechner wären in der Lage, Zeitlinien näher zu einander zu bringen, so dass einfacher von einer Linie auf die anderen gesprungen werden kann.

Nun erinnern sich eine Reihe von Menschen an die alten Zustände und wundern sich so wie ich über die neuen. Was mich dabei aber nochmals wundert: Warum stehen in Texten nun andere Worte, werden beim Abspielen von alten Platten auch die neuen Worte gesungen, in Filme neue Szenen abgespielt, aber warum ist unsere Erinnerung davon unberührt?

Aber macht Euch wie immer ein eigenes Bild. Wer schneller zum Kern möchte, kann bei Minute 40 beginnen. Wer hier schon länger auf dem Blog mitliest, kennt das Meiste des Vorspanns zu unseren Manipulationen schon recht gut. Was aus dem Vorspann noch interessant ist: Jener Chef der Firma, die Quantencomputer verkauft, nicht jedoch selbst produziert, ist der Meinung, dass schon in diesen 20ern Jahren eine künstliche Intelligenz uns regieren wird:

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: , ,
  1. Du hast noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: