Startseite > Gesundheit > Was unterscheidet eine echte von einer geplanten Pandemie?

Was unterscheidet eine echte von einer geplanten Pandemie?

Wer Kritiker als Leugner darstellt, will Sachfragen zu Glaubensfragen machen, um Widerspruch zur Ketzerei erklären zu können.

Catrin Luttmer

Nach Allem, was ich so beobachten kann, spricht zumindest für mich Vieles für eine geplante Pandemie. Es sind dermaßen viele Indizien, die zusammen gesetzt wie kleine Puzzlesteine am Ende ein Bild malen, das immer klarer wird. Wer mag, darf hier gerne weiterspinnen:

  1. Martin Bartonitz
    August 24, 2020 um 11:42 pm

    Ein investigativer Journalist spricht darüber, wie häufig er in seinem Leben als Verschwörungstheoretiker bezeichnet wurde, wenn er der Wahrheit zu nahe gekommen ist, und am Ende kaltgestellt wurde:

  2. Martin Bartonitz
    August 24, 2020 um 11:44 pm

    Und noch ein Investigativer über die Rolle unserer Medien:

  3. tobaccoblossom
    August 25, 2020 um 12:49 am

    wir haben sehr ernst eine echte pandemie zu befrüchten. diesmal tödlich (mit künstlichem rreger) lg c.c.

  4. August 25, 2020 um 8:35 am

    Es ist in Ordnung, wenn die Welt dich für komisch hält.
    Jeder ist anders, also ist jeder in den Augen von jemandem
    komisch. Glücklich komisch oder elend komisch: Deine Wahl.

    – Sadhguru

    • August 25, 2020 um 12:29 pm

      Hier geht es nicht ums Komisch-sein, wie ein harmloser spleen, nein, hier geht es um die Gewalt der idiotischen (verblödeten) Massen aufgrund der von „oben“ und medial verabreichten Corona-Idiotie. gegen ein paar wenige Aufgeklärte.

  5. August 25, 2020 um 11:07 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  6. August 25, 2020 um 2:04 pm

    Martin: „Nachdenken! Aufwachen!“

    Hier liegt ein Mißverständnis vor:

    Zwischen Denken und Aufwachen
    besteht kein Zusammenhang!

    ◾ In Momenten der Wachheit ist kein Denken.
    ◾ Im Denken ist keine Wachheit.

    Das Denken ist bloß eine Art HiWi.
    Es wird zur Nachbereitung gebraucht.

    • August 25, 2020 um 5:39 pm

      Stimmt, bei Ihnen wußte ich schon lange, und bei allen Esoterik-Freaks hier und anderswo wußte ich das ebenso, daß Sie ein falsches Spiel treiben. Die ganze Bagage von Heiko Schrank bis Bumi Bahagia, und wie sie alle heißen, alle, die predigen: Seid friedlich und fügt euch, kann man ersatzlos in die Tonne kloppenm das ist kein Verlust für die Welt. Im Gegenteil, die Verwirrungen hören dann endlich auf.

  7. Gerd Zimmermann
    August 25, 2020 um 2:43 pm

    Martin

    das oben gezeigte Symbol tauchte schon einmal in „deinen“ Blog auf.
    Du erinnerst Dich ?

    Ich schon.Macht nix.

    @ Es wird zur Nachbereitung gebraucht.

    sozusagen, also zur Wahrnehmung.
    Da sind wir aber schon wieder bei Kant.

    Unverstanden von allen Professoren der Philosophie.
    Kein Physiker wird verstehen wie und warum Energie freigesetzt wird.

    Um Energie zu ENTFALTEN muss ja erst einmal Energie hinzugefügt
    werden.
    Erster Satz der Thermodynamik.
    Energie befindet sich nicht in einer Isochoren, sondern im freien Raum.

    Was Raum ist kann man bei Kant nachlesen.

    • August 26, 2020 um 10:16 am

      Das Denken ist eine Art Hilfsarbeiter.
      Es wird zur Nachbereitung gebraucht.

      Gerd: „sozusagen, also zur Wahrnehmung.“

      Nein. Nicht zur Wahrnehmung.

      Denken und Wahrnehmen sind Zweierlei,
      sie haben keine Verbindung.

      Wir denken bloß, daß wir alles „erdenken“,
      weil das Nach-Denken den letzte Stein bildet.

      Das Denken
      hat keinen Kontakt
      mit dem Geistigen.

      Unser Denken ist nur eine Art Einordnungs-Maschine
      mit Schwerpunkt Mustererkennung und Bewertung.

      Mit dem Denken können wir erfassen,
      was nicht größer ist… als es selbst.

      Die Kapazität des Verstandes
      ist nun mal sehr eng begrenzt.

  8. Martin Bartonitz
    August 25, 2020 um 8:09 pm

    “ … Gerade sehe ich im TV, dass irgendwo eine Schule geschlossen wird, weil ein Kind positiv getestet worden ist (es ist nicht gestorben, es ist nicht krank, es gab nur ein positives Testergebnis). Ein Kamerateam berichtet. Ein Mann mit Mikro und besorgtem Gesicht steht vor einem leeren Schulgebäude. „Unser Reporter vor Ort“ gibt live seine Einschätzungen zur Lage. Wie – bitte schön – sollen wir von diesem Irrsinnslevel je wieder runterkommen?
    Die Begründungen, mit denen die derzeitigen Maßnahmen gerechtfertigt werden, müssten ja konsequenterweise auf jedes zukünftige Krankheitsgeschehen angewendet werden. Wie soll ein Politiker der Öffentlichkeit jemals wieder erklären können, dass er in diesem Jahr halt mal 5000 Leute an der Grippe sterben lässt? Wie soll er je wieder plausibel machen können, dass Schulen, Stadien, Geschäfte, Kirchen, Kneipen ohne Einschränkungen offenbleiben, wenn in der Umgebung auch nur ein einziger Virustoter gemeldet wird?
    Wenn wir genau hinsehen – das heißt: Tests durchführen, Stichproben nehmen, Tote obduzieren –, werden wir jeden Tag, für alle Ewigkeit, irgendwelche Virustoten finden. Wir werden jeden Tag vermeidbare Todesfälle konstatieren. Und wir werden auch jeden Tag Tote finden, die nicht gestorben wären, wenn sie nicht ins Auto gestiegen wären, wenn sie nicht auf die Leiter gestiegen wären, wenn sie nicht ins Schwimmbad gegangen wären, wenn sie nicht nach Beirut gezogen wären, wenn sie nicht schwanger geworden wären, wenn sie die selbstgepflückten Pilze nicht gegessen hätten.
    Wenn wir ernsthaft das Ziel verfolgen, jeden vermeidbaren Tod – koste es, was es wolle – tatsächlich zu vermeiden, dann sind wir am Ende, dann sterben wir aus.
    Die hoffnungslosen Momente, in denen ich dieses Aussterben beinahe herbeisehne, häufen sich.“

    Fundstelle: Die Schuld der Schafe

  9. Martin Bartonitz
    August 25, 2020 um 8:14 pm

    Das hatte gerade Mal 3 Stunden Lebensdauer auf youtube. Wie lange wohl auf Facebook nun?

  10. Martin Bartonitz
    August 25, 2020 um 9:08 pm

    Dr. med. Theo Kaufmann,
    Facharzt für Innere Medizin und Lungenkrankheiten 17459 Koserow, schrieb am 08.04.2020 an die MP Manuela Schwesig
    folgendes:
    Atemschutzmasken, wie sie massenweise getragen werden, sind nicht nur völlig unwirksam, sie stellen sogar eine Gefahr für das bronchopulmonale System dar.
    Begründung: Viren passieren normale Bakterienfilter oder passieren bakteriendichte Filter (nachzulesen in Fachbüchern).
    Das betrifft absolut die gängigen Atemschutzmasken.
    Entscheidend ist der enorme Größenunterschied zwischen Viren und Bakterien.
    Das Corona-Virus hat einen Ø von 20 Nanometern, ein Bakterium mittlerer Größe hat 20 000 Nanometer Durchmesser. Das Verhältnis ist 1:1000.
    Um einen Mundschutz gegen Viren dicht zu machen, müßten die Filterporen 1000fach verkleinert werden. Das würde die Atmung soweit behindern, daß es zum Ersticken füh- ren würde.
    Die üblichen Atemschutzmasken, deren Einsatz jetzt millionenfach gefordert werden sollen, sind also völlig unwirksam und eine nicht tolerierbare Finanzbelastung.
    Zu der Unwirksamkeit dieser Atemmasken kommt noch hinzu, daß sie Feinstaub in ihrem Gewebe ansammeln, der bei wiederholtem Gebrauch zu Atemwegerkrankungen führen kann.
    Um es noch einmal zu verdeutlichen:
    Der Größenunterschied zwischen einem Virus und einem Bakterium entspricht einer Ameise und einem Elefanten.
    Die wirksamste Waffe gegen Corona-Virus ist unser Immunsystem. Dieses Immunsystem muß trainiert werden mit Bewegung und Durchatmen in frischer kalter Luft.
    Wer der Parole „Wir bleiben zu Hause“ zu lange folgt, schwächt sein Immunsystem! So gesehen, hat es Dr. Lauterbach jetzt auch begriffen. Leider Dr. Drosten nicht, Herr Spahn, Herr Söder und die Bundeskanzlerin auch nicht.

  11. Martin Bartonitz
    August 25, 2020 um 9:20 pm

    Von der Coronavirus-Pandemie ging es fließend über in eine Angst-Pandemie. Nicht das Virus bedroht unsere Gesellschaft, sondern vielmehr die mittlerweile tief verwurzelte Angst bei Erwachsenen und Kindern sowie die daraus möglicherweise resultierenden psychischen Erkrankungen. Wie konnte es dazu kommen und gibt es einen Ausweg aus dieser Situation? Prof. Dr. Dr. Christian Schubert von der Medizinischen Universität Innsbruck ist seit rund 20 Jahren begeisterter Forscher und analysiert gemeinsam mit Kollegen die Wechselwirkungen zwischen Psyche, Gehirn (Nervenzellen und Neurotransmitter) und Immunsystem (Immunzellen- und Zytokine). Kurz: Der Psychoneuroimmunologie. Über seine Erfahrungen in der psychologischen Arbeit mit Menschen und seine Einschätzung der aktuellen Coronakrise haben wir mit Prof. Schubert gesprochen.

  12. Martin Bartonitz
    August 25, 2020 um 10:19 pm

    Gerade von einer Bekannten erhalten:

    Ich habe ja auch den Heilpraktiker für Psychotherapie und befasse mich mit der Thematik an sich schon seit Anfang 20…. das Thema mit der Maske sehe ich daher auch noch etwas tiefgründiger und das macht mir Sorge – grad im Hinblick auf die kleinen Kinder und Teens

    Die ganze Bindungsfähigkeit beruht auf dem Körper,- später Blickkontakt in das unverhüllte Gesicht der Mutter! Viele der heutigen Störungen basieren auf Bindungsabbrüchen – teils bereits in den Geburtskliniken, teils durch psychische Probleme und deren Auswirkungen der Mutter und anderes…

    Es scheint, und da bin ich mir sogar fast sicher, dass hier konkret auf unsere Psyche gezielt wird- weiter gedacht kommt daher Transhumanismus sehr bald ins Spiel

    Die Krankheiten, welche gezielt hervorgebracht werden durch das Tragen des Maulkorbs, sortieren zuerst die Alten aus, entreißen psychisch die Kinder den Familien – Bindungsstörung zugrundeliegenden- um sie auf Roboterähnlichen Stand zu bringen- und die arbeitsfähige Schicht wird so lange versklavt bis die Produktivität nachlässt und die Erhaltung des Körpers nicht mehr ökonomisch ist. Schöne neue Welt 😴

    Dennoch bin ich optimistisch und werde weiter machen- ich habe Enkel !

  13. Martin Bartonitz
    August 25, 2020 um 10:47 pm

    Thomas V Weiss auf Facebook, kann ich gut verstehen:

    Die Corona-Inquisition
    Für mich gibt es keine Zweifel mehr: „Corona“ ist mehr ein Politikum denn eine wirklich gefährliche Pandemie.
    Zuzusehen, wie sich immer mehr Menschen voneinander distanzieren, wie sie sich blockieren und somit jede weitere Möglichkeit miteinander zu kommunizieren, im Keim ersticken, tut mir echt weh. Jahrelang stand man Seite an Seite für die gute Sache und plötzlich – der allmächtigen Corona sei undank – möchte man nichts mehr miteinander zu tun haben.
    All die Pandemien der letzten Jahrzehnte, die illegalen Kriegseinsätze, die Verbrechen an der Menschheit und die zerstörerische Art zu wirtschaften waren nie ein Problem. Aber jetzt, wo die Medien einen auf den Feind, auf den „Lebensgefährder“ einschwören, scheint für viele klar zu sein, wie sie sich zu verhalten haben.
    Wir haben einen Punkt erreicht, an dem der selbstdenkende Mensch zuweilen die Stimmen längst vergangener Zeiten zu hören vermag. „Schwöre deinem Unglauben ab!“, „Wider die ungläubigen Heiden!“, „Leugnest du weiterhin…?“. Assoziationen etwa an die heilige katholische Inquisition kommen einem unwillkürlich in den Sinn.
    Man marschiere nicht Seite an Seite mit Nazis, ruft die neue Linke, die ganz leicht daran zu erkennen ist, dass sie sich, einem Untertanen gleich, den Marktradikalen anbiedert. Sie meidet die vermeintlichen „Lebensgefährder“ und folgt stattdessen denen, die Leben nicht nur gefährden, sondern auf strukturelle oder direkte Art zerstören. Folgerichtig setzen sich diese Leute etwa für ein freies Belarus ein, ohne zu ahnen, dass der politische Wechsel, den sie fordern, eine neoliberale Machtübernahme bedeutet. Sie verstehen nicht, dass das, dem sie folgen, eine unmenschliche Ideologie ist. Zugegeben, die Grundstrukturen dieser Ideologie sind genauso schwer zu erkennen wie zu verstehen. Aber es gibt sie.
    Wir schlittern mit Vollgas in einen global angelegten Staatenstreich, getarnt als besorgte Maßnahmengemeinschaft. Die sogenannte neue Normalität ist nichts anderes als der schrittweise Übergang in eine Diktatur der digitalen Transformation. Einen Ausweg sehe ich darin, weiterhin mit allen, mit wirklich allen Menschen auf Augenhöhe zu kommunizieren. Distanzieren werde ich mich weiterhin von den Mechanismen aller autoritären Entwicklungen und Strukturen, aber sicher nicht von den Menschen. Und so rede ich auch weiterhin mit allen, ob es einem passt oder nicht. Bezeichnenderweise haben sich von mir bislang nur solche Linke distanziert, wie ich sie eingangs skizziert hatte. Die wahren Linken darf ich weiterhin zu meinen Freunden zählen, und ich hoffe, dass das so bleibt.
    Schaut auf die wahren Probleme und euch weiterhin respektvoll gegenseitig in die Augen! Versucht, die wahren Ursachen zu erkennen und setzt dort an! Danke!

  14. Gerd Zimmermann
    August 26, 2020 um 12:41 pm

    @ Denken und Wahrnehmen sind Zweierlei,
    sie haben keine Verbindung.

    Gut

    das hat ja Kant ausführlich beschrieben.

    Weil ich Kant verstehe, werde ich heute noch von Martin zensiert
    und von MMS Liebhabern als Stänker empfunden.

    Wenn du denkst das du denkst dann denkst du nur du denkst.

    Was sagte Jener ?
    Wofür Perlen vor die Säue werfen.

    Die Wissenschaft sollte endlich einmal erklären, das Atommodelltheorien
    nicht anfangen theoretisch zu denken.

    Denken ist nichts biologisches.

    Die Biochemie kann nicht denken

    ABER

    gedacht werden.

    Punkt Skriptum.

    .

    • August 26, 2020 um 11:17 pm

      Gerd: „Was sagte Jener ? Wofür Perlen vor die Säue werfen.“

      Ja, einerseits.

      Andererseits sollten wir so sprechen,
      daß wir verstanden werden können.

      Denn wir wissen nicht, wer
      etwas und wie weit versteht.

      Der Göttliche Kern ist überall.

  15. Gerd Zimmermann
    August 26, 2020 um 1:12 pm

    Nirmalo

    Denken hat mit dem körperlichen Stoffwechsel absolut nichts zu tun.

    Atmung, Herzschlag, Verdauung werden nicht vom Gehirn gesteuert.
    Vielleicht sollte Prof Singer einmal darüber nachdenken.

    • August 26, 2020 um 11:38 pm

      Gerd: „Atmung, Herzschlag, Verdauung werden nicht vom Gehirn gesteuert.“

      Und das Fahradfahren funktioniert nicht…
      über den intellektuellen Part des Verstandes.

  16. Gerd Zimmermann
    August 26, 2020 um 3:54 pm

    @ Denken und Wahrnehmen sind Zweierlei,
    sie haben keine Verbindung.

    Dessen bin ich mir bewusst.
    Die Wahrnehmung ist an die Materie gebunden.
    Das Denken funktioniert auch vollkommen ohne Materie,
    sorry, ohne Gehirn.

    Sage das niemals Prof Singer.

    Das Gedanken nicht materiell sind.

    Eine Gedankenschwingung bewegt erst einmal nix,

    ABER

    den Rest spare ich mir, seit Jahren auf Martin Blog erklärt.

    Oder nicht ?
    Eine Gedankenschwingung kann das Universum nicht verlassen.
    Es hallt wie ein Echo durch das Universum und sucht nach Resonanz.

    • August 26, 2020 um 11:34 pm

      Gerd: „Die Wahrnehmung ist an die Materie gebunden.“

      Nein.

  17. Gerd Zimmermann
    August 26, 2020 um 4:09 pm

    Nirmalo, Du und ich befinden uns in Resonanz,
    eine Harmonische Schwingung geht immer in Resonanz.
    Logisch, ohne Energiezufuhr eine höhere Amplitude.

    Viele Menschen haben sich bereits auf Corona eingestimmt.
    Eine recht niedrige Schwingung.

    Im Lichte betrachtet.

    Frage an die Physiker unter uns.
    Ist Licht eine Schwingung oder eine Welle ?

    Keins von beiden, das würde aber den Boden unter allen Physikern
    dieser Welt wegziehen.

    Lassen wir sie in ihren Glauben.
    Sowohl als auch.

    Siehe Doppelspaltexperiment.

    Der Beobachter beobachtet den Beobachter.
    Um das lesen zu können muss man allerdings lesen gelernt haben.

    • August 26, 2020 um 11:09 pm

      Gerd: „Du und ich befinden uns in Resonanz“

      Ja.

      Gerd: „eine Harmonische Schwingung geht immer in Resonanz.“

      Ja.

      Gerd: „Viele Menschen haben sich bereits auf Corona eingestimmt. Eine recht niedrige Schwingung. Im Lichte betrachtet.“

      Die Schwingung der „Corona-Leugner“ ist niedriger als die der Akzeptierenden.

      • Martin Bartonitz
        August 26, 2020 um 11:19 pm

        Es gibt keine Corona-Leugner. Jene, die so genannt werden, stellen nur fest, dass auf Basis der vorhandenen Fakten rund um die Corona-Toten und -Erkrankten die Maßnahmen unverhältnismäßig sind, und sofort einzustellen sind 🙂

        Ich gehe mit den Aussagen dieses Artikels in etwas konform:
        https://www.fluegel-und-pranke.de/die-schuld-der-schafe/

        • August 26, 2020 um 11:26 pm

          Lieber Martin, ob „die Maßnahmen unverhältnismäßig
          sind, und sofort einzustellen sind“, ist zweitrangig.

          Wer etwas zu entscheiden
          hat, ist immer kritisierbar.

          Entscheidend ist die Intention.
          Ist die Intention wohlmeinend,
          sind die Nachteile verzeihlich.

          Wir beide sind auch in Resonanz.

          • August 27, 2020 um 9:42 am

            „Ist die Intention wohlmeinend,
            sind die Nachteile verzeihlich.“
            Das kannst du nicht beurteilen.
            Deine Intention, das kann ich beurteilen, hier ist nicht wohlmeinend.

          • Martin Bartonitz
            August 27, 2020 um 9:58 am

            Ich würde es gerne auch so sehen wollen, dass da Wohlwollendes mitschwang.
            Wenn wir aber sehen, dass durch die Maßnahmen viel mehr Schäden kolatteral angerichtet werden, so geht das Gutgemeint-Wohlwollende in meinen Augen nicht auf.
            Und der Grund ist u.a. dass auf eine kleine Anzahl „Experten“ gesetzt wurde, die schon einmal krass mit ihrer Expertise daneben lagen, aber nicht die Kritiker gehört wurden.
            Da das ganzen weltweit wie orchestriert daher kommt, gehe ich doch eher von einer Verschwörung Nicht-Wohlwollender aus, die hier ihre unschöne Agenda fahren. Ist zumindest meine Meinung, und ich stehe da nicht allein mit. Aber OK, ist ein Indizienprozess, den ich hier führen muss … kann man auch zu einer anderen Meinung kommen, wenn weniger Indizien betrachtet werden …

        • August 26, 2020 um 11:27 pm

          Ps: Du solltest inzwischen wissen, daß ich
          DEINE Texte lese, aber nicht deine Links.

        • August 26, 2020 um 11:32 pm

          Martin: „Es gibt keine Corona-Leugner.“

          😎

      • August 27, 2020 um 9:41 am

        „Die Schwingung der „Corona-Leugner“ ist niedriger als die der Akzeptierenden.“
        ja, klar, das sind alles böse Menschen. Die wollen was erreichen, und das geht ja gar nicht, das sind ja ganz schlimme Finger. Wie kann man denn nur als Mensch etwas erreichen wollen. Als Mensch steht es einem nur zu, zu kriechen, zu beten und zu meditieren. Und natürlich ist es eine Todsünde, seinem Oberguru nicht zu widersprechen, damit „die Schwingung“ nicht gestört wird.

        • Martin Bartonitz
          August 27, 2020 um 10:01 am

          Hier lassen sich die Schwingen der Corona-Maßnahmen-Kritiker gut ablesen 🙂

  18. Gerd Zimmermann
    August 26, 2020 um 7:19 pm

    http://www.zeno.org/Philosophie/M/Meister+Eckhart/Predigten,+Traktate,+Sprüche/Predigten/2.+Vom+Unwissen

    Wer lesen kann, sollte das einmal lesen.

    Was wurde hier über Licht erzählt ?

    Licht existiert genau sowenig wie Materie.

    Max Planck, es gibt keine Materie.
    Wie sollte eine materielose Sonne Licht ausstrahlen.

    Martin ?

    Entweder Du sagst dich von Max Planck frei und trittst der Kirche bei,

    ODER ?

    kommst irgendwann zur Besinnung.

    • August 26, 2020 um 11:11 pm

      .
      Wer diese Rede nicht versteht, der bekümmere sein Herz
      nicht damit. Denn solange der Mensch dieser Wahrheit
      nicht gleicht, solange wird er diese Rede nicht verstehen.

      – Meister Eckhart (am Ende einer seiner Predigten)

  19. Gerd Zimmermann
    August 26, 2020 um 8:44 pm

    Von der Ueberfahrt zur Gottheit
    [191] Wie die Sonne scheint, so sieht das Auge; dann ist das Auge in der Sonne, und die Sonne im Auge. Wohlauf, mein Freund, nun merke, was ich meine, denn ich traue mich kaum, meine Meinung zu schreiben oder zu reden, weil in den Personen die göttliche Natur ein Spiegel ist, wohin nie Sprache kommt. Soweit sich die Seele über die Sprache erheben kann, so weit macht sie sich dem Spiegel gleich. In dem Spiegel sammelt sich nur Gleiches.

    So Meister Eckhart

    Und was wurde hier im Blog über Spiegel gepredigt.

    Im Spiegel sammelt sich nur Gleiches.
    Der Spiegel weiss nicht was er spiegelt.

    Du sprichst meine Sprache nicht, schaue in den Spiegel.
    Im Spiegel ist nichts zu finden, ausser ein Spiegelbild.

    Das gesamte Universum ist ein Spiegelbild
    des Bewusstseins.

    Nur wird im physikalischen Universum das Denken gespiegelt.

    Oder Martin ? Nix für dich. Zu beschäftigt.

  20. Gerd Zimmermann
    August 27, 2020 um 7:27 am

    @ solange wird er diese Rede nicht verstehen.

    – Meister Eckhart (am Ende einer seiner Predigten)

    Dem ist wohl so.

    Jesus, bis heute unverstanden
    Platon, bis heute unverstanden
    Kant, bis heute unverstanden

    die Liste wäre lang

    W.R., die Schöpfung ist so einfach, man könnte sie jedem Kind erklären.

    Erwachsene gehen lieber ins Labor oder in die Kirche anstatt sich
    für Gott zu interessieren.

    Hawking, für das Universum braucht es keinen Gott.
    Gut, der Junge ist dumm gestorben.

  21. August 27, 2020 um 9:44 am

    Zu viel esoteriscches Blabla. Erfolgreich den Artikel verwässert. Das, was wichtig ist, ist hier unter gegangen. Aber, egal. Die größtenteils esoterisch Verblendeten hier wollen das ja sowieso nicht wissen.

  22. Gerd Zimmermann
    August 27, 2020 um 10:17 am

    @ Die größtenteils esoterisch Verblendeten hier wollen das ja sowieso nicht wissen.

    Die Esoterik betrachte ich als Vorschule der Spiritualität.

    Was weisst Du denn ?

    Die Atommodelltheorie, die Urknalltheorie

    und was noch ?

  23. Gerd Zimmermann
    August 27, 2020 um 10:26 am

    teuto

    weisst Du wie deine Tasse in deiner Hand wahrgenommen wird ?

    Ach so, auf elektrischen Nervenbahnen.

    Und wie funktioniert das ?
    Nicht anders als dein Fernsehprogramm.
    Nur ist das Universum ganz grosses Kino.

    Elektrisch wahrgenommen.
    Schliesse einmal deine Augen, was siehst Du dann.
    Kein elektrisches Sonnenlicht.

  24. Gerd Zimmermann
    August 27, 2020 um 2:21 pm

    ich finde es sehr passend

    und der Nervenarzt weiss auch nicht mehr wie es weitergeht,

    auf der Condora Andrea Doria.

    Gut, die Weihnachtsmärkte werden schon am 27.08.2020 geschlossen.

    Was solls.

    Fällt Weihnachten halt dieses Jahr aus.

    Also der Konsumzwang, sehr zum Leidwesen der Einzelhändler,
    aber die EZB kann ja Geld drucken.

    @ Gerd: „Die Wahrnehmung ist an die Materie gebunden.“

    Nein.

    Veto

    Materie bedingt der Wahrnehmung.

  25. Gerd Zimmermann
    August 27, 2020 um 3:56 pm

    Wer hat schon einmal das Buch gelesen; Die Wolke ???

    Also die Wolke verfügte über Intelligenz und konnte jede Form
    annehmen.
    Bemerkenswert.

    Ich bin weder auf Speed noch auf einen Swami.
    Nur am nachdenken.

    Wie wirkt Gravitation ?
    Immer zum Mittelpunkt.
    Action gleich Kreation.

    Wo hast Du Physik studiert, Martin.
    Ganz sicher nicht am Max-Planck-Institut.

    Es gibt keine Materie, weil der Geist keine Materie produzieren kann.
    Rauche deine Fachkollegen in der Pfeife.

    Klar gibt es Materie,

    ABER

    .

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: