Startseite > Bildung > Artgerechte Menschenbildung

Artgerechte Menschenbildung

Es gibt ein weiteres Buch von Horst Költze als Bildungs-Botschaft für das 21. Jahrhundert, auf das ich hier mit seinem Text aufmerksam machen möchte, könnte es doch helfen, ein zuträgliches Lernen der jungen Menschen zu gestalten?

ARTGERECHTE MENSCHENBILDUNG

Schule muss neu gedacht werden!

schallt es von allen Wänden… nicht nur in Deutschland.

In den USA propagiert der Bildungsphilosoph Zachary Stein:

Die Herausforderung für eine lebensfähige Zukunft der Menschheit … kann nicht ohne die richtigen Bildungssysteme gelöst werden!

Zachary Stein

Was ist ein ´richtiges Bildungssystem`?

Ein richtiges Bildungssystem ist artgerechte Menschenbildung!

Was ist für den Menschen artgerecht?

Menschenartgerecht ist Bildung in Freiheit! – denn der Mensch ist ein freies Wesen –

und würd` er in Ketten geboren

Friedrich von Schiller

Bildung in Freiheit basiert auf dem subjektiven Lerninteresse jeder Schülerin/jedes Schülers.

Das bedeutet:

Der junge Mensch ist das Curriculum und nicht der von den „Alten“ erdachte Lehrplan mit Fachanforderungen!

Dieser Paradigmenwechsel stellt die „alte Schule“ auf den Kopf!

Erstmals in der Geschichte der Pädagogik steuert der junge Mensch seinen Bildungsprozess selbst.

Was braucht der junge Mensch dafür?

– Anleitung am Anfang.
– Begleitung bis zur Erkenntnis seines Selbst.

Was brauchen Lehrerinnen/Lehrer dafür?

–  Erfahrung in Selbst-Genese.
–  Kenntnis der Pädagogik der Selbst-Genese – Wie der Evolutionsgeist die  Schule transformiert

  1. August 15, 2020 um 12:25 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. No_NWO
    August 15, 2020 um 4:16 pm

    Anno 1976 hat die französische Soziologin Anne Querrien den Beitrag «l’ensaignement» verfaßt, welcher die mehrhundertjährige Entstehungsgeschichte der Grundschule vorstellt. (In dem Wort ensaignement sind die Wörter „Unterricht“ und „Aderlaß“ vereint.) Es wird die zeitgenössische Grundschule als eine Anstalt sichtbar, welche verschiedene Konditionierungen anwendet, welche Staat und Kapital willfährige Bürger verschaffen. Hier unten der Link zu jener von mir autorisiert übersetzten und vor wenigen Monaten erstmalig auf linkezeitung.de als 9-teilige Fortsetzungsreihe in Deutsch publizierten Arbeit.

    Anne Querrien war Geschäftsführerin des CERFI, einer von dem Psychiater Félix Guattari gegründeten Denkfabrik zur Beratung von Behörden.

    In Bezug auf den hier obigen Blogbeitrag insbesondere hervorzuheben, stellt l’ensaignement eine hierzulande unbekannte Schulform vor, die während der napoleonischen Ära in Frankreich erprobt worden ist. Dieses Experiment wurde eingestellt, weil jene Schulform den Unterrichtsstoff in einem Drittel der sonst üblichen Zeitdauer vermittelte, was die Frage der anschließenden Verwahrung der Kinder aufwarf. Zudem wurden die Kinder „allzu selbständig“.

    In der «Mutuellen Schule» organisierte die Lehrkraft zahlreiche Gruppen, in denen die Kinder sich mutuell = wechselseitig selbst unterrichteten.

    Hierzu befremdlich anzumerken, hat die deutsche Pädagogik den Begriff mutuell für Schulen reserviert, in denen die Schüler sich während der Unterrichtszeiten wechselseitig unter der Schulbank sexuell befriedigen — oh, glückliche Schulzeit! Solche Schulen sollten nicht als mutuell, sondern zutreffend mit der Bezeichnung „feucht“ versehen werden.

    Die nun unfeuchten Mutuellen Schulen bieten sich heute, da der Staat sich im fiskalischen Zusammenbruch befindet, als selbstorganisierte Alternative zur konditionierenden Staatsschule an. Zumal Mutuelle Schulen äußerst geringen materiellen Aufwand erfordern — die Freude der Kinder am Spielen übersetzt sich in intrinsische Motivation am Lernen und Lehren bzw. in einen sich selbst verstärkenden Erwerb von Wissen sowie gesellschaftlichen bzw. sozialen Kompetenzen.

    https://linkezeitung.de/2019/12/21/lensaignement-die-grundschule-teil-1/

  3. Beate
    August 15, 2020 um 8:23 pm

    Das weibliche Prinzip (r)evolutioniert die Schule
    FRIEDA im Gespräch mit Horst über integrale Bildung im 21. Jahrhundert BILDUNG im 21. Jahrhundert ist Evolution des SELBST

    Kinder des 21. Jahrhunderts sind auf dem Wege zum eigenen SELBST!
    Sie bilden sich selbst eigenständig und selbstverantwortlich!

    • August 16, 2020 um 4:52 pm

      Beate: „Das weibliche Prinzip (r)evolutioniert die Schule“

      Wo Liebe ist…,
      braucht es kein „weibliches Prinzip“.
      .

      Beate: „Bildung im 21. Jahrhundert … ist Evolution des SELBST“

      Falls mit dem „Selbst“ Bewußtsein gemeint ist: Es kennt keine Evolution.
      .

      Beate: „Kinder … bilden sich selbst eigenständig und selbstverantwortlich“

      Da fehlt die liebevolle Betreuung.

      Bei uns sind die Jugendlichen, die weder eine Lehrstelle noch eine Arbeit haben, komplett allein gelassen. Weil die Liebe fehlt. Ist sie da, werden sie nicht nur sich selbst überlassen.

      In meiner Vorstellung der Neuen Schule gibt es keine Eingrenzung auf Kinder. Erwachsene können sich auf Wunsch beteiligen. Jugendliche sind selbstverständlich ebenso willkommen und können sich lernend, nach Möglichkeit aber auch lehrend oder unterstützend einbringen.

      Verantwortung-Übernahme findet
      früh in der passenden Weise statt.

      Das Mentoren-Team trägt
      die Gesamt-Verantwortung.

      https://nirmalo.wordpress.com/category/neue-schule/

  4. August 15, 2020 um 10:04 pm

    In diesem Beitrag/Buch scheint der Begriff „Freiheit“ oben an zu stehen.

    Ich bevorzuge hier die Liebe. Denn wo die Liebe schwingt, ist so viel Freiheit wie möglich… ganz selbstverständlich gegeben. Ebenso die wohlmeinend übernommene Verantwortung.

    Solange sich die Lehrer nicht zu liebevoll begleitende Mentoren mausern, kann sich noch nichts ändern.

    Hier bedarf es eines anders (als bisher) gebildeten Personals: Empathisch, psychologisch, neurologisch, spirituell…, also umfassend, in einer uns noch nicht bekannten Qualität.

    Hier mein Beitrag zur „Neuen Schule“:
    https://nirmalo.wordpress.com/category/neue-schule/

  5. Gerd Zimmermann
    August 15, 2020 um 10:13 pm

    Nirmalo

    und hier ein Beitrag zu 432 Hz

    Die Menschen schwingen im Kammerton A 430 Hz,
    das kann nicht gut gehen.

    Pink Floyd spielt in 432 Hz und einige andere.

    Woher ich das weis ?
    Ich spüre das einfach.

    • August 16, 2020 um 5:50 pm

      Gerd: „Die Menschen schwingen im Kammerton A 430 Hz, das kann nicht gut gehen. Pink Floyd spielt in 432 Hz und einige andere. Woher ich das weis ? Ich spüre das einfach.“

      In der Regel höre ich mir keine nach Plan konstruierte Musik an.
      Da steckt mir zu viel Verstand drin.

      Der intuitiv komponierten und gespielten Musik vertraue ich eher.

      Mindestens jeder, der auch feinere Musik hört, kennt das: Man hört die Musik, die zu den Leuten, die sich im Raum befinden, paßt. Kommt eine weitere hinzu, paßt die Musik nicht mehr. Die Schwingung hat sich verändert. Selbst die „beste“ Musik klingt jetzt dis-harmonisch.

      Also gehe ich – wie du auch – nach Gespür,
      weiß aber nichts über bestimmte Hertz-Frequenzen.

  6. Gerd Zimmermann
    August 15, 2020 um 10:18 pm

    Wie oft war in Martins Blog die Rede von Solfeggio Frequenzen ?

    Nein, nur noch Corona Frequenzen.

    Mach mal weiter so.

  7. Martin Bartonitz
    August 16, 2020 um 10:41 am

    Habe diesen Kommentar auf Facebook erhalten:

    Hier hat die Lern/Lehrmethode überlebt. „Was über die Schule berichtet wird, klingt unglaublich: Einige der Kinder lernen nach Aussage der Schule und zahlreicher Besucher aus aller Welt in einer Geschwindigkeit, die aus traditioneller Sicht unerklärlich scheint. 13-jährige Absolventen studieren da schon mal im zweiten Semster Psychologie, während sie weiter Lehrbücher und Lehrmethoden für die Schule entwickeln und zum Teil ältere Kinder unterrichten. Wobei sie eben genau das nicht tun: Unterrichten.
    Denn alle Kinder sind sowohl Lehrer als auch Schüler. Die Schüler finden in Lerngruppen mit allen Altersstufen von 8 bis 22 Jahren zusammen und erarbeiten selbständig gemeinsam Lösungen zu konkreten Fragestellungen.“

    https://www.sein.de/die-tekos-schule-11-jahre-schule-in-einem-jahr/

    • August 16, 2020 um 5:10 pm

      Darum bedarf es der Mentoren.
      Sie sind eher ein begleitender Freund.

      Heute werden die Neugierde, die natürliche Freude, die
      Intelligenz und die Weisheit weitestgehend… abgeblockt.

      Statt dessen müssen die Schüler fast alles in die ANPASSUNG
      an die ERWARTUNGEN des Lehrkörpers stecken, damit das
      Ergebnis im Blick auf Eltern und Gesellschaft stimmt. 😲 (Noten)

  8. Gerd Zimmermann
    August 16, 2020 um 6:02 pm

    Falls sich jemand ernst haft dafür interessiert,
    stelle dir das absolute Nichts vor.

    Macht nichts, ich habe etwa 2 Jahre dafür gebraucht.
    Später habe ich die ganze Schöpfung verstanden.

    Geduld, Geduld

    UND

    nicht auf halben Wege umkehren,
    was natürlich fast alle Menschen machen.

  9. Martin Bartonitz
    August 16, 2020 um 10:59 pm

    «Und sie erschufen die Schule, wie der „Teufel“ es befohlen hatte.
    Das Kind liebt die Natur, also sperrten sie es in vier Wände ein.
    Es kann nicht stundenlang nur sitzen, ohne sich zu bewegen, also wurde ihm die Bewegungsfreiheit auf das Minimum reduziert. Es arbeitet gerne mit seinen Händen und sie haben angefangen, ihm Informationen und Theorien vorzulegen.
    Es liebt das aufrichtige Aussprechen – sie lehrten ihm zu schweigen. Es strebt zu verstehen – sie brachten ihm das Auswendiglernen bei.
    Es würde gerne selbst erforschen und eigenes (Seelen)Wissen einsetzen- doch es bekam alles in Fertigform auf dutzende von grauen Arbeitsblättern. Durch das alles haben die Kinder gelernt, was sie unter anderen Umständen nie gelernt hätten: Sie haben gelernt nichts zu hinterfragen und sich anzupassen.»
    — Adolphe Ferrière (1879 -1960), war ein schweizer Pädagoge und einer der Begründer der Éducation nouvelle (neue Erziehung = Reformpädagogik).

  10. Gerd Zimmermann
    August 17, 2020 um 2:27 pm

    Martin

    ich erinnere mich noch, wir hatten Unterricht in der Natur, also
    nicht im Klassenzimmer.
    Die Natur im Labor verstehen zu wollen hat wenig wert.

    Auf der Couch, ohne Radio oder TV und ohne Handy erkannte ich
    die wahre Natur aller, ich betone, die Natur aller Dinge.

    Ihr redet über G 5, was soll das ?
    Tesla wusste um Radiowellen und um HAARP.

    Das kann man wissen, was da passiert, muss man aber nicht.

    Chruschtschow sagte in den 70 igern den Amerikanern,
    wir haben etwas gefunden um euch alle einzuschläfern.

    Ich weis was er meinte, allerdings wusste Chruschtschow nicht
    worüber er sprach.

    Die Waldbrände vor Jahren in Russland.
    Einfach nur hinterfragen.
    Und schon liegt die Antwort auf den Tisch.

    Den grossen Tsunami, einfach nur hinterfragen.
    Nur eine kleine Welle gegen Corona.

    Die Coronawelle betrifft die ganze Welt.
    Einfach nur hinterfragen, nicht an einer Universität studieren.
    Das ist Zeitverschwendung, wenn man kein Wissen hat,
    wie die Erde aufgebaut ist, oder, was befindet sich im Erdinnern ?

    Wie tief habt ihr gebohrt, ca 12 km.

    Und habt ihr etwas über das Erdinnere herausgefunden ?

    Zum Mond fliegen und nichts über die Erde wissen.
    So ist sie halt, unsere Wissenschaft.

    Wenn ich mich selbst wirklich untersuchen will,
    fange ich doch im Inneren an.
    Dann weite ich meine Kreise aus, wie ein Stein der ins Wasser fällt.

    Habe ich die Grenzen des Universums erreicht,
    gebe ich doch eine Rückmeldung an mein Inneres.

  11. Tula
    August 18, 2020 um 3:18 pm

    Wie das Solarsystem uns beeinflusst | Wie die Atmung & Energie sich während des Tages verändern

  12. Gerd Zimmermann
    August 18, 2020 um 7:29 pm

    @ Wie das Solarsystem uns beeinflusst | Wie die Atmung & Energie sich während des Tages verändern

    Welches Solarsystem ???
    Tula,
    Atmung und Herzschlag kannst Du nicht beeinflussen.
    Höchstens dein Swami.
    Ich mag ihn nicht sonderlich.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: