Startseite > Erkenntnis, Gesellschaft > Wollen wir der lichten oder dunklen Seite einer neuen Weltordnung folgen, das ist hier die Frage?

Wollen wir der lichten oder dunklen Seite einer neuen Weltordnung folgen, das ist hier die Frage?

Raik Greve, seines Zeichens Gesundheitslehrer, spricht über unsere aktuell immer schneller voran schreitenden Änderungsprozesse, die uns von einer dunklen Seite aufgezwungen werden, und die uns aber am Ende helfen wird zu erkennen, dass der zuträglichere Weg hin zu einer lichten Weltordnung geht. Raik sieht uns in die endgültige Versklavung gehen, wenn wir weiter in der Angst und Bequemlichkeit bleiben, und uns regelrecht verführen lassen. Er zeigt auf, was uns auf beiden Seiten erwartet. Und ja, ich ziehe auch die lichtere Seite vor, in der wir Menschen selbstverantwortlich und frei in Kooperation statt Kampf miteinander wirken. Was meint Ihr? Zu esoterisch oder doch mit beiden Beiden auf dem Boden?

  1. Martin Bartonitz
    August 12, 2020 um 10:05 pm

    Der große Bluff [des Tiefen Staats], hier erklärt:

  2. Martin Bartonitz
    August 12, 2020 um 10:41 pm

    @Netzfund :
    Mir aus der Seele geschrieben ……aber sowas von….
    „Wenn ich mich als alternativ gebildeter Mensch, der jeden Tag recherchiert und die Zustände in diesem einst schönen Land hinterfragt, vor einem hypnotisierten, vom Mainstream zugelaberten Volk, für eigenständiges Denken rechtfertigen soll und mich bemühen soll, dass jemand versteht, dass ich wegen einer inszenierten Pandemie, meinem Ruin nicht huldige, stimmt etwas nicht.
    Nicht nur das politische und wirtschaftliche System ist hier am Abgrund, sondern auch das kommunikative.
    Warum soll ich mit jemandem diskutieren, der seit knapp 5 Monaten den Mist von Drosten, Lauterbach und Spahn nachplappert und mich mit erhobenem Zeigefinger mahnt, dies auch zu tun? Solch ein Mensch bekommt gnädigerweise meine fundierte Meinung zu hören, wenn ich Lust habe und wenn er nicht angemessen demokratisch darauf reagiert auch gerne die Ausgangstür aus meinem Leben gezeigt.
    Es gibt genug reflektierte Menschen, mit denen ich mich lieber unterhalten möchte und so langsam dürfen wir aufhören zu betteln, dass irgendwelche bedingungslosen Obrigkeitsfans, uns helfen, unser Leben wieder zurückzubekommen.
    Haben wir früher auch auf die Klassenstreber gehört, wenn sie uns gesagt haben, dass die Lehrerin aber will, dass….?
    Nie und nimmer. Und wer gern auf sein Leben verzichten möchte, aus Angst vor einem Corona Tod, soll es halt lassen.
    Selbst wenn ich 80 und vorerkrankt wäre, würde ich die Menschen nicht zwingen wollen, wegen mir auf ihr Leben zu verzichten.
    Dass ich mal an was sterbe, ist mir schon jetzt bewußt und ich hoffe das weiß ich mit 80 immer noch.
    Liebe Verschwörungstheoretiker… also Menschen, die von Freiheit träumen und solidarisch mit den Opfern dieses Wahnsinns sind…
    Geht selbstbewußt und erhobenen Hauptes durchs Leben, weil ihr dem Stockholm Syndrom bisher trotzen konntet!
    Respekt und viel Glück weiterhin im Kampf um euer authentisches Leben, das von Genuss und Liebe, statt von Angst vorm Rande des Tellers und der eigenen Courage geprägt ist.“

    • Axel
      August 14, 2020 um 7:20 am

      Das ist mir auch aus der Seele geschrieben.

      Ich habe nahezu allen, die mir einst nahe standen, die Tür aus meinem Leben gezeigt. Im Moment schwanke ich noch, ob ich mich auch aus der Menschheitsfamilie verabschieden sollte, aber ich warte noch ein wenig ab.

      Jedenfalls habe ich mein gesellschaftliches Engagement (Anti-Atom, Anti-NATO/Ramstein, (Um-)Weltschutz (Anti-Auto & Co.),… ) komplett aufgegeben.
      Ich verhalte mich seit Jahrzehnten so, als hätte ich Kinder in diese Welt gesetzt und gerate in Konflikt mit denen, die es tatsächlich gemacht haben.

      Nie war die Welt so beknackt wie heute.

      • Axel
        August 14, 2020 um 11:15 am

        Hoffentlich hat Dieter Broers hier recht – dann können wir uns alle auf Erde2 freuen und diesen ganzen Mist hinter uns lassen:

        Und hiermit werde ich euch erst mal wieder als ‚kommentierender Autor‘ verlassen. Ich schaue mir aber regelmäßig an, was ihr hier so treibt.

  3. Martin Bartonitz
    August 12, 2020 um 11:02 pm

    „Wir stehen für Freiheit und Wahrheit …“ … mit Bilder von der Demo:

  4. August 12, 2020 um 11:29 pm

    danke, für den Beitrag,
    wie sagt A. Einstein:
    „Zeit ist realtiv.“
    nun, es kommt auf den Punkt an, wo man steht, wo man ist,
    ist man auf der Sonne, dann ist die Zeit wohl anders wahrnehmbar,
    ist man auf dem Mond, auch dann ist die Zeit anders wahrnehmbar,
    schaut man von oben auf die Galaxie, die Milchstrasse, auch da ist die Zeit anders wahrnehmbar,
    und wie steht es in der Bibel, der heiligen Schrift, bei Gott ist ein Tag, wie tausend menschliche, irdische Jahre, ….
    gibt es für GOTT, ZEIT,
    nein, denn GOTT ist ewig,
    gemessen am göttlichen, kosmischen Universum, ist doch das LEBEN, die LEBENSZEIT wie ein „Wimpernschlag“, …., und die Menschen machen sich selbst Probleme,
    sie lassen sich von ihresgleichen manipulieren, diktieren, belügen, betrügen, …., und die meisten Menschen, merken das net mal, wie sie von ihren reGIERungen nach „Strich und Faden über den Tisch gezogen werden“, …..

    So Leute, Freunde, Freunde der Wahrheit, Wahrheitssuchende,
    einige, einige viele, die an „Rockzipfel von Geld und Macht hängen“, haben den Bogen überspannt, und deshalb, werden sie ALLE aufgeblattelt, …., und haben sich für ihre Taten, Werke, Handlungen, …, zu verantworten.
    Wohl denen, die noch in allerletzter Sekunde ihr Gewissen erleichtern, und wohl denen, die ihr Gewissen schon erleichtert haben …..
    Denn Gott sagt es einfach, klar und deutlch:
    „Niemand ist Gesetzloser, als der Habgierige, denn er verkauft sogar seine Seele“, ….
    Die Seele ist ein Geschenk Gottes, das LEBEN ist ein Geschenk Gottes, liebe Leute, Freunde, und Geschenke sollte man in achten und in ehren halten, …, rein halten ….
    Verkauft ihr Eure SEELE?
    Verkauft ihr Euer LEBEN?
    WIR, tun das net.
    WIR, die WIR erkannt haben, wer WIR sind, erlauben niemanden mehr, uns zu schaden, danke, im Namen Jesus Christus, und GOTT mit UNS!
    gilt für ALLE Zeiten, ALLE Dimensionen, ALLE Ebenen, ALLE Universen, ALLE Multiversen, ALLE Kosmen, den MIkrokosmos, den Makroskosmos.
    danke, jesus, danke.
    AMEN.AMEN.AMEN.
    ❤ love & peace ❤

  5. August 13, 2020 um 8:26 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  6. August 13, 2020 um 9:05 am

    Der Mann gefällt mir nicht, er hat für mich eine falsche Ausstrahlung. Du hattest vor Tagen schon mal ein Video von dem gebracht, Martin, da war mir das aufgefallen. Dasselbe empfinde ich bei dieser „Polly“.

    Ich erkläre mal, warum der Eingangstext für mich widersprüchlich ist: „Raik sieht uns in die endgültige Versklavung gehen, wenn wir weiter in der Angst und Bequemlichkeit bleiben, und uns regelrecht verführen lassen. “
    Das mag wohl auf die Masse der Menschen zutreffen. Aber auf die Leser dieses blogs doch nicht. Auf mich auch nicht. Für mich haben solche Worte / Aussagen etwas schulmeisterliches, was ich ablehne da ich längst meinen Weg gewählt habe.

    Weiter: „Raik Greve, seines Zeichens Gesundheitslehrer, spricht über unsere aktuell immer schneller voran schreitenden Änderungsprozesse, die uns von einer dunklen Seite aufgezwungen werden, und die uns aber am Ende helfen wird zu erkennen, dass der zuträglichere Weg hin zu einer lichten Weltordnung geht.“
    Davon halte ich überhaupt nichts: Wieso soll Menschen irgendwas aufgezwungen werden, damit sie etwas erkennen? Das ist Gewalt. Das Aufzwingen ist Gewalt. Durch Gewalt erkennen Menschen aber nichts. ist der Typ irgendwie religiös unterwegs, oder wieso gibt der sowas von sich.
    Das klingt für mich danach, als will da jemand Menschen belehren. Davon halte ich nichts. Ganz abgesehen davon daß das total widersprüchlich klingt.

    Weiter: „Und ja, ich ziehe auch die lichtere Seite vor, in der wir Menschen selbstverantwortlich und frei in Kooperation statt Kampf miteinander wirken. “ Zu dieser Frage des Kampfes finde ich einen bestimmten Artikel leider nicht mehr. Um aufzuzeigen, daß man mit Wattebäuschchen-demos und „wir haben uns alle lieb“, eben KEINE Narzissten und das Böse niemals besiegen wird. Kurz gesagt: Der total friedliche Weg ist eine Sackgasse. Dies bleibt auch weiterhin meine Meinung. Ohne physischen Kampf wird das Gute nie gewinnen können.

    • August 13, 2020 um 11:07 pm

      Da steht nicht „damit sie etwas erkennen“., sondern nur, daß sie es in der Folge tun werden.

    • August 13, 2020 um 11:14 pm

      Ok Teutoburg – hast recht – im Video sagt er es schon genau so. mag ich auch nicht. Was für ein Gott ist das denn?

    • leon
      August 14, 2020 um 10:52 am

      Na die demo ist der beginn des physischen kampfes…. es bdie revolution beginnt mit einem aufzug…. wirst sehen, wenn sie die 3.mil auflösen am letzten samstag im august… was dann geschehen wird…. Aufmärsche ,wiederstand beginnen nun mal genau so….meine liebe…
      Alles gute dir… achso ich sehe den kommenden aufmarsch als begin,, einen anfang ,ich denke es ist die lätzte changse…

      • No_NWO
        August 14, 2020 um 2:01 pm

        Zum 29.08. aufgerufen haben Dummköpfe und Lügner, welche dummköpfigen und lügnerischen Idolen hinterherlaufen: Mausfeld, Ganser, Pohlmann, Bröckers, Wernicke, Jebsen. Letztere allesamt – wissentlich oder unwissentlich – Topagenten des Tiefen Staats bzw. der die globale Biosphäre gezielt manipulierenden Klima-Ingenieure (IPCC, UNO, WHO, WEF, EU, Green Deal usw.).

        Allein der lachhaft kitschige Demo-Titel vom 01.08., „Tag der Freiheit“, sollte zu denken geben. Freiheit, welch schönes großes Wort, und welch‘ hohles und leeres Wort in den Mündern der genannten Dummschwätzer.

        Es ist an das Jahr 1938 zu erinnern, an den Terror der sog. Reichskristallnacht. Mit letzterer endete die Friede-Freude-Eierkuchen – Phase des Nazifaschismus. «Shock and Awe» für die Gegner des Regimes, quasi ein Abschalten allen organisierten Widerstands.

        Wir stehen heute an einem zu 1938 vergleichbaren Punkt im Prozeß der Brutalisierung der Durchsetzung eines deutschen Regimes, das im Jahr 2020 nun schwarzrotgrün-heimlich-faschistisch anstatt damals braun-offen-faschistisch ist. Jenes Regime hat keine andere Wahl mehr, als offen nach vorn zu preschen. Am 29.08. wird es seine Gegner wie auf dem Präsentier-Teller vor der Nase haben und sich diese Chance für Shock and Awe kaum entgehen lassen. Die Palette des Terrors ist breit und reicht von Sprengstoff-Explosionen (als False-flag – Operationen ausgeführt seitens NATO-geführter Gladio-Einheiten) über paramilitärische Einkesselungen und Tränengas-Attacken bis hin zu ordinärem Zusammenschießen mit „nichttödlicher“ Munition sowie Verprügeln. Eine entsprechend ausgebildete EU-Aufstandsbekämpfungs-Truppe ist trainiert und einsatzbereit.

        Doch wenn schon eine solche große öffentliche Protestaktion, dann bitteschön unter einer nichtkitschigen und wirklichkeitsbezüglichen Überschrift, als «Alles Lüge – Demonstration»! Und unter der richtigen Forderung, welche lautet:

        «Stoppt die Klima-Ingenieure! Stoppt Zerstörung Deutschlands und der Welt!»

        Dies alles aber wird nicht geschehen. Der deutsche und weltweite Protest ist zu fest in den Händen der oben genannten Agenten des Tiefen Staats und seiner Klima-Ingenieure, zu fest in den Händen der oben genannten traumtänzerischen Dummköpfe, um welche sich eine linksgrün gehirngewaschene Akademiker-Truppe schart, welche als intellektuell defizitär zu bezeichnen eine maßlose Untertreibung wäre.

        • Axel
          August 15, 2020 um 11:43 am

          Wer oder was auch immer dich dazu veranlaßt haben sollte, auf Jens Wenicke, Ken Jebsen & Co. zu spucken….

          Egal.

          Hauptsache, das hier wird gelesen und verstanden:

          Das Ende der Demokratie – von Aaron Rosenbaum

          https://www.rubikon.news/artikel/das-ende-der-demokratie-3

          Cerio, Miss Sophie

      • August 15, 2020 um 8:05 am

        Das wird so nicht werden. Weil lokal, vor Ort, alles ruhig ist.
        Hier z.b. ist gar nix los, die Leute schlafen immer weiter. Noch nicht mal zu den Montagsdemos kriegen die Leute die Hintern hoch.

  7. Martin Bartonitz
    August 13, 2020 um 9:24 am

    Zu den aktuellen Suspendierungen von Kritikern der Corona-Maßnahmen an Universitäten und der Polizei stellt Jörg Pohl auf Facebook fest:

    Sicherlich ist u.a. an diesem Beispiel erkennbar, dass es ein Verwaltungssystem gibt und wer in einem solchen arbeitet,wie z. B. der benannte Prof, arbeitet somit nicht nur in diesem zunächst unerkennbar und abstrakt wirkenden Rechtssystem, sondern, und da wird es dann interessant, an der Schnittstelle zu Bürger:innen, in dem Fall Student:innen. Und denkt ihr vielleicht, dass diese nur besonders progressiv seien oder gar leicht contra gegen etwaige Verordnungen, dann täuscht ihr euch. Im Gegenteil, sie verhalten sich qua Asten u.ä. sogar geradezu reaktionär und machen teilweise eine echte Welle hinsichtlich etwaig im C-Kontext kritischer Profs. Es wird auch in diesem Geschehen die völlige Verunsicherung sowie tiefgehende gesellschaftliche Spaltung offensichtlich. Und es wird mehr als anschaulich, dass der Austausch der Meinungen , Ansichten und Argumente längst nicht mehr vernunftgemäß (z. B. durch Diskussion anhand von Zahlenwerken u.ä.) stattfindet, sondern vor allem zutiefst emotional. Und das wiederum bedeutet, dass Ängste, Vorbehalte, Mutmaßungen den Disput bestimmen und nicht eine kühle Bewertung vorliegender Zahlenwerke. Und daraus entstehende Konflikte werden dadurch mitunter sogar gefährlich für einen Menschen, der eine rein vernunftorientierte Argumentation der Tatsachen und Geschehnisse in seinen Darlegungen bevorzugt. Und so sehen sich kritische Geister sehr häufig einnem von Emotionalitäten bestimmten Panik-Orchester gegenüber, das dann bis in den persönlichen Bereich dieser Personen wirksam wird. Ich versuche lediglich, ein erkennbares Muster zu beschreiben und somit zu veranschaulichen, wie ich eine Situation versuche zu verstehen und euch daran teilhaben zu lassen. Sorry, wenn es ggf. nicht die eigene Meinung der Leserschaften bestätigt oder gar kritisch in Frage stellt. Genau das aber ist der intellektuelle Disput mit einer seiner wichtigsten Regel: der Respekt vor den Darlegungen des Andersdenkenden. Und nicht, wie es gerade sehr häufig geschieht, die Verunglimpfung abseits des Mainstreams stehender Argumentationsträgerschaften.

  8. August 13, 2020 um 10:36 am

    Ich frage mich, wie ich finde zu recht, ob Leute, die so etwas inszenieren: https://uncut-news.ch/wp-content/uploads/2020/08/Die-Agenda-ist-offensichtlich-aber-die-Medien-und-Politiker-schweigen.pdf
    mit Licht und Liebe alleine zu besiegen sind.

    • August 13, 2020 um 1:57 pm

      Mir fehlt zunehmend in den Beiträgen die Erinnerung an die Willensfreiheit des Menschen.
      Stets wird die Aufmerksamkeit auf ein Gegeneinander gerichtet. Somit bleibt die „Suppe“ ständig am Köcheln. An die Willensfreiheit ist unabdingbar die Übernahme der eigenen Verantwortung gekoppelt. Ist das der entscheidende Punkt? Wie denkt Ihr darüber?

      • Martin Bartonitz
        August 13, 2020 um 7:16 pm

        Ja, das wäre schön, wenn man es uns ließe. Wir sehen gerade in dieser Corona-Krise, dass es mit unserem freien Willen und der Übernahme der eigenen Verantwortung nicht wirklich geht. Da rufen so viele nach Papa Staat, die bösen eigenverantwortlich Agieren-wollenden in die Schranken zu verweisen, durch Ordnungsgelder oder besser noch, durch Verbringung in die Psychiatrie. Und weil das so viele zu fordern scheinen, wird es dem kleinen Rest immer schwieriger, in der Eigenverantwortung zu bleiben. Ob das 1933 auch so gelaufen ist?

        • August 13, 2020 um 8:58 pm

          „ Ob das 1933 auch so gelaufen ist?“
          Das kann ich mir gut vorstellen. Wir alle sind ja zu Zeugen geworden, wie schnell es geht, dass mit Erzeugen von Angst jeder klare Gedanke torpediert werden kann. —
          Mir ist schon länger im privaten Bereich aufgefallen, dass viele meiner Mitmenschen unter einer eklatanten Willensschwäche leiden – leiden? na ja. Es ist ihnen nicht einmal bewusst. „Nein“ sagen und/ oder eine eigene Position vertreten zu können, ist bereits eine so hohe Hürde, die jene nicht meistern können und viele scheuen den Aufwand des Trainings. Mit der Authentizität ist es nicht so weit her. Bedauerlicherweise.

          @ teutoburgswälder
          Ich muss dir hinsichtlich der Äußerung, es gäbe keine Willensfreiheit, widersprechen. Die Willensfreiheit ist immer und zu jeder Zeit gegeben. Jedoch die Willenskraft ist massiv lädiert und an der Wiedererstarkung kann nur jeder selber arbeiten.

          • August 14, 2020 um 8:14 am

            Ja gut man kann viel wollen, aber man kann es nicht tun wenn das Geld fehlt, das ist es, was ich sagen wollte.

      • August 13, 2020 um 7:37 pm

        In diesem System gibt es keine Willensfreiheit, außer sehr Reiche, die können machen, was sie wollen. Alle anderen sind an die finanzielle Machbarkeit dessen, was sie tun wollen, geknebelt. Das war auch schon vor corona so. Dabei handelt es sich einfach um DEN Fehler im System, auch wenn die meisten Leser hier diesbezüglich betriebsblind sind.

  9. Axel
    August 13, 2020 um 10:39 am

    Diese Seite zu dieser Zeit ist eine Punktlandung.
    Ich möchte darauf hinweisen, dass die Entwicklung bis zu diesem Punkt bereits ein langer Prozeß ist.
    Dieses Video (Georgia Guidestones – Die 10 Gebote der NWO – deutsch – Armin Risi) z.B. ist schon 8 Jahre alt:

    Ich gehe davon aus, dass das Internet ein für die Mächtigen gefährlicher ‚Betriebsunfall‘ ist und unser freier Zugang zu den (relevanten) Informationen dieser Welt bald Geschichte sein wird.
    Schaut z.B. mal an, was ein IT-Security-Experte uns mitteilen möchte: https://blog.fefe.de/?ts=a1cd1f2c (Mozilla) und https://blog.fefe.de/?ts=a1cde187 (Cyberagentur) und auch das Problem, dass wir komplett abängig sind von U.S.-Hard- und Software: https://blog.fefe.de/?ts=a1d0ab50 (Teilaspekt ‚dark code‘ zur Steuerung der Hardware – designed für die ‚Dienste‘).

  10. Gerd Zimmermann
    August 13, 2020 um 10:59 am

    @ gibt es für GOTT, ZEIT,
    nein, denn GOTT ist ewig,

    Klug.
    Und da wir in Gott sind, sind wir auch ewig.

    Unser Körper wird und muss gehen, deshalb stirbt doch
    Gott nicht und du bist eine Verkörperung Gottes.

    Also warst du schon immer und wirst immer sein.
    Der Trick ist der ewige Filmriss bei der Geburt.
    Das kann man aber durchschauen.
    Nicht studieren, ein Studium ist ein Hilfsmittel um Wissen zu verhindern.

    Ich habe einmal studiert.

    Energie geht immer bergab.
    Bis ich den Schwachsinn der Thermodynamik erkannt habe.

    Ist schon so oft hier im Blog erklärt,
    aber kann scheinbar niemand lesen.

    Hier im Blog ist alles erklärt.
    Nur, wer hat lesen gelernt ?

    Lesen ist nicht Buchstaben zu einen Wort fügen
    und Wörter zu einen Satz.

    Im Groschenroman mag das funktionieren,
    hier in Martins Blog ist die gesamte Schöpfungsgeschichte
    haarklein aufgeführt.

    Nichts gelesen oder nichts verstanden.

    • August 13, 2020 um 11:50 pm

      Ja Gott ist ewig. Wissen wir noch mehr? Die Upanishaden sagen, das Wissen leer ist, Man muß erfahren. Realisieren. Lesen nützt da wenig, es kann höchstens anregen.
      Die Frage bleibt, wer sind wir, warum sind wir hier? Warum geschieht all dies? Wie steht das Göttliche dazu?
      Für mich scheint es sehr klar daß es außer dem Ewigen nichts gibt. Wie du sagst, wir sind in Gott. Gott ist auch in uns. Wir sind eins, sowie auch in der Erfahrung separat. Brahmasmi sagt der Brahmane. Alles ist Brahma. Ich bin Brahma. Die Essenz des Seins.
      Und was ist dieses Brahma? Es ist wie ein Traum der Gestalt annimmt. Vishnu träumt und aus seinem Nabel steigt Brahma empor und das ist der Anfang.
      Ich sehe es wie die Ausbuchtungen die entstehen, wenn ein Kind sich im Mutterleib bewegt. Da ist ja ein neues Wesen drin, das bald sichtbar werden wird. Jedes bißchen Sein ist immer in Gott und Gott in ihm. So wird Gott sichtbar für sich selber und für alle anderen Teile auch. Schöpfung mag das falsche Wort sein dafür, eher ist es ein Manifestwerden.
      Wenn aber dies nun so ist, dann folgt daraus auch, daß von den Engeln über die Menschen zu den Dämonen und von den Steinen über die Wiesenblumen bis zu den Tigern alles in Gott ist und Gott darin. Es zeigt sich dann, daß die Dämonen, welche immer wieder die Macht an sich reißen wollen, auch göttlich sind,nicht anders als wir.
      Und da nun oben ist wie unten und innen wie außen, und da wir in dieser Zeit sehr zerstritten sind und recht negativ geladen im Allgemeinen, und da wenige von uns im Frieden mit sich sind und gleichzeitig ohne Angst und doch voll bewußt, so folgt daraus hinwieder, daß Gott derzeit sehr mit sich zu schaffen hat. Und dies ist manifest.
      Menschen kennen diesen Prozeß, besonders wenn sie sich um ihr Bewußtsein bemüht haben. irgendwann erkennt man die eigene dunkle Seite und ringt mit sich. Gerade in diesem Ringen kann das Dunkle dann unter Umständen gedeihen und wachsen. Wir lernen uns kennen. Wir lernen die Teile kennen, die wir verurteilen oder meinen verurteilen zu sollen. Dabei wissen wir oft nicht, daß wir damit Gott verurteilen.
      Wenn wir so mit uns selber zerstritten sind, oder miteinander, was dasselbe ist, was braucht es dann für die Heilung, die Genesung? Die Antwort, die sich anbietet ist Liebe in Form von Akzeptanz. Nicht Gutheißen, nicht Nachgeben, Hingeben, aber Liebe. Verstehen Wollen. Wohlwollen.
      Und genau das ist es was fehlt. Was schon lange fehlt. Ein jahrhundertelanges Gegeneinander. Wenn sie schrien „Merkel muß weg“, so ist das ignorant auf allen Ebenen, und auch auf dieser.
      Wenn so oft gesagt wird „Frieden fängt mit dir selber an“ – das stimmt genau. Aber wie? Was bedeutet das? Es geht dabei doch kaum um unseren Umgang mit anderen, denn dann ist es nicht mehr ums Selbst. Bevor wir uns unseren Umgang mit Anderen anschauen schauen wir uns selber an und suchen es mit Wohlwollen zu tun. Ich bin göttlich. Brahmasmi. In mir liegt der Schlüssel zur Heilung Gottes. Und das ist es was ich sehe als den einzigen Weg. Ich nehme meinen Wahnsinn aus der Welt. Ich übe Wohlwollen. Wohlwollen ist Heil-igkeit. Wohlwollen gegenüber mir selber ist Wohlwollen gegenüber Gott und all seinen Manifestationen. Das braucht Zeit. Aber Zeit selber ist auch Brahma und genausowenig fixiert wie du und ich und das Leben selber.
      Gäbe es keine Wunder, so gäbe es schon lange kein Leben hier. Dann wäre Nchts, denn Gott ist das Leben selber.
      Es fühlt sich gut an, das mal so dargelegt zu haben.
      Vielleicht sagt es ja jemandem zu.

      • August 14, 2020 um 8:19 am

        Ja ja in gewissem Sinne schon, ich habe immer gesagt, euer „Merkel muß weg“, ist Unsinn, denn ihr habt sie erschaffen (gewählt/gewollt). Ich nicht. Es muß sich auch davon keiner hier auf dem blog angesprochen fühlen.
        Im Heidnischen ist das auch so: Es ist alles Eines, auch das Böse, die Riesen, sind Teil des Ganzen, und es kommt nur drauf an, wie viel Raum die Menschen ihnen geben. Es hängt also immer vom Menschen ab, von seinem Tun, was geschieht, und was nicht.

      • August 14, 2020 um 9:10 am

        @AnnaDora
        Gestatte mir, dass ich aus deinem Text 2 Wörter aufgreife: „Verstehen wollen“.
        Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass verstehen wollen voraussetzt, sich einer von mir abweichenden Ansicht zu öffnen. Im günstigsten Fall erweitere ich mein Wissen, bzw. wird dieser Austausch zu einer Bereicherung. Gleichzeitig besteht jedoch die Möglichkeit, dass meine Weltanschauung in Gefahr gerät und ich mich neu ausrichten muss. Ist das Letztere der Grund für das Festhalten an längst überholten Überzeugungen?

      • Tula
        August 14, 2020 um 11:24 am

        ………..Ja Gott ist ewig. Wissen wir noch mehr? Die Upanishaden sagen, das Wissen leer ist, Man muß erfahren. Realisieren. Lesen nützt da wenig, es kann höchstens anregen…………

        ja das ist richtig.

        und es ist witzig das du als nächsten Satz gleich wieder fragen stellst, die dich von der Selbsterfahrung und Realisation wieder weg bringen. 😀

      • Tula
        August 14, 2020 um 11:38 am

        ………..Dann wäre Nchts, denn Gott ist das Leben selber.
        Es fühlt sich gut an, das mal so dargelegt zu haben.
        Vielleicht sagt es ja jemandem zu…………

        Ja das tut es bestimmt, sich gut anfühlen. Sich ein Rasta zurechtschreiben, sich Struktur geben mit Gedanken ist genauso wichtig wie z.B. lesen oder sich Wissen aneignen oder sich Konzepte zulegen oder die Wohnung strukturieren, gewisse Pläne haben im Leben…………

        aber dieser Halt und diese Form wird irgendwann verlassen werden müssen, niemand will immer in der Gedankenwelt leben, in einer dichten 3D Gedankenwelt, irgendwann fallen alle Gerüste weg und du realisierst. 🙂

  11. No_NWO
    August 13, 2020 um 12:08 pm

    Garnicht folgen und niemandem folgen. Machen. Herrschen. Ohne FOLGSparteien. Geht so:

    1) Jeweils in eigener Entscheidungshoheit stehende Selbstverwaltungen für Geistesleben, Wirtschaftsleben und Rechtsleben.

    2) Das Geistesleben verfügt über die Vergabe von Kapital an unternehmerisch fähige Persönlichkeiten für die Zeit von deren Lebensdauer.

    3) Damit die Arbeitskraft (der Mensch) keine Ware mehr ist, bestimmt das Rechtsleben die Mindeststandards der Lebenshaltung, welche die Unternehmen ihren Arbeitenden zu gewähren haben.

    4) Daneben üben das Geistesleben und das Rechtsleben ihre sonstigen originären Funktionen aus.

    5) Im Wirtschaftsleben bilden sich auf Seiten von Produzenten und Konsumenten jeweilige Assoziationen, die sich miteinander vereinbaren.Einen Staat gibt es nicht mehr, Steuern werden nicht erhoben. Vereinbarungen anstatt von obrigkeitlichem Zwang.

    Dies obige eine Skizze aus dem Konzept «Dreigliederung des sozialen Organismus» von Rudolf Steiner. Ach, übrigens steht es den drei Gliedern frei, sich über eventuell noch bestehende Staatsgrenzen hinaus auszudehnen.

    Wer erst einmal verstanden hat, daß es aufgrund des hohen technologischen Stands kein Zurück zum auf freier Arbeit und Renditeerzielung fußenden Kapital-ISMUS mehr geben KANN – die Renditen sind zu sehr gefallen -, begreift die pragmatische Sinnhaftigkeit der hier oben skizzierten Dreigliederung ohne Mühe. DENN: Es muß ja irgendwie anders weitergehen, wenn das Alte nicht mehr funktioniert.

    Einzige Schwierigkeit ist, daß erst sehr wenige verstehen, daß das Alte endgültig vorüber ist. Um so besser verstanden haben dies die Superreichen, denn das Nicht-mehr-funktionieren des Alten ist der rationale Grund für die Errichtung einer Eine-Welt-Diktatur. Letztlich so dann auch für das, was wir aktuell mit Corona erleben.

    Aber es ergibt sich logisch alles bereits schon aus der Lektüre von Marxens «Kapital». Jedenfalls wenn das nicht von „Marxisten“ gelesen wird, sondern von Menschen mit Restintelligenz. (Sorry, ich rede gerade von mir.😀)

    Aufgrund der weit fortgeschrittenen Zerstörung der Denkkraft der großen Mehrheit und dem sich daraus ergeben habenden faktischen Totalausfall einer handlungsfähigen Zivilgesellschaft, wird die soziale Dreigliederung jedoch frühestens in einigen hundert Jahren verwirklichbar sein. Leider ist der Zug für die derzeitigen Generationen bereits weit hinter dem Horizont verschwunden. Es wird für uns alle höchst bitter werden. Nach einer Erdumrundung aber wird der Zug wieder in diesen Bahnhof einlaufen. Hoffe ich. Bleiben wir um so unverdrossener, und tue jeder seine Pflicht.

    • Axel
      August 13, 2020 um 6:21 pm

      Ich glaube auch nicht, dass die jetzt Jungen, die im letzten Halben Jahr komplett fehlgeleitet und traumatisiert wurden, sich später großartig um uns kümmern werden, wenn wir Hilfe benötigen.
      Wenn ich in diesen Zeiten auf ein Kind zugehe ist unser größter ‚Feind‘ seine Mutter (wahlweise auch Vater). Aus deren Sicht bin ich in erster Linie eine tödliche Gefahr für das Leben und die Gesundheit und in zweiter Linie… (you name it). Dem Kind entgeht diese Angst nicht, es lernt von seinen Eltern.

  12. Tula
    August 13, 2020 um 6:50 pm

    Stärke dich für Herausforderungen

    • August 13, 2020 um 11:53 pm

      shambho shambho mahadevaye
      das was wir nicht wissen ist wichtiger als das was wir wissen, denn das wissen ist begrenzt, aber das nichtwissen ist grenzenlos

      • Tula
        August 14, 2020 um 11:45 am

        Dieser Satz wird wahrscheinlich nur von jemanden verstanden, der in dieses Erleben der Grenzenlosigkeit gegangen ist, ich denke nicht das dieser Satz von jemanden anderen verstanden wird.

  13. Gerd Zimmermann
    August 14, 2020 um 11:26 am

    Weltbilderschütterung

    ist gut gemeint

    ABER

    erst wenn man die Null dimensionalität des Universums erkennen kann,
    kann man so ein Universum auch verstehen.

    Die Wissenschaft versteht den Raum nicht.
    Woher kommt dieser sich angeblich expandierende Raum.

    Hier im Blog kann man es nachlesen.
    Der Raum ist die Bühne des Lebens.
    Was ist Zeit ?
    Zeit ist eine Illusion durch vorgetäuschte schnelle Bewegung.

    Was ist Leben und woher kommt es ?

    Ganz sicher nicht aus dem (Welt) Raum.

    Der Kosmos ist doch niemals der Geburtsort für Leben und das
    noch bei Null Kelvin. Vor dem Urknall.
    Bei Null Kelvin hört jede Bewegung auf, denkt man.

    Denken, versuche es bloß nicht mit denken, sagt Marvin der
    paranoide Androide.

    Kannst du den verstehen ?

    Man kann, wenn man bereit ist dafür.

  14. Gerd Zimmermann
    August 14, 2020 um 12:53 pm

    @ Ja Gott ist ewig. Wissen wir noch mehr? Die Upanishaden sagen, das Wissen leer ist, Man muß erfahren. Realisieren. Lesen nützt da wenig, es kann höchstens anregen.

    Gott, also Bewusstsein, ist aus sich selbst heraus.
    Ein Phänomen, dass man aber verstehen kann.

    Wie oft wurde hier im Blog erwähnt, dass das Universum sich im Bewusstsein
    befindet und nicht das Bewusstsein in der Materie zu suchen ist.

    Materie ist einzig ein Mittel zum Zweck.
    Seit wann kann Materie auf biologischer Grundlage denken.

    So ein Schwachsinn. genauso ist elektrisch wahrgenommene MMS
    absoluter Schwachsinn.

  15. Gerd Zimmermann
    August 14, 2020 um 3:03 pm

    @ shambho shambho mahadevaye
    das was wir nicht wissen ist wichtiger als das was wir wissen, denn das wissen ist begrenzt, aber das nichtwissen ist grenzenlos

    Anna

    Seit Jahren hier im Blog bekannt.
    Wissen ist begrenzt,
    weshalb das Universum zyklisch ist.

    Man braucht nur das Universum zu verlassen.
    Ein Swami kann einen Menschen dabei nicht helfen.

    Nur sabbeln, irgend etwas.
    Wissen ist das nicht.

    Anna, stelle dir das Undenkbare vor.

    Das absolute NICHTS.

    Dann denke Dir, dieses Nichts ist Bewusstsein.
    Und schon kannst Du die Schöpfung erkennen und später
    auch verstehen.

    Es gibt von Wissenschaftlern Literatur.
    Ein Universum aus dem Nichts.
    Vakuumenergie und blablabla.

    Gute Idee, aber verstanden haben sie gar NICHTS.

    Die Schöpfung ist einfach.
    Zum elfunddreisigenten mal hier im Blog.

  16. Gerd Zimmermann
    August 14, 2020 um 3:17 pm

    @ ……..Ja Gott ist ewig. Wissen wir noch mehr?

    Ja,
    Du bist ein Göttliches Wesen.
    Liebste, ich habe es Dir oft gesagt.
    Du, ja Du, Tula, lebst in zwei „Welten“ gleichzeitig.
    Der materiellen Welt und in der Welt des Geistes.

    Verstanden hättest Du das nicht, damals.

    Auch Du bist ewig.
    Nicht dein Körper, aber Du.

    Egal in was Du dich verkörperst.

    Du kannst als Stein 5000 Jahre irgendwo herumliegen,
    in den 5000 Jahren ist aber keine Zeit vergangen.

    Du hast einfach nur eine Erfahrung gemacht,
    die sich wie Zeit anfühlt.

    Ich treffe dich im Restaurant am Ende des Universums.

    Wann ? Ist doch egal, Zeit ist Quatsch.

  17. Gerd Zimmermann
    August 14, 2020 um 3:23 pm

    @ z.B. lesen oder sich Wissen aneignen

    Wissen wird an keiner Universität der Welt gelehrt.
    Wissen findet Dich.

    Wie sagte doch Jener ?
    Suchet so werdet ihr finden.

    Vielleicht hätte er auch sagen können, suchet und ihr werdet gefunden.

  18. Gerd Zimmermann
    August 14, 2020 um 3:37 pm

    Bin Laden haben sie gefunden.

    Zwei Hubschrauber brauchten nur in seien Schlafzimmer zu landen.
    Den Rest der Geschichte kennt die halbe Welt.

    Martin, was machst Du da, ganz sicher nicht etwas hinterfragen.

    Bin Arbeiten ist immer noch auf der Flucht.

  19. Gerd Zimmermann
    August 14, 2020 um 5:40 pm

    @ ich denke nicht das dieser Satz von jemanden anderen verstanden wird.

    Warum ?
    Platon kann man doch auch verstehen.

    „aber ein Mann von so wunderlicher Eigenart, seiner Person,wie seinen Reden nach“

    Platon

    Kannst Du Platon lesen ?
    Ich schon.
    Ist absolut nicht arrogant.

    Wird nur hier im Blog als Stänkerei empfunden.

    Dein Swami, hat nicht einmal Halbwissen, sonst würde er es sagen.

    Wie sagte Nirmalo vor ein paar Tagen hier im Blog ?

    Mann, Frau, muss oder sollte ich alles auf chinesisch erklären.
    Indisch geht auch.

    Vor dem Turmbau zu Babel sprach die Menschheit nur eine Sprache.

    Guido war der Meinung, ES soll in Deutschland erkannt werden.
    Im englischsprachigen Raum würde es zu schnell bekannt.

    Stimmts Gerhard A. Fürst.

  20. Gerd Zimmermann
    August 14, 2020 um 5:48 pm

    @………..Dann wäre Nchts, denn Gott ist das Leben selber.

    Ausser Gott existiert nichts.
    Wie oft hier im Blog erläutert.

    Du willst es nicht verstehen.
    Klar existiert ein Universum,
    aber einzig in Gott.

    Wie viele Wissenschaftler haben bereits gesagt,

    ES GIBT KEINE MATERIE

    Martins Fachkollegen geht das am Arsch vorbei.

  21. Gerd Zimmermann
    August 14, 2020 um 6:11 pm

    @ der in dieses Erleben der Grenzenlosigkeit gegangen ist, ich denke nicht das dieser Satz von jemanden anderen verstanden wird.

    Welcher Satz ?

    Wissen ist begrenzt, wo ist da die Grenzenlosigkeit zu finden ?

    Mrd und aber Mrd Wahlmöglichkeiten ist möglich.
    Wo kann man darin die Unendlichkeit finden ?

    In der Urknalltheorie ganz sicher nicht.

  22. Gerd Zimmermann
    August 14, 2020 um 7:45 pm

    Tula
    ich messe mich gern mit oder an Dir,
    auf Augenhöhe.
    Körpergrösse ist nicht gemeint.

    Ich meine die geistige Augenhöhe.
    Du hast schon einiges erreicht.
    Kennst Du das Buch das LOLA-Prinzip ?

    Werfe alles Wissen über Bord,
    Auch das Wissen eines Bartträgers.

    Er hat nicht einmal Halbwissen.

    Nur wenn man die Welt, den Kosmos, vollkommen diametral,
    also quegedacht betrachtet, was sich Martin auf die Fahne geschrieben hat,

    aber leider nicht macht,
    kann man das Universum vor dem Urknall verstehen.

    Vor dem Urknall war Bewusstsein und Bewusstsein ist keine
    Ohmsche Energie, also Energie, die keinen elektrischen Leiter benötigt.

    Das könnte ich Martin noch 14 Mrd Lichtjahre erklären, er würde
    es nicht verstehen wollen.

    Das hat etwas mit Augenhöhe zu tun.
    Auf geistiger Ebene.

    Was ist Energie ?
    Garantiert nicht 400 000 Volt durch Kupferdraht geschickt.
    Damit er verglüht.

    Denn sie wissen nicht was sie tun.
    Tesla, oder dein Landsmann hatten schon gute Ideen.

    Nur werden sie nicht verstanden.
    Wofür auch ?

    Sorry, ich mag Dich,
    weil ich dich spüre.

    Du denkst nach und ich sage Dir,
    Wissen wird dich finden. Allwissen.
    Keine Angst, Allwissen wird dich nicht umbringen, aber es kommt
    „dosiert“.
    Würde es Dich wie ein Blitz treffen,
    gut, das kennen wir.

    Lass mal die Einbahnstrasse des Swami,
    es gibt noch meer zu entecken.

    Zum Beispiel dem Meer lauschen.
    Geht auch im Wald oder auf der Couch.

    Selbst den Jahreszeiten kann man lauschen.

  23. August 15, 2020 um 9:48 am

    Gerd: „erst wenn man die Null dimensionalität des Universums erkennen kann,
    kann man so ein Universum auch verstehen“

    Verstehen hat mit Verstand zu tun.
    Der Verstand ist eng begrenzt.

    Jenseits des Verstehens/Verstandes ist Sehen.
    .

    Gerd: „Die Wissenschaft versteht den Raum nicht“

    Die Wissenschaft ist kein System der Wahrheitsfindung.
    Sie arbeitet mit Axiomen, mit Annahmen, mit Thesen.

    Umgekehrt ist es erstaunlich, wie viele
    auf Hypothesen beruhende Formeln
    in der uns so erscheinenden Welt…
    dennoch funktionieren.

    Es gibt keinen Raum, es gibt keine Zeit.
    Aber in dieser Erscheinung, genannt Welt,
    ist die Erfindung von Uhr, Kalender und sich
    in Raum und Zeit bewegenden Vehikeln sinnvoll.

  24. Gerd Zimmermann
    August 15, 2020 um 11:38 am

    @ Jenseits des Verstehens/Verstandes ist Sehen.

    Ist mir bekannt.
    Wie kann etwas sehen das keine Augen hat.
    Das nenne ich einmal eine gute Erfindung.

    Nirmalo

    Du kannst doch auch das Unsichtbare sehen
    und das Unhörbare hören.

    Ist eigentlich nicht schwer.

    Dafür braucht man weder einen Swami noch MMS.

    Wissenschaft ist eigentlich nur ein Hemmschuh auf dem
    Weg zur Sinnfindung.

  25. Gerd Zimmermann
    August 15, 2020 um 11:51 am

    @ Die Wissenschaft ist kein System der Wahrheitsfindung.
    Sie arbeitet mit Axiomen, mit Annahmen, mit Thesen.

    Ja, Luther hatte 99 davon an die Kirchentür genagelt.

    Empirische Beobachtung ist Wissenschaft
    Und dafür bekommt man einen Nobelpreis.
    Empirisch ist Bewegung zu beobachten.

    Woher diese Bewegung kommt, interessiert die Wissenschaft
    nicht im Geringsten.

    Sie beobachtet die kinetische Energie einer herabrollenden oder
    fallenden Kugel.

    Herr Newton, wie kam der Apfel da hoch.

    Ach so, durch Energie, die der Apfel dann wieder freisetzte.

    Und das nennt sich dann Gravitation.

    Wie es der Apfel auf den Baum geschafft hat
    interessiert bis heute keine Sau.

    Die Sau frisst den Apfel und fertig.
    Ende im Gelände.

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: