Startseite > Ökologie > Offener Brief an den Bundespräsidenten, den ungesicherten Kohleausstieg und die gefährdende Windkraft betreffend

Offener Brief an den Bundespräsidenten, den ungesicherten Kohleausstieg und die gefährdende Windkraft betreffend

Dr. René Sternke setzt sich seit Jahren auf seinem Blog für den Umweltschutz ein, besonders auch für den Schutz der bedrohten Bestände unserer Greifvögel. Gerne möchte ich einen offenen Brief, den er an unseren Bundespräsidenten schrieb, hier ins Regal stellen, greift er doch zwei Punkte auf, die dunkle Schatten auf unsere alternative Energiewirtschaft wirft:

*** Offener Brief (Quelle) ***

Bild: Wikipedia

Herr Bundespräsident,
sehr geehrte Frau Engelke,
sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe auf der Seite „Energierecht“ des Juristen Norbert Große Hündfeld einen interessanten Beitrag gefunden und darüber in meinem Artikel Der Bundespräsident wird das Kohleausstiegsgesetz nicht gem. Artikel 82 GG ausfertigen können berichtet.

Ich selbst gehöre zu der großen Anzahl von Bürgern, die an der Verfassungsmäßigkeit der Zulässigkeit wie der Privilegierung der Windkraft im strenggeschützten Außenbereich starke Zweifel hegen. Ich erlebe es in Vorpommern, wie der Planungsverband Vorpommern eine Reihe von Windeignungsgebieten in den Brut- und Nahrungshabitaten der letzten Schreiadler und der Rotmilane ausgewiesen hat, weil Gebiete ohne „Konflikte“, wie es euphemistisch heißt, nicht mehr zur Verfügung stehen. Der Rückgang des Rotmilanbestands im Nordosten und der Zusammenhang mit dem Windkraftausbau sind  durch die Studien von Christoph Grüneberg und Johanna Karthäuser („Die Vogelwelt“, 2019, Heft 2) und Jakob Katzenberger und Christoph Sudfeldt („Der Falke“, 2019, Heft 11) wissenschaftlich belegt.

Ich mache mir wie zahlreiche andere Bürger Sorgen um den Fortbestand der bedrohten Arten und Sorgen um den Fortbestand unseres Rechtsstaats, da der Artikel 20a des Grundgesetzes offenbar nicht mehr geachtet wird, zumal die Umweltministerkonferenz weitere Maßnahmen, die die Errichtung von Windkraftanlagen in den Vorkommensgebieten geschützter Arten erleichtern sollen, zu beschließen im Begriff ist, obwohl diese Gebiete laut Europäischer Vogelschutzrichtlinie ohne Wenn und Aber als Schutzgebiete auszuweisen sind.

Ich bitte Sie höflich, mir auf folgende Anfrage zu antworten:

1. Wird der Bundespräsident weiter ruhig zusehen, wie der Zustand der Umwelt durch den Windkraftausbau verschlechtert wird und der Artikel 20a des Grundgesetzes nicht geachtet wird? (Selbst wenn es – was nicht der Fall ist – erwiesen wäre, dass das Klima durch Naturzerstörung – was ich bezweifle – verbessert würde, wäre der Grundgesetzverstoß nicht gerechtfertigt. Hier in Vorpommern werden übrigens CO2-Speicher (Moore, Waldstreifen, Grünland) für SF6-emittierende Windkraftanlagen vernichtet, obwohl die Hälfte aller Räder bei Wind angehalten wird, weil die erzeugbare Energie keinem Nutzer zugeführt werden kann. Der „Klimaschutz“ der Bundesregierung ist unglaubwürdig.)

2. Wird der Bundespräsident das Kohleaustiegsgesetz ausfertigen, obwohl dieses Gesetz es offen lässt, wie die Energieversorgung unseres Landes danach gewährleistet werden kann? (Diese Frage stellt sich sowohl hinsichtlich des Verfassungsverstoßes durch den Windkraftbetrieb als auch hinsichtlich des Problems der Energiespeicherung, dessen Lösung  2011 als Voraussetzung der Energiewende benannt wurde und das beinahe ein Jahrzehnt später immer noch nicht gelöst ist.)

Der Umgang des Bundestages und der Bundesregierung mit der Natur und mit dem Grundgesetz verunsichert mich und unzählige andere Bürger. Auf welche Weise sollen wir unseren Widerstand gegen diese naturzerstörerische und verfassungswidrige Energiepolitik der Bundesregierung zum Ausdruck bringen?

Ich bitte Sie um eine schnelle Antwort, da diese Fragen mich und viele andere Bürger stark bewegen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. René Sternke

  1. Juli 20, 2020 um 7:21 pm

    Vielen Dank, lieber Martin. Ich sehe gerade, dass die künstliche Intelligenz von WordPress den Beitrag „Stehen wir mit einem Fuß im Knast, wenn wir unsere Politiker, speziell unseren Bundespräsidenten kritisieren?“ als ähnlichen Beitrag herausgesucht hat. Dazu habe ich heute auch noch einen ähnlichen Beitrag geschrieben: „Werden wir von Reichsbürgern regiert?“ (https://sternkekandidatkreistagvg.wordpress.com/2020/07/20/werden-wir-von-reichsburgern-regiert/).
    Der Mensch ist ein faszinierendes Wesen und Dein Blog auch.
    Herzliche Grüße
    René

  2. Juli 20, 2020 um 7:40 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  3. Juli 20, 2020 um 8:41 pm

    Hallo Dr. René Sternke,
    natürlich werden diese Ventilatoren in Kürze wieder verschwinden.

    Aber im Augenblick erfüllen sie eine wichtige Funktion, daß sich nämlich die Kern- und Kohle-Kraftwerke konfliktfrei in (gesunde) Luft auflösen können. Eine Brückenfunktion.

    Wenn der Mensch weiterhin intensiv im Bereich der Bionik forscht, wird er in Kürze über neue Mechanismen zur Nutzung der Sonnenenergie (vorläufig) den besten Wirkungsgrad erzielt haben. Dann sind die Drei-Flügler obsolet.

    Möglicherweise ginge es über andere Verfahren noch effizienter, aber – wie Herr Zimmermann schon zu bedenken gab – der Mensch ist in seiner Reife noch nicht so weit.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Nirmalo

  4. Gerd Zimmermann
    Juli 20, 2020 um 8:45 pm

    @ Der Mensch ist ein faszinierendes Wesen und Dein Blog auch.

    Das ist auf Martin gemünzt, vorhin hatten wir es mit Luther.

    er, Luther nagelt an ohne vorher etwas abzunehmen.zu haben.
    was vorher angenagelt war. Jesus.

    Müntzer, Moment bitte, kenne mich besser mit Platon aus.

    Martins Blog,

    oh, oh,

    Niergendwo auf der Welt hat sich so viel Wissen gefunden.
    wie in Martins Blog.

    Der Einzigste der nichts davon bemerkt ist Martin.

    • Martin Bartonitz
      Juli 20, 2020 um 9:11 pm

      🙂

  5. Gerd Zimmermann
    Juli 21, 2020 um 4:13 am

    @ Möglicherweise ginge es über andere Verfahren noch effizienter, aber – wie Herr Zimmermann schon zu bedenken gab – der Mensch ist in seiner Reife noch nicht so weit.

    Ich frage mich seit geraumer Zeit wieso Herr Zimmermann in die Zukunft sehen kann.

    Klar gehören diese Windmühlen nicht in die Landschaft.
    Ist ja wie im Roman, gegen Windmühlenflügel kämpfen.

    Atomenergie baut ab.
    Das Strahlungsprinzip.
    Materie wird zu Raum aufgelöst.

    Wieviel Raum entsteht bei einer Atomexplosion.
    Viel.
    Nur hat das nur noch niemand bemerkt.

    Wie gross ist der (Welt) Raum.
    Ziemlich gross.
    Kehrt man eine Explosion um muss ja irgend etwas entstehen,
    aus dem Nichts sozusagen.

    Photosynthese ist auch eine Idee.
    Aus Licht und Wasser wird ein Mammutbaum.

    Licht ist auch in 10 000 m Meerestiefe vorhanden.
    Nur hat es eine andere Wellenlänge,
    stimmts, Martin,
    sonst gäbe es dort unten kein Leben.

    10 km hoch kommt der Mensch schnell,
    aber 10 km unter Wasser

    wobei das Bewusstsein vollkommen inkompressibel ist.

    Ja, man müsste es einmal mit denken probieren.

    Ich probiers schon die ganze Zeit
    aber Berge kann ich nur gedanklich versetzen.

    Auf den Mond fliegen geht auch so
    oder hast du nicht gesehen.

  1. Juli 20, 2020 um 7:45 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: