Startseite > Gesundheit > … oder schnell zurück ins Kloster! Bis diese Pandemie vorüber ist!

… oder schnell zurück ins Kloster! Bis diese Pandemie vorüber ist!

Stell Dir einmal vor, Du hast eine Auszeit in einem Kloster genommen und kommst aufgetankt und energiegeladen zurück.
Und dann siehst die Menschen mit Masken und gebeugtem Haupte in den Läden herumlaufen und fragst irritiert, was denn da los sei?
Oh, das ist wegen der Pandemie rufen Dir die Menschen zu!
Welche Pandemie fragst Du irritiert?
Oh, die große Seuche Corona! Kommt die etwas genervte Antwort. Dennoch gelassen gehen die Menschen weiter.

Seltsam, denkst Du. Eine Pandemie und Du nimmst keine Kranken wahr?
Also gehst Du ins nächste Krankenhaus.
Nichts, gähnende leere. Leere Flure. Kurzarbeit. Seltsam. Eine Pandemie ohne Kranke!
Also gehst Du auf den Friedhof.
Keine frischen Gräber, keine Massenbegräbnisse. Seltsam, eine Pandemie geht sogar ohne Tote!
Also fragst Du die Statistiken.
Seltsam, eine Pandemie, bei der weniger gestorben wird als in den Vorjahren?
Du guckst in den Medien.
Ein Virologe, ein Bankkaufmann und ein Tierarzt erklären Dir, warum diese Pandemie für Dich so gefährlich sei! Mehrere tausende Ärzte und Professoren werden als Verschwörungstheoretiker aus allen Rohren medial kaltgestellt!

Seltsam, eine Pandemie ohne wirkliche Experten oder evidenzbasierten Studien bzw trotz Widersprüchen!
Zahlen werden hin- und hergeschoben und gedeutet.
Infizierten ohne Symptome werden gezählt.
Früchte und Ziegen wurden positiv getestet?
Haustiere müssen getestet und gemeldet werden?
Massentests sollen stattfinden obwohl die Testergebnisse ständig korrigiert werden müssen?
Seltsam, eine Pandemie ohne nachvollziehbare transparente Gründe?
Großdemos bestimmter Gesinnung dürfen stattfinden, kleinere Demos und Treffen werden untersagt wegen Rücksichtnahme und Ansteckungsgefahr.

Seltsam, eine Pandemie mit genehmigten Kuscheldemos und Molotov-Cocktails scheint sogar gewünscht?
Du guckst die Politik an.
Für diese Kaste scheint es keine Maskenpflicht zu geben. Politiker heben wie beliebig die Maskenpflicht auf oder setzt sie wieder durch während Schulen und alle Vergnügungs-Institutionen deshalb geschlossen sind. Die Wirtschaft liegt am Boden und die Politiker genehmigen sich mehr Geld und fordern von der gebeutelten Bevölkerung mehr Geld, das sie nicht mehr haben. Viele haben ihren Job verloren, andere sind in Kurzarbeit, die Mütter komplett mit der Betreuung bzw Beschulung ihrer Kids überfordert.
Und jetzt?
Worum geht es hier überhaupt?
Man wartet also auf die befreiende Injektion, die in 3 Jahren kommen soll und normalerweise 5 Jahre lang getestet werden muss. Aber eigentlich schon vor längerer Zeit entwickelt wurde. Also fertig ist. Super. Die Quelle empfindest Du als äußerst vertrauenswürdig weil viel viel Geld in alle Richtungen geschleudert wird von jemandem, der nicht einmal virenfreie bzw fehlerfreie Computer an den Markt bringen konnte und darauf setzte, dass die Gemeinde die Fehler schon ausbügelt. Derweil spielen sich einige mehr oder weniger freiwillig Überwachungs-Apps aufs Smartphone weil – man will sich ja sicher fühlen und verantwortungsbewusst handeln.

Seit wann geht das Spielchen schon?
Oh – inzwischen seit 3 Monaten!
WTF ! Seit 3 Monaten tragen Menschen grundlos Masken, Kids sind aus den Schulen und Sportvereinen verbannt, Gastro-, Reise- und andere Industriezweige sterben, Abiturfeiern, Abschlussfeiern, alle Events abgeblasen, Kontaktsperren?
Von heute auf morgen wird die Infrastruktur gekappt wegen einer Pandemie, die nachweislich keine ist?

Bitte???
Neeee nicht?
Verarschen kann ich mich auch alleine!!!

Da läuft doch ganz gewaltig etwas hinter den Kulissen!
Das muss so gigantisch groß sein, dass die komplette Bühne dafür abgeriegelt werden muss! Was für eine brilliante Koordination.
Eine kurze Internet-Recherche reicht aus.
Jep. Tatsächlich. Die komplette Weltbühne wird aktuell umgebaut!
Und dafür tragen also alle Menschen Masken. Alte sterben alleingelassen in Heimen, junge Menschen sind auf die Tafeln angewiesen und die Medien und die Politik als auch artverwandte Vereine demontieren sich selber mit jeder weiteren Stunde während sie ihre Schutzbefohlenen bzw ihren Souverän an der Nase herumführen.

Danke für die wichtige Info.
Fazit:
Komme aus dem Staunen nicht mehr heraus …
… oder schnell zurück ins Kloster! Bis diese Pandemie vorüber ist!

Verfasser: unbekannt

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter:
  1. Fluß
    Juni 25, 2020 um 3:31 pm

    Es gab eine Doku über Israel, über die Juden, die zweigeteilt sind, was die Kleider-Ordnung angeht. Und das Thema entfacht jährlich.
    Da geht es um längere Röcke auf der einen Seite und auf der anderen um kurze Hosen für Frauen.
    Ist auch in Deutschland ersichtlich, wo Juden verschieden auftreten. Die einen zugeknöpft und die anderen offen.

    Interessant ist doch mal, was Kontext und was Korrelation ist was die Geschehensverläufe betrifft.

    Krankenhäuser werden nicht mehr oft besucht, seit da ein auf Quarantäne gemacht wird.
    Davor randalierten Clans, wenn da jemand von ihnen lag. Die Besucher stürmten alle gleichzeitig rein und störten einfach nur. So ein Clan hat hunderte Mitglieder.

    Demonstrationen wurden teils verboten bzw. verkleinert erlaubt wegen Quarantäne, wer hielt sich nicht daran? Clans, die sprengten einfach den Raum. Sichtbar bei Stuttgart, deklariert als Partyszene, die gerne Geschäfte zerstört, um sich schlägt .. (also Radikale). Die sehen es als rechtsfreien Raum, also ohne Grundgesetz*.

    Bei Phönix gabs eine Sendung, da wollte die Moderatorin schon die Befragte einschüchtern mit dem Begriff rechtsextrem. Die ließ sich nicht einschüchtern und sagte, dass sie mitmachte bei der Demo gegen die Corona-massnahmen und eine andere Wahrnehmung hatte.
    Ein Student war auch da, der wirkte verkleidet. Er klagte, weil die Studenten keinen Nebenjob mehr haben wegen der Einschränkungen.

    Viele kommen nach Deutschland fürs Studieren an einer Uni. Die Uni´s (siehe Danisch) sind auf *links gedrillt und das ist ja auch die Antifa, in der auch auch Ausländer fungieren.
    Leute, die schon in der Schule auf links gedrillt werden und die Antifa dort Vorträge halten darf, obwohl klar ist, daß sie gegen die Polizei sind, verdummen und das ohne eigene Meinungs-Freiheit. Sie hetzen der Meinungs-Diktatur hinterher.
    Heißt, Schule und Universitäten sind schon links-verseucht und somit nicht neutral.

    So eine Taz-Moderatorin fühlt sich da klar bestätigt und äußert seit Jahren ihre diskriminierenden Gedankengüter, nicht nur gegen Polizisten, sondern auch gegen Deutschland.
    Solche Antifa-Leute brauchen Geld. Sie wollen die Haltung nicht ablegen, sich nicht leer-scheissen, nennen sich deswegen anti-fa-SCHiSS-mus. Wollen unrein bleiben durch diese Gedankengüter. Das sind Fundamentalisten, die auf Krawall und Hetze aus sind.
    Die Antifa schreibt ja auch über sich, haben eigene Zeitung usw…
    Die Partei die Grünen wollen die Antifa offiziell bezahlen (Künast winselt danach), übern Staat, über den ein Unternehmer sagte, daß der Staat als Unternehmer Fehler mache.
    Nun gibts da bei der Partei die Grünen auch noch den Türken, der wieviele Staatsbürgerschaften hat, der über den CO2-Ausstoff schimpfte, aber selber frech das Foto zeigte, wie er weit weg geflogen im Urlaub war, mit der Familie.
    Er ist dann auch noch in mindestens in einem Council drinne (amerikanisch), ist also lobbyistisch beeinflußt (also ein Amthor) und da im Kontext mit Soros, der Ungar ist und anders heißt.

    Dann noch das Thema Partyszene, da geht es viel um Drogen. Drogen, Antifa, Clans, Altparteiler, Soros usw… Ein Netz, welches die Infrastruktur zerstören tut.

    In Amerika sterben jährlich ca. 80 000 Menschen (geschätzt, da steigend) an Drogen. Auch weil ein Stoff dabei ist, der die Atmung lähmt.

    Und was ist das Hauptaugenmerk bei angeblicher Corona-Copid-19 Erkrankung: blockierte Atmung. Die Leute werden beatmet.
    Gegen das Fentanyl (Drogen-Streckstoff und Anti-Schmerzmittel) gibt es ein Gegenmittel, welches die REZEPT-Ohren für die Aufnahme dessen lahmlegt. Wieviele der Infrastrukturzerstörer und Dikriminierer sind schon Drogen-abhängig, also auch als Politiker, Bürgermeister, Amtsträger …).

    Bei dieser Aufruhr, wo es um einen dunkelpigmentierten Drogennehmer ging, der während eines Polizei-Einsatzes in den USA verstarb, ging es genau um diesen Fentanyl-Stoff, der ihn tötete. Die Atmung wurde lahmgelegt, durch Drogen.

    Wer starb noch daran? Sänger Prinz, ist nur einer von vielen Promis.:
    https://www.welt.de/gesundheit/article155928445/Das-Medikament-das-Superstar-Prince-toetete.html

    „““ Es wirkt schnell gegen Schmerzen und wird bei Todkranken eingesetzt. Und es ist extrem gefährlich, denn es wirkt 50-mal stärker als Heroin. Das Medikament Fentanyl kostete Popstar Prince das Leben.

    Es wurde lange gerätselt, jetzt gibt es Gewissheit. Der Künstler und Superstar Prince ist an einer Medikamentenüberdosis gestorben. Es war das Schmerzmittel Fentanyl, das Prince am 21. April im Alter von 57 Jahren das Leben kostete, zeigt der Autopsiebericht aus Minnesota. Der Popstar soll sich die Überdosis selbst verabreicht haben. Versehentlich.

    Fentanyl gilt als besonders riskantes Schmerzmittel, denn es kann sehr schnell überdosiert werden. Fentanyl gehört zur Gruppe der synthetischen Opiate und ist 50-mal stärker als Heroin. Zusammen mit Oxycodon und Buprenorphin zählt es zu den chemischen Verwandten von Morphium. Doch es wirkt sogar noch deutlich stärker als Morphium.

    Einsatz in der Sterbehilfe

    Darum wird das Mittel vor allem bei Narkosen, zur Linderung von Tumorschmerzen und bei Todkranken eingesetzt, aber auch in geringerer Dosierung auf Schmerzpflastern verwendet.

    Die richtige Dosierung ist sehr wichtig. Bei einem Gesunden können schon geringe Mengen gefährlich werden, denn Fentanyl wirkt lähmend auf das Atemzentrum. Die Atmung wird immer langsamer und flacher, entweder geschieht das sehr schnell oder über mehrere Stunden hinweg.

    Beliebt bei Prominenten

    Auch Prominente greifen zu Fentanyl und anderen opiathaltigen Schmerzmitteln. Der Schauspieler Heath Ledger starb 2008 an seiner Medikamentensucht. Schauspielerin Winona Ryder und Musikerin Courtney Love gestanden ihre Abhängigkeit ein – aber auch Cindy McCain, Ehefrau des Ex-Präsidentschaftsbewerbers John McCain.

    In den USA gehört Fentanyl in dieselbe Kategorie wie Ritalin. Beide Substanzen können nach dieser Einstufung sehr schnell eine hohe Abhängigkeit verursachen. Der Einstieg in die Sucht ist schleichend und beginnt häufig mit schmerzstillenden Mitteln. Manchmal reicht schon eine Routine-Operation wie die Entfernung der Weisheitszähne, um von dem schmerzfreien High-Gefühl nicht mehr loszukommen. „““ Usw.

    Der Bundesstaat, in dem Sänger Prinz verstarb ist der selbe wie beim pigmentierten Drogentoten:

    „““Minneapolis: Schwarzer starb bei Polizeieinsatz …
    https://www.focus.de/politik/ausland/nach-tod-eines-afro-amerikaners-pluenderungen-und-brandstiftung-gewaltsame-ausschreitungen-in-den-usa-eskalieren_id_12042862.html
    Geschäfte werden geplündert, verwüstet oder in Brand gesteckt: Das zeigen Videos aus Minneapolis, im US-Bundestaat Minnesota, die derzeit in den sozialen Medien kursieren. Die Stadt gleicht … „““

    Jedenfalls gibt es deswegen so viele Drogentote, die jährlich steigen, in den USA.
    Und da alles nach Europa schwappt, sterben auch so die Menschen, anstatt an Corona-Covid-19 (dem angeblichen).

    Sänger Prince war dunkelpigmentiert. Ein Michael Jackson auch, allerdings ließ er sich bleichen. Er wollte weiss´ sein. Und wieviele sind seine Fans, also Fan eines weissen?

    Michael Jackson starb angeblich an einem Narkotikum, in hoher Dosis, mit Atem-Still-Stand.
    Also genauso wie bei Fentanyl.

    Kontext oder Korrelation …

  2. Gerd Zimmermann
    Juni 25, 2020 um 4:37 pm

    @ Es gab eine Doku über Israel, über die Juden, die zweigeteilt sind,

    Fluss, ich empfehle Dir die Seiten von Mirmalo.

    Auch im Bezug auf jüdische Kleiderordnung.
    Was du da herausliest, ist deine Sache.

  3. Fluß
    Juni 25, 2020 um 5:09 pm

    Jemand hat sich viel Mühe gemacht, ich kopiere alles rein, Vera Lengsfeld hat es auch auf ihrer Seite:

    „““ Bericht zur Coronalage Rinderwahn Gunter Frank Gastautor /23.06.2020 / 06:25
    https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_23.06.2020_rinderwahn/P10#comment_entries

    Die Winterepidemie ist vorbei. Aber Regierung und Medien hören einfach nicht auf, die angebliche Bedrohung am Leben zu erhalten und uns an der Rückkehr zu unserem normalen Leben zu hindern (um die Scherben der letzten drei Monate aufzukehren). Jüngstes Beispiel: die zahlreichen positiven Tests in den Tönnies Schlachthöfen und die damit verbundenen Lockdowndrohungen (Karl Lauterbach warnt natürlich besonders).
    Das Beste ist, dieser neuen Panikmache mit Logik zu begegnen. So fällt auf, dass positive Testergebnisse immer wieder bei Mitarbeitern von Schlachthöfen gemessen werden. Zufall? Bringen wir Erkenntnisse zusammen, die eine vernünftige Erklärung dafür bieten könnten. Tun wir also wieder das, was die Verantwortlichen immer und immer wieder unterlassen.
    1. Christian Drosten gab im Stern vom 21. März ein Interview. Abgesehen davon, dass dieses Interview ein Paradebeispiel darstellt für Selbstüberschätzung, Moralismus und Panikmache, ist besonders seine Antwort auf die Frage interessant, ob China seine Massentierhaltung überdenken soll:
    „Bei einem der vier Erkältungs-Corona-Viren, die wir bislang beim Menschen kannten, kann man fast mit Sicherheit sagen, dass es vor etwa 150 Jahren aus dem Rind zum Menschen kam. Als MERS ausbrach (Anm. d. Red.: eine durch Coronaviren verursachte schwere Atemwegserkrankung, die 2012 wahrscheinlich auf der Arabischen Halbinsel ihren Ursprung hatte), kam das Virus von Kamelen. Die wiederum tragen auch ein Rinder-Corona-Virus in sich, wie wir bei Untersuchungen festgestellt haben. Und zudem einen engen Vorfahren eines menschlichen Coronavirus.“
    Halten wir daher fest: Rinder tragen viele Coronaviren in sich.
    2. Sucht man nach Rindercorona, zeigt sich schnell, dass Durchfallerkrankungen bei Kälbern ein sehr häufiges Problem sind. Einer der Haupterreger dafür: ein für Menschen harmloseres Coronavirus. Deswegen werden die Kühe massenweise gegen dieses Virus geimpft
    Halten wir fest: Für Menschen harmlose Coronaviren sind ein großes Problem für die Viehhaltung, und dagegen werden Massenimpfungen durchgeführt.
    3. Im Achgut.com-Beitrag von Prof. Beda Stadler („Warum alle falsch lagen“) wird anschaulich erklärt, warum die angewandten Corona-Nachweistests auf alle möglichen Anteile des Coronavirus reagieren. Hier das entsprechende Zitat:
    „Macht man also bei einem immunen Menschen einen PCR-Corona-Test, wird ja kein Virus detektiert, sondern nur ein kleines Stück des viralen Genoms. Der Test wird so lange positiv sein, bis keine Trümmer des Virus mehr vorhanden sind. Richtig, auch wenn längst keine infektiösen Viren mehr vorhanden sind, kann ein Corona-Test also noch positiv ausfallen, weil durch die PCR-Methode selbst ein kleines Stück des viralen Genmaterials im Test genügend vervielfältigt wird. So geschehen, als aus Korea die Meldung rund um den Globus ging und von der WHO übernommen wurde, dass mehr als zweihundert Koreaner, die Covid-19 durchgemacht hatten, wieder angesteckt worden seien, dass also wahrscheinlich keine Immunität gegen dieses Virus entstehe. Die Erklärung des wahren Sachverhalts und die Entschuldigung kamen erst etwas später, als man feststellte, dass die immunen Koreaner alle kerngesund seien und nur einen kurzen Zweikampf mit dem Virus hatten. Der Haken war eben, dass die Virustrümmer mit dem allzu sensitiven Test noch erfasst wurden und das Signal „positiv“ auslösten. Wahrscheinlich beruhen bei uns eine Großzahl der täglich rapportierten Ansteckungen bloß auf solchen Virustrümmern.“
    Halten wir fest: Der aktuelle Coronatest reagiert positiv auf alle möglichen Corona-Virenbestandteile und -trümmer.
    4. Der eine oder andere Leser erinnert sich vielleicht an meinen Achgut.com-Beitrag bezüglich der falsch positiven Testungen. Ich bezog mich auf diesen INSTAND Ringversuch. Aus dem Artikel möchte ich diesen Abschnitt zitieren:
    „Die Veröffentlichung (des INSTAND Ringversuchs) stammt vom 2.5.2020. Darin lesen wir tabellarisch auf den Seiten 12–13 (Sie müssen dazu die hohe Prozentzahl der negativ getesteten Proben (richtig-negativ) von 100 Prozent abziehen)
    • Probe 340062: falsch-positiv Raten von 1,4 Prozent bei Vorliegen keines Virus – S. 12
    • Probe 340060 HCoV OC43: falsch-positiv Raten von 2,2 Prozent (harmloser Erkältung-Corona-Virus) – S. 12
    • Probe 340065 HCoV 229E: falsch-positiv Raten von 7,6 Prozent bei Vorliegen (harmloser Erkältung-Corona-Virus) – S. 13
    Das bedeutet, 1,4 Prozent der SARS-CoV-2 Tests schlagen positiv an, obwohl die Probe gar kein Virus enthält. 9,8 Prozent bei Vorliegen eines von zwei anderen, harmloseren Coronavirus-Varianten (wie viele andere, eher harmlose Coronaviren es gibt, die ebenfalls falsch positiv anschlagen könnten, ist mir nicht bekannt).“
    Dass bei einer sehr niedrigen Infektionsrate (Prävalenz) die falsch positiven Fälle ein Infektionsgeschehen vortäuschen, welches gar nicht existiert, haben wir ja inzwischen hinreichend geklärt.
    Doch wie ist es bezüglich der positiven Testergebnisse aufgrund anderer, für Menschen harmloserer Coronaviren? Hier wäre die entscheidende Information, wie viele der Getesteten mit solchen anderen Coronaviren in Kontakt kamen. Wären es fast 100 Prozent, kommen alle Prozentzahlen, der dadurch ausgelösten positiven (positiv aufgrund anderer Coronaviren als SARS-CoV-2) Testergebnisse voll zum Tragen. Im Fleisch von Rindern (wie es sich bei Schweinen verhält, ist mir nicht bekannt), dürfte es von Corona-Virustrümmern geradezu wimmeln, wegen durchgemachter Corona-Infektionen und Massencorona-Impfungen. Was passiert mit diesen zahllosen Virentrümmern beim Schlachten und Zerlegen des Fleisches?
    In einem Tagesschaubericht lesen wir: „Bei den Testungen zeigte sich, dass die Zahl der positiven Befunde außerhalb der Zerlegung deutlich niedriger sind als in diesem Betriebsteil“.
    Halten wir abschließend fest:
    • Der aktuelle Coronatest reagiert in einem erheblichen Maße positiv auch auf andere, für Menschen harmlose Coronaviren.
    • Das Rindfleisch, welches in Schlachthöfen zerlegt wird, müsste massenweise für Menschen harmlose andere Corona-Virenbestandteile enthalten.
    • Positive Tests von Schlachthofmitarbeitern fallen besonders in den Zerlegeabteilungen auf.
    Daraus leiten wir nun folgende These ab: Freigesetzte Corona-Virentrümmer von für Menschen harmlosen Corona-Viren, aus Rinder-Infektionen und Rinder-Impfungen stammend, werden beim Schlachten und Zerlegen von Rindern massenweise freigesetzt und gelangen über die Atemwege auf die Nasenschleimhäute der Mitarbeiter der Schlachthöfe. Dies ist der Grund dafür, dass so viele Tests bei Schlachthof-Mitarbeitern positiv anschlagen.
    Welche Fragen müssten geklärt werden, um diese These zu überprüfen? Zunächst sollten wir wissen, wie viele der positiv Getesteten wirklich Symptome von Covid-19 zeigen. Im oben verlinktem Tagesschau-Bericht lesen wir (abgesehen davon, dass wieder und wieder positiv Getestete mit Infizierten verwechselt werden):
    „Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infizierten in der Fabrik in Rheda-Wiedenbrück stieg indes auf 1331. Dies teilte der Kreis Gütersloh mit. Die Reihentestungen auf dem Gelände der Firma seien am Samstag abgeschlossen worden. Insgesamt 6139 Tests seien gemacht worden. 5899 Befunde lägen bereits vor. Bei 4568 Beschäftigten wurde das Virus demnach nicht nachgewiesen. „Bei den Testungen zeigte sich, dass die Zahl der positiven Befunde außerhalb der Zerlegung deutlich niedriger sind als in diesem Betriebsteil“, hieß es weiter. In den vier Krankenhäusern im Landkreis werden derzeit 21 Covid-19-Patienten stationär behandelt. Davon liegen sechs Personen auf der Intensivstation, zwei von ihnen müssen beatmet werden. Fünf der sechs sind nach Angaben des Kreises Tönnies-Beschäftigte.“
    In diesem Beitrag zu positiven Testungen, in einem anderen Schlachtunternehmen (Vion), finden wir folgende Aussage:
    „Das Unternehmen sprach von einer reinen Vorsichtsmaßnahme zum Schutz der Mitarbeiter. Am Mittwoch der vergangenen Woche waren zunächst zwei Mitarbeiter an einer Covid-19-Infektion erkrankt. Bei den daraufhin veranlassten Tests der örtlichen Gesundheitsbehörden wurde bis Sonntagnachmittag bei mehr als 50 der insgesamt 260 Mitarbeiter des Schlachthofs ein positives Ergebnis festgestellt. Bei 90 Prozent der positiv getesteten Personen sind bisher keine Symptome aufgetreten.“
    Wie sind diese Zahlen zu interpretieren?
    Option 1:
    Wenn den positiven Testungen tatsächlich eine Infektion mit SARS-CoV-2 Viren zugrunde liegt, hätten wir einen guten Hinweis darauf, wie viele dann auch tatsächlich Symptome wie Halsweh entwickeln, bei Vion-Mitarbeitern nämlich 10 Prozent. Wenn von 1.331 der Tönnies-Mitarbeitern positiv Getesteten fünf intensivmedizinisch behandelt werden müssen (Alter? Vorerkrankung?), dann verläuft bei ca. 0,4 Prozent der Infizierten die Erkrankung lebensgefährlich. Die Letalität ist bisher null. Das ist nicht harmlos, aber zu keinem Zeitpunkt eine gesellschaftliche Bedrohung. Aufgrund dieser Zahlen von einem Lockdown zu sprechen, ist verantwortungslos.
    Option 2:
    Den positiven Tests liegen andere für Menschen harmlose Rindercorona-Virentrümmer zugrunde. Symptome wie Halsschmerzen (man denke an die gekühlten Räume in den Schlachtanlagen) haben nichts mit Covid-19 zu tun. Die intensivmedizinsch Behandelten haben eine andere infektiöse Atemwegserkrankung oder entsprechende Vorerkrankungen, die eine intensivmedizinische Behandlung notwendig machen.
    Wie könnte man hier Licht ins Dunkel bringen? Am besten, wieder durch einen Ringversuch mit folgenden Abstrichen:
    • Abstriche von Rindfleisch, erhoben in einer Zerlegeabteilung der betroffenen Schlachthöfe
    • Abstriche, getunkt in den Rindercorona-Impfstoff
    Schlagen dann die Tests zu einem erheblichen Teil positiv an, hätten wir die Masseninfektionen in den Schlachthöfen als Fehlalarm erkannt. Doch das passiert nicht. Lieber bringt man wieder einen Lockdown ohne Sinn und Verstand ins Spiel und hält die Angst am Laufen.
    Wo bleiben die Hochschulproteste gegen den Coronawahn?
    Von all den guten Coronavideos finde ich derzeit dieses hier besonders aussagekräftig. Es fasst den aktuellen Wahnsinn in gut verständliche Worte. Es ist leider auf Englisch. Gleich mehr dazu.
    Es stammt von einem Tanzlehrer, Willem Engel aus den Niederlanden, der früher als Wissenschaftler in der biopharmazeutischen Chemie gearbeitet hat (Genaueres konnte ich dazu nicht finden). Er hat sich in den letzten Monaten intensiv mit den Daten der Coronaepidemie befasst, und das ganz offenbar mit sehr klarem Verstand. Er bezieht sich beispielsweise auf die gleichen Erkenntnisse, wie sie der Immunologe Beda Stadler, hier und hier auf Achgut.com vor kurzem ebenfalls erklärt hat.
    Professor Stadler hat sich dabei zu recht darüber beschwert, dass profunde Kritiker des Corona Missmanagements öffentlich in einen Topf gesteckt werden mit Esoterikern und Verschwörungsspinnern. In diesem Topf fühle ich mich ebenfalls äußerst unwohl. Aber in welchem Topf wollen wir denn sein und mit wem? Klar, im Topf der Vernunft und der etablierten Wissenschaft. Doch damit dieser Topf öffentlich dieses Etikett erhält, langt es nicht, dass sich darin nur pensionierte (emeritierte) Wissenschaftler, selbstständige, praktische Ärzte und Wissenschaftler, die in der Privatwirtschaft tätig sind, tummeln.
    Ein solcher Topf bekommt derzeit keine politisch/mediale Durchschlagskraft. Denn die einflussreichsten Wissenschaftler sind die, die in den Hochschulen aktiv in Amt und Würden tätig sind und damit in den Gremien sitzen, die die Politik beraten. Solange diese en gros schweigen, erlaubt sich die Politik und die öffentliche Hofberichterstattung weiter mit aller Macht, an der Legende der nützlichen Corona-Schutzmaßnahmen festzuhalten und dabei alle Gesetze der Logik und des Verstands zu brechen.
    Dabei ist es inzwischen offiziell: Unsere Regierung hat zu keiner Zeit ein professionelles Risikomanagement betrieben. Der größte Fehler war, sich lediglich auf das Robert-Koch-Institut (RKI) und Professor Christian Drosten zu verlassen, beide vorbelastet durch groteske Fehleinschätzungen während der letzten als Bedrohung deklarierten Pandemie, der Schweinegrippe im Winter 2010. Zu keinem Zeitpunkt wurden führende Wissenschaftler interdisziplinär zusammengeführt, um daraus ein vernünftiges und verhältnisbewahrendes Vorgehen zu entwickeln. Es war ein inkompetenter Blindflug. Jedes kleine Unternehmen muss regelmäßige, höchst nervende ISO-Zertifizierungen über sich ergehen lassen, doch unsere Regierung entscheidet mal eben so aus der Hüfte aufgrund von Hörensagen. Jeder Wissenschaftler, den ich kenne, regt sich darüber auf – im Privaten.
    Machen wir doch einmal alle zusammen einen Test. Kennen Sie einen Beitrag in einem für die Öffentlichkeit bestimmten Medium, also außerhalb rein wissenschaftlicher Publikationen, in dem ein an einer Hochschule angestellter Wissenschaftler oder angestellte Wissenschaftlerin, oder noch besser mehrere zusammen, öffentlich an den Corona-Schutzmaßnahmen und ihren tatsächlichen Konsequenzen Kritik üben, gerne auch vornehm zurückhaltend, aber mit klaren Worten? Dann bitte teilen Sie diese in den Kommentaren mit.
    Ich kenne im Ausland vor allem Professor John Ioannidis und in Deutschland eigentlich nur Professor Streeck, Professor Karina Reiß, die Pathologenprofessoren Püschel und Schirmacher, den Psychologen Professor Kuhbandner und in Wien Professor Söhnnichsen. Als selbstständiger Arzt habe ich natürlich leicht reden. Niemand droht mir direkt oder indirekt mit Verlust der Forschungsgelder und damit mit dem Ausschluss aus der Forschungsgemeinschaft. Auch habe ich keine Verantwortung für ein ganzes Hochschulinstitut mit vielen Mitarbeitern. Doch angesichts des Schadens für unsere gesamte Gesellschaft sollte die Wissenschaft nicht nur im privaten Kreis ihr Entsetzen dazu äußern, sondern der Öffentlichkeit ihre Existenzberechtigung auch in einer solchen Krise demonstrieren. Sollten wir nach dem ganzen Wahnsinn Instrumente entwickeln, mit deren Hilfe auch aktive Wissenschaftler ohne Bedrohung der eigenen Karriere die Öffentlichkeit auf gesellschaftliche Fehlentwicklungen aus ihren Fachgebiet heraus aufmerksam machen können, wäre dies zumindest eine positive Folge des aktuellen Schlamassels.
    Kommen wir nun zu unserem gut informierten, zahleninterpretationsfesten und klugen Tanzlehrer, der auch diese Website betreibt. Ich fasse für Sie die Hauptaussagen seines (oben bereits erwähnten) Videos zusammen:
    • Die Tests springen auch positiv an, wegen falsch positivem Fehlalarm und wegen Trümmern von bereits von unserem Immunsystem zerstörten Viren, ob es andere Coronaviren waren oder das aktuelle SARS-CoV-2. Die aktuellen positiven Ergebnisse beruhen nur noch auf diesen Fehlern.
    • Testungen, so wie sie gerade durchgeführt werden, können lediglich Infektionsgeschehen innerhalb einer Gesellschaft deuten, aber keinen individuellen Krankheitsfall beurteilen.
    • Die steigende Zahl der Tests erzeugt künstlich ein Infektionswachstum und einen künstlichen Reproduktionswert R, die die Wirklichkeit komplett überzeichnen (Dr. Wolfgang Wodarg hat recht, das Problem ist der Test. Wenn testen, dann nur in Stichproben und die Daten daraus hochvorsichtig bezüglich des Infektionsgeschehen interpretieren).
    • Das Problem dieser Massentestungen auf nur eine bestimmte Erkrankung ist, dass alle anderen Möglichkeiten, warum Menschen erkranken oder sterben, ausgeblendet werden. Wir bekommen einen Schlüssellochblick, anstatt das Ganze zu sehen. Sie machen eine Erkrankung künstlich groß und andere künstlich klein. Viele Covidtote könnten bespielweise in Wirklichkeit an Influenza gestorben sein?
    • Aktuelle Antikörper-Tests sind dazu gemacht, einen Impferfolg zu messen, aber nicht, ob ein Mensch eine Immunität gegen eine Infektion besitzt. Unser Immunsystem benutzt auch andere Abwehrstrategien als nur die Antikörper.
    • Alle Messungen stoppen, einen Schritt zurückgehen und alles erst einmal neu überdenken
    • Impfungen gegen Viruserkrankungen der Atemwege sind problematisch, da die Viren zu jeder neuen Saison sich durch Mutation verändern. Außerdem sind Grippeimpfungen unnötig für die Jungen und Gesunden, aber sie wirken schlechter bei den Risikogruppen, eben weil deren Immunsystem nicht mehr voll leistungsfähig ist (s.a. Beda Stadler). Den Nutzen und Schaden solcher Impfungen zu beurteilen, benötigt Jahre. Es ist völlig unseriös, sie als Lösung der derzeitigen Problemstellungen zu betrachten.
    • Die Modellrechnungen gehen von falschen Grundannahmen aus (shit-in-shit-out Prinzip). Zum Beispiel, dass es eine 100 Prozent fehlende Immunität auf das Coronavirus gibt. Dies ist ganz offensichtlich falsch, wie es Beda Stadler sehr eindrücklich erklärt hat.
    • Somit erzeugen die aktuellen Testungen und Modellrechnungen künstlich eine Pandemie, die in Wirklichkeit relativ gut beherrschbar ist und einen kurzen definierten Zeitverlauf besitzt. In Europa und inzwischen in den USA ist die Infektion so gut wie vorbei. Brasilien wird zeitversetzt folgen.
    • Leider veröffentlichen anerkannte Journals solche Modellrechnungen, die völlig spekulativ sind und später von der Wirklichkeit widerlegt werden, um die Regierungspositionen fälschlicherweise zu legitimieren.
    • Insgesamt betrachtet, arbeiten wir mit Daten, deren falsche Interpretation, ein Problem erzeugen, welches es ohne diese Datenerhebung gar nicht geben würde.
    • Die falsche Interpretation und die Epidemieschimäre führen zu Behandlungsprotokollen, die bei einem positiven Test die richtige Therapie für kranke Menschen erschwert oder gar verhindert.
    • Die Versuche, die aktuelle Winterinfektion zu kontrollieren, richten viel mehr Schaden an als das Virus selbst.
    Die Forderungen, die schon längst alle vernünftigen Wissenschaftler öffentlich stellen müssten, lauten:
    • Sofort alle Massentestungen stoppen
    • Stoppen aller spekulativen Modellrechnungen
    • Gründliches Neuüberdenken der Situation
    • Lasst die Ärzte entscheiden, wie man einen Erkrankten behandelt, und zwar anhand seiner Symptome und nicht aufgrund eines individuell völlig nutzlosen Tests.
    Schenkt den Menschen endlich reinen Wein ein. Die Infektion ist vorüber, die Angst davor maßlos übertrieben. Wir müssen wieder unser normales Leben führen können. Nur so entwickeln wir Hoffnung, den angerichteten gigantischen Scherbenhaufen wieder aufräumen zu können.
    Nachtrag des Autor vom 24.06.2020
    Kurzer Nachtrag zum Beitrag Rinderwahn.
    1.Coronaerreger finden sich in vielen Tierarten, so auch Schwein oder Vögel. Siehe SADS oder auch hier.
    In einer Dissertation mit dem Titel “ Verlaufsuntersuchung über die Ausscheidung von porcine epidemic diarrhea virus (PEDV) und die Serokonversion nach Feldinfektion bei Saugferkeln und Mastschweinen“ wird der Erreger, ein Coronavirus mit seinen vielen Untergruppen, sowie die Nachweisarten näher beschrieben. Dort findet sich dieser Satz: “ PEDV wird mit allen Se- und Exkreten ausgeschieden: In Kotproben (PENSAERT & DE BOUCK, 1978), Darmgewebe (DE BOUCK et al., 1981), Speichel (BJUSTROM-KRAFT et al., 2016), Milch (SUN et al., 2012) und Sperma (SUN et al., 2014a) kann das Virus nachgewiesen werden.“ Viele Möglichkeiten, um Coronavirenbestandteile bei der Schweineschlachtung freizusetzen.
    2. Bei der Aufzählung aktiver an einer Hochschule angestellten Wissenschaftler, die sich öffentlich, kritisch zu den Corona-Schutzmassnahmen äussern, hatte ich die medizinische Brille auf. Ich vergass Herrn Prof. Stefan Homburg, Finanzwissenschaftler an der Leibniz Universität Hannover. Er hat in eigenen Berechnungen belegt, dass der Infektionsrückgang vor dem Lockdown geschah und somit dieser unnötig eingeleitet wurde. Diese Berechnungen hat er sehr prominent und verdienstvoll in die Öffentlichkeit gebracht unter anderem auch bei achgut.com „““

  4. Fluß
    Juni 25, 2020 um 11:31 pm

    Bei den Virus-Maßnahmen machten Clans nicht mit, außer beim Geldverlangen:

    „““ Araber Clans sollen Corona Soforthilfen abgezockt haben 25. Juni 2020
    https://www.journalistenwatch.com/2020/06/25/araber-clans-corona/

    Die komplett überzogenen Corona-Maßnahmen haben bereits Tausende in die private wie auch berufliche Insolvenz getrieben. Weitere werden folgen. Vielen der Betroffenen wurden „Corona-Hilfen“, die die Bundesregierung marktschreierisch versprochen hatte, verwehrt. In ganz großem Stil scheinen sich jedoch kriminelle Araber-Clans an der steuergeldfinanzierten Krisenunterstüzung gütlich getan zu haben.
    „Wir haben in vereinzelten Fällen Hinweise darauf bekommen, dass Clanmitglieder finanzielle Corona-Soforthilfen der Bundesregierung erhalten haben“, teilt der leitende LKA-Kriminaldirektor Thomas Jungbluth der „Rheinischen Post“ mit, um sofort seine Aussage „abzuschwächen“. Denn, ganz wichtig! Man müsse beachten, dass auch Clanmitglieder „Anspruch“ auf Soforthilfen haben könnten.
    Schon Ende April berichtete der Spiegel von hunderten arabischstämmigen Clans, die benannte Corona-Soforthilfen bekommen haben sollen. In die „fragwürdigen Vorgänge“ soll vor allem ein Mitglied des Clans involviert sein. Der Mann, der zum hoch kriminellen Remmo-Clan – die Sippe stammt aus dem Südosten der Türkei und mogelte sich in den 1980er Jahren als angebliche libanesische, staatenlose Flüchtlinge nach Deutschland – gehört, sei angeblich Geschäftsführer einer Firma, die eine Flüchtlingsunterkunft in Berlin betreibe, heißt es.
    Während die Bundesbürger in der Hochphase des Corona-Hypes dazu verdammt waren, „social distancing“ zu üben und es ihnen nicht einmal erlaubt war, sterbende Angehörige zu besuchen, setzte sich der Remmo-Clan über diese Corona-Maßnahmen hinweg. Während die später dann verstorbene „Clan-Mutter“ im Krankenhaus behandelt wurde, hatten sich dutzende Verwandte aus der Clan-Sippe vor der Klinik versammelt. Dabei kam es zu chaotischen Szenen; unter anderem soll es Verfolgungsjagden zwischen Clan-Mitgliedern und der Polizei gegeben haben.
    Bei der Beerdigung der Frau legte ihr Clan dann Teile des Berliner Bezirks Schöneberg lahm. Über Stunden war die Polizei mit einem Helikopter, etwa 50 Fahrzeugen und rund 250 Polizeikräften im Einsatz. Hoch sensibel versuchte die Polizei laut dem Tagesspiegel „die Trauer zu ermöglichen, aber gleichzeitig das Infektionsrisiko minimieren“. Dieses „sensible“ Vorgehen der Polizei hätten sich mutmaßlich auch die friedlichen Demonstranten bei den „Corona-Maßnahmen“-Protesten gewünscht. „““

    Oder hier, Kämpfe, da kann man nur staunen:

    Die Antifa Schicksalsschläge und Machtverhältnisse Hadmut 25.6.2020 16:04
    https://www.danisch.de/blog/2020/06/25/die-antifa-schicksalsschlaege-und-machtverhaeltnisse/
    Klarer Fall von geliefert wie bestellt: Promigrantische Antifa von türkischen Faschisten vermöbelt

    „““ Und so kam es, dass die promigrantische Antifa, die sich da Migrantifa nennt, so sehr von türkischen grauen Wölfen vermöbelt wurde, dass sie lauthals darüber jammerten, dass die Polizei sie nicht vor den Faschisten schütze und sich gegen die nicht durchsetzen könne. „““

    UND überfordert schwache Muslima (in Position) mit ihrem Hobby „Mann rausschmeißen lassen“ und das über die Polizei. Eine andere andere Frau, die als Frau eine Moschee eröffnet hat, lebt mit Polizeischutz, während die andere im Landtag sitzt:

    „““ Randale oder der fliegende Fiechtner 25. Juni 2020
    https://www.journalistenwatch.com/2020/06/25/stuttgarter-randale-fiechtner/

    Fiechtner wird aus dem Plenarsaal entfernt (Bild: Screenshot)
    Dr. Heinrich Fiechtner, parteiloser Abgeordneter im baden-württembergischen Landtag, nennt die Verantwortlichen für die Stuttgarter „Randale“. Die türkischstämmige grüne Landtagspräsidentin Muhterem Aras schließt ihn von weiteren Sitzungen aus und wirft ihn erneut aus dem Landtag. Als er sich weigert, wird er von der Polizei aus den heiligen Hallen getragen. Die Bild „ordnet“ für uns den Vorgang ein. „““

  5. wolfgang fubel
    Juni 26, 2020 um 2:09 pm

    Wie ich das schon geschrieben habe!!
    Wir befinden Uns schon lange in einen Krieg, von den Meisten, nicht erkannt
    und von Vielen Ignoriert. Ein Krieg gegen Uns Alle. Der jetzt in die Heiße Phase
    getreten ist! Bei einem Volk, das unter zunehmenden Hirnfraß leidet,kann man
    den Ausgang dieses Krieges, schon fast vorhersagen!

    Ich denke mal.das dieser Krieg in der Jetztzeit, Generalstabsmäßig geplant, von
    langer Hand vorbereitet und mit der Corona Waffe seinen Höhepunkt erreicht hat.
    Ein getarnter Wirtschaftscrash unbeschreilichen Ausmaßes

  6. Juni 26, 2020 um 5:51 pm

    Wolfgang: „Wir befinden Uns schon lange in einen Krieg, … Ein Krieg gegen Uns Alle. Bei einem Volk, das unter zunehmenden Hirnfraß leidet… Ein getarnter Wirtschaftscrash unbeschreilichen Ausmaßes“

    Weshalb so viel Haß? …auf die Bevölkerung?

    Wenn alle Dinge haargenau so wären wie du es dir (möglicherweise) wünschst, wärest du dann glücklich und würdest tanzen?

    • wolfgang fubel
      Juni 28, 2020 um 12:51 pm

      Man Man Nirmalo.
      Ich habe keinen Grund jemanden zu hassen!
      Und wünschen würde ich mir, das die Menschen Ihren Verstand
      wieder einschalten und die absolut Wiedersprüchlichen und Sinnfreien
      „Maßnahmen“ erkennen!
      Es braucht auch nicht sonderlich viel Intelligenz, um die Wirklichen
      Absichten hinter dieser Massenhysterie zu erkennen.

      Wenn ich sehe, das sich gesunde Menschen, Ihre Gesichtswindeln
      aufsetzen, absetzen, aufsetzen , absetzen und wie unter Drogen
      ein Verhalten an den Tag legen, das ich vor ein Paar Monaten nicht
      für Möglich gehalten hätte, dann , so meine Schlußfolgerung,
      rennen bei fast 30 Grad Hitze ein Ganzer Haufen von Idioten mit
      einer Gesichtsmaske, die angeblich vor Erkältungsviren“ schützen“,
      soll, wie Ferngesteuerte Zombis durch die Gegend!
      Und wenn ich dann noch Welche sehe, die während der Autofahrt
      oder beim Joggen durch den Wald Ihre Gesichtswindeln nicht
      ablegen können, dann fliegt mir der Vogel aus den Kopf.

      Wenn ich versuche mich mit durchaus sehr Intelligenten Menschen
      zu unterhalten und feststellen muß, das ausgerechnet gerade Die
      Gebetsmühlenartig, das herunterleiern, was Sie in der Tagesschau
      oder in den anderen sogenannten „Öffendlich Rechtlichen“ gehört
      haben wollen, ohne auf die Idee zu kommen das mal zu hinterfragen.

      Dann wird mir Klar, wie Genial die Steuerung der Hirnmasse bei den
      Meisten funktioniert hat!!

  7. Gerd Zimmermann
    Juni 26, 2020 um 7:32 pm

    @ Ein getarnter Wirtschaftscrash unbeschreilichen Ausmaßes“

    Hört, hört.
    Habe ich schon einmal gehört.
    Wer Ohren hat der höre.

  8. Gerd Zimmermann
    Juni 26, 2020 um 7:42 pm

    @ Wolfgang: „Wir befinden Uns schon lange in einen Krieg,….

    Nirmalo

    einen Krieg ohne Waffen und dann noch gegen einen unsichtbaren Gegner.

    Ich denke das wird kein Stellungskrieg, geht ja auch nicht, denn die Zeit
    kann man nicht anhalten.

    Maximal zurückdrehen.

  9. Juni 27, 2020 um 9:50 am

    Mit „Krieg“ wird assoziiert: Unsicherheit, neue Regeln, Verwerfungen, Gefahr… Und das Individuum hat keine Vorstellung davon, wie die Welt danach aussehen wird.

    So gesehen können (auf einem kindlichen Niveau) die Nebenwirkungen einer Pandemie als Krieg empfunden werden: Angst vor dem unbekannten Neuen.

    Mit einer Uhr kann man spielen, aber
    die Zeit läßt sich nicht zurück drehen.

    .
    Man kann nicht zweimal in den selben Fluß
    steigen, denn andere Wasser strömen nach.

    – Heraklit

  10. Gerd Zimmermann
    Juni 27, 2020 um 11:35 am

    @ Mit einer Uhr kann man spielen, aber
    die Zeit läßt sich nicht zurück drehen.

    Beim ersten betrachten sicher nicht.
    Denn dort erscheint uns die Zeit linear zu sein.

    Beim dritten oder vierten mal kann man erkennen das die Zeit
    vor- wie auch rückwärts sich bewegt.

    Das Liegt daran dass die Zeit polar ist.
    Der Vowärtfsluss hebt den Rückwärtsfluss auf.
    Dadurch entsteht die Bilderfolge, die unsere begrenzten Sinne
    wahrnehmen können.

    Das grosse Rätsel der Zeit kann die Wissenschaft nur verstehen,
    wenn sie ihr lineares Zeitdenken aufgibt.

    Dadurch könnte man erkennen, dass das Universum zeitlos ist.

    Aber wer verlässt schon gern ausgetretene (Denk) Pfade.

    Wie sagt Du, da gehört auch Mut dazu.
    Viel Mut.
    Wo sind die Mutigen ?

    Dünn gesät.

  11. Juni 27, 2020 um 7:11 pm

    Mit einer Uhr kann man spielen, aber
    die Zeit läßt sich nicht zurück drehen.

    Nicht, weil die Zeit kompliziert wäre, sondern weil es sie gar nicht gibt, weil sie nur eine Idee, bloß eine Vorstellung ist.

    Mit einer Uhr kann man hantieren,
    mit einer Vorstellung von etwas nicht.

    Außer: Das Hantieren ist auch nur eine Vorstellung. 😉

    Laut Schulweisheit, drei Zeitformen: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft.

    Ob es aber eine Zeit gibt oder nicht,
    kann jeder leicht selber rausfinden.

    Man möge eine beliebige simple Handlung… in der GEGENWART tun.
    Nun die selbe Tätigkeit… in der VERGANGENHEIT tun (z.B. vor 5 Minuten)
    Und wieder die selbe Tätigkeit… in der ZUKUNFT tun.

    So lassen sich Wirklichkeit und Phantasie gut auseinander halten.

    Der Zeit-ABLAUF ist nur scheinbar.

    Gegenwartsmomente aneinandergereiht,
    erscheinen uns… wie ein laufender Film.

    Aber die Filmspulen enthalten kein langes Drama, sondern bestehen bloß aus einzelnen aufeinanderfolgenden Bildern, die wir (weil wir das so möchten !) als echtes Drama erleben. Und Dramen brauchen für ihre Illusion die Ausdehnung.

    Würden wir im Kino die einzelnen Bilder sehen, wir täten uns arg langweilen.

    Der Verstand gibt
    den Filmvorführer.

    Er kann weit mehr…
    als nur logisch denken.

    Von seiner umfassenden Tätigkeit bekommen wir nur das Wenigste mit.

  12. Gerd Zimmermann
    Juni 27, 2020 um 9:12 pm

    @ Außer: Das Hantieren ist auch nur eine Vorstellung. 😉

    Der Zeit-ABLAUF ist nur scheinbar.

    Er kann weit mehr…
    als nur logisch denken.

    Von seiner umfassenden Tätigkeit bekommen wir nur das Wenigste mit.

    Nirmalo

    Naja, Tula würde wahrscheinlich mhhhhm sagen.

    Den Tinnitus bekommt wahrscheinlich fast jeder Mensch mit.

    Er besteht aus einer extrem hohen Vibration.

    Würde ich jetzt Martin erklären das es keine elektromagnetischen Felder
    noch sonst irgendwelche Feldtheorien gibt, er würde mich anschauen wie
    einen Alien.

    Selbst Gedankenwellen existieren nicht.

    Alles was existiert ist diese Vibration.

    Das Bewusstsein interpretiert jede dieser elektromagnetischen Schwingungen.

    Egal als was,
    Ob Gammastrahlung, Uran, Kohlenstoff oder Wasserstoff.

    Sichtbares Licht ist eine Interpretation des Bewusstseins..
    Astrallicht, eine Interpretation.

    Ton ist für uns hörbar, besteht allerdings nur aus einen kleinen Spektrum
    des hörbaren.
    Tesla erkannt das und baute das Radar.

    Noch höher oder tiefer geht es natürlich auch.

    Das kann der Mensch nicht ohne weiteres erkennen.

    Das kann man auch nicht studieren.

    Dieses Wissen kommt zum Menschen wenn er dafür bereit ist.

  13. Gerd Zimmermann
    Juni 28, 2020 um 10:09 am

    @ Der Zeit-ABLAUF ist nur scheinbar.

    Gegenwartsmomente aneinandergereiht,
    erscheinen uns… wie ein laufender Film.

    Der Verstand gibt
    den Filmvorführer.

    Er kann weit mehr…
    als nur logisch denken.

    Von seiner umfassenden Tätigkeit bekommen wir nur das Wenigste mit.

    Nirmalo

    würde ich Martin erklären wollen das die Lichtgeschwindigkeit eigentlich
    die Bilderfolge in diesem Film ist, 300 000 Bilder pro Sekunde, ,
    er würde das vollkommen ohne Verständnis aufnehmen, denn das würde
    nicht in sein Weltbild passen.

    26 Bilder pro Sekunde und jeder Mensch sieht einen bewegten Film.

    Ganz zu schweigen von den Effekten die mit Lichtgeschwindigkeit
    möglich sind.

    Das sprengt jeden normalen Menschenverstand.

    Ich hatte einmal einen Quarzwecker.
    Wenn ich ihn beobachtete lief er manchmal rückwärts.
    Seit dem weis ich mehr um die Zeit und deren Herkunft.

  14. Juni 28, 2020 um 3:04 pm

    Gerd: „Seit dem weis ich mehr um die Zeit und deren Herkunft“

    Zeit hat keine „Herkunft“. Sie ist ein Konstrukt. Ein taugliches Konstrukt, aber dennoch nichts als eine Idee.

    Zeit wird vom Verstand „produziert“, sobald Bewegung im Spiel ist.

    Keine Bewegung ― keine Zeit.

    In Bewegungslosigkeit wird keine Zeit gebraucht. Wer schon mal meditiert hat, weiß das aus seiner Erfahrung.

    In unserer 3D-Welt ist nahezu alles von Bewegung abhängig.

    Beispiel: Wir können nicht sehen, wenn wir die Augen nicht bewegen. Von Jedermann sofort und voraussetzungslos überprüfbar.

    ◾ Die Eieruhr auf 5 Minuten stellen und (ohne zu blinzeln) auf einen beliebigen Punkt sehen, bzw. starren.
    ◾ Sobald sich die Augen bewegen, haben wir wieder klare Sicht.

  15. Gerd Zimmermann
    Juni 28, 2020 um 5:43 pm

    @ Zeit wird vom Verstand „produziert“, sobald Bewegung im Spiel ist.
    Keine Bewegung ― keine Zeit.

    Nirmalo

    ich erwähnt hier schon einige male,
    Eisstein irrte.
    Zeit kann niemals an den Raum gebunden sein,

    In einen Raum ohne Bewegung kann keine Zeit gemessen werden.

    Stellen wir uns das Universum als komplett leeren Raum vor.
    Jeder Physiker würde sofort in Erklärungsnot kommen das Alter des
    Raumes zu bestimmen.

    Soweit dachte Einstein nicht.

    Zweites Thema

    Wie entsteht der Raum ?

    Vor dem Urknall gab es ja noch keinen Weltraum, in dem sich Materie
    mit beobachtbarer Zeit bewegen konnte.

    • wolfgang fubel
      Juni 29, 2020 um 2:29 pm

      Gerd!
      Wir glauben zu Wissen.
      aber übersehen dabei, das das nur ein Glaube ist!
      Niemand wird je erfahren, woher Wir kamen und
      wohin Wir gehen, oder geschweige denn, herrausfinden
      wie alles begann!
      „Wissenschaftler“sind nur Leute, die etwas „Schlaues“
      sagen wollen und Ihren eigenen Knall als Urknall bezeichnen wollen.

  16. Gerd Zimmermann
    Juni 29, 2020 um 4:13 pm

    Gerd!
    Wir glauben zu Wissen.
    aber übersehen dabei, das das nur ein Glaube ist!
    Niemand wird je erfahren, woher Wir kamen und
    wohin Wir gehen, oder geschweige denn, herrausfinden
    wie alles begann!
    „Wissenschaftler“sind nur Leute, die etwas „Schlaues“
    sagen wollen und Ihren eigenen Knall als Urknall bezeichnen wollen.

    Wolfgang

    Glaube und Wissen ist nicht das selbe.

    aber übersehen dabei, das das nur ein Glaube ist!
    Niemand wird je erfahren, woher Wir kamen und
    wohin Wir gehen, oder geschweige denn, herrausfinden
    wie alles begann!.

    Niemand wir je erfahren ?
    Wie kommst Du darauf.
    Jeder kann sich mit seiner, oder unser aller Urquelle verbinden.

    Wir kommen aus dem Nichts, genauso das gesamte Universum.
    Ohne Anfang und ohne Ende.
    Zeit ist nur eine Illusion, da wir den Zyklus der Zeit nur sehr schwer
    durchschauen können.
    Das Alpha und das Omega schliesst einfach nur den Kreis eines Zyklus.

    Ein schnell zerfallendes Atom hat einen anderen Zyklus als eine Galaxis.
    Das Prinzip ist aber das selbe.

    „Wissenschaftler“sind nur Leute, die etwas „Schlaues“
    sagen wollen und Ihren eigenen Knall als Urknall bezeichnen wollen.

    Wolfgang
    stelle Dir vor, Du wärst Gott und müsstest das ganze Universum am laufen
    halten.
    Was gäbe es da nicht schöneres als alle Wissenschaft auf Irrwege zu führen.

    Und genau das tut Gott schon immer.

    Warum ?
    Weil Wissen begrenzt ist.

    Sicher könnte man in Nullzeit in den Orion-Nebel reisen,

    Vril
    nichts fliegt schneller als ein Gedanke,

    aber ein Wissenschaftler würde dich nicht wahrnehmen wollen,
    er hat ja schliesslich zu forschen.

    Bekommt ja auch Geld und manchmal auch Anerkennung von seinen
    Fachkollegen dafür.

    Je unverständlicher seine Theorien, jemehr Anerkennung.

    Verstehst Du Einsteins Relativitätstheorie ?
    Man kann sie verstehen, sie ist vollkommen unbrauchbar und unnütze.

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: