Startseite > Gesundheit > „Aufgrund dieser Fakten erkläre ich den Lockdown sofort für beendet!“

„Aufgrund dieser Fakten erkläre ich den Lockdown sofort für beendet!“

Ja, da kann ich mich nach vorherigen stundenlangen Recherchen Gunnar Kaiser nur anschließen, der über 2 Dutzend valide Corona-Fakten aufzählt und zu dem Schluss kommt:

Ich erkläre den Lockdown sofort für beendet!“

Dr. Wodarg geht sogar weiter und sieht ein Verbrechen an der Menschheit:

Kai Brenner sieht aber auch, dass unsere aktuellen Weltbilder gerade eingerissen werden … über das Ende der Matrix:

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: ,
  1. Mai 31, 2020 um 6:01 pm

    .
    Das Böse, und nicht den Gegner
    zu bekämpfen ist das Wesen der
    Kampfkunst.

    — Yagyū Munenori (1571-1646)

  2. Mai 31, 2020 um 6:07 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  3. Martin Bartonitz
    Mai 31, 2020 um 8:53 pm

    Wenn Wissenschaftler Fakten aufdecken, die sich gegen die Machenschaften der Pharmamafia richten, dann werden sie kalt gestellt (oder um die Ecke gebracht). Ein konkreter Fall im Interview:

    Kla.TV gegen die weltweite Zensur des PLANdemie Video

  4. Martin Bartonitz
    Mai 31, 2020 um 9:02 pm

    Ottmar Pregetter schrieb auf Facebook heute:

    Corona – Forschung: man weiss – das man nix Weiss … 😉

    @Krone von heute, S, 10-11, Univ.Prof. Dr. Heinz Burgmann, Leiter der Infektiologie am AKH sagte ua. :

    Das leichte Fieber vor einigen Wochen, diese unerklärliche Müdigkeit und der lästige Schnupfen samt Husten – das sind doch alles eindeutige Symptome für SARS COV – 2 oder etwa nicht?
    BURGMANN:

    “Ja, das sind sie, aber in Summe gibt es unterschiedliche . . . Corona- und viele andere Atemweg – V I r e n … , die ähnliche Symptome verursachen. Anhand dieser Symptome IST ES LEIDER NICHT MÖGLICH ( ! ) Covid 19 festzustellen”.

    Während Corona-Erkältungsviren weit verbreitet sind, hatten Covid – 19 nur wenige Österreicher. Nämlich u n t e r 1 % (es sind um die 0,2 % !)) der Gesamtbevölkerung.
    BURGMANN:
    “Wenn die Menschen also meinen, an Covid 19 erkrankt zu sein, handelt es sich meistens um eine herkömmliche Erklältung, womöglich aus der Corona-Familie” . . .präzisiert er.

    Noch eine Erkenntnis sorgt für Diskussionen:

    Vor einigen Wochen wurden neue Infektionsherde – ZB, steckten sich in einer Kirche . . .in Frankfurt mit einem Schlag mehr als 100 Leute an . . . – bekannt und Forscher schlugen Alarm.

    Es müsse in geschlosenen Räumen viel mehr gelüftet … werden, denn neben der Tröpfcheninfektion gebe es eine deutliche Zunahme der AEROSOL INFEKTION:
    Aerosole sind lange in der Luft schwebende Viruspartikel, die mit der Atemluft ausgestoßen werden . . .
    (Anmerkung: und beim Tragen einer MASKE geschlossen innerhab dieser verbleiben !)

    Ob man sich aber ü b e r h a u p t infiziert, hängt immer von der Anzahl der Viren ab.
    BURGMANN dazu.:
    “ Der Anteil der Viren in den Aerosolen muss sehr hoch sein, damit es überhaupt zu einer Infektion kommen kann . . . und Aerosole haben nur eine gewisse, sehr e I n g s c h r ä n k t e … Reichweite. Hinzu kommt, dass sich auch die Virenanzahl relative rasch in L u f t aufflöst” … !

    Fazit:

    Anhand der üblichen Symptome (Husten, Schnupfenm leichtes Fieber) ist es NICHT möglich, Corona-Viren zu identifizieren !
    Tatsächlich liegt die Infektion bei ca. 0,2% ( ! ) der Bevölkerung
    Tröpfcheninfektion und jene durch Aerosole halten sich mit ca. 40% die Waage
    Bei Aerosolen (in der Luft schwebenden Viren) muss die Anzahl sehr hoch sein, dass es überhaupt zu einer Infektion kommt UND diese lösen sich relativ rasch in der Luft auf …
    Dh. Dass in der freien Natur eine Infektion sehr unwahrscheinlich ist UND in geschlossenen Räumen das Lüften diese rasch in Luft auflöst.

    PS.

    Natürlich hat man über das Virus schon lange Bescheid gewusst, wie Prof. BURGMANN hier berstätigte, vor allem auch, dass es sicher k e I n KILLERVIRUS ist, der die MENSCHHEIT AUSROTTEN wird – ergo dessen ist diese irre PROPAGANDA ganz anderen Ursachen geschuldet – als einem Erkältungsvirus von vielen anderen Viren auch.

  5. Gerd Zimmermann
    Mai 31, 2020 um 10:45 pm

    Sicherlich gibt es noch andere Alternativen

  6. Martin Bartonitz
    Mai 31, 2020 um 11:01 pm

    Wer mag, auch noch eine aktuelle Portion Benjamin Fullford, der u.a. sagt, dass nun Jagd auf Bill Gates gemacht würde. Er hatte ja schon viel erzählt …:

    • No_NWO
      Juni 1, 2020 um 11:55 am

      Jaja, der Benjamin Vollpfosten — große Psy-Op mit kleinen Mitteln, schöne Gruselgeschichten! An denen das eine oder andere ja vielleicht wahr sein mag: Who knows! In Bennys Vid ein Ausschnitt aus einem andern Vid: KillyBilly delektiert sich an der Vorstellung, einem kleinen Kid die Spritze in den Arm zu jagen. Anschließend eingeblendet KillyBillys erkennungsdienstliches Jugendporträt, angeblich aufgenommen nach Ertapptwerden beim Rücksitz-Sex mit einem andern Jugendlichen. Was für ein Schlingel! Aber könnte passen. In irgendeiner kultur-anarchistischen Berliner Klein-Postille («Steinschlag» oder so) berichtete einmal – lang ist’s her! – ein selbstkritisch reflektierender schwuler Mann vom Liebesspiel mit seinem Gespons. Sie trieben es, indem sie sich gegenseitig Spritzen setzten; Inhalt egal, Hauptsache invasiv und rein damit — ach, schön!!!

      Wie werden aus jugendlichen Schlingeln Massenmörder? Irgendwann falsch abgebogen. Wie vielleicht auch die bekanntesten zwei Hannoveraner Massenmörder, der Schlachtermeister Fritze Harmann und der Oberbefehlshaber der Bundeswehr, der Gerd Wie-war-ich. Who knows!

      Warte, warte nur ein Weilchen,
      dann kommt der Billy auch zu dir,
      mit dem kleinen Hackebeilchen…

      Nee, Mann, doch nich mit’m Hackebeilchen! KillyBilly toppt sie alle.

  7. Martin Bartonitz
    Juni 1, 2020 um 9:29 am

    Nochmals „Statement und Appell eines Intensivmediziners zur aktuellen Corona Lage“: Auch diese Grippewelle verläuft nicht viel anders als die der Jahre davor. Was soll also die Panikmache?

  8. Martin Bartonitz
    Juni 1, 2020 um 9:53 am

    Fakt (Stand der Wissenschaft) ist also:

    1. Covid-19 Infektionen kommen auch bei Schwerkranken vor und können hier auch zu Schädigungen an unterschiedlichen Organen beitragen.
    2. Die Todesstatistiken zeigen „neue Gefahren“ nur durch die Folgen des Lockdown.
    3. Eine „neue“ Gefahr durch Covid-19 wird interessengeleitet herbeigeredet und ist reine Spekulation.
    4. Für nicht stark geschwächte Menschen entspricht Covid-19 einer normalen Grippe-Erkrankung.
    5. Bisher gibt es nur unterstützende aber keine speziellen Medikamente gegen Covid-19.
    6. Einige empfohlene Medikamente sind für bestimmte Menschen lebensgefährlich.

    RUBIKON: Im Gespräch: „Ein Menschheitsverbrechen“ (Wolfgang Wodarg und Jens Lehrich)

  9. Martin Bartonitz
    Juni 1, 2020 um 10:12 am

    There was no autism in Vietnam before Bill Gates brought his vaccines | Dr Anthony Phan, MD

  10. Gerd Zimmermann
    Juni 2, 2020 um 5:49 am

    @ Kai Brenner sieht aber auch, dass unsere aktuellen Weltbilder gerade eingerissen werden

    Seit Jahren hier im Blog ein Thema.
    Der Paradigmenwechsel.

    Allerdings weltweit.

    Das ist euch fremd und davor habt ihr hysterische Angst.

    Angst vor Veränderung.
    Eure Normalität wird sich ändern.

    Ihr werdet ohne Papst und ohne Geld leben müssen.
    Das macht euch diese Panik.

    Liegt darin auch nicht eine wahrhaft grosse Chance ?

  11. Gerd Zimmermann
    Juni 2, 2020 um 6:02 am

    @ Jaja, der Benjamin Vollpfosten — große Psy-Op mit kleinen Mitteln, schöne Gruselgeschichten!

    Von einem der Auszog das Gruseln zu lernen

    Würde es diese Geschichte nicht schon geben,
    würde ich sie heute schreiben.

    Ja, mit einen lach ENDE nden und einen weinenden Auge.

  12. Gerd Zimmermann
    Juni 2, 2020 um 6:06 am

    Mind Control

    war hier auch schon mal ein Thema.

    Und sie merken nicht einmal das sie sich kontrollieren lassen wollen.

    • Juni 2, 2020 um 5:50 pm

      Gerd: „sie merken nicht einmal das sie sich kontrollieren lassen wollen“

      Und wer sind diese „sie“, die nichtmal merken, daß sie sich kontrollieren lassen wollen?

  13. Gerd Zimmermann
    Juni 2, 2020 um 10:37 am

    Stelle dir einmal vor

    du wärst das Bewusstsein,
    also das Gesamtbewusstsein.

    So ein Universum ist kein Hühnerstall.

    Die Präzision der Sterne.
    Manche rechnen noch daran oder sehen in die Röhre.

    Seit Gutenberg alle Bücher drucken.

    Dann 7,5 Mrd Menschen verarzten.

    Alle Ameisenvölker koordinieren.

    Dem Wald sagen, welche Jahreszeit jetzt ist.

    Alle Sandkörner der Erde beim Vornamen kennen.

    Ich rede vom Gesamtbewusstsein.
    Nicht von deinem Unterbewusstsein.

    Nur weil bei einem Swami das Unterbewusstsein einmal hoch kommt,
    bedeutet das noch lange nicht das er bewusst ist.

    MMS hat nicht das geringste mit Bewusstwerdung zu tun.

    Im Gegenteil.

    Jeder physikalische Körper verfügt über Selbstheilungskräfte.

    Was ist Gesundheit ?
    Das fehlen von Krankheit.

    Fahren wir einmal einen Stock tiefer
    im Krankenfahrstuhl.

    Jede Krankheit hat eine Ursache.

    Ups

    wieso seid ihr plötzlich einer Meinung ?

    Novartis hat nur Dollarzeichen in den Augen.

    Aber nicht mehr lange.
    Alles ist vergänglich, auch lebenslänglich.

    Obwohl,
    das ist schon wieder so eine spezielle Sache.

    Ich meine Lebenslänglich,
    rede aber vom Zeitalter des Universums.

    Das Universum ist zeitlos,
    auch formlos,
    kein Unterricht heute in der krabbelgruppe,
    wegen Corona.

    Das Universum ist zeitlos.
    Muss es ja sein,
    wenn man bedenkt,
    wie so ein Universum entsteht.

    Aus dem Nichts.

    Nur, ihr Lieben, ist das Nichts nicht Nichts.

    Das einen Swami zu erklären, habe ich keinen Bock.

  14. Gerd Zimmermann
    Juni 2, 2020 um 8:07 pm

    @ Gerd: „sie merken nicht einmal das sie sich kontrollieren lassen wollen“

    Und wer sind diese „sie“, die nichtmal merken, daß sie sich kontrollieren lassen wollen?

    Das wird jetzt philophisch.
    Ich habe jetzt keinen Bock zu philosophieren.

    Sie, diese Nasenbären, Augsburger Puppenkiste,
    wollen sich an der Nase herumführen lassen.

    Ob durch MMS oder Corona.
    Sogar Swamis erscheinen auf dieser Bühne.

    Was soll man tun wenn man bildungsrestent ist ?

    Sich einfach nur entspannt zurücklehnen.

    Das Kopfkino kann man ja nicht einmal im Schlaf abstellen.
    Träume.

    Lass mich von Tula Tagträumen,
    damit bin ich ausgelastet.

    Irgend etwas läuft da im Unterbewusstsein.
    Eine Matrix ?

    Egal.

    Also Philosophie.
    Denn sie wissen nicht was sie tun.

    Sie wissen es sehr wohl,
    doch sie wollen ES nicht wissen.

    Der Verdrängungsmechanismus funktioniert
    perfekt.

    Genug philosophiert.

    .

  15. Fluß
    Juni 2, 2020 um 8:13 pm

    Meinungs-Mache durch correctiv, welche auch ne Menge Geld bekommen und auf ganz bestimmte Dinge abfahren (FFF …) 3 Links:

    Roland Tichy gewann gegen Correctiv:

    „““ Ein Urteil gegen die angemaßte Macht von Correctiv

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/ein-urteil-gegen-die-angemasste-macht-von-correctiv/
    In eigener Sache: Das OLG Karlsruhe entschied im Rechtsstreit von TE gegen die Meinungs-Plattform Correctiv: Meinen darf jeder. Aber im Wettbewerb der Meinungen muss Fairness herrschen.
    Mit seiner Entscheidung im Verfahren Tichys Einblick gegen die Meinungsplattform Correctiv urteilte der 6. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Karlsruhe am Mittwoch per Eilentscheidung zugunsten von TE (Aktenzeichen: 6 U 36/20). Der Rechtsstreit behandelte formal einen einzelnen Fall eines vermeintlichen ‚Faktenchecks’ von Correctiv: die Plattform hatte einem TE-Beitrag auf Facebook den virtuellen Button „teilweise falsch“ angeheftet. Zu Unrecht, befanden die Richter. Tatsächlich geht die Entscheidung weit über den konkreten Fall hinaus. Sie könnte das Ende der dominierenden Meinungsinstanz Correctiv markieren, jedenfalls auf Facebook. „““

    Und „““ Correctiv Steuergelder für den Kampf gegen jouwatch und die AfD 27. Juni 2019
    https://www.journalistenwatch.com/2019/06/27/correctiv-steuergelder-kampf/ „““

    Wer ist Correctiv

    „““ CORRECTIV: Das Zensurwerkzeug der Elite 01. Februar 2017
    Ein Blick auf die Zahlen offenbart: CORRECTIV steckt bis zum Hals im Spendensumpf.

    Allein 2016 erhielt das unabhängige Recherchebüro unter Anderem:

    925.000 € von der Brost-Stiftung. Die Brost-Stiftung geht zurück auf Erich Brost, Mitbegründer der WAZ-Gruppe, die später zur FUNKE-Mediengruppe, dem früheren Arbeitgeber des CORRECTIV-Chefredakteurs David Schraven, wurde, und untersteht nach dem Tode Brosts seiner Frau.

    Der stellv. Vorstandsvorsitzende der Brost-Stiftung Bodo Hombach sitzt gleichzeitig im Ethik-Rat von CORRECTIV. Hombach selbst war Wirtschaftsminister Nordrhein-Westfalens und Kanzleramtschef in Berlin.

    Die Firmensitze der Brost-Stiftung, die Funke-Mediengruppe und CORRECTIV befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft im Essener Stadtzentrum nur wenige Gehminuten voneinander entfernt.

    114.000 € von der niederländischen Stiftung Adessium. Die Adessium-Stiftung porträtiert sich als Umwelt- und Gesellschaftsinitiative und finanziert gemeinsam mit der Open-Society-Foundation des Globalisten George Soros weitere intransparente Stiftungsnetzwerke zur vermeintlichen Korruptionsbekämpfung in Afrika.
    54.750 € von der Deutschen Bank AG.
    35.000 € von der Rudolf Augstein Stiftung. Kuratoriumsmitglied Stefan Aust war früher Chefredakteur des Spiegel-Magazins, wo auch der jetzige CORRECTIV-Chefredakteur Markus Grill tätig war.
    26.884 € von der Open Society Foundation. Der Finanzmarktspekulant, Multimilliardär und Globalist George Soros ist Vorsitzender zahlreicher Fonds und Vereinigungen, die zumindest im Verdacht stehen, mit dem Ruf nach einer „offenen Gesellschaft“ Massenmigration und Bürgerkriegen Vorschub zu leisten.

    Nach dem Ukraine-Konflikt investierte Soros massive Geldmittel in die Ukraine und forderte die Europäische Union ebenfalls zu weiteren Finanzhilfen auf, um seine angestrebte Rendite aus Finanzgeschäften zu erwirtschaften. Die russische Generalstaatsanwaltschaft erklärte in der Vergangenheit mehrere Stiftungen von George-Soros als unerwünscht, die Stiftungsmitarbeiter mußten umgehend ausreisen.

    Soros wettet auf Konflikte, Zusammenbrüche und fallende Währungspreise. Er profitiert also direkt von Entwicklungen, die für die jeweiligen Völker nachteilig sind. Bei CORRECTIV soll das Spendengeld lediglich zur Förderung von Graphikzeichnern verwendet worden sein.

    Außerdem beteiligt sind diese „neutralen“ Institutionen:

    19.350 € von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)
    12.014 € von RTL Television GmbH
    9.758 € von Google Germany GmbH
    5.000 € vom Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF)
    4.760 € von der Deutschen Gesellschaft für Informationsfreiheit e.V.
    4.000 € von der CDU-nahen Konrad Adenauer Stiftung
    2.571 € von der Heinrich Böll Stiftung Nordrhein-Westfalen, die der Partei Bündnis90/ Die Grünen nahesteht
    1.500 € von der ZEIT-Stiftung.

    Geschäftsführer David Schraven wirbt unter Mediennutzern um Privatspenden zur finanziellen Absicherung des Recherchebüros CORRECTIV. Verständlich: Das Gehalt von David Schraven in Höhe von monatlich 9253 € (111.038 € jährlich) und von Markus Grill in Höhe von monatlich 7291 € (87.000€ jährlich) liegt deutlich über den Durchschnittsverdiensten anderer Journalisten – und weit über dem Durchschnittsverdienst der deutschen Normalität!

    Mittlerweile kritisiert Schraven, daß hingegen alternative Medien und Bürger die Hintergründe zur Finanzierung des Recherchebüros thematisieren. Der Geschäftsführer sieht jedoch trotz engster Verstrickungen in Wirtschaft, Politik und intransparente Spekulantenkreise keinerlei Interessenkonflikte.

    Fazit

    CORRECTIV ist Teil des Establishments und finanziell abhängig von Konzernen, politischen Parteien und Verlagshäusern. Die Akteure hinter CORRECTIV sind ideologisch gefestigte Medienbeschäftigte mit langjähriger Erfahrung und beruflichen Verstrickungen in die großen Verlagshäuser. Unter dem medienwirksamen Anstrich einer vermeintlich unabhängigen Rechercheinitiative verbirgt sich das bekannte Netzwerk der alten Eliten. Ihr und ihrer Herrschaftssicherung dient die vorgeblich gemeinnützige Arbeit.
    Ob das CORRECTIV-Netzwerk seinem Leitspruch „Wir decken Missstände auf. Wir sind unabhängig und nicht gewinnorientiert.“ gerecht wird, möge jeder selbst beurteilen… „““

  16. Fluß
    Juni 2, 2020 um 8:50 pm

    Der Link noch dabei für den dritten Teil:
    CORRECTIV Das Zensurwerkzeug der Elite 01. Februar 2017
    https://www.einprozent.de/correctiv-das-zensurwerkzeug-der-elite/?fbclid=IwAR0u_JqXeclWGBgWGezRjtUP9iW9K9vMf1xWt62Q8TsCrvAWOFTsaXbKJq0

    Und hier ist der David_Schraven als Lügner:
    https://de.wikipedia.org/wiki/David_Schraven

    „““ Kurz nach Beginn der Kooperation mit Facebook veröffentlichte Schraven zusammen mit Georg Kontekakis bei Correctiv den Artikel „EXKLUSIV: Spitzenfrau der AfD in Nordrhein-Westfalen arbeitete als Prostituierte“, der einer AfD-Kandidatin für die unmittelbar bevorstehende Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2017 Hobby-Prostitution im Internet unterstellte. Die Autoren begründeten die Veröffentlichung damit, eine solche Tätigkeit stehe im Gegensatz zu dem von der Partei propagierten Frauenbild und mache die Politikerin „erpressbar“. Der Artikel wurde in den sozialen Medien heftig kritisiert, auch zahlreiche Journalisten äußerten sich negativ. Das Landgericht Düsseldorf untersagte Correctiv, den Artikel weiter zu verbreiten.[8][9][10][11]
    Privates
    Schraven ist verheiratet, Vater von zwei Söhnen und wohnt in Bottrop. „““

    „““ Correctiv Faktenchecker in selbst erzeugter Seenot Roger Letsch / 08.07.2019
    https://www.achgut.com/artikel/correctivfaktenchecker_in_selbst_erzeugter_seenot , Text wurde übernommen von: https://unbesorgt.de

    Doch nun kommen die Faktenchecker von Correctiv ins Spiel, dessen Chef David Schraven seine Faktenfestigkeit schon 2016 unter Beweis stellte, als er per Rundmail vom Sieg Hillary Clintons berichtete und davon fieberte, wie ein amerikanisches Gericht die Klagen des schlechten Verlierers Trump abschmetterte. Diesen „Fakt“ endlich Realität werden zu lassen, scheuen deutsche Medien seit drei Jahren weder Zeit noch Mittel.

    Auch der Correctiv-„Faktencheck“ zum besagten achgut-Artikel grenzt an Präkognition: Es gäbe „keine Belege, dass Seenot im Mittelmeer künstlich erzeugt wird“, bekrittelt Correctiv den Text von Malte Dahlgrün. Ja, das Video sei schon echt, aber für die Aussage, Seenot würde von den Schleppern künstlich erzeugt, gebe es keine Beweise. Was so klingen soll, als hätte man Dahlgrün hier beim Lügen erwischt, erweist sich als juristisch geschickte Formulierung. Correctiv hütet sich zu behaupten, die Aussage sei falsch – es gäbe nur keine Beweise für ihre Richtigkeit. Na da schau her, wie schön Dreck fliegen kann!

    Nun ist in der Tat nicht zu erwarten, dass die verhafteten Schlepper vor Gericht erklären werden, sie hätten Seenot „künstlich erzeugt“, und auch Frontex verwendet diesen Begriff nicht in Presseerklärungen. Vielmehr handelt es sich bei dieser Formulierung um einen logischen Schluss, also eine Implikation, die sich aus der Betrachtung der Fakten geradezu zwangsläufig ergibt. Die „Seenot“ ist für das mehrstufige Geschäft der Schlepper nämlich absolut notwendig.

    Umdeklarierung auf hoher See

    Dieser Zustand, ganz gleich ob grob fahrlässig oder absichtsvoll herbeigeführt, ist die Synapse, an der sich die Interessen der beiden Hauptakteure dieses schaurigen Spiels treffen. Die Schlepper können europäische Häfen nicht direkt ansteuern, denn dort würden sie aus gutem Grund verhaftet. Die selbsternannten Retter können nicht direkt in afrikanischen Häfen Fracht laden, denn das würde sie unmittelbar zu Schleppern und Menschenhändlern machen. Es braucht die Umdeklarierung auf hoher See, ganz gleich ob zehn Meilen vor der libyschen Küste oder 30 Meilen vor Lampedusa. Erst wenn aus Glücksrittern Schiffbrüchige geworden sind, ist der moralische Paradigmenwechsel vollzogen. Wie sie das werden, ist egal, das Ergebnis ist entscheidend.
    Wer Leben rettet, könne kein Verbrecher sein – so denkt es dieser Tage selbst aus dem Bundessteinmeier, der aktuell angesichts eines eigenmächtigen deutschen Racketenmanövers im Hafen von Lampedusa gern alle Augen voller Menschlichkeit zudrücken möchte, während die Italiener gerade hellwach geworden zu sein scheinen. In Italien muss man derzeit erleben, wer unter der Flagge der Höchstmoral fährt, den halten Küstenwachen und Frontex längst nicht mehr auf, und das Rechtsverständnis von Schleppern und Aktivisten steht höher im Rang als jedes geltende nationale oder Seerecht.
    Und während in der deutschen Presse die Implikation „selbsternannter Seenotretter ist gleich Held“ erlaubt ist und heftig beklingelt wird, soll der Leser in waghalsigen Offshore-Manövern wie dem von Frontex gefilmten, bei dem 80 Menschen in eine Nussschale umgeladen wurden, von denen nur wenige über Rettungswesten verfügen, kein absichtsvolles Herbeiführen einer Seenot-Situation erkennen. Selbst dann nicht, wenn die Absicht offensichtlich ist.
    Das Benennen dieses Kalküls, bei dem die eine Seite daran verdient, Menschen ins Wasser zu werfen und die andere Seite moralischen Honig daraus saugt, diese Menschen aus dem Wasser zu ziehen und zum versprochenen Ziel zu expedieren, ist tabu. Erst- und Zweitschlepper tun so, als sähen sie das Treiben des anderen nicht – dieses Kalkül muss unerwähnt bleiben, weil sonst das ganze Narrativ „Rettung“ in sich zusammenbräche. Das ist dann schon mal einen Faktencheck nach Schraven-Art wert.
    Also, braves Bürgerlein, erkenne hier kein Muster und ziehe keine logischen Schlüsse! Wenn etwas wie Pferdemist aussieht, so riecht und hinter einem Gaul zu Boden fiel, heißt das noch lange nicht, dass es auch Pferdemist ist! Es fehlt der Geschmackstest! Den freilich liefert uns Correctiv, denn mit Dreck kennt man sich dort aus. Und wenn die Fakten so gar nicht zur gewünschten Haltung passen, hilft – wie in diesem Beispiel – die Haarspalterei.

    Photobombing – Tagesschau läuft durchs schöne neue Bild
    Correctiv fühlt sich, dem Auftrag entsprechend, besonders den windigen neuen Medien verpflichtet, während die guten, staatstragenden, eher als Quelle zur Untermauerung der eigenen korrigierenden Artikel verwendet werden. Deshalb hatte Alice Echtermann von Correctiv natürlich keine Ahnung, dass zwei Tage nach Veröffentlichung ihres „Faktenchecks“, nämlich am 30. Juni 2019, die Tagesschau die Aussagen des Achgut-Beitrages bestätigte und den Darstellungen von Correctiv widersprach – wenn auch sicher nicht wissentlich. Im Beitrag „Wie Schlepper ihre Strategien ändern“ heißt es unter anderem:
    „… Dort werden die Menschen dann meist in mehrere kleine Holz- oder Kunststoffboote gesetzt, die das Mutterschiff mitgeführt hat. In diesen erreichen sie dann die italienische Küste – oder werden zumindest in italienischen Gewässer von der Küstenwache abgefangen, die sie dann in einen italienischen Hafen bringen muss.“
    Dumm gelaufen, Correctiv. Ich erwarte dann umgehend einen Faktencheck zum Tagesschau-Beitrag oder einen Faktencheck zum selbst verzapften Blödsinn. Ein Ausweg bleibt dem Correctiv natürlich noch, um mit der versuchten Umdeutung der Schleppermanöver nicht völlig blamiert dazustehen: Man könnte ja argumentieren, die Seenot sei nicht „künstlich“ erzeugt, sondern die „natürliche“ Folge des Handelns der Schlepper. Doch ich denke, noch feiner müssen wir das unsichtbare Haar nicht zerteilen, das Correctiv in der Faktensuppe gefunden zu haben glaubt. „““

  17. Gerd Zimmermann
    Juni 3, 2020 um 7:30 am

    Fluss

    ich bezweifel das Du das alles selbst liest,
    was Du hier so reinkopierst.

    Von eigener Meinung steht da nicht viel geschrieben.

    Hast Du eine, eigene Meinung, dann tue sie kund.

    Hätte ich Bock auf Politik, würde ich im Bundestag lauschen.

    Ich habe Bock auf Gott und die Welt.
    Das Universum.
    Was die Welt im innersten zusammenhält.

    Gut, das habe ich herausgefunden.
    Ich kenne des Pudels Kern.

    Logisch wird man als Querdenker als Stänkerer bezeichnet.

    Wie habe ich all das herausgefunden.
    Durch hinterfragen.

    Einen Swami brauchst du nicht zu fragen.
    Er weis nicht wie so ein elektrisches Universum funktioniert.

    Sonne, Mond und Sterne sind eine elektrische
    Gedankenaufzeichnung.
    Genau so funktioniert MMS.

    Blinde können nicht sehen,
    aber sie sehen mehr als ihre Mitmenschen.

    Ihre Aufmerksamkeit fokussiert sich anders.

    Suchet so werdet ihr finden.

    Er spricht vom Unsichtbaren.

  18. Gerd Zimmermann
    Juni 3, 2020 um 8:12 am

    Bildung liegt ganz nah an der EINBILDUNG.
    Werfe sie über Bord.

    Wem nützt es etwas die Weiten des Universuns zu erforschen.
    Das dehnt sich aus, oder auch nicht.
    Ich kann diese Theorie nicht überprüfen.

    Die Null zu erforschen, das Nichts führt zur Erkenntnis.

    Im Nichts ist alles vorhanden.
    Das Universum ist ein Nullsummenspiel.

    Und dort und nur dort ist LIEBE zu finden.

    Das sagt dir kein Swami.

    Platon sagt es durch die Blume, Kant auch, obwohl.

    Nur muss man Platon oder kant lesen können.
    Buchstaben zusammenziehen hat mit lesen nichts zu tun.

    Man muss das lesen, was da nicht geschrieben steht.
    Zwischen den Zeilen.

    Zwischen den Zeilen
    steht alles geschrieben.
    Hinweisschilder, grösser als auf der Autobahn.

    Gut, man muss Antennen dafür haben.
    Intuition ist die grösste Antenne des Menschen.
    Intuition ist so ein inneres Gefühl,
    nicht Bauchgefühl, der kennt nur Hunger.

    Intuitiv kannst du dich mit allem verbinden.
    Sie nennen es Telepathie.

    Weil, alles ist in Wirklichkeit mit allem verbunden.

    Lass doch Tula machen was sie will,
    ich habe einen heissen Draht zu ihr.
    Das Universum besitzt keinen Notausgang.

    Egal wie viele Leben ich warten muss.

    Leben, woher kommt eigentlich das Leben.

    Aus dem All ?
    Ganz sicher nicht.
    Das Leben ist aus sich selbst heraus.

    Erkläre das einmal Dr Manfred Voss.

    Du wirst sofort zum Stänkerer erklärt,

    denn du passt nicht in sein Weltbild.

    .

  19. Gerd Zimmermann
    Juni 3, 2020 um 8:35 am

    Weltbild

    Was ist ein Weltbild ?

    So wie wir die Welt sehen.
    In erster Linie materialistisch.

    Das ist ja noch ok.
    Aber auf idealistischer Ebene
    auf der Ebene der Matrix
    läuft ein Programm

    Software genannt.

    Wer schreibt das Programm ?

    Wer ist dieser unsichtbare Programmierer.

    Von KI keine Spur.
    KI muss vorher programmiert werden, Frau Merkel.
    Dr der Physik.

    Hardware und Software sind ein Unterschied.

    Wie kann ein Dr der Physik nicht wissen,
    dass das so ist.

    Physik studiert ?

    Der Mond bekommt jederzeit volles Sonnenlicht.
    Wieso nimmt er ab und zu.

    Ja, ab und zu bin ich auch zu.

    .

  20. Gerd Zimmermann
    Juni 3, 2020 um 9:30 am

    Ja,

    Nimralo loht sich-

    Leicht verdauliche Kost.

    Philosophie für Einsteiger.

    Die Adresse ist noch,

    die Betonung liegt auf noch

    im Internet zu finden.

    Warum liegt die Betonung auf NOCH ?
    Weil sich das Internet langsam herunterfährt.

    Sicher hatte das Internet etwas mit dem Militär zu tun.
    Anfangs.
    Dann kommerzielle Nutzung.
    Google und so.
    Twitter und so.

    Soziale Netzwerke.

    Und nun ?

    Corona, der Punkt auf dem I.

    Vom Mond aus betrachtet eine logische Folge.

    Am schönsten sieht die Erde aus,
    wenn man sie sich von der dunklen Seite des Mondes
    aus betrachtet.

    Tula ? Kannst Du mir folgen ?
    Nicht wirklich, oder ?

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: