Startseite > Gesellschaft, Gesundheit > Die globalen Player benötigen das neue Quarantäne-Frame zur Steigerung ihrer Kontrolle

Die globalen Player benötigen das neue Quarantäne-Frame zur Steigerung ihrer Kontrolle

Aber Martin, es sterben doch so viele Menschen an dem Virus!

Häufige Entgegnung auf meine Meinung, dass der Lockdown aufgrund der aktuellen Daten, aber auch schon vorher, nicht zu rechtfertigen ist, siehe zwei Beispiele:
Die schon getroffen Maßnahmen vor dem Lockdown inkl. der persönlichen Vorsicht aufgrund der immensen Panikmache hatte schon zur Eindämmung des Virus geführt

Aber Martin, schau Dir doch an, was das in Italien los war. Damit das nicht hier passiert, war doch der Lockdown gut so!

Das wäre richtig, wenn das mit Deutschland vergleichbar wäre. Hier gibt es ein wenig Einsicht, was da in Italien anders war als bei uns:

„Auch die plakativen Bilder von gestapelten Särgen in Italien waren ein gefundenes Fressen für die „Lockdowner“.
Doch der Grund war auch hier nicht der, den uns so manche Propaganda verkaufen wollte. Die wenigen Krematorien kamen der angeordneten Verbrennung von offiziellen „COVID-19-Opfern“ nicht mehr nach.
Denn im katholischen Italien werden Verstorbene traditionell eher beerdigt. Deswegen sind die Möglichkeiten einer Einäscherung dort sehr begrenzt.

Fundstelle: Corona: Die eigenartigen COVID 19 Zahlen aus Italien – Was stimmt hier nicht?

Was uns sehr interessieren muss, ist die Sterblichkeitsrate, auch Lethalität genannt. Aktuelle Studien zeigen, dass diese vergleichbar mit der Influenza ist: Studies on Covid-19 lethality. Und auch die Sicht auf das, was denn die Rolle von Viren und Bakterien in unserem Leben ist, wäre gut zu wissen, ein Auszug:

Der angesehene emeritierte Epidemologe, Prof. Dr. Knut Wittowski, erklärt, dass gerade die Quarantäne – lock-down, shut-down und social-distancing (auf Englisch klingt das immer irgendwie imposanter!) – kontraproduktiv wirkt. Die Covid-19 Viren verbreiten sich schnell in einer Bevölkerung. Die Symptome sind vorübergehend und erzeugen eine „Herdenimmunität“. Kindergärten, Schulen, Jugendtreffs, Sportstadien, Vorträge, Konzertveranstaltungen, Gaststätte und Arbeitsplätze sollten offenbleiben, damit sich die allgemeine Immunität schnell ausbreitet. [4]Lediglich die ganz Alten und Immunschwachen sollten geschützt und vorübergehend isoliert werden. Staatlich verordnete Maßnahmen wie Maskentragen, Ausgangssperre, Abstandhalten, Reiseverbote, Aufenthalt nur in Wohnungen und dergleichen wirken kontraproduktiv; sie verlängern die infektiöse Phase. Durch diese Maßnahmen sterben mehr Menschen als nötig.

Mehr davon in dem sehr lesenswerten Artikel von Dieter Storl: Die Krone der Viren

Und dann sagt ein britischer Arzt und früherer Direktor der WHO, Prof. Karol Sikora, dass sich der Virus von allein verlaufen könne:

There is a real chance that the virus will burn out naturally before any vaccine is developed. We are seeing a roughly similar pattern everywhere – I suspect we have more immunity than estimated.

Ja, es sterben mehr Menschen am Corona-Virus, wenn wir keinerlei Maßnahmen treffen. Die Frage ist, wo machen wir halt, damit nicht aufgrund der Maßnahmen am Ende mehr Menschen daran sterben als am Virus selbst? Was uns mit dem Lockdown ansteht:

In einem jüngsten Artikel des Heilpraktikers Heinz Grill, der sich in seinem schriftstellerischen Werk auch intensiv mit der Krebskrankheit auseinandergesetzt hat (siehe Buch „Erklärung, Prophylaxe und Therapie der Krebskrankheit“), spricht dieser von einem großen Zweikampf, der derzeit im Menschen stattfindet: dem Kampf zwischen eigenständiger Urteilsbildung und suggestiver Überfremdung. Er schildert drei große Krankheitsbilder, die nun als Folge des Corona-Lockdowns mit gehäufter Inzidenz zu erwarten sind, wenn diese Überfremdung nicht durch eigenständige Urteilsbildung überwunden wird:
1.) Höhere Infektanfälligkeit
2.) Karzinombildung
3.) Frühzeitige Demenzentwicklung

Warum dem so sein könnte, kann hier nachgelesen werden:
Gesundheitliche Folgen der Coronakrise aus ganzheitlicher Sicht

Da fragt sich doch der Mensch mit gesundem Menschenverstand, was hier eigentlich für ein Spiel läuft, ob es da eine Agenda gibt (eine Abwägung, ob wir den größten Fehlalarm je erleben, hier). Dazu fand ich das folgende interessante Interview, zu dem auf youtube zu lesen ist:

Journalist Harry Vox comments on pandemic scenario plans put forth by just one of the many NWO players, Rockefeller Foundation, from their own documentation. Filmed in 2014, it’s valid today as we face the current crisis in 2020.

In dem Interview wird Bezug genommen auf das folgende Papier aus 2010: Rockefeller Foundation: Scenarios for the future of Technology and International Development

Das ist nicht das einzige Papier, in dem eine Corona-Pandemie avisiert wird. Das reicht von Cartoons, über Filmchen bis hin zu realen Simulation. Fangen wir mal an:

Asterix-Heft 2017

Die Simulation der Corona-Pandemie im Oktober 2019, und dann ging es los. Was dort besprochen und simuliert wurde, lief dann auch in etwas kurz danach ab. Schon irgendwie irritierend, oder? Wovor müssen wir mehr Panik haben? Vor dem Virus, oder was in seinem Fahrwasser den Bürgern an Rechten entzogen wird, um vor dem Virus in Sicherheit gebracht zu werden?

Auf der anderen Seite:

Martin, das ist aktuell so schön. Wir wohnen direkt in der Einflugschneise zum Düsseldorfer Flughafen. Seit dem Lockdown ist das herrlich ruhig in unserm Garten geworden.

Außerdem sind viel weniger Autos unterwegs. Wäre zu wünschen, wenn das mit dem Homeoffice so weiter möglich ist. Nur die Kinder sollten bald wieder menschenwürdig miteinander umgehen können. Und auch die Alten.

Und wenn wir dann noch schauen, dass nun umgedacht wird, und die Produktionswege wieder minimiert werden, weg vom Globalismus …

Jo, das Ding hat wie immer zwei Seiten 🙂

Nachtrag: Ich hätte nun gedacht, dass bei so viel weniger Fliegen und Schiffe-rumschicken das mit dem CO2 was weniger werden müsste, leider genau so wenig weniger wie bei Stickoxidmessungen in den Städte:

Kategorien:Gesellschaft, Gesundheit
  1. Gerd Zimmermann
    Mai 22, 2020 um 8:26 am

    Warum macht Corona einen Riesen bogen um Russland ?

    Weil das Virus auf keinen Fall rot werden will.

  2. Martin Bartonitz
    Mai 22, 2020 um 10:14 am

    Wenn uns einer durchimpfen will, wäre es doch gut zu wissen, ob der da eine saubere Weste an hat, denn wenn nicht, so wäre seine Motivation doch stark zu hinterfragen, ob sie den lauter sei:

    „Hat Bill Gates persönlich Dreck am Stecken? Gibt es beweisbare Verbindungen zu einem elitären Menschenhändler und Pädophilennetzwerk?“

    Das sollte einem einfachen Faktencheck schwer zu widerlegen sein, denn die Quellen der hier genannten Fakten sind alle fein säuberlich aufgelistet:

  3. Gerd Zimmermann
    Mai 22, 2020 um 11:35 am

    @ Wenn uns einer durchimpfen will, wäre es doch gut zu wissen, ob…….

    wolltest Du dummipfen sagen ?

    Seit Äonen fragt sich der Mensch
    wie entsteht Leben und
    woher kommt das Leben.

    Die Antwort steckt doch schon in der Frage drin.

    Leben entsteht nicht
    Leben ist.

    Das Leben ist unsterblich.
    Gut, so ein Körper muss einmal gehen.
    Deshalb stirbt doch das Leben nicht.

    So ein schwarzes Loch ist nichts anderes als ein Kreissaal.

    Erkläre das einmal deinen Fachkollegen,
    dass sich Leben immer aus sich SELBST heraus gebiert.

    Bewusstsein kennt keinen Kreissaal.
    Es ist aus sich selbst heraus.

    Mann oh Frau,
    wie viele Vorschlaghämmer bedarf es noch um das in
    eure Gehirne hineinzukloppen.

    Da hilft dir auch kein Swami.
    Ein Swami ist vergleichbar mit einen Rollator für
    Behinderte, nicht Gebehinderte,
    Geistig ………..

  4. Martin Bartonitz
    Mai 22, 2020 um 4:00 pm

    „In einer Klage gegen die Maskenpflicht stellt der Jura-Professor David Jungbluth klar, dass die Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz eine „veritable Unverschämtheit“ ist.

    Ist die allgemeine Maskenpflicht rechtens? Nein, denn sie verstößt in vielfacher Weise gegen das Grundgesetz und setzt unveräußerliche Grundrechte außer Kraft. In einer am Mittwoch eingereichten rund 50-seitigen Klage zerlegt Jura-Professor David Jungbluth jene Passagen der Rechtsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die die Maskenpflicht regeln. In der Klage wird deutlich: In dem Bundesland sind mit Stand 9. Mai 2020 gerade einmal 0,028 Prozent der Bürger angeblich mit Covid-19 infiziert.“

  5. Gerd Zimmermann
    Mai 22, 2020 um 4:44 pm

    @ Ist die allgemeine Maskenpflicht rechtens?

    Ja.
    Weil sie unter Androhung von Strafe verordnet wird.

    Ich trage, muss, eine Maske beim Einkaufen tragen.

    Also spiele ich ein paar Minuten Nasenbär.

    Dann ist das Spiel vorbei.

  6. Martin Bartonitz
    Mai 22, 2020 um 5:39 pm

    Petra Kaltner auf Facebook:

    „17.5.2020, Tag der Demo, an der ich teilnahm

    Intensivstation: 48 Fälle
    Kärnten: 8 Erkrankte

    Wie vereinbart sich das mit Maskenpflicht bei Kindern und all den Maßnahmen, mit denen Sie aktuell in Kindergarten und Schule traumatisiert werden.

    Ich lese täglich Berichte der Kollateralschäden.
    Psychisch.
    Physisch.
    Finanziell.

    Ich höre die tägliche Propaganda zur Impfung.
    Ich bin ein sehr friedliebender Mensch,
    stimme allerdings der Rede der Abgeordneten im italienischen Parlament über den Bedarf einer Untersuchung der Gefährlichkeit von Bill Gates zu.

    Und finde die Involvierung der Regierungen als besorgniserregend und nicht unseren Rechten auf Freiheit und Unversehrtheit entsprechend.

    Wir leben in einer Demokratie mit Recht zu freier Meinungsäußerung.
    Menschen, die sich äußern, werden professionell geschädigt und verleumdet.

    Ich fordere einen unabhängigen Untersuchungsausschuss.

    Das las ich gerade von einer Ärztin:

    An alle meine Patienten:

    Bereits jetzt möchte ich Sie/Euch auf wichtige Zusammenhänge in Bezug auf eine kommende Covid-19-Impfung dringend aufmerksam machen:

    In den letzten 20 Jahren kamen immer wieder Patienten zu mir, die nach Impfungen Symptome entwickelt hatten, die ich dann zu behandeln hatte. Natürlich waren solche künstlich produzierten Symptome/Erkrankungen im Einzelfall stets eine besondere Herausforderung und etwas schwieriger zu therapieren als die überwiegenden Erkrankungen, die aufgrund der Natur des Patienten entstehen, also natürlichen Ursprungs sind.

    Weil aber bislang die Impffolgen hauptsächlich auf die bereits häufiger erwähnten nebenwirkungsreichen Adjuvantien (Wirkstoffverstärker, auch Booster genannt) beruhten, mit deren Ausscheidung der Körper im Einzelfall nicht zurecht kam und daher eine entsprechende leichte bis schwerwiegende Symptomatik entwickelte, war eine homöopathische Therapie, bei der die individuelle Lebenskraft dazu angeregt wurde, die Giftstoffe aus dem Körper auszuleiten, am Ende erfolgreich und die Impffolgesymptomatik verschwand, wenn auch oft erst nach vielen Monaten.

    Aufgrund der neuartigen Wirkweise des zukünftigen Coronavirus-Impfstoffes sind allerdings solche Heilerfolge zukünftig nicht mehr möglich. Denn die sog. mRNA-Impfstoffe der neuesten Generation greifen zum ersten Mal in der Geschichte des Impfens direkt in die Erbsubstanz, in das genetische Erbmaterial des Menschen/Patienten ein und verändern damit das individuelle Erbgut im Sinne einer bislang verbotenen, ja kriminellen Genmanipulation. Man kann diesen Eingriff vergleichen mit dem bei genmanipulierten Lebensmitteln, die ja ebenfalls sehr umstritten sind. So verharmlosend momentan Medien und Politik darüber sprechen, ja gar eine solche neuartige Impfung unreflektiert fordern, um wieder zu einer Normalität zurückkehren zu können, so problematisch ist eine solche Impfung in gesundheitlicher, moralisch-ethischer und auch in Hinsicht auf genetische Folgeschäden, die im Gegensatz zu den Folgeschäden bisheriger Impfungen nunmehr unwiderruflich, unumkehrbar und irreparabel sein werden.

    Liebe Patienten, dann werden sie nach einer solchen neuartigen mRNA-Impfung nicht mehr auf alternative Heilweise die Impffolgesymptomatik beheben lassen können, sie werden mit den Folgen leben müssen, denn diese sind nicht mehr einfach wie bisher durch Ausleitung von Giftstoffen aus dem menschlichen Körper therapierbar, genauso wenig wie man einen Menschen mit Gen-Defekt (z.B. Trisomie 18 oder 21, Klinefelter-Syndrom, Turner-Syndrom, genetisch bedingte Herzerkrankungen, Bluterkrankheit, Mukoviszidose, Rett-Syndrom etc.) ursächlich behandeln könnte, denn der Gendefekt bleibt einmal vorhanden für immer bestehen!

    Im Klartext soll das heißen: Sollten Sie nach einer mRNA-Impfung eine Impffolgesymptomatik entwickeln, werde weder ich noch irgendein anderer Therapeut Ihnen dagegen ursächlich helfen können, weil der Impfschaden genetisch irreversibel sein wird.

    Diese neuartigen Impfstoffe stellen meines Erachtens ein Verbrechen an der Menschheit dar, die es in so breiter Form in der Geschichte noch nicht gegeben hat.

    Wie Dr. Wolfgang Wodarg als erfahrener Arzt und Epidemiologe es gestern erst ausdrückte:

    In Wirklichkeit ist dieser für die immer noch allermeisten Menschen „verheißungsvolle Impfstoff“ in Wahrheit eine verbotene Genmanipulation!“

  7. Martin Bartonitz
    Mai 22, 2020 um 7:04 pm

    „Wir haben jetzt den totalen Ernstfall geprobt.“

  8. Martin Bartonitz
    Mai 22, 2020 um 7:10 pm

    Diesem praktizierenden Arzt platzt der Kragen ob der merkwürdigen Zahlen, die uns laufend präsentiert werden:

  9. Martin Bartonitz
    Mai 23, 2020 um 9:58 am

    „To put things in perspective, the virus is now known to have an infection fatality rate for most people under 65 that is no more dangerous than driving 13 to 101 miles per day. Even by conservative estimates, the odds of COVID-19 death are roughly in line with existing baseline odds of dying in any given year.“

    Found in: How Fear, Groupthink Drove Unnecessary Global Lockdowns

  10. Gerd Zimmermann
    Mai 23, 2020 um 7:44 pm

    @ Sie sind alle eingeschlafen

    Warum bloss bin ich in Tula so vernarrt.

    Gut,
    sie befindet sich im Aufwachraum von OP 4.

    Du weist schon.
    Vorbereitung, Einleitung, Eingriff, Austeilung.

    Ich habe einige OPs geplant.

    Frau Vincent sagte mir damals
    unter Feldlazerettbedingungen sind nicht mehr Menschen
    gestorben als unter air flow.

    Es gibt septische und a septische OP Sälle.

    Das ist wie Corona

    oder dagegen

    immun.

  11. Gerd Zimmermann
    Mai 23, 2020 um 10:22 pm

    @ „Für die Wachheit haben wir ein Wort namens Jagruti

    Nicht Tula, bitte.
    Sie steht noch unter Welpenschutz.

    Egal.
    Ich habe ein Auge auf sie.

    Innerlich, nicht sehend.

    Oder doch ?

    Wie war das doch mit der Transzendenz ?

    Ach so Kant.
    Bis heute unverstanden.

    Ich gehe ihr nicht auf die Eier Stöcke.

    Ein wenig schon.

    Soviel bekomme ich noch mit.

  12. Gerd Zimmermann
    Mai 24, 2020 um 6:05 am

    @ Es gibt verschiedene Stufen der Wachheit. Professoren müssen es festgestellt haben. 🙂

    Du weist genauso gut wie ich,
    Lachgas kann nicht in die Bewusstlosigkeit führen.

    Das weiß zwar kein Professor der Medizin
    aber Du.
    Selbst der Tod wird nicht in die Bewusstlosigkeit führen.

    Aber was versteht so ein Professor schon vom Leben.

    Der Körper ist doch nur eine Ausdrucksform von Leben.

    Unterfordert ?

    Das Ego im Spiegel täuscht uns gewaltig.

    Genug geplaudert.

    Sie reden nachher wieder über Statistiken.

    Obwohl jeder wissen sollte,
    glaube nur einer Statistik
    die du selbst gefälscht hast.

    Erkläre das mal einen Professor,
    der nur von empirischen Statistiken lebt.

    Allein das Betrachten eines aufgeschnittenen
    Baum-Ringes müsste doch jeden Professor ins Grübeln bringen.

    Warum ist der nicht linear.

  13. Martin Bartonitz
    Mai 24, 2020 um 7:50 pm

    mit Daten aus Brasilien wird wieder Panik gemacht, und schon wieder mit Fake News aufgefallen?

  14. Martin Bartonitz
    Mai 24, 2020 um 10:02 pm

    „In diesem Video erfahren Sie, warum das Bundesgesundheitsministerium einen 22 Millionen Euro Etat an die Werbeagentur Scholz & Friends vergeben hat. Sie erfahren, ob die Bundesregierung die getroffenen Corona-Maßnahmen dokumentiert hat, wie Horst Seehofer von der Pharmaindustrie unter Druck gesetzt wurde und was wir aus der Stanford-Rede von Steve Jobs lernen können.“

  15. Martin Bartonitz
    Mai 24, 2020 um 10:04 pm

Comment pages

Schreibe eine Antwort zu teutoburgswaelder Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: