Startseite > Gesundheit > Mit Blick auf eine günstige Corona-Heilung: Die EU verbietet 2019 die „Königin der Heilpflanzen“ und „Nobelpreis-Heilpflanze“ genannte Artemisia annua

Mit Blick auf eine günstige Corona-Heilung: Die EU verbietet 2019 die „Königin der Heilpflanzen“ und „Nobelpreis-Heilpflanze“ genannte Artemisia annua

Auf den folgenden Sachverhalt bin ich durch die Aufforderung des Madagascar Präsidenten Andry Rajoelina, alle afrikanischen Nationen mögen aus der WHO austreten, aufmerksam geworden (hier). Und schon wieder: Es lebe die Pharmalobby zum Nutzen der Wenigen, zu Ungunsten der Gesundheit der Vielen:

2800 Malariatote pro Tag dank WHO und EU! Das darf nicht wahr sein! sagt der Verein anamed international e.V.
Quelle: Novel Food Brief; November 2019; Seite 1, Stand 15.11.2019

Logo des Vereins anamed

Zusammenfassung: Die EU hat soeben, im November 2019, die oft „Königin der Heilpflanzen“ und „Nobelpreis-Heilpflanze“ genannte Artemisia annua als nicht-zugelassenes neues Lebensmittel eingestuft (9), aus Rücksicht, wie wir meinen, auf die Gewinne der Pharmaindustrie. Unser Verein anamed fordert aber die sofortige Zulassung dieser Heilpflanze als „Ancient food“ wie Äpfel und Birnen! Die EU gründet ihre negative Haltung dabei offensichtlich auf einer gerade veröffentlichten Empfehlung der WHO (10). Nach Ansicht des Vereins beweist dieser aktuelle, gemeinsame „Kampf“ der WHO und EU gegen diese Heilpflanze, dass die gleiche gewinnsüchtige, rücksichtslos und unwissenschaftlich agierende Pharmalobby in Brüssel wie in Genf ihre blutigen Hände im Spiel hat. Der Verein bittet daher im Folgenden alle politisch Engagierten um ihre Unterstützung:

Liebe Mitarbeiter,

wie Sie dem angehängten Dokument entnehmen können, sind wir in eine extrem bedrohliche Situation geraten. Wir bitten Sie daher dringend um Ihre Mithilfe, damit wir unsere weltweite humanitäre Arbeit fortsetzen können.
Ursache: Aus durchsichtigen Gründen, nämlich um der Industrie die Konkurrenz der Natur vom Leibe zu halten, hat die EU mit Stichtag 15. Mai 1997 die Lebensmittel in 3 Kategorien eingeteilt. Wir bezeichnen diese vereinfacht als:

Kategorie A: Traditionelle Lebensmittel wie Äpfel, Birnen, Kamillentee usw., die nicht im Katalog der EU aufgeführt sind.
Kategorie B: Lebensmittel, die nach Meinung der EU „vor dem 15.5.1997 nicht in nennenswertem Umfang in der EU für den menschlichen Verzehr verwendet wurden“ (1) und inzwischen zugelassen sind (2).
Kategorie C: Lebensmittel, die nach Meinung der EU „vor dem 15.5.1997 nicht in nennenswertem Umfang in der EU für den menschlichen Verzehr verwendet wurden“ und bisher nicht zugelassen wurden.

Problem: Bei ca. 3.000 Toten täglich gibt es keinen größeren Lebensvernichter als die Malaria. Doch nahezu 2.800 dieser Menschen könnten täglich durch Artemisia gerettet werden. Dafür kämpfen wir als anamed international e.V. und zählen auf Ihre Mithilfe. Durch unsere Artemisia-Arbeit sind heute Tausende von Menschen noch am Leben.
DAS WILL DIE EU VERBIETEN!

Wie ist das möglich? Nun, die erste Novel Food Verordnung (NFV, Verordnung EG 258/97) im Jahre 1997 wurde von der Bevölkerung begrüßt, denn ihr Hauptaugenmerk richtete sich gegen die heimliche Einführung von genetisch veränderten Lebensmitteln durch die Großindustrie. Dann aber drehte die EU den Spieß um: Die Überarbeitung zur heutigen NFV mit Nummer EU/2015/2283 führte dazu, dass jetzt die Industrie vor der Bevölkerung geschützt wird! Pflanzen wie Stevia wurden so lange nicht zugelassen, bis die Großindustrie soweit war, diese selbst „auszuschlachten“: in diesem Fall Coca Cola! Der Rechtsanwalt C. Ballke bemerkt dazu: „Ob die neue Verordnung eine Erfolgsgeschichte wird, hängt dabei auch davon ab, welcher Spirit ihr anhaften wird“ (5). Ich kann nur sagen: Dieser „Spirit“ heißt Verängstigung, Gewinnsucht und Neokolonialismus. Denn Landwirte, Tierzüchter, Ärzte und Heilpraktiker in Europa werden bewusst verängstigt, mit Heilpflanzen Erfahrungen zu sammeln. Lebensmittelüberwachende Behörden werden gezwungen, Strafen auszusprechen und Betriebe stillzulegen, was sie selber nicht verstehen.

Denn wie kann es sein, dass der Staat China die Verbreitung Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM, zum Beispiel die Heilpflanze Artemisia annua) in China und (!) in Europa fördert (4), die Ausbreitung einer „Traditionellen Europäischen Medizin“ aber von Europa selbst im eigenen Land blockiert wird! Was tut der deutsche Staat Vergleichbares in China? Nichts! In Deutschland? Nichts! Der Staat China unterstützt die TCM, so dass es heute in China 300.000 TCM-Ärzte gibt (4).

Wie viele Ärzte einer „TEM“ (Traditionellen Europäischen Medizin) gibt es in Europa? Sicher ganz wenige, denn, siehe Artemisia annua: die EU sieht ihre Aufgabe in der Bekämpfung statt in der Unterstützung einer Heilpflanzenmedizin in europäischen Kliniken! Beispiel: Die von uns bevorzugte Züchtung Artemisia annua anamed reduziert die Kosten einer antitumoralen Artemisinin-Therapie in Deutschland um 99% (selbstgezogen: um 100%). Das Interesse der europäischen Gesundheitspolitik? Blockade. Lieber klagt man, dass Deutschland nicht genügend Krebsmedikamente (von asiatischen Firmen) für seine Patienten bekommt.

Die EU hat nun im November das Lebensmittel „Artemisia annua“ in die Kategorie C eingeordnet.

Lösung: Wir widersprechen hiermit heftig und bitten SIE, diese Pflanze aus dieser „Illegalität“ zu befreien und der Kategorie A zuzuordnen. Das können Sie, indem Sie diesen Brief an verantwortliche Politiker weiterleiten und evtl. mit Ihren eigenen Erfahrungen die Dringlichkeit des Briefes untermauern! Die Pflanze Artemisia annua (hier abgekürzt als A-2) ist nämlich überhaupt KEIN NOVEL FOOD, sondern gehört in die Kategorie A. Hier nur einige Gründe hierfür:

  1. A-2 wird seit 2000 Jahren in China als Mittel gegen Fieber und Darmkrankheiten eingesetzt.
  2. Zur Verbreitung der TCM in Deutschland haben unter anderem die Werke von Manfred Porkert beigetragen. Seine „Klinische Chinesische Pharmakologie“ von 1978 zum Beispiel bietet zum ersten Mal eine umfassende Beschreibung der Wirkungen von chinesischen Arzneien in einer westlichen Sprache (3). Mit anderen Worten: Heilpflanzen wie zum Beispiel Artemisia annua (A-2) wurden schon viele Jahre vor dem Fixdatum der EU zum 15.5.1997 in Deutschland verwendet.
  3. Heilpflanzen sind im Verständnis der TCM immer Arzneimittel und Lebensmittel zugleich. Artemisia annua wird in der TCM offiziell seit dem 6.Jahrhundert eingesetzt und seit vielen Jahrzehnten auch in Deutschland verbreitet. Es wurde von mir im September 2019 ganz normal in einer Apotheke erworben. Die Vertreterin des Landratsamt Rems-Murr, machte am 1.10.2019 Fotos von diesem Lebensmittel.
  4. Zwischen der Wiederentdeckung der Pflanze Artemisia annua durch Professorin Tu Youyou (1968) und der Reaktion der WHO im Jahre 2001, die Inhaltsstoffe dieser Pflanze gegen Malaria einzusetzen, liegen sage und schreibe 33 Jahre der bewussten Verzögerung. Die WHO wollte mit aller Macht verhindern, dass Malariapatienten durch selbstgezogene Pflanzen geheilt werden könnten. Durch diese Verzögerung war es auch europäischen Hilfsorganisationen nicht möglich, vor dem Datum 1995 Studien mit dieser Heilpflanze durchzuführen, die ja auch in ganz Osteuropa zu finden war. Diese Verzögerung ist also Schuld der WHO, nicht Schuld der Verwender wie zum Beispiel unseres Vereins! 5. Ich selber habe Artemisia annua, vor diesem Fixdatum der EU, der Öffentlichkeit vorgestellt. Dies geschah auf der „Pro Sanita“ Messe in Stuttgart (23.-27.4.1997), als Mitarbeiter am Stand des „Dritte Welt Laden Winnenden“. Am Stand Nummer 5.2-226 habe ich Artemisia annua gezeigt und verkauft, was schriftlich bestätigt wurde (6). All das ist wahrlich und juristisch einwandfrei als nennenswert zu bezeichnen! 6. Natürlich war Artemisia annua schon lange vor dem Fixdatum 15.5.1997 in nennenswertem Umfang in Gebrauch. Im allgemeinen Nachschlagwerk für die Apotheke, „Hagers Handbuch,
    Novel Food Brief; November 2019; Seite 3
  5. Auflage“, Seite 366 und 367, wird ausführlich über die Verwendung von Artemisia annua geschrieben. Interessanterweise wird in diesem Buch als Herkunft der Pflanze angegeben: “aus Asien oder aus Jugoslawien aus Anbau“. Dieses Buch stammt aus dem Jahre 1992!!! Warum hätte denn ein heutiges EU Land die Pflanze anbauen sollen, wenn sie nicht auch verbraucht worden wäre? (Copyright ist beim Springer Verlag 1992) (7)

Konsequenz und Perspektive: Gerade heute im Zeichen der Klimakatastrophe treten ständig neue, tropische Krankheiten in Europa auf. Wir alle müssen helfen, dass den Ärzten und Heilpraktikern in Europa das Handwerkszeug in der Bekämpfung dieser neuen tropischen Krankheiten nicht von der Pharmalobby weggenommen wird! Es ist ungeheuerlich, dass es angesichts dieser Situation der Pharmaindustrie durch die EU nun gestattet wird, zum Beispiel eine einzige Injektion kaltblütig für 2 Millionen USD an die Krankenkassen zu verkaufen (Zolgensma®) und sich auf der anderen Seite die Aufsichtsbehörden im Auftrag der EU über Hilfsorganisationen und Minibetriebe hermachen müssen.

Ein Beispiel: Wir als anamed Verein bemühten uns dieses Jahr 5 Monate lang vergeblich, 300 Kilogramm Artemisia annua, geerntet von anamed Tansania und finanziert von anamed Spendern, nach Mosambik in Elendsgebiete (nach Überschwemmungen) als Geschenk zu transportieren. Der Import wurde verweigert mit dem Hinweis auf die Warnungen der WHO bzw. Blockade der EU gegen Artemisia annua als Malariamittel! 9000 Menschen hätten damit gegen Malaria mit einer Erfolgsquote von 94% behandelt werden können! Nun sind viele Patienten leider gestorben, unser Tee verrottete beim Zoll und wurde dann von uns verbrannt. So traurig, doch wer bekennt sich schuldig?

Eine Aufmunterung: Bitte lesen Sie das offizielle Infoblatt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (8). Dort empfiehlt im Jahr 2013 die damalige Bundesministerin Frau Prof. Dr. J. Wanka eine Vorgehensweise, die genau die Unsrige ist! Zitate: „Der Weg zu einer Innovation gleicht einer Expedition: Sich aus vertrautem Territorium herauszuwagen, Grenzen zu überschreiten und Offenheit für das Unerwartete sind notwendige Voraussetzungen“ und auf der zweiten Seite heißt es: „Artemisia annua – der gemeine Beifuß – wächst auf der ganzen Welt. In Deutschland ist diese Pflanze eher als Unkraut bekannt, doch sie kann viel mehr – sie kann die Welt verändern“. Für diese Veränderung brauchen wir Sie! Weitere Infos finden Sie auf unserer Homepage. Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen (und mit Freude auf Ihre Antwort),
Hans-Martin Hirt und alle anamed-Vereine und -Teams weltweit!

Quellenangaben:

(1) VO 2015/2283/EG Art 3 Abs.2
(2) http://ec.europa.eu/food/safety/novel_food/catalogue/search/public/index.cfm#
(3) Traditionelle chinesische Medizin – Wikipedia
(4) https://de.wikipedia.org/wiki/Traditionelle_chinesische_Medizin, abgerufen am 13.11.2019
(5) http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:baPGXRlhjGsJ:www.meisterernst.com/pdf-file/pub/2019/Ballke-FOOD-Lab-2-2019.pdf+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-b-d
(6) Bestätigung des Vereins „Weltladen Winnenden“
(7) siehe google, Text liegt hier vor.
(8) BMBF_Artemisinin_bf_final.pdf, siehe in Suchmaschine unter „Innovationsforum Artemisinin”
(9) http://ec.europa.eu/food/safety/novel_food/catalogue/search/public/index.cfm#
(10) https://www.who.int/news-room/detail/10-10-2019-the-use-of-non-pharmaceutical-forms-of-artemisia. Document that we abbreviated as “NPA”

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,
  1. Martin Bartonitz
    Mai 16, 2020 um 10:21 am

    Zum erwähnten Aufruf des Präsidenten Madagaskars schrieb Dorit Urban auf Facebook:

    „Gute Nachricht. Der Präsident von Madagaskar, Andry Rajoelina, hat alle afrikanischen Nationen aufgefordert, aus der Weltgesundheitsorganisation (#WHO) auszuscheiden, weil Europa Afrika gegenüber böswillig ist.

    Der madagassische Präsident sagt, #Europa habe Organisationen gegründet mit dem Wunsch, dass die #Afrikaner von ihnen abhängig bleiben. Afrika hat ein #Medikament gegen das #Coronavirus gefunden, aber Europa glaubt, ein Monopol auf die Intelligenz als solche zu haben, und weigert sich, dies anzuerkennen. Vor diesem Hintergrund fordere ich alle afrikanischen Nationen auf, aus den internationalen Organisationen auszutreten, damit wir unsere eigenen aufbauen können.

    #Rajoelina hat seinen Ruf und seine Glaubwürdigkeit aufs Spiel gesetzt, um das Medikament als Heilmittel anzupreisen. Er sagte, es heile COVID-19 in 10 Tagen.

    „Niemand wird uns daran hindern, vorwärts zu gehen – weder ein Land noch eine Organisation“, sagte Rajoelina als Antwort auf die Bedenken der WHO.

    Er sagte, der Beweis für die Wirksamkeit des Tonikums liege in der „Heilung“ „unserer Patienten“.

    Er nannte das Medikament ein „präventives und heilendes Heilmittel“.

    Rajoelina sagte, Madagaskar habe bis heute 212 Coronavirus-Infektionen und 107 Heilungen gemeldet.

    Das Land hat einen kritischen Fall, aber keinen Todesfall.

    „Die Patienten, die geheilt wurden, haben kein anderes Produkt als Covid-Organics eingenommen“, sagte der Präsident und fügte hinzu, sein Land habe eine Geschichte der traditionellen Medizin.

    „Was wäre, wenn dieses Heilmittel von einem europäischen Land entdeckt worden wäre, statt von Madagaskar“, fragte Rajoelina die WHO und andere Skeptiker.

    „Würden die Menschen so sehr daran zweifeln? Ich glaube nicht“, sagte Rajoelina gegenüber FRANKREICH 24 und RFI .

    Das Getränk wird aus Artemisia – einer Pflanze mit nachgewiesener malariabekämpfender Wirkung – und anderen einheimischen Kräutern gewonnen.

    „Was ist das Problem mit Covid-Organics wirklich?“, sagte er.

    „Könnte es sein, dass dieses Produkt aus Afrika stammt?

    „Könnte es sein, dass es für ein Land wie Madagaskar, das das 63. ärmste Land der Welt ist, nicht in Ordnung ist, dass es (diese Formel) erfunden hat, die helfen kann, die Welt zu retten“, fragte Rajoelina.

    Mein Land Madagaskar verlässt heute Abend alle Organisationen, und ich fordere andere afrikanische Nationen auf, dasselbe zu tun.“

    • Tula
      Mai 16, 2020 um 11:08 am

      Toll welche Entwicklung so ein Verlauf nehmen kann, unberechenbar für Alle! 😀 top

  2. Mai 16, 2020 um 11:03 am

    Artemisia annua wächst sehr gut in Deutschland. Nennt sich „einjähriger Beifuß“ und wird von den meisten Menschen nur als Unkraut angesehen. Ist aber eine alte germanische Heilpflanze!
    Gegen corona-wahn hilft nur Psychotherapie. Gegen Grippe oder so, soll kein Heilmittel gefunden werden, sondern der Impfstoff soll, egal, wie unsinnig er ist, weltweit verbreitet werden.
    Deshalb ist die Aufforderung des Präsidenten von Madagaskar, aus der WHO auszusteigen, sinnvoll und ihr ist nachzukommen. Gilt natürlich auch für Europäer; die aber werden dies nicht tun, egal wie sehr sie von diesen Verbrechern terrorisiert werden.

  3. Mai 16, 2020 um 11:52 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  4. Martin Bartonitz
    Mai 16, 2020 um 1:51 pm

    Und dass immer mehr Menschen Informationen wie diese oben wahrnehmen, bekommen gewisse Statistiker schlechte Träume. Fand heute morgen diesen Screeshot im Netz:

    Und bemerkte Barbara Jarnoth:

    „Das ist das aller schärfste, was ich je über uns Aluhut-Träger gelesen habe und macht auch gleichzeitig deutlich, wie viel Angst sie vor UNS haben. Die Welle der „Aufgewachten“ schwappt über und ist nicht mehr aufzuhalten ❤️“

    Zum Artikel: Wenn die Eltern plötzlich an Verschwörungstheorien glauben

  5. Martin Bartonitz
    Mai 16, 2020 um 2:07 pm

    Oha, muss die Staatsmacht nun so vorgehen:

  6. Martin Bartonitz
    Mai 16, 2020 um 2:10 pm

    Nötigung:

  7. Martin Bartonitz
    Mai 16, 2020 um 2:31 pm

    Marie Kahlen schreibt im Kontext der heute standfindenden Demos:

    „Danke, Arne Flander, für diese wichtigen Gedanken und Tipps zu den heute hoffentlich zahlreich stattfinden Demos im Land👍😘

    Zitat: „Koblenz verbietet Demonstration gegen die Coronamaßnahmen. Schon das wording zeigt den Hirnfick. Wir demonstrieren FÜR unsere Grundrechte und nicht gegen die Ermächtigung Spahns und seine rechtswidrigen Ausflüsse.

    Stuttgart versucht es mit einer Begrenzung der Teilnehmerzahl auf 5000. Kurzum – das System hat Angst vor seinen Bürgern, vor einer Exponentialkurve gegen den Exponentialkurvenhype zum Zerstören der Wirtschaft, dem eindampfen unserer Grundrechte zu, zu gewährenden Privilegien unter willkürlichen Vorgaben.

    Das birgt, erfahrungsgemäß große Gefahren in sich.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass diesen Samstag die Versuche gestartet werden, stattfindende, friedliche Demos zu unterwandern, mit Verfassungsschutzakteuren und Antifaidioten angreifbar zu machen, Flaschenwerfer, Hitlergrüßer und sonstigen Dreck in die Demos zu schleusen, wächst immens.

    Geht auf die Straßen, mehr als friedlich, macht nicht einmal Lärm – schweigende Präsenz reicht vollkommen aus. Nehmt nur das Grundgesetz mit auf euren Spaziergängen und Blumen für die Exekutive – mehr nicht!

    Und macht Videos der tatsächlichen Situation, um die stigmatisierenden Presseberichte entlarven zu können als das was sie sind – Staatspropaganda!

    Lasst euch nicht zu Emotionen und auch nicht zu großen Reden verleiten, die lange geübten Polizeitaktiken im Kampf gegen Aufstände beinhalten vor allem das aggressive Separieren, herausnehmen und übermäßig brutale Vorführen des Abtransports von Meinungsführern, von Alphapersönlichkeiten.

    Bestrafe einen, erziehe viele!

    Seid Wasser liebe Freunde, still, freundlich, unaufhaltsam – beschämt sie nur mit ruhiger Friedlichkeit – erkennt die staatlichen Störer, distanziert euch von kleinen Grüppchen die anfangen Stunk zu machen – schafft und haltet Abstand zu solchen eingeschleusten Arschlöchern und zeigt mit den Fingern auf sie und stellt, in dem Fall, lautstark klar – die gehören nicht zu uns!

    Das Medien/Politkartell braucht unschöne Bilder, braucht erneut ANGST-machenden Stoff, der dem fahrradfahrenden Maskenuntertan klar aufzeigt – so etwas gehört verboten!

    Entfernt euch von jeder Aggressionszelle, lasst euch nicht provozieren, sprecht nicht mit den Polizisten, beschimpft sie nicht – schenkt ihnen Blumen!

    Auf einen Samstag mit ganz vielen, friedlichen Menschen auf unseren Straßen – mit Abstand – gebt ihnen keine Handhabe!“

  8. Tula
    Mai 16, 2020 um 3:03 pm

    🙂 Ich würde sagen, Gott inkarniert sich als Idee also in diesem Fall.

    Wann kommt Gott?
    Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 16. Mai 2020 um 5:30am
    Blog anzeigen
    .

    Wann kommt Gott in dein Leben? Wann kommt Gott in deinen Geist? Wann kommt Gott, um die Welt zu retten? Wann kommt Gott wieder?Das sind alles verschiedene Aspekte der Frage: Wann kommt Gott?

    Es gibt zum einen Religionen, die sagen, dass Gott immer wieder auf diese Welt kommt. Dann stellt sich die Frage, wann Gott kommt. Wann kommt Jesus wieder? Wann ist die Apokalypse?
    In der Johannes Offenbarung wird gesagt, dass Gott wiederkommt. Die Theologen oder die Religionswissenschaftler sagen, dass sie es noch zu Lebzeiten erleben werden, dass Gott in diese Welt wiederkommt. Dann gab es im Christentum immer wieder Aussagen, dass in diesem Jahrtausend Gott kommt und dass Gott zu vielen anderen Zeiten kommt. Oder es gibt bestimmte christliche Gruppierungen, die sagen, dass die Endzeit kommt.
    Auch im Islam gibt es die Aussage: Gott kommt wieder und es passiert etwas.
    Die Juden haben den Messias. Manche sagen, dass das messianische Zeitalter kommt. In Indien gibt es den Buddhismus. Im Buddhismus wird gesagt, dass Maitreya kommen wird. Gott kommt als Manifestation von Maitreya, als Manifestation des Mitgefühls. Im Hinduismus bzw. Vaishnavismus wird gesagt, dass Kalki kommt zum Ende des Kali Yuga und es abschließt. Gott kommt als Shiva, als Durga, als göttliche Mutter. Gott wird immer wieder inkarniert. In diesem Sinne können wir nur hoffen, dass wir das erleben. Ein Schüler von Swami Sivananda, Swami Venkateshananda, hat einmal gesagt, dass Gott sich in jedem Zeitalter von neuem inkarniert und zwar so, wie es für das Zeitalter angemessen ist. So heißt es, dass sich Gott als Fisch inkarniert hat, was bedeutet, dass das Leben auf dem Meer begonnen hat. Gott hat sich inkarniert als Schildkröte, was der Beginn des Lebens von Tieren ist, die auf dem Wasser und an Land leben können. Gott hat sich inkarniert als Eber, was der Beginn der Säugetiere war. Gott hat sich inkarniert, ist gekommen als Narasimha, halb Mensch, halb Tier. Vielleicht könnte man sagen, dass das der Beginn der ersten Menschenaffen war. Gott hat sich inkarniert als Zwerg und das war vielleicht der Beginn der ersten Menschen. Gott hat sich inkarniert als Parashurama, als der erste Bauer, was der Beginn der Landwirtschaft war, der neolithischen Revolution. Gott hat sich inkarniert als Rama, das war Beginn von größeren Staaten und der Staatskunst. Gott hat sich inkarniert als Krishna. Man könnte sagen, dass das der Beginn der modernen Spiritualität war, von Philosophie, Hingabe, Spiritualität usw. Gott hat sich inkarniert als Buddha, voller Mitgefühl für die Tiere, voller Mitgefühl für die Menschen, geprägt von Ahimsa, am Ende der kriegerischen Auseinandersetzungen als Teil des Religiösen. Zumindest ist das die hinduistische Interpretation der Manifestation Buddhas. Das neue Zeitalter ist geprägt durch Demokratie. Und so heißt es bei Swami Venkateshananda, dass Gott im neuen Zeitalter demokratisch kommt. Er manifestiert sich in so vielen Meistern und Meisterinnen. Und natürlich waren das nur die Inkarnationen von Vishnu.

    Wann kommt Gott? Gott kommt immer wieder. Aber die wichtigste Frage ist: Wann kommt Gott in dein Leben?
    Hier gilt auf der einen Seite, dass Gott immer da ist. Alle Aufgaben, die kommen, kommen von Gott. Alle Menschen, die in dein Leben treten und mit denen du zu tun hast, kommen als Gott. Die Sehnsucht, die du in der Tiefe deines Herzens hast, ist auch Gott. Aber in besonderem Maße spürst du das Kommen Gottes, wenn du vom Herzen aus betest.
    Bete, meditiere, lies spirituelle Schriften, übe spirituelle Praktiken, praktiziere mit anderen gemeinsam, sei es im Satsang, beim Mantra-Singen, dem gemeinsamen Gebet oder wie auch immer. Widme dein Leben Gott! Diene Gott in deinem Nächsten! Führe ein ethisches Leben!
    Wenn du all das machst und dann vom Herzen zu Gott betest, wird Gott immer wieder in dein Leben kommen. Du wirst merken, dass Gott dich auf jeder Stufe führt.

    Was meinst du? Wann ist Gott in dein Leben gekommen? Wann hast du Gott besonders gespürt?
    Schreibe doch etwas aus deinen Erfahrungen in die Kommentare.
    Danke.

  9. Martin Bartonitz
    Mai 16, 2020 um 7:32 pm

    Die Gründer und Experten der Initiative „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.“ stellt fest:

    Fundstelle:

  10. Volkskommissar
    Mai 17, 2020 um 8:37 am

    Die totale Kontrolle der Welt durch die Banken,Behörden ist das Ziel,
    Folge ist die wirtschaftliche Versklavung der Menschen, denn sobald Bargeld abgeschafft wird ist jede Anonymität verloren und jeder Bürger von der Willkür der Bank abhängig, die seine Kreditkarte managt. Man kann dann nicht mehr sparen, weil Erspartes mit Strafzinsen belastet wird, man kann nicht mehr unkontrolliert reisen, essen oder ins Kino gehen, selbst ein WC-Besuch wird dann aktenkundig sein. Jeder Bürger hat dann sein Personenprofil, welches der Bank und darüber hinaus der Politik Auskunft gibt über Krankheiten, Eßgewohnheiten, Freizeitverhalten und alle sonstigen Tätigkeiten/Beschäftigungen, denen man nachgeht. Die Abschaffung des Bargeldes bedeutet wie ein Verbrecher mit einer nicht mehr ablegbaren Fußfessel ausgestattet zu werden, die einen auf Schritt und Tritt überwacht.
    Wer regierungskkritische, politisch unkorrekte Kommentare bei Facebook oder Twitter schreibt, dem wird automatisch
    die Kreditkarte oder Paypal in Zukunft gesperrt. So sehen die Plänen des NWO Regimes in Brüssel aus.
    Erste Tests gibt es schon
    https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2018/06/21/ab-31-august-bei-nicht-konformer-meinung-kann-nun-auch-paypal-dein-konto-sperren/

    Merkel will schnellst möglich die demokratischen Grundrechte wie Privatsphäre und Intimsphäre abschaffen, damit
    jeder Bürger überall jederzeit überwacht und aufgespürt werden könnte. Das Totschlag-Argument Terrorbekämpfung spielt dabei
    auch eine entscheidende Rolle, denn laut Geheimdienste leben in Deutschland ca. 81 Millionen Terroristen, die Tag udn Nacht überwacht werden müssten.

    die Amerikaner möchten per Iban und BIC
    jeden Cent kontrollieren , der dann von deutschen Konten überwiesen werden muß, denn alle Überweisungen können via Internet von allen unseren Freunden überwacht und nachverfolgt werden. Mit der Abschaffung des Bargeldes wird endlich der durchsichtige Weltbürger zur Ausplünderung freigegeben.
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-ueberwacht-internationalen-Zahlungsverkehr-1956710.html
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/24/greenwald-us-dienste-haben-grosses-interesse-an-banking-und-geldfluessen/

    Übrigens nicht die Linke, sondern die CDU udn SPD haben ein großes Interesse daran einen Überwachungsstaat wie Stasi aufzubauen.
    Die Linkspartei hat 97% aller Überwachungsgesetze dagegen gestimmt, während die SPD/CDU/CSU immer dafür gestimmt haben.
    http://www.daten-speicherung.de/index.php/ueberwachungsgesetze/

    Seit 1995 haben wir einen Stasi Überwachungsstaat, welcher gegenwärtig massiv ausgebaut werden soll. Stichwort:Terrorbekämpfung
    https://www.radio-utopie.de/2014/11/30/vollstaendige-kopie-unserer-telekommunikation-geht-an-den-bundesnachrichtendienst/
    https://www.radio-utopie.de/2014/11/28/die-fernmeldeverkehrueberwachungsverordnung-aus-1995/

    Die Politiker aus der CDU,SPD haben 2013 die Vorratsdatenspeicherung durch die Hintertür eingeführt. Der Aufschrei der Medien blieb merkwürdigerweise aus…
    https://netzpolitik.org/2013/bestandsdatenauskunft-bundesrat-beschliest-gesetz-zur-einfachen-identifizierung-von-personen-im-internet/
    https://netzpolitik.org/2013/bestandsdatenauskunft-im-bundesrat-innenausschuss-empfiehlt-zustimmung-zu-vorratsdatenspeicherung-durch-die-hintertur/

    Merkel-Regime , eine Marionetten-Regime von Washington, genehmigt US-Firmen in Deutschland zu spionieren und rumzuschnüffeln
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article121364888/In-Deutschland-spionieren-Dutzende-US-Firmen.html

    Seehofers Vorbild ist Macrons Regime in Frankreich
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/01/frankreich-geht-gegen-terrorsprache-vor.html#ixzz3OmtTlpvQ
    http://www.konjunktion.info/2016/02/kurz-eingeworfen-franzoesische-nationalversammlung-stimmt-verfassungsaenderung-aufgrund-pariser-anschlaege-zu/

    Daimler forciert Überwachung und totale Kontrolle aller Mitarbeiter

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/daimler-ueberprueft-mitarbeiter-wegen-angst-vor-terror-a-1011135.html

  11. Mai 18, 2020 um 8:06 am

    .

    Glück liegt für uns immer auf
    der anderen Seite des Berges.

    ― Abt Muho

  12. Siegfried Zimmerli
    Mai 19, 2020 um 9:29 am

    Vor 3 Jahren hatte ich Dengue fever. Es gibt 4 verschiedene Viren. Die Ärztin im International Spital, sagte mir, dass ich den gefährlichsten Virus hatte und es keine Medizin zur Heilung gebe. Als ich die Paracetamol Tabletten nicht zu mir nahm, sagte die Ärztin im Ärger, dass ich sterben würde, weil ich schon über 70 Jahre alt sei. Am Abend kam ein chinesischer Naturarzt zu mir, den ich privat kannte und gab mir eine Flasche Artemesia Tee. Ich trank sofort 3 dl 3 mal am Tag.
    Am nächsten Tag hatte ich kein Fieber mehr und die Blutwerte verbesserten sich. Nach 2 Tagen wurde ich entlassen. Nach 3 Tagen musste ich zur Kontrolle und die Blutplättchen, die zur Blutgerinnung dienen, waren von 50‘000 auf 230‘000 gestiegen. Ich erholte mich sehr schnell.
    Das ist die Pflanze, die der President von Madagaskar in seinem Heilungstrank gegen Covid 19 anpreist. Ich glaube ihm das, denn wenn diese Pflanze Dengue fever heilt, dann heilt sie auch Covid 19. Beide basieren auf Viren.
    Die Ärzte in den westlichen Staaten, sind auf Pharmaprodukte getrimmt, weil das viel Geld einbringt. Naturheilprodukte werden belächelt. Es gibt angeblich keine wissenschaftlichen
    Beweise für ihre Heilungskraft, weil man damit nich Milliardengewinne machen kann.Dafür sterben an ihren Pillen, die „wissenschaftlich“ geprüft sind 100‘000 sende von Menschen.In den USA über 200‘000 Menschen pro Jahr.
    Welch eine Wissenschaft!!!

    • Martin Bartonitz
      Mai 19, 2020 um 9:54 am

      Lieber Siegfried, vielen Dank für diese wichtige Selbsterfahrung! LG Martin

    • Tula
      Mai 19, 2020 um 11:54 am

      🙂 das freut mich auch.

  13. Martin Bartonitz
    Mai 19, 2020 um 10:38 am

    Angelika Garbaya schrieb auf Facebook dazu:

    Ich hatte mir vor 5 Jahren auch auf einer Indochina-Reise krasse Viren und Bakterien geholt. Ich dachte, ich überlebe das nicht! Ich habe zum Glück den Rat bekommen, mir Artemisia annual zu besorgen…gab es von einer Klinik in Süddeutschland. Damit bin ich in wenigen Tagen dann wieder auf die Beine gekommen!

  14. Fluß
    Mai 19, 2020 um 12:57 pm

    Johannes Annuad hat etwas weitergegeben an BB:
    https://bumibahagia.com/2020/05/18/aerztliches-blanko-attest-gegen-die-maskenpflicht-von-dr-med-jens-bengen

    Die Seite von dem Attest:
    https://t.me/JensBengen/10

    https://anonfile.com/t33eWft0ob/attest_pdf Da nochmals extra öffnen, ich habs nicht gemacht.

  15. Fluß
    Mai 19, 2020 um 1:04 pm

    Und etwas über J.Annuad ( Dr Ekkart Johannes Moerschner ):

    „“““ https://wirsindeins.org/author/johannesanunad/
    https://wirsindeins.org/2019/01/31/bilderwelt-eines-neuen-miteinanders-oder-auch-bilder-der-neuen-zeit/

    Lebensforscher und versierter Lösungsfinder, Baujahr 1966, Vater von zwei Kindern.
    Seit Jahren bin ich auf der ganzen Welt unterwegs und zu Hause, Experte aller Art (ausgebildeter Öko-Landwirt, Promovierter Agraringenieur, ökologisch-nachhaltiger Landbau, Int. Biogasberater, Experte für (Freie) Energie-Technologien, für Umwelt, Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft, Systemanalyse und Managementsysteme (UM und QM), Projektentwicklung, -leitung, -analyse, -beratung und -management, Personal Coaching und Lebensberatung, Energieheilung…).
    Arbeit zum reinen Gelderwerb ist keine Option mehr für mich – bereits seit 2013. Mein SEIN kann Niemand bewerten/bezahlen. Ich benutze Geld seitdem eher als Anzeiger und Ausdrucksmittel, ich „spiele“ damit. Dafür fasse ich überall, wo ich gebraucht werde, wo ich eine Aufgabe für mich erkenne, einen Impuls bekomme, einfach tatkräftig mit an.
    Heute bewegt mich ganz besonders die Herausforderung, wie ein wirklich „Neues Miteinander“ aussehen und gelebt werden kann und was, ganz praktisch, dafür unabdingbar erforderlich ist. Spirituallität, im Alltag ausgedrückt, also die Erweiterung meines Bewusstseins, erscheint mir dabei als wichtiger Schlüssel. Die Bereitschaft zum inneren Wachstum und als Ansatzpunkt dafür die Heilung der eigenen Traumatisierungen. Damit bewegen wir uns aus dem geltenden BeWERTungsparadigma hinein in ein wertSCHÄTZENDES Miteinander, das vom natürlichen Ausdruck unseres SELBST angetrieben wird.
    Ich habe intensiv die brennenden Gesellschaftsfragen unserer Zeit studiert – in Theorie und VOR ALLEM auch ganz praktisch, u.a. in unterschiedlichen Gemeinschafts-Projekten.
    Für dieses Wandel-Experiment will ich Gleichgesinnte finden und zusammen bringen – irgendwo in der Welt, wo es lebenswert ist – vlt. gelingt das ja hier in Paraguay… „““

    Auf BB beschrieb er mal, daß er einmal glimpflich aus einem Land rauskam, weil er einen Doktor-Titel hat.

  16. Fluß
    Mai 19, 2020 um 1:27 pm
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: