Startseite > Gesundheit > Kafka reloaded … die Corona-Maßnahmen betreffend

Kafka reloaded … die Corona-Maßnahmen betreffend

Ich hatte gestern getwittert:

Je länger ich mir anschaue, was im Kontext von Corona abläuft, desto mehr sehe ich ein groß angelegtes Milgram-Experiment: wie viel Freiheit kann Mensch genommen werden, bis er ungehorsam wird?

Hier der Tweet inklusive Kommentaren: https://twitter.com/Bartonitz/status/1249269938314981377

Jene, die laufend nur die Informationen schauen, nach denen wir uns zu richten haben (Orwell nannte es Propaganda der Herrschenden), sind panisch vor dem Ausbruch eines Killervirus, der sie am Ende erwischt und förmlich ertrinken lässt. Und dann gibt es etwas 8% Jener, die das Gefühl beschleicht, dass auf der ganzen Welt etwas riesiges orchestriert wird, was auch immer damit erreicht werden soll, und sich daher andere Quellen (zu empfehlen) anschauen und bemerken: Am Ende sieht das doch nicht anders aus, als etwas stärkere Grippewellen.

Erstere folgen sehr artig dem gesetzten Frame unserer Regierenden, dass wir alles dafür tun müssen, damit nicht so viele quasi ertrinken müssen. Wir seien moralisch dazu verpflichtet. Die Anderen fragen sich, warum dieses Mal so eine große Welle gemacht wird, aber nicht vor 2 Jahren, als unsere Krankenhäuser am Limit waren. Aktuell ist die Auslastung der Intensivplätze gerade Mal 10%. Manche Krankenhäuser müssen schon Kurzarbeit anmelden, da sich kaum Jemand zu kommen traut. Wegen Ansteckungsgefahr eben (Beispiel).

Nun sieht es so aus, dass die Geschütze im Kampf gegen den unsichtbaren Feind noch verstärkt werden. Das Virus wird laut Bundeskanzlerin Angela Merkel so lange eine Bedrohung sein, bis ein Impfstoff gefunden und die Bevölkerung immunisiert ist.

Das heißt nichts anderes als: leben mit dem Virus.

Angela Merkel

Das fragt sich der geneigte Zuhörer: Aber lebt Mensch denn nicht schon immer mit Grippe- und sonstigen Viren, die mal mehr, mal weniger schlimm durchs Land ziehen? Was ist an diesem so anders (siehe nochmals diese Daten)? Und schon steht da wieder die Frage: Wem nützt es? Und brauchten wir nicht lange zu warten, denn Bill Gates (das ist auch der, der es nicht geschafft hat, sein Betriebssystem Windows vor Viren zu schützen) durfte uns allen sein Anliegen mitteilen: Er ließe mit Hochdruck am Impfmittel arbeiten, auch neue Fabriken würden gebaut, auf dass jeder Mensch der Erde immunisiert werden könne. Und sein Geldbeutel …

Aber das sei nicht genug. Es lässt sich noch viel mehr tun: Jeder Mensch solle ordentlich hinsichtlich seiner Bewegungen getrackt werden, mit einer App auf dem Handy. Hierzu gefielen mit die ‚kafkaesken‘ Tweets von Marcus Raitner, der mich immer wieder mit seinen Blog-Artikeln zum Thema Führung beGEISTert hat (Führung erfahren):

Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, schickte ihn die staatliche Gesundheits-App eines Morgens in häusliche Quarantäne.

Vielleicht war die Unterhaltung mit dem Nachbarn gestern zu laut und zu kritisch oder einfach nur zu lang. Schließlich war der Nachbar ja den Behörden schon mehrfach kritisch aufgefallen.

Oder vielleicht hatte er im Supermarkt den Mindestabstand zu oft unterschritten. Oder die Maske war verrutscht und die Kassiererin hatte das gemeldet, wozu sie per letztem Erlass ja auch verpflichtet war (siehe auch: „Es hat nur ein paar Tage gebraucht und schon befinden wir uns in einem Staat der Denunziation wieder.“).

Vermutlich war aber der gestrige Spaziergang und das Picknick im Park mit seinen Kindern der Grund für die Anzeige. Seit der Scheidung von ihrer Mutter sah er sie so selten und gestern war doch sein Geburtstag. Hätten sie doch bloß ihr Auto weiter weg geparkt.

Jetzt durfte er bis zum Eintreffen der Polizei und der Gesundheitsbehörde seine Wohnung nicht mehr verlassen. Widerstand war zwecklos. Jede Missachtung würde sofort erkannt. Der Chip, den alle seit der Großen Pandemie unter der Haut trugen, würde ihn sofort verraten.

Damals waren diese Chips eine gute Idee, um Kontakte aufzuzeichnen und so Infektionsketten zu unterbrechen. Wie hatten sich alle darüber gefreut, mittels dieser Technik nach einem halben Jahr Lockdown wieder einigermaßen normal leben zu können.

Damals gehörten diese Daten über seine Kontakte und seine Bewegung freilich nur ihm allein. Erst später kam, zu Forschungszwecken, wie es hieß, der Erlass, wonach alle Daten an die zentrale Gesundheitsbehörde gemeldet werden mussten.

Fundstelle: https://twitter.com/marcusraitner/status/1249408443313803266

Zum Thema Impfen und Bill Gates inklusive WHO möchte ich gerne noch diesen kurzen Beitrag über einen Artikel von Robert F. Kennedy Jr. bringen:

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , , ,
  1. Gerd Zimmermann
    April 14, 2020 um 1:56 am

    @ Die berühmte Pippi Langstrumpf hat keine Angst. Vor nichts und niemanden

    Ihr geht es so wie dem kleinen Gerd.

    Angst

    Angst vor was ?
    Doch nicht etwa vor dem Tod.
    Es gibt keinen Tod.
    Es gibt nur Leben.

    Woher kommt das Leben ?
    Finde es heraus und werde dadurch unsterblich.

  2. Tula
    April 14, 2020 um 11:16 am

  3. TulaCelinaStonebridge
    April 14, 2020 um 11:35 am

    An Herausforderungen wachsen.

    • April 14, 2020 um 7:02 pm

      So so, du nennst das also „Brot und Spiele“, wenn Leute weil sie fürs Recht kämpfen, zwangsweise eingesperrt werden. Hat irgendwie etwas Infames, deine Einstellung. Da hilft dir auch dein rauschebärtiger Guru nicht mehr weiter: du bist eiskalt.

  4. TulaCelinaStonebridge
    April 14, 2020 um 11:40 am

    Gemeinsam unterwegs

    Alles nur Illusion?

    Wahrheitssuche in Zeiten von Fake News

    Text: Divakar

    Ein bekannter Therapeut hat mir einmal gesagt, dass das Phänomen des „gelähmten Wahlvermögens“ eine der problematischsten Folgen des New Age sei – verursacht durch das, was alternative Eltern ihren Kindern in den Kopf gesetzt hätten, nämlich sich jeden Wunsch verwirklichen und erfüllen zu dürfen. Und dass sie werden könnten, was immer sie werden wollen.

    So viele Möglichkeiten!

    Diese Freiheit, absolut alles sein und tun zu dürfen, ist relativ neu. Noch in den Siebzigern, in meiner Kindheit, wurden wir dazu angehalten, uns für einen von ein paar Lebenswegen zu entscheiden. Hauptsache, wir blieben realistisch und praktisch.
    Zunächst mag dieser Ansatz zwar einengend wirken, tatsächlich aber hat diese grenzenlose Wahlfreiheit Viele aus meiner und den jüngeren Generationen nur daran gehindert, eine solide und klare Entscheidung für ihren Lebensweg zu treffen. Und zwar weil er unseren Verstand letztlich dermaßen überfordert, dass überhaupt nichts mehr zu erkennen war: Wie soll ich wählen bei diesen unendlichen Möglichkeiten?
    Das 21. Jahrhundert hat uns nun noch eine weitere „Wahllähmung“ beschert – und die betrifft, auf eine historisch nie dagewesene Art und Weise, uns alle. Die Masse an jederzeit zugänglichen Informationen ist weit über das menschliche Fassungsvermögen hinaus explodiert. Wir haben uns nicht schnell genug entwickelt, um den Wust an Gedanken und Meinungen, mit denen uns die geschwätzigen Massen- und Sozialen Medien heute bombardieren, wirklich aufzunehmen, zu verdauen und wertschätzen zu können.

    Ehrlich oder fake?

    Seit Neuestem ist es darüber hinaus praktisch unmöglich, zwischen echten und getürkten Nachrichten zu unterscheiden. Es scheint neuerdings normal zu sein, Fakten je nach Wunsch, Motiv und Vorliebe zu verdrehen, zu verändern und zu manipulieren. Was dazu führt, dass das wirkliche Ausmaß der gegenwärtigen Krisen der Menschheit vertuscht wird. Klimawandel, Umweltzerstörung, fortschreitende Verarmung und wirtschaftliche Zusammenbrüche sind keine Tatsachen mehr, sondern gelten nur noch als beliebige Meinungen, die man mit Geschwafel oder regelrechten Lügen entkräften könne.
    Auf die Integrität und die Ehrlichkeit unserer sogenannten Anführer und Influencer ist kein Verlass mehr. Verhaltensweisen, die wir bisher immer nur von korrupten und autoritären Regimes der Zweiten und Dritten Welt kennen, haben die Autorität der Regierungen der großen Demokratien der ersten Welt längst untergraben. Trumps Amerika, Brexitland, Putins Russland und viele andere Länder sind zu einer Mediakratie verkommen – regiert von versteckten, verdeckten, heimlichen Nachrichtenmachern, nicht gewählt und nicht zu belangen. Die Hinterhältigkeit solcher Spinner, Märchenonkel, Manipulatoren und gewieften Propagandisten von Luftschlössern kommt einer kleinen, handverlesenen Gruppe von Milliardären und Psychopathen zugute.

    Im Ozean der Desorientierung

    Diese Gruppe alter Männer und Frauen, zerfressen von unersättlicher Sucht nach Reichtum und Macht, kontrolliert und diktiert alles, was gesagt, geschrieben und von uns allen gesehen wird. Unsere Wahrnehmungen und Meinungen werden gekidnappt, verhunzt und polarisiert und dann über die Echokammern und Logarithmen der übersättigten Mainstream- und sozialen Medien an uns zurückgefüttert. Unsere angeblichen Wahlen werden schon lange nicht mehr von den Wählern entschieden. Wir befinden uns in einem Meer der Verschwörung und Gegenverschwörung, einem riesigen Ozean von bewusst erzeugtem Chaos und Desorientierung.
    Unsere Fähigkeit, mit unserer eigenen inneren Quelle der Weisheit und des Wissens um uns selbst, mit unseren Werten, unserer Gemeinschaftlichkeit in Verbindung zu treten und diese weiterzuentwickeln, ist sowohl vor Ort wie weltweit praktisch gelähmt geworden.
    Viele von uns, die sich für spirituell halten oder auch nur an der Menschheit und unserem Platz im Universum interessiert sind, fasziniert die Idee, dass wir uns als menschliche Rasse physisch, genetisch, geistig und spirituell in ein volleres Potenzial entfalten könnten. Nur ist leider die Fähigkeit zunehmend verwässert, Abstand zu nehmen, nachzufragen, kritisch zu sein und gesunde Zweifel anzumelden. Oft fürchten wir, isoliert oder gar ausgelacht zu werden. Wir sind nicht Herr im eigenen Hause; die Fähigkeit ist verloren gegangen, in sich selbst nach den ureigenen und intuiven Kraftquellen zu suchen – nach der eigenen Lebenserfahrung, nach der Liebe, dem Schmerz und einer zutiefst empfundenen Freude.
    Was man einst für universelle Wahrheiten hielt, ist heute zu lauter meist polarisierenden Philosophien der Selbstverwirklichung zerbrochen.

    Alles nur Illusion?

    Heute stellen wir uns selbst infrage. Müssen wir uns unseren Dämonen, unserem Schatten stellen und das alles eifrig durcharbeiten? Oder ist alles nur Maya – eine Illusion? „Verkörpern“ wir unser Leben in all seinem verworrenen Glanz, oder lehnen wir es ab und entsagen unserer Verhaftung mit der materiellen Welt? Sollen wir uns damit abfinden, dass wir eine unsterbliche Seele in irgendeiner beliebigen physischen Form sind, oder sollen wir feiern und diese irdische Erfahrung zutiefst auskosten?
    Wir lesen Osho, der uns ermutigt, unseren Zorbas ganz auszuleben, um zu unserem Buddha zu gelangen. Wir lauschen Mooji und hören, dass dieser unser Körper, dieser Geist, diese Gefühlswelt nur eine übernommene Vorstellung ist, die jeder Windhauch wegblasen kann, und dass es eine menschliche Erfahrung als solche gar nicht gibt, sondern nur ein Sein, das eine physische Form erfährt.
    Andere Lehrer sprechen davon, dass wenn wir unsere Vergangenheit und die Auswirkung unserer Kindheitsprägung mitsamt ihren einengenden Überzeugungen verstehen, wir eine neue und tiefere Zukunft herbeiführen könnten. Dann wiederum hat Ram Dass nur gesagt: „Sei jetzt hier.“
    Das alles mag wahr klingen, vielleicht ist es das ja auch. Aber wo ist unsere eigene Wahrheit? Was teilt uns unser Innerstes mit? Woher wollen wir wissen, ob unsere innere Stimme rein ist und nicht erschöpft von all dem jahrelangen Zuhören, Lesen, Abwägen und Ausdiskutieren widersprüchlicher Ansätze?

    http://www.marcitzler.com

    …

    Der vollständige Text kann in der Printausgabe gelesen werden.

    https://www.oshotimes.de/gemeinsam-unterwegs/

    • April 14, 2020 um 12:59 pm

      Wahrheitssuche heißt: Ohne Freiheit ist es alles nichts.
      Aber die Einschränkung der Freiheit scheint euch Buddhafreaks ja nicht im Geringsten zu stören, so geistig unfrei seid ihr. Jetzt weiß ich auch, warum ich euch noch nie mochte.

      • TulaCelinaStonebridge
        April 14, 2020 um 1:13 pm

        dein Problem ist, das du dich selber nicht magst, Selbstliebe!

        • April 14, 2020 um 7:04 pm

          Au weia. Du schräger Vogel. Unterlasse gefälligst dem nächst deine „Ferndiagnosen“, sonst muß ich leider, was dich angeht, deutlicher werden. Du kotzt mich hier schon seit längerem an mit deiner emotionalen Kälte und deinem ewiggleich dämlich grinsenden Möchtegernyogi.

  5. April 14, 2020 um 11:41 am

    Neu ist, daß neben möglicher Propaganda der Macht Habenden, nun auch die Ohn Mächtigen die Medien-Kanäle mit ihrer Propaganda befeuern können.

    • Propaganda basiert nicht auf Lauterkeit.
    • Gegenpropaganda basiert ebenso wenig auf Lauterkeit.

    Keine Art von Propaganda (so wie der Begriff gemeinhin verstanden wird) geht mit Lauterkeit kongruent.

    Propaganda entspringt einer manipulierenden Absicht, nicht einer ehrlichen Absicht zur Aufklärung. Sie bedient sich der Manipulierbarkeit und der Glaubens-Bereitschaft des Gegenüber als Mittel und nicht dessen Intelligenz.

    Ursprünglich, etymologisch haftet der Propaganda (lat. propagare: weiter ausbreiten, verbreiten) noch nichts Manipulatives an. Als Urbegriff verstanden, könnte sie sogar der Aufklärung dienen, ist sie noch neutral. Erst ihr Mißbrauch formte das heutige Verständnis des Begriffs.

    Heute versteht man unter Propaganda „die zielgerichteten Versuche, politische Meinungen oder öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und das Verhalten in eine vom Propagandisten erwünschte Richtung zu steuern.“ (Wikipedia)

    Die lautere, der Aufklärung zugeneigte Intelligenz (nicht zu verwechseln mit Intellektualität!) ist gegen jede Form manipulierender Propaganda immun.

    Der Unterschied zwischen aufklärender und propagandistisch gefärbter Texte (incl. Videos) liegt in Achtung oder Nichtachtung der Würde des Menschen.

    Aufklärung würdigt die geistige Souveränität des Gegenüber.

    Propaganda setzt auf die geistige Korrumpierbarkeit des Anderen, auf dessen fehlendes Urteilsvermögen.

    Aufklärung beabsichtigt Aufklärung. Sonst nichts.

    JEDE (!) Form von Propaganda beabsichtigt geistige Formung, letztlich Gedankenkontrolle.

    Ein offener Geist erkennt bereits anhand weniger Begriffe, ob es sich um Propaganda handelt oder ob Lauterkeit in der Absicht vorliegt.

    Der lautere aufklärend Agierende setzt den Andersdenkenden oder weniger Wissenden nicht herab. Im Gegenteil: Er achtet die Sichtweise des Anderen als gleichwertig und kann auch bei ihm Lauterkeit erkennen und würdigen.

    So wie jeder guter Lehrer oder Meister jenseits von Wissen und Unwissen… die eigene Würde in der des Anderen erkennt.

    • April 14, 2020 um 1:02 pm

      „Der lautere aufklärend Agierende “
      ich habe keinerlei Bedürfnis von irgendwelchen Leuten, auch hier nicht, aufgeklärt zu werden. Wenn ich etwas wissen will, frage ich nach. Wenn nicht, will ich auch nichts besonderes wissen.
      Ergo kann es auch kein „lauter aufklärend Agierendes“ geben.

      • April 20, 2020 um 9:25 am

        teutoburgswaelder: „ich habe keinerlei Bedürfnis von irgendwelchen Leuten, auch hier nicht, aufgeklärt zu werden.“

        Aber du liest hier. Und diese Seite hier geriert sich doch (so weit ich sie überblicke) zu 100% als „aufklärende“.

        • Martin Bartonitz
          April 20, 2020 um 11:05 am

          Falsch: ich rege dazu an, Fakten zu hinterfragen und biete daher Alternativen Perspektiven zum Mainstream an 🙂

          • April 20, 2020 um 11:18 am

          • April 20, 2020 um 11:58 am

            Martin: „ich rege dazu an, Fakten zu hinterfragen und biete daher Alternativen Perspektiven zum Mainstream an“

            Mogelst du jetzt nicht ein bißchen 🙂 ?

            Du nimmst doch vorwiegend Partei, oder? Nicht mit deinen Worten. Versteckst du nicht deine Parteilichkeit hinter dem, was du hier einstellst? Jedenfalls konnte ich noch keine Würdigung der Lauterkeit in den Absichten der vermeintlichen „Gegner“ ausmachen.

            Der Friedrich hat Recht: Auch das was ich hier sage ist keine Tatsache, sondern meine Interpretation.

            Eine gute Arbeits-Woche
            wünscht Nirmalo

      • April 20, 2020 um 11:22 am

        Der Begriff AUFKLÄRUNG hat landläufig zwei verschiedene, sich sogar widersprechende Bedeutungen: Zum Einen die, in der eine Person A eine Person B (oder viele Personen XY) in welcher Angelegenheit auch immer, aufklärt.

        Zum Anderen die, welche (der Mann, von dem der Gerd Zimmermann so sehr angetan ist), Immanuel Kant verwendet. Dessen Begriff kann auch, oder sogar noch besser… „Geistige Emanzipation“ genannt werden.

        In der ersten Variante sind wir überwiegend von anderen abhängig, in der zweiten sind wir überwiegend unabhängig. Doch diese zweite… setzt eine höhere Reife voraus.

        Näheres hier:
        https://philosophischereplik.home.blog/2019/11/02/denkfaulheit/

  6. TulaCelinaStonebridge
    April 14, 2020 um 11:54 am

  7. Gerd Zimmermann
    April 15, 2020 um 12:09 am

    @ Ich mein, ich bin ja schon ziemlich lang, ewig lang hier dabei, auf diesen Erdenrund, da kennt man sowas aber ihr, ihr dürft noch ganz neu hier sein. 🙂

    Ich denke Du weisst noch nicht was Du sagst.
    Du mit deinen Gurus.

    Nachtzug.

    Ich lebe in einer realen Welt.
    Das ist gut.
    Die Wirklichkeit aber ist Immaterielles BEWUSSTSEIN.
    Immaterielles Bewusstsein kann keine Materie produzieren.

    Zum Schein schon, elektromagnetisch wahrgenommen.

    Tula

    frage einmal Martins Fachkollegen wie die elektromagnetische
    Sinneswahrnehmung funktioniert.
    Oder deinen Guru.

    Versteht Du irgendwann den Nachtzug ???

    Ich wäre wie ein Panzer in dein Haus gefahren
    und hätte dir das Universum erklärt.

    Du bist ja heute noch nicht der Krabbelgruppe der Gurus
    entstiegen.

    • muktananda13
      April 15, 2020 um 5:40 pm

      Gerd,
      bei allem Respekt: du lebst in DEINER „realen“ Welt. Fern der Absoluten Realität.
      Du kannst nicht mal DIR richtig DEIN Universum erkären.

      Und:

      Das Universum ist nicht der Kosmos.
      …aber das weißt du ja seit eher- bevor alle geboren wurden… vor der Zeit…
      Dein Ego ist noch viel zu groß, um die Realität verstehen zu können.
      Viel zu eingebildet…
      Die Einbildung ist auch eine Bildung. Ohne Wahrheitsbild.

  8. Martin Bartonitz
    April 17, 2020 um 10:08 am

    Grippewelle ist vorbei:

  9. Martin Bartonitz
    April 17, 2020 um 3:51 pm

    Aktuelle Informationen rund um die Corona-Pandemie:

    Die Londoner Times berichtet, dass 50% der aktuellen britischen Übersterblichkeit nicht durch Coronaviren verursacht werden, sondern durch die Effekte des Lockdowns, der allge­meinen Panik und des teilweisen gesellschaftlichen Zusammenbruchs. Es handelt sich dabei um rund 3000 Menschen pro Woche. Tatsächlich könnte diese Zahl sogar noch höher liegen, da auch die britische Corona-Definition Todesfälle mit (statt durch) Coronaviren sowie reine Verdachtsfälle einschließt. Hinzu kommt, dass rund 50% der „Corona-Todesfälle“ Pflegeheime betreffen, die durch einen allgemeinen Lockdown nicht besser geschützt werden.In Dänemark wird der Lockdown inzwischen bereut: „Wir hätten nie den Stoppknopf drücken sollen. Das dänische Gesundheitssystem hatte die Situation unter Kontrolle. Der totale Lockdown war ein Schritt zu weit.“, argumentiert Professor Jens Otto Lunde Jørgensen vom Aarhus Universitätskrankenhaus. Dänemark fährt derzeit den Schulbetrieb wieder hoch.Der Yale-Professor David Katz, der bereits früh vor den negativen Folgen eines Lockdowns warnte, gab ein ausführliches einstündiges Interview zur aktuellen Situation.Der deutsche Virologe Hendrik Streeck erklärt, dass bisher keine „Schmierinfektionen“ in Supermärkten, Restaurants oder Frisiersalons nachgewiesen werden konnte.Neue Antikörper-Daten aus der italienischen Gemeinde Robbia in der Lombardei zeigen, dass rund zehmal mehr Personen den Coronavirus hatten als ursprünglich angenommen, da sie keine oder nur leichte Symptome entwickelten. Die Immunisierungrate liege bei 22%.Neue Daten aus dem Schweizer Kanton Zürich zeigen, dass sich rund 50% aller „Covid19-Todesfälle“ in Alters- und Pflegeheimen ereignet haben; dennoch blieben auch dort rund 40% aller testpositiven Personen bisher symptomlos. Das Durchschnittsalter der testpositiven Verstorbenen liegt in der Schweiz derzeit bei 84 Jahren.Der Schweizer Chefarzt für Infektiologie, Pietro Vernazza, äußert sich zur „Mit-dem-Virus-Leben“-Strategie und empfiehlt unter anderem einen individuell optimierten Schutz gefährdeter Personen. Auch die Immunität der Allgemeinbevölkerung sei ein Schutz für gefährdete Menschen.Die neue britische Website Lockdown Skeptics berichtet kritisch über Covid19, die getroffenen Maßnahmen und die allgemeine Medienberichterstattung.Die zivilgesellschaftliche österreichische „Initiative für evidenzbasierte Corona-Informationen“ bietet einen Überblick über Studien und Analysen zu Coronaviren.Dokumentation: „Die WHO – Im Griff der Lobbyisten“ (ARTE, 2017)

    Fundstelle: Fakten zu Covid-19

  10. Martin Bartonitz
    April 17, 2020 um 4:00 pm

    „I just listened to the entire interview and read the article again. While it tends to position the information in a rather biased way, the surgeon general did say that the models were no longer needed because they are tracking and using real data, and that he believes certain areas will begin reopening as soon as May and June, depending on the circumstances in each area. Now, whether or not those who would like to see the shutdowns ended can actually accomplish that considering the positions being taken by Fauci and overlord Gates, remains to be seen. There is a war going on at the highest levels of government, and it is not yet clear who will prevail. It seems that if Fauci and Gates have their way, the lockdown will remain until a vaccine …“

    • Martin Bartonitz
      April 18, 2020 um 12:28 am

      Here is a little VC of Dr Buttar … is should be one of the 50 best known Doctors:

  11. Martin Bartonitz
    April 17, 2020 um 6:43 pm

    „Wo nur sind sie hin — die Medien als „vierte Gewalt“ im Staate, jene Instanz also, die die Politik überwacht, kritisiert, hinterfragt? Die den Mächtigen auf die Finger klopft — die Demokratie verteidigt und schützt? Vom Redakteur beim Nachrichtenmagazin über den „Tagesthemen“- und „Heute“-Moderator bis hin zum Mitarbeiter der Presseagentur, zum Rundfunkplauderer, zum Social-Media-Texter, zum Talkshow-Gastgeber: Ungefiltert bringen sie die offiziellen Horrorzahlen unters Volk, ohne zu hinterfragen, wie diese überhaupt zustande kommen; wie sie ausgewertet werden; was sie eigentlich besagen; wie es um andere Zahlen steht. Sie machen im Eilverfahren zugelassene, mangelhafte und überprüfte Tests wichtig und notwendig, ohne zu beleuchten, was diese überhaupt messen; was aus ihnen folgt und was nicht; wie hoch die Fehlerquote ist; wer von ihrem Masseneinsatz profitiert — und vor allem: ohne zu skandalisieren, dass unser aller Freiheiten ohne eine auch nur irgendwie belegte Gefahr inzwischen de facto abgeschafft sind. Rubikon-Herausgeber Jens Wernicke nennt weithin verleugnete Fakten zum Corona-Notstand und leistet einen unverzichtbaren Realitätsabgleich.“

  12. Martin Bartonitz
    April 17, 2020 um 7:45 pm

    Er meint, dass die Epidemie vorbei sei und es nun Zeit zum Feiern wäre:

  13. Martin Bartonitz
    April 18, 2020 um 9:55 am

    Der Lock-Down war sowohl völlig unnötig als auch völlig unwirksam, siehe Zahlen:

  14. Gerd Zimmermann
    April 20, 2020 um 11:30 am

    @ Gerd,
    bei allem Respekt: du lebst in DEINER „realen“ Welt. Fern der Absoluten Realität.
    Du kannst nicht mal DIR richtig DEIN Universum erkären.

    Da wäre ich an deiner Stelle sehr vorsichtig.

    Es gibt ein virtuelles UNIVERSUM.
    Und ich weiß wie es funktioniert.

    Mehr muss man nicht wissen.

    Theo Show Mast go on.

  15. Gerd Zimmermann
    April 20, 2020 um 12:17 pm

    1781 veröffentlicht Immanuel Kant sein wohl wichtigstes Werk, „Kritik der reinen Vernunft“, in dem er die vier wesentlichen Fragen der Philosophie stellt: Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Und was ist der Mensch? Seine Suche nach Antworten auf diese Fragen nennt man Erkenntnistheorie.

    Mit anderen Worten
    wer bin ich
    woher komme ich
    wohin gehe ich

    Ich habe es herausgefunden.

    Das hat noch kein Guru herausgefunden.
    Was vor dem Urknall war.

    Es urknallt nur im Bewusstsein, in der elektrischen Sinneswahrnehmung.

    Das Universum befindet sich im Bewusstsein und nicht
    das Bewusstein im Universum.

    Bitte keinen Nobelpreis fuer diese simple Erkenntnis.
    Andere nennen das Erleuchtung, ohne jemals erleuchtet zu werden.

    Gehe einmal 30 Jahre in ein Buddhistisches Kloster
    und nichts passieert.
    Frage einen Guru und er schenkt dir seine Spucke.
    Er rededet mit dir, ohne etwas zu sagen.

    Es gibt keine Materie.
    Materie ist eine Illusion im Geist.
    Gott ist der Schoepfer.

    Ausser Gott existiert nichts.

    Das faellt dem Ego verdammt schwer.

  16. April 27, 2020 um 11:45 pm

    Ergänzung: Was die „Horrorzahlen aus Italien“ betrifft, siehe hier:

    Studie der italienischen Regierung: 99 Prozent der Corona-Todesopfer waren mehrfach vorerkrankt

    … Eine kürzlich von der nationalen Gesundheitsbehörde Italiens veröffentlichte Studie ergab, dass fast alle, für deren Ableben COVID-19 verantwortlich gemacht wurde, bereits mit schweren chronischen Krankheiten zu kämpfen hatten …

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Schreibe eine Antwort zu Manfred Voss Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: