Startseite > Gesellschaft > Corona: Die wahre Krise

Corona: Die wahre Krise

Gestern gab es Nudeln mit Klopapierröschen

Wir, meine Frau und ich, waren heute beim REWE in Pulheim-Geyen einkaufen. Nichts Auffälliges, es gab sogar Klopapier. Ein wenig ruhigere Stimmung als sonst. Danach beim Kieser-Training. Hier war allerdings deutlich weniger los, als sonst zum Samstagmittag. Meine Firma hat für die nächsten 2 Wochen die Erlaubnis erteilt, im Homeoffice zu arbeiten. Kindern können mit ins Office gebracht werden. Aber wenig Panik, eher ein verwundertes Kopfschütteln, warum es dieses Mal anders mit der Grippe läuft als sonst.

Ja, Verschwörungstheorien werden nun sogar von Jenen, bewegt, die sonst eher schnell abgewunken haben. Da schwebt so was wie eine Ahnung: Irgendwas wird doch hier im Hintergrund gedreht … Was kommt nun auf uns zu? Warum wird die Wirtschaft so gefährdet? Gerne möchte ich einen ein Facebook-Kommentar von Thomas V Weiss hier ins Regal stellen, da er doch mit einem positiven Ende daher kommt.

Die wahre Krise

Covid-19 hat eine Situation geschaffen, die den allermeisten Menschen neu ist. Quarantäne, Ausgangssperren, geschlossene Läden, Panikkäufe und eingestellter Schulbetrieb erzeugen eine Stimmung, die von Staunen, Angst, Neugier und Verstörung geprägt ist.

Auch wenn die Mortalitätsrate nicht allzu hoch ist, zwingen Aspekte wie die recht lange Inkubationszeit oder die Ansteckungsrate doch zu äußerster Vorsicht und zu radikalen Maßnahmen. Ob all die Vorkehrungen zu einem völligen Stopp der Krankheit führen werden, bleibt abzuwarten. Hoffen wir das Beste.

Die drastischen Maßnahmen haben wahrscheinlich ihre Berechtigung, und viele Menschen fragen sich – vielleicht zurecht -, warum diese erst so spät eingeleitet wurden. Manche fordern sogar, die Maßnahmen noch zu verschärfen. Doch was ist, wenn man glaubt, die Krankheit besiegt zu haben und es bleiben aber ein paar Fälle unerkannt, die dann wieder für einen erneuten Ausbruch sorgen. Wäre es nicht besser, die Krankheit ausbrechen zu lassen, damit am Ende möglicherweise eine Herdenimmunität entsteht? Ich weiß es nicht. Gewiss, jeder einzelne Mensch, der an der Krankheit stirbt, ist ein tragischer Fall. Aber bleiben wir mal realistisch.

Nicht zuletzt aufgrund unseres Wirtschaftens stirbt alle paar Sekunden irgendwo auf der Welt ein Kind an Hunger. Durch Sanktionen, Raubbau, Landraub, Spekulationen, Strafzölle, Schaffung von Billigstproduktion, Aufhebung von Schutzzöllen, Umweltzerstörung, Ressourcenraub- und Verschwendung, Waffenverkäufe, illegale Kriegseinsätze, logistische Unterstützung von Drohneneinsätzen usw verüben Wirtschaftstreibende und ihre Handlanger in der Politik eine strukturelle Gewalt, die nur harmlos erscheint, weil sie uns vielfach verborgen bleibt. Durch diese Mechanismen leiden auf unserem Globus unglaublich viele Menschen und werden täglich Milliarden Tiere massakriert. An dieser Stelle kommen wir nun zur wahren Krise, welche auch die Ursache für die derzeitige Corona-Krise ist.

Die großen Seuchen der letzten Jahrzehnte hatten allesamt mit der Massentierhaltung zu tun, sofern sie nicht irgendwelchen militärischen Labors entstammten, was aber vorerst Spekulation bleibt. Ist nicht hier die Ursache, ist nicht hier der wahre Schuldige auszumachen? In Gesellschaften, in denen Menschen mit krank machender Nahrung überschwemmt und Tiere wie Sachen behandelt werden, ist es kein Wunder, wenn Krisen wie die derzeitige entstehen. Muss ein unter marktradikalen Prämissen geführter Globalismus nicht früher oder später zwangsläufig zu Krisen aller Art führen? Muss ein System, das auf Wachstum, Wettberb und Profitgeilheit basiert und wenige Gewinner generiert, während es einen scheinbar freien Markt und wirtschaftliche Freiheit suggeriert, nicht zwangsläufig scheitern und dabei Chaos und Zerstörung produzieren?

Die wahre Krise steht hinter der derzeitigen Corona-Welle. Sie ist die Krise der Falschdeutung menschlicher Bestimmung und des Wertes von Leben. Sie entsteht aus negativen menschlichen Eigenschaften und führt zur Pervertierung natürlicher und sinnvoller Werte.

In einem geopolitischen Milieu, das von Handelskriegen und beinharten strategischen wie wirtschaftlichen Interessen bestimmt ist, kann Covid-19 nur der Vorbote einer weit größeren Krise sein. Wir sehen jetzt bereits enorme Einbrüche der weltweiten Wirtschaft. Anders als 2008 sind es diesmal keine zockenden Banken, die die Wirtschaft bedrohen, sondern es ist die stagnierende Wirtschaft selbst, welche die Finanzmärkte massiv schwächt. Wir erleben exponentielle Kurseinbrüche und Aktienverkäufe an den Finanzmärkten. Wenn einzelne Betriebe schließen, wird der Zulieferungsfluss unterbrochen, was eine Kettenreaktion auslösen kann. Der Seehandel, aber auch die Luftfahrt kommen streckenweise zum Erliegen und die Notenbanken scheitern an ihren verzweifelten Versuchen, rettende Maßnahmen einzuleiten.

Wie soll das alles nun weiter gehen? Wir befinden uns momentan in einem Dilemma. Halten wir die schützenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Krankheit weiter aufrecht, wird die Wirtschaft zusammen brechen. Massenarbeitslosigkeit und Verarmung könnten die Folge sein. Lassen wir die Maßnahmen fallen, wird sich die Wirtschaft wahrscheinlich erholen, die Krankheit wird sich aber weiter ausbreiten.

Was also tun?
Weiter wertloses Geld in die Ökonomie pumpen [siehe: Ökonomen diskutieren über „Helikoptergeld“]? Die Schuldensumme ins Astronomische treiben? Wer wird die Zinsen bezahlen? Ist ein Zusammenbruch nicht längst überfällig [Mr. Dax: Notenbanken entzaubert: „Was immer ihr tut – es wird nicht reichen“]? Aber wie würde ein solcher konkret aussehen und was käme danach? Neoliberalismus 2.0? Schieben wir die Probleme einfach wieder auf, bis uns irgendwann der wirkliche Supervirus alle dahin rafft oder der Einsatz nuklearer Waffen uns alle pulverisiert? Die Bedrohung ist real, wie etwa die kranken Fantasien von US-General Tod Wolters oder der Strategen George Friedman und Elbridge A. Colby deutlich zeigen.

Die derzeitige Krise bewirkt vor allem eines: Die gesteigerte Umverteilung von Kapital an wenige Gewinner. Somit ist es eine neoliberale Krise, eine, die es wahrscheinlich niemals gegeben hätte, wenn die Indoktrinierung der Menschen nicht so gut funktionieren würde. Man kann die Krise aber auch als Chance sehen. Als Chance, dem Wahnsinn des marktradikalen Diktates zu entsagen und gleichzeitig etwas Neues zu schaffen: Eine Gesellschaft, die auf einer nicht ständig wachsen müssenden, nicht profitorientierten Wirtschaft, die die Umwelt schont und für das Wohl der Menschen und der Tiere steht, basiert. All das ist leicht möglich. Wir müssen diesen Schritt nur gehen.

Alles Gute!
Thomas V Weiss

***

Ja, lassen wir uns überraschen, aber nicht überfahren, und schon lange nicht in Panik versetzen … anders wäre eher unzuträglich 🙂

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,
  1. Tommy Rasmussen
    März 14, 2020 um 5:16 pm

    Staaten und Notenbanken, Lagarde und Merkelscholz, sogar die Fed, sind wild entschlossen, die Ertragsausfälle, welche durch die Pandemie sowohl durch Störungen der Produktion als auch durch Störungen im Konsumverhalten auftreten werden, mit jeder erforderlichen Menge an frischer, aus dem Nichts geschaffener Liquidität zu kompensieren, was zum Teil auch über den Umweg der Einkommenssicherung der Beschäftigten (vereinfachter Zugang zum Kurzarbeitergeld) in die Wege geleitet wird.

    Wo aber großen Unternehmen geholfen wird, ihren Verpflichtungen gegenüber den Beschäftigten und vor allem den Kapitalgebern auch dann nachzukommen, wenn die Geschäfte ruhen oder weitgehend eingebrochen sind, geht der Kelch der drohenden Pleite auch an den Banken vorbei, weil sie – en passant – vor Kreditausfällen geschützt und bewahrt werden.

    Was Donald Trump sich zum Ziel seiner Präsidentschaft gesetzt hatte, nämlich die Abhängigkeit der USA von Importen aus aller Welt zu verringern, was ja nicht – wie es den Anschein hat – ein Kampf gegen China oder die EU ist, sondern der Versuch, den Nationalstaat und damit die Volkswirtschaft, die Nationalökonomie zu schützen und der Gier des international agierenden Kapitals an den Staatsgrenzen einen Riegel vorzuschieben, ist erst durch die Pandemie zu einer Strategie geworden, die nicht mehr so leicht von den Hütern der Political Correctness verunglimpft werden kann.

    Das ist die eigentliche Katastrophe für die Profiteure der Globalisierung! Die Möglichkeiten, die Volkswirtschaften gegeneinander auszuspielen und einen mörderischen Wettbewerb anzufachen, an dessen Ende ein weltweiter Niedriglohnsektor stehen sollte, sind mit Sars-Cov-2 bedenklich geschrumpft.

    Die großen, global agierenden Konzerne werden ums Überleben kämpfen und sich wohl oder übel auf national organisierte Märkte mit strikt ausgeglichenen Handelsbilanzen einstellen müssen. Die Rückbesinnung auf Sinn und Zweck und auf den Nutzen des Nationalstaates und der National-Ökonomie werden weltweit größere Verwerfungen auslösen als es die Pandemie alleine (in einer Welt intakter Nationalstaaten) jemals vermocht hätte.
    https://egon-w-kreutzer.de/paukenschlag

  2. März 14, 2020 um 5:58 pm

    • Tommy Rasmussen
      März 14, 2020 um 8:41 pm

      ???
      Mit freundlichen Grüßen,

      Tommy Rasmussen
      tommyrasmussen@arcor.de

      Wie Konzerne (NICHT NUR!) Europas Kassen plündern!

      Ok – NEU – Die Fotos hier:
      https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/NRZ/EM/Aufnahmen/Aufnahmen_node.html

      sehen viel mehr echt aus als diese hier:
      https://www.google.com/search?hs=QX5&channel=fs&q=Virus+Bilder&tbm=isch&source=univ&client=ubuntu&sa=X&ved=2ahUKEwjH0JfQ8aznAhWiM-wKHZTnAXIQsAR6BAgJEAE&biw=1307&bih=639

      https://www.gettyimages.de/fotos/virus?sort=mostpopular&mediatype=photography&phrase=virus

      11.12.1999 – Viren sind Bestandteile von sehr einfachen Organismen und von sehr vielen Bakterien. In Menschen hat man Viren noch nie gesehen. Alle Schweine-Vogel-Aids-SARS-BSE-Hepatitis C- Virusmodelle sind Computer- Grafiken. Elektronenmikroskop- Aufnahmen von Viren zeigen in Wirklichkeit nur Bestandteile von sterbenden Zellen. Das Robert-Koch-Institut musste inzwischen zugeben, mit einem Fotobeweis nicht dienen zu können. Die tatsächlichen, naturwissenschaftlich nachgewiesenen Viren üben innerhalb des hochkomplexen Geschehnisses der Zellen untereinander eine helfende, eine stützende und keinesfalls eine zerstörende Funktion aus.

      Auch bei Krankheiten hat man in der Tat weder im kranken Organismus, noch in einer Körperflüssigkeit jemals eine Struktur gesehen oder isoliert, die man als Virus bezeichnen könnte.

      Die Behauptung der Existenz irgendeines krankmachenden Virus ist ein durchsichtiger Betrug, eine fatale Lüge mit dramatischen Folgen.

      Rasterelektronenmikroskope können sogar Atome sichtbar machen, aber ein Virus, welches mehrere Millionen Atome besitzt, findet man nicht?

      Alle (Schweine-Vogel-Aids-SARS-BSE-Hepatitis C-) Virusmodelle die man aus den Medien kennt, sind keine Fotos, sondern im Computer angefertigte Grafiken nach den Vorstellungen einiger Forscher, wie das Virus aussehen müsste, wenn es denn existieren würde.

      Elektronenmikroskop-Aufnahme von den behaupteten Viren zeigen in Wirklichkeit nur Bestandteile von sterbenden Zellen.

      Einige der weltweit federführenden Forschungsinstitute, unter anderem das Robert-Koch-Institut in Deutschland, mussten unter dem Druck der Aufdeckung dieses Schwindels inzwischen kleinlaut zugeben, mit einem Fotobeweis nicht dienen zu können.

      Die Schulmediziner brauchen die lähmende, dumm machende und zerstörerische Angst vor krankmachenden Phantomviren als zentrale Grundlage ihrer Existenz:

      Erstens, um durch Impfen Menschen massenhaft zu schädigen, um sich einen Kundenkreis an chronisch kranken und kränkelnden Objekten aufzubauen, die alles mit sich machen lassen.

      Zweitens, um sich selbst nicht eingestehen zu müssen, dass sie bei der Behandlung chronischer Krankheiten total versagen und mehr Menschen getötet haben und töten, als alle Kriege dies bisher ermöglicht haben.

      Viren sind Bestandteile von sehr einfachen Organismen, wie z.B. von Fadenalgen, einer bestimmten Art einer einzelligen Chlorella Alge und von sehr vielen Bakterien. Dort nennt man diese viralen Bestandteile Phagen. Die tatsächlichen, naturwissenschaftlich nachgewiesenen Viren üben innerhalb des hochkomplexen Geschehnisses der Zellen untereinander eine helfende, eine stützende und keinesfalls eine zerstörende Funktion aus.

      In komplexeren Organismen, besonders dem Menschen, oder in Tieren und Pflanzen, hat man solche Strukturen die man Viren nennen könnte jedoch noch nie gesehen. Auch bei Krankheiten hat man in der Tat weder im kranken Organismus, noch in einer Körperflüssigkeit jemals eine Struktur gesehen oder isoliert, die man als Virus bezeichnen könnte. Die Behauptung der Existenz irgendeines krankmachenden Virus ist ein durchsichtiger Betrug, eine fatale Lüge mit dramatischen Folgen.

      Wie ist denn das nun mit allen blutsaugenden Insekten?? Sie wollen uns ja weismachen, dass Mücken keinen HIV übertragen… wusste nicht dass Mücken und Co bei der Mahlzeit aussortieren – ganz nach der Theorie “Das sauge ich, das sauge ich nicht”!?!

      Was bringt den Doktor um sein Brot?
      a) die Gesundheit, b) der Tod.
      Drum hält der Arzt, auf dass ER lebe,
      Uns zwischen beiden in der Schwebe.
      (Eugen Roth)

      Der Patient (bzw. die meisten unter ihnen) hören auf ihren Arzt
      Ärzte hören auf Ärztekammer-Verantwortlichen
      Ärztekammer-Verantwortliche hören auf Politiker
      Politiker hören auf das Gesundheitsministerium
      Das Gesundheitsministerium auf die WHO (Weltgesundheitsorganisation)
      Die WHO auf die Pharmaindustriellen
      Die Pharmaindustrielle auf die Banker
      Die Banker auf die ‚Bangster‘,

      („Hochfinanz“ und BIZ – Bank für Internationalen Zahlungsausgleich)
      https://de.wikipedia.org/wiki/Bank_f%C3%BCr_Internationalen_Zahlungsausgleich

      die fast alle Zentralbanken der Welt von Basel aus steuern.

      “Durch nichts bezeichnen die Menschen mehr ihren Charakter als durch das, was sie lächerlich finden.” (Goethe)

      OK., wenn es kein Virus ist, das „übertragen“ wird, was ist es dann?

      BETRUG! Panik-Epidemie bei den Impfstoffherstellern

      Die meisten von uns haben bemerkt, daß in letzter Zeit ein großer Schub begonnen hat, um Impfungen weltweit verbindlich vorzuschreiben. Der scheinbare Ursprung dieses Vorstoßes sind die Vereinten Nationen und ihre verschiedenen Erklärungen darüber, daß Impfgegner der Abschaum der Erde sind, der nichts anderes will, als daß Millionen von Menschen an schrecklichen Krankheiten sterben. Es mag daher ratsam sein, einen Blick auf die Vorgeschichte zu werfen.

      Bereits in den 1930er und 40er Jahren hatte die IG-Farbenindustrie in Deutschland „das Sagen“. Sie betrieben nicht nur ein chemisches und pharmazeutisches Monopol, sie finanzierten auch Adolf Hitler und gaben ihm seine Befehle.

      Unter den Direktoren der IG Farbenindustrie, die sich „Der Rat der Götter“ nannten, befand sich auch ein Fritz te Meer, der bei den Nürnberger Prozessen wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu einer langen Haftstrafe verurteilt wurde. Dies hatte vermutlich damit zu tun, daß Auschwitz von der IG-Farbenindustrie gebaut und verwaltet wurde und mit den dort an Menschenopfern durchgeführten „medizinischen“ Experimenten. (Der größte Teil der modernen medizinischen Praxis basiert auf den durchgeführten Experimenten und Entdeckungen in Auschwitz und ähnlichen „Lagern“.)

      Unter dem Druck von vermutlich Rockefeller, einem Großaktionär der deutschen Pharmaindustrie, wurde te Meer frühzeitig freigelassen und in die USA gebracht, wo er sowohl die CIA als auch die Vereinten Nationen mitbegründete.

      Sprung nach 2009. Wir erinnern uns, wie die Vereinten Nationen ohne glaubwürdige Beweise versucht haben, eine weltweite Pandemie der Schweinegrippe auszurufen, mit Zwangsimpfung für alle.

      Die französische Regierung hat zwar ein Gesetz erlassen, das eine obligatorische Impfung ermöglicht, aber es gab fast einen Aufstand gegen sie, und es wurde beschlossen, dieses Gesetz nicht durchzusetzen. In jedem Fall, wie Du Dir sicherlich erinnerst ist die „Pandemie“ nie passiert.

      Untersuchungen bei den Vereinten Nationen nach diesem Versuch ergaben, daß 80 % derjenigen, die über die Frage abstimmen, ob eine Pandemie ausgerufen werden kann, entweder hochbezahlte Mitarbeiter von Impfstoffherstellern oder Großaktionäre waren.

      Kurz gesagt, sie versuchten, ihre eigenen Taschen mit Milliarden durch den Verkauf von Zwangsimpfstoffen zu füllen.

      Zehn Jahre später und fast nichts hat sich geändert: Die UNO wird von Großkonzernen zu ihrem eigenen Nutzen geführt. Das wenige Gute, daß es bringt, ist nur Ausschmückung. Deshalb hat sich Präsident Trump davon distanziert.

      Der heutige „Ausnahmezustand“ wurde von den Impfstoff-Firmen ausgerufen und die Vereinten Nationen werden als Schaufensterfront benutzt – genau so, wie es konzipiert wurde.

      Aber worum geht es bei dem Notfall?

      Es geht um zwei Dinge:
      A)

      In den letzten zehn Jahren oder so haben mehrere Länder der Zweiten und Dritten Welt Arzneimittel verboten oder nahezu verboten und die Homöopathie als ihre „vordere Front“ der Gesundheitsversorgung angenommen, weil sie sicherer, viel effektiver ist und einen winzigen Bruchteil der pharmazeutischen Arzneimittel kostet. Jetzt, da Donald Trump die Macht übernommen hat, haben wir ein großes Land der Ersten Welt, das sich langsam in die gleiche Richtung bewegt.

      B)
      Täglich erkennen Tausende neuen Menschen an, daß die pharmazeutische Medizin fast nutzlos und extrem gefährlich ist (sie ist die häufigste Ursache für unnatürliche Todesfälle in der Ersten Welt) und weigern sich, sie zu verwenden, wobei sie die viel sichereren und wirksameren Optionen bevorzugen.

      Impfstoffe sind eine der drei Haupteinnahmequellen für die Pharmaunternehmen. Sie sind wahrscheinlich auch die profitabelste. Ein großer Teil der (zumindest in den USA) verwendeten Impfstoffe wird tatsächlich in China hergestellt, ohne Qualitäts- oder Sicherheitskontrollen. Ich habe keine Informationen darüber, inwieweit dies auch in Europa gilt. Impfstoffe sind jedoch mit problembehaftet – solange fast niemand von diesen wußte, konnte das Geschäft weiterlaufen:

      a)
      Impfstoffe werden mit dem Versprechen verkauft, vor Krankheiten durch Viren zu schützen: Es gibt jedoch keinen glaubwürdigen Beweis dafür, daß es Viren überhaupt gibt! So entschied das Bundesgericht 2016, daß die Existenz eines Masernvirus nicht nachgewiesen ist.

      b)
      Impfstoffe verhindern, wie uns gesagt wird, eine Infektion, d.h. die Übertragung von Viren von Mensch zu Mensch. Bis heute konnte noch niemand zeigen, daß eine solche „Infektion“ tatsächlich stattfindet, geschweige denn wie!

      Wenn wir die unbestreitbare wissenschaftliche Tatsache berücksichtigen, daß in einer so genannten „Epidemie“ nicht mehr als 4% (ja, nur vier Prozent) derjenigen, die mit dem vermeintlichen Virus in Berührung kommen, tatsächlich krank werden, dann sehen wir, daß das medizinische Konzept der Infektion Unsinn ist. Warum werden die 96% nicht krank? Es können nicht die Impfstoffe sein, wie wir gleich sehen werden.

      Um diese ersten beiden Probleme zu umgehen, wird uns eine Menge pseudowissenschaftlicher Kram erzählt, von dem das meiste auf nichts anderem basiert als: „Wir können uns keine andere Erklärung vorstellen, deshalb muß diese wahr sein“.

      Die Arbeit von Gaston Neassens zeigt am deutlichsten, daß diese imaginäre Lösung nicht wahr ist.

      c)
      Impfungen bieten nicht nur keinen „Schutz“ vor Krankheiten, sie VERBREITEN sie sogar! Wenn Du weißt, wie die natürliche menschliche Immunität tatsächlich funktioniert, dann ist das genau das, was Du erwarten würdest! (Siehe Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P. für weitere Informationen dazu, komplett mit Grafiken und Statistiken sowie Links zu anderen Quellen.)

      Wenn Du einen Impfstoffhersteller nach Wirksamkeitsnachweisen wie den Ergebnissen von Doppelblindstudien fragst, wird Dir gesagt, daß dies nicht möglich ist, da es „unethisch“ wäre, einer Gruppe von Menschen den „offensichtlichen Nutzen“ der Impfung zu verwehren. Kurz gesagt, die einzigen angebotenen Beweise sind ihre eigene Propaganda! Dennoch werden seit fast 200 Jahren Vergleichsstudien durchgeführt. Alle diese Vergleiche zeigen, daß die Impfung direkt zu einer erheblichen Erhöhung der Inzidenz der Krankheit führt. Es gibt KEINE Ausnahmen davon! Das letzte Mal, als in Deutschland unter dem Hitler-Regime eine Zwangsimpfung durchgeführt wurde, führte dies zu einer Sechsfachen Zunahme der Diphtherie! (Hannah Allen „Don’t get Stuck“.)

      d)
      Alle so genannten „Ausbrüche“ von „Krankheiten“ wie die oft zitierten Masern, in den letzten zehn Jahren, zeigen, daß bis zu 92% derer, die „krank“ wurden, vollständig geimpft waren. D.h. die Impfstoffe bieten keinerlei „Schutz“.

      e)
      Allmählich erkennen immer mehr Menschen, daß Kinderkrankheiten – der Hauptmarkt für Impfstoffe – überhaupt keine Krankheiten sind, sondern natürliche Entwicklungsprozesse, deren Eindämmung oder Verhinderung für ihre Kinder sehr schädlich wäre. Glücklicherweise haben sich Impfstoffe als fast völlig unfähig erwiesen, dies zu tun.

      Kurz gesagt, der Impfstoffmarkt ist vom Zusammenbruch bedroht. Es handelt sich um einen Multi-Milliarden-Dollar-Betrug, dessen Verlust sich das Pharmakartell nicht erlauben kann – daher ihre Panik.

      Ihre „Lösung“ besteht darin, ihre Investitionen in vorab gekaufte Politiker zu nutzen, um die Impfung obligatorisch zu machen. Keine leichte Aufgabe, da dies in vielen Ländern, und insbesondere in den USA und Deutschland durch Verfassungsgesetze ausdrücklich verboten ist. In den USA gehen sie dieses Problem mit „Verwaltungsakten“ an, wie z.B. die Impfung als Voraussetzung für eine Beschäftigung oder die Verweigerung der Schulbildung von nicht geimpften Kindern. Diese sind aufgrund von Rechtsstreitigkeiten nur teilweise wirksam. Sie drängen daher auf Verfassungsänderungen.

      In Deutschland ist ihre Taktik etwas anders und sie sind in eine selbstgemachte Falle geraten:

      Das von den staatlichen und somit pharmazeutisch kontrollierten Medien vorangetriebene Konzept besteht darin, zu versuchen, Eltern, die gegen Impfung sind, einzuschüchtern.

      Ein solches Szenario ist z.B. der Vorschlag, daß, wenn Ihr Kind mit Röteln in den Kindergarten geht und eine frisch schwangere Mutter es „erwischt“, was zum Tod ihres Embryos führt, Du wegen Totschlags verfolgt werden könntest. Dies ist eine wunderbare Nachricht für uns, denn in jedem Rechtsstreit liegt die Beweislast beim Kläger.

      Wenn Dein Kind also durch Impfstoffe verstümmelt wurde, ist es sowohl schwierig als auch teuer, unbestreitbar zu beweisen, daß der Impfstoff die Verletzung verursacht hat.
      In diesem Fall liegt die Beweislast jedoch bei den Pharmaunternehmen und ihren Handlangern. Sieh Dir nur an, was sie beweisen müssen, um ihre Strafverfolgung durchzusetzen:

      i) Sie müssen das Konzept der Infektionskrankheit nachweisen.
      ii) Sie müssen nachweisen, daß Viren vorhanden sind.
      iii) Sie müssen nachweisen, daß Viren Krankheiten verursachen.
      iv) Sie müssen beweisen, daß das Virus, das die Fehlgeburt verursacht hat, von Ihrem Kind stammt und genau beweisen, wie es von Ihrem Kind auf die Mutter übertragen wurde.

      Selbst wenn es möglich gewesen wäre, zu zeigen, daß das vermeintliche Virus von nirgendwo sonst her hätte kommen können, indem man alle untersucht hätte, mit denen die Mutter in den vergangenen Wochen in Kontakt gekommen war – auch Menschen, die zufällig in einem Geschäft waren, das sie besuchte -, wäre das nicht genug. Die Beweislast wird nicht dadurch erfüllt, daß man davon ausgeht, daß niemand sonst es hätte tun können. Man muß positiv beweisen, daß der Angeklagte es getan hat.

      Natürlich kann nichts davon nachgewiesen werden, und so leider werden so etwas nie vor Gericht kommen. Aber es wird benutzt, um bei den Eltern, die sich dafür entscheiden, ihre Kinder vor dem Pharma-Kartell zu schützen, Angst zu erzeugen.

      Die andere von ihnen angewendete Taktik ist das Konzept der „Gruppenimmunität“ (auch Herdenimmunität genannt). Dies beruht auf einem natürlichen Phänomen, von dem die Impfstoffhersteller behaupten, daß es auch bei Impfstoffen passiert.

      Sechzig Jahre Impfung haben keinen Beweis dafür erbracht, daß sie dies tatsächlich tut. Tatsächlich zeigen die Impfstatistiken das Gegenteil, d.h. daß die „durch den Impfstoff induzierte Immunität“ innerhalb weniger Jahre verschwindet oder gar nicht erst auftritt. Impfstoffinduzierte Gruppenimmunität findet nicht statt – ausschließlich die natürliche Version schafft die Herdenimmunität.

      Dennoch wird das Konzept, daß man die Gruppenimmunität beeinträchtigt, wenn man seine Kinder nicht impfen läßt, als „Schuldpropaganda“ benutzt.

      Der letzte Punkt, der oft wiederholt wird, ist: „Wenn Ihr Kind nicht geimpft ist, stellt es eine große Gefahr für die geimpften Kinder dar, weil es sie krank machen könnte“.

      Logischerweise ist dies ein offenes Eingeständnis, daß die Impfung KEINEN Schutz vor einer sogenannten Krankheit bietet und nichts anderes als ein krimineller Betrug ist. Daher mein Vorschlag in meinem jüngsten Artikel zu diesem Thema, die Pharmaindustrie als Ganzes wegen der gleichen Verbrechen gegen die Menschlichkeit an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag zu verweisen, die ihre Vorgänger Fritz te Meer und Freunde in den 1930er und 40er Jahren begangen haben.
      https://www.harmonyenergyconsultants.com/web/de/zwangsimpfen-betrug-2019.html

      IMPFUNG UND ALUMINIUM – Wieso bereits kleine Mengen toxisch sind!

      Ein Kinderarzt packt aus – Ungeimpfte Kinder sind – so zeigen seine Krankenakten – tatsächlich seltener krank als geimpfte Kinder. Kinderarzt Dr. Braun berichtet zudem von den Machenschaften der Pharmaindustrie, die nichts unversucht lassen, um Ärzte für sich zu gewinnen und mit kranken Patienten Geld zu verdienen.

      Gesundes 9-jähriges Mädchen nach Grippeimpfung gelähmt
      https://www.epochtimes.de/gesundheit/gesundes-9-jaehriges-maedchen-nach-grippeimpfung-gelaehmt-video-a1341063.html

      16.04.2019 – Von den jährlich 930.000 Sterbefällen werden rund 300.000 durch medizinische Behandlungen verursacht, schätzt Radiologe und Facharzt Dr. Gerd Reuther. Damit ist die Medizin die häufigste Todesursache.
      https://www.epochtimes.de/video/gesundheit/radiologe-und-facharzt-die-haeufigste-todesursache-in-deutschland-ist-die-medizin-vertrauen-auf-selbstheilung-ausgetrieben-a2856450.html

      https://netzfrauen.org/2020/01/24/steuerflucht-2/

      Kommentar:

      Es gab ja auch den Forscher, der standhaft behauptet hat, dass das „Aids-Virus“ nie extrahiert und fotografiert werden konnte.

      Auch bei Aids ist es so, dass eine riesige Kranhkeitsindustrie darum aufgebaut wurde und das ganze dazu diente, um ungeschützten Sex (mögliche Kinder) zu verhindern.

      Tatsächlich ist der Aidstest absolut lächerlich, weil dabei Antikörper gezählt werden. Und bei einem bestimmten Verhältnis, wird dann je nachdem zu welcher Risikogruppe man gehört entweder ein positiver oder negativer Aidsbefund gegeben. D.h. bei genau dem gleichen Ergebnis gibt es zwei Unteschiedliche Resultate, je nachdem wie man vorher den Risikofragebogen beantwortet hat. Denn sonst könnten auch Leute einen positiven Aidsbefund bekommen, die sich rein logisch nie irgendwo angesteckt haben können und der Schwindel sofort auffliegen.

      Dazu kann man in einen anderen Erdteil reisen und dort einen Aidstest machen und wird mit an die 100% Wahrscheinlichkeit einen negativen Aidsbefund bekommen, wenn man hier positiv getetstet wurde, weil dort auf andere Antikörper untersucht wurde.

      Die gravierenden Nebenwirkungen der Medikamente zu Behandlung von Aids sind für viele langfristige Todesfälle verantwortlich.

      Und wer hatte nun meist diese Immunerkrankungen? Drogenabhängige, die ihren Körper mit den Drogen vergiften und meistens auch nicht regelmäßig schlafen und essen. Und Schwule, die über längere Zeiträume sogenannte Poppers konsumieren. Das sind Mittel die den Schließmuskel entspannen. Und diese Mittel vergiften ebenfalls den Körper und schädigen das Imunsystem. Andere Gruppen waren v.a. Bluter, denen Blut eben jener Risikogruppen verabreicht wurde…

      Glaube nichts – prüfe alles…

      Der letzte Virus, mit dem besonderes Schindluder getrieben wurde und der Impfindustrie zugespielt wurde, waren die HumanPamilloViren und die unsägliche Impfung dagegen. Bei keiner Impfung bisher war die Vergütung für die Ärzte so hoch, wie hier. Und das ist meiner Meinung nach der globalen Strategie der Bevölkerungsreduktion geschuldet.

  3. März 15, 2020 um 6:45 am

    Warum wird die Wirtschaft so gefährdet?
    Weil die Wirtschaftteilnehmer nicht wissen, dass sie religiös sind:
    https://melezyprzikap.wordpress.com/2019/11/10/grundsaetzliches/

  4. Tommy Rasmussen
    März 15, 2020 um 8:41 am

    Schauen wir mal, wo es offenbar bis jetzt KEIN Corona-Virus gab:

    21.02.2020 – Das Manöver „Defender 2020“ rollt auf Deutschland zu. Großteil der Transporte sollen nachts zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr rollen. Das sind die Routen der 40.000 Soldaten. Abschlussübung Ende Mai 2020. Wie wird Russland reagieren?
    https://www.tagesspiegel.de/politik/nato-manoever-defender-2020-startet-das-sind-die-routen-der-40-000-soldaten-und-das-sind-die-kosten/25436958.html

    21.02.2020 – Militärgroßübung – „Russland ist der Auslöser dieser Entwicklung“
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/militaer-verteidigung/id_87380268/nato-manoever-defender-2020-russland-ist-der-ausloeser-dieser-entwicklung-.html

    21.02.2020 – Knapp 40.000 US-Soldaten ziehen durch Norddeutschland
    https://www.welt.de/politik/deutschland/video206026115/Mega-Manoever-Knapp-40-000-US-Soldaten-ziehen-durch-Norddeutschland.html

    07.10.2019 – Nato-Mächte bereiten Krieg gegen Russland vor. Mit dem größten militärischen Aufmarsch in Europa seit 25 Jahren bereitet sich das westliche Militärbündnis auf einen Krieg gegen die Nuklearmacht Russland vor, die ihrerseits riesige Militärmanöver abhält.
    https://www.wsws.org/de/articles/2019/10/07/defe-o07.html

    24.06.2015 – Die Nato stockt ihre Truppen in Osteuropa massiv auf. Die Speerspitze in Osteuropa soll nun aus 40.000 Soldaten bestehen.
    https://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-konflikt-nato-stockt-spezialeinheiten-massiv-auf_id_4772578.html

    ja, wie wird Russland reagieren?
    Oder ist „Defender 2020“ gar keine Verteidigungsübung?.

    Dann wäre Corona-„Virus“ was GUTES:

    14.03.2020 – Truppenbewegungen eingestellt. Corona bremst das Militär aus.
    https://rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/defender-2020-corona-bremst-das-militaer-aus_aid-49545207
    https://www.mz-web.de/politik/defender-2020-wird–eingefroren–corona-bremst-nato-uebung-in-europa-aus-36406898

  5. Martin Bartonitz
    März 15, 2020 um 10:07 am

    • Tula
      März 15, 2020 um 10:42 am

      Das Corona-Virus – es ist ja nicht das Virus sondern die Maßnahmen die gesetzt wurden.

      Ich denke in unseren Zeiten der Super-Hygiene, hätte vielleicht Aufklärung mehr bewirkt, die Bevölkerung flächendeckend mit Desinfektionsmittel und Masken und Brillen zu versorgen wäre sicher nicht der verkehrteste Weg gewesen usw…. mal so als absolut ahnungsloser Betroffener. 😉

  6. Martin Bartonitz
    März 15, 2020 um 12:00 pm

    Er hat schon bei SARS und der Schweingrippe gewarnt, das nicht stimmt, was erzählt wird und er hatte damals schon recht.

    Heute sagt Dr. Wodarg, dass die ganzen Massnahmen völlig daneben sind und einen riesen Schaden anrichten, der nicht zu rechtfertigen ist.

    Er fordert einen Untersuchungsausschuss um die Entscheider zur Rechenschaft zu ziehen und erläutert warum er das so sieht.

    Er fordert Anwälte dazu auf entsprechende rechtliche Schritte einzuleiten um die Entscheider zur Verantwortung zu ziehen.

    Er erläutert auch wie Entscheidungen gefällt werden und warum dieses ganze Chaos entsteht und lässt kein gutes Haar an so manchen Entscheidern.

    Journalisten der Meinstreammedien wollten seine Aussagen veröffentlichen, wurden aber von Ihren Chefs in die Schranken gewiesen. Es passte halt nicht in den Einheitsbrei und man hatte sich bereits verrannt.

    In der Panik und mit Angst macht man eben Fehler, das Kind ist im Brunnen….

    Für uns ist das, was er alles sagt sehr glaubwürdig, deswegen verbeiten wir diese Infos

    Die Sterberaten sind auch dieses Jahr insgesamt gesehen sogar etwas weniger als die Jahre zuvor. Dies kann alles z. Bsp. hier eingesehen werden: https://www.euromomo.eu/

    Bitte schaut Euch den Bericht genau an, damit ihr in Diskussionen Argumente habt.

    Hier läuft ein ganz grosses nicht gerechtfetigtes Desaster ab.

    Dr. Wodarg – Lungenarzt, Internist, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin & öffentliches Gesundheitswesen,
    studierte Epidemologie an der John Hopkins Universität USA, ehem. zu Amtsarzt in Schleswig Holstein, Bundestagsabgeordneter der SPD, Vorsitzender des Gesundheitsaussches, und und und ..

    Quelle: Punkt.Preradovic besucht Ihren Kanal

  7. Tula
    März 15, 2020 um 12:10 pm

    …………man hatte sich bereits verrannt…….

    und genau das ist der Punkt – man hatte sich bereits verrannt – und wer will schon alleine dastehen, zeig mir den Staat der bei den weltweiten Maßnahmen nicht mitzieht, kein Politiker traut sich sowas.

    Für China ist diese Vorgehensweise eher noch normal gewesen und die anderen haben es ohne wenn und aber übernommen, das nennt sich Gruppenzwang!

    • Tommy Rasmussen
      März 16, 2020 um 6:10 am

      „kein Politiker traut sich sowas“ :

      [GEJ.01_055,14] … denn recht große Herren wollen die Wahrheit niemals hören, halten darum die Schmeichelei in Ehren, die allein sie nur begehren, und alles Menschenrecht ist bei ihnen schlecht. Was sie wollen, sie sich’s holen – mit Gewalt nur zu bald. Ob die Armen übers Unrecht klagen, jetzt wie einst in alten Tagen, das ist eins den großen Herren, die da stehn in hohen Ehren. Darum muß man wohl politisch sein und muß mit ihnen reden fein, sonsten gibt es Kerker und Galeeren, die der Menschen Qual und Pein vermehren.
      http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/GrossesEvangeliumJohannis1.html
      http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/

  8. Fluß
    März 15, 2020 um 12:27 pm

    In Deutschland werden nur 2% aller Toten obduziert.
    In den Medien kam noch nix zwecks einer Obduktion derer Toten, noch meldete sich ein Verwandter in den Medien, der über ein totes Familien-Mitglied sprach.
    Wahrscheinlich wird niemand obduziert.

    Trump hatte Ende 2017 den nationalen GesundheitsNotstand ausgerufen. Wegen der Opioide-Sucht. Die Sucht fängt oft über Ärzte an, die diese Mittel übers Rezept anordnen.
    Das ist die eine Seite. Die andere ist das synthetische Phentanyl, dieses ist ca. 50 Mal stärker und danach gabs noch ein höheres synthetisches Opioid, auch ein Phentanyl..
    Die Junkies holen sich den Stoff auf der Straße, der meistens mit dem synthetischen Opioid gestreckt ist. Daran sterben die Leute.
    Es gibt da auch schon ein Gegenmittel, nennt sich Naloxon, das läßt die Opioide nicht andocken und die Atmung kann so wieder in Gang gebracht werden. So können einige wieder ins Leben geholt werden.
    In den USA sind es so über hundert Drogen-Tote täglich.

    In Deutschland hört man nix davon, aber wie gesagt wird kaum obduziert. Aber die Drogen sind in Deutschland und kommen über verschiedene Wege nach Deutschland.
    Es ist also denkbar, daß diese Abknallereien in den Stadten einfach Drogen-Clans-Revier.Macht-Kämpfe sind.

    Und wer unterstützt das alles? Künast, denn sie holt über die Antifa die Drogen und Clans nach Deutschland.:
    „““ Bestätigung durch Renate Künast (Grüne): ANTIFA ist bezahlte Hilfstruppe
    https://www.journalistenwatch.com/2020/03/14/bestaetigung-renate-kuenast/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=bestaetigung-renate-kuenast
    14. März 2020, 11:00
    Störe deinen Feind nie, wenn er gerade Fehler macht. Dies wusste schon Napoleon. Besonders wenn grüne oder linke Bessermenschen in der Öffentlichkeit referieren, sollte sich jeder Vernünftige zurücknehmen. Denn die Selbstentlarvung kommt ganz von allein. So plauderte Renate Künast (Grüne) ganz offen aus, was bisher nur vage Vermutungen waren. Sie forderte eine dauerhafte Finanzierung der […] „““

    Und damit die dann auch bleiben können, brauchen sie Pässe:

    „““ Berlin 92 Prozent Erfolgschance für extrem dumme Passfälscher
    http://www.pi-news.net/2020/03/92-prozent-erfolgschance-fuer-extrem-dumme-passfaelscher/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=92-prozent-erfolgschance-fuer-extrem-dumme-passfaelscher
    14. März 2020, 11:15
    Von MANFRED ROUHS | Elf von zwölf Berliner Bezirken verfügen nicht über Geräte, mit denen sich ein gefälschter ausländischer Pass von einem echten unterscheiden lässt. Das dürfte der nicht komplett verblödete Teil jener, die in der deutschen Hauptstadt mit gefälschten Papieren zu tun haben, längst in der Zeitung oder im Internet gelesen haben – und […] „““

    Und die Clans lassen sich nicht impfen, was die da neben den Drogen noch alles anschleppen?
    Kirsten Heisig mußte erfahren, was das Leben als Richterin in Deutschland doch bei Engagement gegen Clans feindselig sein kann.

  9. März 15, 2020 um 1:11 pm

    Ein billiger Virus, welcher durch die Wissenschaft und die Pharma von der Mücke zum Elephanten mutiert wird…
    (es liegen weltweit verreckende Menschen in Hauseingängen, nicht wahr?)
    … und was passiert da in der „Wirtschaft“? -> Stützung durch wen? (durch wen am zahlenden Ende?) und was war noch mal die Verschmelzung von Staat (regierenden Organen) und Wirtschaft?? Hmm, die alte Definition, welche locker ins alte Rom reicht?
    O.k., das Ganze hat vielleicht einen neuen NAmen oder Anstrich erhalten, NWO oder so, nicht?
    Doch schaut man hin, zu den Fascia (Plural?) und den angewandten Methoden samt der Halbwahrheiten = Lügen,
    welche Freiheiten bringen …?, bekannt aus Kriegszeiten oder
    von Niederschlagung von Volksaufständen … – dann paßt das doch, mit den Ausgangssperren …

    Wir dürfen uns trauen zu durchschauen …

    Alles Liebe,
    Raffa.

  10. Martin Bartonitz
    März 15, 2020 um 5:16 pm

    Na, da hatten wir am letzten Freitag noch Glück, eingelassen zu werden:

    • Tula
      März 15, 2020 um 5:21 pm

      wurden die geplündert? fängts schon an? 😯

  11. Gerd Zimmermann
    März 16, 2020 um 8:54 am

    @ O.k., das Ganze hat vielleicht einen neuen NAmen oder Anstrich erhalten, NWO oder so, nicht?

    Es kommt darauf an, was man unter NWO versteht.
    Man kann es auch Paradigmenwechsel nennen.

    Wer das Wort Pandemie in Martins Blog sucht,
    wird herausfinden was weltweit gerade abgeht.
    Es ist in diesem Blog ausführlich aufgeführt wie man
    sich schützen kann.

    Nun, Kant kann auch jeder lesen.
    Nur ist lesen und lesen, nicht dasselbe.

  1. No trackbacks yet.

Schreibe eine Antwort zu Martin Bartonitz Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: