Startseite > Politik > Qanon erklärt den Tiefen Staat …

Qanon erklärt den Tiefen Staat …

Zitiert aus „Das System“ von Hans Herbert von Arnim

Wer mit offenen Augen anschaut, welche Gesetze durch unsere gewählten Vertreter im Bundestag verabschiedet werden, dem kann nicht verborgen bleiben, wem diese am Ende nutzen werden. Und auch der Amokläufer von Hanau hatte dieses gesehen. Er verwendet in dem letzten Video, das er ins Netz gestellt hat, den Begriff Deep State. Im Deutschen sprechen Jene, die diese Verschwörung aufzudecken versuchen, vom Tiefen Staat. Der Filmemacher Dirk Pohlmann beschäftigt sich schon länger damit und hält u.a. dazu Vorträge ( z.B. hier: Der duale Staat: Recht, Macht und Ausnahmezustand).

Bei Markus Lanz wurde nun auch über den Hanauer Amoklauf gesprochen. Dabei wird ebenfalls auf den Begriff Tiefer Staat eingegangen. Und auch Qanon erwähnt (hier), einem angeblich Trump sehr ’nahe stehenden‘ Unbekannten, der seit geraumer Zeit über den von Donald Trump angekündigten Kampf gegen den Deep State (vor dem auch J.F. Kennedy schon warte) verschlüsselte Nachrichten postet. Nun gibt es zu der Qanon-Bewegung ein Video, das die Hintergründe erklärt. Wenn man den patriotischen Anstrich beiseite lässt, ist doch Vieles, was gerade passiert, verständlicher:

Und um das noch klarzustellen: Ich bin KEIN Trump-Fan, beobachte aber genau, was in seinem Dunstkreis zum versprochenen Kampf gegen den Deep State passiert. Aktuell vermute ich hier eher einen Kampf zwischen zwei Gruppierungen des Tiefen Staats.

Nachtrag vom 25.02.2020: auf Telegram gesehen:

Kategorien:Politik Schlagwörter: ,
  1. Fluß
    Februar 28, 2020 um 7:28 pm

    Bei den Opfern in Deutschland gibt es ein Mehr-Klassen-System:

    https://19vierundachtzig.com/2020/02/27/die-verschwiegenen-hetzjagden-von-koeln-500-migranten-jagen-deutsche/

    http://www.pi-news.net/2020/02/doebeln-bewaehrungsstrafen-fuer-sprengstoffanschlag-auf-afd-buero/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=doebeln-bewaehrungsstrafen-fuer-sprengstoffanschlag-auf-afd-buero

    Die MIgranten als Ausländer und was die da alle für nen Status haben, wollen Deutsche Sitten zerstören.

    15 Jahre glaub ich, wars bei einem, der vor einer Mosche was tat, das eindeutig weniger ist, gegenüber dem Sprengstoffanschlag auf die AFD, als Strafe..

    Boarder Patrol – Einsatz an der Grenze, ist eine Dokuserie, wo es um verschiedene Länder geht die ihre Grenzen schützen.
    Was da alles für Leute auftauchen. Hauptsache Drogenkurier, Zigarettenkurier, Nahrungmittelskurier, abgelaufene Studenten-Visa´s, Prostituierte, gefälschte Pässe usw… Da langt auch schon ein Zweifel, ob Tourist oder Arbeissuchender usw, so daß die nicht einreisen dürfen. Da werden Handys, Mensch und Taschen durchsucht, Leute angerufen für die Klärung. Mit Touristenvisum darf da keiner arbeiten, aber viele tun es. Deswegen fällt das Visum weg, also erst gar keine Einreise.

    In Deutschland läuft das nicht so streng, warum? Warum wird Deutschland überflutet?

    Karneval, Fußball sind nur einige Beispiele dafür, daß sich die Migranten (Ausländer) in Deutschland wohlfühlen. Da lassen sie ihren Frust raus und wollen die Scharia.

    Früher ging es um Ehrenmode, Beschneidung, Zwangsverheiratung, Frau als Sklave, Sex mit Minderjährigen usw… Darüber kommt nichts mehr in den Medien. Und warum?

    Weil Überflutet, ausgelöst über Merkel.
    Ich tu schon keine Neuigkeiten darüber mehr auflisten, da würde man einen 1000 Stunden-Tag brauchen.

    Und weil die Grüne Partei sich selber als Islam outet. Grün ist die Farbe für den Islam. Scharia.

    Danisch greift das auch mit der Sawsan Chebli auf. Da geht es um die Meinungs-Freiheit, die sie bei anderen nicht will.
    . Diese Rebellin hatte ein Foto gepostet, wo sie da steht, mit nem Gewehr (also längere Waffe) in der Hand.
    Wallraff ließ undercover bei der Arbeisstelle ihres Mannes beobachten. Kam einiges an die Öffentlichkeit. Denke, Methoden, Taten.

    Nun das von Danisch: https://www.danisch.de/blog/2020/02/28/ueber-grundrechte-beleidigungen-und-sawsan-chebli/

    „““ Es wird gelogen, dass die Wände wackeln, und immer so, dass es politisch passt. Man lügt nicht nur, man widerspricht sich auch selbst.

    Heute nun wurde in Berlin vor dem Amtsgericht gegen ein Youtuber verhandelt, der Sawsan Chebli als „Quotenmigrantin der SPD” und „islamische Sprechpuppe” bezeichnet hatte.

    Im gegensatz zu den Fällen Künast und Höcke war das nun wirklich mal ein Gerichtsverfahren gegen einen, der etwas geäußert hat, an dem der Bezeichnete beteiligt war, von einem Strafgericht, in dem es darum ging, ob der das darf.

    Und das Ergebnis: Man hat ihn freigesprochen.

    Chebli macht sich nicht für Demokrati stark. Sie macht sich für Partikularinteressen stark und hat eigentlich nicht verstanden, was Demokratie überhaupt ist. Denn Demokratie setzt voraus, dass es Meinungs- und Redefreiheit gibt, und die kann es nur geben, wenn sie auch weit ausgelegt wird. Sie bildet sich da so eine Art Immunität von Moral wegen ein, was für mich eigentlich klar belegt, dass Chebli in unserer Rechtsordnung und unserem Rechtssystem nicht angekommen ist. Sie betont zwar immer so gerne, hier geboren udn aufgewachsen zu sein, aber das ist wohl eher eine geographische Sichtweise. In unserem Demokratieverständnis ist sie nicht angekommen, wenn sie sich so äußert. Anscheinend kann sie es auch nicht akzeptieren und einsehen, dass auch mal jemand anderes als sie Recht haben und bekommen könnte. Sie argumentiert ja auch nicht juristisch, sie argumentiert da moralisch und aus der Überzeugung, dass sie irgendwie so eine Art besonderer Menschenschlag sei, der höher geschützt ist, und der Widersacher eine niedrige Kaste, der keine Rechte zukommen. Ich halte das für zutiefst demokratiewidrig, was die da äußert, und ich habe nicht den Eindruck, dass sie Demokratie und Grundrechte verstanden hat und respektiert. SPD-Politikerin halt. „““

    • Fluß
      Februar 28, 2020 um 7:39 pm

      Das steht ja auch im Pi-News, das mit der Moschee. http://www.pi-news.net/2020/02/doebeln-bewaehrungsstrafen-fuer-sprengstoffanschlag-auf-afd-buero/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=doebeln-bewaehrungsstrafen-fuer-sprengstoffanschlag-auf-afd-buero

      http://www.pi-news.net/2016/09/dresden-explosion-vor-moschee/

      10 Jahre bekam derjenige bei der Tat, vor der Mosche und Bewährungsstrafe beim Attentat auf die AFD.

      Text von obrigen Link:

      „““ Am 3. Januar 2019 wurde auf das Parteibüro der AfD in Döbeln im sächsischen Landkreis Mittelsachsen ein Bombenanschlag verübt. Die drei Täter zündeten auf dem Fensterbrett des Lokals eine Kugelbombe der Kategorie F4 (PI-NEWS berichtete mehrfach). Ein Sprengsatz dieser Größenordnung kann durchaus Menschen töten. Nun gibt es ein Urteil im Prozess gegen das linksradikale Trio.

      Die Detonation der mit mehr als einem Kilogramm Sprengstoff versehenen Kugelbombe zerstörte Fenster und Teile des Inventars. Ein Nachbargebäude wurde ebenso beschädigt, wie vor dem Haus geparkte Fahrzeuge. Insgesamt soll der Sachschaden mindestens 16.000 Euro betragen.

      Die Staatsanwaltschaft hatte für die zwei Haupttäter (29 und 32 Jahre alt) Haftstrafen von mehr als zwei Jahren gefordert. Die Anklage lautete auf das Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion, versuchte Brandstiftung, Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz. Am Donnerstag wurden die Angeklagten vom Amtsgericht Döbeln zu zwei bzw. einem Jahr und elf Monaten Haft verurteilt – auf Bewährung! Es wurde auch eine Geldstrafe von je 2.500 Euro verhängt, die an die Opferhilfe Sachsen gehen soll. Der dritte Beschuldigte bekam neun Monate auf Bewährung, wegen Beihilfe und muss 1.000 Euro an das Blaue Kreuz zahlen.

      Einer der Täter habe ausgesagt, dass er nicht mit so einer Zerstörung gerechnet habe. Das lässt darauf schließen, dass es entweder um die geistige Kapazität des Mannes oder um den Wahrheitsgehalt dieser Aussage schlecht bestellt ist.

      Nun ist jede Gewalttat eine zu viel und das Aufrechnen solcher verändert nichts zum Besseren. Dennoch zwingt sich hier ein Vergleich auf. In der Nacht zum 27. September 2016 wurde vor der Fatih-Moschee in Dresden eine Rohrbombe gezündet, wobei die Eingangstür eingedrückt wurde und durch einen Feuerball Verrußungen an der Hauswand entstanden, verletzt wurde niemand. Der Täter wurde zu zehn Jahren unbedingter Haft verurteilt. Das Urteil wurde in Folge auch durch den Bundesgerichtshof (BGH) mit Beschluss vom 20. Juni 2019 (5 StR 127/19) bestätigt.

      Argumentiert wurde hierbei u.a., dass sich Personen im Haus befunden hätten. Allerdings mussten die Täter in Döbeln auch davon ausgehen, dass sich zumindest in den Wohnungen über und/oder neben dem Anschlagsziel Menschen aufhielten.

      Recht und Gerechtigkeit, zwei Dinge, die nur sprachlich verwandt sind. (lsg) „““

  2. Gerd Zimmermann
    Februar 28, 2020 um 8:43 pm

    Fluss

    mit beiden Beinen auf den Boden und mit beiden Händen in die
    Himmeln.

    Du konntest mich nicht verstehen.
    Du musst erst Dich selbst verstehen.

    Dich selbst lieben, sonst kannst du keinen anderen Menschen lieben.

    Liebe spiegelt man und Liebe wird gespiegelt.

    Aber das haben auch andere Frauen noch nicht verstanden.

    Es ist ein Geben und ein Nehmen.
    In Harmonie.

    Was ist Harmonie ?

    Harmonie ist Resonanz.
    Was ist Resonanz ?

    Die gleiche Wellenlänge geht in Resonanz.
    Auch Gedankenwellen können in Resonanz gehen.

    Egal, wen es jetzt trifft, von den und so.
    Es ist nicht in Resonanz gegangen.

    Tula, befindet sich in Quarantäne.
    Nicht wegen mir.
    Wegen der, wie heisst sie doch gleich

    • No_NWO
      Februar 29, 2020 um 10:27 am

      Dazu fällt mir, passend zum Ausnahmetag des 29.02., spontan ein: Seid nett zueinander! Aber vergeßt bitte nicht, auch nett zu euch selbst zu sein. Sollte euch das ethische Probleme bereiten, denkt einfach an Jack Nicholson — und grinst euch eins. Ist ja heute Ausnahmetag.😀😁😂🤣

  3. Gerd Zimmermann
    Februar 28, 2020 um 10:01 pm

    Ela, ich, wir, haben noch eine Rechnung offen.
    Beim Hofer eine Rolle Saugtücher gemeinsam kaufen gehen.
    Essen beim Italiener oder eher griechisch,
    Oder eher Wiener Schnitzel.

    733

    Lass dich überraschen.

  4. Martin Bartonitz
    Februar 29, 2020 um 5:52 pm

    Was steckt wirklich hinter der Corona-Hysterie?

    Der Tiefe Staat will bekanntlich eine „Neue Weltordnung“ errichten, in welcher die gesamte Menschheit von einer autoritären Weltbürokratie kontrolliert wird; ähnlich wie es aktuell in China der Fall ist. Da die Menschen ein solches System intrinsisch ablehnen, treibt der Tiefe Staat die Agenda nur häppchenweise vor an und inszeniert immer wieder grössere Katastrophen, um die Notwendigkeit von globalen Kontrollmechanismen zu rechtfertigen. Ein Paradebeispiel für dieses Prozedere liefert die Klimahysterie, bei der sehr deutlich wird, wie eine angebliche Katastrophe instrumentalisiert wird, um fragwürdige Gesetze zu erlassen. Die aktuelle Corona-Hysterie lässt sich ziemlich gut in diesen Kontext einordnen.

    Wirtschaftskrise als Mittel zum Zweck

    Im Rahmen der NWO-Agenda soll die freie Marktwirtschaft durch einen sozialistischen Weltstaat abgelöst werden. Aus diesem Grund wird das ehrliche Unternehmertum seit Jahrzehnten mittels massiven Überregulierungen drangsaliert, bis nur noch ein paar elitäre Weltkonzerne übrig bleiben. Um diese Transformation zu vollenden, muss ein massiver Systemcrash her, damit man den Menschen weismachen kann, dass die freie Marktwirtschaft nicht taugt.

    Anmerkung: Es ist davon auszugehen, dass der Crash bereits stattgefunden hätte, wenn Trump nicht gewählt worden wäre.

    Es könnte also sein, dass der Tiefe Staat die Corona-Hysterie inszeniert, um die Weltwirtschaft lahmzulegen und einen Crash zu triggern.

    Macht und Geld

    Am Beispiel der Schweiz, wo von heute auf morgen drakonische Massnahmen erlassen wurden, erkennt man, wie einfach es ist, aufgrund einer angeblichen Notlage, egal ob Klima- oder Gesundheitsnotstand, die Bürgerrechte massiv einzuschränken. Gleichzeitig fliessen Milliarden in die umstrittene Impfindustrie, die in Bezug auf die Bevölkerungskontrolle wiederum eine zentrale Rolle einnimmt.

    Fazit: Das Ziel der Hintermächte ist, die Gesellschaft so zu verändern, dass immer weniger Menschen über immer mehr bestimmen können. Die Corona-Hysterie scheint einmal mehr ein Mittel zum Zweck zu sein, um diese Agenda voranzutreiben.

    Fundstelle: CORONA HYSTERIE – In China ist die Ausbreitung bereits rückläufig!

  5. Tommy Rasmussen
    März 1, 2020 um 4:33 pm

    ??? :

    28.02.2020 – China is back; the fake pandemic is over. Twelve different general managers in China have confirmed that all workers have returned after the normal Chinese New Year’s prolonged break, and factories are resuming production.
    https://phibetaiota.net/2020/02/robert-steele-china-coronavirus-my-appraisal/

  6. Fluß
    März 5, 2020 um 9:33 pm

    Menschen-Rechte sind laut der Thüringer ohne AFD Hitler-Ansprüche. Heißt, der *thüringische Weg“ ist der von Hitler. Denn sie sagen, daß sie das RECHTS-SYSTEM vetreten. DAS RECHTS-System, wo Lehrer als Beamte krank sind, weil ihnen kein Respekt gezollt wird und sie wegen dem Staatsvetrag nicht die wahren Dinge sagen dürfen.

    Vor allem machen diese Hitlerleute, außer der AFD denn die darf bei der Gesetzgebung laut Hitler-Parteien nicht mitmachen, Gesetze, die sie nicht einhalten. Wie beim Millitär. Da gibts Gesetze, aber das occulte greift sich nen eigenen Weg ab. Und dieses eigene abgegriffene ist Hitler SS Paragraf. Zwei S ineinander.

    Beispiel Bundes-Tags-Vizepräsident. Früher waren die islamischen Grünen diejenigen, die warten mußten und abgewiesen wurden, nun isses die AFD. Einer ist immer der Frischling.
    Claudia Blutrot, in der Türkei lebend, läßt sich von Bushido das Frauensklavenleben als Gangstermitglied erklären, als Kunst. Alle mal ihre wahren Namen aufn Tisch, dann gibts Gleichberechtigung. Und Menschen ohne Paß bzw. mehreren oder falschen sofort ausweisen. Und Willi Brand als Kampfnahme, da herrschte noch die Männerdiktatur.
    Merkel erzählt Märchen.

    Scholz hat es nicht geschafft daß die Überhangsmandate nicht mehr da sind, trotz Gesetz. Rechte Hitler-Parteien (AFD ausgeschlossen) machen ein Rechts-System und machen es auch noch kaputt.
    Bundestagsvizepräsidentsamtspflichtgesetz gibts, aber AFD wird von Hitlerparteien nicht gewählt, bedeutet wiederum, daß sie als rechts die eigenen Gesetze nicht befolgen.
    Was für ein LO-Gen -Haufen.

    In Deutschland sind Firmen unter Hitler groß geworden. Viele davon gibt es noch. Klar daß dann diese Hitler-Parteien mit Lobbyisten rumklüngeln.

    Sigmar Gabriel ist ein Rhetoriker. Er erlebte erst einen Sonnen-BRAND und dann erlebte er ihn doch nicht. Er benutzt das Nicht-Wort am Ende des Satzes. Also er erlebte einen Sonnenbrand nicht. So redet er mit dem gegenüber. Jemanden in Sicherheit wiegen, gleiche Meinung vortäuschen (also Entgegenkommen) und dann das Messer reinrammen.
    Weder AFD, noch Pegida brennen was ab. Es ist umgekehrt.
    Gewalt gegen die AFD und die gleichgeschalteten Medien kehrens um.

    In Deutschland arbeiten viele schwarz in bestimmten Branchen, aber auch über intransparente Stiftungen, die Geld vom Staat fordern, gegen Rechts. Also gegen sich selber. AAS ist ja so eine Stiftung. Alles muß man aus der Nase derer ziehen. Und Kahane ist genauso drauf, wie als sie bei der Stasi gearbeitet hat. Sie macht das selbe und nennt es wieder: gegen rechts.

    Die Leut wehren sich nicht (Bevölkerung) weil sie überfordert sind. Die Leut denken, die Politiker haben Ahnung. Da seh ich nur die AFD als Fakten aufdeckend.

    Wie viele Parteien definieren sich über Gewalt? An Frauen, an Kindern, an Ausländern, an Migranten, am deutschen Volk? 4 Jahre Bundestag und schon Pension wie momentan Hartz 4-Satz, also ca. 1000 Euro. 4 Jahre ohne Ausbildung, Studium.
    Was da geschieht ist eine Gewalten-Teilung gegen Menschenrechte. Helfen da RECHTS-Mittel?

    Und was macht die Elite. Die fliegt einfach hin und her und ist mit dem Schiff unterwegs wie mit einem Diplomatenstatus, den sich Politiker als Immunität geben. In manchen Länder bedeutet ja ein Doktortitel (aus Deutschland) schon Immunität, da studiert. Unterm Radar bleibend und wenn aufgefallen daß wie kleiner Mann behandelt, schnell mal den Doktor-Status raushängen lassen. Ver-LOGENheit. Deswegen gehen die ja nach Paragey usw…

    Bei Boder Patrol sind es viele Chinesen, die schmuggeln. Sehen treudoof aus.
    In China stehen 50 Millionen Wohnungen leer. Entweder weil teuer und weil Preissteigerung abwartend. Die Menschen kämpfen drum, daß die Armenviertel nicht abgerissen werden.
    Und in Deutschland leben Politiker in Saus und Braus vom Geld des Volkes und sagen dann, daß das Volk böse sei.
    In Neuseeland werden tote Tiere und deren Materialien aus Paketen mit Gas desinfiziert. Soll nix ins Land kommen an Krankheiten. Saatgut ist ja auch verboten. Usw….
    Werden Mauern für Reisende geöffnet schaut keiner nach Krankheiten und auch nicht, was sie schmuggeln. Viele Organisationen leben vom Schmuggel.

    Alles Täuscher, Gauner. Langeweiler.

  7. Fluß
    März 5, 2020 um 10:03 pm

    Ein Kind will an die Spitze kommem, sie will das Klima bestimmen, indem sie sich als globaler Retter darstellen will. Wieviel Amphetamine bekommt sie denn? Amphetamine sind Drogen.
    Daß so ein Kind für sowas eingebaut ist, zeigt die Perversion erst.
    Ich dacht ja immer, bestimmte Menschen wird Gewalt angetan und deswegen spalten sie Seelenanteile ab. Aber diese Spaltung wird bei vielen schon von Anfang an ganz bewußt über Gewalt herbeigeführt. So sind Menschen Roboter, weil je nachdem was sie für eine Rolle spielen sollen, bekommen sie eine als abgespaltenen Seelen-Anteil einprogrammiert. Das nennt sich Hypnode, bekannt ist da die Post-Hypnose. Die, wo sich jemand hypnotisieren läßt und noch ein Extra-Befehl/Rolle eingebaut wurde. Nicht in mehreren Inkarnationen nacheinander, sondern gleichzeitig im selben physischen Körper.
    „““

    Hier mal Links:

    „““ Interne Dokumente zeigen Streit wegen intransparenter Finanzen 26.02.2020
    https://www.welt.de/vermischtes/article206154061/Fridays-for-Future-Streit-wegen-intransparenter-Finanzen.html
    Es gibt Streit um intransparente Finanzen in der deutschen Fridays-for-Future-Bewegung. In einem internen Dokument der Finanz-AG der Bewegung heißt es, es gebe „keinerlei Prüfung der abgewickelten Finanzen“.
    Bei Fridays for Future gibt es Auseinandersetzungen ums Geld. Die Finanz-AG der Bewegung beklagt „keinerlei Prüfungen“ und die Macht Einzelner. Falls sich die Bewegung auflösen sollte, ginge das nicht unerhebliche Vermögen an eine Organisation.

    In der Finanzgruppe der deutschen Fridays-for-Future-Bewegung (FFF) gibt es Konflikte um intransparente Finanzen. Es gebe „keinerlei Prüfung der abgewickelten Finanzen“ und „keine beziehungsweise sehr seltene Finanzberichte“, heißt es in einem internen Dokument der Finanz-AG der Bewegung, aus dem die Wochenzeitung „Die Zeit“ https://www.zeit.de/2020/10/fridays-for-future-greta-thunberg-organize-future
    zitiert.
    Außerdem ist in dem Dokument von „intransparenter Kackscheiße“ im Umgang mit Geld die Rede. Die Finanz-AG besteht aus gut 80 Mitgliedern und gibt Gelder frei. Im Januar lagen nach Informationen der „Zeit“ 510.000 Euro auf dem Konto von Fridays for Future Deutschland.
    Dazu kommen Gelder auf diversen Konten von Privatpersonen und Vereinen. Das Bundeskonto der Fridays-for-Future-Bewegung selbst wird auf Basis eines Treuhandvertrags von der Stiftung Plant-for-the-Planet betreut.
    Mit dem Vermögen würden Bäume gepflanzt werden
    Der Vertrag, der der „Zeit“ vorliegt, macht aus Plant-for-the-Planet so etwas wie den legitimen Erben des Kontovermögens der Klimaaktivisten: Sollte sich die FFF-Bewegung auflösen – was bei einer Organisation ohne Rechtsform an sich wohl ein schwieriger Vorgang wäre – so gehe „das restliche Guthaben in das Eigentum von Plant-for-the-Planet über“, heißt es in dem Vertrag.
    Die Stiftung bestätigte dies. „Plant-for-the-Planet pflanzt damit pro Euro einen Baum und errichtet den Fridays-for-Future-Wald“, heißt es weiter. Die Organisation, die ihren Sitz in Uffing am Staffelsee hat, erklärt, sie führe das Konto „als Dienstleister“. Den Vertrag geschlossen hat für FFF der Student und Klimaaktivist Louis Motaal, der seit Jahren auch für Plant-for-the-Planet aktiv ist.

    Und „““ Erst vor Kurzem war bekannt geworden, dass die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg versucht, den Namen der Klimabewegung als Marke schützen zu lassen. https://www.welt.de/politik/ausland/article205429993/Greta-Thunberg-will-Fridays-for-Future-als-Marke-schuetzen-lassen.html
    Im Dezember ist demnach ein entsprechender Antrag beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum eingegangen.

    Antragsteller sei eine Stiftung, die bisher nicht bekannt ist: „Stiftelsen The Greta Thunberg and Beata Ernman Foundation“ mit Sitz in Stockholm. Auf Anfrage erklärte ein Sprecher Thunbergs, die Stiftung sei von Greta Thunberg und ihrer Familie gegründet worden. „““

    Noch im Link des Marken-RECHTS:
    „““ Mit den freitäglichen Protesten der Schwedin Greta Thunberg hat im August 2018 alles begonnen. Mittlerweile ist Fridays for Future zu einer weltweiten Bewegung geworden. Klima-Ikone Greta Thunberg will den Begriff „Fridays for Future“ als Marke schützen lassen. Damit würde der Slogan sofort zu einer der wertvollsten Marken seiner Art gehören. Doch allein die Anwälte im Verfahren könnten Hunderttausende Euro kosten. Wenn der Begriff „Fridays for Future“ wie geplant als Markenname geschützt wird, dürfte er sofort zu einer der wertvollsten Marken ihrer Art gehören. Davon gehen Experten aus. „Es gibt weltweit nur ganz wenige Social Brands mit vergleichbarer Bedeutung wie ,Fridays for Future‘. Das ist die Kategorie von Namen wie Greenpeace oder UN“, sagte Markenstratege Klaus-Dieter Koch von der Beratungsfirma Brand Trust. Den Wert einer Marke könne man generell nach dem Ertragspotenzial bemessen oder nach den Kosten des Markenaufbaus mit kommerziellen Mitteln. „In beiden Fällen dürfte er im oberen dreistelligen Millionenbereich liegen“, sagte Koch in Bezug auf Fridays for Future: „Eine professionelle Organisation wie Disney würde daraus auch eine bis zwei Milliarden Euro Markenwert generieren können.“

    Bis Ende April ist noch Widerspruch gegen die Eintragung möglich. Erfolgt das nicht, ist die Nutzung von „Fridays for Future“ geschützt wie andere Markennamen, etwa Audi oder Persil.

    Will die Stiftung den Markenschutz behalten, muss sie den Namen nicht nur kommerziell verwerten, sondern aktiv auch gegen die jetzt schon von Greta Thunberg beklagte Aushöhlung und Aufweichung verteidigen. Für Markenrechtler sind derartige Verfahren alltägliche Praxis, auf Laien wirken sie oft irritierend. So zog Apple vor Jahren gegen die Besitzerin eines Bonner Cafés namens „Apfelkind“ zu Felde, die sich wie der US-Konzern einen angebissenen Apfel als Logo ausgesucht hatte. Apple unterlag. In einem anderen Fall sicherte sich ein findiger Unternehmer aus Hilden den Begriff „Malle“ als Wortmarke und verlangt seither Lizenzgebühren für jede „Malle-Party“ und andere Produkte und Events – zu Recht, wie das Landgericht Düsseldorf entschied. In Kirchheim am Neckar erhielt die Stadtverwaltung 2017 eine Abmahnung mit der Aufforderung, den Namen ihrer Kindertagesstätte nicht mehr zu verwenden. Die Einrichtung hieß „Klex“. Das Schreiben stammte vom Anwalt eines Berliner Betreibers von drei Dutzend Tagesstätten namens „Klax“ – die Ähnlichkeit sei zu groß. Die Kirchheimer Tagesstätte wurde in „Klecks“ umbenannt. Auf solche in der Öffentlichkeit teils absurd erscheinenden Streitigkeiten zu verzichten und dennoch den Markenkern zu bewahren, dürfte für Fridays for Future zu einer Gratwanderung werden. Nur durch laufende Rechtsprechung lasse sich ausloten, wie weit der Schutz konkret reiche, so Koch.

    „Die Verteidigung der Marke gegen unbefugte Nutzung wird kein Spaziergang“, prognostiziert der BRAND Trust-Gründer: „Dabei können leicht sechsstellige Anwaltshonorare anfallen.“ Denn Verstöße müssen grundsätzlich vom Markeninhaber selbst mithilfe der Gerichte geahndet werden, Behörden helfen dabei nicht. Ein Verzicht auf die Verteidigung der eigenen Ansprüche ist keine Alternative, da er zum Verlust der Markenrechte führen kann. Für eine nachhaltige Positionierung der Marke Fridays for Future wäre eigentlich ein professionelles Management vonnöten, glaubt Koch. Fridays for Future sei, jedenfalls aus Sicht von Markenstrategen, schon wegen der starken Fokussierung auf die Person Greta Thunberg „eine hoch fragile Angelegenheit“. Ein Unfall, ein Skandal oder eine andere auf ihre Person bezogene Negativ-News könne die ganze Marke in Mitleidenschaft ziehen. Ohnehin lasse sich schwer absehen, ob es sich bei dem aktuell beträchtlichen Markenwert um mehr als ein Strohfeuer handele. Koch: „Die große Frage ist, wie nachhaltig die Bewegung ist. Bleibt Fridays for Future nur ein kurzlebiger Hype oder sprechen wir in fünf Jahren noch davon?““““

  8. Fluß
    März 8, 2020 um 7:04 pm

    Noch mehr, von Euro-Pol:

    „““ Europol Größte Terrorismusgefahr in EU geht vom Islam aus,rechter Terror kaum vorhanden 8. März 2020 von conservo
    https://conservo.wordpress.com/2020/03/08/europol-groesste-terrorismusgefahr-in-eu-geht-vom-islam-aus-rechter-terror-kaum-vorhanden/
    (Eigener Bericht, David Berger, Peter Helmes)

    Der neueste, allgemein verfügbare „Terrorism Situation and Trend Report“ von Europol, der Polizeibehörde der EU, steht im krassen Gegensatz zu den Aussagen deutscher Politiker: Nach ihm geht die größte Gefahr in Europa vom islamischen Terrorismus aus, danach kommt der linke Terrorismus. Und: Rechten Terrorismus gibt es fast nicht.
    Von der Kanzlerin bis zum Extremismusbeauftragten des Kleingärtnervereins von Hintertupfing schallt es derzeit in geschlossener Einmütigkeit durch unser Vaterland: „Der Rechtsextremismus ist derzeit die größte Gefahr überhaupt!“
    Dschihad-Terror stellt alle anderen Terrorarten in den Schatten
    Umso erstaunlicher ist, dass das die neueste Veröffentlichung von „Europol“ komplett anders sieht. In ihrem neuesten „Terrorism Situation and Trend Report“ sieht die Polizeibehörde der EU die Gefahren ganz woanders.
    Gleich im Vorwort des fast 100 Seiten umfassenden Reports heißt es: „Im Jahr 2018 stellte der Terrorismus weiterhin eine große Bedrohung für die Sicherheit in den EU-Mitgliedstaaten dar. Bei schrecklichen Anschlägen, die von Dschihadisten wie denen in Trèbes, Paris, Lüttich und Straßburg verübt wurden, kamen insgesamt dreizehn Menschen ums Leben und viele weitere wurden verletzt.“
    Neuer Trend: Biochemische und nukleare Kampfstoffe
    Eine besondere Gefahr sieht der Report dabei in der Verwendung chemischer, biologischer und nuklearer Kampfstoffe:
    „Im Jahr 2018 gab es drei Vorfälle mit chemischen, biologischen, radioaktiven oder andere nuklearen (CBRN) Kampfstoffen. „““

    http://www.pi-news.net/2020/03/europol-bericht-groesste-gefahr-durch-islamischen-terrorismus/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=europol-bericht-groesste-gefahr-durch-islamischen-terrorismus

    „““ Die Ergebnisse des neuesten Europol-Berichts zum Terrorismus könnten viele verunsichern, vor allem die Bundesregierung. Das ist vermutlich auch der Grund, weshalb er klassifiziert ist, das heißt geheim gehalten wird: Man darf den Bericht nur in einem Sicherheitsraum lesen, muss zuvor sein Handy abgeben und es ist verboten, Notizen zu machen.

    Der EU-Abgeordnete der AfD, Dr. Nicolaus Fest, hat in diesem Bericht gestöbert. Die Ergebnisse in aller Kürze:

    Die mit weitem Abstand größte Gefahr in Europa geht vom islamischen Terrorismus aus.
    Danach folgt die Gefahr, die vom Linksterrorismus ausgeht. Vor allem in Südeuropa entfaltet er mörderische Wirkung, aber auch im Rest Europas verursachen ihm zurechenbare Gruppierungen wie die Antifa großes Unheil.
    Eine Bedrohung von Rechts gibt es nicht. Was hierzulande als ,,Rechtsterrorismus’’ bezeichnet wird, sind in der Regel Anschläge von einzelnen Verwirrten ohne klares Weltbild.

    Warum ist dieser Bericht also geheim? In diesem Jahr beginnt die deutsche EU-Ratspräsidentschaft. In Deutschland läuft seit langer Zeit eine Kampagne gegen die AfD, der man eine Wesensverwandtschaft mit verwirrten Terroristen zu attestieren versucht.
    Die Experten von Europol sagen: Das ist Blödsinn!

    Sehen Sie hierzu das Video von Nicolaus Fest.

    (Quelle: AfD im EU-Parlament) „““

  9. Fluß
    März 9, 2020 um 1:08 pm

    Radikaler Hitler-Stegner als Hitlergesetzeanführer sollte den Europol-Bericht lesen.
    Islam und Linke und Grüne sind im Visier von Euro-Pol.
    Islam und Linke sowieso und die Grünen stehen für den IS-lahm, da im Islam die Farbe grün den Islam definiert. Und Blutroth sich im Islam (Türkei) wohlfühlt.

    Wer sich mit Erdogan sympathisiert, der ist Erdogan hörig. Er ist nicht in der EU und wie viele Leute sind wegen dem seiner Säuberung im Knast?

    Es gibt keine Neo-Nazis. Die deutschen Rechte sind noch von Hitler. Und es nennt sich nun einmal Rechts-System. Es gibt kein gegenrechts,:

    „““ Es geht los Union warnt Beamte in der AfD vor Konsequenzen Stegner jubelt 9. März 2020
    https://www.journalistenwatch.com/2020/03/09/es-union-beamte/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=es-union-beamte
    Berlin – Um die viel zu lästig gewordene Opposition loszuwerden, greift die linke Elite zu fast allen möglichen undemokratischen Mitteln. Das liegt ihnen im Blut, das haben sie von Väterchen Stalin gelernt. Da aber nicht alle Waffen besitzen und vielleicht auch (noch?) Skrupel haben, Andersdenkende und Anderswählende zu erschießen, missbrauchen sie vorerst schon mal die Sicherheitsbehörden für ihre unlauteren Pläne:
    Der rechtspolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Jan-Marco Luczak (CDU), hat Beamte vor einem Engagement bei der AfD gewarnt. „Wenn das Bundesamt für Verfassungsschutz mit Blick auf den Flügel der AfD feststellt, dass dieser nicht mehr bloßer Verdachtsfall ist, sondern tatsächlich verfassungsfeindliche Ziele verfolgt, kann das für Beamte Konsequenzen haben“, sagte Luczak dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). Auch wenn in jedem Einzelfall geprüft werden müsse, ob Zweifel an der Verfassungstreue bestehen, müsse klar sein, das Feinde der Demokratie auch als solche verstanden und behandelt werden müssen.
    Und nun im Original „Nazi-Sprech“:
    „Der demokratische Rechtsstaat darf die Natter nicht an seiner Brust nähren“, so Luczak. „Grundlage unseres demokratischen Rechtsstaates ist, dass die Bürger darauf vertrauen können, dass Beamte jederzeit für Recht und Gesetz und für die Werte und Prinzipien unseres Grundgesetzes eintreten“, betonte der CDU-Politiker. „Dieses Vertrauen darf unter keinen Umständen erschüttert werden.“
    Der FDP-Innenpolitiker Konstantin Kuhle plädierte dafür, dass der Verfassungsschutz die AfD stärker in den Blick nimmt. „Angesichts der Überlappung zwischen AfD und Rechtsextremismus ist ein genaueres Hinsehen auch bitter nötig“, sagte Kuhle dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). Zwar führe allein die Mitgliedschaft in der AfD nicht zu beamtenrechtlichen Konsequenzen, selbst wenn die Partei als Verdachts- oder Prüffall eingeordnet werde.
    „Doch sollten sich alle Beamten darüber im Klaren sein, dass im Einzelfall sehr wohl Probleme entstehen können, etwa wenn Beamte in den Sicherheitsbehörden gegen Rechtsextremisten vorgehen wollen und diese Beamten selbst Mitglied der AfD sind.“ Hier sei ein Interessenkonflikt vorprogrammiert.
    Für den Hassprediger der SPD, Ralf Stegner, ist dieses Berufsverbot natürlich ein Grund zum Jubeln:
    Jetzt heißt es für viele AfD-Politiker und Mitglieder, diesem bolschewistischen Druck standzuhalten, auch wenn’s schwer fällt.
    (Quelle: dts) „““

    • No_NWO
      März 9, 2020 um 1:27 pm

      Alles nach Drehbuch. Die AfD wird Höcke abstoßen und sich – die nun folgende wörtliche Rede bitte mit tiefergelegter Stimme vortragen: – „genötigt vom gegebenen Wirtschafts-Notstand ihrer Verantwortung gegenüber ihren Wählern stellen“ und zu einer Parteigängerin von EU-Uschis Green Deal werden: Investitionen! Investitionen! Investitionen! Und dann mit Merz und den Grünen zusammen eine „Regierung der nationalen Einheit“ bilden.

      So sieht die Welt derzeit aus, wenn man einen Kaffee getrunken hat.☺️

  10. Fluß
    März 9, 2020 um 1:34 pm

    Wanderer bekommen Geld für Störungen:

    „““ http://www.pi-news.net/2020/03/migrant-zu-afd-abgeordneten-ich-schlage-euch-alle-zusammen/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=migrant-zu-afd-abgeordneten-ich-schlage-euch-alle-zusammen

    Lustig, daß Migranten Charly Chaplin nachmachen.

    Aus nen Kommentar:

    „““ Zeigt die Bilder bitte bei der nächsten PEGIDA Kundgebung!

    Das mit dem Zusammenschlagen, kennen viele Deutsche Heranwachsende von ihrem täglichen Schulhofaufenthalt!

    CDU und SPD haben beschlossen jetzt die KINDER aus der Türkei herzuholen.

    Die holen die Kinder, um später als Vorwand die Eltern nachzuholen. (Man kann die „kleinen“ ja nicht alleine lassen,

    Ankerkinder! (Die Taktik der Betrügerhorden geht auf!)

    Weiterhin dürfen wir gespannt sein, wie viele der sogenannten Kinder bereits einen grauen Bart haben. „““

    Merkel will die holen, die noch keinen Paß brauchen. Die wenigsten Wanderer zeigen einen echten Paß vor. Also will sie alle holen.
    Obdachlose Deutsche sind Merkel-Märchen-Erzählerin egal.

    Und bei Tichy:

    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/deutschland-torkelt-nach-links-geschoben-von-kirchen-und-medien/

    „““ Grenzöffnung wird herbeigesendet Deutschland torkelt nach links – geschoben von Kirchen und Medien Von Roland Tichy Mo, 9. März 2020

    Im Wort Zum Sonntag der ARD ein Aufruf zum gewaltsamen Umsturz; Nachrichtensendungen, die sich als billige Propaganda entpuppen, die Wirklichkeit verzerren und die Bundesregierung unter Druck setzen. Dreht Deutschland ganz durch?

    Angeblich steht der Feind rechts. Aber schaut man sich einige Ereignisse vom Wochenende an, kommt man zu einem anderen Ergebnis:

    Im Wort zum Sonntag ruft die Pastorin Annette Behnken, selbstverständlich gebühren- wie kirchensteuerfinanziert, zum Umsturz der demokratischen Ordnung auf: „Wir müssen die Parlamente stürmen, in denen Neofaschisten sitzen, die uns in Schreckstarre versetzen wie das Coronavirus“. Wir müssen die Parlamente stürmen, gewählte Abgeordnete davon jagen oder einsperren oder gleich …, Frau Pastorin? Wie genau haben Sie das gemeint?

    Jedenfalls ist dieses Wort nicht nur ein Verstoß gegen jede demokratische Grundordnung – aber auch: Wie kann ein öffentlich-rechtlicher Sender so etwas laufen lassen? Wie viele „Verantwortliche“ stehen hinter diesen Worten? Oder kassieren sie ihre Gehälter nur für die Nicht-Ausübung ihrer Funktionen? Was hier geschah, ist mehr als nur ein Fauxpas. Es sollte die ARD in Erklärungsnot bringen.
    Geschieht aber nicht.

    In Zwickau ziehen rund 50 Männer, Frauen und Kinder mit FDJ-Fahnen und in Blauhemden mit dem FDJ-Symbol durch die Innenstadt.

    Wie der Sprecher der Organisation, Jan Haas, sagte, bildete Zwickau den Auftakt einer Kampagnentour durch mehrere deutsche Städte. In den kommenden Monaten folgen noch Rostock, Berlin, Halle, Jena und Eisenhüttenstadt. Die Kampagne steht unter dem Motto „30 Jahre sind genug! Revolution und Sozialismus“. Zwickau habe man sich bewusst ausgesucht, weil sie als VW-Standort mit im Mittelpunkt der Kapitalismuskritik stehe. „Wir sehen im E-Auto keine Zukunft“, so Haas, der von einer „annektierten“ DDR spricht.
    ARD versteckt Äußerungen zum Erschießen

    In derselben Woche wird eine Strategietagung der LINKEN öffentlich, in der über Erschießung oder wahlweise Zwangsarbeit für „Reiche“ geredet wird.

    Bemerkenswert ist, dass die ARD ein Kamera-Team am Ort der Veranstaltung hatte und in den ARD-Nachrichten darüber ausführlich berichtete – allerdings verharmlosend und beschönigend, als habe es sich um eine Art multikulturellen Kindergarten gehandelt.

    In Spandau wird auf Veranlassung der dortigen LINKEN bereits ein „Reichenatlas“ erstellt, dessen Ergebnisse in „Maßnahmen für eine sozial gerechtere Verteilung“ umgesetzt werden sollen.

    Dass Autos von AfD-Abgeordneten angezündet und dabei Personen zu Schaden kommen verharmlost die Frankfurter Allgemeine am Sonntag achselzuckend als „Tradition“ der linken Szene.
    Auf Propaganda programmiert

    Marschiert Deutschland mit festem Schritt wieder in den Sozialismus? Den Eindruck mag gewinnen, wer viele gängige Medien verfolgt und ARD oder ZDF. Deren Kontrollmechanismen scheinen ausgeschaltet oder in Richtung Propaganda umgeschaltet. Diesen Eindruck gewinnt, wer deren Berichterstattung in aller ihren Nachrichten vom Wochenende auf die griechische Grenze verfolgt.

    Dabei werden im kurzen Schwenk die offensichtlich von der Türkei gesteuerten und ganz offiziell in Gang gesetzten Marodeure gezeigt. Sie werfen Steine, haben Abschussgeräte für Tränengas in Händen und Gasmasken vor dem Gesicht. Schon im Ton aber ist von der angeblich brutalen griechischen Grenzpolizei die Rede. Dass es sich offensichtlich um von der Türkei gesteuerte Vorformen militärischer Angriffe handelt – davon ist nur im Nebensatz die Rede, dafür aber immer nur von „Flüchtlingen“.

    Aber die Fehllinformation geht weiter. Es werden Verbindungen gezogen zu den tatsächlich schwer betroffenen Zivilisten in Idlib. Außen vor bleibt, dass deren Lage so verheerend ist, weil die Türkei in Syrien Krieg führt, islamistische Terroristen unterstützt und den Konflikt weiter anheizt. Die bemitleidenswerten Opfer türkischer, syrischer und russischer Politik im syrischen Idlib aber stehen nicht an der Grenze zu Griechenland. An der attackieren ganz offensichtlich in der Mehrzahl junge Männer aus Afghanistan, Pakistan und nordafrikanischen Ländern die Grenze.

    Im nächsten Film-Schnitt werden dann ältere, keine aktuellen Bilder aus griechischen Migrantenlagern auf Lesbos gezeigt, die emotional erschüttern sollen. Dass auch diese Migranten aus eigenen Stücken und mit offener oder heimlicher Unterstützung aus der Türkei in Griechenland anlanden – all das wird vermischt mit angeblich verzweifelten „Flüchtlingen“ am griechischen Grenzzaun oder Opfern türkisch-islamistischer Gewaltpolitik in Syrien. Die türkische Gewaltpolitik gegen Europa wird nicht hinterfragt, sondern der Kinderaugen-Propaganda nachvollzogen.

    Die Propaganda von ARD und ZDF zeitigt offensichtlich Wirkung. Unter dem Druck der Bilder haben die GroKo-Parteien auf einer Sitzung im Kanzleramt die Aufnahme von Migrantenkindern verabredet. Natürlich melden ARD und ZDF, die „Bundesregierung“ habe dies beschlossen. Bemerkenswert, dass diese Erklärung im gemeinsamen Morgenmagazin von ARD und ZDF Alexander Dobrindt verkünden darf, der keinerlei Regierungsamt inne hat (aber in Bayern stehen Kommunlawahlen vor der Tür). Es mag ein Nebenkriegsschauplatz sein – aber in ZDF und ARD fehlt die Genauigkeit dafür, zwischen Regierung, Parlament und Parteien zu unterscheiden. Parteien werden für die Regierung genommen. Das macht die Sache einfacher, aber nicht richtiger. Begriffliche Korrektheit ist längst verloren gegangen, es geht ja nur noch um Haltung. Und das alles in einer Zeit, in der auch, aber nicht allein wegen des Virus Deutschland in eine wirtschaftliche und soziale Krise torkelt: Das alles nimmt ein Land nicht mehr wahr, das sich in die Irrationalität verliebt hat und dessen Leitmedien versuchen, die Wirklichkeit nach ihren Phantasien zu malen.
    Milliarden für Erdogans Kriegsmaschine

    Und so torkelt Deutschland in die von Erdogan gestellte Falle – jedes aufgenommene Kind wird sich bald als Anlass herausstellen, noch mehr Kinder auf die Schlauchboote zu setzen, nach Griechenland zu schicken um so auf Deutschland Druck auszuüben in der Hoffnung, für Erdogans Kriegsmaschine noch ein paar zusätzliche Milliarden herauszuschinden. Jedes Kind wird bald im Kreise seiner Familie sein, natürlich in Deutschland und auf Kosten der deutschen Steuer- und Sozialbeitragszahler. Aber natürlich verschweigen ARD und ZDF, dass den Kindern ihre Familien folgen. Dabei bräuchten sie nur Österreichs Kanzler Kurz zitieren.

    Das wird dann wieder im Wort zum Sonntag gefeiert, und wer widerspricht, ist ein Faschist und gehört … der Phantasie der linken Gewalttäter überlassen.

    Das alles geschieht gegen den Willen von Beitragszahlern, Steuerpflichtigen und Gebührenzahlern oder Kirchensteuerpflichtigen. Deutschland torkelt. Angeblich steht der Feind rechts, wie CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet es formuliert.

    Steht er nicht viel mehr in Kirchen und Medien? Die Bevölkerung jedenfalls unterstützt die Grenzöffnung nicht, die jetzt ganz offensichtlich wieder herbeigeredet und herbeigepredigt werden soll. Sie wird allerdings auch nicht gefragt, sie hat ja genug damit zu tun, die Kosten dafür irgendwie aufzutreiben und zu bezahlen.

    Peter Hahne hat schon recht, wenn er fordert GEZ-Zwangsgebühr und Kirchensteuer gleichzeitig abzuschaffen. „““

  11. Fluß
    März 10, 2020 um 9:17 am

    Hanau, Rubicon hat Fragen gestellt und andere auch, auch weil die Betroffenen Infos wollen:

    „““ Hanau Ein Akt von Staatsterrorismus Die in den Medien verbreitete Version der Morde von Hanau offenbart immer mehr Widersprüche Jens Bernert 03. März 2020, 17:00 Uhr
    https://www.rubikon.news/artikel/ein-akt-von-staatsterrorismus

    Offiziellen Angaben zufolge soll der erste Mord um 21:58 Uhr stattgefunden haben. Nur zwölf Minuten später soll der Täter samt Auto bei der Wohnung seiner Eltern gewesen sein. Passt ein Massenmord an zwölf Menschen in zwei Stadtteilen Hanaus inklusive Fahrt zu den Eltern in so einen schmalen Zeitkorridor? Das scheint völlig unmöglich. Diese Überlegung stützt den Bericht eines türkischen Augenzeugen, wonach der Täter ein ganz anderer war als Tobias Rathjen. Ein böser Verdacht erhärtet sich: Haben „Staatsorgane“ diese Morde auf dem Gewissen?
    Die Mordtat in Hanau offenbart immer mehr Widersprüche. So soll den offiziellen Angaben zufolge der erste Mord um 21:58 Uhr stattgefunden haben. Nur zwölf Minuten später sei der Täter samt Auto bei der Wohnung seiner Eltern gewesen. Ein Massenmord an zwölf Menschen in zwei Stadtteilen in Hanau inklusive Fahrt zu seinen Eltern in nur zwölf Minuten: Das ist völlig unmöglich. Und erhärtet natürlich den Bericht des türkischen Augenzeugen, dass der Täter ein ganz anderer war als Tobias Rathjen.
    Einige Widersprüche zu dem Hanau-Komplex — inklusive Augenzeugenbericht, Hinweis auf die NSU-Taten in Hessen sowie die Anschlag-Geschichte in Deutschland — habe ich in dem Beitrag „Hanau-Anschlag und Terror-Vorgeschichte werfen Fragen auf“ gesammelt.

    Radio Utopie hat noch mehr und stellt im Beitrag „Gewaltensammlung in Hanau: Eine öffentliche Anklage gegen den Staat“ die richtigen Fragen. https://www.radio-utopie.de/2020/02/28/gewaltensammlung-in-hanau-eine-oeffentliche-anklage-gegen-den-staat/
    Es ist gruselig. Der Verdacht auf Staatsterrorismus erhärtet sich immer mehr. Da stinkt etwas gewaltig.
    Hier einige Zitate aus dem Radio-Utopie-Artikel:
    „Nachdem es zunächst hieß, der mutmaßliche Attentäter sei den Behörden unbekannt gewesen, rückte Generalbundesanwalt Peter Frank später damit heraus, dass sich dieser bereits seit 2002 an mehrere Behörden gewandt hatte, u.a. an seine, die Bundesanwaltschaft, Ende 2019, also vor wenigen Monaten. (…) Gestern nun rückte Generalbundesanwalt Frank im Innenausschuss des Bundestages, flankiert von den Präsidenten des Inlandsgeheimdienstes (Bundesamt für Verfassungsschutz) und des B.K.A., damit heraus, dass die U.S.-Bundespolizei F.B.I. ein „Ermittlungsverfahren“ gegen den mutmaßlichen Attentäter betrieb und dass dieser 2018 in die U.S.A. gereist war.“
    „Der Massenmord an neun Menschen an zwei Tatorten in zwei Stadtteilen in Hanau, sowie seine anschließende Rückfahrt zur Wohnung seiner Eltern habe zwölf Minuten gedauert. Zwölf Minuten. Erster Mord um 21.58 Uhr, um 22.10 sei sein Auto bereits vor der Wohnung seiner Eltern gestanden.“ „““

    „““ Weiter mit den Zitaten aus Radio Utopie:
    „Und kurz vor der Tat sei das Fahrzeug des mutmaßlich verrückten und rechtsextremistischen alleinigen Attentäters beim Falschparken in der Nähe des ersten Tatorts aufgefallen. Daraufhin von Beamten des Ordnungsamtes angesprochen — und sicherlich im Nachhinein zweifelsfrei identifiziert —, habe der mutmaßlich verrückte und rechtsextremistische alleinige Attentäter ganz ruhig reagiert und das Fahrzeug umgeparkt.“
    Der Sohn erschießt die Mutter und sich selbst, aber den Vater soll das 5 Stunden lang nicht interessiert haben. Er wurde dann „gefunden und in die Psychiatrie gebracht“.
    „Wie gut, dass der Vater, den die Polizei dann um 03.03 Uhr in der Wohnung vorfand — er hatte bestimmt nicht die Polizei gerufen, schließlich hatte die ja den Attentäter durch das Kennzeichen identifiziert und außerdem waren ja bloß seine Frau und sein Sohn erschossen worden — ruckzuck in der Psychiatrie weggesperrt wurde. Ein Schock. Er soll ja früher schon mal mürrisch zu den Nachbarn gewesen sein. Also der Vater. Stand in der Zeitung.“
    „Phoenix-Korrespondentin Jeanette Klag bemerkte etwas widerwillig zum Schluss, sie habe bei den Abgeordneten ‚Erstaunen wahrgenommen‘. Und zwar darüber, dass eine Woche nach einem Massenmord die Regierung (Generalbundesanwalt, BKA und Inlandsgeheimdienst) immer noch nicht sagen konnten ‚was und welche die Tatwaffen waren‘.“
    „‚Im Innenausschuss berichteten die Ermittler, dass man R. an der Treppe zum Keller aufgefunden habe – unweit seiner Sig-Sauer-Pistole. Die Mutter des Attentäters fanden die Beamten im Bett des Wohnzimmers auf, ebenfalls leblos. Zwei Kopfschüsse hatten sie getroffen. Ob tatsächlich R. diese Schüsse abgab und wann genau, wissen die Ermittler offenbar noch nicht.‘ „“““

  12. Fluß
    März 12, 2020 um 11:11 am

    Stegners Fixation:

    „““ Ralf Stegners Nazi Sprech 22. Oktober 2017
    http://www.pi-news.net/2017/10/ralf-stegners-nazi-sprech/

    Von SARAH GOLDMANN | Die SPD ist, ebenso wie LINKE und Grüne, im Nazi-Such-Modus. Sie haben eine unsichtbare Brille auf der Nase, mit der sie alles daraufhin abscannen, ob es „Nazi“ sein könnte, jedenfalls alles, was die AfD sagt oder Pegida oder was von denjenigen kommt, die man vorweg schon als Nazis stigmatisiert hat.
    Man sucht geradezu besessen danach, um das eigene verquere Weltbild mit dem zu füttern, was es braucht: Ein Hassobjekt, das das Böse in der Welt darstellt und vor dessen Hintergrund erst das eigene Gut- oder Bessersein sichtbar wird. Sie brauchen ihr Hassobjekt, weil sie sich nur so als gut definieren können; weil sie sich aus sich selbst heraus keinen Lebenssinn geben können. Das könnte etwa die Familie sein, Kinder, oder eine erfüllende Arbeit oder auch nur ein Hobby oder der selbstlose Einsatz für das eigene Volk. Das fehlt ihnen in der Regel.
    Ein zweiter Aspekt der „Nazi-Suche“ ist der der Macht. Sie bestimmen, sie wollen bestimmen, wer was sagen darf, der Inhalt ist nachrangig. Als die Bezeichnung „Lügenpresse“ aufkam, war sie „Nazi“, weil sie von Kritikern des Merkel-Systems benutzt wurde. Dass linke Studenten den Ausdruck bereits in den 68ern als Titel für die Springer-Presse benutzt hatten, interessierte nicht.
    Genauso war „entsorgen“ plötzlich das Thema, keine Talk-Show, in der es nicht Alexander Gauland um die Ohren geschlagen wurde. Jedenfalls so lange, bis langsam durchsickerte, dass der Ausdruck auch von SPD-Politikern manigfaltig benutzt wurde. Und „durchsickerte“ heißt hier, bis ins Bewusstsein durchsickerte. Denn Gauland hatte es bei seinem ersten Auftritt zwar gesagt, aber es wurde tatsächlich überhört und im selben Moment weiter gegen ihn gehetzt. … „““

    Wörter sind Spiel-Bälle. Wörter werden gegESSen. Viele assen das, was sie vorGESETZt bekommen. ASSen = gegESSen. Etwas verFASSen ist auch gegESSen. Das Wort ist hat das ESSen schon phonetisch mit drin.

    Er ist bedeutet also er nimmt etwas auf. BeDEUTet zeigt den verSTAND, der deutet.

    Aneinandergereihte Buchstaben, als Wort, definieren und dann mit Inhalt füllen.

    In der Politik haben Wörter mehrere InHALTe. Deswegen so viele Parteien. Jede sieht sich verantwortlich. Welche sich nur für sich selber verantwortlich fühlen, zeigt die lange Kontrolle dieser Parteien. Welche halten sich schon lange? Mit Positionen und eigenen Firmeneröffnungen? Was da alles schon lief. Und diese alten Parteien sehen sich als mächtig. Wollen Wort-FÜHRER sein und andere abgrenzen. Leben ja von den Abgaben der Bürger, wie praktisch. Vieles davon ist heiße Luft, wenn sie so tun, als würden sie die Menschen mit ihren Sorgen verstehen.

    Die wenigsten Menschen kennen sich mit der Politik nicht aus, es interessiert sie nicht.

    Welche Politiker gehen auf die Straßen ohne Wahlkampf-Modus?

    Polytick schrieb mal jemand hieße auf griechisch viele Zecken.

  13. Fluß
    März 12, 2020 um 4:26 pm

    Ich kopier mal einen Text rein, da gehts um die Feinde Deutschlands und ihre Machenschaften … Man weiß ja, wer die Antifa schon in die Schule schickt und sie als Antifa auch noch im Studium demonstrieren läßt gegen die deutschen Menschenrechte.
    Krieg in Europa bzw. einige die in Europa leben (Kontinet) führen Krieg gegen Europäer.
    Die AFD sind keine Feinde von Deutschland, die AFD ist bunt gemischt.

    „““ Deutschland verrecke 2018 Der Traum aller Anti Deutschen 13. Juli 2017
    https://transformier.wordpress.com/2017/07/13/deutschland-verrecke-der-traum-aller-anti-deutschen
    Quelle epochtimes
    Deutschland hat entgegen aller Verlautbarungen keine Verfassung, sondern ein Grundgesetz, dem niemand je zugestimmt hat und das von den „Volksvertretern“ gebrochen wird, wo es ihrer Meinung nach „nötig“ ist… Ein Gastbeitrag.

    Ja, Deutschland verrecke. Der Traum aller Anti-Deutschen wird immer offenkundiger in die Tat umgesetzt und findet scheinbar auch immer mehr Zuspruch in der öffentlichen Debatte. Selbst die amtierende Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) war sich nicht zu schade, hinter einem Transparent mit der Aufschrift „Nie wieder Deutschland“ herzulaufen. Ein Fall für den Verfassungsschutz?
    Aber fangen wir mal am Anfang des ganzen Deutschland-Hasses in der BRD an.
    Somit landen wir auch schon bei SPD Kanzler Herbert Ernst Karl Frahm, genannt Willy Brandt, der die Ostgebiete an Polen verschenkt hat. Es war/ist zwar völkerrechtlich nicht bindend und die Ostgebiete sollten nach wie vor zu uns gehören, aber trotzdem wird es als Völkerrechts bindend in den Medien und durch die „Politiker“ in Berlin dargestellt, in der Hoffnung, dass es von der breiten Masse nicht hinterfragt wird, sondern den Deutschland-Hassern blind vertraut und an der Abschaffung Deutschlands mitarbeitet. (1)/(2)
    Ein weiterer Kanzler, der uns „verkauft“ hat, war Helmut Kohl.
    Er wird als Wendekanzler dargestellt und hat sicherlich auch viel für die Wiedervereinigung getan, denn viele Gegner, wie Frankreich und Politiker wie Willy Brandt, Jürgen Trittin, Claudia Roth, Joschka Fischer, Oskar Lafontaine, Gregor Gysi etc., wollten diese nicht. Sie haben sogar versucht diese zu verhindern. Kohl hat jedoch für die Wiedervereinigung Deutschlands, auf Willen und Druck Frankreichs, die D-Mark aufgegeben und der Einführung des €Uro als gemeinsame EU-Währung zugestimmt. Wir, das Volk, wurden selbstverständlich gar nicht erst gefragt, ob wir dieses denn wollten, oder nicht. (3)/(4)/(5)
    Eine weitere große Lüge ist die Verfassung. Deutschland hat entgegen aller Verlautbarungen keine Verfassung, sondern ein Grundgesetz, dem niemand je zugestimmt hat und das von den „Volksvertretern“ gebrochen wird, wo es ihrer Meinung nach „nötig“ ist.
    Das „Problem“ einer Verfassung aus politischer Sicht ist, dass wir, das deutsche Volk (nicht gleichbedeutend mit dem Besitz der geschenkten deutschen Staatsbürgerschaft), Volksabstimmung in unserer Verfassung haben könnten und somit die politische Kaste nicht ohne unser Einverständnis unser Volkseigentum privatisieren könnte,
    • nicht immer mehr Macht an die nicht demokratisch legitimierte EU abgeben könnte
    • nicht immer mehr Migranten ins Land holen könnte
    • nicht immer mehr die Islamisierung vorantreiben könnte
    • nicht immer mehr unsere deutsche Kultur/ Tradition zerstören könnte
    • nicht immer mehr unser deutsches Geld ins Ausland transferieren könnte
    • wir auch endlich unsere D-Mark wieder hätten
    und in Frieden und Freiheit über unsere eigene Zukunft und unser Schicksal bestimmen könnten.(6)/(7)
    Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.” (Hans Herbert von Arnim, deutscher Professor für öffentliches Recht)
    Beim Thema Privatisierung kommen wir auch gleich zur Verarmung breiter Bevölkerungsschichten und der Zerstörung der Renten durch die erste SPD/Grüne Regierung. Durch die Einführung der Agenda 2010/Hartz-Gesetze wurde die Armut zurück nach Deutschland geholt. Es wurde der größte Niedriglohnsektor Europas geschaffen und mit dem Energie-Erneuerung-Gesetz (EEG) wurde begonnen den Morgenthau-Plan umzusetzen. Ebenso wurde ein mit Lügen herbeigeführten Krieg um das Kosovo für die endgültige Zerschlagung Jugoslawiens gesorgt. (8)/(9)/(10)/(11)/(12)/(13)
    Der „Vertrag von Lissabon“
    Der nächste größere Angriff auf Deutschland geschah im Jahr 2005. Die Abstimmung über die EU-Verfassung, über die wir Deutsche zwar nicht abstimmen durften, die Holländer und Franzosen haben sie jedoch, zu unser Aller Glück, abgelehnt. Dadurch wurde das Referendum zur EU-Verfassung in Irland, Dänemark, Portugal und Großbritannien ausgesetzt, was die „EU- Demokratur“ jedoch nicht davon abhielt, ihr Ziel durchzusetzen. (14)
    So tauften die EU-„Herrscher“ die EU-Verfassung einfach nur in den „Vertrag von Lissabon“ um, damit nur noch die irische Bevölkerung befragt werden musste, ob sie denn bereit wären, weitere Souveränität an die demokratisch nicht legitimierte EU abzugeben.
    Doch wie es nun mal in wirklichen Demokratien mit Volksabstimmungen ist, waren die Iren nicht bereit sich noch weiter unter der EU-Diktatur zu versklaven und lehnten den Vertrag von Lissabon im Jahr 2008 ab.
    Dieses hinderte die EU-„Herrscher“ um den damaligen portugiesischen Kommissions-Präsidenten und Kommunisten José Manuel Barroso aber nicht daran, das irische NEIN nicht zu akzeptieren.
    Stattdessen wurden die Iren von der EU dazu genötigt noch einmal über den Vertrag von Lissabon abzustimmen (2009) und zur Freude der EU-„Herrscher“ stimmten sie dieses Mal für den Vertrag/EU-Verfassung. (15)/(16)
    Und bei uns in der schönen BRD wurden die Klagen von führenden Juristen rund um Herrn Prof. Schachtschneider vom Bundesverfassungsgericht unter dem Vorsitz von Andreas Voßkuhle abgelehnt. Jedoch mahnte das Bundesverfassungsgericht unter Voßkuhle an, das trotz Allem die Souveränität nicht gänzlich an Brüssel abgegeben werden dürfe. Die Landesparlamente wie auch der Bundestag und Bundesrat durften weiterhin mitbestimmen und das Bundesverfassungsgericht muss, falls nötig, auch weiterhin mit dem Europäischen Gerichtshof um Hoheitsrechte streiten. (17)
    Als es dann aber um die Euro-Rettung und um das „Outright Monetary Transaction“(OMT)- Programm der Europäischen Zentralbank (EZB) ging, sah sich das Bundesverfassungsgericht „gezwungen“ die Entscheidung doch an den Europäischen Gerichtshof abzugeben. Von daher war das „Versprechen“ nicht mehr viel wert. (18)
    Normalerweise schützt eine Verfassung die Bürger vor den Politikern. Sie schränkt ein, was Politiker zwischen Wahlen beschließen können. Die EU-Verfassung und der Vertrag von Lissabon sind anders. Da werden die Politiker vor dem Einfluss der Wähler geschützt.“ (Jens-Peter Bonde, dänischer Politiker)
    Die „Flüchtlingskrise“
    Und nun kommen wir auch schon zur aktuellen „Krise“, die sogenannte „Flüchtlingskrise“. Zu verdanken haben wir das Ganze übrigens unsern NATO-Freunden, die mit der Ermordung Gaddafis den Weg für die illegale Migration nach EUropa den Schleusern und Glücksrittern geebnet hat. (19)
    Das Merkel-„Regime“ bricht nun schon seit knapp 2 Jahren jegliches Verfassungsrecht/Grundgesetz und lässt die illegale Migration in die BRD nicht nur zu, sondern fördert sie sogar noch! (20)
    Und die Opposition im Bundestag? Welche Opposition?!? Die gibt es nicht! Zwar gibt es vereinzelt ein paar Fragen und Kritiken an der „Flüchtlingspolitik“ Merkels, doch so richtig opponieren machen nur ganz wenige Abgeordnete.
    Vom Bundesverfassungsgericht reden wir in diesem Fall am Besten erst gar nicht!
    Wenn wir jedoch mal auf einen Bericht der UNO schauen, so stellen wir fest, dass die UNO die massenhafte illegale Migration nach Europa und vor Allem nach Deutschland sogar explizit fordert, um angeblich so der Schrumpfung der europäischen Bevölkerung entgegenzuwirken, obwohl gleichzeitig vor einer Überbevölkerung der Erde gewarnt wird. (21)
    In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war.“ (Franklin D. Roosevelt, US-amerikanischer Politiker und ehemaliger Präsident der USA)
    Es scheint eine Offenkundigkeit zu sein, dass unser geliebtes Deutschland zum Wohle und Nutzen Einiger aussterben und verrecken soll. „““

    • No_NWO
      März 12, 2020 um 6:15 pm

      Diejenigen, welche ihre weltweite Hegemonie sowohl auf ein Schwachhalten und gegebenenfalls aktives Destabilisieren potentieller Wettbewerber und überhaupt auf eine Kontrolle der wichtigsten See- bzw. Handelswege gründen, fürchten bekanntlich nichts mehr, als eine deutsch-russische Allianz (Heartland-Konzept von Halford Mackinder). Die jenem Konzept folgenden Kreise haben offenbar allen Grund, Deutschland auszulöschen. Der frz. Historiker Pierre Chaunu verwies in •La France• auf ein interessantes Kriterium zur Bestimmung der machtlichen Leistungskraft eines Sprach- und Kulturraums, nämlich auf die Anzahl der in einer jeweiligen Sprache verfaßten wissenschaftlichen Veröffentlichungen bzw. Patentschriften — hier nun in den Zeiträumen von etwa ~ bis etwa~ sowie die jeweils zugehörigen Sprachen: 1650 – 1750: Französisch; 1750 – 1850: Englisch; 1850 – 1950: Deutsch. Nun aber ist dies alles insofern auf ewig(!) Schnee von gestern geworden, als technologische Hochentwicklung allemal die Profiterzeugung des althergebrachten Kapitals unterlaufen hat. Denn unglücklicherweise muß das Kapital aus Wettbewerbsgründen beständig danach trachten, Herstellkosten mittels von Innovationen zu senken. Indem diese Innovation zugleich die Stückkosten von Waren senken, sinken selbstredend auch Umsätze und Profite; Profite aber lassen sich nicht beliebig nach oben hinaufschrauben, da sie sich als prozentualer Anteil der Herstellkosten ergeben. In der Folge können welche Welthegemonen auch immer seit etwa dem Jahr 1900 ihree ökonomische Macht allein noch auf die Behauptung von Monopolen auf strategisch wichtige Waren und Rohstoffe gründen — Profitsicherung mittels Durchsetzung überhöhter Preise nach dem Muster Parasit und Wirte. Da dies aber das Innovieren gerade bei den Wirten nur um so mehr herausfordert, sanken zugleich auch die Volumina an parasitierbarem Profit. (Da niemand das nun folgende gern hört, sei sensiblen Gemütern dringend anempfohlen, die Lektüre an dieser Stelle zu beenden.) Daher kann – und dies wird sich auch in der Zukunft nicht mehr revidieren lassen – ein jeder Welthegemon, und sei dies wer auch immer, seine Herrschaft nicht länger auf die Erzeugung von Profit bzw. das Abschöpfen fremderzeugten Profits gründen und muß seine Welthegemonie auf stumpfe brachiale Zwangsmittel gründen. Dieser Paradigmen-Wechsel findet derzeit statt. Sein Hebel ist das Narrativ der anthropogenen Zunahme der Konzentration von CO2 in der Erdatmosphäre, welches letztere Narrativ wiederum erlaubt, die globale Warenproduktion und -zuteilung nach Maßgabe eines Meßwertes auszurichten, nämlich des CO2-Fußabdrucks. Da der Aufwand für derartige Messungen mit der Weltbevölkerungszahl steigt, soll letztere Zahl drastisch verringert werden — auf etwa maximal 500 Millionen kulturell entwurzelter Menschen (die voraussichtlich eine Kunstsprache wie z.B. Esperanto sprechen werden). Man bewerkstelligt dies vor allem mittels Erzeugung von zivilisatorischem Chaos; dies vor allem durch die Zerschlagung stabiler staatlicher Strukturen per Bombardierungen, Finanzierung von Freischärlern, Wirtschaftsembargos sowie biologischer, psychologischer und geophysischer Kriegsführung (zu den Details ausführlich siehe: HYBRIDKRIEG MIT DER CORONAVIRUS-HYSTERIE: BIOLOGISCHE, PSYCHOLOGISCHE, ÖKONOMISCHE & GEOPHYSISCHE KRIEGSFÜHRUNG!). Die soeben skizzierte Methode, die Produktion und Verteilung von Gütern nun nicht mehr mittels des Steuerungselements parasitärer Abschöpfung fremden Profits, sondern zukünftig über den Meßwert CO2-Fußabdruck zu regeln, ist das tragende Kernelement dessen, was unter dem Begriff „Neue Weltordnung“ zumeist inhaltsleer durch den öffentlichen Debattenraum geistert. Die von QAnon vorgetragene Verheißung einer friedlichen schönen neuen Welt ließe sich durchaus auch sehen als… . Den vorstehenden Satz zu vervollständigen, sei dem Gusto eines jeden Lesers überlassen.

  14. Fluß
    März 12, 2020 um 5:16 pm

    In Schreyls Talkshow ging es ums Stalking. Wenn da überhaupt mal einer vor Gericht kommt, dann wegen der anderen Delikte, die dabei ablaufen. Ist ja bekannt, daß wegen der steigenden Gewalt in Deutschland die Polizisten fehlen. Die eine Betroffene erzählte, daß ihr auf dem Land auch der Polizist nicht half, da er den Stalker privat gut kannte und schützte.
    Antifa stalkt beispielsweise und droht Firmen, wenn sie für die AFD etwas tun, also Geschäfts-Beziehungen bestehen.
    Stalking mitsamt all der bezahlten Maßnahmen (Anti-Demo usw… ) gegen die AFD ist strafbar. Und die vermummte ANTIFA wird von Politikern bezahlt, auch Kahane mit der AAS läßt sich bezahlen und nennen es gemein-nützig, wenn sie Volks-Geld entwenden für Stalking. Das ist krank! Und dann brauchen Stiftungen (die nennen sich dann ja gemein-nützig) nicht transparent sein. Nehmen Geld des Volkes und betreiben Stalking, während sie selber undurchschaubar sind.

    Und weiter mit Beiträgen, die die Gewalt auflistet::

    „““ Merkels Botschaft an die Schlepper der Welt: „Illegale Einwanderung zahlt sich aus!“
    https://philosophia-perennis.com/2020/03/12/merkels-botschaft-an-die-schlepper-der-welt-illegale-einwanderung-zahlt-sich-aus/
    12. März 2020, 09:35

    Der frühere österreichische Innenminister Herbert Kickl hat in einem Gastbeitrag für die Junge Freiheit die deutsche Regierung für die geplante Aufnahme von Migrantenkindern aus Griechenland kritisiert. Wörtlich schreibt der Fraktionschef im Nationalrat: „Illegale Einwanderung zahlt sich aus – das ist die Botschaft, die Angela Merkel damit an die Schlepper dieser Welt und ihre Kunden aussendet.“ „““

    AFD-Plakate entwendet, wo ist da die Polizei? Ist ja nicht5 das erste Mal. „““ Unter den wohlwollenden Blicken von Vertretern der SPD Rollkommando der roten SA überfällt Infostand der AfD-München
    http://www.pi-news.net/2020/03/rollkommando-der-roten-sa-ueberfaellt-infostand-der-afd-in-muenchen/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=rollkommando-der-roten-sa-ueberfaellt-infostand-der-afd-in-muenchen
    12. März 2020, 06:35
    Von EUGEN PRINZ | Am Sonntag finden in Bayern Kommunalwahlen statt. Militante „Linksaktivisten“, also demokratiefeindliche Subjekte, die mit Recht und Gesetz nichts am Hut haben, schieben derzeit Sonderschichten, um die Wahlplakate der AfD schneller wieder abzureißen, als die fleißigen Wahlhelfer sie aufhängen können. Zudem werden Rollkommandas gebildet, um Info-Stände der Alternative für Deutschland zu verwüsten. […] „““

    „““ DAS EINMALEINS DES FLÜCHTLINGS-GEDÖNS
    der-kleine-akif. /2020/03/11/das-einmaleins-des-fluechtlings-gedoens/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=das-einmaleins-des-fluechtlings-gedoens
    11. März 2020, 20:01

    Teil 1 Erneut ist die illegale Massenmigration das Top-Thema, seitdem mal Flüchtlinge, mal Migranten, mal unbegleitete Minderjährige und mal Frauen und Kinder genannte kräftige junge Männer aus islamischen und afrikanischen Ländern in Divisionsstärke die griechische Grenze attackieren, um nach Europa, genauer mehrheitlich nach Deutschland einzudringen. Dabei bleibt es ein Rätsel, weshalb die Griechen mit Polizei […] „““

    „““ Totgeschlagener Augsburger Feuerwehrmann: Kuscheljustiz setzt sechs Tatverdächtige auf freien Fuß
    https://www.journalistenwatch.com/2020/03/11/totgeschlagener-ausgburger-feuerwehrmann/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=totgeschlagener-ausgburger-feuerwehrmann
    11. März 2020, 20:00
    Karlsruhe / Augsburg – Am Nikolaustag wurde auf dem Augsburger Königsplatz der 49-jähriger Feuerwehrmann Roland S. vor den Augen seiner Ehefrau und eines befreundeten Ehepaares von einer siebenköpfigen Horde aggressiver Jugendlicher – darunter welche mit libanesischer, türkischer, italienischer Staatsbürgerschaft oder Deutsche mit Migrationshintergrund – totgeschlagen. Jetzt, keine drei Monate, später zeigt der deutsche Rechtsstaat seine […] „““

  15. Fluß
    März 13, 2020 um 12:14 pm

    Mal ausführlich der eine Artikel über Gewalt:

    „““ Totgeschlagener Augsburger Feuerwehrmann Kuscheljustiz setzt sechs Tatverdächtige auf freien Fuß 11. März 2020
    https://www.journalistenwatch.com/2020/03/11/totgeschlagener-ausgburger-feuerwehrmann/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=totgeschlagener-ausgburger-feuerwehrmann
    Karlsruhe / Augsburg – Am Nikolaustag wurde auf dem Augsburger Königsplatz der 49-jähriger Feuerwehrmann Roland S. vor den Augen seiner Ehefrau und eines befreundeten Ehepaares von einer siebenköpfigen Horde aggressiver Jugendlicher – darunter welche mit libanesischer, türkischer, italienischer Staatsbürgerschaft oder Deutsche mit Migrationshintergrund – totgeschlagen. Jetzt, keine drei Monate, später zeigt der deutsche Rechtsstaat seine ganze „Härte“: Sechs der Tatverdächtigen wurden jetzt aus der Untersuchungshaft entlassen – gegen den Hauptverdächtigen Halid S. läuft noch das Haftbeschwerdeverfahren. Dafür hatte ausgerechnet das höchste deutsche Gericht gesorgt.
    Auf die Verfassungsbeschwerde des Anwalts eines 17-jährigen Mitglieds der Schlägerbande, der wie seine Kompagnons wegen Beihilfe zum Totschlag in U-Haft saß, hatte das Karlsruher Bundesverfassungsgericht befunden, der Jugendliche sei „in seinem Grundrecht auf Freiheit der Person verletzt“. Das OLG Augsburg, das den dringenden Tatverdacht der Gruppe betont hatte, hätte „die erforderliche Begründungstiefe vermissen“ lassen. Deshalb sei der Haftbefehl aufzuheben. Dass das Verfassungsgericht die Haftbeschwerde überhaupt zur Entscheidung annahm, war offenbar ausschließlich der öffentlichen und medialen Aufmerksamkeit des Falls geschuldet – denn normale U-Häftlinge haben so gut wie keine Chance, vor diesem Gericht Gehör zu finden. „““

    Freiheit der Person, warum schafft es ein Anwalt, was andere Anwälte nicht schaffen?
    Gilt da für die gar nicht das deutsche Recht?

    Die Grünen wurden ausgeschlossen. Sie wollten, bekamen aber nicht.
    https://www.journalistenwatch.com/2020/03/13/keine-fluechtlinge-nrw/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=keine-fluechtlinge-nrw
    Auf dem Bild die Antifa-Flagge mit vermummter Person. Wie billig. Dafür stehen die Grünen. Vermummte Gewalt.

    Und ein Mehrfachtäter, Iraker:
    https://www.journalistenwatch.com/2020/03/13/war-haftbefehl-axt/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=war-haftbefehl-axt

    „““ War klar: Haftbefehl wird nicht vollzogen – Axt-Iraker ist irre 13. März 2020

    Bayern/München – Der Haftbefehl gegen den mehrfach vorbestraften 34-jährigen Iraker, der einem 33-jährigen Münchner vor den Augen seiner Frau das halbe Gesicht mit einer Axt weggeschlagen hat, wird nicht vollzogen. Der Migrant soll laut Staatsanwaltschaft psychische Probleme haben und wurde deshalb in der Psychatrie untergebracht.

    Am vergangenen Sonntag rannte ein 34-jähriger Iraker einem 33-jährigen Münchner unvermittelt vor die Motorhaube. Nachdem der Autolenker sein Fahrzeug zum Stehen brachte, schlug der Iraker wie irre auf die Motorhaube ein. Der Münchner stieg aus und wollte den Randalierer zur Rede stellen. Daraufhin zog der Iraker eine Axt, hieb seinem Opfer links in den Kopf und schnitt ihm beinahe das halbe Gesicht weg. Die Halsschlagader und die Arterie im Schlüsselbeinbereich verfehlte der Aggressor nur um Haaresbreite. Die Ehefrau des Berufskraftfahrers musste vom Beifahrersitz aus hilflos zusehen, wie ihr Mann von angegriffen wurde und blutüberströmt zusammenbrach.

    Der seit drei Jahren in München lebende Migrant flüchtete. Nachdem der Iraker jedoch bereits drei mal wegen gefährlicher Körperverletzung und zweimal wegen anderere Delikte polizeilich auffällig war, konnte er aufgrund der auf der Motorhaube hinterlassenen Fingerabdrücke ausfindig gemacht und verhaftet werden.

    Nach der Tat wurde schnell festgestellt, dass der Axt-Migrant psychische Probleme habe. Die Staatsanwaltschaft beantragte deshalb seine Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik. Der ursprüngliche Haftbefehl wurde nicht vollzogen und stattdessen die Einweisung angeordnet, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag laut dem Focus mit. Ermittelt werde nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

    Eine Antwort auf die Frage, warum dieser Merkel-Gast nicht schon längst ausgewiesen wurde, wenn er in Summe fünf Mal polizeilich auffällig wurde, diese Antwort kann der Focus nicht geben. Stattdessen sperrt das Mainstreammagazin den Kommentarbereich, da „bei dieser Thematik erfahrungsgemäß nicht mit einer sachlichen Diskussion zu rechnen ist“. (SB) „““

    Es gibt ein deutsches RECHTS-System. Das kann nicht einfach so ausgehebelt werden! Wer dann gegen rechts demonstriert, demonstriert gegen das deutsche Rechts-System.
    Und rechts ist auch automatisch Demokratie, denn wie soll es denn sonst genannt werden?

    RECHTS-System = Demokratie.

    Feinde des Rechts-Systems/Demokratie kann also nur der sein, der gegen rechts ist.

    Im Skript das Gegenteil ist wahr, wird beschrieben, wie Unrecht geschieht und ausgebaut wurde/wird. Also Strategien, Machtansprüche, Ausbeutung usw….

    • No_NWO
      März 13, 2020 um 12:35 pm

      Nun können wir uns über den sich vor unser aller Augen schleichend vollziehenden Zusammenbruch geordneter zivilisatorischer Verhältnisse erregen, was ja nur allzu verständlich ist. Es bedarf nicht blühender Phantasie, sondern lediglich nüchterner Vorstellungskraft zu sagen, all das sichtbarer werdende Elend gäbe es nicht, hätten nicht die Damen und Herren Soundso völkerrechtswidrige Kriege geführt. Achtung, jetzt folgt eine Argumentation im Rahmen des Realitätsprinzips: Anstatt nun nach einem starken Staat zu rufen, der die sich auftürmenden Haufen an Gewaltmist jenes Augias-Stalls namens westliche Wertegemeinschaft beseitigt — wie wäre es stattdessen, jene westlichen Werte auszumisten!? Sprich: das Recht auf Unverletzlichkeit von Staatsgrenzen sowie das Völkerrecht zu respektieren!? Die Verbrecher gegen das internationale Recht sind in Regierungen GEWÄHLT worden. Demokratie ist kein Kindergeburtstag. Die Untertanen-Dummheit aller müssen nun alle ausbaden. Sagt einer, der bereits anläßlich des ersten Golfkriegs gegen die Völkerrechtsverbrecher und deren demokratische Untertanen-Komplizen auf der Straße war!!!

  16. Fluß
    März 13, 2020 um 4:29 pm

    Pegida-Gründer Bachmann bekam gegen Haldenwang Recht, der Richter sah keine Rechts-Verletzung am Rechts-Staat durch Bachmann.
    Haldenwang als Chef des Bundesverfassungsschutzes klagte an und verlor.

    Nun wird Haldewang angeklagt bzw. erst einmal Strafanzeige gegen ihn gestellt.

    „““ Lutz Bachmann erstellt Strafanzeige gegen Haldenwang 13. März 2020
    https://www.journalistenwatch.com/2020/03/13/lutz-bachmann-strafanzeige/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=lutz-bachmann-strafanzeige

    Die Freude war groß bei den linksradikalen Journalisten, nachdem der linksgedrehte Chef des Bundesverfassungsschutzes Thomas Haldenwang stolz verkündet hatte, dass jetzt neben dem Flügel der AfD, dem Compact-Magazin auch Lutz Bachmann etwas genauer unter die Lupe genommen werden sollte.

    Doch wer den renitenten Patrioten Bachmann kennt, weiß, dass der sich so gut wie nichts gefallen lässt. Und so dauerte es nicht lange, bis der Pegida-Gründer zurückschlug und online eine Strafanzeige gegen Haldenwang stellte.

    Bachmann begründet sein Konter damit, dass Herr Haldenwang ihn auf einer Pressekonferenz als „Rechtsextremist“ bezeichnet hatte. Dies tat er unter Bezugnahme auf seiner „Graben-Metapher“ vom 07.10.2019. Diese Rede war Gegenstand eines Ermittlungsverfahrens gegen Bachmann, welches am 04.03.2020 von der StA Dresden eingestellt wurde, da KEINE RECHTSVERLETZUNG VORLAG! Herr Haldenwang gab außerdem die Rede falsch wieder, behauptet Bachmann. „Es besteht somit der Verdacht der falschen Tatsachenbehauptung und der Beleidigung sowie Verleumdung und üble Nachrede. Herr Haldenwang macht mich und meine politische Tätigkeit somit mutmaßlich verächtlich“, so die Begründung für die Strafanzeige. „““

  17. Gerd Zimmermann
    März 13, 2020 um 7:50 pm

    @ Demokratie ist kein Kindergeburtstag.

    Krabbelgruppe, ich, wer ist ich ? habe das verstanden.

    Also die Demokratie ist nicht demokratisch.
    Platon, der Staat,
    ach so lesen und lesen macht ja auch einen Unterschied.

    Platon, Der Staat, erklärt die Demokratie aus einem ganz anderen Focus,
    als da hinein interpretiert wird, von Professoren der theoretischen Philosophie.
    Gut, es gibt auch theoretische Physiker und theoretisch auch einen Papst.
    Der zu Fuss aufs Klo, WC, gehen muss, genauso wie ich.

    Was also ist der Unterschied zwischen dem Papst und mir.
    Eigentlich gibt es da keinen zwischen dem Papst und mir.
    Doch, einen kleinen aber feinen Unterschied.
    Der Papst wird angebetet, während er etwas fallen lässt.
    Seine Scheisse ist ja auch heilig
    Oh Heiliger Papst, Erlöser, Gnade sei mit dir.
    Gewählt von 16 Kardinälen durch weisen Rauch.
    Der Vertreter Gottes auf Erden, geboren durch die Jungfrau Maria.

    Denken, nachdenken ist nicht so dein Ding.

    • No_NWO
      März 14, 2020 um 9:48 am

      Nun ja, Sie Armer, wie Sie mich dauern! Es tummeln sich auf diesem klug-kritischen und informativen Blog etliche Menschen, die ihn als Abort für die Selbstdarstellung ihrer geistigen Verwirrtheiten bzw. ihrer Belesenheit gebrauchen. Da fehlt nach meinem Dafürhalten der Ruf: „Nehmen Sie mal Haltung an, Mann!“ Ja, Platos Staat war eine äußerst totalitäre, beinahe schon gruselige Veranstaltung! Und nochmals ja — wie seltsam doch, daß diese elitäre Gruseligkeit des guten Plato von unseren im Staatsbildungsapparat herangezüchteten großen Kleingeistern immerzu herausselektiert wird! Wie verfault es im zentralistischen Einheitsstaate ist, erweisen die Früchte seines Geistesackers in schönster Deutlichkeit. Mich amüsiert das lediglich.☺️

  18. Fluß
    März 15, 2020 um 7:37 am

    Es geht noch weiter mit dem Mord an einem Feuerwehrmann, in Deutschland. Sind mehrere Links mit Seiten, da nur 3 Links pro Kommentar erlaubt sind, muß ich die Links in mehreren Kommentaren aufteilen.

    „““ Der Fall Marcus H ein Beispiel für Miteinander Jonas Schick 13. März 2020
    https://sezession.de/62286/der-fall-marcus-h-ein-beispiel-fuer-miteinander
    „Was soll ich von so einem Menschen erwarten?“
    Karsten Hempels Frage ist berechtigt: Was kann man von der Person erwarten, die seinen Sohn, Marcus Hempel, niederschlug und zum Sterben auf dem Boden liegenließ? Mit ziemlicher Sicherheit nichts. Nun steht Karsten Hempel dem mutmaßlichen Täter, dem syrischen »Flüchtling« Sabri H. zum ersten Mal persönlich gegenüber. Nach knapp zweieinhalb Jahren – von denen der angeblich Minderjährige keinen Tag in U-Haft verbringen mußte – hat in Magdeburg der Prozeß im Fall Marcus H. endlich begonnen.
    Aufgrund Sabris Alters findet die Verhandlung jedoch unter Ausschluß der Öffentlichkeit statt. Gleichwohl steht die Bürgerinitiative »Ein Prozent« in regem Kontakt mit Karsten und kann so mit Informationen aus erster Hand vom Prozeß berichten. Daraus ist auch der ganz persönliche Einblick entstanden, der in dieser Woche auf dem »Ein Prozent«-Kanal veröffentlicht wurde:
    Wer diesen Fall so aktuell wie möglich mitverfolgen möchte, der muß nur regelmäßig bei den Kollegen von »Ein Prozent« vorbeischauen. Auf ihrer Netzseite findet sich sowohl eine informative Dokumentation https://www.youtube.com/watch?v=3l9UnIeHk_I&feature=emb_title der Geschehnisse als auch eine »Chronik der Ungerechtigkeit«, https://www.einprozent.de/blog/migrantenkriminalitaet/fall-marcus-h-chronik-der-ungerechtigkeit/2595
    die alle Unfaßbarkeiten auf dem Weg bis vor den Richter auflistet. Eine wichtige Aufgabe, denn es gab Momente, in denen das Weiterkommen im Fall Marcus H. aussichtslos schien.
    Für die meisten ist der Wahnsinn, der sich Tag für Tag in der BRD abspielt, weit weg. Insbesondere für Politiker, Staatsanwälte, Journalisten, doch auch für viele von uns sind die schwerwiegendstenn Folgen von Massenmigration, Ausländerkriminalität und sozialer Kälte Erzählungen aus einer anderen Welt. Karsten Hempel hingegen hat plötzlich und ohne Vorwarnung seinen Sohn verloren. Und, als wäre das nicht schlimm genug, wird er mit Ermittlern konfrontiert, die ihrer Pflicht zur Verbrechensaufklärung nicht nachkommen.
    Sogar in der größer werdenden Gruppe von Menschen, die die Gewalt des Bevölkerungsaustausches mit aller Kraft zu spüren bekommen, ist Karsten besonders: Denn im Gegensatz zu vielen anderen Angehörigen schweigt er nicht, sondern macht den beschwerlichen und mutigen Schritt ins Rampenlicht – ins mediale Kreuzfeuer, das keine Gnade kennt, wenn das erfahrene, persönliche Schicksal nicht den offiziellen Willkommensnarrativen entspricht. An manchen Tagen mag das kaum auszuhalten sein.
    Der Fall Marcus H. steht beispielhaft für unzählige weitere Fälle dieser Art und gerade deswegen ist es so wichtig, daß wir uns mit ihm beschäftigen. Zu oft begegnet uns der »Bevölkerungswandel« lediglich als Statistik und die migrantische Gewalt als Prozentsatz oder Polizeimeldung. Marcus Tod und der Leidensweg seines Vaters geben den sterilen Zahlen ein Gesicht. „““

    • No_NWO
      März 15, 2020 um 12:19 pm

      Sag mal, bitte: Merkst du eigentlich noch was!? Bitte googeln: Zwanghaftigkeit

  19. Fluß
    März 15, 2020 um 8:08 am

    Es geht da wohl um zwei Personen. Hier gehts weiter mit dem von Sezession angesprochenem, wo sich Einprozent drum kümmert. Kann ja jede/r selbst recherchieren. Ich tus rein, bevor es wieder im Nirwana untergeht.

    „““ Augsburg Problem Multiple Staatsbürgerschaft 10. Dezember 2019
    https://www.einprozent.de/blog/migrantenkriminalitaet/augsburg-problem-multiple-staatsbuergerschaft/2573

    • Die Prügelattacke von Augsburg schockiert Deutschland. Sechs von sieben Tatverdächtigen haben eine doppelte oder dreifache Staatsbürgerschaft.
    • Der Fall zeigt das Ausmaß der gescheiterten Integrations- und Migrationspolitik der Bundesregierungen seit 2010.
    Am 7. Dezember stattete ein 49-jähriger Feuerwehrmann, der in Begleitung seiner Frau und eines befreundeten Ehepaares dem Augsburger Christkindlesmarkt einen Besuch ab. Auf dem Heimweg kam es wohl zu einem Streit mit einer siebenköpfigen Bande Jugendlicher. Der Feuerwehrmann erhielt einen heftigen Schlag und verstarb an den Folgen. Der mutmaßliche Täter: ein polizeibekannter 17-Jähriger mit der deutschen, der libanesischen und der türkischen Staatsbürgerschaft.
    Damit ist klar: Die Tat von Augsburg ist die unmittelbare Folge einer langjährigen Politik, die ihre Multikulti-Ideologie über die innere Sicherheit und das Wohlbefinden der Bürger stellt.
    Deutscher? Libanese? Türke?
    Wer das Augsburger Nachtleben kennt, braucht keine Täterbeschreibungen der Mainstream-Presse, um sich das Geschehen vom 7. Dezember auszumalen. Insbesondere am Tatort, dem zentralen Königsplatz, dominieren Migrantenbanden mit aggressivem Auftreten das Stadtbild. Nicht umsonst lässt die Stadt den Platz großzügig mit Kameras überwachen. Regelmäßig patrouillieren Polizeistreifen und Ordnungsamt. Geholfen hat es nichts. Ein Mensch musste mit dem Leben bezahlen.
    Der Haupttatverdächtige ist – anders als in den Medien dargestellt – kein Deutscher. Er besitzt nämlich neben der deutschen offenbar auch zwei weitere Staatsbürgerschaften. Biographien wie die des 17-jährigen Halid S. sind symptomatisch für die gescheiterte Migrations- und Integrationspolitik Deutschlands, die sich auch im Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) niederschlug.
    Gemeinschaftswerk von Union, SPD, Grünen
    Die Ermöglichung doppelter Staatsbürgerschaft geht auf Pläne von Union und SPD aus dem Jahr 2013 zurück. Mit einer Reform von Paragraph 29 StAG wurde die Optionspflicht für Personen, die „im Inland aufgewachsen sind“, abgeschafft. Seitdem müssen sich in Deutschland geborene oder aufgewachsene Kinder von Migranten nicht mehr für eine Staatsbürgerschaft entscheiden.
    Das „Optionsmodell“ war seit der Reform des Staatsangehörigkeitsrechtes im Jahr 2000 geltendes Recht und beerbte damit das bis dahin seit jeher geltende Abstimmungsprinzip, demzufolge mindestens ein Elternteil deutscher Staatsbürger sein musste, damit die Kinder ebenfalls ein Anrecht auf die Staatsbürgerschaft hatten. Die Reform des Staatsangehörigkeitsrechtes war ein Projekt der rot-grünen Koalition unter Gerhard Schröder.

    Zwischen 1994 und 2018 wurden laut Statistischem Bundesamt knapp 2,7 Millionen Menschen, rund 1 Million allein in den Jahren seit 2010, eingebürgert. Fast zwei Drittel davon sind mittlerweile Doppelstaatsbürger. Personen mit drei Staatsbürgerschaften sind hingegen selten, aber dank der zunehmenden Liberalisierung des deutschen Staatsbürgerschaftsrechtes kein Ding der Unmöglichkeit.
    Erst im April dieses Jahres berichtet der „Stern“ von 300 Fällen, in denen Eingebürgerte ihre deutsche Staatsbürgerschaft aufgrund Täuschung, Bestechung oder falscher Angaben wieder verloren. In weiteren 342 Fällen konnte ein entsprechendes Verfahren nicht mehr stattfinden, weil die Fünfjahresfrist, in der ein Entzug der Staatsbürgerschaft möglich ist, bereits verstrichen war.
    Von den sieben Tatverdächtigen sind immerhin sechs im Besitz von zwei oder mehr Staatsbürgerschaften(deutsch-türkisch bzw. deutsch-türkisch-libanesisch), nur ein mutmaßlich Beteiligter verfügt über eine einzige Staatsbürgerschaft, nämlich die italienische.
    Verlust des öffentlichen Raumes
    Der Fall Augsburg zeigt, dass es nicht ausreicht, die deutsche Staatsbürgerschaft mit all ihren rechtlichen Vorzügen „zum Sparpreis“ zu verschleudern. Denn die Folgen einer kopflosen Migrations- und fehlgeleiteten Integrationspolitik lassen sich nicht durch ein Stück Papier aufheben. Die Ghettoisierungund die zunehmende Verwahrlosung des öffentlichen Raumes, der stillschweigende Rückzug der Sicherheitskräfte und politische Korrektheit ermöglichen die Entstehung von Parallelgesellschaften, denen man sich entweder anpassen oder aber Konsequenzen spüren muss.
    Nicht erst seit der Migrationskrise 2015 sind die Probleme einer zunehmenden sozialen Heterogenisierung spürbar. Augsburg hat das bewiesen. „““

    „““ Video So läuft der Prozess zum Fall Marcus H 10. März 2020
    https://www.einprozent.de/blog/migrantenkriminalitaet/video-so-laeuft-der-prozess-zum-fall-marcus-h/2609
    Fast auf den Tag genau zwei Jahre und fünf Monate ist es her, dass Marcus Hempel auf dem Asphalt vor einem Wittenberger Einkaufszentrum aufschlug und daraufhin an seinen Verletzungen starb. Zwei Jahre und fünf Monate – und nun stehen sich der Vater von Marcus und der mutmaßliche Täter Sabri H. erstmals im Gerichtssaal gegenüber.
    Prozessbeginn unter Ausschluss der Öffentlichkeit
    Bereits kurz nach Marcus‘ Tod wandten wir uns an Karsten Hempel und boten ihm Unterstützung an. Denn: Die Staatsanwaltschaft Dessau schien kein besonderes Interesse an der tatsächlichen Aufklärung des Falls zu haben und sprach bereits wenige Tage nach der Tat und ohne Faktenkenntnis von „Notwehr“.
    Dank breitflächiger Mithilfe und der „Ein Prozent“-Doku, die zahlreiche Details offenlegte, ist es gelungen, den Fall, der schon abgehakt schien, doch noch vor Gericht zu bringen. Eine Zusammenfassung, was seit dem 29. September 2017 passiert ist, lest ihr hier.
    Am 28. Februar 2020 war es nun soweit: Ab jetzt muss sich Sabri H. vor Gericht verantworten. Weil der syrische Migrant zum Tatzeitpunkt angeblich minderjährig war, wird der Fall unter Ausschluss der Öffentlichkeit vor der Jugendstrafkammer verhandelt. Karsten Hempel berichtet uns jedoch in regelmäßigen Abständen vom Prozess. Seine Eindrücke haben wir für euch in einem Video eingefangen.
    Im Video äußert Karsten seine Hoffnungen für den weiteren Verlauf des Prozesses. Feststeht: Ein Gericht kann seinen toten Sohn nicht wieder lebendig machen. Aber es kann ein Zeichen setzen für die Gerechtigkeit, nachdem Karsten so lange Steine in den Weg gelegt wurden.
    Jetzt nicht lockerlassen!
    Wir bleiben natürlich am Fall Marcus H. dran. Über alle Neuigkeiten und Wendungen im Fall Marcus H. informieren wir natürlich hier auf dem Blog, in unserem Rundbrief (hier eintragen!) und in unserem Telegram-Kanal.
    Noch kann niemand abschätzen, wann und ob ein Urteil fallen wird, es sind Prozesstage bis in den Mai angesetzt. Lassen wir Karsten auch jetzt nicht allein. Jeder Prozesstag kostet ihn Geld. Wer spenden möchte, kann dies hier tun. Außerdem freut sich Karsten über jeden aufmunternden Kommentar – schreibt uns unter diesem Beitrag oder per E-Mail und wir leiten eure Worte an den Vater von Marcus weiter! „““

  20. Fluß
    März 15, 2020 um 8:43 am

    Baut man nun einen Kontext auf zwischen der steigenden Gewalt in Deutschland und der Richterin Kirsten Heisig, dann ist ersichtlich, daß es Wiederholungen gibt. Die Richterin wurde an einem Baum erhängt gefunden. Angeblich wurde da im Dezember 2019 am selben Baum ein weiterer Richter gefunden: Dr. Matthias Borgmann.

    Eine Internet-Seite listet Zwecks dem Heisig-Tod Artikel auf, nur ein wenig daraus:

    „““ https://deutschelobbyinfo.com/kirsten-heisig-der-vertuschte-mord/

    Wir stel­len bei den Gewalt­tä­tern seit eini­ger Zeit eine unver­blümte Deut­schen­feind­lich­keit fest.“ Der Satz ist bald fünf Jahre alt, er stammt aus einem Inter­view, das Kirs­ten Hei­sig, Ber­li­ner Jugend­rich­te­rin, zusam­men mit ihrem Kol­le­gen Gün­ter Räcke dem TAGESSPIEGEL gege­ben hat­ten: „Scheiß-Christ, Schweinefleisch-Fresser – das sind Begriffe, die rich­tig in Mode sind.“

    #########################################################################

    es waren libanesische Clans, sogenannte Großfamilien-Clans, kurdisch-libanesischen Clans.

    Mhallamiye, Mhallamiye-Clans, Mhallamiye-Großfamilien……..

    Mhallamiye-Clans – parallelwelten

    Erklärungen der Züricher Zeitung und der österreichischen Kripo

    Stand Januar 2015

    An der Feigheit der „deutschen Justiz“ hat sich nichts geändert…im Gegenteil!

    Tod der Berliner Jugendrichterin

    Wie schwer es ist, sich mit dem Milieu auseinanderzusetzen, zeigte der tragische Tod der Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig. Sie war auf der Straße Neukölln unterwegs, um sich direkt vor Ort mit den kriminellen Clan-Novizen auseinander zusetzen. Am 3. Juli 2010 wurde sie erhängt in einem Berliner Forst gefunden.

    Hastig diagnostizierte man von offizieller Seite einen Suizid, „dessen Umstände so fragwürdig sind, dass sich der Verdacht eines vertuschten Mordes nicht aus der Öffentlichkeit entfernen lässt“ (Neue Zürcher Zeitung).

    Und die Moral von der Geschichte: „Wir brauchen eine spezielle Ermittlungsgruppe, in der qualifizierte Fahnder schon früh kriminelle Strukturen erkennen und enttarnen können“, forderte im April dieses Jahres der Chef des Berliner Landesverbandes des Bundes deutscher Kriminalbeamter (BdK), Michael Böhl In einer solchen Einheit müssten die verschiedenen Bereiche des Landeskriminalamts gebündelt werden

    kripo at

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Stand 25.03.2013

    Kirsten Heisig: Geheimsache Selbstmord

    Prof. Michael Vogt befragt Jürgen Wisnewski.
    Wurde die Jugendrichterin Kirsten Heisig ermordet?

    Sie hat aufgeregt, polarisiert und gespalten. Sie wirbelte Staub auf und ließ keinen kalt: die Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig. Jugendliche Straftäter bestrafte sie schnell und hart. Sie war am Ende ihrer Geduld, so der Titel des Buches, an dem sie schrieb. Darin sprach sie aus, was andere nur dachten – und wollte verändern, wo andere nur verwalteten. Doch plötzlich verschwand sie spurlos. Fünf Tage später, am 3. Juli 2010, wurde die 48-jährige Heisig tot in einem Wald in Berlin-Heiligensee aufgefunden.

    »Selbstmord — Fremdverschulden ausgeschlossen«, erklärten sofort die Behörden; »erhängt« behaupteten die Medien.

    Doch als Kopp-Autor Gerhard Wisnewski zu recherchieren begann, erlebte er eine faustdicke Überraschung: Nirgends waren Beweise für einen Selbstmord von Kirsten Heisig zu finden. Dass sie sich erhängt hatte, wollte die Staatsanwaltschaft Berlin nicht bestätigen. Ja, nicht einmal den genauen Fundort der Leiche wollte sie bekannt geben. Auch eine Klage, die Wisnewski gegen die Staatsanwaltschaft anstrengte, förderte kein Sterbenswörtchen über Heisigs Todesumstände zu Tage. Kurzerhand erklärte die Staatsanwaltschaft den Fall Heisig zur »Geheimsache Selbstmord«.

    Bis heute wurden der Öffentlichkeit keine Beweise für Heisigs Suizid vorgelegt.

    #########################################################################

    #########################################################################

    Stand 21.12.2012

    Ein Artikel mit höchster Brisanz. Es ist viel schlimmer, als bisher angenommen. Bereits jetzt kapituliert die Polizei und Justiz vor kurdischen, libanesischen und arabischen Großfamilien.

    So erzählte

    Kirsten Heisig nur wenige Tage vor ihrem Tod, dass sie von Libanesen mit dem Tod bedroht wurde, weil sie sich vor Gericht nicht hatte beeinflussen lassen.

    Es steht ausser Frage, dass die Polizei und die Justiz weiss, das es eiskalter Mord war.

    Kirsten Heisig wurde von Libanesen auf das brutalste ermordet.

    Die deutsche Polizei und Justiz erhebt keine Anklage gegen die Täter, weil keine Erfolgsaussichten bestehen.

    Ebenso wird die deutsche Öffentlichkeit mit der primitiven, leicht durchschaubaren Ausrede des „Selbstmordes“ belogen.

    Die erwähnten Ausländer-Gruppen wissen das.

    Sie haben Narrenfreiheit. „““

  21. Fluß
    März 15, 2020 um 9:08 am

    Baut man nun einen Kontext auf zwischen der steigenden Gewalt in Deutschland und der Richterin Kirsten Heisig, dann ist ersichtlich, daß es Wiederholungen gibt. Die Richterin wurde an einem Baum erhängt gefunden. Angeblich wurde da im Dezember 2019 am selben Baum ein weiterer Richter gefunden: Dr. Matthias Borgmann.

    Richterin Heisig sprach klare Worte und schrieb ein Buch über die Einflußnahme von Clans in Deutschland. Der eine Link wird nicht übernommen, kann genaueres nicht rüberkopieren.

    Eine weitere Komponente, wo das Geld hingeht, dreht sich um Ursula von der Leyen, die ganz plötzlich ins EU-Parlament wechselte. Ermittlungen gegen sie laufen, glaube ich, noch.
    https://conservo.wordpress.com/2020/03/14/der-european-green-new-deal-der-club-of-rome-und-die-befehlsempfaengerin-ursula-von-der-leyen/

    • No_NWO
      März 15, 2020 um 12:22 pm

      Gut, endlich bist du auf der richtigen Spur.

  22. Fluß
    März 15, 2020 um 9:44 am

    Aus dem obigen Conservo-Link:

    „““ Der European Green New Deal der Club of Rome und die Befehlsempfängerin Ursula von der Leyen 14. März 2020 von conservo Von Enrique Comer*) und Peter Helmes

    Die „Große Transformation“: Sie wollen ein anderes Volk, ein anderes Europa – und sie haben es bald erreicht!
    Unsere Medien – mittlerweile seit vielen Jahren inhaltlich und politisch-ideologisch gleichgeschaltet – nehmen jede Gelegenheit wahr, uns vorzutäuschen, daß die Europäische Union, ihre Organe (z.B. EU-Kommission, EU-Parlament) und ähnliche „Europäische Organisationen“ wie z.B. der Europarat, noch nie so „demokratisch“ gehandelt hätten wie heute.
    Mit über 5.000 NGO’s (die die sog. „Zivilbevölkerung“ repräsentieren sollen – also uns eingeschlossen) sei die „direkte Beteiligung der Bürger“ bei allen politischen Entscheidungen noch nie demokratischer und größer gewesen.
    Stattdessen spiegelt diese undemokratisch zustande gekommene, einseitig rot-grüne „Zivilbevölkerung“ nur die Ziele der „partizipativ-partizipatorischen sog. Demokratie“ des neomarxistisch roten „Philosophen“ Jacques Derrida wider, des Lehrers von Emmanuel Macron (siehe auch https://conservo.wordpress.com/2019/02/07/die-grosse-transformation-ade-freiheit/).
    Die freie Mehrheitswahl – auch des EU-Kommissionspräsidenten – in den Europa-Wahlen zum Europäischen Parlament garantiere, daß unsere Stimmabgabe bei der EU-Wahl über Europas Zukunft entscheidet: der Wähler, die Bürger, das Volk seien angeblich der Souverän.Längst ist die Wahrheit ans Licht gekommen, daß der Souverän, das Volk, wir Bürger, wir Wähler alle massiv betrogen wurden und werden und als Verschwörungstheoretiker, Klimaskeptiker und „gottgläubigen Nazis“ verdammt werden, die ihre „reaktionären“ christlichen Werte trotz der anstehenden sozialistisch-grün-roten „großen Transformation“ unserer Demokratie weiterhin verzweifelt verteidigen und „ihrem Gott“ und „Jesus Christus“ nicht abschwören wollen…..
    Scheinbar „machtlos“ müssen wir mit ansehen, wie jedwede Demokratie in Europa Schritt für Schritt abgeschafft wird.
    Gerade Politiker aus den Reihen ehemals christlicher Parteien sind mittlerweile nur allzu willige und unterwürfige Befehlsempfänger politisch-ideologischer Vorgaben grün-sozialistischer Anordnungen aus den Reihen der nie in freien Wahlen mit Mehrheit gewählten „Transformations-Institutionen“ (von den „Bilderbergern bis zum Club of Rome), den Kaderschmieden (Think Tanks) und den selbst ernannten, im Europarat „akkreditierten“ links-grün-extremistischen NGOs.
    „Das sind doch schon wieder diese unmöglichen Verschwörungstheorien, die diese Nazis mal wieder unters Volk streuen wollen“, hört man bereits die aufgeregten unsachlichen Kommentare der fanatisch rot-grünen Revoluzzer in den Medien!
    Doch diese hasserfüllten Stimmen gegen uns wahre Demokraten müssen nun für immer verstummen! Denn spätestens seit Dezember 2019 konnte der Beweis dafür erbracht werden, daß der Club of Rome den Text des „Green New Deal“, des „European New Deal“, als Befehl von oben Wort für Wort Frau von der Leyen vordiktierte und er dann von ihr kritiklos und allzu willig als „ihre Forderung“ und als „Forderung der EU-Kommission“ eins-zu-eins übernommen wurde.
    Am 11. Dezember 2019 schrieb die Co-PRÄSIDENTIN des weltweit agierenden Club of Rome, Frau Sandrine Dixson-Declève, einen Brief an die (übrigens nie von uns frei gewählte) EU-Kommissarin Ursula von der Leyen und übermittelte ihr den vom Club of Rome formulierten Text zum „Green New Deal“, den sie „gefälligst Wort für Wort“ zu übernehmen habe.
    Dieser Brief – samt Anhang des „Green New Deal“ – ist „derzeit noch“ frei abrufbar einzusehen auf der Homepage des Club of Rome (www.clubofrome.org) unter dem Link https://www.clubofrome.org/wp-content/uploads/2019/12/EGD_CoR_Open_Letter-1.pdf
    Das vom Club of Rome im Brief-Anhang formulierte „Manifest zum Green New Deal“, das umbenannt werden soll in „European Great Deal“ (um die „Grünen da strategisch raus zu holen“- die „Verbots-Aktivisten“, den Bürgerschreck schlechthin ), wurde WORT FÜR WORT von der EU-Kommissions-Präsidentin von der Leyen in „Kader-Gehorsam“ so übernommen.
    Das ist die Wahrheit – und keine Verschwörungstheorie, wie jeder selbst nachlesen kann.
    In Deutschland sitzen in „wichtigen Institutionen und Vereinigungen“, in „NGO’s und Kaderschmieden („Think Tanks“) mindestens je ein bis zwei Vertreter/Mitglieder des nur knapp 100 Mitglieder umfassenden Club of Rome Deutschland.
    Und es vergeht keine ARD-ZDF-Nachrichtensendung oder Polit-Talkshow, in der nicht mind. ein Vertreter, eine Vertreterin des Club of Rome in der Gesprächsrunde ihren Senf dazu gibt. Unter dem eingeblendeten Namen werden dann sonstige Positionen dieser Club-of-Rome-Members aufgeführt wie:
    Bertelsmann-Stiftung (die Eheleute Mohn waren/sind im CoR)-Hertie-School, PIK, WBGU, Mercator-Stiftung (Ottmar Edenhofer), DIW, WWF, ESI, OSF, DUH, IPCC Wuppertal-Institute, GEOMAR-Helmholtz-Zentrum (Mojib Latif – Präs.d.dt.Club of Rome) oder Humboldt-Universität, Alfred-Wegener-Institut, u.v.m.
    Teilweise hat man beim öffentlich rechtlichen Fernsehen bereits damit begonnen, die direkt untergeordneten Mitarbeiter der Club-of-Rome (CoR)-Mitglieder „in die Bütt“ zu schicken, um den „Club of Rome“ nicht unbedingt überall als Rädelsführer zu offenbaren! (Auch CoR-Mitglieder der „zweiten Reihe“ kommen hier oft zu Wort.)
    Besonders gern werden die Vorstands-Mädels des Club of Rome wie Claudia Kemfert oder Maja Göpel (die Hübscheste unter den CoR-Frauen) vorgeschickt…
    Das sind oft Vorstandsmitglieder im CoR, aber immer auch mit Funktionen in den vom CoR inhaltlich und personell massiv infiltrierten Vereinigungen, Stiftungen, think tanks wie der „Hertie School“, der „Bertelsmann-Stiftung“, des DIW, „Fridays for Future“ (organis.v. Frithjov Finkbeiner/CoR u. dessen Sohn Felix – koordiniert von Chr. Rahmstorf/WBGU+PIK).
    Hier findet sich auch oft: Uwe Schneidewind (Wuppertal Intitute…), der sich rühmt, daß die letzten drei Präsidenten des Wuppertal Institute alle Mitglieder im Club of Rome (CoR) waren,
    H.J. Schellnhuber – führend im IPCC, WBGU (bis 2018), im PIK usw. ist der „Chef-Ideologe“ der „Großen Transformation (2011) im WBGU!
    Claus Leggewie – Essen (dem Vater des demokratiefeindlichen „House of Lots“ – ähnlich der kommunistischen Räte-Republik – vgl. „Lenin“) und Entwickler des „großen Umzugs der Menschheit – die Urbanisation“– vgl. Köln-Wittersdorf, oder Berlin: „Siemens 2.0“ u.v.m. – Dirk Messner, Max Schön u.v.m.
    Machen Sie es sich in Zukunft zur Angewohnheit, die Namen der „Wissenschaftler“ oder der „Spezialisten“ und „Fach-Kommentatoren“, die in den Nachrichten oder den Polit-Shows zu Wort kommen, zu googlen mit dem Zusatz-Suchwort: Club of Rome oder WBGU oder PIK oder DUH, DIW u.v.m.
    Ernst Ulrich von Weizsäcker, den Eckhart von Hirschhausen (Mitglied im CoR-Club: in Scientists for Future) so sehr verehrt, schrieb einen CoR-Bericht mit dem Titel: „Wir sind dran“- Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen“- Club of Rome – der GROSSE BERICHT!.
    Anhand dieses Buches können wir wahren Demokraten viel schneller und besser eine Gegenstrategie entwickeln, mit der wir die konspirativ entstandenen freiheitsfeindlichen Strukturen in unserer Gesellschaft wieder rückgängig machen können.
    In diesem einen Punkt hat von Weizsäcker recht: Der Club of Rome hat es durch unsere Schlafmützigkeit erreicht, mit ganz wenigen Personen (mit ca. 30-40 Männlein und Weiblein) die wichtigsten demokratischen Institutionen europaweit und weltweit konspirativ zu unterwandern – bis zur WHO, zur UNO und bis zu Amnesty International – ohne jede Gegenwehr von uns Demokraten, die widerstandslos ihre Freiheit dem Club of Rome übergeben haben.
    Deshalb ist der Club of Rome „dran!“- in allen wesentlichen Machtpositionen, die Einfluß nehmen auf konkrete politische Entscheidungen.
    Es ist höchste Zeit, daß wir anfangen, unsere repräsentative Demokratie gegen alle Demokratie-feindlichen Attacken zu verteidigen.
    Im Buch des Club of Rome aus dem Jahr 1972: „Die erste globale Revolution“ werden nicht nur die sozialistischen Ziele dieser Revolution beschrieben, sondern auch die „Vehikel“ (die „ach-so-wichtigen-vorgeschobenen-Pseudothemen“), die dazu dienen sollen, die „Bevölkerung“ von der „Notwendigkeit“ einer solchen roten globalen Revolution zu überzeugen!
    Wenn es mit dem „Waldsterben“ nicht klappt, so solle man als „Übeltäter“ das „Ozonloch“ als Notwendigkeit hernehmen, um die „Große Transformation“ des Kommunisten Karl Polnyi begründen und politisch von oben herab durchsetzen zu können.
    Oder man weist darauf hin, daß die Ressourcen (Erdöl) immer knapper werden – aber: wenn auch das fehlschlägt, weil ständig neue, unendlich große Ressourcen-reiche Erdölfelder u.v.m. entdeckt werden, dann soll man der Bevölkerung klar machen, daß wir den globalen Temperaturanstieg bis zum Ende des 21.Jahrhunderts auf vier Grad begrenzen müssen.
    Wenn das auch nicht klappt, um damit die Soziale Marktwirtschaft und die Demokratie in eine Öko-Diktatur unter Leitung des Club of Rome „um-zu-transformieren“, dann müsse man das Temperaturziel auf 2 Grad festlegen. Mittlerweile ist es auf 1,5 Grad festgelegt – und immer haben das laut Schellnhuber: „11000 Wissenschaftler mit Mehrheit so beschlossen“(Kattowitz-IPCC). Ich frage mich nur, warum sie sich stets in der Grad-Zahl der Temperatur geirrt haben?!
    Und: sollen ab sofort alle Ärzte einen Mehrheitsbeschluß anstreben, wenn es um die Frage geht, ob irgendein Patient an einem geplatzten Blinddarm oder an einer mittelschweren Depression leidet???
    Wenn das mit der Erdtemperatur als „Vehikel“, um die „große Transformation“ weltweit durchzusetzen, auch schief geht, bleibt ja noch die „Bio-Diversität“, die „Artenvielfalt“- oder das „Plastik in den Meeren“ oder der „Nord-Süd-Konflikt“ und die „Massen-Migration“ der Afrikaner und Araber in Richtung des reichen Europa: Und da wollen alle in Berlin leben – sozusagen mittenmang –, nicht im Westerwald und nicht in Ostfriesland oder in Mecklenburg-Vorpommern! Weil sich die vielen asylsuchenden Verfolgten NUR IN BERLIN sicher fühlen – im Vorzimmer von „Mutti!“
    Die Wahrheit lautet: Dem Club of Rome geht es NICHT um die Erderwärmung oder einen „menschengemachten Klimawandel“, auch nicht ums „Waldsterben“ oder das „Artensterben“, auch nicht um „nachhaltiges Wirtschaften“, nein – es geht ihnen NUR UM DIE MACHT und um die Errichtung einer autoritär-diktatorischen Verbots-Gesellschaft zur Unterdrückung der Menschheit – in einer GLOBALEN ROT-GRÜNEN REVOLUTION!
    Die Bücher des Club of Rome („Globale Revolution“ und „Wir sind dran“) sollten PFLICHTLEKTÜRE für alle deutschen Schüler werden – immer jedoch in einer kommentierten Fassung – ähnlich wie Hitlers „Mein Kampf“ heute mit einem entsprechend vor der Tyrannei warnendem Kommentar an den Schulen aufgearbeitet wird.
    Als wahre Demokraten müssen wir alle Versuche der Demokratie-Feinde, unsere Freiheit zu vernichten und unser Grundgesetz zu ändern, permanent und hart bekämpfen.
    Harte Strafen und keine Gnade mit allen Verfassungsfeinden!
    Bekämpft die „globale Revolution“ des „Club of Rome!“
    Rettet unsere Demokratie und unsere Freiheit! “ „““

    • No_NWO
      März 15, 2020 um 1:43 pm

      @fluss — Zweierlei ist zu bedenken, bitte. 1.) Wer pflegte, Unbotsame an einen Baum zu hängen? Der Ku Klux Klan! Der Mord an den beiden erhängt aufgefundenen Justizvertretern muß nicht zwangsläufig von eingewanderten Clans zu verantworten sein. Das waren weit eher Deepstate’ler des Imperiums, weil die ein zentrales Interesse haben, Spannungen zwischen Kartoffeln und Reis zu erzeugen mit dem Fahrtziel der Destabilisierung der BRD zwecks Unterwerfung unter die CO2-faschistische NWO. Migrantische Clans sind in einem bekannten Rahmen kriminell zwar, aber diese Leute sind nicht dumm; und erst recht nicht sind sie so dumm, sich offen mit Staat und Justiz anzulegen. Sollte es hart auf hart kommen, werden die migrantischen „kriminellen“ Clans weit eher unsere Verbündeten sein, als daß sie auf der Seite des Imperiums und seiner Proxies kämpfen würden. (Alle vom Schicksal in ein fremdes Land Verschlagenen schließen sich allüberall auf der Welt zu fest „verschworenen“ Gruppen zusammen; das ist völlig normal und auch gut so!)

      Hinzu das Gehetze gegen Kommunisten. Was für ein Unsinn! Kommunisten sind Freiheitskämpfer. Auf einem völlig anderen Blatt, daß die von ihnen historisch errichtet gewesenen Staaten von imperialen Kräften unterwandert worden sind. Eine der ja ganz großen Debatten gerade unter all jenen vielen Kommunisten, welche mit ihrer ganzen Person für das Ethos der Freiheit einstehen. Um noch eins oben drauf zu setzen: Gibt es in Bezug auf die Frage des engagierten Eintretens für das Volkswohl mehr als äußerliche Unterschiede zwischen den Regierungen der BRD und denen der UdSSR? Hand aufs Herz: NEIN! Bis auf einige masochistische Schwachmaten sammeln sich auch Kommunisten unter dem Feldzeichen der Freiheit und nicht unter dem des NWO-Imperiums. Und niemand verabscheut diejenigen, die sich als Kommunisten ausgeben, aber in Wahrheit auf Seiten des Imperiums stehen, mehr als Kommunisten dies tun! Sich also nicht von Äußerlichkeiten blenden lassen und auf das Inhaltliche schauen, bitte: Der Lackmustest für die Seite, auf welcher einer im großen weltgeschichtlichen Freiheitskampf dieser Stunde steht, ist das CO2. UND NICHTS ANDERES, ALS DAS CO2 !!!

      Das Imperium kann nur siegen, wenn es uns nicht gelingen sollte, Freund und Feind sauber voneinander zu trennen. Erobern wir uns die Wirklichkeit zurück!

  23. Gerd Zimmermann
    März 15, 2020 um 8:44 pm

    @ Erobern wir uns die Wirklichkeit zurück!

    Den habe ich verstanden.
    In diesem Sinne bin ich auch ein Kommunist.

    Jeder nach seinen Fähigkeiten usw.

  24. Martin Bartonitz
    März 21, 2020 um 9:24 am

    Noch einer, der viel recherchiert und zu einer Erkenntnis gekommen ist:
    Es läuft gerade eine Militäraktion ab, die sich vorgenommen hat, den Tiefen Staat, den dunklen, perversen Sumpf trockenzulegen:

    • No_NWO
      März 21, 2020 um 11:02 am

      Amen (der Video-Macher nennt sich So-sei-es = Amen). Ende April 2020 würde es endlich losgehen mit Trumps großem Angriff auf die Kabale, schätzt er. Was, wenn nichts passieren wird? Wieder nichts passieren wird! Denn wie oft kamen aus der Q-Anon-Welt schon solche Ankündigungen!? So sehr oft, daß der Eindruck entstehen muß, Q-Anon bediene einen tiefsitzenden Erlösungswunsch, welcher den armen Donald Trump mit der Gewalt der Verzweiflung in die Rolle eines Christus zwingen will.

      Das „Böse“ nach draußen zu befördern, es zu externalisieren/zu projezieren und einem in der eigenen Vorstellung geschaffenen Personenkreis zuzuordnen, hat einen Nachteil — es beschützt das Böse. Denn wie auch, bitteschön, sollte es einer Elite des Bösen über Jahrtausende gelungen sein zu herrschen, ohne daß die Prinzipien jener Elite von den Beherrschten bejaht worden seien! Anders gesagt, kommt jene Elite aus einem geistigen Milieu hervor, daß unserer allgemeinen Kultur, den Denk-, Fühl- und Handlungsweisen von uns allen, entsprungen ist. Der Glaube an einen Erlöser namens Donald Trump würde uns so nur von einer Beschäftigung mit und Infragestellung von unserer eigenen Kultur entfernen!

      Es fällt auf, welche enormen Schwierigkeiten vorhanden sind zu begreifen, daß unsere auf der Heiligkeit eines quasi blutlinienartig vererbten Kapitals fußende Wirtschaftsweise an eine absolute historische Grenze gestoßen ist. Was nicht etwa bedeutet, nun der Wiederholung des allbekannt grandios gescheiterten staatssozialistischen Experiments das Wort reden zu wollen. Unser aller Begriffsstutzigkeit verhindert ja selbst und sogar die Wahrnehmung des mit jenem realen Sozialismus faktisch gegeben gewesenen FORTBESTANDS jener blutlinienartigen Vererbung von Kapitaleigentum in Form der bürokratischen sozialistischen Nomenklatura! Selbst dies auf der Hand Liegende nicht zu erkennen, sollte uns zeigen, wie weit wir allesamt noch von einem angemessenen kritischen Verständnis unserer kulturellen Grundideen entfernt sind.

      Wovon zu reden sein müßte, ließe sich anhand einer simplen Frage darstellen, welche lautet: Verschafft die allgemeine technische Entwicklung den warenproduzierenden Unternehmen zunehmend mehr, oder zunehmend weniger Profit? So gut wie jeder nimmt fälschlich an, der Profit würde sich im Zuge allgemeiner technischer Entwicklung mehren. Und so begreift man nun den einfachen Grund nicht, aus dem die aktuellen Weltkrisen und die sie begleitenden großen Lügen hervorkommen — vor allem die Lüge vom anthropogenen Klimawandel sowie die Lüge von einer Corona-Pandemie. Und übler noch, begreift man dann noch viel weniger, warum die Topeliten unserer Kultur nun einen weltweiten Totalitarismus einführen wollen, um die Umsteuerung von der Wertbestimmung einer Ware per Bilanzierung des Profits zur Wertbestimmung per Bilanzierung des mit der Produktion einer Ware erzeugten CO2 mittels diktatorischer Gewalt durchzusetzen. ALLEIN DESWEGEN Greta, Corona, Defender 2020, Lahmlegung der Wirtschaftstätigkeit und der sich daraus zwingend ergeben müssende Notstand.

      Herr, bitte wirf NICHT Erlösung und Erlöser vom Himmel und, bitte, verschone uns mit Q-Anon; wirf einfach Hirn vom Himmel, oh Herr, unser Gott — und tue dies bitte reichlich, reichlich, reichlich. Um Hirn flehen wir zu dir, oh Herr, der du versprachst, uns nicht Steine zu geben, so wir dich um Brot bitten. So gib uns, bitte, Hirn, oh Herr, Hirn, Hirn und nochmals Hirn! Denn daran leiden wir den größten Mangel.

      Und auch wenn der Autor dieses Kommentars bloß irgendein Vollidiot ist, der sich in seinem Größenwahn einbildet, mehr von den augenblicklichen Geschehnissen begriffen zu haben, als der große Rest — könnte er dennoch Recht haben… 😀😁😂🤣

      • Martin Bartonitz
        März 21, 2020 um 12:40 pm

        Jo, die Welt ändern wird sich nur, wenn das Bewusstsein der über das, was hier systematisch gegen die Menschheit läuft, erkannt wird und genügend ausprobiert haben, wie das ist, wieder mehr Verantwortung über sein Tun wahrzunehmen …
        Die Q-Bewegung scheint mir allerdings dabei zu helfen, über unser Tun mehr reflektieren …

        • No_NWO
          März 21, 2020 um 2:14 pm

          Ich will auf den Gedanken hinaus, daß wir jenes Böse selbst zum Gedeihen bringen, wenn wir dessen geistige Quellen nicht erforschen. Und daß diese Quellen WIR ALLE sind, so wir denn bestimmten, in unseren Augen guten und richtigen Auffassungen folgen, die uns kulturell eingepflanzt sind. Eine Herkulesaufgabe, ich weiß.

          Formulierungsvorschlag: Hinter dem von Q-Anon angeprangerten Bösen stehen die selben Grundvorstellungen über Gott, Mensch und Welt, die auch unser Fühlen, Denken und Wollen bestimmen. Nur daß bei denen, die wir „böse“ nennen, jene Vorstellungen aufgrund der enormen Privilegien der Topeliten weniger materiell-gesellschaftliche Hinderungsgründe finden, sich voll und ganz auszuleben. Was zu dem provozierenden Schluß führen muß, daß jeder von uns, so denn die materiell-gesellschaftlichen Hinderungsgründe fehlen bzw. wir über die enormen Privilegien der Topeliten verfügen würden, exakt dasselbe täte, was jene Eliten derzeit tun. Dies zugleich ein Gedanke im Geiste einer Ermahnung von Jesus Christus: Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet.

          • März 22, 2020 um 12:44 am

            Zustimmung.

            Allein die Zahl derer, die regelmäßig einen Lotto-Schein ausfüllen mit der Zahl derer addiert, die beim Herrn Jauch Schlange stehen plus die Zahl derer, die sich auch außerhalb des Rechts nicht zimperlich benähmen, wenn die Traute groß genug wäre, zeigt uns, daß wir womöglich froh sein können, daß (unter monetärem Gesichtspunkt) genau die richtigen Leute… privilegiert sind.

            Wenn gut & böse existieren –
            dann nicht außerhalb von uns.

            Bei genauerem Hinsehen:
            Nichts Menschliches ist uns wirklich fremd.

            Quiz-Frage an alle: Welchen Reifegrad spiegeln Feindbild-Projektionen?

  25. muktananda13
Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: