Startseite > Gesellschaft > Zeit für eine Begriffsklärung: Was genau ist eigentlich Faschismus?

Zeit für eine Begriffsklärung: Was genau ist eigentlich Faschismus?

Bild: Wikipedia

Inzwischen wird der Begriff des Faschisten dermaßen inflationär ohne wirkliche Schärfung benutzt, dass es mir ein Anliegen war, doch einmal genauer auf seine innere Bedeutung zu schauen. Und schon kam mir dieses Gespräch von Eva Herman mit Andreas Popp von der Wissensmanufaktur passend daher. Fazit: Faschismus bedeutet im Kern, die Bündelung vieler kleiner Kräfte zu einer großen. Spontan musste ich gar an den Slogan der Genossenschaftsbewegung denken:

Was einer allein nicht schafft, schaffen viele.

Im alten Rom wurde die Bündelung von Macht mit den Fasces symbolisiert. Auf Wikipedia lesen wir:

Die Fasces (lateinisch fascis, is m.: Bündel, i. d. R. Plural Fasces) sind ein Rutenbündel, in dem ein Beil steckt. Fasces waren das Amtssymbol der höchsten Machthaber bei den Etruskern und später im Römischen Reich. Die Rutenbündel wurden diesen von ihren Amtsdienern (Liktoren) vorangetragen, weshalb sie auch Liktorenbündel genannt werden. In neuerer Zeit wurde das Symbol in Staaten verwendet, die sich auf das alte Rom berufen, etwa von den Vereinigten Staaten von Amerika, dem republikanischen Frankreich sowie dem faschistischen Italien.

Eine mögliche Deutung könnte die Symbolik sein, dass ein einzelner Stab leichter zu brechen ist als ein Stabbündel. Das Beil stand als Symbol für die Todesstrafe, die von den Amtsträgern angeordnet werden konnte.

Zitiert aus Wikipedia

Und dann kommen wir doch ins Staunen, wer sich mit dieser Symbolik auf höchster Ebene behängt, sprich sich als Faschist outet: „In God we Trust“, so das US-Amerikanische Regierungssystem.

Obama flankiert von den Fasces, Symbol des Faschismus, der Bündelung von Kräften,
hier die vielen Bundesstaaten.

Also ist Faschismus in seinem Kern nicht wirklich als böse zu begreifen. Böses wird erst eine Ideologie, die sich dieser Methode des Mächtigwerdens durch Gleichschaltung des Denkens zu bösen Zwecken, z.B. des gemeinsamen Ausrichtens in Richtung Fremdenhass. Oder auch zur Ausbeutung Vieler durch Wenige, wie das von Mussolini formuliert wurde:

Der Faschismus sollte Korporatismus heißen, weil er die perfekte Verschmelzung der Macht von Regierung und Konzernen ist.

Mussolini, Zitat aus Dokumentarfilm „Freedom to Fascism“ von Aaron Russo

Nun, wenn wir eine Regierungsrückschau der Jahre nach dem Mauerfall halten, kommt lässt sich doch sehr deutlich erkennen, dass das, was Mussolini definierte, in unserem Staat eingetreten ist. Der überwiegende Teil der im Bundestag durchgewunkenen Gesetze haben sich gegen das Staatsvolk gerichtet, und wie es der Amtseid formuliert, dabei den Nutzen des Volkes für die Konzerne gemehrt.

Und wenn wir uns dann noch anschauen, dass dieser scheinbar(?) faschistische Staat es geschafft hat, die angebliche staatsfeindliche Antifa für ihre Zwecke auf die Straße zu schicken, sprich sie dort als Gegendemonstranten auftreten zu lassen, wo gegen das Tun der Regierung demonstriert wird, dann hatte Ignatio Silone wohl ziemlich Recht, wenn er feststellte:

Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus.
Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.
Ignazio Silone – Sozialist und Schriftsteller, u.a. schrieb er das Buch 
Der Faschismus – seine Entstehung und Entwicklung

Aber nun zu dem Gespräch von Eva mit Andreas. Viel Erkenntnisgewinn dabei:

Es ist also wie mit so vielen Begriffen, die uns von Social Designern auf den Kopf gestellt werden, wir erinnern uns:
Warum steht unsere Welt auf dem Kopf?

Und auch Lincoln stützt sich auf den Bund (Wikipedia)
Genauso wie George Washington zu beginn des USA (Wikipedia)
Französische Republik 1848, mit der Dame, die auch vor New York in die Welt schaut …
Sicher nicht im Namen des Volkes … Fundstelle

Und zum Abschluss noch ein Statement von einem, der auch spalten kann:

  1. Februar 22, 2020 um 10:09 am

    So etwa sieht es aus, wenn der Intellekt versucht, durch sich allein Dinge verstehen zu wollen, die großteils anderer Natur sind. 🤗

    Erstens kann man sich dieser Facette nicht nähern, weil es (noch) nicht möglich ist, sie außerhalb jeder Wertung zu betrachten und zu denken.

    Zweitens ist das Phänomen nicht zu verstehen, solange nicht vorrangig (!) die psychologische Perspektive einbezogen wird.

    Drittens ist das Thema nicht relevant. Symptome werden dann brennend, wenn es nicht rechtzeitig gelingt, die Ursachen zu erkennen, um mit gebündelten Kräften die aktuellen Probleme und Herausforderungen intelligent zu anzugehen.

    Guten Morgen!
    🌿

  2. Martin Bartonitz
    Februar 22, 2020 um 10:58 am

    Wurde gerade auf Facebook auf dieses Feststellung aufmerksam gemacht:

    • Februar 22, 2020 um 11:24 am

      Jetzt hab ich einen frustriert auf den Boden stampfenden vor-pubertären Jungen vor Augen. 😣

      Aber die Graphik (als solche!) gefällt mir. 👍

      Martin, auf dieser Ebene (2) ist ein konstruktives Gespräch nicht möglich. Der sich hilflos und wütend Fühlende sucht sich seine Feindbilder. Notfalls schnitzt er sich welche. 🙂

      Die Organisationen, die du benennst, sind sämtlichst menschen-gemacht, also jederzeit modifizierbar oder austauschbar. Doch darüber zu reden geht nur (mindestens) auf der Erwachsenen-Ebene (4).

  3. Februar 22, 2020 um 11:11 am

    „Also ist Faschismus in seinem Kern nicht wirklich als böse zu begreifen. Böses wird erst eine Ideologie, die sich dieser Methode des Mächtigwerdens durch Gleichschaltung des Denkens zu bösen Zwecken, z.B. des gemeinsamen Ausrichtens in Richtung Fremdenhass. Oder auch zur Ausbeutung Vieler durch Wenige, wie das von Mussolini formuliert wurde“

    Die Zwecke mögen in seltenen Fällen anfangs gut gewesen sein. Später wurden sie immer böse. Macht ist nie gut weil sie unterdrückt. Macht zum Wohl einiger Weniger kann deshalb nie gut sein. Und da führt es immer hin, wenn Ko-Operatismus existiert.
    Ich nenne das auch Klüngel, das ist das kölsche Wort für – nett ausgedrückt: Eine Hand wäscht die andere; böse ausgedrückt: Korruption, Filz, zum Zweck, wenigen zu mehr Geld/Macht zu verhelfen.

    Man kann auch sagen, das ganze Geschehen wäre menschlich. Und dem dann den einen oder anderen Stempel geben. Ich gebe dem lieber den bösen Stempel. Für mich ist Macht (die ja durch Ko-operatismus ja entsteht), immer böse. Dabei ist noch nie etwas Gutes heraus gekommen.

    Warum machen die Menschen nicht was alleine. Warum macht nicht jeder für sich selbst etwas. Was soll die Kungelei (das ist jetzt freundlich ausgedrückt) zum Nachteil der Außenstehenden?

    • Februar 22, 2020 um 5:14 pm

      Teutoburgswaelder“ „Macht ist nie gut weil sie unterdrückt.“

      2 x nicht zutreffend.

      Erstens: Macht ist eine neutrale Energie, die wir nach ihren Auswirkungen bewerten:

      Segen oder Fluch.

      Überschwemmungen im Nil-Delta werden als Segen empfunden, die im Ganges-Delta als Katastrophe; sie machen heimatlos.

      Beide Geschehnisse haben den
      selben unschuldigen Ursprung.

      Je nachdem, wo ich gerade wohne bewerte ich ein Geschehen unterschiedlich.

      Auch menschliche Macht wirkt sich entweder „gut“ aus, oder „schlecht“. Auch hier kommt es darauf an, auf welcher Seite ich mich gerade befinde und welcher Art meine Interessen sind. Sind sie am Gemeinwohl orientiert, oder vorrangig am eigenen Vorteil?

      Zum Zweiten: Macht unterdrückt nicht per se. Es ist eine Frage der Reife des aktuell Mächtigen, ob sie sich segensreich auswirkt oder nicht.

      Grüße 🌳
      in den Wald
      schickt Nirmalo

      • Februar 22, 2020 um 5:54 pm

        Das Beispiel passt nicht: Ein Fluß kann nicht aktiv unterdrücken, er hat kein Bewußtsein. Menschliche Macht dagegen wird aktiv so gewollt zum Nachteil anderer. Sonst würde sie nicht entstehen. Man verbündet sich ja mit anderen, um sich Vorteile zu verschaffen.

        Menschen, die Machtgeschehen unterschiedlich bewerten, je nachdem, wo sie gerade stehen, haben keine Moral, keine ethischen Grundsätze.

        Macht ist immer unterdrückend und damit böse.

        Meine Gegenfrage war ja: Macht doch alleine. Warum muß es so etwas geben wie Faschismus? Keiner wird dazu gezwungen, sich mit anderen zum Nachteil anderer zu verbünden.

        Reife: Ob ich so etwas erkenne, oder nicht, hat natürlich etwas mit Reife zu tun. Unreife Menschen erkennen solche Dinge nicht, bzw. hängen ihr Fähnchen immer in den gerade vorherrschenden Wind.

        • Februar 22, 2020 um 6:46 pm

          Teutoburger: „Macht ist immer unterdrückend und damit böse.“

          In deinem „immer“ sind wir beide enthalten:

          Träfe das also auch auf dich zu? Würdest du die Ohnmächtigen unterdrücken und böse behandeln, wenn du plötzlich an Macht gewinnen würdest?

          • Februar 22, 2020 um 8:21 pm

            Ich habe ja keine Macht und ich will auch keine.

          • Februar 22, 2020 um 8:34 pm

            Das ist keine Antwort auf die Frage.

          • Februar 23, 2020 um 7:06 am

            Das ist die einzig richtige Antwort auf die Frage. Würden alle Menschen keine Macht wollen, dann hätten wir nicht solch eine Situation.

  4. Februar 22, 2020 um 11:12 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  5. Martin Bartonitz
    Februar 22, 2020 um 11:25 am

    Auf Human Connection habe ich den folgenden Kommentar auf den Artikel erhalten:

    FASCHISMUS (militante Schläger) ist das Frontend des KORPORATISMUS (Kapitasiten) im Backend.

    Der Vorgängerbegriff des Korporatismus/Faschismus war in noch früherer Zeit die PLUTOKRATIE (Herrschaft der Reichen).

    In der Begriffsdefinition der CitiGroup Bank wird das ganze zusammengeführt und heißt dann PLUTONOMIE, was der totalen Beherrschung durch eine kleine Elite von Finanzbaronen gleichkommt.

    Die Plutonomie ist global angelegt und teilt die Welt in mehr oder weniger unterworfene Staaten.

    Die nächste Stufe der globalen globalen Herrschaft der Finanz-Machtelite wird GEOENGINEERING GOVERNANCE (GG) genannt. Diese Herrschaftsform ist bereits in großen Teilen praktisch ausgeführt, aber sie ist noch nicht in erforderlicher Weise legalisiert und nicht alle Länder sind unter eine globale Herrschaftstruktur unterworfen.

    GG wird vorwiegend durch suggestive Propaganda akzeptabel gemacht. Alles was als Herrschaftsstandpunkt bezüglich Klimawandel, Klimaschutz, Artenschutz etc. verbreitet wird, ist suggestive Manipulation zur Vermeidung des Widerstands gegen die vollständige Legalisierung und Implementation des GG.

    GG enthält zugleich GEOPHYSICAL WARFARE (GW), also wird mit Mitteln des GW widerspenstige Staaten klimatisch ruiniert, bevor sie mit herkömmlichen Terrortruppen überfallen werden.

    Die Erstschläger des GW sind die Terrortruppen, deren Kämpfer entweder durch Fanatisierung als Freiwillige oder als Söldner für Geld rekrutiert werden. Im Falle der armen sudanesichen Kinder, die von der arabischen Söldnerfirma Black Shields rekrutiert wurden, war es sogar direkter Betrug. Man hatte ihnen normale Arbeit versprochen, um sie in die Arabischen Emirate zu locken.

    Wir haben also alle Komponenten des Globalistischen Faschismus/Korporatismus im Einsatz.

    Es ist nur wichtig im Gewirr der Begrifflichkeiten, nicht die Macher und Täter zu verkennen und der suggestiven Propaganda durch aalglatte Propagandisten zu erliegen.

  6. Martin Bartonitz
    Februar 22, 2020 um 11:41 am

    Auf Telegram gerade passend gefunden:

    „Anfang der 70er Jahre. Die Kapitalvermehrung konnte nicht mehr auf der Basis der Realwirtschaft erfolgen und das Kapital versuchte sich daher von nationalstaatlichen Restriktionen freizumachen. Das ist das, was wir heute Globalisierung nennen. Das war die große Stunde des Neoliberalismus, der bis dahin (auch unter Ökonomen) ein Schattendasein gefristet hatte. Diese neoliberale Ideologie führte zu einem neuen Klassenzusammenhalt der Kapital Besitzer und damit zu einer Verschmelzung ökonomischer und politischer Eliten und zu einer starken politischen Homogenisierung der Machteliten.

    Diese Homogenisierung ist der eigentliche Grund für die Einschränkung des öffentlichen Debatten Raums. In dem Maße, wie die Kapitalakkumulation sich von der Realwirtschaft befreite und global wurde, kam es zu einer extremen ideologischen Homogenisierung, die sich auch auf die Medien übertrug und die Medien sind natürlich diejenigen, die den öffentlichen Debatten Raum überhaupt erst konstituieren. Das ist zugleich auch der Grund, warum Demokratie heute nicht mehr funktioniert, denn ohne funktionierenden öffentlichen Debatten Raum ist eine Demokratie nicht möglich. So führt Professor Dr Mausfeld in seinem Vortrag aus.

    In diesem Video springe ich sofort zum für mich interessanteren Teil ab Minute 22:15, welcher skizziert, wie aus dem zunächst zunehmenden Wohlstand nach dem Krieg dann ab den 70er Jahren die Demokratie zunehmend ausgehöhlt wurde und welche Mechanismen faktisch dazu führten.

    Der wohl interessanteste Vortrag, den ich von Prof. Dr. Mausfeld bislang gesehen habe 😉 “

    • Februar 22, 2020 um 12:38 pm

      Bei Mausfeld muss man aufpassen!
      Er schwadroniert viel mit historischem Wissen und tut so, als ob er gegen die Eliten wäre, aber wenn es um die Geoengineering-Propaganda geht, ist er voll auf der Linie der Geoengineering-Lobby.

      Mausfeld ist also ein perfekter Propagandist, ähnlich wie Daniele Ganser, Naomi Klein, Noam Chomsky etc. Er erheischt sich Reputation, bindet so eine gläubige Anhängerschaft und serviert dann die Propaganda zur Legalisierung und Implementation des Geoengineering.

      • No_NWO
        Februar 22, 2020 um 9:20 pm

        Ja, Zustimmung. Mausfelds psychologisches Fachgebiet ist Kognition = geistiges Erfassen von Wahrgenommenem. Man könnte dieses Fachgebiet genau so gut auch als Massenmanipulations-Forschung bezeichnen. Mausfeld behauptet zwar, über Herrschaftstechniken aufklären zu wollen. Er tut dies aber unter Auslassung der wichtigen und sehr effektiven Manipulationstechnik, die Edward L. Bernays entwickelt hat, ein Schwager von Sigmund Freud und in den USA als „Vater der Public Relations“ bekannt: Nämlich das Erzeugen virtueller, allein in den Köpfen von Menschen vorgestellter Gruppen mithilfe von PR und Massenmedien. Diese Gruppen kreisen um Themen, welche die Herrschenden nicht stören oder ihnen sogar dienlich sind. Der moderne Mensch besitzt die starke Neigung, sich Gruppen anschließen zu wollen; siehe: „Der Mann in der Menge“ von Edgar Allen Poe sowie das weltweit meistverkaufte soziologische Fachbuch aller Zeiten: „Die einsame Masse“ von David Riesman. Bestes Beispiel für eine jener von PR und Medien erschaffenen virtuellen Gruppen ist die von Mausfeld propagierte CO2-Klimaschutzbewegung. Der Mann hat Chuzpe; ein Massenmanipulator, der sich als Aufklärer gegen Massenmanipulation verkauft. Ein echter Coup!

        • Februar 22, 2020 um 9:50 pm

          Vor allem zeigt dies, wie ruchlos dieser Mann ist.
          Er ist ein Verbrecher, der genau weiß, was der tut.
          Warum er das tut?
          Entweder ist er ein verblödeter Theoretiker, der außerhalb seines Elfenbeinturms nicht denken kann oder jemand, der einer wahnsinnigen Ideologie wie dem Eugenismus nachhängt. Anders kann ich mir das nicht erklären.

          Ich überlege einen Artikel über Mausfeld zu schreiben, in der Reihe der anderen Artikel über die falschen Autoritäten und will Deinen Kommentar als Brainstorming übernehmen.

          • No_NWO
            Februar 22, 2020 um 10:33 pm

            Mausfeld ist klassenbewußt. Bürgerlich. Das tiefinnerliche Bestreben des Proletariats, in Gruppen zu leben (Assoziationen von Produzenten und Konsumenten; Räte; selbstverwaltete Betriebe/Genossenschaften) ist höchst gesund, es führt zu Befreiung von der eisernen Knute des Kapitals und zu Emanzipation aus elitär-geistiger Unterdrückung und Geringschätzung, zur Befreiung von Eliten. Dies alles betrachtet ein Mausfeld als Bedrohung seines privilegierten gesellschaftlichen Status. In einer vom Kapital befreiten Welt wäre er irgendjemand, kein Star. Darum kann er das Proletariat und dessen Befindlichkeiten weder wahrnehmen noch geistig erfassen.😀😁😂🤣 Für wen war er denn als Professor tätig, wer hat ihm seine Aufträge erteilt? Doch wohl Eliten, das Kapital. Als lebenslanger Diener von Eliten, des Kapitals, wird er nun kaum den Standort wechseln; er wird weiter gegen das Proletariat und seine Befreiung angehen. Steckt ihm sozusagen in den alten Knochen. Und die, die ihm gläubig an den Lippen hängen, naja! Es wäre keine gute Idee, sich diesbezüglich zu empören, Empörung macht schlechte Laune.☺️ Und schlechte Laune ist das letzte, was man gebrauchen kann. Wollen wir also Herrn Mausfeld und seine Anhängerschaft besser weiter zur allgemeinen Belustigung beitragen lassen: Ein bißchen Spaß muß sein.

          • Martin Bartonitz
            Februar 22, 2020 um 10:46 pm

            Ich habe aufgrund seiner Analysen kaum mehr Empörung in mir gespürt, sondern die Erkenntnis als solche angenommen und eher geschmunzelt, weil das Vorgehen der Eliten bei Licht betrachte, einfach zu durchschauen ist. Wenn, dann wäre eher Ohnmacht angesagt. Aber das das Leben hier auf Erde auch als Spiel betrachtet werden kann, lässt sich darin auch eine Nische finden, um das in sich ruhend betrachten zu können … vielleicht ist es ja auch nur ein Spiegel, der uns in unser Inneres schauen lässt 🙂

        • Februar 23, 2020 um 7:07 am

          Daß der nicht wirklich dagegen ist, war mir auch schon aufgefallen. Trotzdem sind seine Vorträge nicht schlecht.

    • No_NWO
      Februar 22, 2020 um 8:51 pm

      Faschismus einmal aus wirtschaftshistorischer Sicht: Von 1860/70 – 1900 datiert das Wirtschaftszeitalter des Monopolismus, eine Zeit riesenhafter und mächtiger Unternehmen, die Monopole genannt wurden und teils Aktiengesellschaften oder auch in den Händen einzelner waren, von sog. Räuberbaronen. Monopole agierten bereits global, indem sie sich die gesamte Wertschöpfungskette vom Rohstoff bis zum Endprodukt einverleibten. Nun machte es Sinn, Flaschenhälse in dieser Kette durch gezielte technische Innovationen zu erweitern. Dazu wurden Unternehmen gegründet, die sich ausschließlich mit F+E befaßten. Die Produktivität von Monopolen wurde schließlich so sehr hoch, daß vermehrte Arbeitslosigkeit auftrat, und die Absatzmärkte der Ursprungsländer der Monopole nicht mehr ausreichten, was den Übergang zum Wirtschaftszeitalter des Imperialismus erzwang, zum kriegerischen Wettbewerb von Monopolen gegeneinander um Rohstoffe und Absatzmärkte. Der Finanzierungsbedarf von Monopolen war dermaßen, daß ihre Besitzer oder Manager sich mit denen von international tätigen Großbanken verbündeten, was eine quasi miteinander verflochtene neue Machtstruktur entstehen ließ, die sog. „supranationalen Finanzoligarchien“ (Quellen: John Atkinson Hobson, „Imperialism“, 1902; sowie Lenin, „Der Imperialismus als höchste Phase des Kapitalismus“, 1917). Es kam im Zuge des Machtwettbewerbs jener Oligarchien zu den Weltkriegen. Der Nachkriegsboom hielt bis Anfang der 1970er Jahre an. Der dann einsetzende „Neoliberalismus“ ist eigentlich nur ein Modebegriff, denn tatsächlich fand lediglich eine Rückkehr in den imperialistischen Normalzustand statt: Austerität und Kriege nach außen und innen. Letzteres, der Krieg nach innen, wird auch als Faschismus bezeichnet. Faschismus ist eine Herrschaftsform, die sich mit terroristischer Gewalt und Einschüchterung Durchsetzung verschafft und wirtschaftliche Rentabilität und das Recht auf Leben gegeneinander aufrechnet: die totale Herrschaft des Kapitals und seiner Maximen.

  7. Martin Bartonitz
    Februar 22, 2020 um 12:04 pm

    Das gemeinsame Spiel der Konzerne und des Staats zur Unterdrückung kritischer Meinungen und die Strategie der Vernetzung, dem entgegen zu wirken:

    https://www.bitchute.com/video/bX9mlC5dV0CN/

  8. Martin Bartonitz
    Februar 22, 2020 um 1:11 pm

    Und nochmals ein Blick darauf, wie Regierungen unter dem Einfluss von Konzernen agieren:

    Bekenntnisse eines Economic Hit Man

    John Perkins war in den 1970er Jahren bei der Beraterfirma Chas. T. Main angestellt, nachdem er, wie er behauptet, von der US-amerikanischen National Security Agency (NSA) sicherheitsüberprüft und anschließend von einem Mitarbeiter der Firma und NSA-Verbindungsmann eingestellt wurde, um nach eigener Beschreibung ein Economic Hit Man (EHM; frei übersetzt: Ein ökonomischer Knochenbrecher) zu werden. Laut seinem Buch bestand Perkins‘ Funktion darin, die politische und wirtschaftliche Führungselite unterentwickelter Staaten dazu zu bringen, größere Entwicklungshilfekredite aufzunehmen, als sie ökonomisch verkraften konnten, um sie durch die so herbeigeführte Zahlungsunfähigkeit anschließend erpressen zu können. Staatschefs, die derlei „Deals“ nicht zu folgen bereit waren, seien mit geheimdienstlicher Hilfe von den USA aus dem Weg geräumt worden (unter anderem nennt Perkins explizit einen früheren Präsidenten Panamas, Omar Torrijos, der bei einem mysteriösen Flugzeugabsturz 1981 ums Leben kam und Jaime Roldos, einen Präsidenten Ecuadors). Auszüge aus seinem Buch „Bekenntnisse eines Economic Hit Man – Unterwegs im Dienst der Wirtschaftsmafia“: weiter

  9. Tommy Rasmussen
    Februar 22, 2020 um 2:31 pm

    „Zeit für eine Begriffsklärung“:

    !!!:

    Gehirnwäsche bzw. mentale Umprogrammierung wird nuanciert, mit sorgfältig aufeinander abgestimmten Programmen, schleichend und subtil durchgeführt, damit die Betroffenen nicht bemerken, wie sie schrittweise gefügig gemacht werden und bei ihnen bestimmte Verhaltensweisen fremdgesteuert ausgelöst werden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gehirnw%C3%A4sche

    21.02.2010 – Hanau und die politischen Sündenböcke – Nach Durchlesen seines „Manifest“ und Studieren seines Werdegang kann man nur zum Ergebnis kommen, der 43-Jährige war völlig geistesgestört und litt an Wahnvorstellungen. Der Typ war krank und die Behörden haben das gewusst. Trotzdem haben sie ihm den Waffenbesitz erlaubt.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2020/02/hanau-und-die-politischen-sundenbocke.html

    Anschläge in Norwegen 2011 – Laut einem am 29. November 2011 bekanntgegebenen rechtspsychiatrischen Gutachten litt Breivik an einer schweren Psychose und war zur Tatzeit nicht zurechnungsfähig.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anschl%C3%A4ge_in_Norwegen_2011

    28.02.1986 – Todesursache: Mordanschlag. Olof Palme galt international als Stimme für Abrüstung und Verständigung.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Olof_Palme

    08.11.1980 – John Lennon – Todesursache: Mordanschlag – In der Auflösungsphase der Beatles veranstaltete Lennon mehrere öffentlichkeitswirksame Happenings für den Weltfrieden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/John_Lennon

    http://www.wahrheitssuche.org/

  10. henningnaturdesign
    Februar 22, 2020 um 3:06 pm

    Wer Wasser versteht und Weiss was Licht und Wasser bewirken, der geht in eine neue Weltordnung der Bewusstwerdung.

    Diese Weltordnung ist ein Paradies, das nur noch mit Liebe und Lebendigkeit erfüllt ist.

    Liebe Leserinen und Leser,
    dieser Post darf bitte richtig verstanden werden!

    Es gibt millionen abhängige „Friedensarbeiter“.
    Das sind aber keine Apostel des Friedens, sondern alle Apostel von Interessen.
    Der Frieden benötigt völlig neutrale und unabhängige Vertreter von Frieden, und nichts anders.
    Da darf sich keine Ideologie, oder Tendenz einmischen.
    Das tut sie aber!
    Mit jeder Manipulation an der Wahrheit und der damit verbundenen Wirklichkeit hin zu Fiktionen, hin zu Theorien, hin zu Theologien, hin zu Ideologien und bis hin zur Illusion. Alle Friedensorganisationen der Welt, sind Vertreterinnen von Interessen.
    Nur einzelne, unabhängige Friedensvermittler, sind tatsächlich für den Frieden auf der prinzipiellen Ebene.
    Das ist nicht einfach zu verstehen.
    Jeder der für den Frieden steht, tut etwas Gutes.
    Aber etwas Gutes tun, ist nicht für den Frieden stehen.

    Verstehen Sie was ich schreibe?

    Frieden ist nur eine Pause vom Krieg.
    Gewaltfreier Friede – exitiert nur in einem Paradies der Achtsamkeit, in der Liebe, in der Ehre und in der Würde, zu der Wirklichkeit und der Wahrheit, allen energetischen SEIN. Die Freiheit beginnt bei jeden Selber in seinem eigenen Denken.

    Wer unveräusserliche und unverhandelbare Energien am Leben, in seinem Geiste, durch denken und bewerten minimiert und zu verhandelbaren und veräusserlichen toten Sachen, in mindere, fiktive, Geldwerte denkt, der begeht eine Minimierung, sowie eine Tötung von der Lebendigkeit am Leben, alleine durch sein Denken in der Selbstlüge bei der Bewertung von Leben und fügt nicht nur sich Selber, sondern auch allen, anderen Leben einen Schaden zu, der nicht nur im Geistigen bleibt, sondern auch an aller Leben, durch Symptome von Krankheiten, sichtbar wird.

    Wir sehen es deutlich genug an unserer Mitwelt.

    Die Freiheit und die Wahrheit, fängt bei Jeden im Denken / Umdenken an.

    Peru ist das Land des Leben, wo bei Caral, auf einen Stein eine Spirale gebrannt ist, der zur ältesten Kulturstätte der Erde gehört. Die Spirale ist ein Symbol / Zeichen / Form für die Bewegung von Licht.

    Licht ist Leben.
    Licht ist Frequenz, Schwingung und Strahlung – sichtbar und unsichtbar Licht ist Information, Geist und intelligent.
    Licht ist Bewegung Licht ist Struktur Licht ist Energie Licht sind 86400 Sekunden täglich bedingungslos geschenkter Energie Licht ist noch viel mehr.
    Licht ist ein unverhandelbarer, unveräusserlicher lebendiger Lebenswert.

    Das Wasser ist verflüssigtes Licht.

    Wasser ist ein unverhandelbarer, unveräusserlicher lebendiger Lebenswert.

    Der menschliche Körper ist verfestigtes Licht.

    Der Menschliche Körper ist ein unverhandelbarer, unveräusserlicher lebendiger Lebenswert.

    Die Steine und Diamanten sind extrem verfestigtes und verdichtetes Licht.

    Der Planet, die Erde ist ein unverhandelbarer, unveräusserlicher lebendiger Lebenswert.

    Licht ist Energie und jede Form der Energie ist Sich Selbst gehörendes Allgemeingut, das allen Lebewesen gleichermassen zusteht.

    Das Wasserstoffatom ist die Verbindungsbrücke vom ursprünglichen Licht bis zum heutigen, physischen Leben auf der Erde.

    Ich gebe Ihnen die Würde und die Ehre, in der Bewegung aller Energien, im All-Eins-Sein mit zufliessen.

    Der Mensch ist ein mehrdimensionales Wesen aus Körper – Seele – und Geist.
    Der Körper ist zu über 70 % aus Wasser und besteht aus einer verfestigten, intelligenten Kraft von Licht.

    Wasser ist verflüssigtes Licht und ein ideales Speichermedium für Informationen und Energie, damit kann es Strukturen und Intelligenz aufbauen.
    ( Dr. Emoto mit seinen Kristallbildern von beschallten Wassertropfen. )
    Die Seele ist eine intelligente Lichtkraft, die den Körper formt, kreiert und regeneriert.
    ( Dr. Pim van Lommel Kardiologe, Bewusstsein existiert ausserhalb des Körpers. Seine Studien von Patienten die während der Herzoperationen über Stunden klinisch tod waren, berichten über ausserkörperliche Erfahrungen )

    Der Geist ist die Mutter aller Seelen und eine Intelligente Lichtkraft von kosmischer Grösse.
    ( Jakob Lorber, er nannte sich Schreibknecht Gottes und hatte über sein Herz eine physische Anbindung zur intelligenten Urkraft des Lichtes. )

    Wenn du die Deutung und die Bedeutung, der drei verschiedenen Spiralen von Caral und Nazca – Linie in Peru, im Land des Leben weisst und verstehst, das Alles LEBEN nur Lichtenergie ist, auch unser Bewusstsein ist reine Lichtenergie. Sowie jeder Stein und jedes Wasser nur verdichtetes Licht und Leben ist. Dann verstehst du auch, das wir Alle mit dem Licht verwandt sind, so wie es die Quantenphysik seit über 100 Jahren lehrt. Das Paradoxon der Einstein Podolsky Rose – Brücke der Quantenphysik, wäre eine Erklärung, wenn die geistige Welt des Verstandes nicht mehr materiel denkt, sondern das es am Licht niemals einen Rechtsanspruch auf Eigentum geben kann.

    Das Licht gehört dir, wie jeden Anderen auch, gleichermassen.

    Wozu etwas bezahlen, was mir gehört und von dem ich und du, sowie alle anderen auch, ein Teil vom verfestigtem Licht sind?
    Die Ebenen wirkender und fiktiver Gesetze https://www.academia.edu/40318136/Die_Ebenen_wirkender_und_fiktiver_Gesetze

    Es gibt im wirklichen Leben nur energetische Wandlungsprozesse von Lichtenergien.
    • energetische Wandlungsprozesse die Leben kreieren
    • energetische Wandlungsprozesse die Leben regenerieren und
    • energetische Wandlungsprozesse die Leben minimieren zu letzteren, zu den energetischen Wandlungsprozessen die Leben minimieren, zählen alle Fiktionen = Fiktionen – wie die Theorien der Wissenschaften / Fiktionen – wie die Theologien aller Religionen / Fiktionen – wie die Ideologien aller Politologen / Fiktionen – wie alle Illusionen der Finanzwirtschaft, aus einer Sache Profit zu machen.

    Da kann ich nur sagen:
    Erkenne die Fiktionen und lebe das Leben der Kräfte, die tatsächlich von Wirkung sind. Scheinkräfte die nur gelten, wie in allen Rechtsfiktionen, die ohne Wirkung sind, wenn man den Grundsatz der rechtlosen Augenhöhe in jeder Begegnung beibehält.
    Meine Seele hat kein Recht irgend Jemanden, egal welches Leben, etwas zu verbieten, vorzuschreiben, oder einen etwas weg zu nehmen, oder einen / mehreren Leben einen Schaden zu zu fühgen.
    Gleiches erwarte ich von anderen Menschenseelen mir gegenüber.
    Wir sind in einer Zeit, wo schon viele anders in einem harmonischen Miteinander denken und dieses auch Leben, um den ewigen Krieg gegeneinander an einem Interesse, mehrerer Fiktionen, von Theorien, Theologien, Ideologien und Illusionen zu beenden.

    Uns liegt ein Paradies zu Füssen, wir erhalten täglich 128320 energetische Geschenke und dürfen wieder Wächter am Leben und der damit verbundenen energetischen Geschenke werden, nicht nur im Denken, auch im Tun und Handeln, sowie wieder ein richtiges, erfreuliches und erhabendes Gefühl, dabei zu empfinden.

  11. Martin Bartonitz
    Februar 22, 2020 um 7:15 pm

    Auch interessant, was da so an geheimen Armeen betrieben wurden und vermutlich noch werden:

  12. Martin Bartonitz
    Februar 22, 2020 um 7:38 pm

    Martin Sigl auf Facebook zum Artikel:

    Das Zivilisations-System ist ein PBAAABBPHRSZ, also als ein Patriarchal-Brutal-Autoritär-Anonym-Alternativlos-Bürokratisch-Borderlinesk-Psychopathisch-Hierarchisches-Religioides-System-Zivilisation.
    Zentrale Thesen zum PBAAABBPHRSZ, die dem Inhalt dieses Bandes wie der folgenden Bände vorauseilen
    Es versteht sich also von selbst, dass niemand auf Anhieb DIESE meine nun folgende Vorstellung vom Zivilisations-System als PBAAABBPHRSZ teilen können wird. Im Zuge Ihres Bemühens – verehrte Leserin – das zu verstehen, was ich hier in diesem Buche vortrage, werden Sie auch verstehen lernen, warum das auch so sein muss.
    Ich bin jetzt 68 Jahre alt und ich gehe in den letzten Abschnitt meines Lebens. Diesen widme ich der Aufgabe darzulegen, wieso eine „tribale Lebensform“ – Vorwärts zur Natur“ die einzige Chance sein kann, für die Menschheit in Wohlbefinden und Zufriedenheit, in Frieden und gutem Auskommen unter den egalitären und deshalb toleranten Bedingungen von Leben und Leben lassen in einer Vielfalt der Lebensweisen den Globus als der das Leben gebenden Gaia mit einer Menschheit zu segnen, in der die Freiheit des Menschen in seinen Gemeinwesen zur Vervollkommnung der Kreativität aller Lebenskräfte beiträgt. Die Wiedergeburt der Freiheit – Wahres Menschsein und Kultur als Lebensform – „Out“ of Zivilisation und »Psychodynamisches Lernen« müsste also als Ziel aller Menschen und als globale Aufgabe als Vision aller Erlösungshoffnungen am Horizont aufleuchten.
    Da aber kein Ziel ohne die Analyse seiner Voraussetzungen erreicht werden kann, ist die Analyse des SYSTEMS-ZIVILISATION als PBAAABBPHRSZ trotz aller damit verbundenen Gefahren völlig unerlässlich.
    Verstehen sie das Folgende also als eine Art einleitende Zusammenfassung der folgenden 11 Bände, die ich noch zu schreiben habe und vor allem des 12. Bandes, dessen Titel sich dann um die „Die Wiedergeburt der Freiheit“ aufspannen wird.
    Sehen Sie dazu den ganzen Text aber auch die Reaktionen auf FB: https://www.facebook.com/groups/1420427538051638/permalink/2741351052625940/

    • Februar 23, 2020 um 7:17 am

      Ich finde diese Gedanken grundlegend, weil sie auch den meinigen entsprechen. ABer: die weitaus meisten Leute verstehen unter Freiheit nicht das (Zitat): „Die Wiedergeburt der Freiheit – Wahres Menschsein und Kultur als Lebensform – „Out“ of Zivilisation und »Psychodynamisches Lernen« müsste also als Ziel aller Menschen und als globale Aufgabe als Vision aller Erlösungshoffnungen am Horizont aufleuchten.(Zitat Ende)“, sondern ein möglichst gefülltes Bankkonto. Ihre Abhängigkeit davon verstehen sie nicht, ihre Beeinflußbarkeit eben durch Geld schon gar nicht, denn das würde voraussetzen, sich selbst kritisch ansehen zu müssen.
      Genau an diesem Punkt versagen die meisten.
      Des Menschen Lebensweg ist geprägt von Anpassung an die oben vom Autor genannten Strukturen.
      Ich habe mir das Geschriebene auf facebook durchgelesen. Leider ist es sehr kompliziert, verschwurbelt, geschrieben und deshalb schwer zu verstehen. Aber der Grundgedanke, mit dem gehe ich konform.

      • No_NWO
        Februar 23, 2020 um 10:43 am

        Ein Versuch, die Doppelbödigkeit von gesellschaftlichen Phänomenen wie Geld und dessen Fetischisierung zu sehen, wäre die wohlwollende Annahme, daß Menschen sich geistig lediglich in einzelnen Schritten und Etappen entwickeln können und dies deshalb auch sehr pragmatisch tun müssen nach dem Motto: „Kann sein, daß das richtig oder falsch ist, keine Ahnung, aber es funktioniert erst einmal für mich und die mit mir.“ Und das ist ja doch legitim, z.B. weil ein hungriges Kleinkind dringend gefüttert werden, oder das Dach noch vor dem aufziehenden Unwetter abgedichtet werden muß. Darum Vorschlag, Gesellschaftliches unter dem Aspekt seiner Funktionalität FÜR DAS LEBEN in seiner Entwicklung zu betrachten und nicht davon auszugehen, sichtbar werdende Probleme seien dummen oder unethischen Entscheidungen der Vorfahren zu verdanken. Wir übernehmen die Welt als Erbe von unseren Vorfahren, zugleich ererben wir von ihnen den Auftrag, die Welt weiter zu behüten, zu entwickeln und auf ihr zu leben mit unseren Unvollkommenheiten und unserem Genie. Geld und Kapital waren einst eine geniale gesellschaftliche Neuerung, die Leben ermöglichte. Ein übelst gewaltgeneigter und durchgeknallter Typ und seine Rockertruppen, Bernhard von Clairvaux, seine Zisterziensermönche und Tempelritter, sind vor 9 Jahrhunderten fürchterlich fanatischen Ideen gefolgt. Dennoch haben Zisterzienser und Tempelritter sich damals geradezu explosionsartig über weite Teile Europas ausgebreitet — die Menschen haben nicht etwa diese Ideen begeistert begrüßt, sondern die Möglichkeit, etwas Brauchbares aus jenem wüsten ideologischen Aberwitz zu machen. Also: Nicht mit dem Bade auch das Kind ausschütten; Bodenkontakt behalten.☺️

  13. Gerd Zimmermann
    Februar 22, 2020 um 11:24 pm

    Warum kann man einen Menschen per Elektroschock „zurückholen“?
    Dr Martin weiss es nicht und seine Fachkollegen sagen es ihm nicht.

    Weil seine Sinneswahrnehmung elektrisch ist.

  14. No_NWO
    Februar 22, 2020 um 11:37 pm

    @martin bartonitz
    Mausfelds Analysen sind nicht zu beanstanden. Zu beanstanden ist, was er NICHT sagt, wie auch diese eklatanteste aller denkbaren kognitiven Dissonanzen, mit der linken Hand Herrschaftskritik zu betreiben, und mit der rechten eine mühelos als von den Herrschenden inszeniert zu erkennende Agenda zu promoten. Der Kerl ist VÖLLIG irre!

    • Februar 22, 2020 um 11:53 pm

      Genau!

      Überhaupt bei allen populären Propagandisten muss darauf geachtet werden, welche Lücken sie bewusst anlegen und was sie stets umgehen.

      Im Vergleich zum grinsenden aalglatten Geoengineering-Propagandisten Daniele Ganser ist Rainer Mausfeld eine Propaganda-Verbrecher.

      Der Mann ist gemeingefährlich.

      Da all diese Maulhuren der Geoengineering-Lobby stets die Geoengineering-Propaganda repetieren, betreiben sie genau das Gegenteil von dem, wovor sie vorgaukeln zu warnen. Sie sind die Handlanger des globalistischen Kapitalismus, Korporatismus, Imperialismus, Feudalismus, Faschismus, Eugenismus, der Plutokratie, Technokratie, Plutonomy und was auch immer perverse, psychopathische Ideologien uns einfallen mögen.

      • No_NWO
        Februar 23, 2020 um 12:01 am

        Enkidu, Sie haben zwar auf ganzer Linie recht, aber es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis das allen Menschen klar vor Augen stehen wird. Bis dahin bleibt uns nur, voller Optimismus zu rufen: „Auch Irrenhäuser haben Ausgänge. Sucht, Leute, sucht!“🤣

  15. Gerd Zimmermann
    Februar 22, 2020 um 11:48 pm

    @ Der Kerl ist VÖLLIG irre!

    Meinst du mich ?

    Volltreffer.
    Wie konntest du mich finden, ich bin doch unsichtbar.

    • No_NWO
      Februar 22, 2020 um 11:54 pm

      Du bist nicht irre, du tust nur so.🤣 Es geht in meinem Kommentar um jemanden anderen.

  16. Gerd Zimmermann
    Februar 23, 2020 um 7:51 am

    Ich will aber irre sein
    denn ich denke zu 99,999999999 % anders
    als der Mainstream.

    Ich habe einen Bremsfallschirm für das Vakuum erfunden.
    Kein Mensch will den kaufen.
    Deshalb musste ich Insolvenz anmelden.

    Dann habe ich den Mond rot angstrichen, zum Sieg des Kommunismus.
    Danach fliegen die Amis auf den Mond und schreiben Coca Cola drauf.

    Auf dem Mond liegt auch kein Staub, meine Putzkolonne saugt die
    Oberfläche zweimal wöchentlich und entleert ihre Tüten auf der dunklen
    Seite des Mondes.

    • No_NWO
      Februar 23, 2020 um 11:34 am

      @Zimmermann — Diagnose: Überbordende Intelligenz, was den Patienten nötigt, sich vor gesellschaftlicher Ausgrenzung zu schützen, indem er den Irren mimt. Therapie: Er soll dies beibehalten. Nur so kann sich sein Genie ungestört weiter entfalten.☺️

  17. Gerd Zimmermann
    Februar 23, 2020 um 7:58 am

    @ Alexander Lauterwasser – Wasserklangbilder

    Wasser und Bewusstsein gehen Hand in Hand.

    Das wurde mir klar als ich verstand, wie Wasser in ein elektrisches
    Universum kommt.

  18. Gerd Zimmermann
    Februar 23, 2020 um 12:14 pm

    @Zimmermann — Diagnose: Überbordende Intelligenz, was den Patienten nötigt, sich vor gesellschaftlicher Ausgrenzung zu schützen, indem er den Irren mimt. Therapie: Er soll dies beibehalten. Nur so kann sich sein Genie ungestört weiter entfalten.☺️

    Danke.
    Aber das Genie steckt in jedem.
    Man muss es nur suchen.

    Suchet so werdet ihr finden.

    Wissen das an keiner Universität der Welt gelehrt wird.

    Grins, grins, doppelgrins.

    • No_NWO
      Februar 23, 2020 um 12:41 pm

      @Zimmermann — Der Arten des Genies sind so viele, als Menschen sind. Frohe Botschaft: Es gibt viel zu entdecken.

  19. Februar 23, 2020 um 12:25 pm

    Danke, lieber Martin,
    für das Thema und den Focus, wie das „tiefer gehen“ in der Geschichte.
    Die offensichtlichen Symbole kommen, wie du schon schreibst, aus dem alten „römischen Reich“ – doch die Strukturen und die eingesetzten Mittel, samt der entscheidenden Intention sind dann doch viel älter – da kann man locker bis nach Nimrod gehen, wo ja derzeit auch eine gewisse Symbolik adaptiert wurde.

    Auch wenn ich mich wiederholen mag und mit der folgenden Aussage auch nicht dem „Bündelungs-Gedanken“ widerspreche, so ist der Faschismus die Vereinigung/Gleichschaltung von Staat und Wirtschaft, samt einer verpflichtenden Staats-Religion.

    Man mag die Hammerschläge hören, bei der Vollendung des finalen und globalen Faschismusses …

    Alles Liebe,
    Raffa.

    (getraut euch, die Puzzlestücke zusammen zu setzen, auch wenn es nicht erfreulich erscheinen mag)

    • Martin Bartonitz
      Februar 23, 2020 um 12:37 pm

      Dieses Bündel muss wohl auch so interpretiert werden, dass sich die Mitglieder dieser Kaste gegenseitig beistehen, wenn es im Machtbereich eines der Mitglieder zu Problemen kommen sollte. Wenn also irgendwo eine Revolution zur Befreiung von der Macht kommt, dann werden Entsatzkräfte mobilisiert, um den alten Zustand wieder herzustellen. War schon sehr häufig zu beobachten.

      • Februar 23, 2020 um 12:40 pm

        Yepp,
        sie haben Plan a und Plan B, wenn sie nicht bekämpfen können, unterwandern sie oder haben direkt alles am Start und in ihrem Arsenal:
        These und Antithese samt Synthees aus einer Hand – doch da wiederhole ich mich wiedermals, sorry.

        Tja, und wird so bleiben, bis wir …

        Raffa.

      • No_NWO
        Februar 23, 2020 um 2:41 pm

        Lieber Martin Bartonitz,

        zu einem allgemeineren politisch-ideologischen Verständnis des Faschismus, bitte:

        Von ihrer organisatorischen Grundstruktur her werden alle modernen Gesellschaften von drei miteinander kooperierenden Großapparaten geführt:
        Staat, Arbeit und Kapital. Jene drei Großapparate bilden jeweils verbändische wie auch politische Arme aus. Diese drei Apparate sind gleichermaßen beseelt von dem Bestreben zur Erhaltung der hybristischen, gesellschaftlichen Praxis, aus unmittelbar händischer Arbeit Profit zu destillieren. Diese Praxis kommt aus einer elitistischen Weltsicht hervor, in der unmittelbar händische Arbeit für geringzuschätzendes „Materielles“, und Profit als etwas aus diesem „Niederen“ gewonnenes „Höheres“ genommen wird. Halluziniert wird dort die Gewinnung von „Höherem“, sprich „Geistigem“ aus „Niederem/Materiellem“, was als quasi in die göttliche Sphäre führend verstanden wird — die Befolgung der rationalistischen Logiken und Maximen des Kapitals wird nicht allein zu machtlichem Kommando über Menschen, sondern führt mehr noch zu Erhöhung, zu Schöpfungsmacht: Und Gott sprach… .

        Ohne es von sich selbst zu wissen, ist das Kapital von religiösen Vorstellungen beseelt.

        Demnach sind die Logiken und Maximen, denen der Einsatz der Produktionsfaktoren (konstantes und variables Kapital) zu folgen hat, unter bürgerlicher, realsozialsozialistischer und faschistischer Herrschaft die immerselben.
        Bürgerlich-liberale Gesellschaft: Die drei Apparate sind allesamt juristisch unabhängig; je nach Lage miteinander abgestimmtes Kommando.
        Realer Sozialismus: Die drei Apparate verschmelzen unter dem direkten Kommando der Arbeit bzw. der Sozialdemokratie, fälschlich als „Diktatur des Proletariats“ bezeichnet — Sozialdemokratie ist NICHT Proletariat! Allerdings wird sich nach außen hin einer ideologisch als „proletarisch“ maskierten politischen Marionette bedient (des ehrenwerten Lenins Leid und Ungemach).
        Faschismus: Die drei Apparate verschmelzen unter dem direkten Kommando des Kapitals, welches sich nach außen hin einer als ideologisch „völkisch“ maskierten politischen Marionette bedient. Die von „links“ wie auch die von „rechts“ angeführte Verschmelzung der Apparate setzt krisenhafte (wirtschaftliche, militärische) Verhältnisse und augenscheinlich immer auch gezielte von außen betriebene terroristische Destabilisierungen der öffentlichen Ordnung voraus.

        Ziel ist allemal und immer die Verhinderung einer emanzipatorischen, das Kapital, seine Logiken und Maximen überwindenden geschwisterlichen neuen gesellschaftlichen Praxis.

  20. Gerd Zimmermann
    Februar 23, 2020 um 1:14 pm

    Ach, NWO,
    ich habe Dinge erlebt, also wahrgenommen, die wahren nicht von
    dieser Welt.
    Physikalische Gesetze galten da nicht mehr.

    So habe ich mich langsam an die neue Zeit gewöhnt.
    Also an die Zeit nach der Zeit.
    Oder die Zeit vor der Zeit.
    Zeit ist eh Quatsch und schon gar nicht linear.

    Zeit entsteht durch Bewegung und ist nicht an den Raum
    gebunden.
    Erkläre man Martin das es kein Raum-Zeit Kontinuum gibt.
    Er guckt mich an wie ein Mondauto.
    Vor dem Urknall existierte keine Zeit.
    Und wo war da der Raum ?
    Der hatte Ausgang, sich ausruhen.
    Einen Luftballon kann man aufblasen.
    Mache das mal mit einen sich ausdehenden Universum.
    Da brauchste allerhand Puste.

    • No_NWO
      Februar 23, 2020 um 2:51 pm

      Laut Einstein gibt es Orts-Kontinua von Zeit und Raum. Mir ist noch nicht aufgegangen, wo da eigentlich das Problem liegt. Mit einfachem Ernst gefragt: Ist das Wissen um diese Dinge Voraussetzung zur Erlangung von Heil? Ich vermute Nein, nicht.

  21. Gerd Zimmermann
    Februar 23, 2020 um 3:51 pm

    @Zimmermann — Der Arten des Genies sind so viele, als Menschen sind. Frohe Botschaft: Es gibt viel zu entdecken.

    Ja, NWO
    ich kann in die Zukunft sehen, also in die Zeit vor den Urknall.

    Jeder Mensch mit etwa Fantasie kann das Universum in Nullzeit verlassen
    und sich das Universum von aussen betrachten.

    Das nennt man dann eine Innenschau.
    Erklären kann man das nicht mit Worten, höchstens durch Meditation.
    Meditation wird aber auch nicht verstanden oder falsch interpretiert.

    Meditation ist der Wunsch sich mit Gott zu verbinden,
    ohne sich dabei etwas zu wünschen.

    Gott zu finden ist nicht schwer.
    Das Universum ist ja in Gott und nicht Gott im Universum.

    Dieses Wissen ist unbezahlbares Wissen.
    Man kann es aber kostenlos finden.

    • No_NWO
      Februar 23, 2020 um 3:58 pm

      So-so.

  22. Gerd Zimmermann
    Februar 23, 2020 um 7:30 pm

    Ach, NWO

    vor etwa 10 Jahren machte ich mich auf den Weg die Götter zu suchen.
    Und die Göttinnen. Die Liebesgöttin und so.
    Auf dem Olymp konnte ich sie nicht finden.
    Die machen wahrscheinlich Olympische Spiele in den Weiten des Universums.
    Na gut, dass kann dauern.

    Auf dem Rückweg traf ich Einstein und er erklärte mir seine
    Relativitätstheorie. Interessant dieser Bursche. Dann bog er in
    irgendein Wurmloch ab um die Einstein-Rosen Brücke zu bauen.

    Später traf ich dann Zweistein.
    Er bot mir Kost und Logie an, um mich von der langen Reise zu erholen.
    Ein Interessenter Typ.
    Er erklärte mir die Welt, den Kosmos, rückwärts.
    Also von der Rotlicht-Ausdehnung zum Urknall.
    Dann waren wir bei der Singularität.
    Diesen du weißt schon, diesen unermesslichen See voller Energie.
    Und hasst du nicht gesehen, explodierte dieser See.

    Mit den bekannten Folgen.
    Überall Scherben.
    Manche glitzern ja am Nachthimmel als Sterne.
    Andere sind noch in der dunklen Energie zu finden.
    Noch andere verschiedenen in schwarzen Löchern.

    Aber das ist schon wieder eine ganz andere Geschichte.

    • No_NWO
      Februar 23, 2020 um 7:46 pm

      Danke für die kurzweilige und amüsante Geschichte. Gekonnt ist gekonnt.

  23. henningnaturdesign
    Februar 24, 2020 um 3:17 am

    Leute, freut Euch, es wird eine neue Weltordnung geben.
    Die diktatorische Weltordnung wird in ihren eigenen Kampf erliegen.
    Die Bewusstwerdung, dass jeder Wassertropfen ein Bewusstsein hat, wird Alles revolutionieren.

  24. henningnaturdesign
    Februar 24, 2020 um 5:12 am

  25. henningnaturdesign
    Februar 24, 2020 um 5:15 am

    Wer Wasser versteht und weiß, was Licht und Wasser bewirken, der geht in eine neue Weltordnung der Bewusstwerdung.

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: