Startseite > Erkenntnis, Politik > Kein menschengemachter Klimawandel – keine Angst

Kein menschengemachter Klimawandel – keine Angst

Ich habe mal wieder Post von Prof. Preuß bekommen. Ihn hat die Panikmache rund um den Klimawandel nicht mehr losgelassen (siehe seinen ersten Artikel Warum gibt es keine echte Klima-Debatte?), und so hat er weiter recherchiert und eine einfache Argumentationskette zusammen gestellt, warum wir uns von den Machern dieser Panik keine Angst machen lassen sollen. Was meint Ihr? Ich finde diese Fakten schlüssig und entspannend:

Kein menschengemachter Klimawandel – keine Angst
Von Prof. Dr. Otmar Preuß

Die gefährlichsten Menschen auf der Welt sind solche, die glauben, dass sie wissen, was das Beste für andere ist.

Dorothy Rowe, englisch-australische Psychiaterin, von mir übersetzt und zitiert nach: Jeffry Masson: Against Therapy, 1989, S. 17

Täglich werde ich, werden wir alle, in irgendeiner Form mit „dem Klimawandel“ und seinen angeblichen Folgen konfrontiert, gegen die etwas getan werden müsse. Dies hat sich so verselbstständigt, dass die meisten glauben, man könne dies auch, man hätte es in der Hand, weil „wir“ den Klimawandel ja auch „machen“, und zwar dadurch, dass wir durch unsere Lebensweise zu viel CO2 produzieren. Vielfach wird dabei mit Angst und Schuld operiert. Es findet eine Art Erziehungsprogramm nach dem Motto statt: Wenn ihr nicht freiwillig tut, was wir – vor allem die Grünen – für richtig halten, dann müssen wir halt Zwang in Gestalt von Steuern anwenden. Die meisten Medien fungieren dabei als ideologische Hilfserzieher. Und immer ist Angst im Spiel, ohne die Erziehung ja nicht funktioniert.

Wenn ein Klimawissenschaftler ein Buch mit dem masochistisch anmutenden Titel „Selbstverbrennung“ veröffentlicht (Autor: Prof. Hans-Joachim Schellnhuber), will er bewusst Menschen in Angst, sogar in Panik versetzen. Und wer Menschen ängstigt, will Macht über sie ausüben.

Wenn das ehemalige IPCC-Mitglied, Prof. Stephen H. Schneider, 1989 sagte:

Deshalb müssen wir Schrecken einjagende Szenarien ankündigen. Um Aufmerksamkeit zu erregen, brauchen wir dramatische Statements und keinen Zweifel am Gesagten. Jeder von uns Forschern muss entscheiden, wieweit er ehrlich oder effektiv sein will.

siehe H.Bachmann über die Erfindung der “Klimakatastrophe”

… dann wollte er bewusst Menschen in Angst versetzen. Und wer Menschen ängstigt, will Macht über sie ausüben.

Wenn der ehemalige IPCC-Chairman Sir John Houghton 1994 die Parole ausgab:

Solange wir keine Katastrophe ankündigen, wird uns keiner zuhören.

siehe H.Bachmann über die Erfindung der “Klimakatastrophe”

… dann wollte er den Menschen Angst einjagen. Und wer Menschen ängstigt, will Macht über sie ausüben.

Wenn ein englischer Umweltaktivist und Kolumnist des Guardian, George Monbiot, fordert, dass gegen sogenannte „Klima-Leugner“ Prozesse vergleichbar den Nürnberger Prozessen gegen die Nazis geführt werden sollten, dann will er die Menschen in Schrecken versetzen. Und wer Menschen ängstigt, will Macht über sie ausüben.[1]

Wenn ein Freiburger Psychologe„psychotherapeutische Interventionen“ gegen sogenannte „Klimaskeptiker“ (er nennt sie Patienten) fordert (Fabian Chmielewski), dann will auch er Angst einjagen. Und wer Menschen Angst macht, will Macht über sie ausüben.

Wenn ich mir die Äußerungen Greta Thunbergs anhöre oder die Forderungen von extinction rebellion oder auch die der Grünen, dann wollen sie alle uns Angst einjagen. Und wer den Menschen Angst machen will, will Macht über sie ausüben. Und wer sich das politische Geschehen in Deutschland vergegenwärtigt, stellt fest, dass dies leider zu gelingen scheint.

Angst machen und dadurch Macht ausüben kann aber Jemand nur dann, wenn die davon Betroffenen glauben, dass die Angstmachenden über ein Wissen verfügen, das den sich Ängstigenden nicht zugänglich ist, dass sie es nicht verstehen, dass sie glauben müssen, also ohnmächtig sind. Genau dies ist die Situation für die meisten Menschen, denen über alle Medienkanäle eingetrichtert wird, dass wir auf eine Klimakatastrophe zusteuern, die wir Menschen auch noch selbst zu verantworten haben. Ich verstehe, dass viele, die sich etwa bei Fridays for Future engagieren, Angst um ihr Leben haben, wenn ihnen von Wissenschaftlern unverantwortlicherweise gesagt wird, dass wir auf eine Weltkatastrophe zusteuern oder, wie auf dem Cover des Schellnhuber-Buches zum Ausdruck gebracht wird, dass die Erde bald wirklich brennt. Umso wichtiger ist es, die Frage zu stellen und zu beantworten, ob denn das, was so dogmatisch von den Anhängern eines menschengemachten Klimawandels, der in die Katastrophe führt, behauptet wird, auch stimmt. Dass so viele Menschen, vor allem Politiker, diese Frage gar nicht stellen, sondern sogenannten Experten glauben – vor allem in Deutschland –, ist ein eigenartiges Phänomen, das einer besonderen Betrachtung bedarf. Es hängt wohl auch von der Annahme ab, dass, da es sich um ein wissenschaftliches Thema handelt, Nichtwissenschaftler sich kein Urteil bilden können. Deswegen können auch nach meiner Erfahrung Politiker, nach der wissenschaftlichen Begründung gefragt, nicht wirklich antworten. Sie beten naiv nur nach, was ihnen von „ihren“ Experten gesagt wird, oder wehren aggressiv ab. Dabei kann jeder selbst überprüfen, ob die Begründung eines menschengemachten Klimawandels stimmt oder nicht. Ich werde das im Folgenden zeigen.[2]

Die zentrale „Begründung“ eines anthropogenen Klimawandels beruht einzig und allein auf einem behaupteten Kausalzusammenhang aufgrund einer angenommenen Korrelation zwischen dem Ausstoß von CO2, genauer: von menschengemachtem CO2, und einer Temperaturerhöhung. Wo liegt das Problem? Eine Korrelation, d. h. ein statistischer Zusammenhang, muss nachweisbar sein und ist nicht automatisch ein kausaler.

Wenn ich behaupten würde, dass es in einem bestimmten Zeitraum einen inhaltlichen Zusammenhang zwischen dem Preisanstieg von Uran und zufällig entstandenen Alkoholvergiftungen oder zwischen der Scheidungsrate im US-Staat Maine und dem Pro-Kopf-Verbrauch von Margarine gibt, würde man mich zurecht für verrückt halten. Es ist offenkundig, dass es jeweils zwischen beiden Variablen keinen Kausalzusammenhang geben kann. Aber statistisch gesehen sind die Zusammenhänge hochsignifikant. Jeder, der Statistik studiert, wird mit solchen Beispielen auf die Fallen von Scheinkorrelationen aufmerksam gemacht. Solche Scheinkorrelationen hat der Amerikaner Tyler Vigen zusammengestellt. Sie sind auf der Website RP online unter der Überschrift „Lustige Scheinkorrelationen“ zu finden.

Nun müssen wir in unserem Zusammenhang zwei Fragen stellen: 1. Gibt es eine statistisch signifikante Korrelation zwischen dem Anstieg von menschengemachtem CO2 und dem Anstieg der durchschnittlichen (Welt-)Temperatur? Und 2. Wenn ja, gibt es auch einen inhaltlichen, einen Kausalzusammenhang zwischen beiden? Die Vertreter des anthropogenen Klimawandels behaupten, dass es diesen Zusammenhang gibt, und zwar verursache steigendes CO2 die Erhöhung der Temperatur – nicht umgekehrt, wie es ja auch sein könnte.

Um die erste Frage zu beantworten, ist es notwendig, sich den Verlauf beider Kurven anzuschauen. Dabei beziehe ich mich zunächst auf die Grafik der Climate Research Unit (CRU) der University of East Anglia (Großbritannien)[3], die selbst den menschengemachten Klimawandel vertritt.

Hier ist der Temperaturverlauf von 1850 bis 2010 abgebildet.

Auf der nächsten Grafik ist die sogenannte Mauna Loa-Kurve abgebildet, die –  benannt nach einer Messstation auf Hawaii – den Anstieg des CO2in der Atmosphäre von 1960 bis ca. 2015 anzeigt.

Es wird nun behauptet, dass die Temperaturkurve und die CO2-Kurve parallel laufen, also eine signifikante Korrelation anzeigen. Diese Korrelation wird so interpretiert, dass das durch die Industrialisierung (menschengemacht) erzeugte, vermehrte CO2 (3 % am Gesamt-CO2) eine Temperaturerhöhung nach sich ziehe. Doch darauf kommt es mir hier (noch) nicht an.

Betrachtet man nun die vorliegenden Daten zum Temperaturverlauf und CO2-Ausstoß, dann findet man noch nicht einmal die Annahme einer statistischen Korrelation bestätigt. Von ca. 1905 bis ca. 1940, also noch in den Anfängen der industriellen Revolution mit dadurch weniger bedingtem CO2-Ausstoß, gibt es einen höheren Temperaturanstieg als heute. Aber ab ca. 1940, als, vor allem durch den Weltkrieg und den Wiederaufbau, die industrielle Produktion rapide stieg und auch der CO2-Ausstoß sich erhöhte, sank 35 Jahre lang die Temperatur.[4] Damals befürchtete man eine Eiszeit! Vielleicht erinnern Sie sich noch an die Schlagzeilen, die den heutigen, mit umgekehrten Vorzeichen, sehr ähneln. Mit anderen Worten: Die beiden Kurven laufen an einem bestimmten Zeitpunkt auseinander, sie gehen getrennte Wege in entgegengesetzte Richtungen. Dies allein reicht wissenschaftlich völlig aus, um festzustellen, dass es keinen wie auch immer gearteten Zusammenhang zwischen dem – und darauf kommt es hier an – durch die Industrialisierung produzierten CO2 und einer Temperaturerhöhung geben kann. Sonst dürfte diese Abweichung nicht auftreten. Genau das sagt, neben anderen, auch Prof. Syun-Ichi Akasofu, der Direktor des International Arctic Research Center.[5] Würde etwa ein Student etwas anderes aus diesen Daten schließen, wäre er in der Prüfung durchgefallen. Genau das trifft auf die Vertreter des menschengemachten Klimawandels zu. So einfach es klingt, so einfach ist es. Es ist immer wichtig, in der großen Wirrnis, die nicht nur bei diesem Thema herrscht, den Kern zu finden. Damit hätte eigentlich der Spuk zu Ende sein müssen. Dass er es nicht ist, hat mit Angstmacherei, Macht und viel Geld zu tun und wurde auch schon beschrieben, worauf ich aber nicht weiter eingehe.

Damit ist die erste Frage eindeutig mit Nein beantwortet. Deswegen brauchen wir auch keinen – eben nicht existierenden – Zusammenhang zu interpretieren und die zweite Frage erübrigt sich. Alle Diskussionen darüber, ob und wie eine Minimalstmenge menschengemachtes CO2 (ca. 0,0015 %) das Klima in eine Katastrophe führt, sind sinnlos.

Und nur als – gar nicht mehr notwendige – Ergänzung: Die Befürworter berufen sich meist auf den in der ersten und dritten Grafik ja auch zu beobachtenden parallelen Anstieg von CO2 und Temperatur in einem von ihnen besonders ausgewählten Zeitraum, nämlich auf die Jahre von etwa ca. 1975 bis ca. 2004. Diese Parallelität scheint ihre Auffassung zu bestätigen. Aber auch hier steigt, wie die Grafik zeigt, ab ca. 2004 die Temperatur nicht mehr, obwohl sich das CO2 weiter erhöht.[6] „Wir stehen vor einem Rätsel“, so wird der Klimatologe Prof. Hans von Storch, der selbst nicht zu den sog. Klimaskeptikern gehört, in einem SPIEGEL-Interview 2013 zitiert, seit 15 Jahren stiegen die Temperaturen nicht mehr an. (Er setzt diesen Zeitpunkt sogar noch etwas früher an. Meine Anmerkung) Und sollte die globale Erwärmung weitere 5 Jahre pausieren (Das tut sie bis heute. Meine Anmerkung), stecke in den Modellen ein fundamentaler Fehler und die Vorhersagen müssten korrigiert werden.[7] Wie aus den Grafiken ersichtlich, geht die Temperatur ab 2004/2005 wieder zurück bzw. stagniert. Das haben mittlerweile auch engagierte Vertreter des menschengemachten Klimawandels mitbekommen und machen sich dazu ihr Gedanken. So sagt ein eng mit dem IPCC verbundener und viel zitierter – er wird auf Wikipedia als „führender Autor“ mehrerer IPCC-Berichte vorgestellt – amerikanischer Wissenschaftler, Kevin E. Trenberth, dort:

Tatsache ist, dass wir im Augenblick das Fehlen der Erwärmung nicht erklären können, und es ist ein Hohn, dass wir es nicht können.

Kevin E. Trenberth, amerikanischer Wissenschaftler und „führender Autor“ mehrerer IPCC-Berichte, in https://en.wikipedia.org/wiki/Kevin_E._Trenberth (Meine Übersetzung)

D.h. sowohl vor allem in der dritten Grafik als auch in der Äußerung Trenberth’s wird offenkundig, dass es keinen wie auch immer gearteten Kausalzusammenhang zwischen dem anthropogenen CO2 und der Temperatur gibt. Nur genau das, die nicht vorhandene Korrelation, wird entweder nicht erkannt oder nicht zugegeben. Aber das ist der entscheidende Punkt. Und die Klimazukunftsmodelle etwa auch der Wissenschaftler vom PIK, dem Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (nicht Klimaforschung), gehen dagegen immer noch von einem weiteren Anstieg der Temperatur, d. h. der Fortsetzung des bis 2004 gemessenen Anstiegs aus. Sie wählen also einen bestimmten Abschnitt aus und berücksichtigen nicht, was davor war und danach ist. Hier liegt der fundamentale Fehler der Wissenschaftler, die behaupten, es gäbe einen von Menschen verursachten Klimawandel in die Katastrophe.

Damit fällt nun das ganze mittlerweile zu einem gigantischen Hochhaus aufgetürmte Gebäude einer durch uns Menschen mittelsCO2 hervorgebrachten Klimakatastrophe in sich zusammen.[8]

Wenn man nun bedenkt, welche Folgen die Annahme eines menschengemachten Klimawandels mittlerweile gezeitigt hat, dann ist dies fast apokalyptisch zu nennen und nicht eine befürchtete katastrophale Temperaturerhöhung: Staaten sind dabei, ihre Industrie und Energieversorgung vollständig umzubauen; Kinder gehen auf die Straße, weil sie wirklich Angst haben, dass die Welt „untergeht“, wenn der menschliche CO2-Ausstoß nicht verringert wird; ein SPD-Nachwuchstalent spricht naiv vom „Klima-Holocaust“; Frauen wollen/sollen keine Kinder mehr gebären, die Liste der Auswüchse lässt sich fast unendlich fortsetzen. Von der CO2-Steuer gar nicht zu reden, die, selbst wenn sie dazu führt, dass der CO2-Ausstoß verringert wird, deswegen nichts bringt, weil CO2, auch das menschengemachte, die Temperatur ja nicht steuert.

Ist das nicht verrückt? Ein eigentlich unentschuldbarer Fehler durch Wissenschaftler, die es besser wissen müssten, hat solche Folgen. Man muss, wie gesagt, kein (Klima)Wissenschaftler sein, um das oben Gesagte zu begreifen. Ich kann verstehen, dass Menschen nun aus Angst vor ihrer Vernichtung alles tun wollen, um diese zu verhindern. Aber statt bei einem so wesentlichen Problem Fragen zu stellen, was doch naheliegend wäre, folgen sie anscheinend blind Propagandisten wie etwa Al Gore mit seinem Film „An Inconvenient Truth“ oder den Grünen, die schon einen „Koordinierten Hitzeaktionsplan“[9] konzipiert haben. Weder Politiker noch Medien tun das, aber auch nahezu die gesamte wissenschaftliche Welt schweigt. Und es gibt keine öffentlichen Diskussionen in den öffentlich-rechtlichen Medien. Kaum jemand, der das dominierende Narrativ vom menschengemachten Klimawandel in Frage stellt – was zu einem wissenschaftlichen Diskurs gehört –, hat in den Medien eine Chance, zu Wort zu kommen. Für eine breite Aufklärung besteht fast keine Chance, auch wenn sich viele kritische Wissenschaftler und auch Nichtwissenschaftler darum bemühen. So wird wohl „das Klima“ selbst die Antwort geben (müssen). Und das große Aufwachen wird kommen, wahrscheinlich wird dann schon sehr viel Porzellan zerschlagen worden sein.

Ein Zweifel sei noch gestattet: Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass Wissenschaftlern wie Schellnhuber oder Rahmstorf, die für die Klimahysterie (ich benutze dieses Wort bewusst, auch wenn es, und nicht z.B. die Worte „Klimaschädling“ oder „Klimaleugner“, zum Unwort des Jahres erklärt wurde) mitverantwortlich sind, diese Zusammenhänge nicht klar sind. Das Gleiche gilt für den TV-Aufklärer Prof. Lesch. Dann wäre es umso schlimmer, was sie anrichten. Und wenn Greta Thunberg und besonders die Grünen fordern, man solle sich in der Politik an „der Wissenschaft“ orientieren, dann hätten sie jetzt Gelegenheit dazu.

Und probieren Sie es einmal aus: Fragen Sie die Politiker, die uns eine sinnlose Steuer beschert haben – vielleicht kommen noch weitere wie die Fleischsteuer hinzu –, ob sie den Zusammenhang zwischen menschengemachtem CO2 und Temperatur wissenschaftlich erklären können. Wenn sie es nicht können – und das ist nach meiner Erfahrung bei den allermeisten der Fall –, dann wissen Sie, dass etwas ganz faul ist – und das nicht nur im Staate Dänemark.

Aber das Allerwichtigste: Wenn Ihnen das oben Ausgeführte einleuchtend erscheint, hat die Angst ihre Basis und ihren Schrecken verloren. Es gibt keine menschengemachte Klimakatastrophe. Was nicht bedeutet, dass man sich nicht gegen mögliche Wetterkatastrophen schützt, wofür vernünftigerweise Geld ausgegeben werden sollte. Sie machen sich nicht schuldig, wenn Sie Auto fahren oder in den Urlaub fliegen oder Kinder kriegen. Leben Sie ohne den Stress, denn die Angst, die Ihnen andere machen wollen, die glauben, sie wüssten, was für Sie das Beste ist, erzeugt. CO2 ist ein vor allem für die weitere Ergrünung des Planeten wichtiges Gas und kein Teufel, der die Welt in Brand setzt. Wenn Sie mit diesem Wissen auf die täglichen „Klima-Katastrophen“-Meldungen schauen, erkennen Sie den Popanz und die heiße Luft, die ihn aufbläht. Vielleicht schütteln Sie traurig oder auch wütend den Kopf. Aber die Angstmacherei funktioniert für Sie nicht mehr.

Sagen Sie es einfach weiter. 

Ihr Prof. Dr. Otmar Preuß, Bremen

Hier gibt es den Artikel als PDF-Datei.


[1] Hier gibt eine Fülle von Aussagen gegen sog. „Klimaskeptiker“, die den Holocaust-Leugnern gleichgestellt werden. George Monbiot, Environment Correspondent für The London Guardian, schreibt in seinem Buch „Heat: How to Stop the Planet from Burning“
„When we’ve finally gotten serious about global warming, when the impacts are really hitting us and we’re in a full worldwide scramble to minimize the damage, we should have war crimes trials for these bastards – some sort of climate Nuremberg….“ http://www.wzforum.de/forum2/read.php?6,1224686,1224745

[2] Wer sich die Mühe macht und im Internet sucht, wird sehr viele Beiträge finden, die genau das Gleiche belegen, nur kommen sie in den Mainstream-Medien nicht zu Wort.

[3] HadCRUT is the dataset of monthly instrumental temperature records formed by combining the sea surface temperature records compiled by the Hadley Centre of the UK Met Office and the land surface air temperature records compiled by the Climatic Research Unit (CRU) of the University of East Anglia.

[4] Siehe https://www.youtube.com/watch?v=dqZmg9GqSg4 2 Dies bezieht sich auf Angaben bzw. einen Kurvenverlauf nach Darstellung des IPCC, des sog. Weltklimarats.

[5] https://www.youtube.com/watch?v=dqZmg9GqSg4 bzw. https://gloria.tv/post/Vad1Vtq7jKTF4TXoDsmGLVbja

[6] Dies wird sehr klar von dem Klimatologe Prof. Werner Kirstein dargestellt: https://www.youtube.com/watch?v=6Y_xKqc5BZk

[7] Hans von Storch, SPIEGEL-Gespräch, Ausgabe 17.6.2013

[8] Auf einen anderen grundlegenden wissenschaftlichen Fehler hat Axel Burkart in seinem Beitrag „Ein einfacher logischer Beweis für die Unwissenschaftlichkeit der Klimaforscher“ https://www.youtube.com/watch?v=5O-x9rFF-ho&list=PLPsKQnVnJetPNj2bCgE5igDT1WCXKjV_X&index=7&t=0s hingewiesen. Es geht darum, dass nur eine Variable, das menschengemachte CO2, und nicht andere wie etwa die Wirkung der Sonne, wirklich in Betracht gezogen werden. Es findet also nicht das statt, was wissenschaftlich wäre, eine Falsifikation. Auch dies reicht schon aus, um das Dogma zu Fall zu bringen.

[9] https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.wegen-klimakrise-gruene-fordern-recht-auf-hitzefrei-bei-freiluftjobs.a1ba607c-83be-4bd6-926d-b5abc2427219.html

  1. Martin Bartonitz
    Februar 16, 2020 um 3:43 pm

    Und schon wieder eine Mainstream Fake News der Klima-‚Schützer‘ erkannt?

    „Argentinische Wetterbehörde widerspricht dem 20.75°C Temperatur-Rekord“

  2. Februar 16, 2020 um 3:49 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  3. Martin Bartonitz
    Februar 16, 2020 um 5:00 pm

    Hm, ist Lebn an sich nicht richtig richtig schlimm, weil so vieles nicht von Mensch zu beeinflussen ist?

    • tula
      Februar 16, 2020 um 5:05 pm

      Nein das Leben ist wunderschön unter anderem genau weil es nicht kontrollierbar ist, das macht ja den Reiz des Spiels aus.

      Aber wenn so ganz große „Aktionen“ wie der Klimawandel oder der Coronavirus nicht menschengemacht sind, ja dann heißt es warm anziehen und mit allem rechnen was man sich nur vorstellen kann oder auch nicht vorstellen kann.

      • Martin Bartonitz
        Februar 16, 2020 um 5:12 pm

        OK, beim CO2-Thema bin ich eher entspannt. Was bei den vom Menschen im Labor bereiteten Viren angeht, sieht das schon unentspannter aus. Was aber den Corona-Virus im Vergleich zum normalen Virus angeht, bin ich schon wieder entspannter, denn das sieht nicht viel anders aus.

        • tula
          Februar 16, 2020 um 5:30 pm

          du meinst du kannst die Beobachterposition halten, mit unentspannt und entspannt?

        • tula
          Februar 16, 2020 um 5:46 pm

          o.k. scheinbar weißt du nicht wirklich was Leid ist. Das Leben spielt überall und alles hängt ineinander.
          Vorbereitet sein ist immer gut, ich mein ich kenne Menschen die verrückt geworden sind, weil sie plötzlich in ihrem Körper gefangen waren, unfähig zur Aktion, Burn out de luxe, andere haben in ihren guten Zeiten bereits gelernt zu meditieren, wenn die Energien kippen, dann ist es zu spät es zu lernen.
          Also alles locker sehen und später verrückt werden im eigenen Körper gefangen oder jetzt schon meditieren lernen und seine Gedanken beherrschen.
          Ich mein es müssen ja nicht immer Naturkatastrophen sein die uns das Leben schwer machen, es können auch Wellen von Energien sein die wir nicht kennen und der Klimawandel ist nur ein Vorläufer.

          Holz sammeln fürs warme Heim ist natürlich auch sinnvoll, vorausgesetzt man hat sich beizeiten einen Ofen angeschafft. 😉 und mit dem Nachbarn gutstellen ist auch nie verkehrt.

          • Martin Bartonitz
            Februar 16, 2020 um 5:51 pm

            Nun, schweres Leid habe ich selbst tatsächlich noch nicht erlitten, wobei, was ist schon schwer. Mein Frau und ihre Tochter leidet sehr stark am Verlust von Kind und Enkel, das nur 19 Tage alt wurde …

        • tula
          Februar 16, 2020 um 5:57 pm

          Ja ich weiß, das hab ich damals gelesen von deinem Enkel.
          Ich denke wenn eine Familie sich gegenseitig hilft in der Not, dann kann man vieles abfedern und mittragen und darum sollte man jetzt schon die Liebe leben und geben, sich um Frieden bemühen auch um den eigen inneren Frieden.

        • Februar 16, 2020 um 6:28 pm

          Martin: „schweres Leid habe ich selbst tatsächlich noch nicht erlitten“

          So weit, so gut. Aber wehe, wenn
          dich erst mal die Loge kriegt… 🤡

          • Martin Bartonitz
            Februar 16, 2020 um 6:30 pm

            🤡

  4. Februar 16, 2020 um 5:13 pm

    Vor ein paar Wochen hatte ich selbst eine apokalyptische Traumsequenz.

    Wir sind hier ja eh nur eine vorübergehende Erscheinung. Wenn das Ding früher zu Ende geht als gedacht, was soll´s. C’est la vie.

    Für den einen oder anderen
    Tanz reicht es vielleicht noch.

    Und… Meditationslehrer werden gebraucht.

    Doch ich glaube nicht, daß uns die Erde gehen läßt, bevor wir nicht mindestens in den Reife-Modus der Verantwortung (4) gewachsen sind und aufgeräumt…, was wir in den letzten 100 Jahren versaubeutelt haben.

    Freut euch des Lebens
    weil noch das Lämpchen glüht
    Pflücket die Rose
    eh sie verblüht!
    Wenn scheu die Schöpfung sich verhüllt,
    Und laut der Donner ob uns brüllt,
    Dann lacht am Abend nach dem Sturm
    Die Sonne, ach, so schön!

    Heute können wir wieder Sturm-Wichteln. 😎
    Rausstellen, was wir nicht mehr brauchen und sehen, wer´s bekommt.

    • No_NWO
      Februar 16, 2020 um 6:16 pm

      Ja, zwischen ver- und erblühen liegt nur ein ganz kleiner Buchstabe. Nimm ihn weg und halt ihn hoch: VICTORY !!!

      • Februar 17, 2020 um 9:05 am

        No_NWO: „ein ganz kleiner Buchstabe. Nimm ihn weg und halt ihn hoch“

        Nein, er bleibt, wo er ist.

        • No_NWO
          Februar 17, 2020 um 11:43 am

          Nirmalo hat gesprochen.

  5. No_NWO
    Februar 16, 2020 um 5:25 pm

    Hallo Tula, beim Lesen deines Kommentars sind mir vor lauter Freude die Mundwinkel an die Ohren gerutscht. Dir kann nämlich geholfen werden, wirklich! Es gibt klimaverändernde Technologien, deren Existenz zwar weithin verschwiegen wird, die sich allerdings leicht erkennen lassen. Mehr noch, haben diese Technologien sogar das Ziel, das Wetter zu beeinflussen und werden sowohl zu kommerziellen wie auch militärischen Zwecken eingesetzt – seit rund 30 Jahren bereits. Informationen hierzu unter den Stichworten Klima-Engineering, Geo-Architektur, Geo-Engineering. Der Grund, warum niemand von diesen Technologien Notiz nehmen möchte, ist ihre Entsetzlichkeit, sie stehen für ein ungeheuerliches Menschheitsverbrechen, das jegliches Vorstellungsvermögen übersteigt! Insbesondere dies letztere findet sich schonungslos offengelegt auf –Achtung, nur für sehr Tapfere: geoarchitektur.blogspot.com und enkidugilgamesh.wordpress.com

  6. Martin Bartonitz
    Februar 16, 2020 um 5:25 pm

    Und gerne auch nochmals die Aussagen von Lesch, als er noch jünger war, und heute, zum Klima:

  7. No_NWO
    Februar 16, 2020 um 5:32 pm

    TEST 1 — Sorry, ich teste gerade, ob mich die Netz-Polizei der westlichen Wertegemeinschaft😉 generell blockiert, oder nur bei Verwendung eines bestimmten sensiblen Begriffs (der folgt in TEST2).

    • No_NWO
      Februar 16, 2020 um 5:46 pm

      Der zweite Test mit dem sensiblen Begriff (die Adressen zweier Blogs) ist nicht auf dieses Portal weitergeleitet worden. Herrn Bartonitz sind diese Blogs ebenfalls bekannt. Und ich denke, daß er die Blockade dieser 2 Adressen als außerordentlich interessant beurteilen wird. Mit respektvollem Gruß an Martin Bartonitz…

      • Martin Bartonitz
        Februar 16, 2020 um 5:49 pm

        Ja, es waren zwei Kommentare mit dem Hinweis auf Deine Blogs im Spam-Ordner gelandet. Da stehst dann wohl auf der Abschussliste … krass

        • No_NWO
          Februar 16, 2020 um 5:59 pm

          Es sind ja nicht meine Blogs, sondern die von jemanden, dessen Namen ich nun nicht mehr nennen kann, weil jener Name im Titel eines jener 2 Blogs auftaucht. Ich hab jenen Blogger soeben über das aktuelle Geschehen in Kenntnis gesetzt.

  8. No_NWO
    Februar 16, 2020 um 5:35 pm

    TEST 2: Sensibler Begriff ist geoarchitektur.blogspot.com sowie enkidugilgamesh.wordpress.com

    • Martin Bartonitz
      Februar 16, 2020 um 5:54 pm

      Ja, war im Spam. Musste ich von dort freischalten.

      • No_NWO
        Februar 16, 2020 um 6:12 pm

        Wenn ein Kommentar im Spam eines Portals landet, ist das dann eine verhüllte „Empfehlung“ der Netzpolizei an den Betreiber des Portals, jenen Kommentar besser nicht zu publizieren? So fängt das an. ANDERERSEITS ein Erfolg für jene beiden in Rede stehenden Blogs von E.G. — diese Blogs werden mittlerweile wohl von „zu vielen“ Menschen aufgerufen.😀

  9. henningnaturdesign
    Februar 16, 2020 um 8:54 pm

    Einladung zur Radiosendung
    am 24. Februar 2020 um 20 Uhr MEZ auf OKITALK
    https://www.okitalk.com

    Die Trinitäten –
    Das Erkennen, um das Wirken der Gewalten, führt zu einen neuen, rein energetischen Weg in das Paradies.
    – Krieg ist der Kampf mit Waffen, aus einer fiktiven Bedrohung.
    – Frieden ist der Kampf mit Worten, um fiktiven Profit.
    – Paradies ist das Leben in freier Entfaltung, ohne Kampf und ohne Gewalten und ohne fiktive
    Regeln und ohne fiktive Werkzeuge.

    Im Paradies der Wirklichkeit ist alles für Frei.

                    Drei Namen
    

    Johan Galtung
    Link https://independent.academia.edu/JohanGaltung
    COBAWU Complexity Balanced World United
    https://independent.academia.edu/Aginestet
    Henning Papendorf Naturdesign
    https://independent.academia.edu/HenningPapendorf

    Drei Arbeiten - drei Projekte – ein Ziel – ein Paradies
    

    zu 1. Das Magische Dreieck der Gewalten konstruiert.
    Die Gewalt als ein doppelter Faktor in Wechselwirkung aus Ursache und Wirkung erkannt.

    zu 2. Kurven aus der Komplexität aller Gewalten ermittelt und errechnet.
    Mit den Darstellungen in der Komplexizität aller Gewalten werden Zusammenhänge verdeutlicht.

    zu 3. Mechanismen am Leben beschrieben.
    Die Gewalten in energetischen Wandlungsprozessen am Leben und von energielosen Fiktionen, energielosen Regeln und energielosen Werkzeugen definiert.
    Die Gewalt in der kleinsten Form ist eine lebendige energetische Lichtkraft.

    mehr lesen zum Thema
    https://www.academia.edu/41982984/Einladung_zur_Radiosendung_am_24._Februar_2020_um_20_Uhr_MEZ_auf_OKITALK

    • No_NWO
      Februar 18, 2020 um 12:14 pm

      Pa-pa-pa-pa-para-para-d-d-d-dies, sag-sag-sagst d-d-d-d-d-d-duuu??? O-o-o-ohhhh, g-g-g-guut!
      So langsam geht mir auf, was echte Panik ist. Fürchtet euch nicht! Und wenn ihr euch doch einmal fürchten solltet, dann vor 2 Dingen: vor Paradiesen und vor Panik.

  10. Martin Bartonitz
    Februar 17, 2020 um 8:58 am

    Jonathan Franzen, einer meiner amerikanischen Lieblingsautoren, hat sich mit einer Stellungnahme zur aktuellen Klimadebatte gemeldet. Sein Essay „Wann hören wir auf, uns etwas vorzumachen? Gestehen wir uns ein, dass wir die Klimakatastrophe nicht verhindern können“ ist im Rowohlt-Verlag erschienen und umfasst ganze 60 Seiten (Anmerkung 1). Eigentlich ist es nur der Abdruck eines Zeitungsartikels, gefolgt von einem längeren Interview. Für mich gibt nicht das Thema – die „Klimakatastrophe“ – den Ausschlag, das Buch hier vorzustellen. Das gehört sicher nicht zu meinen Kernkompetenzen. Sondern was mich beeindruckt, ist die agile Sichtweise, die Franzen zum Thema beisteuert.

    Das Ganze in den Blick nehmen oder nur das, was das linke Auge sieht?

    Agile Vorgehensweisen sind sehr stark gekoppelt an die Maxime „Das Ganze in den Blick nehmen.“ Ich bin von Haus aus Mathematiker, und einer der wichtigsten Grundsätze der mathematischen Logik lautet „Etwas ist entweder wahr oder falsch, ein Drittes gibt es nicht“ (Tertium non datur). Diese Regel hat mich mein Leben lang begleitet, und ich habe sie, wo immer ich konnte, in Zweifel gezogen. Die Regel hindert uns, das Ganze als Ganzes zu betrachten. Immer müssen wir es halbieren, auf die eine Hälfte reduzieren und die andere Hälfte in den Orkus verbannen.
    Jonathan Franzen diskutiert mit Studierenden im 1834 Club vor seiner Vorlesung 5. März 2012 (Quelle: Anmerkung 2)

    Menschliche Gruppen teilen sich sehr häufig in Lager entlang bestimmter Überzeugungen. Je stärker diese Lagerbildung ist, je ultimativer die Forderung an alle Beteiligten wird, sich gefälligst auf eine Seite zu schlagen, desto unwahrer werden beide Seiten. Und desto nötiger wird es, einen Schritt zurückzutreten und aus dem Abstand das ganze Bild zu betrachten: beide Lager sind sich ja einig über ihre Unversöhnlichkeit. Was aber ist der Grund dieser Art von Einigkeit? Und was wäre dessen Gegenteil (also „das Dritte“)?

    Fundstelle: Klimadebatte: eine neue agile Sichtweise aus den USA

  11. Februar 17, 2020 um 9:22 am

    Lieber Martin,

    hatte ich mir schon vor einigen Wochen erlaubt darauf hinzuweisen, wer denn hinter den Vorhängen die Strippen zieht. So werfe ich hier jetzt ein weiteres Puzzle-Stück, Indiz oder was auch immer in den Ring:
    „Laudato Si“ — und wiederhole das alte Puzzlestück „2015“.
    Recherchiert man dann in der Kombi, wird einem vielleicht schon etwas klar.
    Auch das vor der Ursache noch eine weitere Ursache liegt, genauso, wie man entdeckt, daß es hinter dem „ersten“ weggezogenen Vorhang einen weiteren gibt …

    So bleiben die klassischen Fragen für den der forscht, die Wahrheit sucht, für Journalisten des alten Schlages oder auch für Kriminalisten:
    Wer? Wo? Wann? Warum? Womit? Für Wen? Wieso? ….
    …na, und man darf halt keine Angst mitbringen, daß einem die Kinnlade herunter fällt und auch, daß man sich dann allzu oft von diversen Weltbildern verabschieden muß —
    Thema „kognitive Dissonanz“

    Bleiben wir dran, wacker und voller Liebe,
    Raffa.

  12. Februar 17, 2020 um 9:42 am

    Aufklärung:
    https://philosophischereplik.home.blog/category/lesen/

    Lesen = ist die Bereitschaft, sich durch permanente Anhäufung von Denk-Gespinsten Anderer, die sensiblen Antennen der EIGENEN Wahrnehmung zuzuschütten oder abzutöten.

    Aufklärung ist nicht, ein Glaubens-Konstrukt gegen ein
    anderes auszutauschen, also die Gemeinde zu wechseln.

    Aufklärung = ist die andauernde Bereitschaft zur freien Entfaltung der EIGENEN Fähigkeit zur selbständigen Wahrnehmung alles Wahrnehmbaren.

    • Februar 18, 2020 um 9:37 am

      Ja, es soll wahrlich Leute geben,
      die als Mega-Überflieger und Meister auf die Welt gekommen sind.
      Welche weder dazu lernen müssen, noch betrachten oder in Folge abwägen.
      In ihrer Perfektheit sind sie den Göttern gleich oder noch mehr – müssen nichts mehr lernen oder adaptieren,
      außer, ja außer vielleicht die Seelen und das Vermögen ihrer Mitmenschen.

      Hatte ich, werter Nirmalo hier irgendein Glaubenskonstrukt oder eine Gemeinde „an den Start gebracht“?
      Die Einladung zur Recherche und zum vielleicht tieferen Blick kann ein jeder annehmen wie er mag. Ich freue mich wenn du so sehr auf deinme eigenen Fähigkeiten setzen kannst, daß du noch nichtmals der kleinste Korrektur (darf man das so sagen?) bedarfst.

      Nun, ich kleiner Narr, werde mir aus Erfahrung nicht anmaßen, dementsprechend faktisch, wie intellektuell auf Hochmut zu setzen …

      Viel Erfolg beim Entfalten auf der Insel,
      Raffa.

      • Februar 18, 2020 um 9:59 am

        Moin Raffa,

        schön, wenn du dich direkt angesprochen fühlst, aber ich hatte dich gar nicht exklusiv gemeint. 🙂 Mein Beitrag gestern war einfach der letzte ganz unten – zufällig auf deinen folgend. Er ist an jeden gerichtet, der an seinem Inhalt interessiert ist.

        Hab einen
        bunten Tag.
        – Nirmalo

        • Februar 18, 2020 um 10:05 am

          Yepp, alles klar,
          doch ist er in der Seiten-Struktur als „Antwort“ eingerückt (;-)
          Von daher das Echo …

          Raffa.

    • No_NWO
      Februar 20, 2020 um 10:13 am

      Nietzsche: Alle guten Dinge liegen wie Kühe auf der Wiese.☺️

      • Februar 20, 2020 um 11:32 am

        Alle
        guten Dinge
        haben etwas Lässiges
        und liegen wie Kühe auf der Wiese.

        ― Friedrich Nietzsche

        • No_NWO
          Februar 20, 2020 um 11:40 am

          Ja, das ist die Langversion.☺️

  13. Februar 17, 2020 um 5:47 pm

    Obleich der Artikel in guter Absicht versucht, den Betrug über den Klimawandel zu scwächen, so bleibt er doch innerhalb der ablenkenden Propagandalinie der Geoengineering-Lobby.

    Die Ablenkung erfolgt, indem falsche Gegensätze aufgebaut werden. Die Welt wird aufgeteilt in jene, die daran glauben, dass der Klimawandel menschengemacht sei und die anderen, die daran nicht glauben wollen.

    Die Befürworter behaupten, der Wandel basiere auf der Erderwärmung, welche wiederum durch das von den Industriegesellschaften ausgestoßene CO2 entstehe. Dazu wird eine pseudowissenschaftliche Erklärung über einen „Treibhauseffekt“ durch den „Positiven Rückkopplungseffekt“ verbreitet.

    Was aber ist, wenn der Klimawandel doch menschengemacht ist, aber anders als die Geoengineering-Lobby behauptet. Tatsächlich wird der unnatürliche Klimawandel durch die Menschen gemacht, die globale Klimakontrolle (Climate Geoengineering) betreiben.

    Die systematische Anwendung der Klimakontrolle seit dem Jahre 1960 ist belegt, bewiesen und mit allen wissenschaftlichen Grundlagenkenntnissen erläutert, und zwar hier:

    Was ist Geoengineering?
    https://enkidugilgamesh.wordpress.com/2019/09/05/was-ist-geoengineering/

    1960, #CIA Memorandum zur #Klimakontrolle!
    https://enkidugilgamesh.wordpress.com/2018/04/01/cia-1960-memorandum-fur-general-charles-p-cabell-thema-klimakontrolle/

    Fragen und Antworten zu CO2.
    https://enkidugilgamesh.wordpress.com/2018/04/01/fragen-und-antworten-zu-co2-warum-gibt-es-keinen-treibhauseffekt-und-positiven-ruckkopplungs-effekt/

    Der Treibhauseffekt hat nie existiert und wird nie existieren. Er ist eine Lüge!
    https://enkidugilgamesh.wordpress.com/2019/10/02/der-treibhauseffekt-hat-nie-existiert-und-wird-nie-existieren-es-ist-eine-luge/

  14. muktananda13
    Februar 17, 2020 um 6:18 pm

    Mit dem oder ohne den Menschen wandelt das Klima stets.
    Der Mensch kann nur dies rasant beschleunigen oder leicht verlangsamen.

    Auch die Wissenschaftler werden sich mal einigen. In den meisten Hinsichten.Müssen.

    • Februar 17, 2020 um 6:21 pm

      Lesen Sie bitte meinen Kommentar und meine Artikel, damit Sie verstehen, wie das Klima industrielle bearbeitet wird, um die darin verfügbaren, vormals freien, Ressourcen für kommerzielle und militärische Zwecke verwenden zu können.

      • muktananda13
        Februar 17, 2020 um 8:01 pm

        Danke. Bis zu einem gewissen Grad, mag das gar stimmen. Darüber hinaus ist es Glaube und Beleidigung.

        Ob`s Ihnen gefällt oder nicht:

        Leute als Idioten in dicken Großbuchstaben abzustempeln, die anderer Meinung sind, bezeugt nicht gerade vor geistiger Offenheit.

        • No_NWO
          Februar 17, 2020 um 8:10 pm

          Ehrlichkeit IST geistige Offenheit. Einen Idioten als solchen zu bezeichnen, macht übrigens nur Sinn, wenn an dessen Fähigkeit geglaubt wird, Nichtidiot zu werden. Insofern sind unerfreuliche Titulierungen unter Umständen gar Freundlichkeiten, geradezu Vertrauenserweise.🙂

          • muktananda13
            Februar 17, 2020 um 8:18 pm

            Ehrlichkeit ist nur der Anfang der Offenheit. Das Fehlen und/oder das Auflösen aller eigenen existierenden Vorurteile und das Annehmen selbst erprobter Annahmen bedeutet Offenheit.
            Idiotie würde ich bezeichnen als das kontinuierliche Aufbauen aller/der Vorurteile durch`s Lesen, Hören, Glauben im parallel mit dem Bezeichnen dieser als Wissen oder Tatsachen.

          • No_NWO
            Februar 17, 2020 um 8:38 pm

            Fahren wir die Argumentationshöhe etwas zurück, erkennen wir schlichteste Befindlichkeiten. Da ist jemand, der sich auf einem Gebiete enorme Kompetenzen angeeignet hat, und da kommen nun welche, die einfach blasiert und arrogant daherdozieren. Es geht hier um den Mut, ohne Sicherheit bietenden Rückbezug auf Autoritäten das Abenteuer zu bestehen, selbständig zu denken. Denn eines sollte und muß uns allen klar sein — KEIN anerkannter Wissenschaftler, selbst wenn er es noch so gern täte, könnte jemals die eliten- und machtkritischen Informationen über Klima- und Geo-Engineering verbreiten, wie es ein Gilgamesh kann, der nicht zur Wissenschaftsgemeinde zählt. E.G. ist ein großartiges Angebot, eine Riesenchance! Wer da jene bestimmten 5 Buchstaben entscheiden läßt, sieht für mich aus wie ein – ich sage nicht IST ein – verdammter Snob. Wie ein verwöhntes Weichei!🙂 Ich habe gesprochen.😉

          • muktananda13
            Februar 17, 2020 um 8:39 pm

            Das Ego baut ständig `nen engen Käfig ums Denken herum und dieses wundert sich ständig, dass es so frei denken kann.

          • No_NWO
            Februar 17, 2020 um 8:43 pm

            Wie schon gesagt, ich habe gesprochen.🙂

        • Februar 17, 2020 um 8:24 pm

          Ich bezeichne Sie nicht als Idioten, sondern biete Ihnen die Möglichkeit, Ihre Wissenslücken zu schließen, damit Sie mit Kenntnissen argumentieren können, anstatt sich im Bereich des Glaubens und Spekulierens zu bewegen.

          Sehen Sie, ich habe es nicht nötig, vom „Glauben“ zu sprechen, denn ich habe meine Wissenslücken in diesem Bereich mühsam geschlossen und biete alles in Form von Artikeln an!

          Ehrlich gesagt verstehe ich überhaupt nicht, dass Menschen beleidigt sind, wenn ihnen ihre Ahnungslosigkeit bewusst wird. Ich wäre dankbar für jedes Wissen und jede Erkenntnis, die mich weiterbringt.

          Dass ich das Resultat der Gehirnwäsche als Verblödung und geistige Verblendung bezeichne, ist eine Feststellung. Mit welchen treffenden Begriffen würden Sie es umschreiben, wenn Menschen Opfer der suggestiven Gehirnwäsche geworden sind und ihrem eigenen Verderben mit Eifer zustreben.

          • muktananda13
            Februar 17, 2020 um 8:29 pm

            Das Naivste und Primitivste ist es, eine Meinung zu äußern, die nicht auf erprobten Tatsachen basiert und vielleicht Anderen gehört.

          • Februar 17, 2020 um 8:46 pm

            Herr Muktananda13,
            bitte hören Sie auf die beleidigte Leberwurst zu spielen. Sprechen Sie mit mir sachlich. Argumentieren Sie bitte mit Fachbegriffen der Meteorologie und Physik.

            Das Verständnis des Geoengineering erfordert einige wissenschaftliche Grundkenntnisse und den Umgang mit den Fachbegriffen. Es ist wie das Beherrschen einer Fremdsprache, um in eine entsprechende Konversation einsteigen zu können.

            Akzeptieren Sie einfach, dass Sie momentan weit davon entfernt sind, mitreden zu können und nehmen Sie mein Angebot in Form von Artikeln an. Ich kann Ihnen auch spezifische Artikel nennen, worin Sie sich fachlich vertiefen können, wobei sie nicht in wissenschaftlichem Fachchinesisch geschrieben sind. Ich verwirre nicht durch Formeln und Zahlenreihen, sondern gehe wirklich auf die Grundlagenkenntnisse ein, wie sie relativ leicht verstanden und selbst beobachtet werden können.

  15. Gerd Zimmermann
    Februar 17, 2020 um 6:48 pm

    @ Lesen = ist die Bereitschaft, sich durch permanente Anhäufung von Denk-Gespinsten Anderer, die sensiblen Antennen der EIGENEN Wahrnehmung zuzuschütten oder abzutöten.

    Lesen ist denken mit fremden Gehirn.

    Das Klima kommt schon immer von der Sonne.
    Woher kommt die Sonne.
    Aus dem URKNALL.
    Woher kommt der Urknall.

    Ganz sicher nicht aus der Urknalltheorie.
    Da war schon etwas davor.

    Dr Martin hat die Singularität studiert, Hut drauf.
    Wissen ohne Wissen führt nicht zu Wissen.
    Zu Glaube schon, Aberglaube.
    Amen.
    Wie entstand die Singularität ?
    Martin.
    Da könnte ich auch den Papst fragen, wer war die Mutter von Gott.

    • No_NWO
      Februar 17, 2020 um 7:10 pm

      Hey, du brauchst hier nicht so auf den Putz zu hauen, sind sowieso kaum Mädel hier. Du hast Landeerlaubnis; wenn du wieder unten bist, melde dich einfach.☺️

  16. muktananda13
    Februar 17, 2020 um 8:03 pm

    Das Denken denkt, das Ego lenkt, der ganze Mensch abschleckt.

  17. muktananda13
    Februar 17, 2020 um 8:27 pm

    Das Naivste und Primitivste ist es, eine Meinung zu äußern, die nicht auf erprobten Tatsachen basiert und vielleicht Anderen gehört.

  18. Martin Bartonitz
    Februar 17, 2020 um 10:04 pm

    Wettermanipulation via NATO:

    • Februar 17, 2020 um 10:08 pm

      Um genauer zu sein, Klimakontrolle, da es langfristig angelegt ist.
      Langfristiges Wetter ist Klima!

    • No_NWO
      Februar 17, 2020 um 10:51 pm

      Zum Video: Ja, der Vortrag des Redners vor der lokalen Versammlung ist sachlich und rational. Nicht aber der Vorspanntext des Videos. Haarp als ein Instrument zur Konditionierung von Attentätern zu behaupten, klingt für die meisten Menschen sehr weit hergeholt bis hin zu absurd. Und selbst bei völliger Unvoreingenommenheit des Videosehers wird diese Absurdität auf den Vortrag des Redners abfärben müssen und dessen Seriosität ebenfalls untergraben. Entweder die Videomacher sind leichtgläubig (in Bezug auf Haarp als Instrument, um „ins Gehirn einzudringen“), oder das Video ist ein Propagandamittel der Klima-Ingenieure, nämlich sogenannte „graue“ Propaganda: Neben eine brisante wahre Information wird absichtlich eine absurde und deshalb leicht als eher falsch zu erkennende Information gestellt in der Hoffnung, dies möge auf die wahre Information abfärben, damit diese ebenfalls als Spinnerei abgetan werde.

      • Februar 17, 2020 um 11:23 pm

        Richtig! Diese Irritation lenkt vom eigentlichen Geschehen ab und meines Erachtens werden solche Gerüchte bewusst verbreitet, um diese Ablenkung am Leben zu halten. Da die Menschen zwar mit gutem Willen, aber bei gleichzeitiger Ahnungslosigkeit solche Filme selbst erstellen, bleiben sie unbewusst im Rahmen Geoengineering-Propaganda.

        Wir müssen hier genauer sein.

        Bitte bedenkt, dass der Aufwand der Geoengineering-Propaganda vorwiegend der geistigen Ablenkung gilt, und zwar von dem, was die Menschen physisch nicht übersehen können.

        Es gibt wohl die Möglichkeit über Niedrigvoltsignale das Gemüt und sogar Gedanken von Menschen zu beeinflussen, aber solche Methoden werden mit am Körper angelegten Geräten angwendet.

        Das aber ist nicht die Funktion des globalen HAARP-Netzwerks, obgleich die Veränderung der elektromagnetischen Spannung durch die HAARP-Bestrahlung negativ auf das Gemüt wirkt und die Gesundheit beschädigt. Diese Schädigung ist entweder als Geophysische Kriegsführung beabsichtigt oder als Auswirkung des kommerziellen Geoengineering ein unvermeidbarer Kollateralschaden. Praktisch macht es keinen Unterschied.

        Die Aufgabe der HAARP-Anlage in Alaska und seines Schwerstersystems in Peru, Jicamarca, dass ich gerne als die El-Nino-Machine bezeichne, so wie die anderen mobilen und immobilen Anlagen ist von Anfang an die Klimakontrolle! Sie werden anfangs nur zur Implementation der Geophysischen Kriegsführung gebaut und bekommen mit der Implementation des Nuklearen Fracking ab dem Jahre 1967 und er industriellen Wüstenlandwirtschaft eine viel stärkere kommerzielle Bedeutung.

  19. Gerd Zimmermann
    Februar 18, 2020 um 3:40 am

    Was wenn der Klimawandel nur virtuell stattfindet?
    Eine Klimasimulation am Computer ist auch nur virtuell.

    • Februar 18, 2020 um 4:43 pm

      Gerd: „Was wenn der Klimawandel nur virtuell stattfindet? Eine Klimasimulation am Computer ist auch nur virtuell.“

      Und wir, die wir uns als Individuen verstehen:
      Sind wir das, was wir zu sein vorgeben?

      Die vermeintliche Realität
      ist auch nicht Wirklichkeit.

      …sondern virtuell, projiziert.

  20. Februar 18, 2020 um 10:29 am

    Quiz-Frage:

    In welchem Verhältnis stehen
    Anzahl der Buchstaben und Weisheit?

    • No_NWO
      Februar 18, 2020 um 12:20 pm

      In welchem Verhältnis stehen Erkennen und Verkennen?

      Wissen deine Eltern eigentlich, daß du dich auf Portalen für Erwachsene herumtreibst?😀

    • Martin Bartonitz
      Februar 18, 2020 um 12:48 pm

      Interessante Frage: Ich hatte gestern das Gespräch darauf. Ein Kollege stellte fest, dass man mit nur 7 Buchstaben nicht wirklich viel differenzierte Information darstellen kann. Dagegen lässt sich mit 40 Lauten alles Gewusste trefflich transportieren. Mein Gesprächspartner hatte Kommunikation studiert, Schwerpunkt mathematische …

      • Februar 18, 2020 um 4:29 pm

        Schön. Aber zurück zur Quiz-Frage…

        Bedeut immense Anhäufung an Wörtern
        = ein entsprechendes Mehr an Weisheit?

  21. Februar 19, 2020 um 1:13 pm

    „Hart aber fair – Welt im Klimawandel: Wieviel können wir selbst tun?“

    Falls sich jemand für die Sendung vom 17.02.2020 interessiert: https://www.ardmediathek.de/daserste/player/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTcxOTZiMDlhLTY0MmMtNGNlMy1hNzlmLWMyOWE4MDliZmIyMw/welt-im-klimawandel-wieviel-koennen-wir-selbst-tun

  22. Gerd Zimmermann
    Februar 19, 2020 um 7:09 pm

    @Sind wir das, was wir zu sein vorgeben?
    Die vermeintliche Realität
    ist auch nicht Wirklichkeit.
    …sondern virtuell, projiziert.

    Erkläre mal einen Dr der Physik das sich Licht nicht bewegt.

    Ansonsten ganz schön harmonisch.

    Gruss Gerd

  23. Martin Bartonitz
    Februar 29, 2020 um 5:33 pm

    Naomi Seibt: „I hate to see so many young people panicking about climate change“ when they haven’t done their own research on the science. „They don’t really know what they are talking about. They are so fearful about the future, and I want to give them back their hope.“

    • No_NWO
      Februar 29, 2020 um 7:12 pm

      Die Shell-Jugendstudie, die es mittlerweile nicht mehr gibt (ein Instrument zur Messung der Effektivität der zuvor verabreichten Propaganda😉), hat etwa Mitte der 1990er bereits eine tiefe Umwelt-Verängstigung bei Jugendlichen konstatiert. Naomi ist, so weit mir bekannt, eine Parteigängerin der Clinton-Kabale; wieso sorgt sie sich dann um verängstigte Jugendliche? (Mißtrauen gegen ausgewiesene Propaganda-Linke des Establishments bleibt angezeigt! Wer sich so tief hat korrumpieren lassen, wie Frau Klein, dessen Umkehr ist einfach nicht glaubhaft.)

      • Martin Bartonitz
        Februar 29, 2020 um 7:19 pm

        Oh, das Zitat stammt von Naomi Seibt, siehe Interview hier. Die hat mit Clinton nichts am Hut, ganz im Gegenteil

        • No_NWO
          März 1, 2020 um 9:16 am

          Danke für diese Info, das rettet mir den Tag!☺️

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: