Startseite > Ökologie > Wenn der Glaube an die CO2-These gefährlich wird … wäre ein Zusammenstehen doch zuträglicher …

Wenn der Glaube an die CO2-These gefährlich wird … wäre ein Zusammenstehen doch zuträglicher …

Herbst – Bild: Martin Bartonitz 2019

Ich habe auf Human Connection schon länger einen Disput mit einem ‚Gläubigen‘ der These des vom Menschen gemachten Klimawandels. Er sagt auf der einen Seite, der er die wissenschaftlichen Beiträge aufgrund ihrer Komplexität nicht verstehe, hätte sich aber inzwischen genügend mit them Thema befasst, so dass seine Meinung (Glaube?) so gefestigt sei, dass er sich keine weiteren Fakten anschauen müssen. Er komme nun ins Handeln. Sieht dabei die Ungläubigen = Lügner als gefährlich an, die es zu bekämpfen gelte, denn sie hätten Scheuklappen auf.

Da fällt mir dann wenig mehr zu ein 😶

Und nun kommt auch Greta in einer Sprache daher, die an Maos Kulturrevolution in China erinnert, in dem es ihm gelang die drangvolle Jugend vor seinen Karren zu spannen, um die ‚Ungläubigen‘ zu Millionen von ihnen beseitigen zu lassen. Und wie hörten wir die Tage aus dem Munde unserer gewählten Politiker zu den geplanten neuen Gesetzen zur Hassbekämpfung: ‚Wir wissen, dass aus Worten Taten werden, und müssen daher frühzeitig dagegen angehen.‘, und dann das:

… we will make sure we put world leaders against the wall …

Greta Thunberg – Mailonline

Die Spaltung des Volkes ist schon tief. So scheint mir der Graben noch weiter gefestigt zu werden. Es gibt aber auch versöhnende, einigendere Stimmen:

Wenn die Klimaveränderung menschengemacht ist, müssen wir dringend etwas ändern. Wenn sie nicht menschengemacht ist, müssen wir erst recht dringend etwas ändern. Die „Mad-made“-Diskussion ist somit überflüssig. Wir müssen so oder so handeln. …
Bedauerlicherweise werden wir derzeit von Phantasielosen und Psychopathen angeführt. Aber es sollte uns doch Hoffnung geben, dass es sich bei diesem ernstlich gestörten Grüppchen nur um höchstens 10 Prozent von uns handelt. Nur diese 10 Prozent stehen zwischen uns und der Zukunft, und das einzige, was wir benötigen, um sie zu vertreiben, ist eine neue Erzählung. Der Rest ergibt sich dann von selbst.

Sven Böttcher, Schriftsteller und Drehbuchautor

Ich würde gerne noch etwas die Panikwelle beruhigen wollen. Wie? Indem ich zu ein paar der Panikthesen schauen, wie die aktuelle Datenlage wirklich aussieht. Fangen wir also an:

These: Die letzten Jahre waren die heißesten seit Temperaturen protokolliert werden

Wenn wir auf die vielen akzeptierten Daten schauen, dann müssen wir feststellen, dass wir aktuell nicht wirklich in den letzten Jahren besonders erleben. Es war sowohl vor einigen Jahren schon wärmer, und es gab schon Phasen lange vorher, in denen es insgesamt wärmer war:

Quelle: Debunking Climate Alarmism During COP25 in Madrid – Heartland’s James Taylor

These: Menschen müssen wegen des schlechteren Wetters fliehen

Frau Roth sprach die Tage im Bundestag darüber, dass wir zunehmend Klimaflüchtlinge bei uns aufnehmen müssten. Menschen, die zuhause nichts mehr zu essen hätten, weil die Ernte schlechter würde. Wenn wir uns aber die Daten betroffener Länder anschauen, so zeigen die keine Dellen in der Erntemenge, es wird immer mehr geerntet. Hier möge Honduras stellvertretend stehen, in den anderen Ländern sieht es ähnlich aus:

Quelle: Debunking Climate Alarmism During COP25 in Madrid – Heartland’s James Taylor

Und was musste das IPCC nach 15 Jahren eingestehen?

Quelle: Debunking Climate Alarmism During COP25 in Madrid – Heartland’s James Taylor

Dass in den letzten Jahren zunehmend mehr auf der Erde wächst, sprich dass die Erde grüner wird (kein Wunder, denn CO2 wird zum Wachstum der Pflanzen benötigt, wurde uns ja auch bestätigt (siehe u.a. hier).

These: Große Seen werden aufgrund der zunehmenden Wärme austrocknen

Auch hier zeigen uns die offiziell anerkannten Daten, dass die vor Jahrzehnten angekündigten Katastrophen nicht eingetreten sind:

Quelle: Debunking Climate Alarmism During COP25 in Madrid – Heartland’s James Taylor

These: Die großen Stürme werden immer mehr und schlimmer

Auch hier musste das IPCC einräumen, dass sich nicht wirklich was geändert hat:

Quelle: Debunking Climate Alarmism During COP25 in Madrid – Heartland’s James Taylor
Quelle: Debunking Climate Alarmism During COP25 in Madrid – Heartland’s James Taylor

These: Trockenheit wird uns zu schaffen machen

In den USA hat sich auch hier in den letzten 16 Jahren nicht wirklich was geändert:

Quelle: Debunking Climate Alarmism During COP25 in Madrid – Heartland’s James Taylor

Und gleich dazu noch die Temperaturen in den USA über die letzten 15 Jahre:

Quelle: Debunking Climate Alarmism During COP25 in Madrid – Heartland’s James Taylor

Mein Fazit:

Wenn doch auch das IPCC diese Daten so veröffentlicht oder die Staaten selbst, wundert es mich doch, dass wir in den Medien weiterhin ein solches Trommelfeuer zu schlimmen Szenarien über den Klimawandel zu lesen und zu sehen bekommen. Es sieht aber doch nicht danach aus, dass wir deswegen in Panik verfallen müssten. Und damit auch nicht uns gegenseitig bekämpfen, schon gar nicht, dass Gläubige wieder Ungläubige verfolgen müssten. Ganz im Gegenteil sollten wir uns nicht entzweien sondern uns gemeinsam für ein zuträglicheres Wirtschaften zum Wohle von Mutter Erde und allem, was auf ihr kreucht und fleucht einsetzen.

Dagegen scheinen mir aber alle Probleme, die wir mit der Umweltzerstörung haben, deutlich dringender zu lösen zu sein. Das werden wir aber mit Sicherheit nicht durch das Aufsammeln von CO2-Steuern schaffen, um damit alternative Energieformen zu fördern. Dabei verpulvern wir unsere Energie und zerstören die Welt noch viel mehr. Dazu möchte ich Jemanden ein Schlusswort sprechen lassen, der mit seinen Eltern viel in der Natur gecampt hat, daher sich früh auf den Weg gemacht hat, das Klima zu retten mit Windrädern und großen Solaranlagen, und dann schmerzlich erkennen muss, dass er am Ende die Natur, wie er sie als kleiner Junge kennenlernte, damit zerstören muss, zur Erkenntnis kommt:

Mit den Erneuerbaren Energien können wir den Planeten nicht retten!

Kategorien:Ökologie Schlagwörter: , ,
  1. Martin Bartonitz
    Dezember 15, 2019 um 10:09 am

    Las direkt anschließend auf Human Connection diesen Kommentar:

    „Bei aller Liebe, ich bin dafür, dass endlich erheblich mehr für den Schutz der gesamten (!) Natur getan wird. Sich allerdings ausschließlich auf CO2 zu fokussieren ist m. E. lächerlich. Wenn man es schon tut, sollte man nicht von den größten Verursachern wie dem (US) Militär, dem globalen Welthandel (Containerschiffe), der Vieh- und Landwirtschaft und der Bauindustrie (Zementproduktion) schweigen. Von der Kreuzfahrt- und Luftfahrtindustrie will ich erst gar nicht anfangen… Da ist es einfacher sich auf den Individualverkehr einzuschießen. (Wäre schon wieder wert, einen separaten Beitrag dazu zu schreiben…)Aber beide Seiten, also Pro und Contra zum anthropogenen Klimawandel, sollten sich endlich zusammenfinden, um die tatsächlichen Probleme auf dieser Welt anzugehen (wo man sich schon mal erhoben hat….), statt permanent aufeinander einzudreschen. Darüber freuen sich nur die Kräfte, die daran ein starkes wirtschaftlichen und politisches Interesse haben!“

    • tula
      Dezember 15, 2019 um 10:32 am

      sollte sollte sollte………………… 😯

      natürlich sollte man, es steht jedermann frei, das „sollte“ zu tun aber der Greta gleich den ganzen Berg an „sollte“ zuzuschieben ist nicht nur feig sondern auch sehr bequem.

      Ein paar „sollte“ kann ruhig wer andere übernehmen, es muss nicht „eine Person“ die ganzen „sollte“ machen.

      Also Freund, spiel dein Blatt aus, Greta und die „Klimabewegung“ haben bereits ausgespielt, sie warten auf ihre Mitspieler aber die zieren sich noch, ich mein so ein Spiel wird nur gemeinsam eine runde Sache.

      Aber dauernd auf die anderen zeigen, ist inzwischen schon fast dumm pervers.

      • Ela
        Dezember 15, 2019 um 11:34 am

        Hast Du zwei neue Wörter gelernt? „sollte“ und „Spiel“ ? Na ja, ich habe Verständnis, dass Du sie gleich haufenweise einsetzen willst. Ist ja wie mit der neuen Fahrradhupe: „Töröööööö !“

  2. Ela
    Dezember 15, 2019 um 11:36 am

    Von wegen „dumm pervers“

    Es gibt da auch noch: „dumm-dreist“ – schau in den Spiegel, den Du so gerne nach vorne hältst !

  3. E. Duberr
    Dezember 15, 2019 um 12:23 pm

    Wer auch nur einen Funken Verstand besitzt , der stelle sich in einhundert Metern Abstand von einer Windkraftanlage auf und spüre die zerstörerische Energie dieser Höllenmaschinen. Wer es dann noch nicht begreift , der ist ein Menschen -und Naturfeind . Er/sie ist krank und hat sich abseits des Lebens gestellt . Wenn z.B. ein Windpark mitten in die Vogelfluglinie gestellt wird ,wie in Norddeutschland geschehen, und dann im Herbst beobachten kann wie
    tausende Zugvögel verwirrt werden und immer wieder versuchen diese Strecke zu überwinden , eine Strecke die in ihrem genetischen Programm über tausend Jahre festgelegt wurde , der begreift , dass hier ein ungeheures Verbrechen angerichtet wurde.
    Wer sich dann auch noch die Betreiber solcher Anlagen ansieht , die Landbesitzer in der Regel ,der erkennt unter ihnen auch die Massentierhalter , die Monsanto-Spritzer und immer häufiger die Sparkassen-Spießer , die geldgeil , ohne einen Gedanken an die zerstörte Umwelt , diese Anlagen finanzieren . Nach uns die Sintflut.
    Die Windkraftmafia unterhält sogar Zerstörertrupps um ein geplantes Windkraftgebiet vorzubereiten . Dies Leute kommen blitzschnell mit Quads und zerstören die Horste der Raubvögel . Die Polizei kommt immer zu spät und die Politverbrecher reiben sich die Hände. Die Parteien betreiben regelmäßig Wahlbetrug und verkleinern nach der Wahl die Abstände. Gleichzeitig werben diese Politiker für die CO2 – Steuer , wahrscheinlich die monströseste Geldmaschine , die die Welt gesehen hat .Gleichzeitig verhungert unsere Atmosphäre im CO2-Mangel . CO2 -FAMINE !
    In der Landbevölkerung macht sich Widerstand erst bemerkbar , wenn Leute plötzlich bemerken , dass sie Schlafstörungen entwickelt haben .
    Alle wissenschaftlichen Untersuchungen haben die Windkraftanlagen als UNSINNIG verworfen ! Gebaut werden sie nur für ein krankes Finanzsystem und für die gewissenlosen Subventions-Schmarotzer . Bis die GRÜNEN SPINNER einsehen , dass hier nur Unheil angerichtet wurde , werden wieder Jahrzehnte vergehen .
    Wenn dann auch noch die Bewohner des Landes nicht mehr die Westküste ihres Landes befahren mögen, weil sie den Anblick dieser Horrormaschinen nicht mehr ertragen können ,
    spätestens dann ist keine Heilung mehr möglich .

  4. Dezember 15, 2019 um 3:54 pm

    Es gibt zu diesen Thema eigentlich nicht mehr viel zu sagen:
    Trotzdem möchte 3 Markante Zitate hier teilen, die das ganze Dilemma sehr gut zeichnen:

    Dass das Merkel-System ein System der Repression und der Lüge ist, vermögen nur Zurückgebliebene nicht erkennen. Der Astrophysiker und Meteorologe Piers Corbyn, älterer Bruder des Britischen Sozialisten-Chefs Jeremy Corbyn, sagte am 20.11.2019 dem new-swiss-journal.com: „Die CO2-Behautpung ist die größte Lüge der Menschheitsgeschichte. CO2 ist ein Effekt, aber nicht die Ursache! Der Anteil des von Menschen verursachten CO2 ist mikroskopisch gering. Und dafür wird die deutsche Automobilindustrie mit Hunderttausenden von Arbeitsplätzen vernichtet? Die Klimakollaps-Theorie ökonomischer Eliten dient als Ausrede, die Industrie des Westens in Länder mit niedrigen Kosten zu verlagern, um noch mehr Profit herauszuschlagen. Der sog. Weltklima-Rat (IPCC) ist ein Konstrukt der UN.“ Der Klima-Rat (IPCC) ist eine Rothschild-Einrichtung zur Errichtung einer Weltregierung, die von dem Klima-Betrüger Michael Mann geleitet wird, der einen 10-jährigen Prozess vor dem höchsten Gericht Kanadas gegen Prof. Dr. Tim Ball verlor, weil er keine Beweise für seine CO2-Erwärmungs-Behauptungen vorlegen konnte oder wollte.

    Zu der Bewegungen die sich an der Klimaschutz-Hype beteiligen und bereichern:
    „Wie könnte noch etwas Zivilisatorisches entstehen aus Menschen, welche wenig bis keine Ahnung mehr haben von wahr und falsch, von richtig und unrichtig, und von dem, was wirklich bekämpft werden muss? Die Wahrheit und das Rechte sind untergraben worden. Erstens, weil der Mensch ein geselliges Wesen ist, der seine Färbung natürlich von den umgebenden Menschen annimmt, die heute in starkem Maße die Wahrheit und das Rechte aufgegeben haben. Und zweitens, weil das Leben uns so viel weniger abverlangt, wenn die Wahrheit und das Rechte unbedeutend sind. Dann können wir Menschen uns von der Strömung treiben lassen, und es gibt nichts mehr, welchem wir uns noch widersetzen müssten.“

    Der CO2-Footprint-Rechner wurde mit folgenden Daten gefüttert: Kein Auto, keine Flugreisen, Vegetarier, keine Kreuzfahrten, keine Geschäftsreisen, kaum öffentliche Verkehrsmittel, 75 Quadratmeter-Neubauwohnung für 2 Personen, 21 Grad Beheizung, minimale Ausgaben für Kleidung, Lebensmittel nur lokale Bio-Produkte, kein Fleisch. Trotzdem ist der Anfragende für 6,62 Tonnen CO2-Ausstoß im Jahr verantwortlich. D.h., 58 Mio. Haushalte würden in der BRD auf dieser geschönten Grundlage dennoch 384 Millionen Tonnen CO2 verursachen. Und wenn es die BRD überhaupt nicht gäbe, würde sich der weltweite CO2-Ausstoß um gerademal 0,0004712 % verringern. Aufgrund dieser Fakten schieben die Lügner nach, dass der menschengemachte CO2-Ausstoß trotz seiner Winzigkeit eine gewaltige Vernichtungskraft besäße, weil der CO2-Naturausstoß von den Wäldern abgebaut würde. Es gibt aber keinen Unterschied zwischen Menschen-CO2 und Natur-CO2. Und wenn nicht mehr genügend dieser Gase durch Wälder abgebaut werden, dann deshalb, weil die Wälder der Überbevölkerung weichen müssen. Aber das darf niemand ansprechen. Um den Temperaturanstieg in diesem Jahrhundert unter 2 Grad zu halten, wie es im Pariser Klimaabkommen festgeschrieben ist, dürfte im Jahr 2050 pro Kopf nur 1 Tonne Treibhausgas erzeugt werden. Wie mit dem Footprint-Rechner bewiesen wurde, und das war nur CO2, ist das nicht möglich, auch wenn die gesamte Menschheit kein Auto mehr fahren, keine Flugreisen antreten, kein Fleisch mehr essen und keiner Beschäftigung nachgehen würde. Niemand hinterfragt also diese unglaublich dummen Lügen der von Rothschild gekauften Wissenschaftler. Zum sog. Welt-Klimagipfel (Madrid, 2.12. bis 13.12.2019) sind 30.000 Teilnehmer mit dem Flugzeug aus allen Teilen der Welt angereist und haben damit etwa 60.000 Tonnen CO2 produziert. Hotel, Verpflegung, Elektronik sind dabei noch nicht berücksichtigt.

    Schönen 3. Adventssonntag!

  5. Dezember 15, 2019 um 4:00 pm

    Wenn wir über Stoffe in der Atmosphäre sprechen warum redet Greta und niemand von den entsprechenden Bewegungen die für Pro Klimaschutz sind über das folgende:
    https://saubererhimmel.wordpress.com/2017/06/24/amtlich-bestaetigt-hohe-konzentration-von-aluminium-barium-und-arsen-in-der-atemluft/

    Das macht mit definitiv Sorgen und da gibt es Absoluten Handlungsbedarf:

    LG

  6. Ela
    Dezember 15, 2019 um 4:57 pm

    @ E. Duberr

    das Szenario, das Du beschreibst, ist bedrückend. Wieder beeindruckt mich Dein Wissen. Was mich am Meisten stört ist, dass viele Menschen durchaus eine Ahnung davon haben, doch denken, sie können sich davor am Besten schützen, indem sie das ignorieren. Auch, damit sie ihre Kinder bewahren können vor Beunruhigung und schlimmen Ängsten. Auch, dass die Kinder in der Schule nicht mit solchen Ängsten auffallen. Es wird kurzer Prozess gemacht mit Kindern und Familien, die Widerstand erkennen lassen.

    Allenthalben wird mit Angst auf jeder Ebene „gespielt“ und hinterhältig agiert. Kein normaler Mensch kann sich denken, dass d a s alles ABSICHT sein könnte ! S o schlecht kann doch kein Mensch sein ? Ist aber so. Genauso, wie Du das beschreibst. Es wird agiert, die Anrainer sind entweder involviert, mit Geld abgespeist, mit Geld der Verstand verstopft…. und die Anderen sind Zitat: „dumm pervers“ wie gehabt. Oder „klein“, werden aufgefordert, sich „zu verstecken“ und Anderes mehr….

    Noch Eines kommt hinzu: Die Leute sind so trainiert, besser gesagt: infiziert, dass sie jederzeit auf Andere, die eigentlich im gleichen Boot sitzen und vorausdenkend agieren, losgehen und sie niedermachen. Sie haben in ihrer Infektion nicht bemerkt, was mit ihnen selbst los ist und was um sie rundherum los ist. In ihrer vernebelten, kranken Welt werden sie zu aggressiven Systemverteidigern, bis zu dem Punkt und darüber hinaus, wo ihnen das Wasser bis zum Hals steht. Selbst dann noch machen sie ihre gesunden Mitmenschen dafür verantwortlich, was mit ihnen passiert. Dabei haben sie sich das Grab selbst geschaufelt. Nicht selten in Hinsicht, dass ein Anderer hineinfallen solle.

    Letztendlich wird die Wahrheit siegen und die Gerechtigkeit wird uns und unsere zerstörte Welt heilen. Dann, wenn wieder Ordnung und Liebe und Frieden herrschen. Und nicht die NWO, nicht die Banken, nicht die Kranken, sondern die Liebenden !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Mein Appell an die Liebenden: Haltet durch.
    Das Ziel im Auge.
    Die Liebe im Herzen.
    Geht den Weg der Gerechten.
    Die Erde wird Euren Fuß tragen in Sanftheit und Güte.
    Sie wird Euren Schritt erkennen und Euch schützen.

  7. tula
    Dezember 15, 2019 um 6:54 pm

    Eckhart Tolle lässt sich etwas „ganz Neues“ einfallen .

  8. Martin Bartonitz
    Dezember 15, 2019 um 8:04 pm

    Aktueller Panikartikel des Fokus:

    Mehr als drei Millionen Deutschen droht wegen Klimawandel der Verlust der Heimat

    Ich las diese Tage einen Artikel über eine wissenschaftliche Arbeit, in der geschätzt wurde, dass in den nächsten 100 Jahren der Anstieg des Meeres zwischen 10 und 25 cm liegen werde …

  9. tulacelinastonebridge
    Dezember 16, 2019 um 9:00 am

    Swami Sivananda: Willenskraft

    Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 16. Dezember 2019 um 5:30am
    Blog anzeigen
    .

    Wille ist dynamische Seelenstärke. Wenn er wirkt, setzen sofort alle geistigen Kräfte ein wie Urteilsvermögen, Erinnerungskraft, Erfassen, Konversationsgabe, Überlegen, Unterscheidungskraft oder die Kraft, zu überlegen und Schlussfolgerungen zu ziehen.

    Der Wille ist der König aller geistigen Kräfte. Wenn er rein und unwiderstehlich ist, können Gedanke und Wille Wunder wirken. Nichts ist einem Menschen von starkem Willen unmöglich zu erreichen.

    Der Wille wird unrein und schwach durch niedere Leidenschaften, Anhaftung an oberflächliche Vergnügen und durch Wünsche. Je weniger Wünsche vorhanden sind, desto stärker sind Gedankenkraft und Wille. Wenn sexuelle Energie, Bewegungsenergie, Sprechenergie, Zorn, usw. in Willenskraft verwandelt werden, sind sie unter Kontrolle. Nichts auf Erden ist unmöglich für einen Menschen mit starker Willenskraft.

  10. tula
    Dezember 16, 2019 um 9:04 am

    Swami Sivananda: Willenskraft

    .

    Wille ist dynamische Seelenstärke. Wenn er wirkt, setzen sofort alle geistigen Kräfte ein wie Urteilsvermögen, Erinnerungskraft, Erfassen, Konversationsgabe, Überlegen, Unterscheidungskraft oder die Kraft, zu überlegen und Schlussfolgerungen zu ziehen.

    Der Wille ist der König aller geistigen Kräfte. Wenn er rein und unwiderstehlich ist, können Gedanke und Wille Wunder wirken. Nichts ist einem Menschen von starkem Willen unmöglich zu erreichen.

    Der Wille wird unrein und schwach durch niedere Leidenschaften, Anhaftung an oberflächliche Vergnügen und durch Wünsche. Je weniger Wünsche vorhanden sind, desto stärker sind Gedankenkraft und Wille. Wenn sexuelle Energie, Bewegungsenergie, Sprechenergie, Zorn, usw. in Willenskraft verwandelt werden, sind sie unter Kontrolle. Nichts auf Erden ist unmöglich für einen Menschen mit starker Willenskraft.

  11. Martin Bartonitz
    Dezember 16, 2019 um 5:49 pm

    Während in Euskirchen und Zülpich, Aachen und Düren die Schüler, wie in ganz Deutschland, auf die Straße gehen, hatte ihre Ikone Greta, ihren großen Auftritt vor der Generalversammlung der UN.

    Während das sechzehnjähriges Mädchen in New York die Nationen der Welt und ihre Regierungen verbal attackiert und forderte „Unite behind the science“, (Hört auf die Wissenschaft) haben 500 internationale Wissenschaftler in einer Deklaration an den UN Generalsekretär Guterres darauf aufmerksam gemacht, dass es jenseits des Mainstreams heftige wissenschaftliche Zweifel an der Notwendigkeit zur Panik über eine angeblich katastrophale Erwärmung der Erde gibt.

    In dem ursprünglich von Professor Guus Berkhout aus den Niederlanden initiierten und als „Europäische Klimadeklaration“ (ECD) bezeichneten Brief haben sich neben Wissenschaftlern aus 13 europäischen Ländern weltweit Klimaforscher und Experten aus zehn weiteren Ländern der Deklaration angeschlossen. Liste der Unterzeichner, Stand 26. September 2019″

    Anschließend formulierten die Unterzeichner ihre Thesen zum „Klimawandel“:

    Welche Faktoren sorgen für eine Erwärmung?

    Das geologische Archiv zeigt, dass das Klima der Erde sich fortwährend gewandelt hat, seit der Planet existiert. Es gab immer natürlich auftretende Warm- und Kaltphasen. Die letzte Kälteperiode der ‚Kleinen Eiszeit‘ endete erst um das Jahre 1850. Daher ist es keine Überraschung, dass wir derzeit eine Erwärmungsperiode erleben.

    Die Erwärmung verläuft erheblich langsamer als bisher vorhergesagt

    Die Welt hat sich mit weniger als der Hälfte der ursprünglich vorhergesagten Rate erwärmt und mit weniger als der Hälfte der Rate, die auf der Grundlage des anthropogenen Nettoantriebs und des Strahlungsungleichgewichts zu erwarten war. Das sagt uns, dass wir weit davon entfernt sind, den Klimawandel zu verstehen.

    Die Klimapolitik stützt sich auf qualitativ unzureichende Modelle
    Die verwendeten Klimamodelle weisen viele Mängel auf und sind als politische Handlungsvorlagen nicht plausibel. Außerdem übertreiben sie höchstwahrscheinlich die Wirkung von Treibhausgasen wie CO2. Zusätzlich ignorieren sie die Tatsache, dass die Anreicherung der Atmosphäre mit CO2 von Vorteil ist.

    CO2 ist pflanzliche Nahrung und damit eine Grundlage allen Lebens auf der Erde
    CO2 ist kein Schadstoff. Es ist die wesentliche Grundvoraussetzung für alles Leben auf der Erde. Die Photosynthese ist ein Segen. Mehr CO2 ist vorteilhaft für die Natur und umweltfreundlich für die Erde: Zusätzliches CO2 in der Luft fördert das globale Wachstum pflanzlicher Biomasse. Die Erde wird grüner. Es ist auch gut für die Landwirtschaft und erhöht den weltweiten Ernteertrag.

    Die globale Erwärmung hat auf der Erde Naturkatastrophen nicht verstärkt

    Es gibt keinerlei statistische Belege dafür, dass es durch globale Erwärmung zu stärkeren Hurrikans, Überschwemmungen, Dürren und ähnliche Naturereignissen kommt oder dass diese häufiger werden. Dagegen sind Maßnahmen zur Minderung des CO2-Eintrags ebenso schädlich wie kostspielig. Windturbinen beispielsweise töten Vögel und Insekten und Palmöl-Plantagen zerstören die Artenvielfalt der Regenwälder.

    Klimapolitik muss bei ihren Entscheidungen die wissenschaftlichen und ökonomischen Realitäten berücksichtigen

    Es gibt keinen Klima-Notfall. Daher gibt es keinen Grund für Panik und Alarm. Die Unterzeichner sprechen sich mit höchstem Nachdruck gegen die schädliche und unrealistische ‚Null-CO2-Politik‘ aus, die bis zum Jahr 2050 vorgeschlagen wurde. Wenn sich in Zukunft bessere Möglichkeiten ergeben, haben wir genügend Zeit, Maßnahmen zu überlegen und Anpassungen vorzunehmen. Das Ziel der internationalen Politik sollte es sein, zuverlässige und bezahlbare Energie zu jeder Zeit und auf der ganzen Welt verfügbar zu machen.

    Fundstelle: 500 Wissenschaftler widersprechen UN: Es gibt keinen Klima-Notfall

  12. E. Duberr
    Dezember 18, 2019 um 12:24 pm

    Ich fasse es nicht . Ist die Menschheit verrückt geworden ? Oder muss ich den Arzt aufsuchen?
    Wie kann sich ein derartig großer Wahnsinn in der Menschheit festsetzen ,dass eine
    Massenbewegung daraus entsteht ???
    Ist es die DAUERPROPAGANDA , überall , an jeder Ecke , jedem Ort oder wirken irgendwelche Drogen über die Luft , über das Trinkwasser ?
    Ein Nachbar erklärte mir , dass CO 2 wohl doch ein Giftgas sei .
    Mir reicht es , ich werde jetzt Baumsorten suchen , die die herrlichen Warmzeiten überleben können . Was juckt mich Packeis in Timbuktu . Die Menschheit ist DOOF und hat nichts dazugelernt .

  13. Ela
    Dezember 18, 2019 um 2:43 pm

    @ E. Duberr

    wäre es nicht so tragisch, müsste ich jetzt ziemlich lachen über Deine Wortwahl.

    Es hat etwas mit dem Herdenbewusstsein des Menschen zu tun, dass er sich als Einzelner nicht gern als Außenseiter sieht. Deshalb die oft zitierten „Lemminge“. Etwas gemeinsam zu tun gibt ein gutes Gefühl und außerdem ist es bequem, kann nicht viel passieren, weil es ja „alle“ tun. Was kann daran falsch sein, wenn etwas alle „glauben“? Wenn es alle tun? Das ist ein viel gelebter Trugschluss und macht die Leute genauso d o o f, wie Du es anprangerst.

    Aus der Schule sind wir gewohnt, dass es Vordenker gibt. Das hat den Effekt, dass „Nach-denker“ gezüchtet wurden, die nichts anderes k e n n e n ! Wenn es im Fernsehen ist, dann muss es ja stimmen, oder? Dass etwas bewusst falsch dargestellt, oder auch absichtlich gelogen wird, das können die meisten nicht glauben, dazu sind sie zu s t o l z ! „MIR“ passiert doch d a s nicht, I C H werde nicht angelogen. Dafür bin ICH doch viel zu „wichtig“ ???

    Könnte es sooo sein?

    Diese epidemischen Ausmaße gab es wahrscheinlich schon in der Vergangenheit. Könnte mir vorstellen, schon zu Mose`s Zeiten. Fanaten gab es immer. Besserwisser. Sich gut zu fühlen auf dem Buckel Anderer. Diese fanatischen Haltungen wurden ja auf brachiale Weise durchgesetzt. Mir fallen diese Tier- und Menschenopfer ein. Die Altäre, die überall standen zu diesen Ritualen.

    In unserer Zeit sieht es nicht mehr so aus, als würden solche Haltungen vertreten und durchgesetzt. Hinter den Kulissen würde uns wahrscheinlich kotzübel, was da für Strukturen herrschen. Einiges kam zum Vorschein, die #meToo Bewegung wurde sogar als reine Hysterie abgetan. Viele fragten, auch in A: „Warum kommen die erst jetzt an damit, nach so langer Zeit?“ Wir hatten im Schi-Verband solche Zustände. Unglaublich. Das Radio war voll mit den Schirennen, jeden Sonntag fast, und der Sport wurde hochgejubelt, und nach Jahrzehnten kommt dieser Shit vom Missbrauch der Mädchen durch die Trainer heraus.

    Wegen dem Co², da dürften viele in der Schule gefehlt haben, als die Botschaft kam: Kohlenstoff ist der Stoff, aus dem die Erde ist. Es soll auch Wasserstoff – basierte Planeten geben, sie sind aber komplizierter aufgebaut.

    Wenn die Leute selber anfangen, nach Steuern zu schreien, dann haben sie tatsächlich einen an der Waffel, um in Deine Sprache einzustimmen. Ich sehe das durchaus auch so.

    Schon jetzt werden die Steuern verschleudert, zum Fenster rausgeworfen ! Wozu noch mehr Steuern?

    Wer hat was davon ?

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: