Startseite > Gesellschaft > Willkürlichkeit?

Willkürlichkeit?

Ah, ja, so isses leider
an vielen Orten und Stellen
in vielfältiger Weise
in wilden, verwüstenden
Wogen und Wellen
totalitärer, gewaltsamer Methodik
forcierter Verhinderung
und allgemeiner Rechtsverminderung…
Ich stimme mit Gedanken
berechtigter Besorgnis
im Großen und Ganzen überein,
habe aber auch eigene Überlegungen
und tiefschürfende Fragen:
Sind alle Rechte absolut,
universell und grenzenlos?
Können und dürfen denn
alle vermeintlich Vollberechtigten
überall und jederzeit immer tun
und willkürlich treiben, was sie wollen…
ohne jegliche Rücksicht auf Andere…
die in gleicher Weise ebenso berechtigt sind
und über die Willkürlichkeit
und Rechthaberei dieser Leute
mit gleicher Berechtigung grollen,
in der sehr notwendigen Meinung
dass sie dies und jenes
eigentlich nicht tun sollen?
Ich bin auch für Respektierung
und Aufrechterhaltung von Rechten
und für prinzipielles Praktizieren
in Freiheit und Frieden…
Ich bin aber auch für die freie Entscheidung,
in Manierlichkeit und Rücksichtnahme
auf Menschen, die anders denken,
die wohlberechtigt anders handeln,
und sich für eine eigene Lebensqualität
freiwillig, freimütig, freihandelnd,
rücksichtsvoll und rechtmäßig haben entschieden…
Man bedenke und reflektiere…
Man überlege und reagiere…
Vielleicht gibt es Gesetze
und rechtliche Regeln…
in Erkenntnis der bedauerlichen Tatsache
dass sich allzu viele Leute
verhalten wie eine unmenschliche Meute,
immer auf rastloser, eigennütziger Suche
nach Erhaschung von persönlich profitierender,
besonders bereichernder Beute…
immer auf Kosten anderer…
😦
Gerhard A. Fürst
29.11.2019

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,
  1. E. Duberr
    Dezember 1, 2019 um 11:22 am

    BLA BLA BLA

  2. tula
    Dezember 1, 2019 um 11:51 am

    Swami Sivananda: Bestimmte Irrtümer
    Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 1. Dezember 2019 um 5:30am

    .

    Es gibt verbreitete Irrtümer, was den Pfad der Wahrheit betrifft. Auch hier braucht es Unterscheidungskraft und gesunden Menschenverstand. Es ist kein Bruch von Wahrhaftigkeit, wenn die Mutter, die sich liebevoll um ihr Kind kümmert, ihm erzählt, eine Krähe hätte leider den Kuchen entführt und das Kind ablenkt: „Mein Liebling, das macht nichts. Ich bringe dir ein anderes Mal einen größeren Kuchen.“ Es ist keine Unwahrheit, wenn du andere nicht kränkst, ihre Gefühle nicht verletzt, anderen nicht schadest oder sie bloßstellst. Wenn du einen kleinen Kredit nicht gewährst, obwohl du dazu in der Lage wärst, wenn du deinen Kugelschreiber oder etwas anderes aus Anhaftung oder Ungefälligkeit nicht verleihst, wenn du jemandem nicht hilfst, obwohl du es könntest, dann ist das eine Art von Unwahrheit, Unaufrichtigkeit.

  3. tula
    Dezember 1, 2019 um 11:54 am

    Swami Sivananda: Wahrheit ist furchtlos und stark.

    .

    Die Wahrheit ist in sich vollständig. Wahrheit hat eine feste Grundlage in sich selbst. Sie ist kühn, sie kennt keine Furcht. Sie ist nicht begrenzt in Raum und Zeit. Sie ist ein furchtloser freier Vogel am Himmel. Sie kümmert sich nicht um den Status. Sie ist Reichtum an sich. Die Wahrheit bleibt bestehen, auch wenn sie keine öffentliche Unterstützung hat.

    Die Wahrheit kann mit einem anmutigen Wiesenweg verglichen werden, während Lüge einem Dorn­busch gleicht. In einem Menschen, der sich auf Gedanken der Falschheit einlässt, lauert jeden Moment eine Angst, ein Unbehagen und eine Furcht vor sich selbst, ein Bedürfnis nach Sicherheit und ein Gefühl, dass etwas Falsches passieren könnte. Wahrheit andererseits ist der Weg der Rechtschaffenheit, der auf lange Sicht ganz sicher zum Erfolg führt. Sie ist eine gerade Straße ohne zweifelhafte Kreuzungen.

    Es scheint in der heutigen Welt undurchführbar zu sein, dem Weg der Wahrheit genau zu folgen. Wenn er aber als Ideal und Lebensziel praktiziert wird, ist der Weg sicher. Alle Stolpersteine auf deinem Weg zur Wahrheit schmelzen dahin, wenn du auf dem direkten Weg weitergehst.

    Aus dem Buch:

    Swami Sivanandas
    Inspiration und Weisheit
    Für Menschen von Heute

  4. tula
    Dezember 1, 2019 um 12:04 pm

    Swami Sivananda: Die alleseinschließende Tugend
    Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 28. November 2019 um 5:30am
    Blog anzeigen
    .

    Die Wahrheit zu sprechen, ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen Yogi. Wahrhaftigkeit ist die Königin der Tugenden. Wahrhaftigkeit ist die höchste Tugend.

    Wahrheit ist die Essenz der Veden. Beherrschung von unreflektierten Leidenschaften ist die Essenz der Wahrheit. Selbstbeherrschung und Abstandnehmen von rein äußerlichen Vergnügen ist die Essenz der Selbstbeherrschung. Diese Eigenschaften finden sich in einem rechtschaffenen Menschen.

    Wahrheit ist Rechtschaffenheit. Rechtschaffenheit ist Licht und Licht ist Wonne. Ahimsa, Brahmacharya, Reinheit, Gerechtigkeit, Harmonie, Nachsichtigkeit und Frieden sind Formen der Wahrheit.

    Unparteilichkeit, Selbstbeherrschung, Bescheidenheit, Ausdauer, Güte, Verzicht, Me­ditation, Würde, Festigkeit, Mitgefühl und Abstandnehmen von Kränkung sind Formen von Wahrheit.

    Alle genannten Tugenden, obwohl sie scheinbar unterschiedlich sind, haben ein und dieselbe Form, Wahrheit. Sie alle halten die Wahrheit aufrecht und festigen sie.

    Wenn der Pfad der Wahrheit beschritten wird, ist auch alles andere so gut wie getan. Wenn man die Wurzel gießt, werden automatisch auch alle Zweige gegossen.

    Quelle: yoga-vidya

  5. muktananda13
    Dezember 1, 2019 um 1:20 pm
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: