Startseite > Gesellschaft > "Ich möchte Euch eindringlich warnen …"

"Ich möchte Euch eindringlich warnen …"

Neuerdings hören wir von den Grünen und einigen Philosophen, dass Freiheit nicht ohne Verbote auskäme. Auch Aktivisten sind schon mit dieser Ansicht unterwegs. Der Notstand macht es dringend, so sehen es aktuell die EU-Parlamentarier (hier). Die Nazis wussten das 1933 auch schon zu nutzen … Ein Text, den ich gerade fand, passend zum Thema Verbote und was damit wirklich bezweckt wird:

Skulpturen auf der Museumsinsel Hoimbroich
Bild: Martin Bartonitz 2018

Das Rauchverbot dient nur zum Täuschen und Tarnen
Um Nichtraucherschutz geht es mitnichten
Dahinter stecken ganz andere Absichten
Unsere Gesundheit spielt keine Rolle
In Wahrheit geht es um Macht und Kontrolle
Um Entzug der Freiheit und Entmündigung
Für Selbstbestimmung gibt´ s die Kündigung
Sie wollen uns auf Schritt und Tritt überwachen
Und gläserne Menschen aus uns machen
Ja, so sind die paar „Mächtigen“ drauf
Sie hetzen uns gegeneinander auf
Und MÜSSEN uns andauernd spalten
Um ungestört zu schalten und zu walten
Wir sollen uns keinesfalls vertragen
Sondern einander die Schädel einschlagen
Denn ein genereller Zusammenhalt
Würde das große Ziel stoppen bald
Und die „Mächtigen“ auf diesem Weg behindern
Drum dürfen sich Feindschaften keinesfalls mindern
Lasst uns das mal genauer beäugen:

Wie viel Zwietracht konnten sie schon erzeugen?
Ins aktuelle Konzept natürlich passt
Dass der Nichtraucher den Raucher abgrundtief hasst
Bald werden auch Hundebesitzer sich grämen
Wenn sie dürfen den Hund nicht mehr mitnehmen
Das Gesetz sagt dann mit einem Mal:
Totales Hundeverbot in jedem Lokal
In einem Tempo, so schnell wie noch nie
Wird jetzt abgeschafft die Demokratie
Der Entzug unsrer Freiheit nimmt seinen Lauf
Dazu hetzt man uns gegeneinander auf
Es mehren sich Elektro-Freaks in Scharen
Die auf Menschen losgehen, die Dieselautos fahren
Man konnte den Zorn der Veganer steigern
Auf alle, die veganes Essen verweigern
Wenn Ihr diesen Vorgängen Beachtung schenkt
Erkennt Ihr, dass wir werden abgelenkt?
Wir sollen nicht merken, was mit uns geschieht
Wie man uns systematisch die Freiheit entzieht
Ein neues Verbot da, eine weitere Einschränkung hier
Und das Volk schreit noch: Jawohl, das brauchen wir!

Sind wir im Namen des „Schutzes“ und der „Sicherheit“
Zu Entmündigung und totaler Überwachung bereit??
Um zu erreichen das endgültige Ziel
Spielen die „Mächtigen“ mit uns ein Spiel
Wir sollen uns hassen und bekriegen
Nur leider wird NIEMAND von uns siegen
Die „da oben“ sind die einzigen Gewinner
Während WIR uns bekämpfen, wir kleinen Spinner
Es ist nicht UNSER Spiel, das wir hier spielen
Wir sind nur Spielfiguren zum Erreichen von Zielen
Nicht unsere, sondern von den „Mächtigen“ die Ziele

Leider begreifen das noch (!) nicht viele
Wir können in diesem Spiel nur verlieren
Denn wir lassen uns beliebig am Spielfeld positionieren
Es ist nicht wie beim Schnapsen oder Kegeln
Denn dieses Spiel läuft nach FREMDEN Regeln

Regel Nummer eins: Wir werden ungeniert
Belogen, getäuscht und manipuliert

Regel Nummer zwei: Es wird Zwietracht geschürt
Was unweigerlich zu Feindseligkeit führt

Und schon ziehen wir wütend in die Schlacht
Die sich ANDERE haben für uns ausgedacht
Schnell sind die „Volksvertreter“ bereit
Uns zu versprechen Schutz und Sicherheit
Das setzen sie auch um, jedoch in welcher Form?
Richtig – Verbote und Entmündigungen steigern sich enorm
Wieder ein Schritt zum eigentlichen Ziel

Ich denke, jetzt fehlt schon nicht mehr viel
Totale Entmündigung tritt spätestens in Kraft
Nachdem das Bargeld wurde abgeschafft
Dann sind wir endgültig gläserne Leute
Opfer aller Banken, eine leichte Beute
Sie werden uns Negativ–Zinsen aufzwingen
Und wir können kein Bargeld in Sicherheit bringen
Wo immer wir was kaufen, hinterlassen wir Daten
Sind dann komplett entmündigt und verraten
Und haben absolut nichts mehr zu Lachen
Man kann uns per Knopfdruck zahlungsunfähig machen
Das geht ganz einfach und geschwind
Zum Beispiel, weil wir kritisch oder aufmüpfig sind
Dann heißt es: Alle unter Kontrolle, Ziel erreicht!

Und wir machen es denen auch noch spielend leicht
Indem wir deren Spiel nicht durchschauen
Sondern uns gegenseitig in die Goschen hauen
Würden wir erkennen das System
Wär das für die „Mächtigen“ höchst unbequem
Und zudem noch brandgefährlich
Deshalb ist es für sie unentbehrlich
Dafür zu sorgen, dass wir hier auf Erden
Unter keinen Umständen uns einig werden
Dann nämlich würden sie die Macht verlieren
Könnten uns weder entmündigen, noch kontrollieren
Wir würden einen Strich durch ihre Rechnung machen
Uns die Freiheit wegzunehmen und zu überwachen
Wir bräuchten nur eines, und das schnell:
Starken Zusammenhalt, und zwar GENERELL

Zahlenmäßig sind wir haushoch überlegen
Und könnten die „Mächtigen“ stoppen auf ihren Wegen
Gewöhnen wir uns an die richtige Eingebung:
Geschlossenen Zusammenhalt als Massenbewegung

Keine Akzeptanz der Entmündigung, wir werden uns wehren
Und GEMEINSAM gegen die paar „Mächtigen“ aufbegehren
Wir warten nicht bis zum bitteren Ende
Sondern reagieren noch VOR der großen Wende
Sobald man uns alles, auch die letzte Freiheit hat genommen
Wollen wir dann rufen: Neue Weltordnung – herzlich willkommen?
Das wollen wir mit Sicherheit nicht
Und haben schon einen Ausweg in Sicht
Mit „Room to Smoke“ – Stammtischen wird es beginnen
Wir durchschauen dieses Spiel und werden gewinnen
Schluss ist mit Entmündigung in unsrer Welt
Die alte Demokratie wird wieder hergestellt!“

Autor unbekannt

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
  1. Martin Bartonitz
    November 29, 2019 um 7:35 pm

    Und Robert Stein legt gleich noch einen drauf, was die Warnung angeht:

  2. Martin Bartonitz
    November 29, 2019 um 7:50 pm
  3. November 29, 2019 um 7:54 pm

    Hat dies auf Menschenkind rebloggt.

  4. November 29, 2019 um 8:14 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  5. November 29, 2019 um 8:39 pm

    Willkürlichkeit?

    Ah, ja, so isses leider
    an vielen Orten und Stellen
    in vielffältiger Weise
    in wilden, verwüstenden
    Wogen und Wellen
    totaltärer, gewaltsamer Methodik
    forcierter Verhinderung
    und allgemeiner Rechtsverminderung…
    Ich stimme mit Gedanken
    berechtigter Besorgnis
    im Großen und Ganzen überein,
    habe aber auch eigene Überlegungen
    und tiefschürfende Fragen:
    Sind alle Rechte absolut,
    universell und grenzernlos?
    Können und dürfen denn
    alle vermeintlich Vollberechtigten
    überall und jederzeit immer tun
    und willkürlich teiben was sie wollen…
    ohne jegliche Rücksicht auf andere…
    die in gleicher Weise ebenso berechtigt sind
    und über die Willkürlichkeit
    und Rechthaberei dieser Leute
    mit gleicher Berechtigung grollen,
    in der sehr notwendigen Meinung
    dass sie dies und jenes
    eigentlich nicht tun sollen?
    Ich bin auch für Respektierung
    und Aufrechterhaltung von Rechten
    und für prinzipielles Praktizieren
    in Freiheit und Frieden…
    Ich bin aber auch für die freie Entscheidung,
    in Manierlichkeit und Rücksichtsnahme
    auf Menschen die anders denken,
    die wohlberechtigt anders handeln,
    und sich für eine eigene Lebensqualität
    freiwillig, freimütig, freihandelnd,
    rücksichtsvoll und rechtmäßig haben entschieden…
    Man bedenke und reflektiere…
    Man überlege und reagiere…
    Vielleicht gibt es Gesetze
    und rechtliche Regeln…
    in Erkenntnis der bedauerlichen Tatsache
    daß sich allzu viele Leute
    verhalten wie eine unmenschliche Meute,
    immer auf rastloser, eigennütziger Suche
    nach Erhaschung von persönlich profitierender,
    besonders bereichernder Beute…
    immer auf Kosten anderer…

    Gerhard A. Fürst
    29.11.2019

  6. henningnaturdesign
    November 30, 2019 um 2:45 am

    Wie würdevoll ist das?

    Erkennen der eigenen Göttlichkeit – Prof. Gerald Hüther
    Die neurologischen und evolutionären Erkenntnisse zur Würde des Menschen.
    Was ist Würde?

    Die Entwicklung allen Bewusstseins sind die neuen Formen wie sich evolutionäre gesellschaftspolitische Prozesse vollziehen. Nicht mit eine Revolution von oben, wo die einen die andere austauschen, sondern in dem dort wo die Menschen sind, dieses andere Bewußtsein für das Menschsein entsteht. Und dort wo das entsteht, entsteht auch eine Kraft, und gegen diese Kraft sind sowohl autoritäre wie auch verführerische Herrschaftssysteme machtlos, weil diese immer Menschen benötigen die bereit sind, sich als Objekte für deren Methoden zur Verfügung zu stellen. In so fern ist die Entdeckung der eigenen Würde der Mechanismus mit dem man sich als Opfer und Objekt bestehender Herrschaftsstrukturen verabschiedet.

    Arne Georg Freiherr von Arne Fv Hinkelbein

    Die rechtliche Betrachtung zur Würde des Menschen – Die Würde des Menschen

    Die Menschenwürde steht am Beginn der Verfassung und ist „unantastbar“, das heißt, sie darf nicht eingeschränkt werden. Sie ist also der oberste Wert der Verfassung , der vor allen anderen Werten, Rechten und Interessen Vorrang genießt . Die inhaltliche Bedeutung der Menschenwürde ist vor dem Hintergrund dieser Absolutheit zu verstehen , damit Diskussionen nicht mit dem Verweis auf dieses höchste Gut der Verfassung vorschnell beendet werden können. (Prof. Dr. Stefan Pieper, BPA)

    Henning Naturdesign

    Die energetsche Betrachtung in jeder Begegnung mit Menschen auch beim Kaufen und Verkaufen

    Die Würde des Menschen ist unantastbar

    Im Paradies der energetischen Wirklichkeit, im Hier und JETZT gibt es Alles für frei.
    Ihr habt die freie Wahl und den freien Willen
    – Alle zusammen – und – Jeder für sich.
    Jeder freie Wille ist nur so frei im Zusammensein am kommunikativen Leben,
    dass Niemand zu Schaden kommt,
    weder durch physische noch durch psychische Gewalt,
    so dass Jeder am Leben seiner und anderer Lebensqualität im Gewahrsein und Achtsamkeit bleibt.
    Das Lebendige und der mit dem Leben verbundene „Freie Wille“
    begegnen sich immer auf gleicher „Augenhöhe“.

    Ein sich über die „Augenhöhe“ eines Anderen Stellen, in der Begegnung,
    ist ein aktives Vergehen am Leben anderer.
    Ein sich tiefer Stellen zur „Augenhöhe“ eines Anderen, in der Begegnung,
    ist ein passives Vergehen am eigenen Leben.

    Es ist immer ein aktives Wirken aller Beteiligten in einer Gesellschaft, das energetische Gleichgewicht der „Augenhöhe“ zu achten und zu bewahren.
    Erst wenn alle Menschen,diese kleinste Struktur am Zusammenleben erkennen,
    sind wir wieder in einem Paradies.

  7. Ela
    Dezember 3, 2019 um 6:53 pm

    Wie ist das hier einzuschätzen?

    https://www.msn.com/de-at/nachrichten/politik/totalstreiks-gegen-macron-frankreich-drohen-chaos-tage/ar-BBXH6CL?ocid=spartanntp

    Welcher Ursprung werkt in diesen Streiks? Wohin kann es führen ?

  8. Ela
    Dezember 13, 2019 um 8:51 am

    Dass Petzner noch einmal etwas handfestes sagt, hatte ich nicht mehr erwartet. Strache „eingekauft“? Scheint Methode zu sein, und einer, der nicht genug bekommen kann….. Gutes Hintergrundmaterial, das Durchblick schafft:

    https://www.msn.com/de-at/nachrichten/politik/petzner-die-allianz-wird-scheitern/ar-AAK5520?ocid=spartanntp

    Gibt den Blick frei auf die Hintergrundmachenschaften der Bühne Politik, und wie Wähler dezentriert werden, um Bündelung des Widerstandes zu vereiteln.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: