Startseite > Gesellschaft > Anarchistische Oasen der Freiheit …

Anarchistische Oasen der Freiheit …

Für mich ist Anarchie einerseits eine Schule des kritischen Denkens und andererseits ein widerständiges Handeln. Diese zwei Momente sind sehr wichtig, das sie sich gegenseitig bedingen und motivieren. Da ist eine skeptische Grundeinstellung gegenüber Hierarchie, Autorität, Macht sowie der Konzentration von Vermögen und anderen Privilegien.

Zu hören in einem Mittagstischgespräch im folgenden Video.

Ich möchte noch einmal das Leben in Anarchie ansprechen, denn es gibt ein neues Video, in dem wir uns einige Oasen in dieser profitorientierten, ausbeuterischen Welt anschauen können. Da ist eben nicht das regellose aufeinander Einhauen zu sehen, das typische Bild von Chaos und Gewalt, wie es die Medien der Herrscher gerne abschreckend darstellen, sondern ein gemeinsam abgesprochenes Wirken auf Augenhöhe:

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,
  1. Oktober 7, 2019 um 7:14 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. Martin Bartonitz
    Oktober 7, 2019 um 7:59 pm
  3. Oktober 7, 2019 um 10:55 pm

    Das Träumen von einem anarchischen Leben ist meist nichts weiter als die kindliche (2) Projektion in Utopia, wenn wir nicht bereit sind, intelligent mit dem zurecht zu kommen, was gerade ist.

    Funktionierendes anarchisches Zusammenleben setzt eine hohe (!) Reife der Teilnehmenden voraus, die (von wenigen Individuen abgesehen) nicht gegeben ist.

    – Nirmalo

    • tulacelinastonebridge
      Oktober 8, 2019 um 9:54 am

      Ja aber ist die Menschheit schon so weit, das träumen zu verlassen und das Leben zu leben? Das träumen ist der Anfang und dann folgt was geträumt wurden aber das träumen kann natürlich ewig und drei Tage dauern. 😉

      https://img.fotocommunity.com/herbstlicht-efd5d175-95b7-484c-b1b6-e14344d9d38d.jpg?height=1080

    • Oktober 8, 2019 um 1:11 pm

      Was kann ich für die fehlende Reife meiner sogenannten „Mitmenschen“. Nichts. Ich distanziere mich davon und träume lieber weiter.
      Ihr „mit dem zurechtkommen, was ist“, heißt für mich NUR Armut und Ausgrenzung von der verblödeten Masse, in Folge, chronische Krankheit.
      Diese Gesellschaft macht krank.
      Wer versucht, mit einer kranken Gesellschaft klar zu kommen, ist selber krank.

  4. tula
    Oktober 8, 2019 um 9:50 am

    Jeder Mensch ist ein Träger von Fähigkeiten, ein sich selbst bestimmendes Wesen, der Souverän schlechthin in unserer Zeit. Er ist ein Künstler, ob er nun bei der Müllabfuhr ist, Krankenpfleger, Arzt, Ingenieur oder Landwirt. Da, wo er seine Fähigkeiten entfaltet, ist er Künstler. Ich sage nicht, daß dies bei der Malerei eher zur Kunst führt als beim Maschinenbau.

    Joseph Beuys

    Bewusstseinsimpulse für zielklare Absichten
    .

    Kurt Tepperwein

  5. Oktober 8, 2019 um 10:57 am

    .
    „Der Mensch ist…
    – ein Naturwesen auf der untersten Stufe, dann ist er
    – ein Gesellschaftswesen, und darüber hinaus ist er
    – ein freies Wesen.“ – Joseph Beuys

    Und letztlich ist der Mensch ein spirituelles Wesen.

    – Nirmalo

    • tula
      Oktober 8, 2019 um 11:05 am

      naja, ein Naturwesen auf der untersten Stufe ist er wohl eher nicht, sondern ich sehe ihn schon als die Krone der Schöpfung aber auch eine Krone muss sich erarbeitet werden und da träumt der Mensch eher noch davon als er es lebt, traurigerweise.

      • Oktober 8, 2019 um 12:04 pm

        Die Idee mit der „Krone der Schöpfung“ kam vermutlich auf, als der Mensch feststellte, daß er sogar einen Tiger töten und einen Elefanten zu Fall bringen konnte, daß er offenbar in der Lage war, die mächtigsten Kreaturen der Erde… bezwingen zu können.

        Dieses Denken korreliert mit der untersten Stufe, mit dem Naturwesen.

        Zum „Freien Wesen“ des Joseph Beuys:
        https://philosophischereplik.home.blog/

        • tulacelinastonebridge
          Oktober 8, 2019 um 5:45 pm

          mh, ich hab noch kein Tier gesehen das einen Urlaub geplant hat und oder Familienplanung betrieben hat, ich hab auch noch nie ein Tier in einem Ufo gesehen.

          Krone der Schöpfung bedeutet eher das die Evolution momentan nix besseres zu bieten hat als den Menschen, wir sind am Ende der Nahrungskette und können absichtlich aus der Erde einen Garten Eden machen oder sie zerstören.

          Soetwas komplexes und geniales wie den Menschen musst erst mal finden.

        • tula
          Oktober 8, 2019 um 5:47 pm

          mh, ich hab noch kein Tier gesehen das einen Urlaub geplant hat und oder Familienplanung betrieben hat, ich hab auch noch nie ein Tier in einem Ufo gesehen.

          Krone der Schöpfung bedeutet eher das die Evolution momentan nix besseres zu bieten hat als den Menschen, wir sind am Ende der Nahrungskette und können absichtlich aus der Erde einen Garten Eden machen oder sie zerstören.

          Soetwas komplexes und geniales wie den Menschen musst erst mal finden.

          .

        • tulacelinastonebridge
          Oktober 8, 2019 um 6:05 pm

          hab deinen Link gelesen, aha 🙂 ich verstehe.

        • tula
          Oktober 8, 2019 um 6:06 pm

          hab deinen Link gelesen, aha 🙂 ich verstehe.

  6. tula
    • tulacelinastonebridge
      Oktober 8, 2019 um 11:30 am

      Die Straße der Tränen

      Von Sacinandana Swami

      Einleitung

      Wie beschreibt man tiefe spirituelle Verwirklichungen, ohne dass sie trivial klingen? Die Worte unserer Welt können höchstens Erfahrungen in dieser Welt beschreiben; niemals transzendentale Erkenntnisse. Ich habe das Gefühl, Poesie ist die Antwort. Poesie kommuniziert mittels Analogien, Hinweisen, unausgesprochenen Wahrheiten, indirekten Anspielungen und mehr als alles andere, mittels Gefühlen. So tragen uns die Bilder, die beim Lesen eines Gedichtes auftauchen, viel weiter als normale Beschreibungen. Am Ende meines alljährlichen Retreats fragte ich mich, wie ich am besten einige meiner Erfahrungen mitteilen könnte und plötzlich kam mir dieses Gedicht in den Sinn. In diesem Gedicht erleben wir im Gespräch zwischen einem enttäuschten, zweifelnden Schüler und seinem verwirklichten, demütigen Guru, wie ein tiefes Geheimnis offenbart wird. Ich hoffe, liebe Leser, dass es euch hilft.

      Die Straße der Tränen

      Der enttäuschte Schüler spricht schweren Herzens:
      „Wer kann sagen, ich hätte es nicht versucht?
      All die Mantras, die ich gechantet habe…
      All die Gelübde, die mich so viele einsame Nächte wachhielten…
      All die Pilgerreisen, Opfer, heiligen Bäder in eiskaltem Wasser…
      Ganz zu schweigen vom ständigen Ignorieren der Forderungen meines Geistes und meiner Sinne,
      das zu tun, was sie am liebsten haben!
      Das Ergebnis?
      NICHTS!
      Alles, was es mir bis jetzt gebracht hat, ist Verzweiflung.
      Die alte Leere im Herzen ist nur größer geworden!“

      Der Guru erwidert:
      „Scheinbar hast du dein Bestes getan,
      um zum heiligen Paar zu gelangen.
      Doch hast du jemals versucht, etwas zu tun,
      damit sie zu dir kommen können?
      Hast du schon
      deine Straße für sie gebaut?
      Die Straße der Tränen?“

      Der Schüler:
      „Die Straße der Tränen?
      Was für Tränen?“

      Der Guru:
      „Tränen der Seele.
      Es gibt verschieden Arten von Tränen –
      ˋTränen des Körpersˊ
      weinen wir bei physischem Schmerz;
      Diese Tränen sind salzig.
      ˋTränen des Geistesˊ
      weinen wir bei emotionalen Verletzungen;
      Sie schmecken bitter.
      Und es gibt Tränen,
      die aus der Seele kommen,
      wenn sie zu ihrem einzigen wirklichen Bedürfnis erwacht.
      Das Bedürfnis der Seele ist es, die eine Beziehung einzugehen.
      Diese Tränen schmecken unbeschreiblich süß!

      Diese Straße der Tränen ist auf keiner Karte verzeichnet.
      Sie beginnt in deinem Herzen.
      Doch sie wirkt so anziehend auf das göttliche Paar,
      dass es nicht einmal daran denken kann, sie nicht zu betreten.
      Schon der Beginn des Baus dieser Straße
      löst in ihnen das Gefühl aus, zu dir kommen zu müssen!“

      Der Schüler:
      „Braucht man viele Tränen für diese Straße?
      Ich habe schon all meine Tränen für andere Dinge verbraucht.
      Ich bin innerlich völlig leer.
      Wie kann ich jemals diese Straße bauen?“

      Der Guru enthusiastisch:
      „Keine Sorge!
      Es sind Ozeane von Tränen in deinem Herzen eingeschlossen.
      Du musst nur lernen,
      sie auf das richtige Ziel zu lenken…
      Dann werden sie befreit.
      Doch wie es vor dem Regenguss
      einen Blitz gibt,
      muss eine göttliche Offenbarung stattfinden –
      die goldene Radha und der
      wolken-blaue Krishna
      müssen im Herzen erscheinen.
      Dann sprudelt das Wasser hervor.
      Süße Tränen der Sehnsucht nach dem Herrn,
      den du einst aufgegeben hast.“

      Der Schüler:
      „Ein Weiser sagte mir einmal:
      ˋIch baue meine Straße…ˊ
      Jetzt verstehe ich, was er meinte.
      Aber wer oder was kann einen ekstatischen Regenguss auslösen?“

      Der Guru:
      „Es hängt nicht von dir allein ab.
      Es ist das Weinen des Herrn nach uns,
      das diese Monsunflut freisetzen wird.“

      Plötzlich wendet sich der Guru ab
      und verlässt rasch den Schüler.
      Auf dem leeren Platz des Gurus
      findet der Schüler eine glänzende Pfauenfeder
      und eine goldene Campak-Blume, die duftet,
      als gehörte sie Besuchern aus einer anderen Dimension.
      Und dort ist auch ein Zettel:

      „Baue die Straße der Tränen –
      sobald wie möglich!“

  7. tulacelinastonebridge
    Oktober 8, 2019 um 11:24 am

    Freigelassene Liebe

    Befreie den Vogel deiner Liebe
    aus dem eisernen Käfig des Egoismus,
    und er wird hoch hinauf in den weiten Himmel fliegen.

    Ja, wenn die Liebe dem Gefängnis entkommt,
    wird der geizige Dieb zum großzügigen Gönner,
    der kostbare Geschenke verteilt, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

    Rein, unermesslich, jubelnd
    fliegt er über alle Grenzen – selbst die des Himmels – hinaus,
    und verwandelt sich von einem Sperling in einen Adler.

    Bis er zu Füßen des Geliebten landet,
    wo er in einer neuen Kunst unterwiesen wird:
    tief in den Ozean göttlicher Ekstase einzutauchen.

    Und wenn der mächtige Vogel deiner Liebe
    aus dieser Sphäre zurückkehrt,
    ist er nicht länger braun, sondern leuchtend golden.

    Er liebt wie die Sonne – bedingungslos,
    ihre belebenden Strahlen allen spendend,
    ohne jemals etwas als Gegenleistung zu erwarten,
    oder müde und erschöpft zu werden.

  8. tula
    Oktober 8, 2019 um 11:25 am

    9:18 am

    Freigelassene Liebe

    Von Sacinandana Swami

    Befreie den Vogel deiner Liebe
    aus dem eisernen Käfig des Egoismus,
    und er wird hoch hinauf in den weiten Himmel fliegen.

    Ja, wenn die Liebe dem Gefängnis entkommt,
    wird der geizige Dieb zum großzügigen Gönner,
    der kostbare Geschenke verteilt, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

    Rein, unermesslich, jubelnd
    fliegt er über alle Grenzen – selbst die des Himmels – hinaus,
    und verwandelt sich von einem Sperling in einen Adler.

    Bis er zu Füßen des Geliebten landet,
    wo er in einer neuen Kunst unterwiesen wird:
    tief in den Ozean göttlicher Ekstase einzutauchen.

    Und wenn der mächtige Vogel deiner Liebe
    aus dieser Sphäre zurückkehrt,
    ist er nicht länger braun, sondern leuchtend golden.

    Er liebt wie die Sonne – bedingungslos,
    ihre belebenden Strahlen allen spendend,
    ohne jemals etwas als Gegenleistung zu erwarten,
    oder müde und erschöpft zu werden.

  9. tula
    Oktober 8, 2019 um 11:35 am

    Die Straße der Tränen

    Von Sacinandana Swami

    Einleitung

    Wie beschreibt man tiefe spirituelle Verwirklichungen, ohne dass sie trivial klingen? Die Worte unserer Welt können höchstens Erfahrungen in dieser Welt beschreiben; niemals transzendentale Erkenntnisse. Ich habe das Gefühl, Poesie ist die Antwort. Poesie kommuniziert mittels Analogien, Hinweisen, unausgesprochenen Wahrheiten, indirekten Anspielungen und mehr als alles andere, mittels Gefühlen. So tragen uns die Bilder, die beim Lesen eines Gedichtes auftauchen, viel weiter als normale Beschreibungen. Am Ende meines alljährlichen Retreats fragte ich mich, wie ich am besten einige meiner Erfahrungen mitteilen könnte und plötzlich kam mir dieses Gedicht in den Sinn. In diesem Gedicht erleben wir im Gespräch zwischen einem enttäuschten, zweifelnden Schüler und seinem verwirklichten, demütigen Guru, wie ein tiefes Geheimnis offenbart wird. Ich hoffe, liebe Leser, dass es euch hilft.

    Die Straße der Tränen

    Der enttäuschte Schüler spricht schweren Herzens:
    „Wer kann sagen, ich hätte es nicht versucht?
    All die Mantras, die ich gechantet habe…
    All die Gelübde, die mich so viele einsame Nächte wachhielten…
    All die Pilgerreisen, Opfer, heiligen Bäder in eiskaltem Wasser…
    Ganz zu schweigen vom ständigen Ignorieren der Forderungen meines Geistes und meiner Sinne,
    das zu tun, was sie am liebsten haben!
    Das Ergebnis?
    NICHTS!
    Alles, was es mir bis jetzt gebracht hat, ist Verzweiflung.
    Die alte Leere im Herzen ist nur größer geworden!“

    Der Guru erwidert:
    „Scheinbar hast du dein Bestes getan,
    um zum heiligen Paar zu gelangen.
    Doch hast du jemals versucht, etwas zu tun,
    damit sie zu dir kommen können?
    Hast du schon
    deine Straße für sie gebaut?
    Die Straße der Tränen?“

    Der Schüler:
    „Die Straße der Tränen?
    Was für Tränen?“

    Der Guru:
    „Tränen der Seele.
    Es gibt verschieden Arten von Tränen –
    ˋTränen des Körpersˊ
    weinen wir bei physischem Schmerz;
    Diese Tränen sind salzig.
    ˋTränen des Geistesˊ
    weinen wir bei emotionalen Verletzungen;
    Sie schmecken bitter.
    Und es gibt Tränen,
    die aus der Seele kommen,
    wenn sie zu ihrem einzigen wirklichen Bedürfnis erwacht.
    Das Bedürfnis der Seele ist es, die eine Beziehung einzugehen.
    Diese Tränen schmecken unbeschreiblich süß!

    Diese Straße der Tränen ist auf keiner Karte verzeichnet.
    Sie beginnt in deinem Herzen.
    Doch sie wirkt so anziehend auf das göttliche Paar,
    dass es nicht einmal daran denken kann, sie nicht zu betreten.
    Schon der Beginn des Baus dieser Straße
    löst in ihnen das Gefühl aus, zu dir kommen zu müssen!“

    Der Schüler:
    „Braucht man viele Tränen für diese Straße?
    Ich habe schon all meine Tränen für andere Dinge verbraucht.
    Ich bin innerlich völlig leer.
    Wie kann ich jemals diese Straße bauen?“

    Der Guru enthusiastisch:
    „Keine Sorge!
    Es sind Ozeane von Tränen in deinem Herzen eingeschlossen.
    Du musst nur lernen,
    sie auf das richtige Ziel zu lenken…
    Dann werden sie befreit.
    Doch wie es vor dem Regenguss
    einen Blitz gibt,
    muss eine göttliche Offenbarung stattfinden –
    die goldene Radha und der
    wolken-blaue Krishna
    müssen im Herzen erscheinen.
    Dann sprudelt das Wasser hervor.
    Süße Tränen der Sehnsucht nach dem Herrn,
    den du einst aufgegeben hast.“

    Der Schüler:
    „Ein Weiser sagte mir einmal:
    ˋIch baue meine Straße…ˊ
    Jetzt verstehe ich, was er meinte.
    Aber wer oder was kann einen ekstatischen Regenguss auslösen?“

    Der Guru:
    „Es hängt nicht von dir allein ab.
    Es ist das Weinen des Herrn nach uns,
    das diese Monsunflut freisetzen wird.“

    Plötzlich wendet sich der Guru ab
    und verlässt rasch den Schüler.
    Auf dem leeren Platz des Gurus
    findet der Schüler eine glänzende Pfauenfeder
    und eine goldene Campak-Blume, die duftet,
    als gehörte sie Besuchern aus einer anderen Dimension.
    Und dort ist auch ein Zettel:

    „Baue die Straße der Tränen –
    sobald wie möglich!“

  10. Oktober 8, 2019 um 2:28 pm

    Danke, werter Martin
    für das Einstellen dieser Worte.
    Habe es bei „mir“ auch mal angegangen – mit ähnlicher bis hin zu identischer Betonung der Ausrichtung wie jetzt hier bei dir.

    Leider kam als Echo ähnliches, in der Regel mit dem Tenor, daß es
    a) utopisch sei, u.a. von vielen (Neu-)Linken
    oder
    b) das man dieses gekaperte Bild ins Felde führte, wonach Anarchie mit Chaos und Gewalt gleich gesetzt wird.

    Naja, es wird wohl noch ein paar reife, arbeitsame wie liebevolle Geister geben, die so einen Bewußtseins-Wandel gerne in Angriff nehmen würden.

    Wenn ich mal so „Hard-Core“ ´drauf bin, spreche ich auch mal gerne von einer „Diktatur der Liebe und Logik“ – doch da zucken leider auch die allermeisten zusammen – obwohl es nur die Zusammenfassung dessen ist, was am Anfang leider notwendig ist…

    Ich höre schon die „ja abers“ – wie schön, daß man uns so toll geimpft und klein gemacht hat.

    Alles Liebe,
    Raffa.

    • tula
      Oktober 8, 2019 um 6:32 pm

      „Diktatur der Liebe und Logik“ gibt es eh genug, sie nennen sich Sekten und im Extremfall bringen sich die Mitglieder gemeinsam selber um.

      • Oktober 8, 2019 um 10:26 pm

        Genau das meinte ich, mit der negativen Sichtweise, weil der Mensch in der Vergangenheit sich so aufgeklärt, menschlich-humanistisch, aufgeklärt und nicht liebevoll ans Werk gegeben hat.

        Auf das wir nicht dazu lernen, uns weiter entwickeln und uns lieber am außerordentlich befriedigenden Status Quo erfreuen ….

        Haben wir Mut, in der Liebe,
        … und getrauen uns einfach mal um- und neu zu denken.

        Raffa.

        • tula
          Oktober 9, 2019 um 9:03 am

          Demokratie?

          • Oktober 9, 2019 um 4:22 pm

            Werte(r) Tula,
            besten Dank für deine freundliche Einladung und Empfehlung. Werde dem flott mal nachgehen, als ehemaliger „Würdenträger“ samt Funktion und rotem SPD-Parteibuch.
            Wahrscheinlich hast du meinen Kommentar dank meiner kryptischen, wie semantischen Feinheiten zu flott überlesen – das kann passieren. Da wurden Anführungszeichen (Gänsefüßchen) eingesetzt und auch der Hardcore-Hinweis war eher kryptisch gepaart mit brit. Humor. Hast du denn mal den alten Ansatz und die Herkunft in deiner Weisheit überblickt, was ich „mit Demokratie im Kleinen“ (Vorsicht! Gänsefüßchen) blöderweise verschlüsselt habe. Und welche Antwort hast du denn in Petto, bezüglich der „aktiven“, derzeit vorherrschenden (Achtung: semantische Falle mit deformiertem „Teekesselchen) Demokratien. Da ich zweimal die SPD verlassen mußte (da ich noch lernresistent war) und auch bei der Wiederbelebung/Neugründung der DDP vor Jahren beteiligt war (übrigens war hier im anfänglichen Parteiprogramm ein „Angriff“ auf unser tolles Schuld-/Zins-Geldsystem verankert), ist mir dieses demokratische, sorry, Geplänkel ansatzweise bewußt – doch besten Dank für deinen Hinweis.

            So, welche Definition möchten wir den jetzt gerne im Austausch zu Brust nehmen – laß hören!!
            Und wo ist deine Baustelle bezüglich der Anarchie mit den verfassten Grundfesten „Liebe und Logik“??
            Mir ist bekannt, daß viele Angst vor der Liebe, der Freiheit und auch den eigenen wunderbaren Gaben und Talenten haben und sich dann lieber in einer garantierten Sicherheit von Vater Staat wohler fühlen – auch wenn sie dann den einen oder anderen Preis bezahlen….
            Wie sieht es ergo bei dir aus?
            In Vorfreude, audf daß ich noch etwas dazu lerne,
            Raffa.

          • tula
            Oktober 9, 2019 um 4:45 pm

            ich halte nichts von Gänsefüßchen und Wortverdreherei auf Blogs.

            Entweder sagst was Sache ist oder eben nicht aber dann wäre es besser du würdest ins Theater gehen oder in amerikanische Sitcoms, da sind solche wie du bestimmt gefragt.

          • Oktober 9, 2019 um 6:45 pm

            Beim Ausflug nur auf diesem „Kommentar-Strang“ dieses Beitrages hier mußte ich feststellen, daß du auf Intelligenz bestehst. Jetzt nötigst du den kleinen Narren Namens Raffa, dir alles „mundgerecht zu liefern“.

            Wir können gerne „Pferde stehlen“, was Erbauendes schaffen, doch irgendwie ist da dein Tenor wenig produktiv, was eigentlich mehr als schade ist.
            Sei eingeladen, die Worte richtig zu drehen —
            wobei deine Antwort zur Demokratie noch aussteht? Doch auch das „Mea Culpa“, wenn ich dich einlade oder beim Wort nehme.

            Habe einen entspannten Abend,
            Raffa.

          • tula
            Oktober 9, 2019 um 6:55 pm

            Verzichte auf die Einladung!

        • tula
          Oktober 9, 2019 um 9:04 am

          Demokratie?

          • Oktober 9, 2019 um 9:44 am

            Was siehst du?
            Demokratie???
            Welche meinst du?
            Die „Repräsentative“ oder die vermeintliche „These vs. Anti-These“-Geschichte…

            … voll des Ruhmes, welche derzeit ihren Siegeszug durch die Welt zieht, wo wir, wenn wir schauen und wie Nick Knatterton kombinieren schon die von den „Mächtigen“ präferierte Synthese erkennen dürfen….

            Die Ursprungsform funktioniert doch nur im Kleinen.

          • tula
            Oktober 9, 2019 um 10:29 am

            Vielleicht solltest du mal die Begriffe Demokratie und Diktatur googlen, ich habe den Eindruck das du den Unterschied nicht kennst.

    • Oktober 11, 2019 um 9:58 am

      Hallo Raffa, du sprichst von einer: „Diktatur der Liebe und Logik“.

      Eine Diktatur der Liebe gibt es nicht.

      So etwas kann es niemals geben. Die Liebe spielt unsere dummen (Diktatur-) Spielchen nicht mit. Das entspricht nicht ihrer Natur. Wir können sie dazu auch nicht überreden. 🙂

      Eine Diktatur der Logik?

      Kann man auch nicht wirklich sagen. Obwohl wir der Logik vieles opfern. Die Weisheit zum Beispiel. Die Logik ist zu einer Art Götze geworden, bzw. wir haben sie dazu gemacht.

      Die Logik ist eine nützliche App – mehr nicht.

      Gruß, Nirmalo

      • Oktober 11, 2019 um 10:08 am

        ◾ Der Liebe können wir uns ANVERTRAUEN. Sie ist größer als wir.
        ◾ Die Logik sollten wir intelligent GEBRAUCHEN – wie jedes andere Werkzeug.

      • Oktober 11, 2019 um 10:56 am

        Danke Nirmalo,
        daß dich meine Worte erreicht haben und du mir deine Worte schenkst.
        Nun, es ist hoffentlich ersichtlich, daß diese Verstärkung bewußt von mir eingesetzt wurde.
        Schwächen wir das ganze mal ab, in Bezug auf den Charakter der Liebe.
        Liebe kennt ja auch Gerechtigkeit und Konsequenz – sonst hätten wir, so sehe ich das, nur eine andere Form von Toleranz. Denke z.b. an ein/dein Kind, welches zu gerne nur auf die Straße rennt und auch nicht auf die andauernden, liebevollen und ermahnenden Worte hört … (verstehst du, wohin ich mit dem Beispiel will?)
        So, jetzt nochmal der Schwenk auf die heutigen „Gesellschaften der „Postmoderne“, der „Lieblosigkeit“ — wie will man das nun faktisch angehen, daß es einen „Bewußtseinswandel“ geben mag – da bedarf es doch eines energischen Einsatzes und, auch wenn ich es ungerne schreibe, eine gewisse Umschulung …
        Vielleicht hast du ja ein didaktisches Konzept, denn nur vom Vorleben wird das ein langer und beschwerlicher Weg, erstrecht bei den gerade auftretenden/existierenden „Gegenkräften“.

        Na, und die Logik muß ja nicht zum Götzen erhoben werden (hatte ich das geschrieben?), doch wenn man in diversen Lebensbereichen das Prinzip von Ursache und Wirkung nicht ganz außer acht läßt, könnte es ein wenig von Vorteil sein.
        Was darf ich jetzt noch schreiben? (;-), wo ich so ein „Kausal-Ketten-Fetischist bin ….

        Lieben Dank für dein belebendes wie tiefgründiges Echo,
        Raffa.

  11. Oktober 8, 2019 um 6:27 pm

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für die Zwei sehr wertvollen und wunder schönen Zitate von Sacinandana Swami:
    Ich möchte in diesen Kontext auch ein Zitat hier zum Besten geben dieser mich immer wieder wenn ich ihm lese sehr bewegt:

    etzt und für alle Zeiten“

    „Die Ursache ist jetzt da, die Wirkung zeigt sich in Moment des Todes. Wenn die aus einer Ursache resultierende Wirkung bereits manifest ist, wie könnte dich dann Angst überkommen?

    Angst bezieht sich auf Vergangenheit und die Zukunft, da die Vergangenheit eine Gegenwart hat, muss die Gegenwart eine Vergangenheit haben. Da es in der
    Vergangenheit Erleuchtung gegeben hat, muss es auch in der Gegenwart Erleuchtung geben.

    Wenn Du jetzt und für alle Zeiten den einen Moment präsenten Gewahrsein verwirklichen kannst und dieser Moment des Gewahrseins nicht von irgend etwas egal ob existierend oder nicht existierend bestimmt wird, dann ist der Buddha – in Vergangenheit wie Gegenwart – einfach ein Mensch, und Menschen sind einfach Buddhas.

    Dies ist außerdem meditative Versenkung. Benutze nicht die Konzertration, um in die Konzertration zu finden; benutze nicht die Meditation um über die Meditation nachzudenken; benutze nicht den Buddha, um nach Buddhaschaft zu streben.

    Wie es so heißt: „ Die Wirklichkeit sucht nicht die Wirklichkeit; die Wirklichkeit praktiziert nicht Wirklichkeit; die Wirklichkeit sieht nicht die Wirklichkeit – sie findet ihren Weg ganz von selbst“.

    Deshalb sollten sich erwachsene Menschen auf diese Weise ihres Genius bedienen und allein inmitten der Dinge verweilen, gefasst, aber ohne sich bewusst zu sein, dass sie allein inmitten der Dinge weilen.

    Die Natur der Weisheit ist so, wie sie von sich selbst aus ist; sie ist nicht durch Ursachen bestimmt. Sie wird auch der Knoten oder die Verdichtung der Essenz genannt. Sie kann nicht durch Wissen erkannt und nicht durch Bewusstsein ausgemacht werden. Sie liegt jenseits allen geistigen Abwägens.

    Wenn in der Stille und Befriedetheit die Essenz vollkommen realisiert ist, dann sind Denken und Urteilen für immer zu Ruhe gekommen, und als hätten sich die Wogen des Ozeans gelegt, kommen keine Wellen mehr auf“.
    Von „Baizhang“

    Liebe und gesunde Grüße

  12. Martin Bartonitz
    Oktober 8, 2019 um 9:01 pm

    „Herrschaft ist ein hinterfotzige Art, Andere ausnehmen zu können.“

    • tula
      Oktober 9, 2019 um 10:33 am

      andere ausnehmen ist immer hinterfotzig ob Herrschaft oder nicht, fragt sich nur was ist eine Nichtherrschaft eben ein nichtausnehmen?

  13. Ela
    Oktober 9, 2019 um 10:17 am

    @ Martin

    das Video ist interessant und spricht genau das an, was auch auf sott.net so dargestellt wird.

    https://de.sott.net/article/1024-Der-Psychopath-Teil-1-Die-Maske-der-Normalitat

    Diese Darstellung hat mir sehr geholfen, herauszufinden, was es mit Psychopathen auf sich hat. Wissen schützt uns vor Psychopathen und sie haben es dadurch schwerer, ihre Ideen und rücksichtsloses Verhalten auszuüben.

    Gewalt ist genetisch verankert, wie Michael Tellinger in seinem Buch „Die Sklavenrasse der Götter“ im Kapitel über Biologie festhält. Diese Buch handelt z u f ä l l i g über das Geschehen in Sumer.

    Wie heißt der Vortragende in diesem Video? Konnte imMo keine Hinweise finden…

  14. tula
    Oktober 9, 2019 um 10:48 am

    Am 08.10.2019 veröffentlicht

    Anlässlich des Tages des Kindes spricht Sadhguru darüber, wie Eltern sich besser mit ihren Kindern verbinden und jemand werden können, zu dem das Kind als Freund aufschaut.

    • Ela
      Oktober 9, 2019 um 1:01 pm

      @ Tula

      hast Du Kinder?
      Du turnst ganz schön auf den Themen herum, ohne eine Linie oder einen roten Faden erkennen zu lassen. Ein Freund ist nicht mein Kind, sonst ist das Kind instrumentalisiert. Diese Gurus sind ja auch alles pure Theoretiker. Nicht nur Papier, auch das Internet ist geduldig.

      Eine Kutte macht noch keinen Mönch, und viele Videos machen keinen Speck.

      • tula
        Oktober 9, 2019 um 1:24 pm

        Willst Aufmerksamkeit? wenn du meine willst, musst du schon ein bisschen Intelligenz durchblicken lassen, sonst lass es sein, solche abgedroschen Kommentare wie deins jetzt gibt es zu Hauf im Net.

      • tula
        Oktober 9, 2019 um 2:26 pm

        Sadhguru Deutsch – Wie können wir uns als menschliche Wesen weiterentwickeln?

        • tula
          Oktober 9, 2019 um 2:29 pm

          so ists richtig.

          • Ela
            Oktober 13, 2019 um 8:42 pm

            Diese Sadhguru Gesichter sehen alle ziemlich high aus. Cannabis mh?

    • Oktober 14, 2019 um 3:53 pm

      Den Clip hab ich mir zwar noch nicht angesehen, mag aber schon mal etwas zu seinem Imperativ sagen.

      „Sei deinem Kind ein Freund!“
      …ist die eine Seite, die respektvolle, achtsame, liebende, freundliche.

      Erziehen zu wollen
      …ist die tendenziell übergriffige, gewaltsame, auf Ordnung und Willen ausgerichtete.

      Erziehung ist von oben nach unten.
      Freundlichkeit braucht kein Gefälle.

      Freundlichkeit ist eine grundsätzlich andere Haltung dem jeweils anderen (Menschen-) Wesen gegenüber, als die Erziehungs-Absicht, eine komplett andere Einstellung.

      Bei aller Unterschiedlichkeit und Gewichtung der
      Verantwortlichkeit, bleibt die Augenhöhe gewahrt.

      Manchmal habe ich eine Zeit lang einen kleinen Hund zu Gast. Ich kann gar nicht anders, als ihm Freund zu sein. Natürlich gibt es Momente, in denen ich klar die Situation bestimme, schon aus der Absicht der Fürsorge heraus, doch ansonsten…

      Freundlichkeit schließt Mißbrauch jeder Art von vorn herein aus.

      Jetzt werde ich mir den Clip ansehen. 🌿

      • Ela
        Oktober 14, 2019 um 9:09 pm

        Es wird selten so viel aneinander vorbeigeredet wie dann, wenn es um Kinder und ihre Begleitung geht. Für mich zählt einzig das Ergebnis. Ist das Kind, der junge Erwachsene mutig, aufgeschlossen, bereit sich dem Leben zu stellen?

        Oder ist er verklemmt, gehemmt, ängstlich und dem Leben nicht im Fluss? Daran ist eindeutig zu erkennen, was und wie in seiner Kindheit die Begleitung war.

  15. tula
    Oktober 9, 2019 um 11:04 am

    Lebenskenner-Alleskönner: Mit Leichtigkeit durchs Leben

    Lebenskenner: Geistigen Gesetze, Weltbild und Neubeginn D · Kurt Tepperwein

    • Oktober 9, 2019 um 3:32 pm

      Ach, das sind die mit dem dicken Bankkonto.
      Ja klar, mit viel Geld kann man alles.

      • tula
        Oktober 9, 2019 um 3:38 pm

        wieso hast du nicht viel Geld? hast du dich das schon mal gefragt? und schieb das jetzt ja nicht auf die bösen anderen die dich armes Schwein nur ausnutzen, also wieso hast du nicht viel Geld.

        • Oktober 11, 2019 um 3:07 pm

          Deine Frage ist nicht weit vom Vorwurf entfernt: Du bist selbst Schuld, daß du nicht viel Geld hast. Und auf so etwas antworte ich nicht.

          Weiter fällt mir auf, daß du nicht die einfachsten Dinge weißt, wie Gesellschaft daher kommt: Es gibt Reiche und es gibt Arme. Beide Gruppen bedingen einander. Und warum das so ist, warum es Reiche und Arme gibt, darüber solltest du dich etwas bilden. Vielleicht erhältst du dann ein paar interessante Lichtblicke.
          Deine Gurus hier, die bringen nämlich keinem Armen ein Stück Brot. Diese Gurus ändern auch nicht die Gesellschaft. Sie sind nichts als – für mich – hochpotenzierte Ego-Darsteller.

          • tulacelinastonebridge
            Oktober 11, 2019 um 5:28 pm

            ohhh und da rattert dein Gehirn, sich die Dinge bzw. meine Aussagen so zurecht zu biegen, das es in deine „die Großen sind die Bösen“ – Welt hineinpasst, ja das kannst du perfekt, ja nur nicht deine perfekte Komfortzone verlassen oder mal beim Fenster rausgucken, nein mach das ja nicht.

          • Ela
            Oktober 11, 2019 um 8:14 pm

            @ teutoburgswälder

            Ego-Darsteller, ja. Sehe ich auch so. Doch mir entgeht auch nicht, welch wunderbarer Trainer Tula ist. Ich freue mich schon jedes Mal auf ihre
            kreativen Ideen. 🙂

          • Oktober 12, 2019 um 2:33 pm

            Na ja, ich freue mich nicht wenn ich ständig diese Guru-Videos hier sehe, das verfälscht den blog, aber na ja, da scrollt man dann halt drüber. Das hat so viel mit der Realität da draußen zu tun wie eine Kuh Eistanzen kann.

          • tulacelinastonebridge
            Oktober 13, 2019 um 2:50 pm

            Ihr Beide seid ja zwei hervorragende Konsumenten, eine richtige Freude für die momentane Elite 🙂

            Der eine legt erst die Waffe weg, wenn sich allen anderen entwaffnet haben oder wurden und die andere genießt es unterhalten zu werden.

            Bravo!

          • Ela
            Oktober 13, 2019 um 6:00 pm

            @ Tula

            danke, Du hast es erfasst. Was es jedoch mit der Elite zu tun haben soll, kann ich mir nicht vorstellen. Langsam begreife ich, was Du meinst, ich mache Fortschritte… 🙂 Du kannst mich loben…

    • Matt Kuechler
      Oktober 11, 2019 um 9:52 pm

      Es gibt Werte und Wesentliches in diesem Schöpfungssystem Erde, die sind mit Geld gar nicht zu bezahlen, und ohne deren Dienst (von Wesen) wäre unsere Existenz gar nicht möglich. Ich habe mich lange von Teilen eines betrügerischen Systems täuschen lassen, auch weil ich mir das wahre Ausmaß der Täuschung und des Betruges so gar nicht vorstellen konnte. Leider muss ich aus heutiger Sicht auch sagen, das selbst die sogenannte „Bewusst-Werdungs-Szene“ unterwandert wird und sehr geschickt zu täuschen vermag. Hr. Tepperwein gehört für mich mit dazu.

      Wenn ich mir allein das Bild in obigen Video anschaue … der „Lebenskönner-Alleskönner“. WER will DAS was da im Bild gezeichnet ist eigentlich wirklich???

  16. Oktober 10, 2019 um 7:00 am
  17. Fluß
    Oktober 10, 2019 um 12:55 pm

    Anarchie ist das hier:

    „““ Die 12 Strang DNA Die 13 Strang DNA
    https://www.vikara.de/dna.htm

    Unsere DNA (DNS) bestand bis Mitte 1995 aus insgesamt 12 Strängen, von denen 2 Stränge auch in der dichten physischen Materie existieren. Im Jahr 1996 hat sich in Vorbereitung für die Aufstiegsenergien der 13. Strang gebildet. Die 2 DNA-Stränge, die bisher von der Wissenschaft entdeckt wurden, reichen also bis zu der für alle sichtbaren physischen Welt hinein.

    Weitere 10 DNA-Stränge befinden sich auf der ätherischen und im oberen Schwingungsbereich der astralen Ebene.

    Diese 10 DNA-Stränge haben sich in der Abstiegszeit in die Tiefen der Dualität und der dichten Materie zunehmend deaktiviert bzw. in ihrer Funktion beschränkt. Die Ursache hierfür war die abnehmende Verbindung der Menschen zu ihrem eigenen „Höchsten Ursprung“ vikara.de/index_htm_files/2.%20Hoechster%20Ursprung%20Verbindung.pdf, ihrem eigenen göttlichen Selbst und ihrer Seele. In der 288.000 Jahre währenden zyklischen Abstiegsperiode gab es, vor allen in dem letzten Zyklus, hauptsächlich Manipulationen an der physischen 2-Strang-DNA (überwiegend von den https://www.vikara.de/repto.htm) und in geringerem Ausmaß auch an den anderen 10 DNA-Strängen. Der 13. DNA-Strang wurde notwendig, um den Aufstiegsprozess der Menschheit vorzubereiten.

    Der 13. Strang zieht sich durch die anderen 12 hindurch und gewährleistet die Möglichkeit der Verbindung mit dem eigenen „Höchsten Ursprung“ eines Menschen. Erst dadurch ist auch der Aufbau und die Aktivierung des Lichtkörpers https://www.vikara.de/lichtkoerper.htm möglich geworden. Die 12-Strang-DNA und auch die 13-Strang-DNA (die keine Doppelhelix-Form haben) sind in erster Linie eine Sende- und Empfangsstationen von auf höheren Ebenen gespeicherten Informationen und dem entsprechenden Informationsaustausch. Die 12-Strang-DNA hat eine Sende- und Empfangsfunktion bis zur Seele (Kausalebene).

    Der 13. DNA-Strang befindet sich auf der ätherischen Ebene und im obersten Bereich der astralen Ebene und hat eine Sende- und Empfangsfunktion bis zur Seele und alle darüber liegenden Dimensionen bis einschließlich der oberen Adi-Ebene und reicht somit bis zum eigenen „Höchsten Ursprung“.

    Die Aufstiegsenergie aus dem Zentrum des Universums und die Höherschwingung der Realitäten auf der Erde haben es möglich gemacht, das die Wiederherstellung und die Aktivierung der 13-Strang-DNA auf einfache Weise wieder möglich ist. Dies kannst du in Eigenarbeit selbst tun. Eine Anleitung dazu findest du auf unserer Website unter . Auf unserem Seminar „Die beschleunigte Transformation“ geschieht unter anderem auch die Reparatur, Heilung und Aktivierung der 13-Strang- DNA … „““

    • Oktober 11, 2019 um 3:34 pm

      „Anarchie ist das hier:

      „““ Die 12 Strang DNA Die 13 Strang DNA“

      Nö, das nennt sich Genetik.

      Ps. Bist Du jetzt stolz drauf, wie gut Du Copypaste beherrschen gelernt hast? ;op

      • Ela
        Oktober 13, 2019 um 8:39 pm

        @ Dude

        Du hast TOM ausgegossen?
        Was für eine tolle Unterhaltung hier stattfindet.
        Dank an Fluß Oktober 12 um 10:51 am

        Find ich toll von Dir.
        Es ist das Beste, was Du tun konntest,
        TOM auszugießen….. 🙂
        Es ist mir egal, was Du oder irgendjemand
        von mir denkt. Ich finde es toll

  18. Fluß
    Oktober 10, 2019 um 4:04 pm

    So viel Möchtegerne wie Kleber (Zdf), selbsternannte Gut8-er, Wissenschaftler die keine sind usw… Sowas deckt ScienceFiles auf und erscheint damit im Schulbuch. Ein neuer Bericht mit Links, in denen auch wieder Links sind. Die „importierte Ware“ ist nicht „obrigkeitshörig“ bei den „selbsternannten oberen“ …). Die Lieferung durch diese „looser“ zeigt sich, so dass Polizei und Staats-Anwalt-Schafft kollabieren. Und die Lieferungen laufen weiter.

    Tage-Löhner und Leiharbeiter bestimmen das Land durch „Antifa“ und andere ausländische Organisationen. Die Grünen beteiligen sich rege, sind ja offen in ihren Aussagen und bezahlens aus der Staats-Kasse.
    Und das nennen die dann EU.

    Wo geht das Land hin?

    „““ Impact ScienceFiles zieht immer weitere nationale und internationale Kreise October 10, 2019
    https://sciencefiles.org/2019/10/10/impact-sciencefiles-zieht-immer-weitere-nationale-und-internationale-kreise/
    ScienceFiles hat Impact: Wir ziehen immer weitere Kreise, und wir sind erfolgreich im Kampf gegen Junk, egal, ob er aus Redaktionen oder aus den Orten kommt, die früher als Hochschulen bezeichnet wurden.
    Zwei Beispiele:
    Wir haben den Versuch aus Göttingen, die Ostdeutschen zu rechtsextrem-fremdenfeindlichen Deppen zu erklären, https://sciencefiles.org/2017/05/18/der-rechtsextrem-fremdenfeindliche-ossi-junk-science-trifft-journalistische-ahnungslosigkeit/ die zudem und natürlich fremdenfeindlich sind, grundlegend zerstört und tragen einen großen Anteil daran, dass sich die damalige Beauftragte der Bundesregierung für die Neuen Bundesländer von der Junk Studie distanziert hat.
    Wir haben gerade den Intendanten des ZDF dazu gezwungen einzuräumen, https://sciencefiles.org/2019/08/08/zentralkomitee-der-falscher-zdf-intendant-raumt-kleber-luge-ein/ dass Claus Kleber ein Zitat, das er Boris Johnson in den Mund gelegt hat, frei erfunden hat. „““

  19. Fluß
    Oktober 10, 2019 um 4:56 pm

    Sciencefiles deckt auf: Noch so eine gerammschte Studie, die keine ist und auch noch teuer bezahlt, vom „stEUER-Geld“, die aber wieder einen Eindruck hinterlassen will, sowas vor sich herschiebendes laut Duden hetze:

    „““ Rechte Sachsen im Monitor Viel Steuergeld für Junk Studie November 19, 2018
    https://sciencefiles.org/2018/11/19/rechte-sachsen-im-monitor-viel-steuergeld-fur-junk-studie/?highlight=Sachsen-Monitor

    Das Land Sachsen leistet sich seit nunmehr drei Jahren einen Sachsen Monitor. Hinter dem Begriff versteckt sich eine jährlich stattfindende Befragung mit geringem Erkenntnisgewinn und hohen Kosten, die in keiner Weise rechtfertigbar sind.
    Doch der Reihe nach.

    Beklagen wir zunächst einmal wieder den Niedergang der empirischen Sozialforschung und ihre Degeneration zur Meinungsforschung.
    Der Erfolg von Meinungsforschung, den man derzeit beobachten kann, hat seine Ursache darin, dass es in Deutschland (und nicht nur hier) weit verbreite White-Collar-Schmarotzer-Netzwerke gibt, deren Mitglieder davon Leben, Themen zu erfinden, sie zu Problemen auszubauen, um im nächsten Schritt Heiltränke für die Probleme zu verkaufen.
    Der Erfolg von Meinungsforschung hat auch damit zu tun, dass diejenigen, die Abnehmer der entsprechenden „Erkenntnisse“ sind, sich in der Regel durch eine vollkommene Ahnungs- oder Interesselosigkeit mit Blick auf die Methoden empirischer Sozialforschung auszeichnen, so dass man Ihnen offensichtlich alles verkaufen kann, wenn man es nur aufwendig verpackt.
    Wie jeder gute Illusionist, so leben auch Meinungsforscher vor allem von der Show, Show, die in der Regel aufgefahren wird, um die Behauptung zu rechtfertigen, die präsentierten Ergebnisse seien repräsentativ.
    Dies bringt uns zum Sachsen-Monitor https://www.staatsregierung.sachsen.de/sachsen-monitor-2018-5616.html?_cp=%7B%22accordion-content-5620%22%3A%7B%220%22%3Atrue%2C%225%22%3Atrue%2C%226%22%3Atrue%2C%227%22%3Atrue%2C%228%22%3Atrue%2C%229%22%3Atrue%2C%2210%22%3Atrue%2C%2211%22%3Atrue%7D%2C%22previousOpen%22%3A%7B%22group%22%3A%22accordion-content-5620%22%2C%22idx%22%3A11%7D%7D
    und einer fast unglaublichen Geschichte von Steuergeldverschwendung und Dilettantismus.

    Stellen Sie sich vor, Sie seien in einem Kleinkabarett. Der Zuschauerraum ist verdunkelt, der Lichtspot ist auf dem Illusionisten gerichtet, der mit allerhand Gegenständen allerhand unsinnige Verrenkungen ausführt, um von dem abzulenken, was er eigentlich seinen Zuschauern unterschieben will.
    Das ist so ungefähr die Blaupause für die Illusion der Repräsentativität, die dem Sachsen-Monitor zu Grunde liegt. Der einzige Unterschied: Dimap, die Illusionisten hinter dem Sachsen-Monitor, haben der Sächsischen Landesregierung ihre Illusion zum vermutlich zehnfachen Preis verkauft.
    Auswahleinheiten für die ganze Bundesrepublik seien gebildet worden. Und es ist bereits an dieser Stelle, dass man die große Sorgfalt, die die dimap-Leute auch bei der Erstellung ihres Ergebnisberichts haben walten lassen, bewundern kann. Wir zitieren:
    „Für die erste Auswahlstufe wurde die Bundesrepublik anhand der kommunalen statistischen Bezirke und unter Zuhilfenahme eines geografischen Informationssystems (GIS) zur Straßeneinteilung der Bundesrepublik“.
    Steht so im Methodenteil. Den liest normalerweise halt niemand.

    Wie auch immer sind „53.000 Flächen“ zustande gekommen, aus denen im ersten Schritt „in jeder Zelle die erforderliche Anzahl Sample Points in Sachsen gezogen wurden“, und zwar mit „Wahrscheinlichkeiten proportional zur Zahl der Haushalte in den Sample Points“. Dieser elaborierte Unsinn hat dazu geführt, dass die 421 selbständigen Gemeinden des Freistaats Sachsen zu 186 Samplepoints geschrumpft sind, worunter sich nichts anderes verbirgt als eine bestimmte Straße in einem bestimmten Ort. An den Samplepoints wurden 40 „geschulte“ Interviewer ausgesetzt, um durch die noch elaboriertere Methode des Abzählens der Haushalte jeden dritten heimzusuchen und dort einen „systematischen Auswahlschlüssel“ zum Einsatz zu bringen, „der allen zum Haushalt gehörenden Personen der Grundgesamtheit die gleiche Chance gewährleistet, in die Stichprobe zu gelangen“. Wie ein systematischer Auswahlschlüssel aussieht, der eine Zufallsauswahl aus einem zwei-, drei- oder vier Personenhaushalt ermöglicht, ist eine Frage, deren Antwort wir unseren Lesern überlassen. Das elaborierte Spielgerät „Würfel“ dürfe der Realität sehr nahe kommen.
    Während der Illusionist Ihre Aufmerksamkeit auf seine Darbietung mit der linken Hand lenkt, stiehlt er ihnen mit der rechten Hand das Portemonnaie.
    Die Illusion – zur Erinnerung – besteht darin, Repräsentativität zu gaukeln.
    Die beschriebene Methode sichert zunächst einmal eines: sehr hohe Kosten. Das Sampling der 1.011 Sachsen, die am Sachsen-Monitor teilgenommen haben, die persönlichen Interviews, an denen 40 „geschulte“ Interviewer beteiligt waren, hat die Kosten erheblich in die Höhe getrieben. Allerdings gibt es nichts, was diese Höhe der Kosten rechtfertigt, denn die mit dieser Erhebungsmethode produzierten Ergebnisse hätten mit Sicherheit auch mit einer telefonischen Befragung und somit zur Hälfte oder zu einem Drittel des Preises erzielt werden können.
    Aber natürlich hat man der ahnungslosen sächsischen Landesregierung diese Methode als Supermethode zur Gewinnung repräsentativer Daten verkauft. Illusion, Sie wissen schon.
    Tatsächlich ist es mit dieser Methode gelungen, ein wirklich erstaunliches Ergebnis zu produzieren. In Sachsen leben mehr Frauen als Männer. Unter den 1011 Befragten, die dimap mit seiner ausgefeilten und sehr teuren Erhebungsillusion zusammengesammelt hat, finden sich mehr Männer als Frauen. In Sachsen leben vor allem mehr alte Frauen als alte Männer. Im Sample finden sich mehr alte Männer als alte Frauen.

    Als Folge dieser Gewichtung werden 192 alte Männer (65 Jahre und älter) so behandelt, als wären sie nur 114, während 48 mittelalte Männer (40-49 Jahre) so behandelt werden, als wären sie 94. Wie sehr hier getrickst wurde, zeigt sich auch an den ungleichen Alterskategorien, die u.a. 12 Jahre (18-29), 10 Jahre (40-49) und fünf Jahre (60-64) umfassen.
    Es ist frech, für den Einsatz einer rustikalen Erhebungsmethode, die für das, was der Sachsen-Monitor leisten soll, so ungefähr dem Einsatz einer Dampflok auf der ICE-Strecke zwischen Dresden und Berlin gleicht, viel Geld zu verlangen, das Scheitern dieser Methode, die doch „Repräsentativität“ gewährleisten sollte, durch „Gewichtung“ mathematisch zu kaschieren (Schein ist eben alles) und alles als Spitzenleistung der Meinungsforschung zu verkaufen.
    Aber natürlich gelingt die Illusion in dem Maße besser, in dem die Ahnungslosigkeit der Zuschauer steigt.
    Damit kommen wir zum inhaltlichen Teil der Ergebnisse, deren Stellenwert vollkommen unklar ist, von denen aber mit Sicherheit gesagt werden kann, dass sie nichts über „die Sachsen“ oder „die sächsische Bevölkerung“ wie es im Text regelmäßig heißt, aussagen.
    Ergebnisse wie die, die im Rahmen des Sachsen-Monitor produziert werden, werden von einer Reihe von „Gesinnungs-Fresszellen“ nachgefragt. Ressentiments und demokratiegefährdende Einstellungen sind zum Beispiel ein Stimuli, dem die bei den Belltower News, dem Ableger der Amadeu Antonio Stiftung die Pawlowsche Reaktion folgt:

    https://i0.wp.com/sciencefiles.org/wp-content/uploads/2018/11/Belltower-sachsen-sind-rassistisch.png?resize=768%2C407&ssl=1 „““

  20. Fluß
    Oktober 10, 2019 um 5:43 pm

    Und nochmals Lügen: vom ZDF ausgehend; über Gruppierungen die es nicht gibt, erfundene Befragte und Bundesbeauftragte suchen Themen für die Lügen aus:

    „““ Lügen als Geschäftsgrundlage: UNwahrhaftige lassen Meeresspiegel heftig steigen – ZDF lügt mit September 23, 2019

    https://sciencefiles.org/2019/09/23/lugen-als-geschaftsgrundlage-unwahrhaftige-lassen-meeresspiegel-heftig-steigen-zdf-lugt-mit/

    Das ZDF wartet heute mit einer Geschichte auf, die von der UN lanciert, bereits so verlässliche Printmedien wie den Guardian beschäftigt hat. Das nächste Kapitel der Klimawandel-Apokalypse ist aufgeschlagen. Die angebliche Rekordhitze lässt die Polkappen schmelzen, die Meeresspiegel steigen. Kaufen Sie sich ein Gummiboot und eine Schwimmweste, damit sie nicht ertrinken oder retten Sie sich auf die Zugspitze und lassen Sie die Füße im Wasser baumeln.

    Die Hysterie kennt keine Grenzen mehr. Die Beschleunigung der Katastrophenmeldungen, der merkliche Anstieg an Beiträgen in den Verlautbarungsmedien, die angeblich zeigen, wie katastrophal der Klimawandel ausfällt, wie furchtbar die menschengemachte Erwärmung ist, er hat einen einfachen Grund: Die Zeit läuft den Klimawandel-Profiteuren davon. Nicht nur ist die von ihnen schon vielfach beschworene Überhitzung der Erde ausgeblieben, nicht nur, wollen die Polkappen einfach nicht schmelzen, nicht nur steigen die Meeresspiegel nicht besonders schnell an, weil Menschen CO2 in die Atmosphäre emittieren, es droht auch eine kleine Eiszeit, wie sie regelmäßig mit einem solaren Minimum verbunden ist.

    Wer vom Klimawandel profitieren will, wer ihn benutzen will, um Hysterie zu verbreiten, damit er Kasse machen kann, der muss sich sputen. Es ist sicher kein Zufall, dass sich die Klima-Mafia der Kinder bedient. Kinder haben kein Urteilsvermögen, sind leicht in Panik zu versetzen, eben weil sie kein Urteilsvermögen haben, und außerdem geht mit Kindern der Mitleidfaktor einher, sie wissen schon „Frauen und Kinder“ zuerst, ein ideologischer Unfug sondersgleichen, denn wenn tatsächlich eine Katastrophe drohen würde, wäre es wichtig, Spezialisten, handwerklich Begabte, Professionals in die post-katastrophale Phase zu retten. Kinder und die meisten Frauen wären vor diesem Hintergrund entbehrlich.

    Doch zurück zu den heutigen Lügen, die das ZDF verbreitet. … „““

    „““ Studie „Enthemmte Mitte“ eher eine „Enthemmte Lüge“18. Juni 2016

    https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/06/18/studie-enthemmte-mitte-eher-eine-enthemmte-luege/

    Da wurde mal wieder eine tolle neue Studie vorgestellt die so tut als ob Deutschland kurz vorm 4.Reich wäre-und viele Zeitungen und TV Sender übernahmen dieses MAchwerk auch noch http://www.tagesspiegel.de/politik/mitte-studie-der-uni-leipzig-rechtsextrem-und-gewaltbereit-ein-alarmsignal/13738680.html-aber die Studie ist sowas von lächerlich das selbst der Deutschlandfunk berichtet:

    deutschlandfunk.de/studie-die-enthemmte-mitte-politologe-haelt-mitte-studie.694.de.html?dram:article_id=357314

    „Politologe hält „Mitte“-Studie über Fremdenfeindlichkeit für belanglos

    Die von Forschern der Uni Leipzig durchgeführte Studie „Die enthemmte Mitte“ zeichnet ein dramatisches Bild von Fremdenfeindlichkeit in Deutschland. Klaus Schroeder, Extremismusforscher an der Freien Universität Berlin, kritisierte im DLF die methodischen Grundlagen der Studie. Die Fragen seien häufig suggestiv gestellt, die Untersuchung insgesamt sei von Interessen geleitet und völlig überzeichnet.“

    Die FAZ meint dazu:

    aktuell/politik/inland/die-leipziger-studie-ueber-rechtsextremismus-die-enthemmten-wissenschaftler-14293455.html
    „Die enthemmten Wissenschaftler

    Leipziger Forscher sehen die deutsche Gesellschaft alle zwei Jahre am Rande des Faschismus. Auch jetzt haben sie eine „enthemmte Mitte“ ausgerufen. Dabei ist es vor allem eine Gruppe, die enthemmt ist: sie selbst. Eine Analyse.“

    Bei Roland Tichy kann man folgendes lesen:

    rolandtichy.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/studie/

    „Die Studie soll keiner lesen, nur die Message glauben
    Im Studien-Irrgarten und die Fragebögen fehlen
    Agitation als Pseudowissenschaft verkleidet„

    Und das ist natürlich nicht die erste Studie die dei Tatsachen verdreht.

    So hat zukunftskinder.org sich mal eine SPD Studie von 2012 angesehen. „““

    „““ Befragte erfunden: Bezahlt Bundesbeauftragte Fake-Rechtsextremismusforschung? May 19, 2017

    https://sciencefiles.org/2017/05/19/befragte-erfunden-bezahlt-bundesbeauftragte-fake-rechtsextremismusforschung/

    Gestern wurden die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, die am Göttinger Institut für Demokratieforschung erstellt wurde und deren selbsterklärtes Ziel darin besteht, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland zu erklären und Ursachen zu benennen. Wir haben schon gestern darüber berichtet, dass es auf Grundlage von knapp 40 Interviews, die mit Personen in Freital, Heidenau und Erfurt geführt wurden, nicht möglich ist, Aussagen über Sachsen, Thüringen oder gar Ostdeutschland zu machen und dargelegt, dass die Studie aus Göttingen Junk Science in Vollendung darstellt.

    Nun hat uns ein Leser darauf hingewiesen, dass alles noch viel schlimmer sein könnte als gedacht: Auf der Liste der Personen, die vom Göttinger Institut für Demokratieforschung interviewt worden sein sollen, tauchen Namen von Personen in bestimmten Positionen auf, die es nicht gibt.

    Nun gibt es im Stadtrat von Freital keine Frau Laski, wie im Abschlussbericht der Göttinger behauptet und einen Herrn Menke, mit dem die Göttinger ein Interview geführt haben wollen, den gibt es im Stadtrat auch nicht. Von einem Herrn Dreier, der Mitglied der Fraktion SPD/Grüne im Stadtrat Freital sein soll, ist im Stadtrat Freital auch keine Spur zu finden. Dasselbe gilt für Herrn Thiele, der Mitglied der Fraktion „Bürger für Freital“ im Freitaler Stadtrat sein soll. D.h. alle Mitglieder des Stadtrats, mit denen angeblich Interviews geführt worden sein sollen, sind im Stadtrat Freital nicht Mitglied. Ob die entsprechenden Interviews erfunden wurden oder die Mitgliedschaft im Stadtrat, warum auch immer nur behauptet wurde, ist uns derzeit nicht bekannt.

    Eine Erklärung dafür, dass sich Frau Laski, Herr Menke, Herr Dreier oder Herr Thiele nicht im aktuellen Stadtrat von Freital finden, könnte darin bestehen, dass die genannten nach Neuwahlen ausgeschieden sind. Dies ist jedoch nicht der Fall. Die Laufzeit des Projekts, dessen Abschlussbericht u.a. auf den Interviews mit den behaupteten Mitgliedern des Stadtrats Freital beruht, war von 2016 bis 2017. Der derzeitige Stadtrat Freital ist seit 2014 im Amt. Insofern haben die Göttinger offensichtlich Interviews mit nicht existenten Stadträten geführt oder erfunden oder gefälscht. „““ usw…

  21. Fluß
    Oktober 10, 2019 um 6:57 pm

    Da hat sich jemand viel Mühe gemacht zwecks Studienauswertungs-Fake-Hoax:

    „““ Die Nazistudie Problem für die SPD Dienstag, 13. November 2012 von Redaktion

    https://archive.is/Iq5xz

    Die Studie „Die Mitte im Umbruch – rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2012„ wurde von der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung verfasst. Während wir in Fernsehberichten zu der Studie Nazi-Aufmärsche zu sehen bekommen, zeigt die Studie jedoch, in welchem Parteispektrum sich die meisten Antisemiten befinden: bei den SPD-Anhängern. Die Studie verschleiert dies allerdings geschickt. Hier die nackten Zahlen.
    Die Medien belehren uns zur Zeit darüber, dass es in Deutschland von Nazis nur so wimmelt. Wir haben uns die Studie näher angesehen:
    Stichprobe, Fragebogen und Ergebnisse
    Die Fragen, mit denen man das erforscht haben will, haben wir nachfolgend in der Reihenfolge der Zustimmung aufgelistet. Die Erhebung fand im Sommer 2012 statt. Befragt wurden 2.206 Deutsche, 209 Migranten mit deutschem Pass und 95 Ausländer. Das bedeutet, dass jeder 8. Befragte schon mal per se kein „deutscher Nazi“ gewesen sein kann.
    Von daher kann man eventuell über eine Nazistudie in Deutschland sprechen, nicht aber von einer Nazistudie unter Deutschen. Wenn man sich die nachfolgenden Fragen ansieht, ist es teilweise idiotisch, sie Migranten bzw. Ausländern vorzulegen. In der Studie heißt es dazu auf Seite 108: „Der von uns genutzte Rechtsextremismus-Fragebogen ist auf Deutschland eingestellt, das heißt, die Items sind im Hinblick auf den nationalen Kontext formuliert.“
    Bei einigen Fragen muss man sich zudem fragen, was sie in einer Nazistudie zu suchen haben, zumal die Befragung vor dem Hintergrund der Eurokrise stattfand. Dies betrifft vor allem die Fragen mit hoher Zustimmung.
     7 % Im nationalen Interesse ist unter bestimmten Umständen eine Diktatur die bessere Staatsform
     10,1 % Wir sollten einen Führer haben, der Deutschland zum Wohle aller mit starker Hand regiert
     10,6 % Es gibt wertvolles und unwertes Leben
     14,5 % Die Juden haben einfach etwas Besonderes und Eigentümliches an sich und passen nicht so recht zu uns
     14,5 % Wie in der Natur sollte sich in der Gesellschaft immer der Stärkere durchsetzen
     15,4 % Die Juden arbeiten mehr als andere Menschen mit üblen Tricks, um das zu erreichen, was sie wollen
     16,1 % Was Deutschland jetzt braucht, ist eine einzige starke Partei, die die Volksgemeinschaft insgesamt verkörpert
     17,7 % Eigentlich sind die Deutschen anderen Völkern von Natur aus überlegen
     19,5 % Auch heute noch ist der Einfluss der Juden zu groß
     27,4 % Das oberste Ziel deutscher Politik sollte es sein, Deutschland die Macht und Geltung zu verschaffen, die ihm zusteht
     29,7 % Was unser Land heute braucht, ist ein hartes und energisches Durchsetzen deutscher Interessen gegenüber dem Ausland
     31,7 % Wenn Arbeitsplätze knapp werden, sollte man die Ausländer wieder in ihre Heimat zurückschicken
     36 % Die Ausländer kommen nur hierher, um unseren Sozialstaat auszunutzen
     37,2 % Die Bundesrepublik ist durch die vielen Ausländer in einem gefährlichen Maß überfremdet
     39,7 % Wir sollten endlich wieder Mut zu einem starken Nationalgefühl haben
    Die letzte Frage gilt in der Studie als Indikator für „Chauvinismus“ (siehe Fragenliste unten). Welche Meinungsforschungsinstitute in England oder Frankreich würden es wagen, den Befragten bei einer solchen Frage Chauvinismus zu unterstellen? Einfach nur krank.
    Der Einfluss ausländischer Teilnehmer
    Was im eigentlichen Ergebnisteil verschleiert wird, wird auf Seite 109 der Studie deutlich:
     Diktatur befürworten 5,3 % der Ausländer und 3,4 % der Deutschen
     antisemitisch eingestellt sind 14,7 % der Ausländer und 8,8 % der Deutschen
     den Nationalsozialismus verharmlosen 4,2 % der Ausländer und 3,1 % der Deutschen
    Auf Seite 79 erfährt man zusätzlich:
     16,7 % der Muslime in Deutschland sind antisemitisch
    Mit anderen Worten: durch Hinzunahme von Ausländern in der Stichprobe, hat sich das Studienergebnis verschlechtert, was aber auf allen TV-Sendern den Deutschen in die Schuhe geschoben wird. Die taz ist so ehrlich und schreibt über die eingewanderten Nazis:
    Aber antisemitischen Stereotypen à la „Juden haben zu viel Einfluss auf Medien und Hochfinanz“ und dem Klischeebild von Juden als „Unruhestiftern“ wurde hier sogar öfter zugestimmt als im Rest der Bevölkerung.
    Der klassische Neo-Nazi ist Hitler-Fan, verharmlost den National-Sozialismus, wünscht sich die Diktatur und hasst Juden. Genau das ist unter den eingewanderten Ausländern stärker ausgeprägt als in der Gesamtstichprobe.
    Woher kommt der Antisemitismus der Ostdeutschen?
    Die Studie macht aber vor allem die Ostdeutschen für den schwelenden Antisemitismus verantwortlich:
    Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland verharren auf einem hohen Niveau. (…) Der Antisemitismus ist bei rund jedem elften Deutschen manifest und findet sich zum ersten Mal bei Ostdeutschen häufiger als bei Westdeutschen. (Zusammenfassung der Studie S. 1)
    Aber kommt der Antisemitismus in Ostdeutschland aus dem rechten Spektrum? Offenbar nicht:
    0 % – in Worten NULL PROZENT der „Rechten“ Ostdeutschen sind antisemitisch eingestellt.
    Die höchste Gefahr für Juden geht in Ostdeutschland von den Grünen aus: 18,8 Prozent der Grünwähler sind antisemitisch! Gefolgt von den Sozen: 13,6 Prozent der SPD-Wähler sind antisemitisch! Daran schließt sich die Linkspartei mit 12,1 Prozent Judenhassern an!
    Man kann also ganz klar sagen: Der Antisemitismus hat in Ostdeutschland seine Wurzeln im LINKEN SPEKTRUM. Was einen nicht wundert, wenn man an die Klüngelei zwischen SPD und israel-feindlichen Terror-Organisationen denkt. Oder an den „Kauft-nicht-bei-Juden-Aufruf“ der Duisburger SED-Linkspartei. Oder an grüne pro-palästinensische RAF-Sympathisanten wie Joschka Fischer.
    Wie nicht anders zu erwarten, verhält es sich genauso mit der Verharmlosung des National-Sozialismus. Es liegt in der Natur der Sache, dass die links-grüne Sozialisten-Fraktion dort nicht ihren Feind sieht. Denn es heißt National-SOZIALISMUS und nicht etwa National-Konservatismus.
    0 % – in Worten NULL PROZENT der „Rechten“ in Ostdeutschland verharmlosen den Nationalsozialismus.
    Allerdings muss man erwähnen, dass die Stichprobe der „Rechten“ gerade mal 4 (!) Personen umfasst:

    Quelle: Studie Seite 45
    Das Ergebnis ist absolut blamabel für die Linksgrünen, die ständig alle möglichen politisch Andersdenkenden als Nazis diffamieren. Darüber hat im Staatsfernsehen allerdings keine der betroffenen Minen gesprochen.
    Da das Ergebnis nicht so ausgefallen ist, wie gewünscht, wurde noch mal genauer nach Antisemitismus gefragt, um zu horrenden Zahlen bei den „Rechten“ zu gelangen:
    Antisemitismus nach Partei-Anhängerschaft
    Dazu teilte man die Stichprobe in Parteianhänger auf:
     607 SPD (518 West + 89 Ost)
     536 CDU/CSU (425 West + 111 Ost)
     269 Nichtwähler (203 West + 66 Ost)
     228 Unentschlossene (176 West + 52 Ost)
     224 Grüne (192 West + 32 Ost)
     107 Piraten (93 West + 14 Ost)
     104 SED-Linke (46 West + 58 Ost)
     58 FDP (45 West + 13 Ost)
     20 „Rechte“ (16 West + 4 Ost)

    Die „Rechten“, die im Osten NULL Prozent antisemitisch sind (siehe oben), klettern durch 16 „Rechte“ aus dem Westen und eine „Regressionsanalyse“ auf ein Antisemitismus-Potential von über 60 Prozent und können daher stolz vor der CDU auf Platz 1 des Antisemitismus-Problems präsentiert werden:

    Quelle: Studie Seite 81. Antisemitismus-Fragebogen siehe Seite 78
    Rechnet man die Prozentangaben jedoch in absolute Zahlen um, so zeigt sich, dass die meisten Antisemiten aus der befragten Stichprobe in der SPD-Anhängerschaft zu verorten sind! Das hat die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung geschickt zu verschleiern versucht:

    Ebert-Stiftung geschickt zu verschleiern versucht:
    Befragte Partei-Sympathisanten primär-antisemitisch sekundär-antisemitisch
    607 SPD 83 173
    536 CDU/CSU 63 129
    269 Nichtwähler 21 57
    228 Unentschlossene 16 52
    224 Grüne 12 32
    107 Piraten 6 21
    104 SED-Linke 16 22
    58 FDP 4 15
    20 „Rechte“ 12 13
    2153 gesamt 235 514

    Typische Aussagen sekundär antisemitisch eingestellter Personen in der Studie:
    Oder um es noch einmal in Zahlen auszudrücken: von den 514 sekundären Antisemiten entstammen 173 dem Milieu der SPD und 13 dem rechten Spektrum.
    Zu den als „Rechten“ Deklarierten wurden keine Parteien angegeben. Das ist ein weiteres Manko der Studie, denn dem „rechten Spektrum“ werden in den Medien verschiedene Parteien zugeordnet. Nicht nur die Neo-National-SOZIALISTEN von der NPD, sondern auch wirtschaftsliberale Parteien wie Die Freiheit, die über ausgesprochen gute Israelkontakte verfügt und alles andere als antisemitisch ist. Wen also wählen die 20 befragten „Rechten“ eigentlich?
    Hat sich die Anbiederung der SPD an die Migranten gelohnt?
    Ein weiteres frustrierendes Ergebnis für die SPD ist der Misserfolg ihrer Migranten-Strategie. Die SPD fordert Migrantenquoten in Politik, Polizei und Verwaltung, hat wichtige Posten mit Migrant_innen besetzt und gibt dort, wo sie an der Macht ist, einen Haufen Geld für „Integration“ von Migranten aus. Hat sich der Aufwand gelohnt?
    Nein. Da werden noch eine Menge mehr an Puder und Pampers notwendig sein. Die Migranten denken nämlich gar nicht daran, SPD zu wählen:

    Quelle: Studie Seite 108
    Der entscheidende Fehler der SPD
    Der Kardinalfehler der SPD ist, dass sie auf das falsche Pferd gesetzt hat (Migranten) und sich durch das systematische Bashing von Sarrazin viele Sympathien der einheimischen Bevölkerung verspielt hat. Sie hätte die Einwanderungspolitik und die Islamisierung offen diskutieren müssen.
    Der entscheidende Fehler der Studie
    Neben dem Versuch, den Antisemitismus unter SPD-Sympathisanten zu verschleiern, gibt es in der Studie einen weiteren grundlegenden Fehler. Dieser besteht darin, verschiedene Thematiken miteinander zu vermischen. Nämlich Historisches, Aktuelles und Zukünftiges. Die Einwanderungspolitik von heute hat aber nichts mit dem Dritten Reich zu tun. Im Dritten Reich wurden Einheimische verfolgt. Die Juden sind schon vor 2000 Jahren nach Europa eingewandert. Sie mussten sowohl unter den Mauren in Spanien den Judenstern tragen, als auch unter Hitler, um sie unterscheiden zu können. Mit anderen Worten: sie hatten sich in Europa assimiliert.
    Das kann man mit der Situation, die wir heute haben, überhaupt nicht vergleichen. Es geht um ein gesamteuropäisches Problem, das gekennzeichnet ist durch eine UNGEREGELTE Einwanderung aus einem ANDEREN Kulturkreis. Kennzeichen dieses Kulturkreises sind andere Vorstellungen vom Zusammenleben. Das betrifft die Geschlechter, die Religion, die Nahrung, die Kleidung, die Werte und die gesellschaftlichen Ziele. Die westliche Zivilisation ist geprägt durch Säkularisierung, Gleichstellung, Freizügigkeit, Bildung, Wissenschaft, Technik, Fortschritt, Wirtschaftswachstum. Dies sind nicht die Vorstellungen und Ziele der Einwanderer aus dem Islamgürtel. Diese befinden sich zivilisatorisch auf einem völlig anderen Stand und da werden sie aller Voraussicht nach auch die nächsten Dekaden verbleiben, wie der „arabische Frühling“ zeigt. Diese Einwanderer lassen sich in Europa nicht assimilieren. Und genau das geht den einheimischen Europäern auf den Senkel. Nicht nur in Deutschland. Und da wir in Europa (noch) in Demokratien leben, sollten die jeweiligen Völker festlegen können, welche Regeln es für die Einwanderung geben soll. Zur Zeit wird dies zentralistisch aus Brüssel gesteuert.
    Wir haben ein Demokratie-Problem
    Antworten wie diese:
     29,7 % Was unser Land heute braucht, ist ein hartes und energisches Durchsetzen deutscher Interessen gegenüber dem Ausland
     31,7 % Wenn Arbeitsplätze knapp werden, sollte man die Ausländer wieder in ihre Heimat zurückschicken
     36 % Die Ausländer kommen nur hierher, um unseren Sozialstaat auszunutzen
     37,2 % Die Bundesrepublik ist durch die vielen Ausländer in einem gefährlichen Maß überfremdet
     39,7 % Wir sollten endlich wieder Mut zu einem starken Nationalgefühl haben
    … zeigen, dass die Deutschen es satt sind, für die Probleme anderer Länder den Kopf hinzuhalten. Egal, ob es sich dabei um die Probleme in der Eurozone handelt oder die Entsorgung des islamischen Geburtenüberschusses nach Europa. Gefragt wurden wir zu alledem nie. Wir sollen schweigen, unsere Städte, unser Land den Bach herunter gehen lassen und brav zahlen. Was uns fehlt, ist ein Mitspracherecht wie in der Schweiz: eine lebendige, basisdemokratische Mitwirkung – auch während der Legislaturperioden. Die Hälfte der Bürger in Deutschland macht nicht mehr vom Wahlrecht Gebrauch. Ein Zeichen für das Versagen der repräsentativen Demokratie, wie sie in Deutschland von einer volksfernen Elite praktiziert wird.
    Die folgenden Zahlen belegen, dass es ein hohes Potential für eine neue Volkspartei gibt. Für eine Partei, die das Volk wirklich ernst nimmt. Das ist die eigentliche Aussage der Studie: die Deutschen sind Fans der Demokratie, aber sie fühlen sich nicht vernünftig repräsentiert:

    Wir haben ein Demokratie-Problem in Deutschland. „Volksparteien“ wie die SPD treten die Meinung des Volkes mit Füßen und betreiben eine Einwanderungs-, Asyl- und Ausländerpolitik sowie eine Finanz- und Währungspolitik, die ins Chaos führt und sich gegen die Interessen der Deutschen richtet. Hätte die SPD Sarrazin als Kanzlerkandidaten aufgestellt, wäre ihr das Kanzleramt sicher gewesen. Dann hätten wir bald einen Punktekatalog für die Einwanderung, so wie die Kanadier. Und wir hätten eine vernünftige Währungspolitik. Aber die SPD tritt auf der Stelle und macht weiter in ihrem sinnlosen Kampf gegen Rechts™ . Sie stellt ihren besten und vom Volk verehrten Politiker ins Abseits. Für jede Migrantenstimme, die sich ddie SPD urch Schleimspuren in die Moscheen mühsam erkämpfen muss, wird sie 10 andere verlieren. Für jede Tranche nach Griechenland, die diese Pseudodemokraten durchwinken, werden sie in der Wählergunst weiter absinken. Noch nie seit Bestehen der Bundesrepublik war eine Opposition dermaßen grottenschlecht.

    ERLÄUTERUNG:
    Bereiche des Rechtsextremismus-Fragebogens der Studie Seite 29
    Dikatur:
     Im nationalen Interesse ist unter bestimmten Umständen eine Diktatur die bessere Staatsform
     Wir sollten einen Führer haben, der Deutschland zum Wohle aller mit starker Hand regiert
     Was Deutschland jetzt braucht, ist eine einzige starke Partei, die die Volksgemeinschaft insgesamt verkörpert
    Chauvinismus:
     Wir sollten endlich wieder Mut zu einem starken Nationalgefühl haben
     Was unser Land heute braucht, ist ein hartes und energisches Durchsetzen deutscher Interessen gegenüber dem Ausland
     Das oberste Ziel deutscher Politik sollte es sein, Deutschland die Macht und Geltung zu verschaffen, die ihm zusteht
    Ausländerfeindlichkeit:
     Die Ausländer kommen nur hierher, um unseren Sozialstaat auszunutzen
     Wenn Arbeitsplätze knapp werden, sollte man die Ausländer wieder in ihre Heimat zurückschicken
     Die Bundesrepublik ist durch die vielen Ausländer in einem gefährlichen Maß überfremdet
    Antisemitismus:
     Auch heute noch ist der Einfluss der Juden zu groß
     Die Juden arbeiten mehr als andere Menschen mit üblen Tricks, um das zu erreichen, was sie wollen
     Die Juden haben einfach etwas Besonderes und Eigentümliches an sich und passen nicht so recht zu uns
    Sozialdarwinismus:
     Wie in der Natur sollte sich in der Gesellschaft immer der Stärkere durchsetzen
     Eigentlich sind die Deutschen anderen Völkern von Natur aus überlegen
     Es gibt wertvolles und unwertes Leben

    LINKS:
    Gudrun Eussner über die Macher der Studie „““

  22. Fluß
    Oktober 10, 2019 um 9:39 pm

    Da wegen der Wahl in Ost-Deutschland wieder hochgekocht wird, mal ein Tip:

    „““ Mind Control Gedanken und Bewusstseinskontrolle Nichts ist wie es scheint.
    Wer die Gefahr nicht kennt, kann sie auch nicht erkennen.
    https://stefanseite.blogspot.com/p/mind-control.html

    “ Der Mensch hat nicht das Recht, seinen eigenen Geistesverstand zu entwickeln. Diese Art der liberalen Ausrichtung hat eine zu große Anziehungskraft. Wir müssen das Gehirn elektrisch steuern. Eines Tages werden Armeen und Generäle durch elektrische Stimulation des Gehirns gesteuert werden. ‚ (erinnert an das Armageddon der Apokalypse)
    Geist – Manipulator der US – Regierung , Dr. Jose Delgado , Kongresstonband , Nr. 262e , Vol. 118 , 1974 „““

    Da gibts mehrere Auflistungen zwecks Mind Control. Also Gehirn-Wäsche. Kommt ja alles speziell aus den USA, welche auch einem Russen die synchronisierte Psycho-Ökologie abkauften. Attentäter sind meistens Manchurian Kandidaten und CIA, MOSSAD zeigen sich eh als Wikinger im occulten. Die USA hat ihre Militärbasen überall verteilt. Hat mit Trump nichts gemeinsam. Militär läuft extra.

    Und nochwas aus dem Süden, dem Bayern bzw. die Antwort darauf:

    „““ https://www.journalistenwatch.com/2019/10/10/afdler-sie-herr/

    AfDler: „Sie sind es, Herr Herrmann, der den Antisemitsmus in Deutschland fördert“
    10. Oktober 2019

    Gefährlich für die Demokratie? Joachim Herrmann

    Logik, wohin bist Du entschwunden?

    Von Quo usque tandem

    Es gab Epochen in seiner Geschichte, da war Deutschland für das bestechende logische Denken seiner geistigen Eliten bekannt: ich denke da an Geistesgrößen wie Leibnitz, Schopenhauer, Kant sowie – lassen wir die Spitzfindigkeiten – Einstein.

    Leider ist es mit der Logik bei unseren politischen „Eliten“ inzwischen vorbei, wie folgende öffentliche Verlautbarung des derzeitigen bayerischen Innenministers (im Zusammenhang mit dem rechts-radikalen Anschlag auf eine Synagoge in Halle) wieder einmal deutlich macht – ich zitiere hierzu aus ZEIT ONLINE vom 10.10. d. J.:

    Unter der Überschrift „Joachim Herrmann macht AfD für Anschlag mitverantwortlich“ wird folgender anlässlich eines Interviews im Bayerischen Rundfunk gemachter Kommentar aus dessen Mund wiedergegeben:

    „Das eine sind diese schrecklichen Gewalttäter, vor denen wir uns schützen müssen – das andere sind auch die geistigen Brandstifter…. Da sind in letzter Zeit auch einige Vertreter der AfD in unverschämter Weise aufgefallen….. Höcke ist einer der geistigen Brandstifter, wenn es darum geht, wieder mehr Antisemitismus in unserem Land zu verbreiten.“

    Werter Herr Herrmann!

    Ist Ihnen eigentlich bewusst, dass das herrschende politische System Deutschlands (zu dem auch Sie zählen) täglich mehrere Hunderte von Migranten aus Ländern des islamischen Kulturkreises nach Deutschland einreisen lässt – Menschen, die in ihrer überwiegenden Mehrzahl den Antisemitismus sozusagen bereits mit der Muttermilch aufgesogen haben? Menschen, bei denen, während der gesamten Zeitspanne ihrer intellektuellen Formation, der Hass auf (neben allen Nicht-Muslimen) ganz besonders auf die Juden, gezielt und konsequent geschürt worden ist? Menschen von denen – zumindest zu einem überwiegenden Teil – erwartet werden kann, dass sie diesem eingetrichterten Hass in Taten gegen Juden und jüdische Einrichtungen freien Lauf lassen werden – und, wie wir anhand einer Vielzahl von Beispielen wissen, dies auch tatsächlich tun.

    Als aktives Mitglied der AfD und aufgrund von permanentem Kontakt mit vielen Mitgliedern dieser Partei weiß ich, das – abgesehen von einem relativ geringfügigen rechten Narrensaum – in der AfD keine antisemitische Strömung vorhanden ist, sondern – ganz im Gegenteil – der Staat Israel in seinem Kampf gegen die Auslöschungs-Bemühungen seitens der islamischen Welt dort volle Sympathie und moralischen Rückhalt genießt sowie, dass einer der Grundsätze der AfD ist, die, während der NS-Herrschaft gegen die Juden verübten Verbrechen entschiedenst zu verurteilen.

    Sollten daher Sie, Herr Herrmann nicht, statt gegen eine, auf dem Fundament demokratischer Prinzipen und Regeln konstituierten und handelnden Partei zu hetzen, Ihre Energien für das Ziel der konsequenten Unterbindung weiterer Einwanderung aus dem islamischen Raum nach Deutschland einsetzen? Dies um so mehr, als Ihr Parteifreund und ehemaliger Ministerkollege Seehofer inzwischen offenbar zu einem beflissenen Unterstützer der letztendlichen Islamisierung Deutschlands mutiert zu sein scheint – oder wie beurteilen Sie sein jüngstes Angebot an die EU, ein Viertel aller in Italien ankommenden Flüchtlinge (von denen mindestens 90% – in obigem Muster denkende – Muslime sind) in Deutschland aufzunehmen?

    Versuchen Sie, Herr Herrmann, einmal kurz nachzudenken und sich die Grundprinzipien der Logik ins Gedächtnis zurückzurufen.

    Alice Weidel hat das ebenfalls kommentiert:

    Der Terroranschlag ist ein Angriff auf die Grundfesten unseres demokratischen Gemeinwesens. Die AfD-Bundestagsfraktion verurteilt diese verbrecherische Tat und steht ohne Wenn und Aber an der Seite unserer jüdischen Mitbürger. Rechtsstaat und Polizei müssen gestärkt werden, um rechtsextremen, linksextremen und islamistischen Antisemitismus und politische Gewalt zu bekämpfen. Dafür stehen wir, und das sollte für alle Demokraten eine Selbstverständlichkeit sein.

    Wir weisen die Instrumentalisierungsversuche des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann, des SPD-Vorsitzkandidaten Karl Lauterbach und anderer Politiker, die der AfD eine ‚Mitschuld‘ an dem Terrorakt von Halle unterstellen wollen, entschieden und aufs Schärfste zurück. Wer dieses entsetzliche Verbrechen missbraucht, um die politische Konkurrenz mit haltlosen Diffamierungen zu verleumden, der spaltet die Gesellschaft und schwächt das demokratische Fundament, auf dem wir stehen. „““

  23. Ela
    Oktober 12, 2019 um 8:47 am

    @ Martin

    „Für mich ist Anarchie einerseits eine Schule des kritischen Denkens und andererseits ein widerständisches Handeln.“

    Ich stimme Dir voll und ganz zu, wenn dieser Satz innerhalb unseres Systems gültig ist. Außerhalb wünsche ich mir, dass es eine gewachsene intelligente sowie empathische Zivilisation gibt, die weder (übermäßig) kritisches Denken, noch widerständisches Handeln benötigt, um in Harmonie zu leben.

    Freiheit als Grundlage allen Tuns. Wäre das nicht herrlich?
    Natürlich innerhalb des Satzes: Dort, wo Deine Freiheit beginnt,
    hört meine Freiheit auf. Die Freiheit des Einzelnen und der
    ganzen gewachsenen Zivilisation sollte ineinander greifen und
    zu mehr Freiheit und Glück führen.

    Genau das scheint in unserem System überhaupt nicht zu gehen.
    Ständig „geht“ es nicht, „weil“…… Das beweist einmal mehr, dass
    unser System eine verkehrte Welt ist, in der alles auf dem Kopf
    steht.

    Hinweis: Alle meine Texte sind frei geschrieben, keine Zeile kopiert!

    • Oktober 12, 2019 um 10:48 am

      Hi Ela.

      Ja, „Harmonie“ ist hier ein Zauberwort. Ein anderes ist Balance.

      Harmonie ist nur möglich, wenn ich JEDEN
      Anderen als mir gleichwertig ansehen kann.

      Wer also derzeit noch seine Freund/Feind-
      Schubladen pflegt, ist noch nicht geeignet.

      Wochenend-Gruß

      • Oktober 12, 2019 um 2:49 pm

        Harmonie mag funktionieren wenn alle harmonisch leben wollen.
        Davon sind wir aber weltweit sehr weit entfernt. ERgo ist die Aufforderung zur Harmonie um jeden Preis nichts anderes als eine Aufforderung zum Selbstmord.

        • Oktober 13, 2019 um 3:49 pm

          Teutoburgswaelder: „die Aufforderung zur Harmonie…“

          Eine Aufforderung zur Harmonie wäre unsinnig,
          weil sie gar nicht „bewerkstelligt“ werden kann.

          HARMONIE tritt von sich
          aus ein.., wenn sie eintritt.

          Wir haben sie nicht in der Hand. Was wir aber
          tun können ist: Die Umstände begünstigen.

          Wer schon mal in Chören gesungen oder in Orchestern mitgespielt hat, kennt das: Wenn´s gut läuft, kann es passieren, daß sich Harmonie einstellt. Alle Beteiligte sind davon ergriffen. Etwas Höheres als unser kleines „wollen“ übernimmt.

          Sonntags-Grüße ☀

          • Ela
            Oktober 13, 2019 um 5:52 pm

            @ Nirmalo

            Ich finde, wenn wir diese Diskussion führen, sollten wir Wege finden, diese Feinheiten so zu erklären, dass einem Erschrockenen, wie „Teuti“ der Schrecken abhanden kommen kann.

        • Ela
          Oktober 13, 2019 um 5:33 pm

          @ Teutoburgswälder

          Ich denke, Du hast eine völlig desorientierte Vorstellung von Harmo nie. Harmonie muss nicht dieses tolle Gefühl von Einklang sein. Sonst stände ja Einklang da. Harmonie ist der Ausgleich im Universum. Wie soll ich Dir das erklären?

          Du hast da etwas großes, das bedingt dort etwas kleines. Oder, je länger der Schatten wird, desto kürzer wird der Streifen des Lichtes. Oder, das Feuer bringt Wärme, jedoch das Holz ist dann weg. Nichts geht verloren.

          Ich kann es sehr schwer erklären. Sicher können das Andere besser. Also kein Hmmelfahrtskommando durch das Wort Harmonie, bitte.

          Je mehr gewerkt wird an der Zerstörung von etwas, desto mehr Heilung wird herausgefordert. Vielleicht liegt es daran, es so schwer erklären zu können, dass wir es als selbstverständlich und nicht bewusst wahrnehmen?

          Es war nur ein Versuch von mir, vielleicht kann mir jemand helfen?

          • Oktober 13, 2019 um 6:17 pm

            Ela: „Es war nur ein Versuch von mir, vielleicht kann mir jemand helfen?“

            Warum soll dir jemand helfen? Hast du denn keinen eigenen Zugang zur Weisheit? (Du wärest ein extremer Sonderfall 😲)

            Warum schickst du denn etwas noch Unausgegorenes ab? Benutz deinen Zugang und poste erst dann, wenn das Geschriebene deiner Weisheit standhält. Falls nicht: delete.

            „Wenn es möglich ist, ein Wort zu streichen, streiche es!“ – Orson Welles

            Manchmal müssen wir
            ganze Passagen streichen. 😉

          • Ela
            Oktober 13, 2019 um 8:23 pm

            @ Nirmalo

            ich denke nicht, dass ein einzelner Mensch je angefangen hätte zu malen. Die Menschen haben sich wechselseitig inspiriert und ermutigt. Ich lasse mich gern ergänzen. Ich muss nicht alles selbst wissen. Wie könnte ein Mensch selbst alles wissen? Ich finde es toll, wenn gemeinsam ein Werk entsteht, egal auf welcher Ebene.

            Der Architekt macht auch nicht alles allein. Er lässt sich inspirieren. Im Mittelalter haben sie anders gebaut als heute. Warum fällt keinem ein, so zu bauen wie im Mittelalter? Oder noch ganz anders?

            Weil wir uns wechselseitig brauchen, um auf die sehr guten Ideen zu kommen, in denen wir uns wechselseitig bestärken. Die Gebäude müssen ja den Anderen auch gefallen…..

            Alles in Allem fühle ich mich von Deinem obigen Kommentar ziemlich bevormundet. Gestrichen wird nicht, höchstens angestrichen. Du hast keine Ahnung, wie sehr ich inspiriert wurde, seit 10 Jahren erstmals inspiriert. Auf einer Ebene, wo ich mir nichts mehr selbst zugetraut hatte.

            Allein hätte ich das nicht geschafft. Es war eine sehr anstrengende und aufregende Phase, geistig fast einer Geburt gleichzusetzen. Schmerzhaft bis zum Aussteigen aus dem Verstand.

            Das Ergebnis ist gut. Warum sollte ich es allein schaffen, wenn es gut tut, mich inspirieren zu lassen? Warum sollte mir niemand helfen? Wozu sind wir dann so viele Menschen, wenn es einer
            allein auch tun würde?

  24. Fluß
    Oktober 12, 2019 um 10:51 am

    — @ Dude, ich brauch keine Unterhaltung mit dir. Dein Ausguß gegenüber TOM auf bb hat dich genug gezeigt. Nach Bali gehen ja einige. —

    Die Re-GIER-ungen brauchen holografische Gründe (holo-cause) fürs Sklaventum.
    Übrigens gibt es Konzentrations-Lager bzw. gab es schon an mehreren Orten.
    Man braucht nur an die Fema-Camps denken, die der USA. Caus-ali-tät.

    Das heißt, dass es egal ist, ob sich jemand als Religion betitelt, es ist Terror, wenn ein Mensch psychisch und physisch gequält wird.
    Viele werden durch Religionen erst ein Attentäter. Moscheen stehen unter Beobachtung des Verfassungs-Schutzes, aber mehr nicht. Graue Wölfe als rechtsextrem, da stehen Altparteiler drauf. Und warum? Mind Controll.

    Jeder, der gegen die AFD hetzt und sie terrorisiert, ist ein Terrorist.
    Sie ist eine gewählte Partei. Während sich ZDF und Konsorten aufzwängen.
    Marie Luise Dreyer als ZDF-Fern-Seh-Rat braucht kein CO2, denn es hilft bei Verspannten Menschen. Sie hat keine Kraft, warum wohl. MS als Krankheit ist heilbar, aber nur Mind controllte lassen sich nicht heilen.

    Es braucht keine Experten, denn sie sind keine. Sie wollen ein Weltbild wie Hitler kreieren, alles im Gleichschritt. Das ist krank und terroristisch.

    Ein Autor äußert sich:

    „““https://www.journalistenwatch.com/2019/07/25/buchvorstellung-sicherheitsrisiko-islam/
    Dieses Buch stellt die Islamkritik auf ein gänzlich neues Fundament. Dazu hat der Bestsellerautor und Sicherheitsexperte Stefan Schubert Fakten in einer Fülle zusammengetragen, die Sie so noch nicht gesehen haben. Es ist eine erschreckende Chronologie über die Ausbreitung der Kriminalität, der Gewalt und des Terrors durch den Islam in Europa.
    Stefan Schubert zeichnet ein detailliertes Bild der aktuellen Sicherheitslage und überzeugt durch seine akribische Recherchearbeit. Diese ist durch rund 600 Quellen, Statistiken und Studien für jedermann selbst nachprüfbar. Ein Teil der Hintergrundinformationen stammt direkt aus dem Bundesinnenministerium und dem Bundeskriminalamt.
    Die muslimischen Migranten begehen Straftaten in einem nie da gewesenen Ausmaß. Wer dies anprangert, wird vom linken Mainstream diffamiert, in die rechte Ecke gestellt und oft beruflich ruiniert.
    Eine fesselnde Lektüre für all jene, die den Mut haben, quer zum Mainstream zu denken und sich von diesem eine freie und unabhängige Meinungsbildung nicht verbieten zu lassen.
    Erstmalig und exklusiv enthüllt Stefan Schubert, dass
    • laut Statistiken des BKA überwiegend muslimische Flüchtlinge eine Verbrechenswelle von über 1 Million Straftaten in nur 4 Jahren allein in Deutschland verübt haben.
    • der Generalbundesanwalt 2013 lediglich 70 Terrorverfahren einleitete, 2018 die Anzahl der Terrorverfahren mit 1300 jedoch einen neuen Rekordwert erreichte.
    Wussten Sie zum Beispiel, dass
    • eine alarmierende Vermischung des kriminellen Migrantenmilieus mit islamischen Terroristen stattfindet?
    • der Verfassungsschutz islamistische Organisationen nicht konsequent überwachen kann, weil die Politik einen stärken Fokus auf die AfD fordert?
    • Bundeskanzlerin Angela Merkel die nationalistisch-islamistischen Grauen Wölfe hofiert?
    • die Bundesregierung mit muslimischen Antisemiten kooperiert?
    • Tausende, größtenteils muslimische Kriegsverbrecher in Deutschland als Flüchtlinge eingewandert sind?
    • durch gezielte Desinformationskampagnen von Politik und Medien jegliche Islamdebatte verhindert wird?
    • die kriminellen Araberclans wie eine muslimische Mafia in Deutschland auftreten?
    • sich kriegserfahrene Männer aus Syrien und dem Irak in Deutschland längst zu kriminellen Clans zusammengeschlossen haben und in der Organisierten Kriminalität aktiv sind?
    • eine gezielte Unterwanderung der Sicherheitsbehörden von Islamisten und Araberclans betrieben wird?
    • das Innenministerium in Geheimpapieren vor schweren Unruhen warnt?
    • Beobachter von einem »molekularen Bürgerkrieg« gegen die einheimische Bevölkerung durch muslimische Zuwanderer sprechen? „““

  25. Oktober 12, 2019 um 11:11 am

    ZITAT: „Für mich ist Anarchie einerseits eine Schule des kritischen Denkens und andererseits ein widerständiges Handeln. … Da ist eine skeptische Grundeinstellung gegenüber Hierarchie, Autorität, Macht sowie der Konzentration von Vermögen und anderen Privilegien.“

    „Kritik“ und „Widerstand“ sind Meilen
    entfernt von „intelligenter Gestaltung“.

    Hier steckt man noch im pubertären (3) Kämpfen von vermeintlich UNTEN gegen vermeintlich OBEN („Hierarchie, Autorität, Macht, Vermögen, Privilegien“) fest. Die erwachsene (4) Form des Denkens ist hier noch lange nicht erreicht.

    Kritisches Denken versus Naives Denken muß in
    den Schulen angeboten/eingeübt/trainiert werden.

    MÜNDIGKEIT setzt kritische Denkfähigkeit voraus.

    Anarchie, wenn sie menschenfreundlich sein soll, setzt einen hohen Grad an Wachheit aller Beteiligten voraus. Ebenso gegenseitiges Wohlwollen, Verzicht auf die Idee von „Eigentum“ und… Ego-minimiertes Denken und Verhalten. Das heißt: Eine hoher Stand an Geistiger Reife ist Voraussetzung.

    Warum wünscht sich jemand eine illusionäre Form von Gesellschaft ohne jede Ordnungs-Struktur? Weil er mit der gegebenen Ordnung auf KRIEGS-Fuß steht.

    Es ist ja schon nahezu unmöglich, daß eine einzige Person die Voraussetzung für gedeihliches Miteinander in eine Ordnungs-arme Umgebung mitbringt oder daß sie sich selbst entsprechend um-erzieht. Aber das Ganze von allen anderen zu erwarten, ist komplett illusorisch.

    Ordnung muß sein! 😎

    Ein mit der Geistigen Reife des Erwachsenen (4) ausgestatteter Mensch versteht das und kann sich konfliktfrei in die jeweils bestehende Ordnung einfügen – ohne sonderlich an ihr zu leiden.

    ORDNUNG
    1. So viel wie nötig
    2. So wenig wie möglich.

    FREIHEIT
    der Ausdrucksmöglichkeiten:
    So viel wie nur eben möglich.

    Wenn und solange in einer beliebig strukturierten Gesellschaft die ORDNUNG… den höheren Wert FREIHEIT unterstützend hilft, ist alles im grünen Bereich.

    Ein heiteres Wochenende 🌿
    wünscht Nirmalo

    • Oktober 12, 2019 um 11:19 am
    • Oktober 12, 2019 um 2:48 pm

      Es gibt keine Freiheit im Kapitalismus / Neoliberalismus. Systemlinge wie du werden das allerdings niemals zugeben, da ihr unisono auf der Systemwelle mit schwimmt / davon profitiert. Und wer als Profiteur davon schwafelt, „geistig erwachsen“ zu sein, den kann ich leider nur auslachen.
      So lange es Menschen gibt, wird es Widerstand gegen Unrecht geben, und das ist völlig normal und nicht kleinkindhaft. Im Gegenteil, Leute wie ihr, die ihr stromlinienförmig angepasst seid ans System, ihr seid die wahren TÄTER.

      • Oktober 12, 2019 um 3:35 pm

        Teutoburgswaelder: „Widerstand … ist völlig normal und nicht kleinkindhaft.“

        Lamentieren und „Widerstand“ von vermeintlich Unten gegen vermeintlich Oben ist nicht kleinkindhaft (2), sondern pubertär (3). Auf diese Weise wird das vermeintliche Oben noch zusätzlich verstärkt.

        Eine Veränderung gibt es immer dann, wenn das zu Verändernde als kleiner angesehen wird, als der Verändernde.

        Der ARCHITEKT protestiert nicht gegen ein marodes Gebäude, sondern macht sofort erste Skizzen bezüglich der anstehenden Umgestaltung des Konstrukts.

        Der Gestalter (4) sieht die Dinge von Oben nach Unten.
        .

        .
        Teutoburgswaelder: „…den kann ich leider nur auslachen.“

        Warum „leider“?

        Wenn du mich schon auslachst, Teutoburgswaelder, dann aber auch richtig und ohne dich dabei zurückzunehmen! Tut doch niemandem weh.

        Fein, denn ich hatte dich hier noch
        nicht lachen gesehen. 😲 Viel Spaß!

        Wir sollten uns viel öfter auslachen. Gegenseitig.
        Übertriebene Ernsthaftigkeit… ist doch spießig.

        Der Deutsche (die anderen kenne ich nicht so gut) kauft sich ´ne Karte für eine Kabarett-Veranstaltung, wenn er mal lachen will. 😆

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: