Startseite > Gesellschaft, Politik > Von der politischen Entgrenzung …

Von der politischen Entgrenzung …

Der Machthaber sagt hier nicht mehr: „Du denkst wie ich oder du stirbst!“. Er sagt: „Du hast die Freiheit, nicht zu denken wie ich. Leben, Vermögen und Freiheit bleibt dir alles erhalten. Aber von dem Tage an bist du ein Fremder unter uns. Du wirst weiter bei den Menschen wohnen, aber deine Rechte auf menschlichen Umgang verlieren.

Alexis de Tocqueville schrieb dies im Kontext der inneren Logik des Ausschlusses in der freien Welt 1840 in seinem Hauptwerk über die Demokratie in Amerika
Alexander Meschnig, Politikwissenschaftler und Publizist

Alexander Meschnig, Autor des Buches Essays zur politischen Entgrenzung, sieht das obige Zitat als die exakte Beschreibung der aktuellen bundesrepublikanischen Wirklichkeit. Egal, welches kritische Thema gerade im Fokus steht: es darf nur noch eine Meinung geben! Wer abweicht, wird in die Ecke gestellt, als Verschwörungstheoretiker oder Leugner oder Rassist, eben als Nazi. Er sieht einen starken Riss durch die Gesellschaft gehen, wo der Eine die Andere nicht mehr versteht, und zitiert ein weiteres Mal:

Der ideale Untertan totalitärer Herrschaft ist nicht der überzeugt Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.

Hannah Arendt

In dem folgenden Vortrag ist interessant die Interpretation, wie es zu dieser ‚Infantilisierung der Einen‘ kommen konnte. Mit Blick in die Geschichte, beginnend mit dem Untergang des heiligen römischen Reiches deutscher Nationen durch Napoleon, über die Reichsgründung und die Ausgänge der beiden Weltkriege … es sei da ein Deutschland als Musterschüler des Idealismus, der Perfektion, Übertreibung und Prinzipientreue bis hin zur eigenen Selbstzerstörung zu sehen. Und am Ende stehe häufig und wie gerade auch ein Blindsein gegenüber der Realität, heute die Themen Migration und Klimawandel betreffend. Moralische Selbsterhöhung? Ich stelle auch diesen Vortrag mit schwieriger, bedenkenswerter Kost ins Regal, wer weiß, wozu er gut sein mag, sich mal den Spiegel vorzuhalten … sind ‚wir‘ wirklich die Guten, geläutert durch die dunkle Zeit des Nationalsozialismus, und im Schuldkomplex der Ausbeuter der dritten Welt? Entgrenzung mit Blick auf die Öffnung der schon offenen Grenzen Deutschlands im Herbst 2015:

Kategorien:Gesellschaft, Politik Schlagwörter:
  1. E. Duberr
    September 17, 2019 um 11:27 pm

    Mag ja sein . Aber wie will man das ändern . Wenige schaffen es über den eigenen Schatten zu springen . Das häufigste Wort heute heißt : TOLERANZ ! Ja wo ist sie denn ? Oder EMPATHIE , alle fordern EMPATHIE . Man sollte dieses Wort zum UNWORT des Jahres erklären .
    Ich will mein Leben leben ohne diese UNWÖRTER , ich kann sie nicht mehr hören . Ich kotze wegen dieser Weichspülereien in unserer Sprache , erfunden und propagiert von jüdischen SOZIOLOGEN und VOLKSVERDERBERN .

    FUCK TOLERANZ !

  2. September 18, 2019 um 10:30 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  3. Martin Bartonitz
    September 18, 2019 um 7:02 pm

    Hier ein aktuelles Beispiel, was passiert, wenn du Kritik am System übst:
    Sperrung des Paypal-Kontos

  4. Martin Bartonitz
    September 18, 2019 um 8:26 pm
  5. Martin Bartonitz
    September 18, 2019 um 8:28 pm

    Nochmals die Welle:

  6. tula
    September 19, 2019 um 10:48 am

    Die DORN-Anwendung ist ein wunderbares Werkzeug, mit der Sie durch sanften Impuls wahre Wunder bewirken können. Ein wichtiger Teil dieser Anwendung ist der Behandler. Seine Entwicklung entscheidet mit darüber, wie gut die Anwendung wirken kann. Die Entwicklung des eigenen Potentials ist ein lebenslanger Prozess und eine faszinierende Erfahrung, damit sich seine segensreiche Wirkung entfalten kann.

  7. tula
    September 19, 2019 um 11:12 am

    Das Gesetz des Einen betrachtet alle gleich

    12.08.2013Editor

    7.17 FRAGESTELLER Ich versuche zu verstehen, wie eine Gruppe wie die Orion-Gruppe sich weiterentwickelt. Ich war der Meinung, dass ein tieferes Verständnis des Gesetzes des Einen den Zustand der Akzeptierbarkeit einer Bewegung von beispielsweise unserer dritten Dichte zu der vierten, in unserem Übergang jetzt, erschaffen würde, und ich versuche zu verstehen, wie es möglich ist, wenn man in der Orion-Gruppe wäre und auf Selbst-Dienst ausgerichtet ist, wie würde man fortschreiten, zum Beispiel, von der dritten Dichte zur vierten? Welches Lernen wäre dafür nötig?

    RA Ich bin Ra. Dies ist die letzte Frage dieser Länge für dieses Instrument zu diesem Zeitpunkt.

    Du wirst dich daran erinnern, dass wir etwas darüber ins Detail gegangen sind, wie jene, die noch nicht in Richtung der Suche nach Dienst für Andere orientiert sind, trotzdem den Zugang zu intelligenter Unendlichkeit gefunden haben und nutzen konnten. Dies gilt für alle Dichtegrade in unserer Oktave. Wir können nicht für jene über uns sprechen, wie ihr sagen würdet, im nächsten Quantum oder der nächsten Oktave von Seiendheit.

    Es ist jedoch wahr für diese Oktave der Dichtegrade. Die Wesen werden geerntet, weil sie die Licht/Liebe der entsprechenden Dichte sehen und genießen können. Jene, die dies Licht/Liebe, Liebe/Licht ohne den Vorteil eines Wunsches nach Dienst gefunden haben, haben durch das Gesetz des freien Willens dennoch das Recht auf die Verwendung dieser Licht/Liebe, für welche Zwecke auch immer.

    Es mag auch hinzugefügt werden, dass es Studiensysteme gibt, die dem Suchenden der Trennung ermöglichen, diese Zugänge zu bekommen. Dieses Studium ist so schwierig wie jenes, das wir euch beschrieben haben, aber es gibt solche, die mit Durchhaltevermögen das Studium verfolgen, genauso wie ihr euch wünscht, den schwierigen Pfad der Suche nach Wissen zu verfolgen, um zu dienen.

    Die Verzerrung liegt in der Tatsache, dass diejenigen, die suchen, um dem Selbst zu dienen, vom Gesetz des Einen exakt genauso betrachtet werden, wie jene, die suchen, um anderen zu dienen, denn sind wir nicht alle eins? Sich selbst zu dienen und Anderen zu dienen ist eine zweifache Methode, das Gleiche zu sagen, falls du die Essenz des Gesetzes des Einen verstehen kannst.

  8. Martin Bartonitz
    September 22, 2019 um 3:54 pm

    Leckerbissen … vom Richling:

    „Als Volk sind wir künftig immer mehr gefordert, um unsere eigene Einstellung selbstkritisch zu korrigieren, damit wir mit der reGIERungsarbeit endlich zufriedener sind! 🙈🙉🙊

    Diese Frage stellt auch Mathias Richling. 🤔🤭🥳

    Wenn wir gegen unsere Probleme hierzulande schon gar nichts ausrichten können, dann möglicherweise wenigstens durch unsere Einstellung, um mit diesem letzten Mittel, unsere Unzufriedenheit zu beheben. Vielleicht sollten auch Armut, Wohnungsnot, Kultur und Nation neu definiert werden. Es ist ja alles nur eine Frage der eigenen Sichtweise. 🤒🤢🤮

    So kann man sich ganz frei entscheiden, ob man sich als Deutscher, als Migrant, als Zuwander, als Christ, als Jude oder als Moslem fühlt oder auch zu einem anderen Glauben konvertiert. Dasselbe gilt für das Geschlecht. Niemand schreibt uns vor, in welcher sexuellen Ausrichtung wir uns wahrnehmen und leben möchten. 🙃🤪👏

    Dasselbe gilt für die Entscheidung über Herkunft, Ziel-Land und Altersangabe. 🎭

    Dann können wir ja auch genauso einfach unsere Denkweise wechseln und uns von einem unzufriedenen in einen zufriedenen Bürger verwandeln. Diese Freiheit haben wir immerhin noch. 👣“

  9. Martin Bartonitz
    September 22, 2019 um 7:14 pm

    Kinderkreuzzug fürs Klima

    Antifa wie Friday for Future haben zu ihren ursprünglichen Bewegungen kaum noch Beziehungen, sondern konterkarieren diese. Ähnlich wie die Nazis als dekadente Terrorbewegung den Patriotismus des frühen 19.Jahrunderts konterkarierte. Verdächtig ist weiterhin die breite gesellschaftliche Akzeptanz dieser Bewegungen. Wenn heute Lehrer und Politiker die Schulschwänz-Demos begrüßen, so in erster Linie, weil sie in den Schulkindern ihre eigenen jugendlichen Ideale sehen, die sie durch das hedonistische maßlose Konsumverhalten und hemmungsloser Wachstumspolitik schmählich verraten haben. Dies ist einerseits jämmerlich, andersseits verlogen. Erschreckende historische Parallelen in Sachen Dekadenz und Niedergang finden sich auch beim sogenannten Kinderkreuzzug von 1212. War der erste Kreuzzug von 1095 noch historisch dadurch legitimiert, dass muselmanische Horden plündernd und vergewaltigend immer tiefer in urchristliche Gebiete wie Armenien und Byzanz vordrangen, so degenerierte die Kreuzzugsbewegung später zu reinen Plünderungszügen mittelalterlichen Abschaums. Um den ursprünglichen Kreuzzugsgedanken wieder aufzugreifen, brachte ein Knabe „Nikolaus aus Köln“ mit einer Art religiösen Erweckungsbewegung über 10 000 Kinder dazu, sich unbewaffnet Richtung Heiliges Land aufzumachen. Tausende starben bei der Alpenüberquerung. Ein Teil der Kinder gelangte nach Italien, wo sie als Mägde und Knechte verblieben. Wer sich nach Palästina einschiffte, wurde direkt an muslimische Sklavenhändler weiterverkauft. Auch die Friday for Future Bewegung wird von einer kleinen charismatischen Person angeführt, Greta Thunberg, die in einem fast religiösen Eifer davon überzeugt ist, die Erde zu retten. So wie der Knabe Nikolaus, sich als Engelsbote ausgebend, Jerusalem waffenlos zurückerobern wollte.

    „Warum trägt die Bewegung „Fridays for Future“ quasi-religiöse Züge?“ fragt Tagesspiegelautorin Anna Sauerbrey den Religionssoziologe Hans Joas und bekommt eine erstaunlich treffende Antwort:

    „Es gibt Situationen, in denen Menschen das Gefühl haben, dass sich etwas ändern muss. Sie wissen aber selbst nicht genau, was es ist und wie es sich ändern kann. Dann werden bestimmte Figuren mit einer Art Erlösungshoffnung aufgeladen.“

    Genau an dem gleichen Punkt holten sowohl die Nazigröße Hitler, der den Nationalsozialismus geschickt als Ersatzreligion verkaufte, als auch die charismatischen Rattenfänger der mittelalterlichen Flagellanten Bewegungen ihre Anhänger ab. Für die jungen Nazis endete der Traum einer Erlösung in Stalingrad, für die Kinder, die dem Kölner Knabenführer und anderen folgten, endete die Reise auf einem sarazenischen Sklavenmarkt. Dass sich ausgerechnet in Köln seit gestern hunderte von Schülern treffen um eine ganze Woche lang die „erste mehrtägige Schüler-Demo für Klimaschutz“ abzuhalten, hat beinah etwas erschreckend Symbolisches. Böse Zungen spotten schon jetzt und werfen den Schülern vor, eine Woche vor den Ferien die Schule komplett zu schwänzen und sich dann in den ach so klimafreundlichen Flieger zu setzen.

    https://www.journalistenwatch.com/2019/07/10/gemeinsamkeiten-antifa-friday/

  10. Fluß
    September 22, 2019 um 8:20 pm

    Die Natur geht online von Fosar und Bludorf, da sind so viele Infos enthalten.
    Das sollten die Klima-Leute mal lesen. Kommunikation mit der DNA als Gruppenbewußtsein, außerhalb von Raum und Zeit.
    Wenn Kinder wie Roboter reagieren, dann ist es das, was der Mainstream und die Altparteiler wollen.
    https://www.fosar-bludorf.com/menu-oben/publikationen/artikelordner/artikeldetailseite/die-natur-geht-online/

    Da alles funkt, gibt es Wechselwirkungen:
    „““ DNA und Wellengenetik Handy ruft DNA bitte melden Handys knacken die DNS und bewirken schwere Zellschädigung!
    https://rsvdr.wordpress.com/2014/05/31/dna-und-wellengenetik-handy-ruft-dna-bitte-melden-handys-knacken-die-dns-und-bewirken-schwere-zellschadigung-bitte-diesen-text-weit-verteilen/ „““

    Auch hier:
    https://helioda1.blogspot.com/2016/05/wie-brummtone-infraschall-und-elf.html

    Vielleicht liegt der Funkverkehr an den fehlenden Gliedmaßen. Kommt der Bauplan durcheinander. Feldversuche genannt. (Umweltgifte, spezielle Strahlung.) Der Mensch hat auch ein energetisches Feld bzw. mehrere (darum sollten sich mal Kiddies kümmern. Und nicht um *Sprechpuppen, die eh entweder auswendig lernen und reden, mit Knopf im Ohr reden oder die Fragen vorher aushandeln., vom Tele-Prompter ablesen, ne Soufleuse haben….)
    Frei Sprechende gibts bei der AFD. Davor haben Alt-Parteiler Angst.

  11. Fluß
    September 22, 2019 um 9:50 pm

    https://www.fosar-bludorf.com/fileadmin/user_upload/documents/Scharping_2.pdf

    3 Seiten. Scharping war damals Verteidigungs-Minister und es gab da einen Schriftwechsel über den Tempelhof-Brummton als ELF-Wellen-Emission.

    Es geht nicht um Co2, es geht um die Emission (Ausstrahlung) von Waffen.

  12. Martin Bartonitz
    September 22, 2019 um 10:22 pm

    „Auf dem Rücken der Jugend machen die Eliten ihre neue(/alte) Politik (weiter)“:

  13. Fluß
    September 24, 2019 um 9:41 pm

    Bundesrat stellt fest: Deutschland ist nicht mehr souverän
    https://sciencefiles.org/2019/09/24/bundesrat-stellt-fest-deutschland-ist-nicht-mehr-souveran/

    „““ Nunmehr sollen auch die Hoheitszeichen der EU unter den Schutz des Strafgesetzbuches gestellt werden, was natürlich voraussetzt, dass die EU überhaupt Hoheitsrechte ausübt, was in Widerspruch zu der Behauptung steht, dass Deutschland weiterhin ein souveräner Staat sei, der die alleinigen Hoheitsrechte über sein Staatsgebiet ausübe.

    Dem ist jedoch nicht so, wie man der Beschlussvorlage des Bundesrates entnehmen kann:

    Die Bundesrepublik habe „Hoheitsrechte an die Europäische Union übertragen“ (Seite 3), steht da zu lesen. Die Europäische Union sei durch die Übertragung „Teil der deutschen Rechtsordnung geworden“. Eine absurde Argumentation, die behauptet, dass derjenige, der einem anderen Hoheitsrechte überträgt und damit auf seine Hoheitsrechte VERZICHTET, diesen anderen zum Teil seiner Rechtsordnung machen würde. Tatsächlich ist es anders herum. Wäre es so, wie es in der Beschlussvorlage des Bundesrats steht, jeder Bürger, der sein Recht auf Waffenbesitz an das Waffenmonopol des Staates abtritt, würde den Staat zum Teil seines Rechts auf Waffenbesitz machen, was ihn zum Herrn über das Waffenmonopol des Staates machen würde.

    Hier soll offensichtlich in der Beschlussvorlage des Bundesrates eine verquere Argumentation benutzt werden, um ein X für ein U durchgehen zu lassen. Und es geht so weiter. Auf Seite 4 wird behauptet, dass die Europäische Union „unmittelbare … Hoheitsgewalt“ auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ausüben würde.

    Wenn die EU Hoheitsrechte in Deutschland und über das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ausübt, dann ist Deutschland nicht mehr souverän.

    Und weil Deutschland nicht mehr souverän ist, deshalb treten die Symbole der EU, deren Flagge und die Ode an die Freude in der Fassung von Beethovens Neunter Symphonie an die Stelle der deutschen Hoheitssymbole, sind diesen mindestens gleichzustellen.

    Dass mit dem, was als neuer Paragraph 90c in das Strafgesetzbuch eingeführt werden soll, ein Eingriff in die Meinungsfreiheit einhergeht, dass Meinungsfreiheit gegenüber der EU mit dieser Regelung de facto abgeschafft wird, ist denen, die Verantwortung für die Beschlussvorlage tragen und den Mitgliedern des Bundesrats, die dafür gestimmt haben, voll bewusst. Ein solcher Eingriff sei gerechtfertigt, wenn er sich nicht gegen den Inhalt einer Meinung richte, zunächst meinungsneutral sei und die „Verunglimpfung der Europäischen Union und ihrer Symbole unabhängig von einer (politischen) Überzeugung unter Strafe stellt“.
    ….. Mit die wichtigsten Mittel totalitärer Systeme, mit denen Kritik unterdrückt wird, sind Willkür und Unsicherheit. Die Formulierung „Angriff auf das Ansehen der EU“ ist reine Willkür, gibt keinerlei Anhaltspunkt dafür, welche Aussagen nun erlaubt, welche verboten sind und schafft genau das, was sie schaffen soll: Unsicherheit, Unsicherheit, die dazu führen wird, dass die Vorsichtigen unter den Bürgern, ihre Meinung zur EU nicht mehr öffentlich zum Ausdruck bringen. „““

  1. September 18, 2019 um 10:28 am

Schreibe eine Antwort zu Fluß Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: