Startseite > Gesellschaft > „Es gibt nur eine legitime Einstellung!“

„Es gibt nur eine legitime Einstellung!“

Ich schließe mich der Ansicht von Gerd Wisnewski an, der diese Aussage als eine von totalitären Regimen sieht. Denn es gibt immer Alternativen, zumal nicht Parameter gewusst werden können, so dass eine Meinung eben nur eine Meinung und keine Wahrheit ist. Wer aber nicht gewillt ist, hinter Wahrheiten zu kommen, um seine Agenda unters Volk zu bringen, der stellt diese als alternativlos dar.

Mir war schon bei den Bilder zum G20-Gipfel in Hamburg nicht wohl zu mute. Da wurde Seitens des schwarzen Blocks, der zu den Linksradikalen zählt, auch reichlich Schaden an privatem Eigentum angerichtet. Dies sei notwendig, um die Schlafschafe in der Bevölkerung wachzurütteln, hört man aus diesen Kreisen.

Nun sehen wir gerade ähnliches aus dem Lager der radikalen Klimaschützer, siehe das Abfackeln von vier Porsche-SUVs in Köln Ehrenfeld:

Heute nacht haben wir vier backfrische Porsche Cayenne der Premium-Klasse (550 PS , >180.000 Euro je Fahrzeug) auf dem Gelände des Porschezentrums Köln-Ehrenfeld abgebrannt. Jeden morgen fahren unzählige 3,5 Tonnen Autos vor um je 35 Kilo Kind vor der Schule abzuladen. Das muss ein Ende haben! „Ende Geländewagen“ spürbar werden lassen !

O-Ton von Jenen, die sich als verantwortlich gemeldet haben, siehe Köln: Ende Geländewagen – vier Porsche SUV abgebrannt

Dass dies dann gerne von den bisher friedlich demonstrierenden Jugendlichen abfärbt, ist gerade in Aachen zu beobachten gewesen:

In einem weiteren Kommentar sagt Perry, dass seine Tochter sich an den Film Die Welle erinnert fühlte.

Gerd Wisnewski hatte die Meinung von Rezo „Es gibt nur eine legitime Einstellung!“, die dieser in seinem Video „Zerstörung der CDU“ kund tat, aufgegriffen und sieht mit Blick auf die Friday For Future Demos Parallelen zu Maos Kulturrevolution in China ablaufen. Auch dort wurde die Jugend gegen die alten Männer aufgestachelt, auch mit erlaubten Schulschwänzen. Am Ende waren es einige Millionen, die nicht nur keinen Job mehr ausüben durften sondern gleich ganz kalt gestellt wurden.

Die Jugendlichen werden regelrecht in Raserei versetzt, in Panik. Man sagt ihnen implizit: ‚Was ihr hier macht, das ist nur Notwehr. Die Alten wollen Euren Planeten und damit eure Zukunft zerstören.‘

Das stellt Gerd Wisneswki in dem folgenden Interview fest. Einfach mal auf sich wirken lassen. Wenn die Alten nun keine genügenden Maßnahmen auf den Weg bringen, wird die Jugend dann auch hier die Kulturrevolution antreten?

  1. Juni 23, 2019 um 10:41 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. Martin Bartonitz
    Juni 23, 2019 um 11:17 am

    Wichtig auch nochmals zu schauen, was da hinter Rezo steht:

    „Wie viele andere Influencer auch ist Rezo kein Kanal einer Privatperson, sondern gehört einem Werbekonzern an, der ausschließlich wirtschaftliche Interessen verfolgt. Ich zeige im Video, wessen Interessen Rezo vertritt und wie man das recherchiert.“

  3. E. Duberr
    Juni 23, 2019 um 5:14 pm

    Alles ist nur noch Lug und Betrug . Die Rattenfänger sind wieder unterwegs im Lande .

    Propaganda überall für die vielen Volltrottel , Vollpfosten, Vollidioten , CO2 Schwachköpfe , Gretajünger und Co . Es gibt viel zu kassieren , jeder kauft einen ABLASS-Schein.
    Diese saudumme Jugend ist nur noch widerlich .

  4. Martin Bartonitz
    Juni 23, 2019 um 5:56 pm

    Und so lesen wir gerade auf Heise:

    Dass sich tatsächlich bisher nichts ändert, zeigen beispielsweise die Zahlen für die euphemistisch als SUV bezeichneten Panzerwagen, die den deutschen KfZ-Markt unaufhaltsam erobern. Fünfeinhalb Millionen sind in Deutschland zugelassen bei insgesamt 47 Millionen PKWs. Knapp eine Million SUVs und damit fast jedes dritte neu zugelassene Auto waren es allein 2018. Der Trend zu den überdimensionierten und übermotorisierten Spritfressern ist immer noch ungebrochen. Sie symbolisieren die trotzige Uneinsichtigkeit einer privilegierten Minderheit gegenüber allen Fragen des Umweltschutzes. Aber sie sind nicht nur ein Symbol, sondern eine reale Gefährdung auf den Straßen, eine Bedrohung für Radfahrer, ein Angstmacher für Kinder und Rentner und eine Unverschämtheit auf den Parkplätzen.
    Die Auseinandersetzung mit diesem schädlichen Konsumgut und der damit einhergehenden Käufermentalität ist überfällig. Sie findet zur Zeit vornehmlich auf lokaler Ebene statt. In einigen Kommunen wird über ein Fahrverbot diskutiert, andernorts finden, von niemandem koordiniert, Aktionen statt. Auf dem Kurfürstendamm in Berlin forderten Demonstranten des Jugendrats der Generationen Stiftung „No SUV“. Die Fahrzeuge müssten einen Gefährdungshinweis wie auf Zigarettenpackungen erhalten.

    Eine individuell gestartete Petition (ohne parteipolitische Bezüge, wie der Autor dieser Zeilen bezeugen kann, der zu den Unterzeichnern gehört) verlangt „eine Klima- und Sicherheitsabgabe in Höhe von 50 Prozent auf den Bruttokaufpreis“ eines SUV. Städte und Gemeinden sollen dabei unterstützt werden, „den Gebrauch von Geländewagen und SUVs in ihren Einzugsbereichen möglichst bald zu untersagen“.

    Fundstelle: SUVs: Botschaft von Rücksichtslosigkeit, Herrschsucht und vermeintlicher Überlegenheit

    Ja, diese überdimensionierten Fahrzeuge sind sicher nicht förderlich, da sie übermäßige Ressourcen verbrauchen. Nur sollten wir bei den Maßnahmen aufpassen, nicht über das Ziel hinauszuschießen. Wir sollten dann aber auch gleich die anderen enormen Energieverbraucher betrachten, als da sind die riesigen Luxusliner vor unseren Küsten, aber auch die Flugzeugbewegungen.

  5. Martin Bartonitz
    Juni 23, 2019 um 10:37 pm

    Denn Gewalt ist in diesem Land nicht mehr Gewalt, vielmehr ist Gewalt eine nicht nur legitime, sondern feine Sache, wenn sie sich „nur“ gegen Kraftwerke, Stahlwerke, Aluminiumhütten, Autohersteller, Finanzdienstleister, Maschinenbau, Chemie, Transportwesen, konventionelle Landwirtschaft, Verbrennungsmotoren und Bergbau richtet. Also jene Bereiche, von denen die Gewalttäter leben.

    Fundstelle: DIE POLITISCHE KLASSE BIEDERT SICH AN – Deutsches Klima: Gewalt gegen die Gesellschaft ist erlaubt

  6. E. Duberr
    Juni 24, 2019 um 2:26 pm

    Die Aktionen gegen die SUVs sind doch eher eine reine NEID-Diskussion . Nicht alle SUVs liefern 500 PS , möglicherweise nur 180 PS . Eingesetzt werden diese Fahrzeuge sehr oft als Zugfahrzeuge . Viel schlimmer sind die vielen Wohnwagen-Schleudern , oft gezogen von Kleinwagen . Unglaublich hoher Spritverbrauch und Ursache für viele Staus . Im Gegensatz zu reinen Geländewagen ist der SUV ein Fortschritt . Ein Pferdetransport mit einem SUV wird zum Fahrgenuss . Wir brauchen mehr SUVs statt unnützer Kleinwagen .

    WIR BRAUCHEN DRINGEND MEHR CO2 IN UNSERER UMWELT ! Statt 0, 04 % eher 1% !

    • Juni 25, 2019 um 11:23 am

      Sie können sich offensichtlich nicht vorstellen, daß es Menschen gibt, die liebend gerne darauf verzichten würden, von Ihren heißgeliebten Dreckschleudern Tag für Tag, Woche für Woche, Jahr für Jahr belästigt und vergiftet zu werden. Vielleicht müßten Sie erst mal richtig krank werden, damit bei Ihnen ein Umdenken einsetzt? So chronische Bronchitis, mit Asthma gepaart, und täglich ein paar Erstickungsanfälle, wäre das was für Sie. Leute wie Sie würde ich gerne zum Atmen per Schlauch an den Auspuff einer dieser Dreckschleudern hängen und dann in regelmäßigem Abstand fragen, wie es Ihnen geht. Richtig klasse, diese Vorstellung, die hilft mir gut durch den Tag.

  7. Juni 25, 2019 um 11:19 am

    Ich bin da zwiegespalten. Es hat sich all die Jahre nichts verändert, was den steigenden Autoverkehr / Spritverbrauch / Um weltverschmutzung / Straßenbau angeht. Mit steigenden Kosten für die Allgemenheit. Diese Kosten trägt nicht der Hauptgewinner, die Autoindustrie, sondern die Menschen, auch die, die kein Auto fahren.
    Alle Appelle an Verbraucher und Industrie haben nicht geholfen, diesen Trend zu drehen. Für mich stellt sich die Frage, wie lange man noch zusehen soll, wie gewisse Leute, nämlich diese Umweltzerstörer, den Planeten kaputt machen. Appelle helfen ja offensichtlich nicht. Was hilft dann? Diese Leute sind kriminell, sie zerstören unsere Erde; das ist denen aber egal.
    Ich muß noch hinzufügen, mein Beitrag bezieht sich nicht auf die angebliche Klimaerwärmung aufgrund von Co2-Anstieg, dies halte ich für eine Mär. Es gibt aber genug andere Bereiche, in denen der Mensch massiv die Umwelt zerstört aufgrund seines Mobilitätswahnes und seines Wahnes, alles machen zu müssen, was technisch geht, ohne Rücksicht auf die auch späteren Folgen. Daß junge Menschen gegen solch ein Verhalten protestieren, halte ich für nachvollziehbar.

  8. Juni 25, 2019 um 3:41 pm

    @ Martin 23.Juni um 10:37pm

    feine Sache, wenn sie sich „nur“ gegen …..

    alles das wenden, was unsere Grundlage ist, auf der wir existieren….. Unser System ist ein Wirtschaftssystem, und sie besetzen den Tagbau, stören dort den Betrieb und lassen sich von der Polizei mich Wasser und Essen versorgen! Geht’s noch?

  9. Fluß
    Juni 26, 2019 um 10:11 am

    Bündnis 90/die Grünen verstecken sich hinter mehreren Splittergruppen, aus denen sie bestehen.
    Die eine angagiert die Antifa, die andere betreibt Demos (Claudia Roth im Bundestag betreibt eigene Personengruppe) und noch ne andere nennt sich die Grünen, sagen nix zwecks der Zerstörungen/Vandalismus, zwecks ihrer Partei. Diese Partei gehört abgeschafft. Ein zerstörungs-wütiger Konzern und dann noch im Bundestag vertreten. Häme gab der Abgeordnete auch noch ab, auch ne andere der Parteiangestellte und im TV kams:
    https://www.bz-berlin.de/berlin/berliner-gruenen-politiker-verhoehnt-den-armen-bauer-willi

    „““ Der Berliner Grünen-Politiker Georg Kössler (34) schrieb auf Twitter: „Deine Möhren sind nicht wichtiger als unser Kima. Sorry.“ Er räumt zwar später ein: „Mein Tweet war überspitzt formuliert.“ Aber die Aktion hält er trotzdem weiter „für vertretbar“. Er war ja selbst vor Ort … „““

    „““ Als am Wochenende mehr als 6000 Öko-Demonstranten den Braunkohle-Tagebau Garzweiler (NRW) besetzten, trampelten Hunderte der Braunkohle-Gegner („Ende Gelände“) über Schillings Felder: Über ein Petersilie-Feld, dann quer durch die Möhrchen. Auch durch Weizenfelder des Nachbarn führte der Besetzer-Marsch vorbei. Am Ende: eine Hunderte Meter lange, fünf Meter breite tote Furche. “

    „““ Die Grünen-Chefin von Rheinland-Pfalz, Jutta Paulus (52), warf Bauer Willi gar „Fake News“ vor. Petersilie- und Möhren-Acker seien schließlich gesittet plattgelatscht worden: „500 Leute gestaffelt auf 3 m Breite hintereinander“, schreibt die Spitzen-Grüne auf Twitter. Auch Paulus war: selbst dabei … „““

    Auch in Ohio (mehrfacher Diebstahl/Gewalt) eskalierte es, allerdings bekam die Bäckerei von der Uni 44 Millionen Dollar beigesprochen (Gerichts-Urteil). Wo eine UNI sich das herholt? Vom Staat? Bündnis 90/die Grünen greifen für die Antifa ausm Steuermitteltopf und sitzen selber in Dezernaten, die sie grün nennen. Im Bundestag nennen sie sich immunisiert/unangreifbar, greifen aber Menschen und deren Besitz/Existenz-Grundlage an. Die Parteien sind alle Konzerne, egal wo in Deutschland/BRD. Alle haftbar machend.
    https://www.danisch.de/blog/2019/06/23/universitaetsklapsmuehle-oberlin-ohio/

    Danisch hat noch einen Artikel rausgefischt, wo es schwierig würde mit der Haftung, wenn der Demo-Anmelder haften müßte. Die Antifa ist international aufgestellt, werden bezahlt und laufen vermummt ohne Handy und Papiere rum (das bringen sie schon den Grundschülern bei, siehen Antifas Info-Hefte.) Und die linksradikalgruppen (vom Verfassungsschutz dauer-beobachtet) tun das auch alles.

    Danisch hat bis heute keine Antwort darauf erhalten wer die FFF-Demo von Greta Thunberg (und eventuell auch andere FFF-Veranstaltungen) in Deutschland angemeldet hat.
    So bleibts am Steuer-Zahler hängen, aus dem Steuer-Mittel-Topf bedienen sich Bündnis 90/die Grünen ständig. Bezahlen neben der Antifa und den linksextremen Gruppen auch Aktionen gegen rechts, sie wiesen an (an Stiftungen, Vereine usw. die davon wie Maden im Speck leben).

    Wer sowas im Bundes-Tag erlaubt und überhaupt es als Gewohnheits-Recht einführen will, der kann die Anwälte abschaffen. Tut er das nicht, und käme das Freihandelsabkommen der USA nach Deutschland/BRD, käme es mehrere Rechts-Verfahren. Und das sind keine Peanuts.

    Und Deutschland/BRD hat immer mehr Investoren, Aufkäufre aus dem Ausland. Speziell die Ost-See-Region leidet darunter. Ein dänischer Bürger-Meister (Däne ohne deutschen Paß) will da Tiny-Häuser in die Schreber-Gärten stellen (er hat ein Möbelhaus und war 6 Jahre in der Industrie-und Handels-Kammer in Rostock tätig). Der Erst-Wohn-Sitz ist aber im Schreber-Garten verboten, Da bin ich drauf gespannt, wie er das regeln will.

    Nun noch Danischs Link:
    https://www.danisch.de/blog/2019/06/26/oesterreich-und-die-demos/

  10. Fluß
    Juni 26, 2019 um 1:08 pm

    Vielleicht mag ja jemand mit am Denk-Modell mitmachen.

    Die Dicken trinken was am liebsten?
    Was ist saurer Regen?

    Hier zwei Links:
    https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/chemie/artikel/saurer-regen

    http://www.helpster.de/saurer-regen-die-chemie-erklaert-ihn-so_130204

    Es ist doch Kohlen-Di-Oxid was von oben im Wasser (Regen) runterkommt. Es wird im Wasser Kohlen-Säure, also ne Um-Bild-ung.

    Kohlensäure als Kohlendioxid im menschlichen Magen soll okay sein. Konzerne machen damit Milliarden. Aber wenns runterkommt (also regen-stiftend), dann isses nich gut laut der Klima-Wahn-Sinn-i-Gen. Was, wenn Kohlendioxid erst den Prozeß des Regnens in Gang bringt ? Es ist leichter als Luft und hockt in der Unteren Atmosphäre.

    Ne andere Seite macht sich auch Gedanken:
    https://www.welt.de/wirtschaft/article194779809/Nobelpreistraeger-Joe-Stiglitz-Der-Klimawandel-ist-unser-Dritter-Weltkrieg.html#

    Ne 3. Welt kriegen. Hmmm. Also wenn die Klima-Geld-Ein- Treiber Klimo-Fonds wollen, dann ist das für die wievielte Welt und aus welcher Sicht gesehen sind 1. und 2. Welt?

    Wetterkrieg ist bekannt. Der, über die Regen-Abschaffung, ist aber selbstgemacht, wenn Kohlendioxid erst den Regen in Gang bringt.

  11. Fluß
    Juni 26, 2019 um 2:24 pm

    Bei mir haben sich ja mal die Zeitungskommentare geöffnet, sehr intessant – die Meinungen.

    Ein Artikel von Albrecht Künstle:
    https://vera-lengsfeld.de/2019/06/25/gruene-rechen-akrobaten-fordern-milliarden-klimafonds/

    Also die Forderung ist Quatsch, Danisch hats ja auch schon mit verschiedenen Steuern erklärt. Da werden ja Steuern auf Steuern erhoben, nur damit die Kasse klingelt.

    Herr Künstle schreibt noch nett die Bündnis 90/die Grünen an:

    „““ Aus meiner Verwandtschaft schrieb jemand die Bundestagsfraktion der Grünen an, ob es nicht besser wäre, einfach den Soli abzuschaffen, mit dem sich der Staat um 19 Mrd. EUR im Jahr bereichert. Damit könnten die Steuerbürger ohne Zusatzbelastung etwa 25 EUR pro Tonne CO2 finanzieren. Mit fadenscheiniger Begründung wurde ein solches Ansinnen zurückgewiesen und fehlende „Gerechtigkeit“ vorgeschoben.

    Man stelle sich vor, diese Grünen der neuen Generation erobern einmal das Bundes-Finanzministerium oder gar das Kanzleramt! Nein, das sollten wir uns besser nicht vorstellen, deren Umtriebe reichen uns langsam. „““

    Bündnis 90/die Grünen treten tagtäglich die Rechte anderer mit den Füßen, Forderungen, Verleumdungen, Rufschädigung und durch die Anheuerung von Söldnern.
    Die sind Piraten!

  12. Martin Bartonitz
    Juli 8, 2019 um 9:47 pm

    Niemals in der fünftausendjährigen Geschichte Chinas war das Land so gespalten, waren die jungen Menschen so gegen ihre Elterngeneration aufgehetzt worden wie damals. Große Säuberungswellen erschütterten das Land. Viele regimekritische Chinesen mussten mit dem Leben oder mit Zwangsarbeit bezahlen. Eine ganze Generation wurde gedemütigt. Die Jugend hat mit dem rotem Mao-Buch in der Hand reinen Tisch gemacht. Am Ende konnte sich Mao Zedong seiner politischen Gegner entledigen und seine Macht sichern.

    Der Preis: Millionen Tote, Millionen Inhaftierte, Millionen Verarmte. Und die Millionen Jugendlichen hatte die besten Jahre ihres Lebens mit politischen Kämpfen vergeudet, während die Wirtschaft brachlag. Man spricht heute von der verlorenen Generation.

    Fundstelle: Wie bei der Kulturrevolution – Wenn die Bürger nicht spuren, werden die Kinder gegen sie aufgehetzt

  1. Juni 23, 2019 um 10:34 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: