Startseite > Gesundheit > Eine Impfpflicht wäre verfassungswidrig!

Eine Impfpflicht wäre verfassungswidrig!

Da unsere Politiker auf Druck der Pharmaindustrie gerade eine einem Gesetz bastelt, dass eine Impfung gegen Masern zur Pflicht macht, möchte ich gerne folgende Information, die mir auf Facebook vor die Augen kam, auch hier nochmals anreichen:

EINE IMPFPFLICHT WÄRE VERFASSUNGSWIDRIG!

Während Parteien und Ärzteverbände immer wieder eine Impfpflicht fordern [1] [2] [3], hat sich das Thema durch konkrete Stellungnahmen von Juristen längst ERLEDIGT!

Die Bundeszentrale für politische Bildung stellt nun schon in der 3. Auflage einen „Bürgerkommentar“ [4] zum Grundgesetz zur Verfügung. Die Autoren sind Dr. habil Christof Gramm, Leiter des militärischen Abschirmdienstes und Dr. Stefan Ulrich Pieper, Leiter des Referats „Verfassung und Recht, Justitiariat“ im Bundespräsidialamt.

Auf Seite 124 wird bei der Frage „Kann der Staat eine Impfpflicht einführen…“ auf den Grundsatzartikel „Impfzwang – Verfassungsrechtliche Grenzen staatlicher Gesundheitsvorsorgemaßnahmen“ von Dan Bastian Trapp, Akademischer Rat am Institut für Öffentliches Recht (Abteilung Staatsrecht) der Universität Bonn [5] verwiesen.

Darin warnt Herr Trapp vor der Übernahme der rechtlichen Argumentation bei der Pockenimpfpflicht auf heutige Verhältnisse. Die Pocken könnten wegen der Schwere auf keine der in Deutschland vorkommenden und impfbaren Infektionskrankheiten übertragen werden.

Außerdem befasst er sich ausführlich mit dem Art. 2 Abs. 2 Satz 1 GG

Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit.

und den Elternrechten Art. 6 Abs. 2 Satz 1 GG

Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht.

Seine Schlussfolgerungen sind nachvollziehbar begründet und eindeutig. Eine Impfpflicht wäre mit dem deutschen Grundgesetz nicht vereinbar.

Zur Verdeutlichung folgen nun einige bemerkenswerte Zitate aus dieser 9-seitigen Abhandlung.

Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Zahlen kann eine flächendeckende Impfpflicht gegen Masern nur als unverhältnismäßig angesehen werden. Würde man ein so geringes Risiko zum Anlass für so weitgehende medizinische Zwangsmaßnahmen ausreichen lassen, dann bestünde die Gefahr, dass das körperliche Selbstbestimmungsrecht im Gleichschritt mit dem medizinisch Erreichbaren ausgehöhlt würde.

Flächendeckende Zwangsimpfungen sind als staatliche Vorsorgemaßnahme unter den aktuellen Umständen nicht mit Art. 2 Abs. 2 Satz 1 GG vereinbar.

Angesichts sehr geringer Schadensrisiken im Ansteckungsfall ist eine flächendeckende Zwangsimpfung jedenfalls unangemessen.

Die elterliche Sorge funktioniert nicht wie ein Gesundheitsamt, das auf die jeweils aktuellen Ergebnisse evidenzbasierter Medizin verpflichtet werden kann. Hier spielt auch das Bauchgefühl eine legitime Rolle, hier sind auch Vorbehalte, Gefühle und Empfindungen, die unterhalb der Schwelle der Argumentationsfähigkeit liegen, von der Verfassung respektierter Entscheidungsgrund. Die staatliche Wächterrolle, die sich nur auf das konkrete Kindeswohl bezieht, ist hier nicht herausgefordert.

Deutlicher geht es wohl kaum! Das sollten jetzt endlich Politiker und Ärzte zur Kenntnis nehmen!

In diesem Zusammenhang bedürfen die Epidemie artig um sich greifenden Ausschlüsse von Ungeimpften aus Schule und Kindergarten bereits bei vagen Verdachtsfällen und die Verweigerung der Aufnahme von Ungeimpften in den Kindergarten dringend einer rechtlichen Überprüfung! Immerhin haben wir die Schulpflicht und das Recht auf einen Kindergartenplatz.

Aus Sicht von EFI stellen diese indirekten Impfzwänge immer häufiger eine indirekte Impfpflicht dar!

Auch die zunehmenden Impfappelle mit der systematischen Diffamierung von Ungeimpften müssten längst auf den Prüfstand! Die aktuelle Forderung einer Psychologin [6] die Zustimmung zur Impfung umzudrehen – wer nicht ausdrücklich widerspricht, hat automatisch zugestimmt – hat klar die Grenze zur Verfassungswidrigkeit überschritten!

Lasst uns für unsere Grundrechte einstehen und diese auch notfalls gerichtlich einfordern!

Beste Grüße vom EFI-Team www.efi-online.de

QUELLEN:

[1] Zeit online vom 15.12.2015, „CDU fordert gesetzliche Impfplicht für Kinder“, abgerufen am 28.04.2018
[2] Zeit online vom 29.04.2017, „FDP fordert Impfpflicht für Kinder“, abgerufen am 28.04.2018
[3] Suchanfrage auf der Seite des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte e.V. mit „fordern Impfpflicht“ ergibt 291 Treffer, abgerufen am 28.04.2018
[4] Christof Gramm, Stefan Pieper: „Grundgesetz Bürgerkommentar“, Seiten: 402, Erscheinungsdatum: 01.12.2015, Erscheinungsort: Bonn,
[5] Trapp, D. (2015). Impfzwang – Verfassungsrechtliche Grenzen staatlicher Gesundheitsvorsorgemaßnahmen. Deutsches Verwaltungsblatt, 130(1), pp. 11-19. doi:10.1515/dvbl-2015-0105
[6] Vortrag von Dr. Cornelia Betsch „Impfen oder nicht impfen? Ein psychologischer Blick“, abgerufen am 28.04.2018

[Ergänzungen]:

Masern trotz Impfung – die unterschätzte Gefahr?

„Die behauptete Gefährlichkeit von Masern gibt es gar nicht“, sagt Michael Friedl, Kinderarzt in Heidelberg und Sprecher des Vereins, der rund 600 Mitglieder zählt. „Es gibt in Deutschland und Mitteleuropa seit vielen Jahren keine Infektionskrankheit, die so bedrohlich wäre, dass sie einen derartigen Eingriff in fundamentale Grundrechte rechtfertigen würde.“

Fundstelle: Ärzte-Verein startet Petition gegen Impfpflicht

Dr. Suzanne Humphries, eine US-amerikanische von der Pharmaindustrie unabhängige Internistin, machte während ihrer jahrzehntelangen Praxis als Ärztin die Erfahrung, dass durch die gängigen Methoden der modernen Medizin Krankheiten erzeugt werden, anstatt diese zu heilen. Während ihrer Skandinavienreise 2015 zeigte sie in einem Vortrag in Island anhand wissenschaftlicher Studien, dass es zu einer Erneuerung der Lehrmeinung über Impfungen kommen sollte:

… Die Pressemitteilung hätte genauso auch so lauten können:
Es sind 85% Ungeimpfte erkrankt, 11% einmal geimpfte und 4% ausreichend geimpfte.
Aber so eine Pressemitteilung hätte eine ganz andere Wirkung gehabt.
In der Bevölkerung und den Redaktionen wären sie vom Stuhl gefallen. Wie, doppelt geimpfte können erkranken? Hält die Doppelimpfung gar nicht ein Leben lang und ist sie nicht ausreichend?
Und damit ist auch klar, warum sie so nicht formuliert wurde.
Ganz abgesehen davon, dass auch der letzte Satz: „Nur wer beide Impfungen hat, ist ausreichend gegen Masernviren geschützt“ so nicht mehr hätte geschrieben werden können.
Es geht hier nicht darum, dass die Doppeltgeimpften den wesentlichen Teil der Erkrankten ausmachen würden. Das sind die Ungeimpften.
Es ist ein kleines Mosaiksteinchen, um die Impfungen nicht in einem schlechten Licht erscheinen zu lassen. Und so kommt ein Mosaikstein zum nächsten und am Ende sehen wir ein X für ein U.

Fundstelle: Impfungen und Masern
Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,
  1. Mai 8, 2019 um 9:05 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. Tommy Rasmussen
    Mai 9, 2019 um 3:46 am

    ——– Weitergeleitete Nachricht ——–
    Betreff: Impfpflicht
    Datum: Sun, 21 Apr 2019 08:25:33 +0200
    Von: Tommy Rasmussen tommyrasmussen@arcor.de
    An: praesident@baek.de

    Präsident der Bundesärztekammer Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery
    Herbert-Lewin-Platz 1
    10589 Berlin
    Tel.: (030) 400456-0
    praesident@baek.de
    http://www.bundesaerztekammer.de

    Betreff: Impfpflicht

    Sehr geehrter Herr Präsident der Bundesärztekammer Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery,

    schauen Sie bitte hier weiter unten. Vielen Dank für Ihre Kenntnisnahme.

    Mit freundlichen Grüssen,
    Tommy Rasmussen
    tommyrasmussen@arcor.de

    IMPFUNG UND ALUMINIUM – Wieso bereits kleine Mengen toxisch sind!

    Ein Kinderarzt packt aus – Ungeimpfte Kinder sind – so zeigen seine Krankenakten – tatsächlich seltener krank als geimpfte Kinder. Kinderarzt Dr. Braun berichtet zudem von den Machenschaften der Pharmaindustrie, die nichts unversucht lassen, um Ärzte für sich zu gewinnen und mit kranken Patienten Geld zu verdienen.

    Gesundes 9-jähriges Mädchen nach Grippeimpfung gelähmt
    https://www.epochtimes.de/gesundheit/gesundes-9-jaehriges-maedchen-nach-grippeimpfung-gelaehmt-video-a1341063.html

    16.04.2019 – Von den jährlich 930.000 Sterbefällen werden rund 300.000 durch medizinische Behandlungen verursacht, schätzt Radiologe und Facharzt Dr. Gerd Reuther. Damit ist die Medizin die häufigste Todesursache.
    https://www.epochtimes.de/video/gesundheit/radiologe-und-facharzt-die-haeufigste-todesursache-in-deutschland-ist-die-medizin-vertrauen-auf-selbstheilung-ausgetrieben-a2856450.html

    ——– Weitergeleitete Nachricht ——–
    Betreff: Jeder Impfstoff enthält Giftstoffe, die dauernd wirken mit kleineren oder schwereren dauerhaften Schäden.
    Datum: Mon, 25 Mar 2019 15:49:24 +0100
    Von: Tommy Rasmussen tommyrasmussen@arcor.de
    An: jens.spahn@bundestag.de

    Sehr geehrter Herr Spahn, schauen Sie bitte hier:

    Robert-Bosch-Gesamtschule
    Richthofenstraße 37,
    31137 Hildesheim
    rbg@schulen-hildesheim.de
    datenschutzbeauftragter@rbg-hi.de
    markus.redlin@rbg-hi.de
    rbg@steinfelder-net.de

    Betreff: Wer nicht geimpft ist, muss die Schule wieder verlassen
    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Masern-Landkreis-Hildesheim-kontrolliert-Impfpaesse-an-Schule

    Sehr geehrter Damen und Herren der Robert-Bosch-Gesamtschule,

    Sie schreiben: „Wir wollen den Schülerinnen und Schülern Wissen, Fertigkeiten und Kompetenzen vermitteln…“

    Also bitte, „Wissen vermitteln“:

    Jeder Impfstoff enthält Giftstoffe, die dauernd wirken mit kleineren oder schwereren dauerhaften Schäden. Impfstoffe verhindern, wie uns gesagt wird, eine Infektion, d.h. die Übertragung von Viren von Mensch zu Mensch. Bis heute konnte noch niemand zeigen, daß eine solche „Infektion“ tatsächlich stattfindet, geschweige denn wie! Wenn wir die unbestreitbare wissenschaftliche Tatsache berücksichtigen, daß in einer so genannten „Epidemie“ nicht mehr als 4% (ja, nur vier Prozent) derjenigen, die mit dem vermeintlichen Virus in Berührung kommen, tatsächlich krank werden, dann sehen wir, daß das medizinische Konzept der Infektion Unsinn ist. Warum werden die 96% nicht krank? Es können nicht die Impfstoffe sein, wie Sie gleich weiter unten sehen werden – wenn Sie wollen?

    Die Behauptung der Existenz irgendeines krankmachenden Virus ist ein durchsichtiger Betrug, eine fatale Lüge mit dramatischen Folgen. Rasterelektronenmikroskope können sogar Atome sichtbar machen, aber ein Virus, welches mehrere Millionen Atome besitzt, findet man nicht? Alle Virusmodelle die man aus den Medien kennt, sind keine Fotos, sondern im Computer angefertigte Grafiken nach den Vorstellungen einiger Forscher, wie das Virus aussehen müsste, wenn es denn existieren würde. Elektronenmikroskop-Aufnahme von den behaupteten Viren zeigen in Wirklichkeit nur Bestandteile von sterbenden Zellen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Tommy Rasmussen
    tommyrasmussen@arcor.de
    http://lupocattivoblog.com/2010/05/28/tommy-rasmussen-informiert-zu-die-neue-medizin/

    Panik-Epidemie bei den Impfstoffherstellern

    Die meisten von uns haben bemerkt, daß in letzter Zeit ein großer Schub begonnen hat, um Impfungen weltweit verbindlich vorzuschreiben. Der scheinbare Ursprung dieses Vorstoßes sind die Vereinten Nationen und ihre verschiedenen Erklärungen darüber, daß Impfgegner der Abschaum der Erde sind, der nichts anderes will, als daß Millionen von Menschen an schrecklichen Krankheiten sterben. Es mag daher ratsam sein, einen Blick auf die Vorgeschichte zu werfen.

    Bereits in den 1930er und 40er Jahren hatte die IG-Farbenindustrie in Deutschland „das Sagen“. Sie betrieben nicht nur ein chemisches und pharmazeutisches Monopol, sie finanzierten auch Adolf Hitler und gaben ihm seine Befehle.

    Unter den Direktoren der IG Farbenindustrie, die sich „Der Rat der Götter“ nannten, befand sich auch ein Fritz te Meer, der bei den Nürnberger Prozessen wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu einer langen Haftstrafe verurteilt wurde. Dies hatte vermutlich damit zu tun, daß Auschwitz von der IG-Farbenindustrie gebaut und verwaltet wurde und mit den dort an Menschenopfern durchgeführten „medizinischen“ Experimenten. (Der größte Teil der modernen medizinischen Praxis basiert auf den durchgeführten Experimenten und Entdeckungen in Auschwitz und ähnlichen „Lagern“.)

    Unter dem Druck von vermutlich Rockefeller, einem Großaktionär der deutschen Pharmaindustrie, wurde te Meer frühzeitig freigelassen und in die USA gebracht, wo er sowohl die CIA als auch die Vereinten Nationen mitbegründete.

    Sprung nach 2009. Wir erinnern uns, wie die Vereinten Nationen ohne glaubwürdige Beweise versucht haben, eine weltweite Pandemie der Schweinegrippe auszurufen, mit Zwangsimpfung für alle.

    Die französische Regierung hat zwar ein Gesetz erlassen, das eine obligatorische Impfung ermöglicht, aber es gab fast einen Aufstand gegen sie, und es wurde beschlossen, dieses Gesetz nicht durchzusetzen. In jedem Fall, wie Du Dir sicherlich erinnerst ist die „Pandemie“ nie passiert.

    Untersuchungen bei den Vereinten Nationen nach diesem Versuch ergaben, daß 80 % derjenigen, die über die Frage abstimmen, ob eine Pandemie ausgerufen werden kann, entweder hochbezahlte Mitarbeiter von Impfstoffherstellern oder Großaktionäre waren.

    Kurz gesagt, sie versuchten, ihre eigenen Taschen mit Milliarden durch den Verkauf von Zwangsimpfstoffen zu füllen.

    Zehn Jahre später und fast nichts hat sich geändert: Die UNO wird von Großkonzernen zu ihrem eigenen Nutzen geführt. Das wenige Gute, daß es bringt, ist nur Ausschmückung. Deshalb hat sich Präsident Trump davon distanziert.

    Der heutige „Ausnahmezustand“ wurde von den Impfstoff-Firmen ausgerufen und die Vereinten Nationen werden als Schaufensterfront benutzt – genau so, wie es konzipiert wurde.

    Aber worum geht es bei dem Notfall?

    Es geht um zwei Dinge:
    A)

    In den letzten zehn Jahren oder so haben mehrere Länder der Zweiten und Dritten Welt Arzneimittel verboten oder nahezu verboten und die Homöopathie als ihre „vordere Front“ der Gesundheitsversorgung angenommen, weil sie sicherer, viel effektiver ist und einen winzigen Bruchteil der pharmazeutischen Arzneimittel kostet. Jetzt, da Donald Trump die Macht übernommen hat, haben wir ein großes Land der Ersten Welt, das sich langsam in die gleiche Richtung bewegt.

    B)
    Täglich erkennen Tausende neuen Menschen an, daß die pharmazeutische Medizin fast nutzlos und extrem gefährlich ist (sie ist die häufigste Ursache für unnatürliche Todesfälle in der Ersten Welt) und weigern sich, sie zu verwenden, wobei sie die viel sichereren und wirksameren Optionen bevorzugen.

    Impfstoffe sind eine der drei Haupteinnahmequellen für die Pharmaunternehmen. Sie sind wahrscheinlich auch die profitabelste. Ein großer Teil der (zumindest in den USA) verwendeten Impfstoffe wird tatsächlich in China hergestellt, ohne Qualitäts- oder Sicherheitskontrollen. Ich habe keine Informationen darüber, inwieweit dies auch in Europa gilt. Impfstoffe sind jedoch mit problembehaftet – solange fast niemand von diesen wußte, konnte das Geschäft weiterlaufen:

    a)
    Impfstoffe werden mit dem Versprechen verkauft, vor Krankheiten durch Viren zu schützen: Es gibt jedoch keinen glaubwürdigen Beweis dafür, daß es Viren überhaupt gibt! So entschied das Bundesgericht 2016, daß die Existenz eines Masernvirus nicht nachgewiesen ist.

    b)
    Impfstoffe verhindern, wie uns gesagt wird, eine Infektion, d.h. die Übertragung von Viren von Mensch zu Mensch. Bis heute konnte noch niemand zeigen, daß eine solche „Infektion“ tatsächlich stattfindet, geschweige denn wie!

    Wenn wir die unbestreitbare wissenschaftliche Tatsache berücksichtigen, daß in einer so genannten „Epidemie“ nicht mehr als 4% (ja, nur vier Prozent) derjenigen, die mit dem vermeintlichen Virus in Berührung kommen, tatsächlich krank werden, dann sehen wir, daß das medizinische Konzept der Infektion Unsinn ist. Warum werden die 96% nicht krank? Es können nicht die Impfstoffe sein, wie wir gleich sehen werden.

    Um diese ersten beiden Probleme zu umgehen, wird uns eine Menge pseudowissenschaftlicher Kram erzählt, von dem das meiste auf nichts anderem basiert als: „Wir können uns keine andere Erklärung vorstellen, deshalb muß diese wahr sein“.

    Die Arbeit von Gaston Neassens zeigt am deutlichsten, daß diese imaginäre Lösung nicht wahr ist.

    c)
    Impfungen bieten nicht nur keinen „Schutz“ vor Krankheiten, sie VERBREITEN sie sogar! Wenn Du weißt, wie die natürliche menschliche Immunität tatsächlich funktioniert, dann ist das genau das, was Du erwarten würdest! (Siehe Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P. für weitere Informationen dazu, komplett mit Grafiken und Statistiken sowie Links zu anderen Quellen.)

    Wenn Du einen Impfstoffhersteller nach Wirksamkeitsnachweisen wie den Ergebnissen von Doppelblindstudien fragst, wird Dir gesagt, daß dies nicht möglich ist, da es „unethisch“ wäre, einer Gruppe von Menschen den „offensichtlichen Nutzen“ der Impfung zu verwehren. Kurz gesagt, die einzigen angebotenen Beweise sind ihre eigene Propaganda! Dennoch werden seit fast 200 Jahren Vergleichsstudien durchgeführt. Alle diese Vergleiche zeigen, daß die Impfung direkt zu einer erheblichen Erhöhung der Inzidenz der Krankheit führt. Es gibt KEINE Ausnahmen davon! Das letzte Mal, als in Deutschland unter dem Hitler-Regime eine Zwangsimpfung durchgeführt wurde, führte dies zu einer Sechsfachen Zunahme der Diphtherie! (Hannah Allen „Don’t get Stuck“.)

    d)
    Alle so genannten „Ausbrüche“ von „Krankheiten“ wie die oft zitierten Masern, in den letzten zehn Jahren, zeigen, daß bis zu 92% derer, die „krank“ wurden, vollständig geimpft waren. D.h. die Impfstoffe bieten keinerlei „Schutz“.

    e)
    Allmählich erkennen immer mehr Menschen, daß Kinderkrankheiten – der Hauptmarkt für Impfstoffe – überhaupt keine Krankheiten sind, sondern natürliche Entwicklungsprozesse, deren Eindämmung oder Verhinderung für ihre Kinder sehr schädlich wäre. Glücklicherweise haben sich Impfstoffe als fast völlig unfähig erwiesen, dies zu tun.

    Kurz gesagt, der Impfstoffmarkt ist vom Zusammenbruch bedroht. Es handelt sich um einen Multi-Milliarden-Dollar-Betrug, dessen Verlust sich das Pharmakartell nicht erlauben kann – daher ihre Panik.

    Ihre „Lösung“ besteht darin, ihre Investitionen in vorab gekaufte Politiker zu nutzen, um die Impfung obligatorisch zu machen. Keine leichte Aufgabe, da dies in vielen Ländern, und insbesondere in den USA und Deutschland durch Verfassungsgesetze ausdrücklich verboten ist. In den USA gehen sie dieses Problem mit „Verwaltungsakten“ an, wie z.B. die Impfung als Voraussetzung für eine Beschäftigung oder die Verweigerung der Schulbildung von nicht geimpften Kindern. Diese sind aufgrund von Rechtsstreitigkeiten nur teilweise wirksam. Sie drängen daher auf Verfassungsänderungen.

    In Deutschland ist ihre Taktik etwas anders und sie sind in eine selbstgemachte Falle geraten:

    Das von den staatlichen und somit pharmazeutisch kontrollierten Medien vorangetriebene Konzept besteht darin, zu versuchen, Eltern, die gegen Impfung sind, einzuschüchtern.

    Ein solches Szenario ist z.B. der Vorschlag, daß, wenn Ihr Kind mit Röteln in den Kindergarten geht und eine frisch schwangere Mutter es „erwischt“, was zum Tod ihres Embryos führt, Du wegen Totschlags verfolgt werden könntest. Dies ist eine wunderbare Nachricht für uns, denn in jedem Rechtsstreit liegt die Beweislast beim Kläger.

    Wenn Dein Kind also durch Impfstoffe verstümmelt wurde, ist es sowohl schwierig als auch teuer, unbestreitbar zu beweisen, daß der Impfstoff die Verletzung verursacht hat.
    In diesem Fall liegt die Beweislast jedoch bei den Pharmaunternehmen und ihren Handlangern. Sieh Dir nur an, was sie beweisen müssen, um ihre Strafverfolgung durchzusetzen:

    i) Sie müssen das Konzept der Infektionskrankheit nachweisen.
    ii) Sie müssen nachweisen, daß Viren vorhanden sind.
    iii) Sie müssen nachweisen, daß Viren Krankheiten verursachen.
    iv) Sie müssen beweisen, daß das Virus, das die Fehlgeburt verursacht hat, von Ihrem Kind stammt und genau beweisen, wie es von Ihrem Kind auf die Mutter übertragen wurde.

    Selbst wenn es möglich gewesen wäre, zu zeigen, daß das vermeintliche Virus von nirgendwo sonst her hätte kommen können, indem man alle untersucht hätte, mit denen die Mutter in den vergangenen Wochen in Kontakt gekommen war – auch Menschen, die zufällig in einem Geschäft waren, das sie besuchte -, wäre das nicht genug. Die Beweislast wird nicht dadurch erfüllt, daß man davon ausgeht, daß niemand sonst es hätte tun können. Man muß positiv beweisen, daß der Angeklagte es getan hat.

    Natürlich kann nichts davon nachgewiesen werden, und so leider werden so etwas nie vor Gericht kommen. Aber es wird benutzt, um bei den Eltern, die sich dafür entscheiden, ihre Kinder vor dem Pharma-Kartell zu schützen, Angst zu erzeugen.

    Die andere von ihnen angewendete Taktik ist das Konzept der „Gruppenimmunität“ (auch Herdenimmunität genannt). Dies beruht auf einem natürlichen Phänomen, von dem die Impfstoffhersteller behaupten, daß es auch bei Impfstoffen passiert.

    Sechzig Jahre Impfung haben keinen Beweis dafür erbracht, daß sie dies tatsächlich tut. Tatsächlich zeigen die Impfstatistiken das Gegenteil, d.h. daß die „durch den Impfstoff induzierte Immunität“ innerhalb weniger Jahre verschwindet oder gar nicht erst auftritt. Impfstoffinduzierte Gruppenimmunität findet nicht statt – ausschließlich die natürliche Version schafft die Herdenimmunität.

    Dennoch wird das Konzept, daß man die Gruppenimmunität beeinträchtigt, wenn man seine Kinder nicht impfen läßt, als „Schuldpropaganda“ benutzt.

    Der letzte Punkt, der oft wiederholt wird, ist: „Wenn Ihr Kind nicht geimpft ist, stellt es eine große Gefahr für die geimpften Kinder dar, weil es sie krank machen könnte“.

    Logischerweise ist dies ein offenes Eingeständnis, daß die Impfung KEINEN Schutz vor einer sogenannten Krankheit bietet und nichts anderes als ein krimineller Betrug ist. Daher mein Vorschlag in meinem jüngsten Artikel zu diesem Thema, die Pharmaindustrie als Ganzes wegen der gleichen Verbrechen gegen die Menschlichkeit an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag zu verweisen, die ihre Vorgänger Fritz te Meer und Freunde in den 1930er und 40er Jahren begangen haben.
    https://www.harmonyenergyconsultants.com/web/de/zwangsimpfen-betrug-2019.html

    Wie ist denn das nun mit allen blutsaugenden Insekten?? Sie wollen uns ja weismachen, dass Mücken keinen HIV übertragen… wusste nicht dass Mücken und Co bei der Mahlzeit aussortieren – ganz nach der Theorie “Das sauge ich, das sauge ich nicht”!?!
    http://lupocattivoblog.com/2010/05/28/tommy-rasmussen-informiert-zu-die-neue-medizin/

    • Martin Bartonitz
      Mai 9, 2019 um 12:13 pm

      Danke für Deine Ergänzungen 🙂

  3. Martin Bartonitz
    Mai 9, 2019 um 8:02 pm

    „Ich habe Ihnen gesagt, daß die Geister der Finsternis ihre Kostgeber, die Menschen, in denen sie wohnen werden, dazu inspirieren werden, sogar ein Impfmittel zu finden, um den Seelen schon in frühester Jugend auf dem Umwege durch die Leiblichkeit die Hinneigung zur Spiritualität auszutreiben. Wie man heute die Leiber impft gegen dies und jenes, so wird man zukünftig die Kinder mit einem Stoff impfen, der durchaus hergestellt werden kann, so daß durch diese Impfung die Menschen gefeit sein werden, die «Narrheiten» des spirituellen Lebens nicht aus sich heraus zu entwickeln, Narrheiten selbstverständlich im materialistischen Sinne gesprochen.

    Das alles tendiert aber dahin, zuletzt das Mittel zu finden, durch das man die Leiber impfen kann, damit sie nicht Neigungen zu spirituellen Ideen aufkommen lassen, sondern ihr ganzes Leben hindurch nur an die sinnenfällige Materie glauben. So, wie man aus den Impulsen, welche die Medizin aus der Schwindelsucht – pardon, verzeihen Sie -, aus der eigenen Schwindsucht heraus gewonnen hat, gegen die Schwindsucht heute impft, so wird man impfen gegen die Anlage zur Spiritualität. Das soll nur hinweisen auf ein besonders paradox Hervorragendes unter vielem andern, was auf diesem Gebiet im Laufe der nächsten und ferneren Zukunft auftreten wird, damit das, was durch den Sieg der Geister des Lichtes aus den geistigen Welten auf die Erde herniederströmen will, in Verwirrung komme.“ […]

    -Dr. Rudolf Steiner
    (aus den Vorträgen in Dornach vom 29. September bis 28. Oktober 1917.)

  4. Martin Bartonitz
    Mai 9, 2019 um 8:03 pm

  5. Martin Bartonitz
    Mai 9, 2019 um 8:05 pm

  6. Martin Bartonitz
    Mai 10, 2019 um 10:52 am

    Washington, D.C., Feb. 2, 2015 (GLOBE NEWSWIRE) — Health officials are blaming unvaccinated children for the recent measles outbreak that started at Disneyland. However, with no blood tests proving the outbreak is from wild measles, the most likely source of the outbreak is a recently vaccinated individual, according to published science.

    Scientific evidence demonstrates that individuals vaccinated with live virus vaccines such as MMR (measles, mumps and rubella), rotavirus, chicken pox, shingles and influenza can shed the virus for many weeks or months afterwards and infect the vaccinated and unvaccinated alike.

    Furthermore, vaccine recipients can carry diseases in the back of their throat and infect others while displaying no symptoms of a disease.

    Found in: Studies Show that Vaccinated Individuals Spread Disease

  7. Fluß
    Mai 10, 2019 um 11:29 pm

    Die verlogenen Bastarde. Töten eine Frau, weil sie nicht kontrolliert haben, ob angesteckt.
    Das sind Merkels erzieherische Maßnahmen, Nudging. Ein Kontext gegenüber Impfungen wird ja garnicht aufgebaut, ist auch von der Pharma-Ärzteschaft nicht gewollt. Es geht um Profit. Vor der Impfung Arzt zwecks Haftung unterschreiben lassen. Dann blecht der Täter.
    Übrigens kann man bei seiner Krankenkasse rückwirkend Abrechnungs-Daten anfordern. Ca. 1,5 Jahre rückwirkend. Ein Pieks, ein Tod. Was hat der Arzt dafür bekommen?

    „““ Nach Impfung Erster Masern Todesfall in Niedersachsen seit 2001 Gesundheitsministerin gegen Impfpflicht Epoch Times9. Mai 2019 Aktualisiert: 10. Mai 2019 12:04
    https://www.epochtimes.de/gesundheit/nach-impfung-erster-masern-todesfall-in-niedersachsen-seit-2001-gesundheitsministerin-gegen-impfpflicht-a2880172.html?meistgelesen=3

    Nachdem eine Masernerkrankung in ihrem Umfeld aufgetreten war, ließ sich eine Mutter gegen Masern impfen. Jetzt ist sie tot.

    Seit 2001 gibt es nun in Niedersachsen den ersten Masern-Todesfall. Eine junge Mutter, die mit ihrem Mann und ihren Kindern in der Nähe von Hildesheim lebte, ist gestorben, so die „Hildesheimer Allgemeine“. Weil im familiären Umfeld eine Masernerkrankung aufgetreten war, ließ sich die bis dahin ungeimpfte Frau Anfang April impfen. Fünf Tage später zeigten sich Anzeichen der Masernerkrankung mit typischem Hautauschlag. Drei Tage später starb die Frau.

    In einem TV-Beitrag des NDR vom 7. Mai sagte Dr. Matthias Pulz, Präsident Landesgesundheitsamt:
    Als man noch nicht wusste, dass eine Masernerkrankung vorliegt, wurde vorbeugend versucht, eine Impfung vorzunehmen.“
    Das wäre zu spät gewesen und deswegen seien die Masern dann doch ausgebrochen, was wiederum zu dem tragischen Tod geführt habe, so die Ansicht von Pulz. Auf die Frage, ob der Verlauf der Erkrankung durch Impfung verstärkt wurde, antwortete Putz:
    Dazu gibt es keine wissenschaftlichen Erkenntnisse.“
    Nach Aussage von Dr. Pulz dauert es zehn Tage bis der Impfstoff wirkt. Die Mutter starb jedoch bereits innerhalb von acht Tagen nach der Impfung. Kann das bedeuten, dass die Impfung zu spät kam, wie in anderen Medien berichtet? Oder war gar die Impfung Auslöser für den Tod der Frau? Eine Obduktion soll nun die genaue Todesursache klären.
    Kinderarzt warnt vor Impfung bei Masernkontakt

    Epoch Times fragte beim Verein „Ärzte für das Leben“ nach. Dr. Karl Renner, der auf eine 40-jährige Berufspraxis als Kinderarzt zurückblickt, beantwortet die Frage, ob auch er eine Impfung bei der Mutter aus Hildesheim durchgeführt hätte, ganz klar. Er sagte:
    Wenn der Zeitpunkt des Masernkontaktes nicht eindeutig zu definieren ist, würde ich persönlich von einer Impfung abraten. Denn man muss davon ausgehen, dass zum Beispiel in einem Familienverband das an Masern erkrankte Kind bereits 2-3 Tage vor eindeutigen Massensymptomen für andere Menschen ansteckend sein kann.“
    Eine Impfung nach Masern-Kontakt sei laut Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) beziehungsweise nach Fachinformation des Herstellers für den Impfstoff innerhalb von 72 Stunden möglich.

    Vermutungen über die Todesursache stellte der Mediziner nicht an. Es sei schwierig zu beantworten, wenn man nicht eventuelle Risikofaktoren, zum Beispiel Immundefizite, der betroffenen Frau kennt.
    Gesundheitsministerin ist weiterhin gegen die Impfpflicht
    An der Haltung von Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) ändert der Maserntod der jungen Mutter nichts. Sie ist weiterhin gegen eine Impfpflicht. Im ZDF-Morgenmagazin am 6. Mai sagte sie.
    Eine Impfpflicht kann nur Ultima Ratio sein, das allerletzte Mittel. Denn es greift in das persönliche Selbstbestimmungsrecht – das verfassungsrechtlich geschützt ist – auf körperliche Unversehrtheit ein.“
    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) fordert dagegen die Änderung des Infektionsschutzgesetzes, mit dem ab März 2020 eine Masern-Impfpflicht vorgeschrieben ist. Dabei gibt es nicht einmal einen alleinigen Masern-Impfstoff, sondern nur Kombi-Impfstoffe mit Masern-Mumps-Röteln oder noch zusätzlich Windpocken.
    Reimann plädiert indes für mehr Aufklärung zur Impfung. Gleichzeitig betont sie, dass ein geändertes Infektionsschutzgesetz einen klaren, systematischen Eingriff bei Ausbreitung einer Krankheit ermöglichen würde. (sua) „““

  8. Fluß
    Mai 11, 2019 um 11:41 am

    https://www.journalistenwatch.com/2019/05/10/praxisverbot-impfkritische-aerzte/

    Spahn ist befangen! Bei der Firma hatte oder er hat noch 25 % Anteile. Ich las, ab über 25 % Anteile muß er es erst melden. Immer diese Lücken im selbstaufgebautem Gesetz:

    „““ 2006 gründete der zu diesem Zeitpunkt 26 Jahre alte Karrierist Jens Spahn zusammen mit seinem Freund Markus Jasper, damaliger Leiter seines Abgeordnetenbüros, und dem Lobbyisten Max Müller eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), über die er jahrelang an „Politas“, einer Lobbyagentur für Pharmaklienten, beteiligt war, wie das Portal lobbypedia zu berichten weiß. Seine Anteile an dem Unternehmen habe er dann 2010 verkauft, “ um den Eindruck eines möglichen Interessenkonflikts zu vermeiden“. Trotzdem dürfte er dank der damaligen Tätigkeit auch heute noch über umfangreiche Erfahrungen mit der Pharmaindustrie sowie gute Kontakte verfügen.

    Ein Zusammenhang zwischen seiner heutigen „Impf-Wut“ angesichts der knapp 400 gemeldeten Maser-Fälle des vergangenen Jahres, den damit einhergehenden Gewinnen für die Pharmaindustrie und seiner ehemaligen Tätigkeit für dieselbe, ist natürlich völlig ausgeschlossen.

    „Nur mit einer gesunden Bevölkerung ist Staat zu machen“ bewirbt sich die Pharmaindustrie selbst und nennt sich laut pharma-fakten „elementarer Bestandteil einer gesunden
    Wirtschaft, Innovationstreiber, Wachstums- und Beschäftigungsgarant, Motor für Wachstum und Beschäftigung“. Deshalb würden immer mehr Bundesländer den Dialog mit ihr suchen. Beim Thema Impfen scheint die Strategie aufzugehen. (MS) „““

    https://www.legitim.ch/single-post/2019/05/03/UNFASSBAR—Mainstream-Medien-betreiben-IMPFPROPAGANDA-mit-PHOTOSHOP-Bildern

    „““ FAKT ist, dass in Deutschland gemäss Robert Koch Institut 2018 gerade mal 543 Masernfälle verzeichnet wurden. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das quasi einer Halbierung der Fälle und an der Gesamtbevölkerung (82 Millionen) gemessen, machen diese 543 Fälle rund 0,00065% aus, doch die Mainstream Medien versuchen seit Monaten eine Massenhysterie auszulösen, obwohl es offensichtlich keinen Grund dafür gibt; ausser man berücksichtigt, dass die Regierung eine allgemeine Impfpflicht einführen möchte. Die korrupten Berufsjournalisten müssen wieder einmal einen Vorwand für das Vorhaben der korrupten Politiker fabrizieren. Sie machen aus einer Mücke einen Elefanten und nun wurden sie sogar beim Nachbearbeiten von Bildern ertappt.

    Da ist der Beweis, dass die Mainstream Medien Masernfotos fälschen, um ihre eigenen Zuschauer mit Massenhysterie zu terrorisieren! (Danke Mike Adams Naturalnews.com)

    Hier ist Lester Holt, der ernst aussieht und sich benimmt, als würde er etwas mit ehrlichem Journalismus zu tun haben. Er tut so, als wäre er kein verlogener Vasall der Pharma, der nur sagt, was die Impfstoffindustrie von ihm verlangt:

    Hier ist das Foto des gesunden Babys, das NBC News für seine Photoshop-Täuschung gekauft hat:

    Und hier ist das Bild, das mit Photoshop bearbeitet wurde und auf NBC News ausgestrahlt wurde, um die Menschen zu manipulieren:

    Eine kurze Quellenanalyse zeigt auf den ersten Blick, dass das Bild mit gefälschten Masernflecken überarbeitet wurde. Die gefälschten „Masern“ -Flecken auf dem Baby sind nichts weiter als eine Stempelkopie des gleichen Fleckenmusters:

    Ein genauerer Blick auf das Bild entlarvt die Lüge der NBC News. Dasselbe Muster wiederholt sich mehrfach.

    Problem-Reaktion-Lösung: Man erschaffe oder erfinde ein Problem, um bei den Menschen eine bestimmte Reaktion (Angst/Panik) auszulösen, damit man ihnen anschliessend eine Lösung unterjubeln kann, der sie unter normalen Umständen niemals zugesagt hätten. (In diesem Fall geht es um die Impfpflicht.)

    Fazit: Wer seine Kinder aufgrund massiver Propaganda und unzähligen Fake News impfen will, soll das tun dürfen, aber lasst bitte die in Ruhe, die sich nicht manipulieren lassen! „““

  9. Fluß
  10. Martin Bartonitz
    Mai 11, 2019 um 7:05 pm

    Wenn Sie oder Ihre Kinder Impfstoffe erhalten wie Boostrix (gegen Tetanus, Diphterie und Pertussis) oder Priorix (gegen Masern, Mumps und Röteln), dann stammen diese Produkte von dem britischen Großkonzern GlaxoSmithKline plc (GSK) mit einem Börsenwert von rund 100 Milliarden Dollar.

    Wenn man den Konzern genauer untersucht, stößt man auf ein Netzwerk des Welfen-Adels, das nicht nur das Britische Imperium leitete, sondern auch die wichtigen Wissenschaftsvereinigungen und Universitäten in erheblichem Maße beeinflusste. In diesem Netzwerk verschwimmen die Grenzen zwischen staatlich und privat, zwischen den Ländergrenzen von Britannien und Deutschland und letztendlich auch zwischen den Konzernen und Instituten wie dem Paul Ehrlich-Institut und dem Robert Koch-Institut.

    Adelige Geheimdienste sind ein Forschungsgebiet, an das sich niemand herantraut und das so behandelt wird, als existiere es nicht. Viele der wichtigsten Konzerne gehen auf adelige Netzwerke zurück.

    Fundstelle: Das Netzwerk hinter dem Impfstoffhersteller GlaxoSmithKline, dem sächsischen Serum-Werk, dem Robert Koch-Institut und dem Paul-Ehrlich-Institut

  11. Martin Bartonitz
    Mai 12, 2019 um 10:32 pm

    Dr. Klaus Hartmann arbeitete zehn Jahre lang von 1993 bis 2003 als Impfstoff-Zulasser bei der obersten Bundesbehörde Paul-Ehrlich-Institut (PEI). Wegen immer neuen Todesfallmeldungen zum 6-fach-Impfstoff Hexavac, die keine Konsequenzen nach sich zogen, kündigte er dort. Dann als privater Kinderarzt und Impfschaden-Gutachter tätig. Heute arbeitet er erfolgreich als Betriebsarzt.

    Weiterführend:
    Dr. Hartmann über die Sicherheit von Impfstoffen:
    https://www.gesundheitsrebell.de/dr-klaus-hartmann-impfstoffe-sicherheit
    Impfstoffe: https://impfen-nein-danke.de/impfstoffe/
    Ekelstoffe: https://impfen-nein-danke.de/ekelstoffe/
    Studiensammlung, die belegt, daß Impfungen weder sicher, noch wirksam sind:
    https://impfen-nein-danke.de/studien/
    Gravierende Nebenwirkungen:
    https://impfen-nein-danke.de/gravierende-nebenwirkungen/
    Verschwiegene Impfopfer: https://impfen-nein-danke.de/impfopfer/
    Kurzberichte von Impfopfern: https://impfen-nein-danke.de/kurzberichte/
    Impfopfer-Dunkelziffer von 95%: https://impfen-nein-danke.de/dunkelziffer-von-95/

  12. Martin Bartonitz
    Mai 13, 2019 um 8:43 am

    Der große US-Impfaufklärer Robert F. Kennedy Jr. verklagt vier große Impfstoffhersteller, weil sie über die gegenwärtig 72 empfohlenen US-Impfstoffe Lügen und Betrügen und diese mehr Schaden verursachen als die Krankheiten, gegen die sie angeblich wirken sollen. Er könne dies beweisen. Die Konzerne hätten Straftaten begangen bei der Herstellung, beim Prüfen und bei der Vermarktung von Impfstoffen.
    Alle vier verklagten Impfstoffhersteller seien überführte Schwerverbrecher, die seit 2009 35 Mrd. Dollar (31 Mrd. Euro) ausgegeben haben, um die Zulassungsbehörden und Ärzte zu belügen und zu betrügen und mit denen sie ihre pharmazeutischen Produkte beworben haben.
    Er hat gerade zwei wichtige Klagen gewonnen: 1. gegen Bayer-Monsanto und 2. gegen die Gesundheitsbehörde HHS auf Akteneinsicht, die beweist, daß der HHS dem Parlament die seit 1987 im Zweijahres-Turnus verlangten Sicherheitsstudien über Impfstoffe noch nie abliefert hatte.
    Der Bayer-Monsanto-Prozeß war der bisher größte Pharma-Prozeß in der Rechtsgeschichte. Die neue Klage gegen die Impfstoffhersteller wird von einem Anwaltsteam geführt, deren Anwälte zu den größten Anwaltskanzleien der USA gehören und die schon Erfahrungen gesammelt haben im Bayer-Monsanto-Prozeß.
    Mit der von Trump im Wahlkampf versprochenen Kommission für Impfstoffsicherheit ist es nie etwas geworden. Vielleicht ist diese Klage der Plan B und vielleicht sogar der bessere Plan. Denn wenn sie wirklich harte Beweise vorlegen können in Gestalt von internen Akten – diese sollen bald veröffentlicht werden, so daß sich die Öffentlicheit selbst ein Bild machen kann – dann wird es eng für die Pharma-Manager.
    Wenn Kennedy diesen dritten wichtigen Prozeß in Folge gewinnt, könnte es hohe Gefängnisstrafen und hohe Geldbußen und Schadenersatzforderungen gegen die Pharma-Manager geben.
    Ist dieser bisher größte und gefährlichste Angriff auf die schrecklichen Impfbetreiber, die unseren Kindern die Hölle auf Erden bringen, während ihre Propaganda das Gegenteil verkündet, der wahre Grund für das hektische Umsichschlagen der Medien und Politiker gegen Impfgegner und für Impfpflicht, besonders in den USA und Deutschland?
    – Quelle: LeeAnn Anita, 15.04.2019, mit Erlaubnis des Autors:
    https://www.facebook.com/LeeAnnAnita48

  13. Fluß
    Mai 13, 2019 um 11:45 am

    https://politik.brunner-architekt.ch/wp-content/uploads/gesetze_der_pharma.pdf

    Originalseite gibt es nicht mehr, Alex Brunner hats als eigene Datei reingetan:

    „““ Die Gesetze der Pharmaindustrie

    Quelle: http://www.spiritgarden.de/modules.php?name=Sections&sop=viewarticle&artid=50

    Wenn Sie diese Gesetze gelesen und darüber nachgedacht haben, werden Sie jedes
    Gesundheitssystem, in dessen Mittelpunkt Pharmazeutika stehen, mit völlig anderen
    Augen sehen. Hier nun einige interessante Informationen:
    1
    Die Pharma-Industrie ist eine Investitionsindustrie, deren einzige Triebfeder die Profite ihrer Aktionäre
    ist. Die Verbesserung der Gesundheit des Menschen gehört nicht zu den Motivationen dieser Branche.
    2
    Die pharmazeutische Investitionsindustrie wurde über ein ganzes Jahrhundert von denselben Investitionsgruppen
    künstlich geschaffen und strategisch entwickelt, die die petrochemische und die chemische
    Industrie weltweit kontrollieren.
    3
    Die enormen Gewinne der Pharma-Industrie basieren auf der Patentierbarkeit neuer Medikamente. Es
    sind im Wesentlichen diese Patente, die es den Arzneimittelherstellern ermöglichen, die Profite für ihre
    Produkte willkürlich festzusetzen.
    4
    Der Marktplatz für die pharmazeutische Industrie ist der menschliche Körper – aber nur solange er
    krank ist. Aus diesem Grund ist die Erhaltung und Verbreitung von Krankheiten eine unverzichtbare
    Voraussetzung für das Wachstum der pharmazeutischen Industrie.
    5
    Eine wichtige Strategie, um dieses Ziel zu erreichen, ist die Entwicklung von Arzneimitteln, die die
    Symptome lediglich überdecken, während sie gleichzeitig eine Heilung oder die Ausmerzung von
    Krankheiten verhindern. Dieses Vorgehen erklärt auch, warum die meisten rezeptpflichtigen Medikamente,
    die heutzutage vermarktet werden, keine nachweisliche Wirksamkeit besitzen und nur auf
    die Symptome abzielen.
    6
    Um ihren pharmazeutischen Markt weiter auszubauen, sind die Arzneimittelunternehmen ständig auf
    der Suche nach neuen Anwendungen (Indikationen) für den Einsatz der Medikamente, die sie bereits
    vermarkten. So nehmen beispielsweise 50 Millionen gesunde US-Amerikaner das Schmerzmittel
    Aspirin von Bayer in der Hoffnung, dass es Herzinfarkte verhindert.
    7
    Eine weitere wichtige Strategie zum Ausbau der pharmazeutischen Märkte besteht darin, neue
    Krankheiten mit Medikamenten zu schaffen. Die meisten verschreibungspflichtigen Arzneimittel, die
    heute von Millionen Patienten genommen werden, überdecken die Symptome nur für kurze Zeit,
    verursachen aber eine Reihe neuer Krankheiten aufgrund ihrer bekannten Langzeitnebenwirkungen.
    So weiß man zum Beispiel von allen cholesterinsenkenden Mitteln, die zurzeit auf dem Markt sind,
    dass sie das Risiko, an Krebs zu erkranken, erhöhen – jedoch erst nach einigen Jahren.
    8
    Die bekannten tödlichen Nebenwirkungen von rezeptpflichtigen Medikamenten sind die vierthäufigste Todesursache in der industrialisierten Welt, nur noch übertroffen von der Zahl der Todesopfer, die Herzinfarkte, Krebs und Schlaganfälle fordern (Journal of the American Medical Association, 15. April 1998 ). Diese Tatsache überrascht nicht weiter, denn die Patente für Arzneimittel werden in erster Linie für neue synthetische Moleküle erteilt. Alle synthetischen Moleküle müssen entgiftet und aus dem Körper entfernt werden, ein System, das häufig fehlschlägt und in einer wahren Epidemie schwerer und tödlicher Nebenwirkungen resultiert.
    9
    Während die Förderung und Ausbreitung von Krankheiten den Markt der pharmazeutischen Investitionsindustrie
    immer größer werden lässt, verringern Vorsorge und die Behandlung der eigentlichen
    Ursachen die langfristige Profitlabilität und werden daher von dieser Branche vermieden und sogar
    behindert.
    Lebenslange Gesundheit hängt von den richtigen Informationen ab.
    Dazu gehört auch vor möglichen Gefahren zu warnen und aufzuklären.
    10
    Am schwersten wiegt jedoch, dass das Ausmerzen von Krankheiten grundsätzlich mit den Interessen
    der pharmazeutischen Investitionsindustrie unvereinbar ist und ihnen sogar zuwiderläuft. Die Ausmerzung
    von Krankheiten als potenzielle Arzneimittelmärkte vernichtet Milliarden von Dollar an
    Investitionen und löscht schließlich die gesamte Branche aus.
    11
    Vitamine und andere wirksame Therapien für natürliche Gesundheit, die den Zellstoffwechsel
    optimieren, bedrohen das „Geschäft mit der Krankheit“ der Pharma-Industrie, weil sie sich gegen die
    zelluläre Ursache der heutzutage am häufigsten auftretenden Krankheiten richten – und diese
    natürlichen Substanzen sind nicht patentierbar.
    12
    Während des gesamten, über hundertjährigen Bestehens der pharmazeutischen Industrie waren
    Vitamine und andere lebenswichtige Nährstoffe mit bestimmten Funktionen als Kofaktoren im
    Zellstoffwechsel die schärfste Konkurrenz und die größte Bedrohung für den langfristigen Erfolg des
    pharmazeutischen Investitionsgeschäfts.
    13
    Vitamine und andere wirksame Therapien für natürliche Gesundheit, die tatsächlich vor Krankheiten
    schützen, vertragen sich nicht mit der Natur des „Geschäfts mit der Krankheit“ der Pharma-Industrie.
    14
    Um die strategische Entwicklung ihres Investitionsgeschäfts vor der Bedrohung durch wirksame,
    natürliche und nicht patentierbare Therapien zu schützen, hat sich die pharmazeutische Industrie – ein
    ganzes Jahrhundert lang – der skrupellosesten Methoden bedient. Hier einige Beispiele:
    14.1 Vorenthaltung lebensrettender Gesundheitsinformationen für Millionen von Menschen. Es ist
    einfach inakzeptabel, dass heutzutage so wenig Menschen wissen, dass der menschliche Körper
    z.B. kein Vitamin C und Lysin produzieren kann, zwei wichtige Moleküle für die Stabilität des
    Bindegewebes und zur Vorbeugung von Krankheiten.
    14.2 Diskreditierung natürlicher Behandlungsmethoden. Diese Form von Rufmord geschieht am
    häufigsten durch globale PR-Kampagnen, die vom Pharma-Kartell organisiert werden. Sie
    verbreiten Lügen über die angeblichen Nebenwirkungen natürlicher Substanzen – Moleküle, die
    von der Natur schon seit Jahrtausenden verwendet werden.
    14.3 Gesetzliches Verbot der Verbreitung von Informationen über Therapien für natürliche
    Gesundheit. Zu diesem Zweck hat die pharmazeutische Industrie ihre Lobbyisten in wichtigen
    politischen Positionen in Schlüsselmärkten und führenden Arzneimittelexportnationen platziert.
    15
    Das „Geschäft mit der Krankheit“ der Pharma-Industrie ist der größte Betrug in der Geschichte der
    Menschheit. Das Produkt „Gesundheit“, das von den Arzneimittelunternehmen versprochen wird, wird
    Millionen von Patienten nicht geliefert. Stattdessen bewirken die „Produkte“, die in den meisten Fällen
    geliefert werden, genau das Gegenteil: neue Krankheiten und häufig auch den Tod.
    16
    Das Überleben der pharmazeutischen Industrie hängt von der Beseitigung wirksamer Therapien für
    natürliche Gesundheit ab – mit allen Mitteln. Millionen von Menschen haben sich trotz der kombinierten
    wirtschaftlichen, politischen und Medienopposition der größten Investitionsindustrie der Welt für diese
    natürlichen und nicht patentierbaren Therapien als alternative Behandlung entschieden.
    Anm.: Laut Bruce Lipton, intern. bekannter Forscher, Arzt und Dozent, sterben in USA heute schon mehr Menschen
    an iatrogenen1 Krankheiten als an Schlaganfall, Herzinfarkt und Krebs.
    1 Als iatrogen (altgriechisch: vom Arzt erzeugt) werden Krankheitsbilder bezeichnet, die durch ärztliche
    Maßnahmen verursacht wurden, unabhängig davon, ob sie nach Stand der ärztlichen Kunst vermeidbar oder
    unvermeidbar waren. „““

  14. Fluß
    Mai 13, 2019 um 11:54 am

    Hier noch etwas zwecks manipulation im Gesundheits-Wesen:

    „““ Mobbing und schwere Korruptionsvorwürfe gegen Berliner DRK Kliniken 20. Oktober 2010
    https://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/tag/manipulierten-abrechnungen/

    Was im Fall der Berliner DRK-Kliniken abgeht, ist einfach unfassbar und zeigt das Grundproblem in unserem Rechtssystem, dass die Täter fördert und die Opfer schikaniert.
    Der Detektive mit der Sonnenbrille hat über den Fall der manipulierten Abrechnungen bei den DRK-Kliniken berichtet, aber auch die Vermutung ausgesprochen, dass dieser Skandal nur durch einen Whistleblower bekannt werden konnte und dieser in Gefahr schwebt.
    „Nur wenn Whistleblowers an die Öffentlichkeit treten, dann kommen solche Fälle wie bei den DRK-Krankenhäuser ans Tageslicht. Dabei riskieren die Whistleblower Kopf und Kragen, während sich die Second-Handermittler von Polizei und Staatsanwaltschaft in der Presse und im Rundfunk feiern lassen“. (1)
    Und so war es dann auch, der „Whistleblower“ wurde dann vor dem Arbeitsgericht Berlin fertig gemacht, was schon zeigt, wie tief unser Rechtssystem in den Sumpf Korruption versunken ist.
    „In einem wichtigen Beitrag zur DRK-Krankenhausbetrugsaffaire von einem Betroffenen erfahren wir, dass sogar das Arbeitsgericht Berlin von den Betrügereien wusste oder Kenntnisse hatte“. (2)

    Beweise
    Nun finden wir am Montag, den 18.10.2010 die Vermutung bestätigt, dass der „Whistleblower DRK“ vor Gericht unterging und man ihn systematisch zu vor auf Arbeit gemobbt hat. Und was sagt das Arbeitsgericht zu den Straftaten, der Richter scheint sich wie so oft „köstlich amsüiert zu haben“, was beim Arbeitsgericht Berlin-Brandenburg immer öfters vorkommt. Opfer erkennen dann aber zu oft zu spät, dass sie wohl an eine Demokratie geglaubt haben, die auf einem ordentlichen Rechtssystem beruht, ein verhängnisvoller Fehler, wer das LAG Berlin-Brandenburg als „Whistleblower und Mobbing-Opfer“ betritt, verlässt es als Nichtwähler und geläuteter Demokrat und Stasigegner.
    „Ehemaliger Arzt: „Die Assistenzärzte müssen von Chefärzten ausgestellte Zeugnisse über Kenntnisse und Fertigkeiten für die Facharztprüfung vorlegen. Welcher Jungarzt wagt es da, sich Anweisungen der Führungsebene zu verweigern.
    “BR-online-Publikation-ab-01-2010–237886-20101018150006

    Unser Arzt will in diesem System nicht mitspielen. Er stellt die Klinikführung zur Rede. Erst wird abgewiegelt, dann mit Entlassung gedroht und schließlich kündigt man dem Arzt. Ein Rechtsstreit folgt, bei der er – nach eigenen Aussagen – permanent unter Druck gesetzt wird.

    Ein Detektiv wird auf ihn angesetzt. Und im August 2009 entdeckt man unter seinem Auto einen Peilsender. Dieser muss vom SEK gesprengt werden, da man einen Sprengsatz befürchtet. Der Arzt, zermürbt und finanziell ausgeblutet, übergibt seine Unterlagen der Polizei. Und stimmt einem gerichtlichen Vergleich mit der Klinik zu. Was bleibt ist Verbitterung“. (3) 1)http://derdetektivmitdersonnenbrille.wordpress.com/2010/10/01/alle-drk-krankenhausern-in-berlin-wegen-korruption-durchsucht/
    2)http://derdetektivmitdersonnenbrille.wordpress.com/2010/10/06/berliner-arbeitsgericht-unterstutzt-drk-betruger/
    3)http://www.br-online.de/content/cms/Universalseite/2010/07/26/cumulus/BR-online-Publikation-ab-01-2010–237886-20101018150006.pdf
    4)http://www.ngo-online.de/2010/05/16/bag-erfurt-2-azr-54408/
    5)http://blog.br-online.de/report-muenchen/2010/10/18/die-millionenabzocke-%e2%80%93-der-skandal-in-drk-kliniken.html/comment-page-8#comment-2281
    BR-online-Publikation-ab-01-2010–237886-20101018150006
    Über dieses Urteil wird in den nächsten Monaten noch viel zu sagen sein, denn es bricht einmalig Macht der Anwälte und Richter, die so viele Opfer mit ihren Vergleichsorgien ruiniert haben.
    Zum Fall des „Whistleblower DRK“ gibt es noch ein sehr gutes Video, das man sich auf jeden Fall runterladen sollte, denn diese Videos sind schnell wieder weg. (5)
    Also niemand in diesem Land kann ein Opfer vor dem Verlust der Würde schützen, was will dann dieser Staat eigentlich? Den Richter möchte ich gerne mal in einer Fernsehdiskussion gegenüber sitzen, der einen „Whistleblower“ mit einem dieser asozailen Vergleichen fertig macht, doch dazu fehlt unseren Arbeitsrichtern der Mut, gerade wenn sie vom LAG Berlin-Brandenburg kommen, warum eigentlich?
    Ein Hinweis an den Whistleblower, Vergleiche gelten nicht für die Ewigkeit, nach einem Urteil des BAG wurde ein Vergleich im Sinne des Opfers wieder aufgehoben und den Richtern an den Landesarbeitsgerichten ein wichtiges „Schikaneinstrument genommen“. Hinweis 2 AZR 544/08 auf NGO. „““

  15. Fluß
    Mai 13, 2019 um 9:34 pm

    Es gibt ein älteres Buch, das Thema gabs also schon viel früher. Auch das Thema Kuh-Pocken.

    „““ Der Kampf wider die Impfung im Volk und Parlament England,
    nobat populären öffentlich gehaltenen Vorträgen bewährter englischer
    Aerzte und Menschenfreunde, welche sorglichen Eltern
    ehrlichen Rath gehen:
    ob sie ihre Kinder impfen lassen sollen.
    STUTTGART. VERLAG VON EMIL EBNER.1867.
    leyeriaebe Staatsbibliothek München „““

    https://archive.org/details/bub_gb_sBE_AAAAcAAJ/page/n6
    https://archive.org/download/bub_gb_sBE_AAAAcAAJ/bub_gb_sBE_AAAAcAAJ.pdf

    „““ Kalender über die Anti-Impfbewegung in England.

    §• 8.
    Eine edle Schaar hervorragender Männer in England entsezte
    sich an dem deutschen Lichte, Phos, pliosphorus, Lucifer,
    ihr Mannesstolz ergrimmete über die brutale Zumuthung
    sich von Ignoranten blind in den Tag hinein impfen, intoxiren
    zu lassen und sie consolidirte sich rasch und energisch zu
    einem Verein , Anti Compulsory Vaccination League, um zu
    protestiren gegen die diktatorische Gewalt der Faullenzer des
    Glaubens, nemlich:
    1) gegen das Portrait der Ignoranz aus Würtemberg, wo
    durch namentliche Abstimmung im Parlament constatirt
    wurde, dass die Impfer dumme und ehrlose Menschen
    seien.

    2) gegen den Frevel des missbrauchten Vertrauens (abus de
    confiance) von Seiten dieser Ignoranten, denn nichts wissen
    und vorspiegeln man treibe Wissenschaft, ist Geistes-
    Onanie

    3) gegen den Frevel einer wissentlichen Infection mit Vaccinegift
    (Virusation) d. i. einer Einbringung eines solchen
    Stoffes in den Körper des Volks, welcher als giftig, viros,
    »allgemein« bekannt ist, dessen Wirkung nach amtlichen
    Zeugnissen schon oft das Leben vernichtet hat.
    Die Vergiftung erscheint durch die Vorspiegelung, das
    Gift sei ungiftig, als eine heimliche;

    4) gegen die schamloseste aller Sklaverei, unter der willkürlichen
    Diktatur von Ignoranten rechtslos zu sein.
    S. Verordnung der Carolina Art. 134: So ein Arzt aus
    Unfleiss oder Unkunde und doch unfürsezlich Krankheit
    oder Tod eines Menschen veranlasst, indem er giftige
    Stoffe anwendet, soll er wegen dieses Vergehens gestraft
    werden. Hätt’ aber ein Arzt wissentlich vergiftet, so
    wäre er als ein fiirsäzlicher Mörder zu strafen.

    5) gegen die ehrlose und unverständige Verbindung der
    Staatsgewalt mit den Vaccinatoren (nicht mit der Vaccine),
    weil hiemit der Staat die Ignoranz patentirt und derselben
    für all ihre Missetaten zum Voraus die Absolution
    ertheilt. „““

  16. Tommy Rasmussen
    Mai 14, 2019 um 8:02 am
  17. Tommy Rasmussen
    Mai 14, 2019 um 11:55 am

    Der Patient (bzw. die meisten unter ihnen) hören auf ihren Arzt
    Ärzte hören auf Ärztekammer-Verantwortlichen
    Ärztekammer-Verantwortliche hören auf Politiker
    Politiker hören auf das Gesundheitsministerium
    Das Gesundheitsministerium auf die WHO (Weltgesundheitsorganisation)
    Die WHO auf die Pharmaindustriellen
    Die Pharmaindustrielle auf die Banker
    Die Banker auf die ‚Bangster‘ (=“Hochfinanz“), die fast alle Zentralbanken der Welt von Basel aus steuern:
    http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/03/25/die-privatisierung-des-weltgeldsystems/

    “Durch nichts bezeichnen die Menschen mehr ihren Charakter als durch das, was sie lächerlich finden.” (Goethe)

    Lassen Sie sich kein körpereigenes Eiweißmolekül für ein Virus vormachen!
    http://www.crash-news.com/2014/10/06/ebola-haelt-die-westliche-welt-atem-kommt-die-panikseuche-auch-bald-zu-uns/

    Wie Mikrobenjäger immer häufiger bekannte Krankheitsbilder umdeuten und zu neuen Seuchen und Pandemien erklären!
    http://www.seuchen-erfinder.de/

    Im Grunde geht es um eine ENTvölkerung!
    http://www.enivd.de/EBOLA/pdf/ebola-hires.pdf

    Gesundheits-Tip Nr. 1 für Pseudo-Seuchen-Erfinder:

    „Ich werde Ihnen also das große Geheimnis sagen, das man immer dem Freimaurer zu enthüllen verspricht ‑ aber das man ihm weder im 25ten, noch im 33ten, noch im 93ten noch im höchsten Grade irgend eines der Riten enthüllt…. Lassen Sie sich nicht entgehen die Geste von Erschrecken und Blödheit zu betrachten, die auf dem Gesicht eines Freimaurers erscheint, wenn er kapiert, daß er sterben soll. Wie er kreischt und sich auf seine Verdienste um die Revolution berufen will! Das wird ein Schauspiel, um auch zu sterben ‑ aber vor Lachen!“
    http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Rakowski-Protokoll.htm

    “Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen” – Josef Pulitzer

    „Gesundheit, Krankheit oder selbst der Tod nicht Folge der Störung der Funktionen im menschlichen Körper“:

    [Lg.01_015,24] Durch die Gedanken oder Gedankenwelt wird der mechanische Lebensprozeß beschleunigt, aufgehalten oder gar zerstört: Je nachdem die Gedanken die Nerven anregen, ebenso die Wirkung der Nerven auf die Organe, welchen sie als Leiter dienen. Und so ist sogar Gesundheit, Krankheit oder selbst der Tod zunächst nicht Folge der Störung der Funktionen im menschlichen Körper, sondern der leichte unsichtbare Gedanke, welcher die Nerven vibrieren macht, die Ausscheidungsprozesse oder den Stoffwechsel beschleunigt, dieser ist der eigentliche Urheber entweder eines gesunden oder kranken, der Bildner eines schönen oder häßlichen Körpers, und da die meisten Leidenschaften als Resultate von mit Liebe gehegten Gedanken im Angesicht der Menschen ihre Spuren zurücklassen, so sind auch schöne und häßliche Gesichtsformen der Ausdruck des innern Seelenlebens.
    http://www.j-lorber.de/
    https://www.thieme.de/shop/Naturheilverfahren/Castrian-Lehrbuch-der-Psycho-Physiognomik-9783830473275/p/000000000209000104?backSummaryUrl=
    https://www.thieme.de/shop/Naturheilverfahren/Ferronato-Castrian-Praxis-der-Pathophysiognomik-9783830477303/p/000000000249764403?backSummaryUrl=

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: