Startseite > Gesundheit > Gute Gesundheit? 

Gute Gesundheit? 

Bestätigt? Bescheinigt?

Schlechte Gesundheit?

Na, endlich bereinigt?

Ah, ja,
was heißt es denn eigentlich
wirklich gesund zu sein?
Wer, wie, wo und wann
ist man denn wahrhaftig gesund?
Wann ist unsre Gesundheit gut…
und wann nicht?
Eine ewige, endlose Fragerei
betreff der Gesundheit…
betreff der Mittel,
der Wege und Weisen des Gesunden(s)
und des Gesundheitswesens…
Wann und wie sind diese erreicht
wirklich erzielt, erforscht, erreicht.
tatsächlich wirkungsvoll gefunden?
Oder werden wir erst so nach und nach
 “auskuriert” auf endlosen Umwegen…
endlos erhalten…
als ewig krankhafte Gestalten…
als endlos, ewig zahlende Krankheitskunden…
als permanente Patienten…
als kontinuierlich Krankhafte…
als opportunistisch Erkrankte..
so mehr oder weniger manipuliert…
als endlos imaginäre Kranke…
Geht es nur so hin und her
entsprechend dem angeblich
„guten“ Willen…der Pharmaindustrie…
und ihren endlosen Massen
und Mengen von multiplen Medikamenten,
dem lästigen Laster von Pillen
in allerlei Arten von Sortimenten…

Geht es hier nur um Moneten?
Es heißt ja unentwegt:
Nehme dies und das…
und du wirst und bleibst gesund…
Leider aber kommt kurz danach
sogleich der nächste Befund…
Erst mit weiteren Mitteln…
dieser und jener Medizin…
einer endlose langen Liste…
wäre man so richtig ausgeheilt…
und beizeiten (irgend wann einmal)
wieder vollkommen fit
und abermals gesund…
Ja, aber wann denn?
Mann nenne das Jahr…
den Tag… und die Stund!
Vielleicht sind wir nur Mittel zum Zweck?
Wir sind Versuchsobjekte…
vollkommen manipuliert…
endlos geistig massiert…
durch Werbung propagandiert
so mehr oder weniger…
nichts als malträtiert…
vollkommen in Abhängigkeit verfallen…
und gezielt verführt…
Was wird denn da alles
an giftigen, ungesunden Chemikalien
hineingepanscht, hineingemischt,
und dann alles “Neuestes” und “Bestes”
der neuen Mittel aufgetischt…
nicht immer erprobt…
nicht immer absolut garantiert…
aber als “notwendig“ erfunden…
von geldgierigen Pharmazeuten….
von finanziellen Vielfraßfressern…
und für diese sind wir nichts andres
als nützliche Objekte,
die Garantie nicht endender Bereicherung…
mittels massenhaft monetärem Speck!?

Gerhard A. Fürst
3.4.2019

Quellen der Illustrationen:
1. http://www.deutsch-fuer-alleee.blogspot.com
2. www.pixabay.com (free images)
3. www.netfit.de
4. www.minibares.wordpress.com

Kategorien:Gesundheit Schlagwörter: , ,
  1. April 4, 2019 um 7:18 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. Fluß
    April 7, 2019 um 2:45 pm

    Mal wieder etwas aus der Bambushalle.
    Thema ist da: der Bau der Bundes-Lade, Teil 2:
    http://www.bambushalle.de/buch/Der%20Bau%20der%20Bundeslade%20Band%202.pdf

    „““ Die Türme sind die Wurzel- oder Hodenkräfte des hier vor Dir liegenden
    Baumes des Lebens, aus dem die Theologen beständig predigend
    einen Baum der Erkenntnis machen, ohne es zu ahnen.

    Ihre Liturgie gehört zum Baum des Lebens und ihr Wort, wenn sie erleuchtet wären,
    aber nicht ihr Predigen über etwas, was sie noch nie in sich als das erkannt haben, was es wirklich ist.

    Die Apsis ist als das Allerheiligste in uns der Wipfel des Lebensbaumes,
    und die priesterliche Welt mit ihrem Kreuz in der Mitte jenseits
    des Hauptaltares von Abra Ham als unser Herz darin ist das Laubwerk
    Gottes als sein At Men in uns, das sich zum Raum des Volkes vor diesem
    Altar spiegelt als das Reich der Verdauungsorgane oder Hohlorgane
    mit ihrem Paradies in ihrer Mitte, über dem die Orgel ihre Ov
    Arien zu Ehren Gottes singt.

    Die 4 Evangelien auf dem und als der Wipfel des Baumes vom Leben
    und der ihn begleitende Gipfel des Berges der Erkenntnis mit seinem
    Gipfelkreuz in Form eines Hakenkreuzes zu Beginn des Dritten Reiches
    Gottes auf Erden als unser Winter in seiner äußeren Form Eu Rupa,
    das über den Baum des Lebens in der spirituellen Potenz des
    Krist Alls zum erleuchteten Winter in seiner inneren Erscheinung als
    Eu Rho Pa werden soll und muß, sind nicht die beste Art, sich in Gott
    zu erkennen, sie sind lediglich als das literarische Prisma Gottes in der
    geistigen Höhe, in der sich alles, was sich keltisch kelternd und mo10
    saisch mostend alkoholisiert, schließlich in der äußeren Kälte des Universums
    zum Saatkern kristallisierend verkernt, den wir Gottes Atom
    nennen als die geistig höchste Wurzel unserer Anwesenheit.

    Sie sind lediglich, wie gesagt, das Prisma, aus dem sich Gottes Urschöpferkraft
    bis in seine Fußzehen oder physische Anwesenheit verdichtend
    ausstrahlt, wo sie zum Johannisfeuer wird, das uns über die
    sich darin spiegelnden 4 Evangelien wieder erhebt, nur, daß man die 4
    Evangelien, die ja griechisch in ihrer kristallinen winterlichen Art geschrieben
    sind, im tiefsten Osten gegenüber als die 4 Veden notiert.

    Beides hat seinen Dreh- und Angelpunkt im Gilgameshepos, das Gott
    aufsteigend zum Seelenmenschen werden läßt oder zum aus dem
    Sternbild Jungfrau in die Waage geborenen Menschensohn, wie sich
    der Autor des Johannisevangeliums ausdrückt, und absteigend zum
    Erdenmenschen. „““

  3. Fluß
    April 7, 2019 um 4:13 pm

    Na das ist doch mal Logik. Der Papst will keine Mauern, deswegen will der Vatikan aufnehmen:
    https://juergenfritz.com/2019/04/07/vatikan-zwei-milliarden-migranten/

    „““ Letztlich gehe es aber darum, dass Brücken gebaut würden. Es schmerze ihn, wenn er Menschen sehe, die lieber Mauern bauen wollten. Denn diejenigen, die Mauern bauten, würden letztlich selbst zu Gefangenen der Mauern werden, die sie erbaut haben. Stattdessen gingen diejenigen, die Brücken bauten, vorwärts. Brücken sei für ihn etwas, das fast über den Menschen hinausgehe, weil es viel Mühe erfordere.

    Als er kürzlich diesen messerscharfen Stacheldraht gesehen habe, mit dem Europa sich zu schützen versuche, habe er es nicht fassen können und ihm seien die Tränen gekommen. Ob denn diese Erbauer von Mauern aus messerscharfem Stacheldraht, wie aus Ziegelsteinen, nicht sehen könnten, dass sie selbst Gefangene der Mauern würden, die sie bauen, habe er sich aufs Neue gefragt. Nein, Mauern mag Franziskus nicht und lehnt diese auch ab, wie überhaupt jede Abkapselung.

    Für Gott ist nichts unmöglich, daher wird der Vatikan zwei Milliarden Migranten aufnehmen. „““

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: