Startseite > Gesellschaft > Schulstreik: Hoffnungen und Befürchtungen

Schulstreik: Hoffnungen und Befürchtungen

Beim Frühstück hatten auch wir uns heute über die Schulstreiks unterhalten. Wir finden es gut, dass die Schüler nach langen Jahren der politischen Stille mal wieder Flagge zeigen, sich für ihre Zukunft engagieren. So dachte ich spontan, dass ich heute mal darüber schreiben sollte, was meine Gedanken zu den Streiks sind. Nun habe ich mich an den Rechner gesetzt und erst die übliche Runde durch meine Nachrichten gemacht. Dabei fand ich folgenden Text einer Facebook-Freundin Elisabeth Turm , der auch meinen Zwiespalt ausdrückt:

Profil Bild von Elisabeth Turm auf Facebook

Nachdenklich . Ich finde die Klima-Demos grundsätzlich gut. Es war zeit, dass die Jugendlichen politisch aktiver werden und Verantwortung für ihr Leben und unsere Umwelt übernehmen. Aber :
1. Tun sie das auch wirklich? Das hätte enorme praktische Konsequenzen für ihr eigenes Leben . Ist ihnen das bewusst (gemacht worden)?
2. Wenn sie sich durchsetzen, welchem Systemwandel dient es? Wird dann die Bewegungsfreiheit drastisch eingeschränkt und einige Lebensformen, z. b. selbstbestimmt auf dem land, unmöglich / unfinanzierbar gemacht?
3. Kostet das vielleicht die Arbeitsplätze ihrer Eltern?
4. Wird der Naturschutz (weltweit und in unseren wäldern) unter dem weiter notwendigen Energiehunger leiden? Siehe Vogel-schreddernde und die Gesundheit beeinflussende Windradparks (hier, auch Infraschall), Umweltkatastrophen im Ausland durch seltene Erdenabbau (hier, hier).

Es kommt mir Alles zu „abgestimmt“ vor. Seit mehreren Jahrzehnten fürchte ich, trotz „grüner Denke “ das Aufkommen einer Art „Öko-Diktatur“, genauer gesagt, eine Diktatur, die im Mäntelchen der Ökologie daher kommt und die Niemand guten Willens und mit moralischem Denken ablehnen kann, die uns aber, mit Ausnahme einiger Privilegierter, viele Freiheiten kostet. 😉

[Einschub: hier hält Dir C. Fleck ein Plädoyer für die Ökodiktatur:]

Die Bewegung nimmt einseitige Fahrt auf und nutzt unsere vielleicht arglosen Kinder?
Wenn sie es ernst meinen, könnte man ja Freitags Pflicht-Umwelttage mit gemeinschaftlichem Müll-sammeln organisieren! Nur das in die regelmäßigen Pflichten einer Schule einbauen halte ich nach meinen Beobachtungen hier in Berlin schon für eine Herausforderung 😉

Die nächste Wahl wird zeigen, ob die Grünen davon profitieren, die alle aufs Fahrrad oder das nur wenigen zugängliche, in der Herstellung massiv umweltschädigende, teure Elektroauto zwingen wollen. Es passt einfach viel zu gut…

***

Heute im Kölner Stadtanzeiger gesehen, aufgenommen auf einer Demo auf der Kölner Domplatte

Auch mein Facebook-Freund Udo Rohner schaut sehr positiv auf diese neue Bewegung:

Wenn Schüler für den „Klimaschutz“ demonstrieren dann fordern sie damit im Grunde:

– weniger Energieverbrauch,
– weniger Resourcenverbrauch,
– weniger Maschineneinsatz,
– weniger Mobilität,
– weniger Flächenverbrauch,
– weniger kurzlebige Gebrauchsgüter
– weniger Unterhaltungselektronik
– weniger Kommunikationstechnik
– weniger Fleisch,
– weniger intensive Landwirtschaft
– weniger intensive Forstwirtschaft
– weniger Südfrüchte
– weniger Importe
– weniger Fernreisen
– weniger Rüstung
– weniger Überfluss
– weniger Luxus
etc. etc. etc.

und damit fordern die Kinder …

Eine grundlegende Umstrukturierung unserer individuellen und gesellschaftlichen Lebensweise auf nahezu allen Ebenen unseres Gemeinwesens und unserer ganz persönlichen Alltagsgestaltung.

Und am Ende dieses Prozesses stünde eine Gemeinschaft, in der es keine Altersarmut, keine Arbeitslosigkeit im klassischen Sinne, kein erniedrigendes HartzIV–System, keinen chronischen Niedriglohn, keinen unmäßigen Reichtum, keinen Pflegenotstand und keine Mitweltzerstörung zu Gunsten eines für unsere natürlichen Lebensräume unerträglichen Wohlstandes mehr gäbe, weil die Menschen zu einem sozialen Miteinander und Füreinander unter dem Leitbild einer intelligenten Bescheidenheit zusammengerückt wären..

Also lasst die Kinder doch bitte demonstrieren so oft und so lange und wofür oder wogegen sie wollen ….

Udo Rohner

Und bei allem Für- und Wider der These, ob der natürliche Wandel des Klimas vom Menschen gemacht ist oder nicht, lasst uns bitte bedenken, dass Klima nicht vorausberechnet werden kann, da schon das Wetter nach 3 Tagen aufgrund nicht linearer Zusammenhänge ganz woanders als berechnet rauskommt. QPress sieht gar eine Klimareligion inzwischen am Werk und eine neue Hexenjagd auf Alle, die die neue Religion kritisieren, und regt an (siehe: Die Klimakirche – Apokalypse jetzt!):

Wir sollten also tolerant sein und zulassen, dass Menschen auch zu anderen Schlüssen kommen können, als der Mainstream. Wissenschaftler, die anderer Meinung sind, werden auch oft verdächtigt, Geld von der Öl- oder Automobilindustrie zu erhalten. Selbst wenn es so ist, liegt es daran, dass öffentliche Fördergelder nur an Wissenschaftler vergeben werden, die der Politik förder- und dienlich sind. Das Ergebnis wird von der Politik vorgegeben und der Wissenschaftler hat dies mit einer Studie zu beweisen, dann gibt es Geld.

Drücken wir die Daumen, dass unsere Kinder nicht unbewusst ferngesteuert agieren und sich nicht für etwas missbrauchen lassen, was am Ende auch ihren aktuellen Wünschen an die Gemeinschaft widerspricht!

Nachtrag, da es so schön passt:

„Alles läuft verkehrt; alles ist verdreht. Ärzte zerstören die Gesundheit. Anwälte zerstören das Gesetz. Universitäten zerstören Wissen. Regierungen zerstören Freiheit. Die großen Medien zerstören Informationen. Und Religionen zerstören Spiritualität.“

Michael Ellner, Hypnose-Therapeut bringt die verkehrte Welt auf den Punkt

Das Normale ist das Kranke und das Kranke das Normale. Wie bei diesen zehn Dingen (Quelle: MyMonk):

  1. Wir nehmen Geld wichtiger als die Umwelt, als Wasser, Luft, Lebewesen und Lebensmittel und unsere körperliche und seelische Gesundheit.
  2. Wir teilen den Platz auf der Erde auf und kämpfen dann um diese Puzzleteile („Das Land verkaufen? Warum nicht auch das Wasser und die Luft?“ fragte ein verwunderter indianischer Häuptling … und wahrscheinlich kommt der Rest auch noch).
  3. Wir töten jeden Tag Millionen Tiere, um Massen an Fleisch zu „produzieren“, die uns krank machen.
  4. Wir schicken unsere Kinder in Schulen, in denen sie einen großen Teil ihrer Kindheit verwenden, um Dinge zu lernen, die ihnen und der Welt nicht helfen. Ja, Napoleon wurde am 15. August 1769 auf Korsika geboren. Ja, bei Osmose geschieht durch den Druckausgleich über eine semipermeable Membran. Aber warum the fuck muss ich das wissen?
  5. Wir arbeiten rund um die Uhr (wenn wir nicht gerade im Stau stecken auf dem Weg ins Büro), auf dass wir ja auch noch den Rest der Kindheit unseres Töchter und Söhne verpassen und den Rest unseres bunten Lebens … aber die Rente, das wird toll, da rocken wir den Rollator.
  6. Wir lassen nützliche Erfindungen patentieren, die die Welt besser machen können, und hindern andere daran, sie zu nutzen.
  7. Wir passen uns an die Norm an, treten unsere Individualität in die Tonne und kaufen dann teure Klamotten und Auto und Handys, um uns wieder ganz, ganz besonders zu fühlen.
  8. Wir setzen uns ein Ziel nach dem anderen und kommen nie an, nirgends.
  9. Wir erfinden Religionen und Abspaltungen von Abspaltungen von Religionen und erheben uns über alle, die an eine andere Story glauben.
  10. Wir sehen Güte, Mitgefühl und Nachsicht oft als lächerliche Schwäche an und Egoismus und herzlose Härte als Stärke.
Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
  1. E. Duberr
    März 16, 2019 um 2:00 pm

    Es ist alles viel schlimmer . Wieder sind alle Rattenfänger-NGOs und auch Bänker zwischen New York und Stockholm beteiligt. Greta sieht nicht nur völlig DOOF aus , sie ist es auch . Aber unseren Schülern , ihren Lehrern und Eltern kann man nicht mehr helfen . Sie gehen den schlimmsten RATTENFÄNGERN auf den Leim . ZUM KOTZEN . ALLES HEUCHLER.

  2. Fluß
    März 16, 2019 um 3:03 pm

    Wie ich schon einmal schrieb, müßte erst einmal das RECHTliche abgeklärt werden.
    Geht da ja auch um Eltern, die ihre Kinder nicht mit bei einer Moschee-Schul-Veranstaltung dabeihaben wollen und sich so über Merkel eine Ordnungswidrigkeit einfangen bis SorgeRECHTSverLUST.

    Aus einer sicheren Quelle weiß ich, daß es eine Schulveranstaltung ist. Wenn dem so wäre, daß DEMOS schuliche Anordnungen sind, dann ist das ein Eingriff in die Erziehung der Eltern. Das ist Politisierung. Versichert sind die Lehrer da auch nicht. Das muß mal klargestellt werden.

    Die Frage ist auch noch immer unklar, was muslimische Schüler machen, wenn die Demo-Pflicht/Freigang ist. Gehen die in die Moschee, weltweit.

    Irgendjemand, sieht nach Macron aus weil der mit Gretas Vater gemeinsame Sache macht, iniziiert das Welt-Ereignis. Denn es breitet sich wie eine Freitags-Epidemie aus.

    Gehen da Politiker hin, dafür werden sie nicht bezahlt! Also, da es öffentlich ist, alle knipsen, veröffentlichen und rausfinden wo sie hingehören und ob sie frei haben oder Schulveranstaltung oder ob als Politiker oder per Krankenschein….

    Ordnung reinbringen.

    Mir fehlt ja da das Anti-Programm, denn der schwarze Block wird doch extra immer installiert, speziell gegen rechts. Wo ist der geblieben. Tut die Antifa sich nun als Freitags-Schüler verkleiden?
    Auch fehlt das Stöhnen der Polizei, die Demos ja überwachen muß.

    Wüßten die Schüler mal, wie sich Polizei- und Antifa-Gewalt anfühlt (gesundheitliche Schäden, Occupy Frankfurt gegen Kapitalismus und EZB-Bank beispielsweise), dann würden sie nicht mehr freudestrahlend die Schule schwänzen.

    Ein anderer Gesichts-Punkt ist die VerFrauLichung eines Kindes. Sowas machen Pädofile.
    Die brauchen das Kindchen-Schema, siehe Magersucht und Mode. Und das Rasieren, damit nichts nach Pubertät aussieht. Diese Greta hat ja auch noch Zöpfe und ne Mütze auf. Vielleicht ist das eine Perrücke und dadrunter steckt ein Junge.
    Bestimmte Religionen achten nicht auf das Alter, männlich bestimmte Religionen.

  3. Martin Bartonitz
    März 16, 2019 um 6:54 pm

    „Wir müssen an den Strukturen rütteln!“ – Luisa Neubauer, eine der Mitwirker von #FridaysForFuture

  4. Martin Bartonitz
    März 16, 2019 um 7:08 pm

    Ein Schulleiter über uns Heuchler, auch mit Adresse an die streikenden Schüler, und darüber, wo anzufangen ist:

  5. Martin Bartonitz
    März 16, 2019 um 7:17 pm

    Elisabeth hat ihr Bauchgrummeln kundgetan. Sie befürchtet, dass die Schüler am Ende benutzt werden, um andere Ziele als die der Schüler zu erreichen. Also wäre die Frage nach den Förderern der Schulstreiks zu stellen und entsprechend zu recherchieren. Sie hat sich mal die Mühe gemacht, die Fäden aufzurollen, und siehe da, viele alte Bekannten sind hier wieder aktiv:

  6. E. Duberr
    März 16, 2019 um 7:38 pm

    Die Elisabeth leistet ganz hervorragende Arbeit ! HUT AB

  7. Martin Bartonitz
    März 16, 2019 um 7:57 pm

    Sehr angenehme Analyse der Streiks mit den Pros und Kons. Er sieht in der Bewegung allerdings sehr populistische Elemente, kommen doch wenig realistische als vornehmen überzogene Forderungen an die Regierung:

  8. Martin Bartonitz
    März 16, 2019 um 8:25 pm

    Noch einmal zur Ökodiktatur:

    In der Vorstellung der IGE (Internationalisten/Globalisten/Eliten) muss alles, was wir tun, kontrolliert und überwacht werden. Alles begründet mit dem Mantra der „Nachhaltigen Entwicklung (Sustainable Development)“ und dem Ziel die „Grüne Agenda“ umzusetzen. Was wir essen, was wir trinken, wo wir leben oder wieviel Energie wir vebrauchen dürfen, wird nach den Ideen der IGE von ihnen bestimmt. Und jeder der dagegen aufbegehrt, der das System ablehnt, gilt dann als „Feind des Systems“ und muss „umerzogen“ werden.

    Wir waren wohl noch nie so Nahe an der Realisierung dieser Visionen der IGE wie heute. Selbst in eher konservativen Regionen der Welt wird die „Grüne Agenda“ unter dem Mantel der „Nachhaltigen Entwicklung“ durchgedrückt. Und die IGE werden so lange weitermachen bis sie alles, was sie sich vorstellen und haben wollen, umgesetzt haben. Uns wird tagtäglich gesagt, dass wir Opfer bringen müssen, wenn wir den Planeten retten wollen. Natürlich müssen wir als Menschen erkennen, dass die Ausbeutung der Natur so nicht weitergehen kann, dass wir unseren Lebensstil usw. ändern müssen. Und das wir vor allem das ewige Mantra des Wachstums aufgeben müssen – was aber wiederum nicht im Sinne der IGE sein dürfte. Die Wahrheit ist, dass die IGE ihre Agenda mit wichtigen und richtigen Aspekten „aufhübschen“, damit wir sie schlucken. Obwohl wir instinktiv wissen, dass diese Agenda die Tür zur globalen Tyrannei aufstößt. Eine globale Tyrannei, dessen Ausmass die meisten Menschen nicht einmal im Ansatz erkennen können.

    Fundstelle: NWO: Die elitäre Vision einer Welt ohne Besitz, Privatsphäre

    • Martin Bartonitz
      März 16, 2019 um 8:28 pm

      Forum for the Future:

  9. Fluß
    März 16, 2019 um 9:02 pm

    https://www.journalistenwatch.com/2019/03/16/klima-hysteriker-vollrausch/
    Klima-Hysteriker im Vollrausch: Auch Ska Keller will Nobelpreis für Greta Thunberg
    Aus den Kommentaren: “ Franziska Keller studierte Islamwissenschaft, Turkologie und Judaistik an der FU Berlin und der Sabancı-Universität in Istanbul. Sie schloss das Studium 2010 als Magister ab.
    Was will man mit diesem Studiengang anderes machen als Spitzenkraft bei den Grünen zu werden.“

    https://www.journalistenwatch.com/2019/03/16/marc-jongen-afd/
    Marc Jongen, Sprecher der AfD-Fraktion für Kultur und Medien am 15.03.2019 in der aktuellen Stunde im Bundestag zum Thema: „Klimastreiks der Fridays for Future“-Bewegung

    https://sciencefiles.org/2019/03/16/nach-der-inszenierung-fridayforfuture-nun-wieder-der-verstand-weitere-zweifel-am-anthropogenen-klimawandel/
    Gestern gab es die Inszenierung für diejenigen, die nach Gefühl funktionieren, also Entscheidungen ohne Beteiligung der Ratio treffen. Schüleraufmärsche, wie diejenigen, die unter #FridayForFuture inszeniert werden, dienen den Lobbyisten des Klimawandels dazu, die emotionale „Hegemonie“, wie es bei linken Diskursfetischisten in Reminiszenz an Antonio Gramsci heißt, zu gewinnen und faktenbasierte Deutungen dessen, was in der

    • Fluß
      März 16, 2019 um 9:38 pm

      Aus dem letzten Link:

      “ Neues von #LangstreckenLouisa Neubauer
      \#FridayForFuture ist das offizielle Motto für das schulschwänzende Fußvolk, #FridayForMony die inoffizielle Devise der Offizierskaste. Die studentische Grünenpolitikerin, welche uns die #Gemeinwohlmedien als Schülerin verkaufen wollen, arbeitet derweil schon mal daran, auch zukünftig ihre kerosinfressenden Fernreisen finanzieren zu können:
      »Heue tweete ich auch auf dem Account der @glsbank. Und weil ich das viel gefragt werde: Wer im Kleinen was für das Klima tun möchte, kann ruckzuck aufhören mit dem eigenen Geld Kohle-, Öl- und Gasindustrien zu unterstützen. Dafür gibt es nämlich nachhaltige Banken #divest – 15 März 19 aus Potsdam, Deutschland; Twitter for iphone«
      https://mobile.twitter.com/yo_ha_nan/status/1106853528851660801
      Geschäftspraktisch: »Im offiziellen Markenregister ist schon vermerkt, dass zwei Personen aus Stuttgart am 8. Februar einen Antrag für die Marke “Fridays for Future” eingereicht haben, unter anderem für Druckerzeugnisse, Mode und Finanzberatung. Eine Waldorfschule gratulierte den beiden Anmeldern im vergangenen Jahr zum bestandenen Abitur.«
      https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/register/3020190038580/DE
      https://.bento.de/politik/fridays-for-future-amazon-verdient-an-t-shirts-mit-a-52fbbc62-2ad6-4b04-871c-915a5300e64f-amp
      `
      Sollen sich die Deppen ruhig ausnehmen lassen…
      March 16, 2019 „

  10. Fluß
    März 16, 2019 um 11:34 pm

    ein Bild von dort her:
    http://www.pi-news.net/2019/03/regensburg-diesel-lkw-fuehrt-schulschwaenzer-demo-an/


    Wo sind da die Moslems? Und wo die Lehrer? Und wo die Polizisten und die Sanitäter?

  11. Kellermann
    März 17, 2019 um 12:31 pm

    Der nächste Schritt ist wohl : WEG MIT DEN ALTEN , sie bekommen zu viel Rente , sie atmen aus , sie fressen zu viele Tabletten (stimmt) , sie fahren zu viel Auto . Also JUNG GEGEN ALT . Die Propaganda der RATTENFÄNGER beginnt zu wirken !
    Es ist wie die dumme Hetze der Kommunisten gegen die Unternehmer , die Motoren der Wirtschaft .
    Diese blöden Gören hängen den ganzen Tag an diesen teuflischen Smartfones und verbrauchen mehr Energie als jede andere Bevölkerungsgruppe. Diese verfetteten , heuchlerischen Gören lassen sich in dicken SUVs zur Schule Kutschern und sind inzwischen zu schwach um eine Schultasche zu tragen .
    Jugend 1955 hieß : Schulweg 10 km , in Gummistiefeln ohne Socken ( zu arm)bei 10grad minus , zu Fuß im wahrsten Sinne des Wortes .
    Diese Jugend taugt nichts mehr und ist zu nichts mehr in der Lage , nur zum verblödet werden .

  12. Martin Bartonitz
    März 17, 2019 um 2:55 pm

    Rettet die Welt:

  13. Martin Bartonitz
    März 17, 2019 um 3:19 pm

    Unkenntnis von der „Großen Transformation“ und ihre Folgen
    Die demonstrierenden Schulkinder wissen auch nicht, dass diese Politik der „Dekarbonisierung“ (weg vom Kohlenstoff) zu der ins Werk gesetzten Großen Transformation*) des westlichen Gesellschaftssystems gehört, betrieben von einem internationalen Netzwerk von Elitären und links-grünen Ideologen. Es ist eine Kulturrevolution, die alles Gewohnte umkrempeln, die Lebensweise im Wohlstand einschneidend ändern und eine neue Gesellschaft bewirken soll. Die damit verbundene Deindustrialisierung ist ein Weg zurück in die Armut und hinein in eine Ökodiktatur, die letztlich fort von der ohnehin schon derangierten Demokratie zu einer politisch anderen Herrschaftsform führt – vorbei am überwiegend immer noch ahnungslosen Volk. Es ist ein Weg ins Verderben.
    Vermeintlich Gutes tun für das Falsche
    Auch Kinder für eine solche anmaßende, menschenverachtende Politik als Werkzeug zu benutzen, ist abscheulich und geradezu verbrecherisch. Aber Kanzlerin Merkel unterstützt es, dass „Schülerinnen und Schüler“ für den Klimaschutz auf die Straße gehen.**) Vermeintlich Gutes tun für das Falsche, für das Verderben – darauf fallen schon die Erwachsenen herein. Die Kinder erst recht. Sexueller Kindermissbrauch ist zurecht geächtet. Politischer Kindermissbrauch ist es, die Schulkinder für die absurde Klimaschutzpolitik zur Demo auf die Straße zu verleiten. Und dann dieses schwedische Greta-Kind. Obwohl schon sechzehn, wirkt das Mädchen kindlich wie eine zwölf- oder dreizehnjährige. Man liest, sie leide unter dem Asperger-Syndrom. Das ist eine Form des Autismus. Umso schlimmer der Missbrauch mit ihr (siehe hier und hier). Das arme Ding.

    Fundstelle: Kindermissbrauch, von Dr. Klaus Peter Krause auf dem SariBlog

  14. Martin Bartonitz
    März 17, 2019 um 3:25 pm

    Jürgen Frankenberger auf Facebook:

    Alleine in Brasilien werden Dutzende Umweltaktivisten gefoltert und getötet – es geht um riesigen Profit, bei der Abholzung der Wälder. dabei ist vieles illegal. Will #GretaThunberg wirklich zur „Frau des Jahres“ werden, sollte sie langsam konkreter werden. Schwammiges Allgemeingejammere haben wir zur Genüge!

    Dazu passend auf youtube:

    New Global Witness investigation reveals systemic illegal logging by a major European company in the Democratic Republic of Congo, while Norway and France are on the brink of funding expansion of the country’s industrial logging sector.

  15. Fluß
    März 17, 2019 um 3:41 pm

    Aufstehen gegen Rassismus: Thomas Willms haßt die AFD. Er haßt eine große Gruppe von Menschen. Und er trennt haargenau zwischen rechts und links. Überparteilich nennt er diesen Haß! Wer finanziert diesen Haß, der extra als Theorie erschaffen wird und Rechtsruck genannt wird? Wer bezahlt die Antifa ??? Über Maaßen hetzt er auch. Maaßen hat in seiner Funktion erklärt, dass da eine Theorie erfunden wurde: die der Hetze auf einem Video, das auch noch geklaut wurde und völlig aus dem Kontext gerissen gezeigt wurde.

    Willms liebt das Opfer-Täter-Spiel, er haßt gewählte Politiker und haßt somit sich selber.
    Er listet angebliche Tote auf, aber nie die durch Ausländer und migrierte Wesen verursachten Tote. Warum ist er so einseitig? Gilt da bei ihm die These: weil ichs kann?

    Widerstand und Verfolgung liebt er. Er haßt die AFD. Und er will nicht erwähnen, dass viele Taten ausländischer Kulturen als rechts eingestuft werden und diese Deutschen keine Bio-Deutschen sind, sondern migrierte und meist mit mehrfacher Staats-Angehörigkeit. Also Switscher. Ein Bio-Deutscher hat nur einen Paß bzw. Personal-Ausweis.
    https://www.aufstehen-netzwerk.de/
    https://antifa.vvn-bda.de/category/aktuell/
    Magazin https://antifa.vvn-bda.de/2016/01/10/zauberlehrlinge/

    So wird geworben:
    „ Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) e.V. ist die älteste und größte antifa¬schistische Organisation in Deutschland.
    Wir sind ein unabhän¬giger, überparteilicher Verband, der ausgehend von den historischen Er¬fahrungen des Widerstandes und der Verfolgung für Gleichheit, Solidarität, Demokratie und Frieden eintritt. In unserer Organisation arbeiten Menschen jeden Alters zusammen, die sich dem Antifaschismus verbunden fühlen. „

  16. Martin Bartonitz
    März 17, 2019 um 4:07 pm

    Gerhard A Fürst auf Facebook:

    Ich kann mich auch an Denonstrationen erinnern…habe auch an Demonstrationen teilgenommen, die aber nicht in der offiziellen Unterrichtszeit stattfanden, sondern an offiziell freien Tagen am Wochenende, oder wir hielten Debatten, Diskusionen ueber sozialkritische Themen in den Klassen, ohne diktierten, organisierten, aufoktoryierten Meinungszwang…. Ich sah mich einmal gezwungen an einem Lehrerstreik teilzunehmen der aber nur besserere und sichere Arbeitsbedingunen erzielen sollte, und hinterher traf man sich um das Erlebte und zum Teil auch Erlittene, das Erreichte oder auch Verlorene ganz offen und ohne Gebruell oder Geschrei zu debattieren… Auch ich beteiltigte mich mit Freunden und Gleichgesinnten an Protesten gegen jegliche Arte der Gewaltausuebung, gegen die Willkuer und den Wahnsinn der Kriegstreiberei… aber an Wochenenden… oder in Abendstunden nach der Arteit… in oeffentlichen Parkanlagen… wo man sich frei versammeln und bewegen konnte… oft leider auch nur zur persoenlichen Befriedigung und in der Meinung etwas Gutes und Richtiges getan und gesagt zu haben… denn diejenigen die die politischen Geschehnissen dann doch so mehr oder weniger diktierten, die machten ja ohnehin was sie erwirken wollten… und man sah sich gezwungen das dann zur Kenntnis zu nehmen… und sich, so weit als moeglich, ohne persoenlichen Schaden, aus negativen Konsequenzen zu enthalten… leider nicht immer mit erfolgreichen Resultaten… Leider hat sich mit der Zeit auch hierzulande ein „recht“-haberischer Extremismus, ein Radikalismus, ein Egoismus und Nihilismus, ein totalistischer Absolutismus von persoenlich profitierendem, ausbeuterischem. opportunistischem Plutokratismus etabliert… der mit Gewaltanwendung nicht nur droht, sondern sie dann auch in grotesker Weise ausuebt… mit blutigen, schockierenden, zerstoererischen, und toedlichen Konsequenzen… Leider haben die Willkuerlichen, die Wahnsinnigen, die Kriminellen, die wild und brutal Handelnden ihre zerstoererischen und verwildernden Ziele wieder einmal erreicht?… 😦

    • Fluß
      März 17, 2019 um 5:04 pm

      Gewalt gibt es körperlich, seelisch (Psyche) und gedanklich (Mental-Körper)..
      Und es geht immer um Macht: ein Überstülpen und Erniedrigen.

      Kinder sind abhängig von Ärzten, der Schulpflicht und Bewertung durch Noten/Zensur und einen Ausbildungs-Platz gibts meistens nur mit Fach-Abitur.

      Harzt 4 – Kinder werden abgewürgt, wenn sie 15/16 Jahre jung sind. Können erst gar kein Fach-Abi machen, da sie als arbeitsfähig eingestuft werden.

      Die Macht liegt also in der Ohnmacht. Kinder werden ohnmächtig gemacht (siehe Pflicht von Smart-Phones), sie werden in Kasten gedrückt (siehe Arbeitspflicht für Hartz 4-ler ab 15./16.LJ., und Fach-Abi, das nur mit einem Abschlußzeugnis-Notendurchschnitt von unter 3,0 erlaubt wird) und von potentiellen Ausbildern, die Ausländer ohne Deutschkenntnisse vorziehen und die Unterdrückung von Mädchen und Frauen befürworten. Usw…

      Fragt man nach Vorbildern, dann sind es Promis, unerreichbare.

      Im Kapitalismus gibt es die Wettbewerbs-Harmonie. Kognitive Dissonanz.

      Während die einen (deutsche Wohnen) Aktienerhöhung lieben, müssen diejenigen, worüber die Aktien Steigerungs-Wert erhalten, aus ihren Wohnungen raus.
      Das ist reine Spekulation mit Wohnungen und bezweckt die Entfremdung zwischenmenschlicher Natur. Speziell auch, da alles immer schneller geht (ein Klick am Computer), kommen Schicht-Arbeiter garnicht an die Infos ran.
      Genauso ist es mit Schülern, die so vollgepumpt werden mit Meinungsmache und Zeitklau, daß sie froh sind, wenn sie freitags auf der Straße Schilder hochhalten können.
      Und das wird Wirt-schaft genannt.

      Merkel nennt Reiz-Über-FLUT-ung *Markt-WIRT-schaft. Merkel schenkt Streß aus als Wirtin und verlangt dafür Gehorsam. Siehe Zwangs-Demos. Oppermann, Dobrindt … machen es nach.

      Politiker sind nicht unerreichbar. Aber die Alt-Parteien verstecken sich im chauffierten Wagen, Flugzeug und Bahnticket 1.Klasse. Sie haben eine extra Karte, wo alles abgebucht wird. Essen, siehe Wiesbadener Bürgermeister, der durch fröhnen auffiel und den Mainzer Bürgermeister extra nicht einladen wollte für die Fastnachts-Sitzung die nur für priviligierte ist. Und beide auch noch schwul. 2 befreundete schwule Bürgermeister die es sich gut gehen lassen. Erinnert doch an Wowereit. Er sagte: Berlin ist arm, aber sexy. Schwulitäten.

      • Fluß
        März 17, 2019 um 5:16 pm

        Der Wiesbadener Bürgermeister nahm Abstand von der Faschings-Sitzung in Mainz beim Mainzer Bürgermeister, da er da nicht auch noch die Privilegien aufzeigen wollte. Er und der Mainzer Bürgermeister sind Freunde.

  17. Martin Bartonitz
    März 17, 2019 um 4:43 pm

    Christina del Pino auf Facebook:

    Sie sollten den Film „die Welle“ in der Schule wiederholen, damit sie bemerken, welcher Welle sie aufgesprungen sind und wie sie manipuliert und indoktriniert wurden.

  18. Fluß
    März 17, 2019 um 7:59 pm

    Antifa wollte lieber einen schwarzen Block bilden, anstatt Gesicht zeigen als Hetzer.
    http://www.pi-news.net/2019/03/antifa-in-der-tagesschau-kein-kritisches-wort/

  19. März 17, 2019 um 9:22 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  20. Kellermann
    März 17, 2019 um 11:22 pm

    Dieses ist ein ganz ausgezeichneter Blog .Ich bin begeistert , alles Gute ! ich schöpfe hier Hoffnung .

  21. März 18, 2019 um 1:33 pm

    3500 Menschen finden sich und transporieren unsere Anliegen!
    Was ist Kommunale Intelligenz: Es geht dabei in erster Linie darum, einen gesellschaftlichen Prozess auszulösen und Menschen in ihrer Entfaltung zu unterstützen.
    Machen wir aus dem Inspirationstag im Odeion ein Feuerwerk, das das ganze Land erfasst und unsere Anliegen sichtbar macht.
    Ein konkretes Ziel ist eine Großveranstaltung in der Salzburgarena im Oktober 2018, wo wir darüber nachdenken, wie wir die Welt durch eine andere Art des Miteinanders verändern.

  22. Fluß
    März 19, 2019 um 6:31 pm

    Tula, das Buch hab ich.
    Sowas geht mit Ausländern nicht, wenn sie schon ihre Clans-Parallel-Gesellschaft leben.
    Ähnlich wie bei Promis mit ihren Villen.

    Und wie man sieht, hat Merkel gelogen:

    Neues Gutachten Migrationspakt doch verbindlich News-Redaktion / 19.03.2019

    https://www.achgut.com/artikel/neues_gutachten_migrationspakt_doch_verbindlich

    Im Oktober letzten Jahres weigerte sich die österreichische Regierung, den UN-Migrationspakt zu unterzeichnen.
    Sie löste damit eine Kettenreaktion aus, die acht weitere EU-Staaten erfasste. Die Regierungen befürchteten, dass der stets als „unverbindlich“ verkaufte Pakt doch rechtliche Verpflichtungen für die unterzeichnenden Staaten mit sich bringen könnte.

    Jüngste Äußerungen der österreichischen Außenministerin Karin Kneissl (parteilos) stützen nun die Sichtweise der Kritiker. Laut der Kronen Zeitung beruft sich Kneissl auf eine bislang unveröffentlichte Rechtsmeinung des Juristischen Dienstes der Europäischen Kommission. Das Gutachten vom 1. Februar zeige, dass Teile aus dem Migrationspakt für bindend erklärt werden könnten.

    Zuletzt hatte es auch in Ungarn wieder Aufregung um den Migrationspakt gegeben. Außenminister Peter Szijjarto warf vor gut einer Woche der EU-Kommission vor, in geheimer Aktion daran zu arbeiten, den Pakt für alle EU-Staaten verbindlich zu machen.
    Er berief sich dabei auf „Geheimdokumente“, die dem ungarischen öffentlich-rechtlichen Rundfunk zugespielt worden seien. Aus diesen gehe hervor, dass der Juristische Dienst der EU-Kommission demnächst darlegen werde, dass der Migrationspakt durch bestimmte internationale Verträge für alle EU-Mitglieder bindend sei – also auch für Staaten wie Ungarn und Österreich, die nicht unterzeichnet haben. „

  23. Fluß
    März 19, 2019 um 8:15 pm

    Antifa-Schulklasse wurde gelobt und ist über die AFD aufgeflogen.

    „““ 12a Antifa Altona Ost Hamburg AfD Fraktion deckt linksextremistisches Netzwerk an Stadtteilschule auf 19. März 2019

    https://www.journalistenwatch.com/2019/03/19/hamburg-afd-fraktion/

    Behörde bestätigt Rechtsverstöße und greift durch / Wolf: „Nun müssen auch die Drahtzieher und Unterstützer ermittelt werden“

    Hamburg, 19.03.2019 – Die entscheidenden Hinweise kamen über das AfD-Portal „Neutrale Schulen Hamburg“. Linksextremisten hätten die Ida-Ehre-Schule in Eimsbüttel quasi als eine Art Kaderschmiede gekapert. Eine Anfrage der AfD-Fraktion legte jetzt umfassend offen, wie an dieser Schule die vom Verfassungsschutz beobachtete und als gewaltorientiert eingestufte Gruppierung „Antifa Altona Ost“ unter Duldung von Lehrkräften und Schulleitung agiert beziehungsweise bis zum Einreichen unserer Anfrage vor wenigen Tagen agieren konnte. Die Aktivitäten reichen vom Verbreiten linksextremistischer Propaganda über Aufrufe zu linksextremistischen Demonstrationen bis hin zu politischen Aktionen einer autonomen Schülergruppe der „Antifa Altona Ost“ im Klassenraum des Oberstufenkurses 12a. Die AfD kann die Vorgänge mit umfassendem Bildmaterial belegen (Drucksache 21/16417, unzensierte Fassung).
    In seiner Antwort auf die Anfrage musste der Senat vollumfänglich einräumen, dass die Aktivitäten der Antifa-Gruppe rechtswidrig waren. Nach einer Begehung der Schule durch die Schulaufsicht wurde sämtliches Material der Extremistengruppe entfernt. Außerdem wurde die Schule verpflichtet, eine Sonderkonferenz mit allen beteiligten Lehrern durchzuführen. Im Beisein von Vertretern der Schulaufsicht werden sie noch einmal über die einzuhaltenden Bestimmungen zum Neutralitätsgebot und zum Beutelsbacher Konsens belehrt. Besonders bedenklich: Die Ida-Ehre-Schule wird als „Vorzeigeschule für Demokratieerziehung“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung hervorgehoben.
    Die AfD-Bürgerschaftsfraktion bereitet nun Dienstaufsichtsbeschwerden vor und prüft weitere rechtliche Schritte. Außerdem wird sie eine offizielle Beschwerde an die Bürgerschaftspräsidentin einreichen, weil der Senat in seiner Antwort die Anfrage umfassend zensiert hat (Drucksache 21/16417, zensierte Fassung). Angaben zur Klasse und zum Klassenraum wurden geschwärzt sowie sämtliche Bildnachweise entfernt.
    Dazu der schulpolitische Sprecher und Vorsitzende der AfD-Bürgerschaftsfraktion Dr. Alexander Wolf:
    „Das Informationsportal ‚Neutrale Schulen Hamburg‘ wirkt. Nur dank seiner Hilfe kam dieser ungeheuerliche Vorgang ans Tageslicht. Er zeigt eindrücklich, wie Linksextremisten an einer Schule ungehindert ihre Ideologie verbreiten und Schüler für ihre gewaltorientierte Organisation rekrutieren. Das offenkundig links eingestellte Lehrerkollegium scheint überhaupt kein Problembewusstsein zu besitzen, oder, schlimmer noch, sich mit der verfassungsfeindlichen Ideologie des Linksextremismus gemein zu machen. Das macht nach den Vorgängen rund um den G20-Gipfel umso fassungsloser. Die Schulbehörde muss nun gemeinsam mit dem Landesamt für Verfassungsschutz aufklären, wer die Drahtzieher und Unterstützer des linksextremistischen Netzwerkes sind und inwieweit sich einzelne Schüler bereits radikalisiert haben.“ „““

  24. Fluß
    März 20, 2019 um 11:08 am

    Klein Gretas Abschrift. Atomare Kraft aus den Federn der Aktionäre (Verwandschaft, einer erfand die These des Treibhauseffektes als eigene Bibel). Und wies aussieht, da ja die Antifa schon über die Schulen mitwirkt (auch Lehrer, ohne Neutralisationsgesetz), holt Greta mit Anhang so die Kinder auf die Straße und die Aktien aus Gretas Familie steigen an der Börse, das Buch verkauft sich und wer steckt wirklich dahinter? Soros ?
    Eine Bewegung unter falscher Flagge.

    https://www.journalistenwatch.com/2019/03/20/klima-greta-atomkraft/

  25. Fluß
    März 21, 2019 um 7:53 pm

    Auch das noch … halbherzigkeiten. Entweder Schulpflicht abschaffen oder nach der Schule Demo machen, so läuft das.
    https://www.express.de/duesseldorf/grosse-schuelerdemos–fridays-for-future–spaltet-die-meinungen-der-duesseldorfer-32253512

Comment pages
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: