Startseite > Gesellschaft > Bilderwelt eines „Neuen Miteinanders“ oder auch „Bilder der Neuen Zeit“

Bilderwelt eines „Neuen Miteinanders“ oder auch „Bilder der Neuen Zeit“

VON JOHANNES ANUNAD am 31. JANUAR 2019 • ( 0 )

juggler-2329843_1280

Foto: Pixabay

Teil 4 der Reihe „Neues Miteinander leben – aber wie?“

Prolog (2012)     Teil 1     Teil 2     Teil 3

Die Artikelreihe „Neues Miteinander leben – aber wie?“ vom Sommer 2018 war für mich der Versuch eines „Mitmach-Formats“ zur Entwicklung gemeinsamer Vorstellungen, Ziele, Anliegen, Perspektiven. Und zum schriftlichen Austausch darüber.

Anfang September 2018 versprach ich am Ende von Teil 3 der Beitragsreihe, noch etwas zu meiner persönlichen Bilderwelt zu schreiben; wie ich sie sehe, die „Neue Zeit“; über ihre Qualitäten und die Ausdrucksweisen des „Neuen Miteinanders“.
Dieses Versprechen löse ich hiermit ein.

In der Zwischenzeit habe ich Vieles studiert, auch zu anderen Themen geschrieben, wie zur Technologie-Entwicklung, zu KI, zur Entscheidung zwischen „I-Tech“ und „High-Tech“ und auch zur Frage, welche Funktion das Geld und die Finanzsysteme in unserer Gesellschaft m.E. WIRKLICH haben (s. Anhang des Dokuments). Damit habe ich für mich äußerst wichtige weitere Erkenntnisse und Bausteine gesammelt und formuliert, gerade auch im Hinblick auf „Neues Miteinander“ und auf die dabei (noch) bestehenden Hemmnisse. Sie sind hier mit eingearbeitet, jedenfalls zum Teil.

Es ging, diese Elemente und Felder, aus denen sich das Neue nun materialisieren kann, präzise und sauber zunächst zu erkennen, zu beschreiben, damit zu erstellen, zu formen. Die Grundlagen und Prinzipien zu erkennen, aus der Einheits-Ebene des unbegrenzten Ursprungs (wir nennen das z.B. „Göttlichkeit“) in die „Potenzialebene“ für die materielle Realität quasi zu verdichten; nennen wir es – nach GOR Rassadin – hilfsweise den „Hyperraum“.
Um schließlich materielle Schöpfung des Neuen zu ermöglichen.
Um diese wichtige Transformation mit zu gestalten.
VIELE haben daran mitgewirkt!
Nun kann ich berichten:

Es ist vollbracht!
ES IST FERTIG!!!
Und es ist WUNDERBAR!

Ab Sofort können ALLE auf diese Felder zugreifen. Die materielle Aufbauarbeit, also die ganz „praktische Transformation“ hat begonnen – und es wird rasch gehen, und leicht sein, eine neue „Normalität“ zu gestalten – OHNE NORMEN natürlich.

Lasst Euch also berühren – von dem DAZWISCHEN, dem UNAUSGESPROCHENEN!

Erneut ermuntere ich Alle, die dazu Hinweise, Fragen oder ergänzende Rückmeldungen haben, sie hier in Kommentaren zu äußern, oder aber mit mir direkten Kontakt aufzunehmen. Am Ende des Dokuments finden sich alle erforderlichen Angaben.

Bilder der Neuen Zeit – neue Bewusstseinsfelder

Der Gesamttext ist HIER
als pdf‑ und als bearbeitbares Word-Dokument herunter ladbar.

Themen-Überblick

Einleitung. 5
2.1.       Was passiert derzeit?. 5
2.2.       Noch ein Stück „erweiterte Realität“ aus meiner Perspektive. 6
2.3.       Den Sinn des Lebens neu (er-)fassen. 7

Die „Neue Zeit“ – und ihre Qualitäten. 10

3.1.   Menschenbild, Weltbild, Lebensweise, „Strukturen“. 11
3.1.1. ANMERKUNG zu Trauma und seiner Funktion. 12
3.2.    Gesellschaftsformen, Sozialformen und Siedlungsweise. 13
3.3.    Organisationsform, Entscheidungsprozesse und Kommunikation. 15
3.3.1.  Kommunikation ist sehr viel mehr, als der Austausch von Worten. 15
3.3.2.  Organisation, Verantwortung und Entscheidungen. 16
3.4.     Grundbedürfnisse, Existenzgrundlagen und Existenzsicherung. 17
3.4.1.  Ein natürlicher Prozess des „Werdens, Gedeihens und Vergehens“. 17
3.4.2.  „Grundbedürfnisse“ Ernährung, Wasser. 18
3.4.3.  „Grundbedürfnisse“ Behausungen, Schutz, Wärme. 19
3.4.4.  „Grundbedürfnis“ Zugehörigkeit. 20
3.4.5.  Die „Grundbedürfnisse“ sind also abgeschafft – „Zufall“ als Lebensprinzip?!. 20
3.5.    WERT und SCHÄTZUNG, Zugehörigkeit, Bedingungslosigkeit und Annahme. 21
3.6.    Eigentum, Finanzen, Verteilung, Wirtschaft, Tausch, Handel….. 22
3.7.    Technologie-Einsatz, Technologie-Entwicklung und (technische) Energie. 23
3.7.1. Maschinen. 23
3.7.2. Technische Energie, Freie Energie und Bewusstsein. 24
3.7.3. „High-Tech“ oder „I-Tech“ – das “Internet der Dinge” und Bewusstsein. 25
3.7.4. Sehen wir derzeit ein Virusprogramm in der materiellen Welt?. 26
3.8.    ARBEIT – war gestern. Ein möglicher Tagesablauf. 28
3.9.    Lernen, Kinder“erziehung“, (Aus-)bildung, Wissenschaft und Forschung. 29
3.10.  Krankheit, Trauma, Heilung, Gesundheit. 30

Zusammenfassung der „Neuen Zeit“. 32

4.1.1. Kontakt zu mir. 33
4.1.2. DANK. 33

Sonderkapitel 1: Soziokratie statt Hierarchie – ein Evolutions- und Heilungsraum?. 34

2. Einleitung

Ich werde nun einige gesellschaftliche Bereiche kurz beschreiben, wie sie sich – aus meiner Sicht – entwickeln werden, wenn wir uns ernsthaft um neue Formen des Miteinanders bemühen – täglich und alltäglich! Die gewählte Gliederung ist dabei als – hilfsweise – Struktur alter Machart, mit überholten Begriffen, in einer in Wirklichkeit interaktiv vernetzten, neuen (multidimensionalen) Wahrnehmungs-, Einfluss- und Lebenswelt zu sehen.

Die von mir verwendeten Begriffe dienen daher lediglich als allgemein bekannte „Aufhänger“ und Orientierungshilfen für DAS, was aus diesen vertrauten „Gesellschafts-Strukturelementen“ und zugehörigen Vokabeln künftig WIRD – oder besser: entstanden ist. Gewisse Wiederholungen konnte ich nicht ganz vermeiden – eben weil alle Bereiche in der „Neuen Zeit“ ineinander verwoben sind.

Lest meinen Text also – wenn Ihr mögt und damit er Euch wirklich erreicht – mit Eurem Herzen. Die Bilder und Aussagen sind nur „logisch“ und „klar“, wenn Ihr es zulasst. Letztlich kann ich mit meinen WORTEN lediglich so genau wie möglich umschreiben, wie der RAUM dazwischen oder auch „in der Mitte“ aussieht, sich für mich anfühlt…; welche Qualitäten er haben könnte, eben aus MEINER PERSPEKTIVE betrachtet. Das EIGENTLICHE lässt sich mit Worten allein nicht vermitteln – sie können aber immerhin als „Trägerfrequenz“ dienen, hinein in Eure Herzen. Ich bitte Euch also, IN Euch nach diesem „DAZWISCHEN“ zu lauschen, um zu erfassen, worum es hier geht.

Ich fand für diese Haltung das schöne Wort GEWAHRSEIN. Einfach WAHRnehmen was IST. Also das WAHRE nehmen, ohne persönliche Gedanken oder Annahmen, Verzerrungen, Filterungen, denn sonst wäre es ja im Grunde eher ein „FALSCHnehmen“… mit „persönlicher Note“ darin 😉 Noch gefärbt durch Eure Filter und Resonanzen…

Der Gesamttext ist HIER
als pdf‑ und als bearbeitbares Word-Dokument herunter ladbar.

  1. Januar 31, 2019 um 10:38 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. muktananda13
    Februar 3, 2019 um 9:36 am

    Prinzipiell wünschenswert und korrekt, jedoch die allererste Grundvoraussetzung dieser Bilderwelt ist es, damit sie keine Utopie bleibt, dass aus Menschen MENSCHEN werden. Dass sie endlich mal erkennen, dass sie Bewusstsein sind. Alles andere wird sich ganz natürlich , fließend, daraus ergeben.

  3. Fluß
    Februar 5, 2019 um 8:22 pm

    Erst einmal müssen alle Menschen ernannt werden, sich wörtlich melden, OPFER von POLITIKERN und ihrem Militär!
    Nahles will ein Mahnmal zwecks des Kommunismus. https://stephan-hilsberg.jimdo.com/politik/mahnmal-f%C3%BCr-die-opfer-des-kommunismus/31-1-19-spd-will-mahnmal-in-diesem-jahr-im-bundestag-beschliessen-lassen/
    Das ist Ausgrenzumg. Alle müssen gegen die Politiker aufstehen. Es steht so vieles im Netz, was die Machenschaften zeigen. Zwischen den Politikern, Stiftungen, Mahnmalen, Gedenkstätten …

    Ein paar böse rausgesucht und die Politiker wollen mit ihren Verbindungen super dastehen. Auch von der Leyen dreht am Rad. Was die alle an Geld verprassen und somit Kulturerbe.
    Hier was über die SPD, von Danisch: http://www.danisch.de/blog/2019/02/05/ueber-den-zusammenbruch-des-schneeballbetrugssystems-spd/

    In Zypern (Insel) leben ca. 1 Million Menschen. 1974 kamen Türken mit Militär auf die Insel und besetzten den Norden. Letztens gabs eine Doku vom letzten Jahr und damals mußten 500000 Menschen umziehen, so siehts nun auch aus im Norden. Minaretts und verfallene Kunst. Mehr als besetzten schafften die TÜRKEN nicht.
    Im Buch Feuer im Herzen wird Kostas erwähnt, der eine Schutzglocke über einen Ort dort legte, mit der Hoffnung, es würde sich irgendwann alles Klären und dieMenschen könnten retour.

    Politiker und Militär. Sie klaun und vernichten Werte der Menschen. Das muß aufhören!
    Und es muß mit den Vorschriften aufhören! Vor allem mit der Schulpflicht!
    Die Menschen schaffen eh nicht mehr das, was Ausbilder wollen. Die Forderungen sind hoch gesteckt gegenüber dem sinkendem Niveau an Ausländergefüllten Schulen!

    Und Politiker müssen verklagt werden, auch Bürgermeister und Ortsvorsteher zwecks Gewalt in Schulen und Gegenden /Vierteln. Und logischerweise auch die Lehrer!

    Es gibt viele Punkte, die umgedreht werden. Ins richtige. Aus der Menschen-Sicht und nicht der Politiker-Geld-Sicht.

  4. Fluß
    Februar 7, 2019 um 7:15 pm

    berliner-wassertisch.info/

    Das ist eine sehr wichtige Seite, da dort Menschen gegen Konzerne vernetzt sind.
    Leider schaut die deutsche Bundesregierung nur lasch auf wichtige Themen, wie Privatisierung von Wasser ( Da geht es um Holdings) und Gifte im Wasser, Frecking.

    Ganz normale grundlegende Dinge, Lebensmittel (Mittel fürs Leben) verhunzen Politiker.

    Aktuell:
    http://berliner-wassertisch.info/20190307-anhoerung-bwb/
    Sulfate in der Spree. 7. März 2019, Anhörung im Braunkohlenausschuss in Cottbus
    Steigen Frankfurter Trinkwasserpreise wegen des Braunkohlenabbaus?

    http://berliner-wassertisch.info/20190131-nolng-terminals/
    Pressemitteilung: Keine Steuermittel für Fracking-Gas-LNG Terminals in Deutschland – Umweltgruppen protestieren und überreichen über 67.000 Unterschriften
    Berlin/Brunsbüttel, 31. Januar 2019

    http://berliner-wassertisch.info/stopisds/
    Konzerne haben zuviel Macht. Es ist an der Zeit, sie uns zurückzuholen!

    Konzerne haben Zugang zu einem privaten globalen Justizsystem, den sogenannten Konzernklagerechten (Investor State Dispute Settlement, ISDS). Diese Sonderrechte verwenden sie, um Regierungen einzuschüchtern und unter Druck zu setzen. Viele Betroffene von Menschenrechtsverstößen durch Konzerne haben hingegen keinerlei Möglichkeit, zu ihrem Recht zu kommen.

    Das ist ungerecht.

    Daher wollen wir Konzernklagerechte jetzt stoppen. Stattdessen fordern wir ein verbindliches globales System, um Konzerne für Menschenrechtsverstöße zur Rechenschaft zu ziehen.

  5. Fluß
    Februar 7, 2019 um 7:27 pm

    Die Partei die Grünen vorne dran:

    http://berliner-wassertisch.info/20181223-gruene-hessen-ceta/
    StopCETA? Nicht mit den hessischen Grünen. Wer in Hessen die Grünen gewählt hat, der hat neoliberal gewählt

    Wer bei der Hessenwahl 2018 die Grünen gewählt hat, der hat neoliberal gewählt.

    „Mit Bedauern nahmen einzelne Delegierte lediglich auf, dass Widerstand gegen das Freihandelsabkommen Ceta im Bundesrat durch die Koalitionsvereinbarung erschwert werde.“ Übersetzung: Die Schwarz-Grüne Regierung in Hessen wird im Bundesrat wohl für CETA stimmen. Keine guten Aussichten für Umwelt- und Sozialstandards etc.etc.

    Frankfurter Rundschau
    22.12.2018
    Schwarz-Grün in Hessen Grüne schwärmen von Koalitionsvertrag.

    berliner-wassertisch.info/20181213-autobahnprivatisierung/
    Regierung treibt Autobahnprivatisierung weiter voran

    Die Bundestagsabgeordneten von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Sven-Christian Kindler und Stephan Kühn haben eine Anfrage zur Autobahnprivatisierung gestellt.

    Anlässlich dessen erschienen am 13. Dezember 2018 zwei Artikel in der Berliner Zeitung:

    Und noch etwas zwecks Wasserprivatisierung:
    berliner-wassertisch.info/20190110-oegb-gegen-wasserprivatisierung/

  6. Fluß
    Februar 7, 2019 um 11:07 pm

    https://www.focus.de/politik/deutschland/kanzlerin-schaltet-sich-in-debatte-ein-merkel-erwartet-klaerung-zur-finanzierbarkeit-von-heils-grundrente_id_10274179.html

    Thema läuft grad bei Illner.

    Einteilung und wo her nehmen.

    Entscheiden tun Politiker die im Bundestag momentan (erhöht sich jährlich automatisch) mindestens 1000 Euro für die letzte Legislatur-Periode (4 Jahre) bekommen – als Pension.

    Da diskutieren die über Geld, was die in 4 Jahren reinbekommen als Pension und jeder Depp kann in die Politik gehen, also sinds Trash-Promis.

    Ministerien wieder verkleinern, genauso Politiker weg (Schäuble hälts Wort auch nich wegen der Überhangs-Mandate und der will als Ex-Finanz-Minister ernst genommen werden), genauso Pensionen für Politiker, Richter usw- abschaffen. Die sollen alle selber mal einzahlen!

    Kinder im Ausland sollen dort rtnährt werden, brauchen kein deutsches Kindergeld, genauso Krankenversicherung! Wird viel Geld an Fremde ins Ausland geschickt. Türken usw….

    Dann klappts auch mit dem bedingungslosen Grundeinkommen für Deutsche! Und das auch mitfinanziert über eine Finanz-Trans-Akt-IONs-Steuer von Akt-ION-ären.

  7. Der Souverän
    Februar 8, 2019 um 7:52 pm

    Wir brauchen gar kein neues Miteinander leben – das ist viel zu weit gesteckt.

    Wir müssen nur aufhören gegeneinander zu kämpfen. Alles ergibt sich dann, formt sich, fügt sich ineinander.

    Der Weg dahin ist ebenso einfach wie altbekannt und bewiesen Erfolgreich – Einigkeit.

  8. Fluß
    Februar 8, 2019 um 11:03 pm

    Es wäre ja nett, wenn Leute auch Sachen für Deutschland tun. Der J. Anunad (ist ein Künstlername) wohnt im Ausland. Para-gay?

    Fakt ist, das Trans-parenz-Gesetz nutzt nix, wenn eine GMBH mitbestimmt, Rendite will.
    Das Informations-Freiheits-Gesetz greift nicht wenn eine GMBH bei der öffentlichen Hand
    mitbestimmt. Denn ein Privatier vernichtet die Auskunft. In Skandinavien kann jeder fragen und bekommt Auskunft.

    Schul-Sanierung (und daher gibts die Schulpflicht in D) soll privatisiert werden, ist ja schon länger in den Medien. So wird der Schulden-Schnitt (wieder Schäuble) umgangen und trotzdem ne Verpflichtung aufgesetzt über Anwälte von 30 Jahren Tilgung. Also Kredite unter der Hand wie damals bei Cross boarder Leasing.
    Beinhaltet, Schulden weil Fremdfirma, die den Preis selber bestimmt und Schulpflicht, da Geldquelle. Und wie im Whistleblower-Buch beschrieben, wenn Kredite aufgenommen werden, strecken die Banken den noch extra, da sie Eingriff auf die Konten mit einer Blanko-Unterschrift.haben.

    Das bedeutet, Geldinstitute und Schulen sollen mindestens 30 Jahre stehn (mit Schul-Pflicht) und abbezahlen tut der Bürger.

    Das Wasser in Berlin ist wieder öffentlich, aber die Rückzahlpflicht besteht. Und wie sagte Wowereit: Berlin ist arm, aber sexy.

    Und was ein EU-Parlament da labert (parle) halten die Bundesländer mit Kommunen eh nich ein.

    • Johannes Anunad
      Februar 13, 2019 um 4:11 pm

      Hallo Fluß,
      „Es wäre ja nett, wenn Leute auch Sachen für Deutschland tun. Der J. Anunad (ist ein Künstlername) wohnt im Ausland. Para-gay?“

      Nur am Rande nachgefragt:
      Was soll das?
      Was bezweckst Du damit?
      WAS überhaupt „weißt“ Du denn von dem, was ich wie, wann, für wen und wo „tue“?
      Launiges Geschreibe also, ohne jeden Einblick…

      Anunad ist übrigens kein Künstlername, sondern mein Seelenname… 😉
      Und sofern Dein Wortspiel „Para-gay“ auf meine sexuelle Orientierung abheben sollte: Nochmals Fehlanzeige 🙂

      Immerhin schreibe ich ja auf Deutsch und auf deutschen Blogs – aber eben FÜR ALLE MENSCHEN!
      Ich habe in allen Deinen hier wiedergegebenen Kommentaren zum Artikel keinen einzigen Bezug zu dem von mir Geschriebenen gefunden – hast Du es überhaupt gelesen, besonders das angefügte pdf, oder ledlich den Platz genutzt, um Deinen allgemeinen Senf zum Leben los zu werden??

      Wäre doch interessant, hier Deinen direkten Blick auf das Geschriebene zu lesen…

      Finde es immer wieder bedauerlich, wie sehr das Kommentarfeld der allermeisten Blogs, so auch hier, für ausufernde Meinungsäußerungen allgemeiner Natur genutzt wird, statt für Kommentierungen des jeweiligen Textes…

  9. Fluß
    Februar 13, 2019 um 6:06 pm

    https://wirsindeins.org/2019/01/31/bilderwelt-eines-neuen-miteinanders-oder-auch-bilder-der-neuen-zeit/

    Das las ich schon bevor ich hier im Threat las. Und falls du bi wärst, wär das auch deine Sache. Was du alles reinprojizierst. Da hat dir niemand geantwortet und unten steht extra was über dich, promoviert und jede Menge Angebote wo du dich anbietest. Jeder andere Name, als der, der aufm Perso/Paß steht bzw. der von den Eltern gegeben wurde/Änderung durch Heirat(Apoption), ist künstlerisch. Und diese künstlerische Änderung kostet viel Geld.:Ich denke mal, daß du mit deinem richtigen Namen dahin gehst bei die Leut.

    “ Lebensforscher und versierter Lösungsfinder, Baujahr 1966, Vater von zwei Kindern. Seit Jahren bin ich auf der ganzen Welt unterwegs und zu Hause, Experte aller Art (ausgebildeter Öko-Landwirt, Promovierter Agraringenieur, ökologisch-nachhaltiger Landbau, Int. Biogasberater, Experte für (Freie) Energie-Technologien, für Umwelt, Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft, Systemanalyse und Managementsysteme (UM und QM), Projektentwicklung, -leitung, -analyse, -beratung und -management, Personal Coaching und Lebensberatung, Energieheilung…). Arbeit zum reinen Gelderwerb ist keine Option mehr für mich – bereits seit 2013. Mein SEIN kann Niemand bewerten/bezahlen. Ich benutze Geld seitdem eher als Anzeiger und Ausdrucksmittel, ich „spiele“ damit. Dafür fasse ich überall, wo ich gebraucht werde, wo ich eine Aufgabe für mich erkenne, einen Impuls bekomme, einfach tatkräftig mit an. Heute bewegt mich ganz besonders die Herausforderung, wie ein wirklich „Neues Miteinander“ aussehen und gelebt werden kann und was, ganz praktisch, dafür unabdingbar erforderlich ist. Spirituallität, im Alltag ausgedrückt, also die Erweiterung meines Bewusstseins, erscheint mir dabei als wichtiger Schlüssel. Die Bereitschaft zum inneren Wachstum und als Ansatzpunkt dafür die Heilung der eigenen Traumatisierungen. Damit bewegen wir uns aus dem geltenden BeWERTungsparadigma hinein in ein wertSCHÄTZENDES Miteinander, das vom natürlichen Ausdruck unseres SELBST angetrieben wird. Ich habe intensiv die brennenden Gesellschaftsfragen unserer Zeit studiert – in Theorie und VOR ALLEM auch ganz praktisch, u.a. in unterschiedlichen Gemeinschafts-Projekten. Für dieses Wandel-Experiment will ich Gleichgesinnte finden und zusammen bringen – irgendwo in der Welt, wo es lebenswert ist – vlt. gelingt das ja hier in Paraguay… „

    • Johannes Anunad
      Februar 13, 2019 um 6:31 pm

      Ach Fluß,

      WIEDER Keine Antworten auf meine Frage:
      Hast Du den Text überhaupt gelesen? NICHT den kurzen Blog-Text, egal wo. ich meine den Gesamttext?

      Die „geschätzen LeserInnen“ auf WSE neigen übrigens selten mal dazu, etwas zu kommentieren und WENN sie es tun, meist recht weit ab vom Thema, wie so oft auch hier… 🙂
      Mit ein Grund, weshalb ich dort inzwischen nur noch sehr ausgewählt Artikel einstelle…
      Was hält Dich davon ab, HIER oder DORT einen passenden Kommentar abzugeben? Egal, wie viele und was genau bisher kommentiert wurde??? 😉

      Hinweis auf DEINE Projektionen:
      Das ist mein Gravatar-Profil, skizziert meinen Hintergrund – ich erzähle dort also einfach was ECHTES über mich – und nenne das Transparenz. Sind ALLES keine Angebote, aber Erfahrungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten :-).
      Und es sollte allein daraus bereits eigentlich klar sein, dass ich schon seit Jahren zu Niemandem mehr „mit meinem richtigen Namen dahin gehe bei die Leut“, wie Du es formulierst… um „meine Arbeit anzubieten“ womöglich noch?

      Was auch immer nun wohl als Name „richtiger“ ist, unter welcher Betrachtung auch immer – ein „Bürger- und Personenname“ oder ein „Seelenname“… klingt mir nach „System-konform-Falle“, wie Du es angehst…

      Offenbar kam bisher sehr, sehr wenig bei Dir an von dem, was ich HIER und noch mehr DORT (auf WSE, meine ich) so schrieb…

      • tulacelinastonebridge
        Februar 14, 2019 um 6:08 am

        Lieber Johannes, du hast Gerd akzeptiert so wie er ist und nun darfst du Fluß akzeptieren so wie sie ist, es wird dir nichts anderes übrig bleiben 😊 auch bei mir und wahrscheinlich bei noch vielen anderen Kommentatoren.

  10. Johannes Anunad
    Februar 14, 2019 um 2:27 pm

    Liebe Tula, grüß Dich!
    Aber natürlich, akzeptieren ist gar kein Problem – auch las ich ja weise Kommentare und auch spannende HINweise von Fluß…
    Gerd kann ich ebenfalls akzeptieren – eine Kommunikation mit ihm allerdings erwies sich als unmöglich… WAS also war damit gewonnen? Und das scheint sich hier gerade einmal mehr zu zeigen: Ungeschick oder gar Unfähigkeit zur Kommunikation?

    Da frage ich mich: Wofür sind solche Blogbeiträge dann überhaupt dienlich? In die ich ja zuvor einiges an Gedanken und auch Herzblut steckte? Wenn sie zu keinem wirklichen Austausch führen? Das scheint eben ein Allgemeinproblem zu sein, in der „Bloggerwelt“. Nur oder jedenfalls großteils für Themenfremdes, oberflächliches „Zeugs“ oder reines „Gequake“ unter der Gürtellinie?

    So habe ich meine Einstellung im Wesentlichen geändert:
    SCHREIBEN tue ich lediglich aus mir heraus und FÜR MICH selber, für Ausdruck in andere Ebenen.
    Und Manches teile ich dann hier und da, in der Hoffnung, dass ich durch diesen Ausdruck auch in Austausch gehe mit Anderen…

    Umso trauriger bzw. ernüchterter bin ich dann über die großteils ähnlich oberflächlichen Reaktionen und Kommentierungen… eben meist nicht einmal zur Sache, oder aber unnötig „persönlich“ oder gar übergriffig… wofür?

    Eben erschien auf bb zur Kommunikation auf Blogs ein interessanter Text:
    https://bumibahagia.com/2019/02/14/38606/

    • Februar 14, 2019 um 4:14 pm

      Aber natürlich, akzeptieren ist gar kein Problem

      …… das ist sehr schön und freut mich. 🙂

      – auch las ich ja weise Kommentare und auch spannende HINweise von Fluß…
      Gerd kann ich ebenfalls akzeptieren – eine Kommunikation mit ihm allerdings erwies sich als unmöglich…

      ………. ja Gerd ist da ein extremes Beispiel aber es gibt viele Gerds auf Blogs, vielleicht nicht ganz so unfähig aber doch auch unfähig. 😉

      WAS also war damit gewonnen? Und das scheint sich hier gerade einmal mehr zu zeigen: Ungeschick oder gar Unfähigkeit zur Kommunikation?

      ……..also wenn du was gewinnen willst, egal was, dann ists du hier auf Erdem definitiv falsch, o.k. hier auf Erden ist vielleicht übertrieben, wir haben ja Las Vegas und Co. 😉

      Da frage ich mich: Wofür sind solche Blogbeiträge dann überhaupt dienlich? In die ich ja zuvor einiges an Gedanken und auch Herzblut steckte? Wenn sie zu keinem wirklichen Austausch führen? Das scheint eben ein Allgemeinproblem zu sein, in der „Bloggerwelt“. Nur oder jedenfalls großteils für Themenfremdes, oberflächliches „Zeugs“ oder reines „Gequake“ unter der Gürtellinie.

      …….du bist doch kein Frischling was die Blogwelt betrifft, ´dieser Absatz von Dir wundert mich doch sehr und lässt mich auf ein „heroisches Ego“ schließen, ähmm also eher nicht positiv gemeint.

      So habe ich meine Einstellung im Wesentlichen geändert:
      SCHREIBEN tue ich lediglich aus mir heraus und FÜR MICH selber, für Ausdruck in andere Ebenen.
      Und Manches teile ich dann hier und da, in der Hoffnung, dass ich durch diesen Ausdruck auch in Austausch gehe mit Anderen…

      …… gefällt mir. 🙂

      und zum Link auf bb…….tja ich seh das eher als Rückschritt in eine vorurteilsvolle Welt, eine Welt von der wir uns ja verabschieden wollten. ;-(

      • Johannes Anunad
        Februar 14, 2019 um 4:36 pm

        Nun… das „gwinnen“ meinte ich natrlich nicht wörtlich 😉 ersetzbar mit „nutzt“ oder „hilft“ oder Ähnlichem.. nach individuellem Geschmack… im Sinne von: Hats dann irgendwem was „gebracht“? Außer „Entladung, Stressabbau, Schmerzkörper nähren…“ also „individuellen Eruptionen, ausgelöst durch Schlüsselworte oder -sätze“

        Und „na ja“, manchmal kommt da sicherlich auch noch ein „heroisches Ego“ zum Vorschein, wenn es mich gerade juckt… 😉

        Auf besagtem Blog bb schrieb ich ja selber vor ein paar Wochen zu meinen Vorstellungen davon, wie Kommunkation abläuft – und ablaufen KÖNNTE. So mache ich mir keinesfalls alle Aussagen des Autors und des von ihm Zitierten zu Eigen. Sie gehen mir auch nicht weit genug, sind für mich auch nicht alle so zutreffend.
        Aber einige behezigenswerte Hinweise finden sich dort m.E. dennoch – mal wieder. Für die unmittelbare „Materie-Ebene“ hauptsächlich, also für das „Benimm erster Ebene“. Und insgesamt zeigt sich an dem Beitrag eben, dass auch auf anderen Blogs Nachdenklichkeit herrscht bezüglich Form und Umgangsweise mit dem Kommentarfeld…

        Nein, natürlich bin ich kein „Blog-Frischling“. Dennoch bislang noch einen gewissen Optimismus bezüglich „Besserung“ auf dem Weg zwischen „Meinungsfreiheit“ und wirklich substanzhaltigem Austausch – woran ICH persönlih das allermeiste Interesse habe. Daher wurden ja meine Kommentare hier wie anderweitig auch in den letzten Wochen immer rarer…

        • Februar 14, 2019 um 4:46 pm

          Nun… das „gwinnen“ meinte ich natrlich nicht wörtlich 😉 ersetzbar mit „nutzt“ oder „hilft“ oder Ähnlichem.. nach individuellem Geschmack… im Sinne von: Hats dann irgendwem was „gebracht“? Außer „Entladung, Stressabbau, Schmerzkörper nähren…“ also „individuellen Eruptionen, ausgelöst durch Schlüsselworte oder -sätze“

          …….. 😀 das weiß ich ja eh. du darfst nicht immer alles so ernst nehme, locker smaltalk aber trotzdem ernsthaft. 😉

          du kannst beim bloggen niemanden zum guten Ton zwingen, weder den Blogger noch den Blogbetreiber, wenn du das machst ist´´s aus mit der Kommunikation.
          Gehe mit guten Beispiel voran, mehr kannst nicht machen.

          Ich persönlich hab an Artikel eher nicht so großes Interesse außer eher an spirituellen Artikel ansonsten hab ich großes Interessen an den Kommentaren, an den Austausch und wie ich so mitgekriegt hab, kommt immer erst Energie in die Gespräche wenns ums persönliche Wachstum geht, sprich Austausch, das Threadthema ist da eher unwichtig. 😉 und diese menschliche Vorgehensweise hab ich ausnahmslos bei allen Blogs gemacht.

  11. Johannes Anunad
    Februar 14, 2019 um 5:42 pm

    Yep, so sei es.

    Wenn Du allerdings an „eher spirituellen Artikeln“ Interesse hast, dann kann ich Dir den EIGENTLICHEN Beitrag, der sich hinter diesem Blogtext verbirgt, nämlich das unten verlinkte pdf (habe es allerdings am 05.02. aktualisiert, den passenden Link findest Du unter dem Original-Artikel) wärmstens empfehlen!

    Im Blogtext ist ja nur ein „Vorspann“ geschrieben und eine Inhaltsangabe mit ganz bekannten Vokabeln… Wer sich DAVON bereits abschrecken ließ, hat halt die EIGENTLICHEN Perlen verpasst… 😉

    Und ich bin extrem neugierig auf DEINE Sicht der Dinge… 🙂

  12. Johannes Anunad
    • Februar 14, 2019 um 6:36 pm

      Ach du liebe Güte, lieber Johannes, das ist ja jetzt eine Mammutaufgabe für mich, falls du mich bereits aus Kommentaren kennst und du aufmerksam mir gegenüber warst, so wie du es dir ja bei einem Miteinander wünscht, so würdest du wissen, das ich nicht sooooo viel lese und in einem Werden des Miteinander sozusagen, ich absolut keine Konzepte vertrete sondern eben die Vormachhaltung bevorzuge und von Moment zu Moment reagiere oder agiere oder so, also wenn du eine Meinung von mir hören willst, dann musst du dein Konzept eventuell in ein paar Sätzen wiedergeben sonst hab ich eben die Perlen verpasst, das macht aber nichts weil ich selber Perlen in rauen Mengen habe, verstehst Du?

  13. Johannes Anunad
    Februar 14, 2019 um 6:55 pm

    Na ja… wie auch immer 🙂

    Keinesfalls geht es in dem Paper um „neue Strukturen“, eben gerade NICHT, das wäre ein komplettes Missverständnis – auch wenn mein Bemühen war, der Übersichtlichkeit und ersten Zugänglichkeit halber einen „gut strukturierten Überblick“ zu geben, was ich da und wie ich es konkreter sehe. Sozusagen „Alt“ und „NEU“ nebeneinander zu stellen. Ist gar nicht einfach gewesen.

    Hilft also wohl nix – WENN Du da tiefer eintauchen möchtest, in diese Art von „Bauplanschilderung“ (damit meine ich lediglich „kosmische Logik“ und KEINE gewohnten Menschen-Strukturen), dann geht wohl kaum ein Weg am Lesen des Ganzen vorbei… 😉

    Oder Du fängst mit der Zusammenfassung am Ende an (gut eine Seite Text; Mausklick im Verzeichnis vorne genügt) und entscheidest dann neu. 😉
    Ich bin mir fast sicher, dass darin viel Vertrautes zur Sprache kommt…

    KEINESFALLS will ich Dir natürlich in irgendeiner Weise Deine eigenen Perlen absprechen, wäre ich ja schön blöd! Und ignorant obendrein:-)
    Ist es nicht besonders reizvoll, genau solche Perlen – zu gegebener Zeit – mit Diesem oder Jener gemeinsam zu begucken, also nach Außen glänzen zu lassen? Für mich immer wieder SEHR inspirierend, die Schätze Anderer gezeigt zu bekommen und gemeinsam mit den Meinen zu betrachten!
    🙂

    • Februar 14, 2019 um 7:09 pm

      Ist es nicht besonders reizvoll, genau solche Perlen – zu gegebener Zeit – mit Diesem oder Jener gemeinsam zu begucken, also nach Außen glänzen zu lassen? Für mich immer wieder SEHR inspirierend, die Schätze Anderer gezeigt zu bekommen und gemeinsam mit den Meinen zu betrachten!

      ……………. ja das stimmt und das sollte auch so sein, wir beide machen das ja gerade ganz wunderbar in diesem Gespräch und tauschen uns aus, jeder ist für sich eine Perle, so funktioniert das bei mir, ich schreibe mein Ansichten nicht auf, ich teile sie mit Dir in einem Gespräch, jetzt gerade. 🙂

      • Johannes Anunad
        Februar 14, 2019 um 7:48 pm

        Ja eben… „Gespräch“ – das ist auch meine Erfahrung, da lässt sich noch erheblich befriedigender gemeinsam „nach Perlen tauchen“ 🙂

        Insofern kratzt letztlich wirklich alles Geschriebene, auch hier, doch eher an einer – in jede Fall interessanten – Oberfläche… wie ICH es empfinde. Aber es ist ein sehr zarter, allgemeiner Anfang, DAS unbedingt… und dabei geben wir uns gerade gewiss einige Mühe 🙂

        Ob das Andere wohl interessiert? So ganz öffentlich, als Blog-Kommentare? Wenngleich eindeutig nach Übereinstimmungen und einmal NICHT nach Dissenz suchend?
        Wo sich doch Drama und Konflikt so viel besser „verkaufen“… wie die Medien sehr genau wissen und es auch entsprechend gezielt benutzen… hmmm… 😉

        • tulacelinastonebridge
          Februar 14, 2019 um 8:23 pm

          Wenn die Menschenliebe vorhanden ist, so braucht man sich nicht mal mehr Mühe geben, das geht dann ganz von selber.☺
          Das wünsch ich mir für die ganze Menschheit, für ein wundervolles miteinander. Ich denke das so ein Gespräch sehr wohl auf einen öffentlichen Blog passt.

        • Februar 14, 2019 um 8:28 pm

          Wenn die Menschliebe vorhanden ist, so braucht man sich nicht mal mehr Mühe geben, das geht dann ganz von alleine. 🙂
          Das wünsch ich mir für die ganze Menschheit, für ein wundervolles Miteinander.
          Ich denke das so ein Gespräch sehr wohl auf einen öffentlichen Blog passt.

  14. Johannes Anunad
    Februar 14, 2019 um 7:02 pm

    Ach so: Für mich haben „Konzepte“ und „Strukturen“ viel Ähnlichkeit miteinander… das Eine eher im Innen (Konzepte), das Andere als Ausdruck davon dann im Außen. Das nur zur Klarstellung, da ich eben von „Strukturen“ schrieb…

  15. Johannes Anunad
    Februar 14, 2019 um 8:39 pm

    Alls klar – warum auch nicht…
    🙂

    • Februar 14, 2019 um 8:55 pm

      🙂

      • Johannes Anunad
        Februar 14, 2019 um 9:31 pm

        …in jedem Fall ist der Bezug zum Artikel gewahrt, was ich mir doch eingangs so wünschte von Fluß… 🙂 da es doch um ganz konkret gelebtes Miteinander geht… jetzt grad in der Kommunikation… was wir hier tun…
        🙂

        Allerdings, miteinander so „richtig“ über „den Gang der Dinge“ und „den Sinn des Lebens“ und „den Stoff, aus dem Realität gestrickt ist“ etc. zu philosophieren… davon sind wir halt doch noch ein Stückchen weit entfernt…

        …immer diese ANSPRÜCHE… 🙂
        Aber ich mags halt, wenns so richtig bizzelt, wenn die kreativen Funken hin und her fliegen…

        • tulacelinastonebridge
          Februar 15, 2019 um 1:44 pm

          😃 und so schließt sich der Kreis unserer Unterhaltung, da ja dein Wunsch des bruzzelnden philosophierens ganz am Anfang stand.

          • tulacelinastonebridge
            Februar 15, 2019 um 1:47 pm

            Ähmm elektrisierenden philosophierenden. 😉

          • Februar 15, 2019 um 7:26 pm

            mit der Akzeptanz, das es vielleicht nicht so ist wie man gerne hätte……….ich hoffe ich hab mich jetzt verständlich ausgedrückt. 🙂

  16. Johannes Anunad
    Februar 16, 2019 um 12:49 am

    Joa… genau… 🙂
    Bin den Tag über unterwegs gewesen.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: