Startseite > Gesellschaft > Von der deutschen Kläranlage

Von der deutschen Kläranlage

Der Spruch entwickelte sich heute in einigen Kommentaren zu meinen folgenden Gedanken, die ich ins Netzwerk warf:

Mal Hand auf´s Herz: Ist es in Europa allein der EU zu verdanken, dass die Menschen in den Ländern in Freundschaft aufeinander zugegangen sind, oder haben wir selbst aus eigenem Antrieb dafür gesorgt, dass wir uns die Hand reichen?
Ich frage, weil ich sehe, dass viele der Meinung sind, dass es wieder Krieg zwischen den Ländern geben würde, wenn es keine EU gäbe. Dabei übersehen die Befürworter der EU, dass dieses Instrument der Reichen allein für den Nutzen ihrer Konzerne steht, also eben nicht für das Wohl der Bürger …

Ein wenig später kam in die Runde der Diskussion dazu:

„Den deutschen Begriff „KLÄRANLAGE“ in ihrem DOPPELSINN für eine politisch wirksame Form des Parlaments, wo wir uns alle im guten Sinne versammeln müssen, um friedlich zusammen leben zu können, 
und einer technischen Einrichtung, die in jeder Stadt üblicherweise alle SCHEIßE ZUSAMMEN in einem Pool zur Wiederaufbereitung zu reinem Wasser zusammen leitet,
den halte ich für GENIAL!
Deutsch ist schon eine SCHÖNE Sprache!“

Worauf dann obiger Bildspruch entstand.

Und das schöne ist, dass dieser Tage passend dazu ein Buch auf den Markt gekommen ist, das ich gerne Jedem zu lesen ans Herz lege. Ich stimme in den überwiegenden Punkten mit den Autor Lars Vollmer, Unternehmer und Unternehmensberater, überein. Er hat den politischen Zeitgeist eingefangen und gibt einen mutmachenden Ausblick, wie wir unseren nicht mehr funktionierenden Politikzirkus gemeinsam beginnen sollten, umzugestalten: Gebt eure Stimme nicht ab! – Warum unser Land unregierbar geworden ist. Das neue wegweisende Gesellschaftsbuch jenseits von ‚Wutbürgern‘ und ‚Gutmenschen‘Gebt Eure Stimme nicht ab!

  1. Januar 23, 2019 um 9:00 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. Januar 23, 2019 um 9:04 pm

    Eigentlich wollte ich hier unsere ZUSAMMENARBEIT über die Kontinente hinweg nur „liken“, aber Worldpress hat sich geweigert, das Icoon „gefällt mir“ aktiv in Afrika zu zulassen.
    Ich bin das Kind, das zusammen mit Jesus nach Ägypten geflohen ist, weil Herodes, der römische Stadthalter in Israel beschlossen hat, alle direkte Demokratie und ihre Kinder ermorden zu lassen. Und nun komme ich zurück, und fange direkt bei der Scheiße an, wo alle Menschen der Welt sich friedlich vereinigen, und zwar in der KLÄRANLAGE.
    Wir Kinder lernten nämlich im „Ausland“, von unten nach oben zu denken, um sich selbst zu erkennen.
    Die erste Erkenntnis: »Ein Land kann nicht AUS sein, es sei denn, es geht unter.«

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: