Startseite > Poesie > Das Alter

Das Alter

Kategorien:Poesie
  1. Martin Bartonitz
    Dezember 25, 2018 um 10:33 am

    Danke lieber Gerhard für diese Zeilen, und ja, ich finde sie sehr passend, auch das zu meinem 60. Geburtstag!

    Herzliche Grüße in die Staaten
    Martin

    • muktananda13
      Dezember 25, 2018 um 5:21 pm

      Alles Gute dir bei bester Gesundheit und frohe Weichnachten!

  2. E. Duberr
    Dezember 25, 2018 um 12:23 pm

    Sehr schön und zutreffend.

  3. muktananda13
    Dezember 25, 2018 um 5:22 pm

    Zeit ist ein Beiprodukt des Denkens, in dem der Körper weilt.

  4. tulacelinastonebridge
    Dezember 29, 2018 um 2:41 pm

    In diesem Video spricht Physiker und Autor Thomas Campbell darüber, was wir tun können, um die Welt zu verbessern. Dabei geht er unter anderem darauf ein, wieso es nichts bringt, Diktatoren mit Gewalt zu stürzen oder andere Menschen dazu zu zwingen, sich zu ändern. Veränderung muss aus eigenem Antrieb erfolgen, denn es geht dabei weniger um Worte und Taten als um den eigenen Seinszustand.

  5. Gerd Zimmermann
    Dezember 30, 2018 um 8:45 am

    @

    Zeit ist ein Beiprodukt des Denkens.

    Zeit ist nicht definiert, Atomuhren zeigen uns die Zeit an,
    ohne das man uns Atome zeigen kann.

    Irgendwer führt da die Kuh aufs Eis und wir laufen dem
    theoretischen Physiker hinterher der ohne ATOME die
    Atomzeit misst.
    Gut die Menschen gehen ja auch in die Kirche ohne jemals
    Gott sehen zu können.
    Der Glaube versetzt halt Berge und der Glaube an die Zeit
    lässt die Uhr ticken.

    Einstein hatte viele helle Momente.
    Zeit ist das, was man an der Uhr abliest.

    Er erkannte nur nicht, dass unsere Sinne einzig den
    Vorwärtsfluss der Zeit aufzeichnen können.
    Den Rückwärtsfluss der Zeit können unsere Sinne nicht
    wahrnehmen.

    Einstein sagte auch das seine Relativitätstheorie einzig so lange
    eine Gültigkeit besitzt, bis sie wiederlegt wird.
    Was hier in Martins Blog längst geschehen ist.

    Nur hat es noch niemand bemerkt.

    Andersdenkende sind eh Alkis und gehören nicht in eine
    „normale“ Welt.
    Wozu denken, wenn andere denken und diese Meinung übernommenen
    werden kann.
    Selbst wenn man die Schuldfrage delegieren kann.

    Affen sind klüger als manche Zeitgenossen, immer schön im
    Fluss bleiben.

    Zeit kann es nicht geben, da sich Materie nur scheinbar bewegt.
    Also die theoretischen Atome bewegen sich nur scheinbar.

    Bitte ein Veto, wer Atome zeigen kann.
    Und Morgen in Stockholm.

    Mädels, wo seid ihr?
    Wisst doch sonst alles.

    Oder auch nichts.

    Die Zeit ist im Wasser versteckt.
    Wasser und Bewusstsein gehen Hand in Hand.

    • muktananda13
      Dezember 30, 2018 um 2:04 pm

      Du hast vieles schon erkannt, obwohl Erkenntnis geschieht, erst wenn das Erkannte, der Erkennende und das Erkennen als Eines, als Absolutes Bewusstsein, übersinnlich und überdenklich wahrgenommen werden.
      Alkoholgenuß kann so gut wie keine Rolle hierin spielen.
      Was spielt das für eine Rolle, ob man dabei trinkt, furzt und vielleicht raucht und doch das Meiste erkennt oder man nicht trinkt, nicht furzt und raucht doch das Meiste verkennt?
      Es gibt gewiss „Penner“ oder Mittellose, die erleuchtet sind; aber die meisten Reichen und Wohlerzogenen bleiben für sehr viele Inkarnationen Anbeter eigener Vorurteile und Doktrinen, die vielleicht als Diplom eingerahmt wird und im Büro oder Hausflur stolz als Visitenkarte krönend umhängt- oder als anerkanntes Relikt einer bestimmten Religion Ansehen genießt. Dass auch hier Ausnahmen vorhanden sind, ist eine unübersehbare Tatsache, wie im Fall des würdigen Dalai-Lama und anderer Lamas des tibetischen Buddhismus, ungeachtet welchen Zweiges.

      Wer erkennt, dass alles Eines ist, ist selbst das Eine.
      Das ist das Selbst, das Absolute Bewusstsein sein. Es hat keine Matrizen, keine Muster, worin es gefangen bleibt. Dies ist das Relative Bewusstsein, das ständig um eigene Achse kreist und sich wie eine kranke Spinne im eigenen Webnetz verfängt.
      Und eben dies entgeht dem egozentrisch- elliptischen Verstande.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: