Startseite > Gesellschaft > Es lebe die Wahrheit!

Es lebe die Wahrheit!

Man lese wieder gutgeschriebene Bücher um sich in den weiten Welten durchwanderter Literatur nicht zu verlieren, sondern sich hier wieder zu finden… und die Wahrheit wieder zu entdecken, die andere zu verhüllen versuchen und verheimlichen wollen, um wirkliche Fakten wirklicher Gegebenheiten zu vertuschen, zu vertauschen, zu entarten, zu entstellen, zu verleugnen, zu verneinen, zu verdrehen, und zu verstecken…

Es lebe die Liebe des Lesens. Es lebe die Liebe der Literatur.

Es lebe die Liebe guter Bücher. Es lebe die wirkliche Wahrheit!,

So wie erlebt, so wie geschehen, so wie gehört und gesehen.

Gerhard A. Fürst, 8.12.2018

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
  1. E. Duberr
    Dezember 9, 2018 um 9:57 am

    Wunderbarer Beitrag von Herrn Fürst .

  2. Dezember 9, 2018 um 10:59 am

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  3. Dezember 9, 2018 um 1:03 pm

    So gesehen, schreiben diese Zeitungen, richtig gelesen, doch „ein Mal“ die Wahrheit! Danke für dieses schöne „Bild“.

  4. Fluß
    Dezember 9, 2018 um 8:29 pm

    https://www.achgut.com/artikel/die_achse_morgenlage_2018_12_09

    “ CDU: Erste Parteiaustritte wegen AKK-Wahl. Der CDU-Fraktionschef im baden-württembergischen Landtag, Wolfgang Reinhart, hat von Parteiaustritten unmittelbar nach dem Hamburger Parteitag, auf dem Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen Vorsitzenden gewählt wurde, berichtet. Das meldet dernewsticker. „In Baden-Württemberg haben sich in den letzten Wochen viele Kreisverbände Friedrich Merz als neuen Parteichef gewünscht. Jetzt ist dort natürlich Frustration spürbar“, habe Reinhart der „Heilbronner Stimme“ gesagt. „Ich höre heute sogar von Parteiaustritten, weil es Merz nicht geschafft hat. Die Sorge vieler Christdemokraten an der Basis ist doch, dass uns der politische Kurs in Berlin fehlt, um die Erosion an den Rändern zu stoppen.“, wird Reinhardt weiter zitiert. *

    Aha, Austritte. Einfach so. Heißt doch immer, Politiker brauchen so viel Geld vom Steuer-Zahler*, weil sie sich extra abstellen auf ein extra Gleis. Nix da. Politiker sind nebenbei Politiker und haben genug eigenes Geld. Also Geld (vom Steuerzahler) an Politikern stark reduzieren und das Geld an Qualitätsanreize binden, nicht an Steuerverschwenungsgeld, noch erhalten sie Pensionen, sondern Rente und zahlen auch ein, vom bekommenen Steuergeld!
    Die Politiker-Kaste aufräumen!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: