Startseite > Gesellschaft > Eine Verschwörungstheorie zur Dieselhysterie

Eine Verschwörungstheorie zur Dieselhysterie

Bild: Petra Bork – pixelio.de

Da gibt es Think Tanks, in denen sich hochbezahlte Menschen den Kopf zerbrechen, wie man noch mehr aus den Bürgern rauspressen kann, und wie die Wirtschaft noch mehr angekurbelt werden kann. Und so kommen dann so Dinge raus wie:

  1. Wir empfehlen zuerst nicht nachvollziehbare Grenzwerte , so dass die Länder darauf Gesetze erlassen.
  2. Halten uns dann nicht daran und verkaufen unsere alten Warenbestände.
  3. Installieren einen Umweltschutzverein, der vor Gericht zieht, so dass die Gerichte Fahrverbote erteilen.
  4. Und freuen uns, dass nun die eigentlich noch gut verwendbaren Autos gegen neue ausgetauscht werden.
  5. Und verschweigen, dass die Produktion der neuen Autos viel mehr die Umwelt belasten, als wenn die alten Autos erst einmal bis zu ihrem Lebensende genutzt würden.

HERR, LASS HIRN REGNEN, so dass möglichst Viele verstehen, wie Bürger verarscht werden …

***

40 Mikrogramm pro Kubikmeter vs. 950 Mikrogramm pro Kubikmeter (Quelle)

Anders als der Feinstaub kommt das an deutschen Messstationen registrierte Stickstoffdioxid tatsächlich vorwiegend aus Dieselmotoren, die 67 Prozent des insgesamt 71-prozentigen PKW-Anteils daran produzieren. Der Stickstoffdioxid-Grenzwert an Straßen wurde in Deutschland auf 40 Mikrogramm pro Kubikmeter festgesetzt. In geschlossenen Räumen liegt er fast 24 Mal so hoch: Bei 950 Mikrogramm pro Kubikmeter. So viel erlaubt das Bundesgesundheitsblatt Innenraumluft als „Maximale Arbeitsplatz-Konzentration“ (MAK). Da stellt sich die Frage: Schützt man nun Arbeitnehmer nicht ausreichend – oder übertreibt man im Straßenverkehr? Mit hundertprozentiger Sicherheit lässt sich diese Frage nicht beantworten, weil die Wirkung schwacher Stickoxid-Konzentrationen „in epidemiologischen Untersuchungen nicht eindeutig bestimmt werden“ konnte. Bei Tierversuchen traten Reizungen der Atemwege erst ab einer Stickstoffdioxidkonzentration von 8000 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft auf.

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter:
  1. Martin Bartonitz
    November 17, 2018 um 1:07 pm

    Ein Besuch der Plattform RENWO hilft aufzuklären, welche Message man von welcher öffentlich bekannten Person erwarten oder wie man deren Aussagen einordnen kann – je nach Ausrichtung des oder der Think-Tanks, in dem derjenige jeweils organisiert ist beziehungsweise war. Man erfährt dort im Detail, welche Politiker, Journalisten und unternehmerischen oder industrienahen Personen sich in welcher transatlantischen Organisation engagieren, so dass man einen Eindruck gewinnt, was diese Person wohl an die Öffentlichkeit bringen soll.

    Fundstelle: Die Transatlantiker-Datenbank – Eine neue Plattform macht Eliten-Netzwerke sichtbar.

  2. November 17, 2018 um 2:03 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  3. Martin Bartonitz
    November 17, 2018 um 3:24 pm

    Elektroautos gelten als umweltfreundlich, da sie unsere Städte und unseren Planeten sauber halten können. Eine aktuelle Studie, die vom Trancik Lab des Massachusetts Institute of Technology (MIT) veröffentlicht wurde, hat jedoch ergeben, dass Elektroautos NICHT so grün sind, wie Sie denken und eigentlich schlimmere Umweltverschmutzer sind als Benzin- und Dieselautos.

    Fundstelle: Größtes Technologie Institut der USA gibt zu : Elektroautos sind NICHT „grün“, sondern verschmutzen Umwelt mehr als Benzin-Autos

  4. November 17, 2018 um 6:30 pm

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  5. Martin Bartonitz
    November 18, 2018 um 10:41 am

    Der Dieselskandal ist kein Automobil-Skandal und kein Umweltskandal, sondern ein politischer Skandal. Die Politik hat unsinnige Grenzwerte vorgegeben und damit der Industrie ein Bein gestellt. Der größte Skandal ist, dass es der Politik gelingt, dieses Versagen zu verdecken, indem sie erfolgreich das Industrie-Image beschmutzt. Und ihre Dreistigkeit siegt – zulasten von Industrie und Kommunen.

    Fundstelle: Dreistigkeit siegt!

    • Fluß
      November 18, 2018 um 4:09 pm

      Das ist in der Medizin genauso. Thema “ Blutspende sei wie eine Transplantation“. Erst Ärzte innerhalb einer Uniklinik fingen mit Konzeptausarbeitung an und stellten es im Ausland vor. Erst so kam die Änderung.
      Zwecks CO2 gibt es ja schon Grenzwerte, auch in Fabriken, wo Menschen direkt damit in Kontakt kommen. Merkel sollte mal beim Teerausschütten messen lassen oder Raucher, Flugzeuge. Die haben alle keine Grenzwerte.
      Bei Illner sagte die Grüne mit Doppel-Namen, daß vom CO2 die armen Menschen die an den Straßen wohnen, es abkriegen würden. Immer diese Mitleids-Masche.
      Genauso ne andere Grüne deren Kinder nicht beim ICE einsteigen konnten, da er wegen Überfüllung durchfuhr. Sie twitterte ihren Frust raus, hatten die Kinder doch Sitzplätze gebucht bekommen. Wo kamen die denn her?
      Böhmermann, der TErdogan-Gedicht-Schreiber bekam den ICE angehalten. Tja.

  6. November 18, 2018 um 10:51 am

    Das Geschenk des Ärgers nicht annehmen

    Ein Brahmane lud einmal Lord Buddha zu einem Mahl in seinem Haus ein. Buddha nahm die Einladung an. Als er im Haus des Brahmanen ankam, stellte er fest, dass ihn der Brahmane aus einem anderen Grund eingeladen hatte. Der Brahmane begann, ihn zu kritisieren und zu beschimpfen.

    Buddha hörte den verbalen Angriffen des Brahmanen still zu. Dies ging für eine Weile so weiter.

    Schließlich sagte Buddha: „Kommen oft Besucher zu dir, guter Brahmane?“

    „Ja“, erwiderte der Brahmane.

    Daraufhin fragte Buddha: „Welche Vorbereitungen triffst du, wenn deine Gäste kommen?“

    Der Brahmane antwortete: „Wir bereiten uns auf ein großes Festessen vor.“

    Buddha fragte: „Was ist, wenn sie nicht kommen?“

    Der Brahmane meinte: „Dann essen wir das Festessen selbst.“

    Buddha sagte: „Gut, du hast mich zu einem Mahl eingeladen, doch du hast mich mit Kritik und harten Worten bewirtet. Es scheint, dass das Fest, das du für mich vorbereitet hast, aus Beschimpfungen besteht. Ich möchte nichts von dem, was du für mich vorbereitet hast, essen. Bitte nimm es wieder zurück und iss es selbst.“ Und damit verließ Buddha das Haus des Brahmanen.

    Buddha hatte erkannt, dass das Fest, das ihm bereitet wurde, nicht aus einem Essen, sondern aus verbalen Angriffen bestand. Statt alles zurückzugeben, Kritik zu üben und den Brahmanen auf dieselbe Art und Weise zu beschimpfen, weigerte er sich, den Ärger zu teilen.

    Stattdessen verließ er den Ort des Geschehens. Der Ärger verblieb damit bei dem Mann, von dem er ausging.

    Seinen Anhängern, die diese Szene beobachtet hatten, gab Buddha folgenden Rat: „Zahlt niemals auf dieselbe Art und Weise zurück, was euch angetan wird. Hass kann nie durch noch mehr Hass beendet werden.“

    • Fluß
      November 18, 2018 um 3:55 pm

      @Tula, da in dem andern Threat gings ja nich um dich 😉

      Genau, den Ärger nicht annehmen. Im Natur-Quellcode sein, also in der Mitte. Ich nehm da keine Drogen und hier ist kein Wald, Klappt trotzdem.

  7. Martin Bartonitz
    November 18, 2018 um 10:59 am

    Er führte aus, dass die Grenzwerte vollkommen aus der Luft gegriffen und keinerlei Ursache für die herbei phantasierten Todesfälle sind. „Es gibt keine biologische Erklärung dafür“, so der Lungenfacharzt.

  8. Fluß
    November 18, 2018 um 3:44 pm

    Da stehen Links die außerhalb des Mainstreams geschrieben werden, also freie Presse, ohne Merkel-Schreiber!
    http://feed.informer.com/digests/ASQLRMPBIT/feeder

    Wendt sträubt sich, wieviel Geld bekommt er denn nun als was? Gewerkschaft, Polizist – gleichzeitig?
    https://www.journalistenwatch.com/2018/11/17/rainer-wendt-entweder/
    “ Entweder Schutz vor Verbrechen, oder Kontrolle der Dieselfahrverbote.“

    Und noch was von Vera Lengsfeld und Gastautor:
    https://vera-lengsfeld.de/2018/11/18/und-sie-bewegt-sich-doch-sachsen-anhalts-cdu-lehnt-migrationspakt-ab/
    Sachsen, wohlgemerkt! Da wo Merkel in Chemnitz war und die Bewohner als böse betitelte.
    Wieviel Geld hat sie als Einkommensmillionärin? Und wieviel Geld bekam sie als Spendengelder von Automobilbranchen?
    Das Video von Zeckebiss war geklaut und es stammte von einem Trauermarsch, wo die Frau den Störenden per Handy aufnahm. Bei dem Totem, dem der Trauermarsch galt, war weder Merkel, noch war sie da, als sie in Chemnitz war. Sie interessiert sich nicht für die Toten. Auch tote Juden durch Muslime stören sie nicht. Sie selektiert sehr stark, ist stark kurzsichtig!

    https://vera-lengsfeld.de/2018/11/18/buergerwille-statt-beamten-befehl/
    Das ist einen eigenen Beitrag wert, denn da geht es auch mal ums Ausland.

  9. November 18, 2018 um 6:09 pm

    http://liebe-das-ganze.blogspot.com/2018/11/helles-licht-am-morgen-verwirrt-viele.html

    die liebe Venus kann bestimmt auch für eine Verschwörungstheorie herhalten.

    Jedenfalls war ich diese Woche selbst mehr als baff als ich dieses riesige Irgendetwas am Morgenhimmel sah, ich muss dazu sagen das ich weiß wo jeder Stern zu stehen hat 😉 ich wurde eines besseren belehrt, denn was die Venus zur Zeit zu bieten hat ist bestimmt eine Verschwörung also das ist bestimmt die Probebeleuchtung vorm Event. 😉

  10. Fluß
    November 18, 2018 um 7:20 pm

    https://www.dijg.de/blog/
    Ein Blog, der schreibt, was es mit Trans-Gender auf sich hat. Er scheint stillgelegt. Die Seite ist informativ. Da gibts auch studierte.
    Ich fand letztens etwas, da wurden bei der standesamtlichen Hochzeit (kymisch wird es genannt wenn sich männlich und weiblich im im Menschen verbinden) Nummern verteilt. Die Frau bekam die 2.
    Eva Herrman (bei epochtime Text) schreibt, daß Gender mal wie der Nigrations-Pakt als unverbindlich angeboten wurde. 4 Jahre später wurde es gesetzt.

    Bei *quotenqueen steht, daß Merkel dagegen ist, daß Länder ihre Botschaft nach Jerusalem (Israels Hauptstadt) tun. Sie mag evtl. die Hauptstadt nicht. Und sie spräche mit den Länder-regierungen, steht da.

    1990 galten Männer mit langen dunklen Haaren noch als verdächtig, als langhaariger — Leger. Da wurde man noch gemobbt, wenn man so nen Freund hatte, auch wenn er Deutscher war. Mitlerweile gibts viele mit dunklen Haaren in D und manche Städte sind schon über die Hälfte durchmischt. Und die sogenannte Genderismus-Strategie will den Menschen als ES. Also die Frau trägt kein Kopftuch …

    https://www.journalistenwatch.com/2018/11/17/globaler-migrationspakt-fluechtlingspakt/
    Globaler Migrationspakt ist noch nicht alles: Flüchtlingspakt kommt als nächstes. Endgültige Abstimmung im Dezember. Laufen also gleichzeitig beide Paktreinschummlereien

    @ Tula, nei ich meinte letztens. Schreib nich auf EK.
    Spielst du bem Event (EVENT-uali-tät) auf blue beam an?
    Also die Lichter die hier stehende Muster machen sind noch da. Zeigen sich als Flugzeuge bei ihren Runden, die sie drehen. Vorhin flog ein riesen Vogelschwarm seine Runden. Ich sah den auch nur, weil sie Schatten am Vorhang bildeten, die sich bewegten.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: