Startseite > Gesellschaft > Alternativen zum Globalen Pakt für Massen-Migration

Alternativen zum Globalen Pakt für Massen-Migration

Farmer bei der Reisernte – Foto: Manfred Schütze – pixelio.de

Ich hatte vor Kurzem darauf hingewiesen, dass fast alle Staaten auf der Erde den durch die UN vorangetriebenen Pakt für Migration unterschreiben werden (siehe), ohne dass ihre Bürger dazu befragt worden wären, also ein klassisch diktatorischen Vorgehen. Für mich ein klares Indiz dafür, dass die These, die Staaten seien nur Menschenfarmen (siehe), in denen Bürger wie Nutztiere für einige unsichtbare Wenige fleißig vor sich hinschaffen und dabei ihren goldenen Käfig halbwegs genießen, und via Zinsgeld diese unsichtbaren Herrschenden den Rahm abschöpfen, sprich etwa die Hälfte der Leistung wird dabei in der Trickle-Up-Manier transferiert.

Wenn aber diese These nur eine Verschwörungstheorie ist und eben nur die Vordenker dieses Paktes falsch lägen, dann stellt im folgenden Vortrag Dr. Rainer Rothfuß einen interessante Gegenpakt dar. Er analysiert als Experte für Geopolitik und Migrations- sowie Entwicklungsfragen die Hintergründe der europäischen Migrationskrise. Er zeigt auf, wie diese durch Militärinterventionen der NATO und ihrer Verbündeten in Nahost und Nordafrika gezielt provoziert wurde. Dabei widerlegt er sowohl das Argument, Massenmigration entspreche einem rationalen humanitären Ansatz der Hilfe für die Bedürftigsten als auch jenes, dass die aufnehmenden, von Überalterung betroffenen Staaten Europas dadurch gestärkt würden.

Auf youtub ist zum Video noch zu lesen:

Mit Verweis auf Segregations- bis hin zu Ghettoisierungsproblemen in den USA weist er das u.a. von Yacha Mounk (Harvard) und Jakob Augstein (SPIEGEL) propagierte, nie demokratisch beschlossene „Experiment“ einer auf maximale multiethnische und multikulturelle Heterogenisierung Deutschlands und Europas abzielenden Agenda für Massenmigration der politischen „Eliten“ hin.

Ein symbolischer Meilenstein auf dem Vormarsch, der von ihm als „Migrantology-Sekte“ betitelten Migrationsfetischisten, soll am 11./12. Dezember in Marrakesch errungen werden, wenn fast alle Staaten der Welt im „Global Compact for Migration“ einen normativen Rahmen für die unkritische Förderung der globalen Mobilität von aktuell 300 Millionen Migrationswilligen festschreiben und ratifizieren wollen.

Rothfuß zufolge ließen sich Probleme, die zu verstärkter Flucht, Vertreibung und Migration führen, sehr viel effizienter an der Wurzel vor Ort lösen und auch rund 100-fach wirksamer Hilfe vor Ort, also in den Herkunfts- bzw. Nachbarregionen leisten. Dieses „Nähe“- oder „Proximitätsprinzip“ in der Flüchtlingshilfe soll als alternatives Leitbild und Konzept für den Umgang mit der Massenmigrationsfrage dienen, die die Menschheit im 21. Jahrhundert wohl mehr beschäftigen wird als jede andere gesellschaftspolitische Frage.

Wird diese Herausforderung nicht vorausschauend und weitsichtig angegangen, werden auch alle Maßnahmen eines verbesserten Grenzschutzes und der bisher relativ erfolglosen Abschiebung den wachsenden Migrationsdruck auf Europa nicht mehr dauerhaft stoppen können, der sich angesichts einer dreiviertel Million zusätzlicher Einwohner allein in Afrika pro Tag in den kommenden Jahren und Jahrzehnten akkumulieren wird.

Ich finde, es lohnt sich, den dargestellten Fakten als auch seinen Rückschlüssen zu lauschen, als ab ins Regal:

  1. Martin Bartonitz
    Oktober 11, 2018 um 9:07 am

    Ich habe mich nicht verpflichtet, denn ich bin nicht gefragt worden!

  2. E. Duberr
    Oktober 11, 2018 um 10:01 am

    Dieses Land wird von Verantwortungslosen regiert oder von Kriminellen . Die Probleme die jetzt auf uns zukommen , sind seit Jahrzehnten bekannt . Man muß schon sehr DUMM sein , nicht zu erkennen , daß wir in einer INVASORENFLUT untergehen werden . Rette sich wer kann . Nur , WOHIN ? Dieser Pakt ist ein einziger Schwachsinn , nur um die aufgeweichten Gehirne der betroffenen Europäer zu beruhigen .Die Europäer sind immer noch nicht aufgewacht ! Muß es wieder soweit kommen , daß sich die Menschen hinmetzeln ? Nur weil man nicht rechtzeitig Maßnahmen ergriffen hat ?

    Die Schiffbauer sagen : Wenn ein Schiff ein Leck hat , dann muß es von AUßEN ABGEDICHTET werden , nicht von INNEN. Ansonsten wird es sinken . Die Flut wird uns wegreißen .

  3. Oktober 11, 2018 um 12:47 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  4. E. Duberr
    Oktober 11, 2018 um 1:29 pm

    Die Menschenfluten Afrikas werden sich wie eine biblische Plage , wie eine Heuschreckenplage über uns ergießen . Sie erden den Kontinent Europa ABNAGEN und AUSLUTSCHEN wie ihre Heimat , in welcher nur noch verdorrende Landstriche verblieben sind . Zur Kulturarbeit , zum Pflügen und zu einer nachhaltigen Organisation sind sie nicht fähig . Siehe Simbabwe .

  5. Fluß
    Oktober 11, 2018 um 3:43 pm

    Da geht es lediglich um die doppelte Buchführung. Die Flüchtlinge werden hier registriert und somit wird vom Konto Geld gezwackt, wenn wg. und für den Flüchtling etwas beantragt wird/wurde. Jeder Mensch (nicht Sache) hat ein Konto, auf das er keinen Griff hat, da versteckt. Da holt sich Merkel Geld und gibt den Menschen als Sache nur wenig.
    Das System beschreibt Jan Holey als Vampirjäger van Helsing im Buch Whistle Blower, gibts auch bei archive.org. Das Konstrukt des Geldsystems wurde aus einer höheren Ebene geschaffen, damit die eingreifen können.
    Deswegen wird ja auch so das bedingungslose Grund-Ein-Kommen gescheut. Bezahlt über eine Finanz-Trans-Akt-IONs-Steuer, abgezogen wie wenn jemand am Automaten Geld abhebt und eine Gebühr am fremden Automatenfür die Benutzung bezahlt.

    Seit wann machen Länder denn was in der EU oder woanders beschlossen wurde?
    Ist doch sichtbar in D wo der Bund sagt, er tue viel, aber schiebt es auf die Länder bzw. Kommunen ab. Von wegen alles eins. Kapital-ismus als Team und Wettbewerb und Merkel klaut über Geld-Institus-Banker (Bank – ankh) Geld.

    Feindbilder-erschaffung, damit nix gefragt wird. So gibts Maul-Körbe fürs Vieh. Und alle die mitmachen sind ein TEIL dieses Programmes, der Konditionierung und Indoktrination.
    Leben ja davon, von der NOT anderer.

    Wäre jeder Autor, was ja eh jeder ist, denn Auto heißt eigen, dann müßten sich Autoren selber Geld geben.
    Das Internet zeigt ja die Auto-und Fremd-Suggestion. Die Demonstranten lassen sich bezahlen, haben sich ein anti-Thema rausgesucht bw. ein für-Thema.
    Bezahlte Trolle, Nichtsnutze.

  6. Fluß
    Oktober 11, 2018 um 5:17 pm

    Hier zeigt sich, wie sich Meinung gestaltet: 7 Fraktionen könnten in Bayern regieren!
    Uneinigkeit pur.
    Im Interview geht es drum, daß sie Parteien abgrenzen müssen, sonst würden sie nicht gewählt werden. Gewählt werden ja wohl eher die, die Vitamin B bringen, als Familien-Clan. Die Sippenschaft gibt es doch schon. Sind nicht nur andere Kulturen, es sind die Interessenvertretungen, die eigene Clans bilden. Da steht dann ein anderer Name drauf, aber selbe Sippe. Gibts bspsw. bei Zeitschriften: Burda. Oder Schröder stellte Leute ein, die alle bei einer Firma angstellt waren, wars Thema Hartz 4. Auch Nahrungsmittelhersteller produzieren für Discounter oft 2 spurig: teuer und günstig. Hinten steht die selbe Firma drauf, fürs selbe Produkt.
    Alles Täuschung. Eigene Sippschaft und eigene Politiker und Geschäfts-Sprache.
    Andere werden als Verroher betitelt. Nicht geschliffene Diener.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181791200/Mike-Mohring-Wir-koennen-nicht-jeden-zum-Nazi-stempeln-der-seine-Meinung-sagt.html

    Jemand tat ein Gerichts-Urteil ins Netz. Da entschied ein Richter was Meinungs-Freiheit ist: – eine Waffe besitzen! Er redet da nicht über die psychische Waffe wie Hypnose, da geht es um Jagdt-Waffen. Es gibt Städte, da sperren Polizisten Bahnhöfe von Messertragenden Ausländern aus bzw. konfissieren die Waffen, wenn sie rein wollen.

    Gesetze sind auch Waffen, oft sehr subtil. Da will jemand schon den Verdacht aus einem Wort ergründen. Das ist keine Meinungs-Freiheit. Auch Erinnerungen sind subtil, alles schon nachgewiesen.

    Solange der Lenkung gefolgt wird, wird nix gutes entstehen. Auto-rität entsteht nicht durch einen Titel oder durch eine Uniform.

  7. Fluß
    Oktober 11, 2018 um 7:01 pm

    Einerseits heißt es, man solle sich bevor-Raten, aber Selbstversorger und Bunkerbauer werden schief angeschaut.

    Hier der Richter-Spruch:
    http://www.lareda.hessenrecht.hessen.de/lexsoft/default/hessenrecht_lareda.html#docid:8090631

    Und hier was neues:
    https://www.journalistenwatch.com/2018/10/11/bundesregierung-gruene-wer/
    Da geht es auch um die Begrifflichkeiten, die mit Inhalt gefüllten Bilder. Emotionen wollen die traditION-ellen Parteien. em = elektromagnetisch in der Astral-Welt.
    Sie schüren Ängste. Eine UNI-Form heißt: eine Form. Das UNI-Vers- um ist ein Vers, mehr nicht. Verse als em-Auflader.

  8. E. Duberr
    Oktober 11, 2018 um 8:51 pm

    @ Fluß

    Was muß ich tun , um Deine Texte zu verstehen ? Was muß ich rauchen oder einnehmen ???????????????

  9. Oktober 12, 2018 um 1:03 pm

    ……

  10. E. Duberr
    Oktober 13, 2018 um 7:48 am

    Wie krank muß ein Volk sein , wenn es ohne Widerstand seine Heimat von Primitiven erobern läßt ? Oder wie ist diese Geisteshaltung entstanden oder erzeugt worden ? 70 Jahre Siegerpropaganda und Soziologenschwachsinn haben ein todkrankes Volk hervorgebracht mit wenig Abwehrgeist , fertig für den finalen Todesstoß . Es wartet nur noch auf sein unrühmliches Ende . Ekelhaft !

  1. Oktober 11, 2018 um 8:52 pm
  2. Oktober 11, 2018 um 8:54 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: