Startseite > Gesellschaft > Wie unsere wahren Herrscher bildlich sagen, wen sie unterstützen und wen nicht

Wie unsere wahren Herrscher bildlich sagen, wen sie unterstützen und wen nicht

Immer sichtbarer wird für Beobachter des Zeitgeschehens die schleichende Transformation parlamentarischer Demokratien in Richtung autoritärer Systeme. Organisationen, die sich ausschließlich Kapitalinteressen verpflichtet fühlen, schaffen suprastaatliche Strukturen, die sich der demokratischen Kontrolle entziehen.
Vom Volk gewählte politische Repräsentanten sehen sich zu Handlangern der ökonomisch Mächtigen degradiert, viele von ihnen vollziehen den Schulterschluss mit ihnen. (…) Während der aus immer weniger voneinander unterscheidbaren Parteien bestehende Parlamentarismus ein Schauspiel für die Öffentlichkeit abgibt, liegt die reale Macht dahinter im sogenannten „Tiefen Staat“.
Dieser Tiefe Staat als Werkzeug der ökonomisch Mächtigen ist mit exekutiven und legislativen Diensten verflochten, deren Personal sich in transatlantischen Think-Tanks versammelt.
Kapitalkräftige Medienkonzerne kommunizieren dort Beschlossenes als angeblich alternativlos. Wirtschaftliche und militärische Logik dominieren. Das Ende der Demokratie, wie wir sie kennen, scheint besiegelt!
Vorwort auf PRAVDA-TV zur Leseprobe des Buchs Fassadendemokratie und Tiefer Staat: Auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter

Ich hatte inzwischen schon viele Stimmen mit Fakten gebracht, die uns aufzeigten, dass wir nur in einer Demokratiesimulation leben und dass sich die wahren Herrschenden eher nicht im Rampenlicht zeigen. Ich las mal irgendwo, dass es diese Herrschenden sich seit der Zeit der Pharaonen lieber unsichtbar gemacht haben, um im Falle von Revolutionen nicht in den Fokus zu geraten und so ihr Überleben gesichert ist.

Das Allsehende Auge schaut auf die Leidenden an der Basis der Gesellschaft

Diese Gruppe von Herrschenden haben haben es verstanden, in ihrem pyramidal aufgebauten Herrschaftssystem mit sehr einfach Mitteln zu kommunizieren, sprich auszudrücken, wer ihnen genehm ist und deshalb zu unterstützen ist, und wer eben nicht, also gegen ihn zu arbeiten ist.

Kai Orak  (sein youtube-Kanal: Kai aus Hanover) ist vor Jahren aufgefallen, dass sich bestimmte Bildelemente in den großen Medien wiederholten und hat dann genauer hingeschaut und recherchiert. Was er herausgefunden hat, untermauert obigen Aussage. Er zeigt Bilder von Merkel, Schulz, Wulff, Putin und Trump (diese Beiden für mich ein großes AHA) in einzelnen Phasen ihres Wirkens, wenn es um etwas ging. Der Tiefe Staat und die Freimaurer lassen grüßen:

Übrigens sind nicht Jene, die uns als die Reichsten im Land dargestellt werden (siehe die Top 10 von Forbes gelistet), Jene, die wir uns als wahre Herrschenden vorstellen müssen. Ihr Reichtum ist eher noch bescheiden. Denn es gibt alte Familien, die über Jahrhunderte, wenn nicht über Jahrtausende verstanden, ihren Reichtum an die nächste Generation weiter zu reichen und dabei unter dem Radar der Öffentlichkeit zu bleiben. Ich hatte zu einem Teil ihrer Organisation in dem Artikel Wir kommen unseren wahren Weltenlenkern immer näher: Das Komitee der 300 schon hingewiesen.

  1. wahrheitssucher777
    Oktober 6, 2018 um 8:23 pm

    Die Pyramide erinnert am christlichen Weihnachtsbaum, nachdem man De Weihenachten für den christlichen Unterweltsherrgott missbrauchte.

  2. Martin Bartonitz
    Oktober 6, 2018 um 8:40 pm

    Hier geht Kai noch auf deutlich mehr Aspekte der Herrscher-Kommunikation ein:

  3. Oktober 7, 2018 um 9:44 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  4. Oktober 8, 2018 um 2:29 am

    Poesia de Pensamientos
    sobre la Vida

    La vida es preciosa.
    La vida es sueño.
    La vida es bonita.
    ¿Es possible?
    Una vida por cosas de paz,
    por belleza, amor y honor,
    por moralidad y rectitud
    dedicada a los qualidades buenas,
    á bondad y esperanza…
    Una vida de contemplación
    sobre cosas de principios universales
    y valores eternos…
    Una vida para mejorarse
    con educación sobre ideas
    de importancia real y útil…
    Una vida de pensamientos
    sobre amor y armonía
    con la mente creativa
    y una corazón cordial…
    Una vida de seguridad y salud
    durante los años de la niñez…
    Una vida de juventud
    sin tempestades graves,
    muy grandes o destructivos…
    Una vida en la familia
    con relaciónes positivas y durables…
    Una vida con amigos
    y de amistad que puede sobrevivir
    muchos años que vienen…
    ¿Es possible?
    Una vida de trabajo creativo,
    profitable y satisfactorio…
    Una vida dedicada á la justicia…
    Una vida de fraternidad y
    de servicio á la humanidad,
    cada dia abajo un cielo azul
    con los rayos del sol
    y de la bendición
    de Dios…
    Una vida como refugio
    de seguridad…
    Ah, naturalmente,
    pero es possible solamente
    si no son problemas,
    no hay pobreza,
    no hay hambre,
    no hay aborrecimiento,
    no son guerras,
    no hay crueldad
    uno a otro,
    no hay razón de sufrir,
    solmente para vivir!
    Realmente, la vida
    es muy difícil.
    Una vida sin esclavitud,
    sin dificultades duras,
    es possible y simple
    solamente para los politicos
    (¡en la majoria
    primeravez ladrones!)
    al servicio principalmente
    por sus maestros:
    los ricos, los codiciosos,
    y los poderosos!
    Para la gente ordinaria,
    la vida es peligroso
    y muy caro.
    ¿Tenemos solamente
    la esperanza
    sobre una vida
    en condiciónes de paz?
    ¿Verdaderamente,
    la vida es sueño y fantasía,
    pero no hecho
    en realidad?
    ¡La vida
    Está dulce en total
    solamente
    en tu imaginación,
    tu fantasía poética,
    en tus visiónes
    sobre ideales
    qué no existen, excepto
    en tus deséos, en tus ideas,
    en tus pensamientos
    y sueños de la noche
    y d’el día!

    Gerhard A. Fürst
    Mayo 8, 2012

    Añadidura:
    Poetas y escritores
    están filósophos
    sobre las vistas
    differentes, profundas,
    reales, speculatívas,
    y imaginatívas
    de la vida.
    Poetas y escritores
    están artistas,
    como pintores,
    que usan todos los colores
    d’el espectro
    grandioso y magnífico
    de la belleza de palabras
    y ideas d’el uninverso ifinito.

    Gerhard A. Fürst
    Mayo 9, 2012

  5. Fluß
    Oktober 8, 2018 um 9:48 am

    Die Pyramide ist ein Poly-gon. Der Wassertropfen ist ein Sechseck-Polygon/Hexagon. 2 Dreiecke ineinander. Wasser besteht aus Hexagone. Alles aus Wellen is elektromagnetische übersetzt, ins digitale.
    http://tetraktys.de/mystik-1.html

    Die Erd-Merkaba ist ein Hexagon:
    http://www.giorgiobongiovanni.it/in-deutscher-sprache/jahr-2013/4933–die-merkaba-der-goetterwagen.html
    Und Drei-ecke sind verschieden:

  6. Fluß
  7. Fluß
  8. Oktober 9, 2018 um 11:30 am

    Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht schlimm, weil man ja tot ist, nur die anderen müssen damit zu Recht kommen. Genauso ist das, wenn man dumm ist.

    „unbekannt“

  9. Fluß
    Oktober 9, 2018 um 8:01 pm

    https://philosophia-perennis.com/2018/10/08/erklaerung-2018-im-bundestag-skandaloese-verachtung-gegenueber-den-buergern-und-ihren-sorgen-gezeigt/

    Bestimmte Politiker beNÖTiGEN ihre Feind-Bilder, sonst bekommen sie kein Geld. Schicken Späher aus über Stiftungs-Gelder, Steuerzahler finanzieren Pension und Geld. Politiker zahlen nicht in die Rentenkassen. Ist ja eh doppelte Konto-Führung.
    Sie wollen nicht die rechte Gehirnhälfte aktiviert sehen. Selbst im Bundes-Tag wurden Stichproben auf den Klos gemacht – Koks.
    Aufgebläht siechen sie dahin. Letzte Haf-Sendung zeigt es auch auf.

  10. muktananda13
    Oktober 9, 2018 um 8:48 pm

    Viele brechen ihren Kopf kontinuierlich mit Politik und Ereignisse, die nur eine Bremsspur im Zeitraum- Hologramm sind.
    Wenn man „jetzt“ sagt oder schreibt, ist das „jetzt“ schon vorbei.
    Wenn man „ich“ sagt, dauert nicht lange, bis es die Augen komplett zu macht.
    Wenn man „Sorge“ oder „Freude“ sagt, ist sie gleich vorbei.

    Das Haben ist dem Weisen Witz, dem Narren immer Spitz`.

  11. muktananda13
    Oktober 9, 2018 um 8:51 pm

    Ein Phantom der Zeit ist die Welt mit all den Figuren, die ihre neblige Bühne betreten.

  12. muktananda13
    Oktober 9, 2018 um 9:04 pm

    Ein Tropfen Liebe ertrinkt ein Meer von Belesenheit.
    Ein Korn von Wissen begräbt einen Berg von Glauben.

  13. Sandra
    Oktober 10, 2018 um 11:59 am

    Wenn eure Art und Weise der sozialen Gerechtigkeit Krieg erzeugt, dann hat wohl einer den Wink mit dem Zaunpfahl nicht verstanden.

  14. Martin Bartonitz
    Oktober 11, 2018 um 11:31 pm

    Hier kommt mein erstes selbst beobachtetes Bild. Interpretation: Diese Dame hat weder vom Tiefen Staat noch von den Freimaurern die Unterstützung:

    Fundstelle: SPD erstmals bei 15 Prozent und nur noch viertstärkste Partei

  15. Oktober 12, 2018 um 12:58 pm

    Einige Ihrer Zitate sind in der Presse. Wo du sagst, dass es keinen Gott gibt – sagst du, dass es keinen Gott außerhalb der Schöpfung an sich gibt?

    „Gewiss sage ich, dass es keinen Schöpfer gibt. Die Schöpfung selbst ist genug für sich selbst. Sie braucht keine externe Agentur, um sie zu erschaffen. In dem Moment, in dem Sie eine externe Agentur akzeptieren, um sie zu erschaffen, geraten Sie in einen Teufelskreis Wie kann Existenz da sein, ohne von jemandem erschaffen zu werden? Das ist die Argumentation aller Religionen………………..

  16. Klartext Maschine
    Oktober 13, 2018 um 6:10 pm

    Jetzt überschlagen sich die Medien mit Empörungsartikeln über
    AfD-Lehrer-Pranger

    Verpetz deine Lehrer
    https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2018-10/afd-lehrerpranger-url-afd-lehrerpranger-online-denunziation-eltern-schueler

    Nicht dass ich ein Fan von dieser Plattform bin, nein keinesfalls!
    Aber die etablierten Parteien hatten ja auch eine PLattform, wo Amtsträger an den Pranger gestellt wurden . Gemeint ist Vroniplag wiki, wo einige Amtsträger und staatliche Funktionsträger ebenfalls unter Generalverdacht gestellt wurden, und ja teilweise zu Recht… Einige dagegen völlig zu Unrecht

    Und #Metoo ist ebenfalls eine Plattform, wo berühmte Personen, vor allem Männliche an den Pranger gestellt werden und unter Generalverdacht geraten, bevor es überhaupt zum Gerichtsprozess kommt.

    So what? Wo liegt denn das Problem?

  17. Martin Bartonitz
    Oktober 27, 2018 um 8:51 am

    Heute im Printmedium des Kölner Stadtanzeigers gesehen. Und wieder keine Unterstützung von Tiefer Staat und den Freimaurern:

  18. Martin Bartonitz
    Oktober 28, 2018 um 4:56 pm

    Un noch etwas, wie sie miteinander kommunizieren:

    Die Fresken in der Bank of America sind ein weiteres Beispiel für die Agenda der Elite, die “gut sichtbar verborgen liegt”. Diese gigantischen Bilder, für jedermann offen sichtbar, jedoch gemacht, um nur von wenigen verstanden zu werden, beschreiben die Philosophie der Elite-Herrscher, ihr okkultes Wissen und ihre Pläne für die Zukunft. Was für alle Kunstwerke gilt, ist natürlich auch hier der Fall: Es ist möglich, sie auf verschiedene Art und Weise zu interpretieren und zu unterschiedlichen Schlussfolgerungen zu kommen. Es ist jedoch schwer, die immer wiederkehrenden Themen zu ignorieren, die an all den „unheimlichen Orten“ zu finden sind, die auf The Vigilant Citizen beschrieben werden: gängige okkulte Symbole, die Ankündigung eines „neuen Zeitalters“, Geringschätzung für die „breite Masse“, ein Loblied auf Unterdrückung und Krieg etc. Wenn man die Fresken aus der Bank of America mit den Kunstwerken im Denver International Airport und den Georgia Guidestones vergleicht, stellt man definitiv eine Übereinstimmung in ihrer Symbolik, ihrer Betonung und ihrer Botschaft fest. Das führt mich zu der Überzeugung, dass dieselbe Gruppe hinter all diesen Orten und vielen weiteren steht. Wer auch immer es ist – ein paar Dinge wissen wir sicher: sie sind extrem reich, extrem mächtig und sie mögen dich nicht wirklich … weil du keine(r) von ihnen bist.

    Fundstelle: Analyse der okkulten Symbole in den Gemälden der Bank of America

    • Fluß
      Oktober 30, 2018 um 9:36 am

      Gestern war was von dem Film auf Tele5 drin. Den abends. Da ging es um einen Fluch und ein sterblicher beendete ihn. Die Liebe tats.
      Da ging es auch um Denver. Da gabs früher ne Legende von Hexern. Die jetzigen Bilder zeugen von unterirdischem Bau. Ich bin froh, daß ich mit HSM nicht reise, denn ich reagiere mit Infrarot und magnetischem auf vieles.

  19. Fluß
    Oktober 30, 2018 um 9:20 am

    Gestern lief wieder ein Film bei Tele 5. Liebe (sich trauen und wissen) und Flüche (gehts um den Lebensbaum, also die Chakren). Das hilft fürs Verständnis.

    https://www.journalistenwatch.com/2018/10/29/freiburg-polizei-haftbefehl/

    Habs noch nicht gelesen, aber ich sah den Bürgermeister jammern: er bekäme Hassbriefe. ÄÄÄHhäm? Soll wirklich Sophia Thomallah mit Ramsteinsänger vorbeikommen, Nackt und brennden und sagen: es gibt die Flurrinnen von Grönemeyer mit Schiffsverkehr.? Also Nazis?

    Auf welchem Planeten leben diese Politiker/Bürgermeister? Sie wurden nicht ins Amt gezwungen, sie sind feige!

    • Fluß
      Oktober 30, 2018 um 12:06 pm

      Oben ist ein Bild. Von Bartoniz Ich sehs. Wenn ich auf weiter klicke.
      Intesressant,

    • Fluß
      Oktober 30, 2018 um 1:46 pm

      Das is für den Fil, und gegen den OB. Ich erlebs ja hier auch. Ein OB, der Fasch-ing feiert. Er wird verarscht die ganze Zeit und liebt es und steht dann neben *Fußball-Blödians`daneben. Ich brauch sojemand nich! Lachnummer. Vor allem im Jugendamt mit Politikern-besetzten! Nullem! Auch Dreyer is ne blöde. Nix gelernt, aber Amt. Ihr Mann genauso.
      Alle raus aus den Ämtern !!! Denn die Kinder und jugendpsychiatrie muß auch immer schnell haneln. Ihr auch !

  20. Fluß
    Oktober 30, 2018 um 1:02 pm

    Sollte eine Blutsäureaktion ausbrechen, dann ist es Obama.

  21. Fluß
    Oktober 30, 2018 um 2:02 pm

    Und da ich Polizistentochter bin hab ich ein P-Konto.

  22. Fluß
    Oktober 30, 2018 um 2:59 pm

    Das lustige ist, daß meine Mutter mir damals die Bravo-Zeitung brachte. Käme vom Müll über der Mauer. James Dean und Dean Reed darin. Berlin-Köpenick. Jimmy hab ich gemalt, dann Ausreise, hab ihn auch später gemalt – mit Bleistift.
    Und vor Wochen kam die Sendung mit Sohn von Dean Reed. Meine Mutter kannte ihn evtl., schon lustig. Meine Mutter heiratete in Köpenich. kenn ja nur den 2.Vater. Da war ich dabei und groß genug. Der, wo ich den Namen her hab.

    Vielleicht kennt ka Markus Lanz den Dean Read, er war ja in Italien.
    Dean Reed starb neben dem Campingplatzt, wo ich früher oft war. Ich bekam nen neuen Vater und reiste aus. Mein letzter Vater war beim Campingplatz Wart. Ich kann da nich reden, da keiner redet.

  1. Oktober 6, 2018 um 10:06 pm
  2. Oktober 15, 2018 um 2:42 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: