Startseite > Erkenntnis > Der Organtransplantationsmafia wird Tür und Tor geöffnet …

Der Organtransplantationsmafia wird Tür und Tor geöffnet …

Bild geliehen aus dem lesenswerten Artikel „Ist Spahn selbst bereits ein schwerer Pflegefall?“ auf qpress (Klick aufs Bild führt zum Artikel)

Als Organspender bin ich selbst am Ende meines Lebens noch reich. Ich kann einem anderen das Leben schenken.
Franz Beckenbauer

In einer rein materiell gedachten Welt mag der Austausch von Ersatzteilen auch im menschlichen Avatar machbar erscheinen. In einer Welt, in der eine Seele sich in diesen Avatar inkarniert und neben dem physischen Körper noch weitere feinstoffliche Körper besitzt, die viel mehr noch von der Seele erfasst sein sollen, wäre davon auszugehen, dass Seelenanteile mit dem Ersatzteil wandern (das Thema wird auch hier gestriffen: Heilen, Fühlen, Lieben – sei Du die Veränderung)

Da unser neuer Bilderberger-geprüfte (siehe) neue Gesundheitsminister gerade das Thema Organspende auf den Zwang-Kopf stellen will und so die Diskussion um das Thema nun heiß läuft, möchte ich mich auch gleich nochmals beteiligen, ohne auch auf meinen alten Artikel zu verweisen, der reichlich gelesen wurde: Wissenswertes rund um die Organspende …, daraus das folgende Zitat:

Seitdem ich selber hirntote Patienten versorgt habe,
glaube ich weder an den Hirntod noch an seine Definition.
Ich glaube meinen Augen, meinen Händen und meinem Gespür.
Andrea von Wilmowsky

Anja Voit hat auf Facebook einige Perspektiven aufgemacht, die klar machen, welche Verbrechen mit der Idee, nicht auf Spenden zusetzen sondern das Recht auf Unversehrtheit aufzugeben und eine Organspende vorzusehen, wenn nicht ausdrücklich widersprochen wird. Puh:

Das Thema ist riesen groß. Dabei geht es um so viel im Hintergrund. Und es geht dabei nicht um uns. Es ging nie um uns. Mit uns meine ich alle jene, die nicht zur Elite gehören. Und das Ding, das die spielen bzw. leben ist uralt. Ud die Positionen, die Jeder einnimmt, sind sichtbar. Und man kann all das sogar schriftlich sichtbar machen. Jedoch, wenn man das tut, und auch noch zusammen hängend, dann braucht man ein sehr schnelles Pferd oder einen anderen Planeten, auf den man auswandern kann. Denn alles, wirklich alles, was wir leben und erleben, hängt zusammen und egal wo man anfängt, man landet am Ende immer in der selben Ecke. Und diese Ecke findet man sogar in der Bibel. Es ist seit Ewigkeiten das selbe verlogene Spiel, hervor gebracht durch die selben verlogenen ………spieler. Und die basis, die all das möglich macht, ist die Unwissenheit. Und dafür sorgen sie, denn nur durch Unwissenheit der Menschen sind Lug und Betrug ist das möglich, und einfach alles, was aus ihren Reihen kommt und aus ihren Hirnen entspringt. Und wie es gerade unsere Zeit zeigt, sind die sich für keine Widerlichkeit zu schade.

Mit der Regelung, die Organspende zur Pflicht zu machen, erklären sie den Menschen zum Staatseigentum und können folglich damit tun und lassen, was sie wollen, und ein Jeder lebt dann nur noch so lange, bis einer Organe braucht und genügend Geld hat, um sie zu bezahlen.

Denn eines ist fakt: so gut wie Jeder hat schon ein OP hinter sich und war unter Vollnarkose und bei so einer Narkose kann vieles passieren, so ganz aus Versehen natürlich !!!! Siehe Rothschild oder Rockefäller, oder wer das noch mal mit den 7 Herztransplantationen. Ergebnis: Otto-normal-verbraucher wird zum Ersatzteillager der Reichen umfunktioniert. Was absehbar war, dass sie das versuchen, denn dasselbe wollten sie durch das Clonen erreichen.

Kleiner Einschub mit der Erinnerung an den eindringlichen Film ‚Die Insel‘, in der uns in klassischer Hollywood-Manier angekündigt wird, was auf uns zukommen wird. Hier der Trailer:

Jedoch kommen sie da nicht weiter, denn all ihre Versuche scheiterten in der Verträglichkeit. Dann versuchten sie es mit Schweinen, weil wir mit ihnen die größte Zellähnlichkeit aufweisen, was aber auch nicht klappt hat. Das Ergebnis sehen wir jetzt in der aussage von Spahn. Ihr lieben seit der Bibel und davor geht es um die ewige Jugend und das ewige Leben, das sie aber nur für sich haben wollen. Das kann man wirklich in der Bibel lesen, kein Joke, und das ist es, was sie auch brauchen als Vorzeigeschild und Ausdrucks des Beweises, dass sie anders sind als alle Anderen. Darüber habe ich schon x-mal geschrieben, und es wird immer sichtbarer, und ja, das hört sich krank an und genau das ist es auch:

Kranker Wahnsinn einer selbst-ernannten Elite und das seit Tausenden von Jahren !!!!

Und da wird dann auch deutlich, das mit der juristischen Person und dem Handelsrecht, und dass die Person zur Sache erklärt wird und auch als Sache behandelt wird (siehe z.B. hier: Darüber, wie jeder Mensch via PERSON-Werdung seine Souveränität an die katholische Kirche abtritt …). Für sie sind Menschen Sachen und Dinge, aber nicht alle Menschen sondern das bezieht sich nur auf Jedermann. Ein Jedermann ist das, was man früher Pöbel nannte. Und ein Jedermann hat andere Rechte als die Elite, dazu gibt es Aussagen in einem bericht von Michael Vogt [Anmerkung Martin: ich kann mich an ein Interview mit einem Russen erinnern, der über das Thema ‚Leute‘ mit ihm sprach, finde es leider nicht. Wenn es Jemand hat, gerne her damit]. Da wird deutlich gesagt, dass es Leute, gibt also Jedermann und Clone usw. Und wer ein Jedermann ist, hat keine rechte außer jene, die sie ihm zugestehen. Und dann schlagen wir den Bogen zur Vereidigung Merkels. Recht und gesetzt GEGEN Jedermann, und somit ist der Sack zu und es wird Organspende zur Pflicht. Ist unser sack zu, ab da sind wir alle Staatseigentum mit Haut und Haar.

Ja, es gibt sicher die sehr Reichen, die sich ihre Ersatzteile zu beschaffen wissen. Was mit ihrem Geld allerdings auch angefacht wird, ist eine Regelrechte Organtransplantationsindustrie, in der es hintergründig sehr unappetitlich zu geht. Wenn kein legaler Spender zu finden ist, dann wird eben einer hergeschafft: ein weiterer Schwarzmarkt unter der Lupe:

Meine älteste fragte heute noch dazu:

Ich hab einen Organspende-ausweis, in dem ein deutliches NEIN vermerkt ist. In meinem Portemonnaie. Wer garantiert mir denn, dass der im Falle meins „Hirntodes“ nicht plötzlich verschwunden und nicht mehr auffindbar ist??

Sylvia Preuß antwortete ihr:

Genau da liegt das Problem der Lösung, die jetzt in der Diskussion ist! Da werden wohl manche Nicht-Spender-ausweise ganz zufällig nicht gefunden- und man ist rechtlich abgesichert!!

Zum Ende möchte ich noch auf diese Seite aufmerksam machen:
Kritische Aufklärung über Organtransplantation

Dort ist im Intro noch zur verschwiegenen Seite zu lesen:

Seit der Harvard Definition 1968 wird uns im Zusammenhang mit Organtransplantation ein neuer Tod verordnet. Schon beim Versagen des Gehirns soll der Mensch tot sein, obwohl alle anderen Körperfunktionen noch erhalten sind. Die Transplantationsmediziner, die Bundesärztekammer, aber auch der Staat behaupten das. Können wir ihnen, die nicht mehr den sterbenden Menschen, sondern nur dessen lebensfrische Organe sehen, trauen? Tatsächlich müssen transplantable Organe lebensfrisch sein, also von einem Menschen stammen, der noch maschinell beatmet wird. Er wird gepflegt, sein Herz schlägt, er ist warm und kann Fieber haben. Er bewegt sich spontan und reagiert auf Berührung. Beim Einschnitt des Chirurgen in den Körper des Organspenders steigt in vielen Fällen der Blutdruck rasant an. Deshalb bekommen Spender bei der Organentnahme immer muskelentspannende Mittel und Opiate. Oft sogar eine Vollnarkose. Es stellt sich die Frage: wie tot sind „Hirntote“, denen ihre Organe entnommen werden? Ganztot, halbtot, scheintot, sterbend oder noch lebend?

 

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter:
  1. September 5, 2018 um 11:29 pm

    Hat dies auf mindcontrol2017 rebloggt.

  2. Tommy Rasmussen
    September 6, 2018 um 12:16 am

    Gesundheitsminister Spahn: „Wer nicht „Nein“ sagt, wird (Organ-)Spender“

    Organtransplantation – Die verschwiegenen Leiden von Organspender und Organempfänger
    https://theologe.de/theologe17.htm
    https://www.zeitenschrift.com/artikel/organspenden-moderner-kannibalismus

    Den Gehirntod mit dem Tod des Menschen gleichzusetzen, ist eine schwerwiegende Unwahrheit. In den Minuten, in denen die Organentnahme stattzufinden hat, ist die Seele noch mit dem Körper verbunden und noch voll schmerzempfindlich. So ist es kein Wunder, dass viele Ärzte beobachten konnten, wie angeblich tote Patienten auf dem Operationstisch sich mit aller Kraft gegen die Organentnahme zur Wehr setzten, um sich schlugen, sich aufrichteten und den Arzt wegzustoßen versuchten. Dieses bei ´Toten` unübliche Gebaren versucht man zu verhindern, indem man eine Narkose durchführt oder den Körper festbindet. Die Szene ist vergleichbar einem Schlachthof für Tiere, bei denen die Betäubung oftmals auch nicht oder nur wenig wirkt. Vor allem ist es die Pharma-Industrie, die an der Transplantationsmedizin verdient und die Transplantationen befürwortet. Der Empfänger einer Spenderleber benötigt im Jahr Medikamente im Wert von 150.000 Euro.

    Mit freundlichen Grüßen,
    tommyrasmussen@arcor.de

    • gabrielbali
      September 6, 2018 um 3:59 am

      Ja, das, was Du schreibst, ist die schreckliche Wahrheit!

      Wie tief muss die Menschheit noch sinken, bis es ein allgemeines Erwachen und ein humanes Miteinander geben wird?

      Ich bin optimistisch, dass dieser Wandel tatsächlich kommen wird. Es wäre zu wünschen, dass dies bald ist…

  3. gabrielbali
    September 6, 2018 um 3:27 am

    In Österreich gibt es ja bereits länger diese in Wahrheit verbrecherische Lösung, dass vom Gesetz her JEDER zu einem potenziellen Organspender erklärt wird, der sich auf österreichischem Staatsgebiet bewegt, ganz egal welcher Nationalität er angehört. Wie im Beitrag oben bereits erwähnt, ist es zweifelhaft, ob eine mit sich getragene Erklärung, tatsächlich KEINE Organe spenden zu wollen, im Notfall überhaupt rechtzeitig gefunden wird oder gefunden werden will. Bei einem Verkehrsunfall, der chaotisch abgelaufen ist, wäre es ja zum Beispiel sehr gut möglich, dass eine vom Unfallopfer mit sich geführte Erklärung tatsächlich nicht mehr auffindbar ist oder zumindest nicht rechtzeitig gefunden wird, um eine Ausschlachtung der Organe zu verhindern.

    Die moderne Medizin ist zu einem lukrativen Geschäftsmodell verkommen und der Bürger zu einem wandelnden Ersatzteillager, das gebraucht wird, um das Transplantatiomsgeschäft in der Gewinnzone zu halten.

    Jetzt will auch die deutsche Transplantionsmafia – denn um eine Mafia handelt es dabei ganz offensichtlich – mit Hilfe der Politik, ebenfalls zu einer grösseren Anzahl von Spenderorganen kommen, die Operationssäle damit besser auslasten und so auch zu mehr Profit kommen.

    Es gäbe in nahezu allen Fällen, in welchen man glaubt, neue Organe wären die einzige Lösung, gute Behandlungsmöglichkeiten, die zu einer Heilung führen. Ich selbst habe damit in den letzten 35 Jahren zahlreiche positive Erfahrungen gemacht und vielen Kranken dabei geholfen, gar nicht in die Situation zu kommen, irgendwann einmal ein Ersatzorgan zu benötigen. Das Hauptproblem dabei ist allerdings, dass die Kranken dazu selbst aktiv werden und an ihrer Prävention bzw. Heilung aktiv arbeiten müssen, was nur die wenigsten Menschen tun wollen. Abgesehen davon ist in diesem komplementär-medizinischen Bereich kaum etwas zu verdienen, was die Krankheitsindustrie irgendwann einmal sogar wirtschaftlich ruinieren oder zumindest ihre Gewinne schmerzlich mindern würde, sollten sich diese Möglichkeiten herumsprechen.

    Fakt ist, dass in Wahrheit jede Krankheit heilbar ist und die moderne Medizin diese Tatsache noch nicht erkannt hat oder gar nicht erkennen will. ALLES ist heilbar, solange Seele und Geist noch mit dem Körper verbunden sind.

    Übrigens – Der Organhandel hat inzwischen auch massiv auf Indonesien üebergegriffen. Seit etwa 10 Jahren werden immer mehr Kinder entführt und deren Organe gestohlen. Die Entführer fahren in abgelegene Dörfer, wo es meist auch keine Polizeistation gibt und zerren zum Beispiel Kinder in ihr Auto, die gerade auf dem Nachhauseweg von der Schule sind. Sind diese Verbrecher erfolgreich, wird das entführte Kind nie mehr wieder gesehen.

    In meinem Dorf, im Süden von Bali, gab es auch schon einen Entführungsversuch, der glücklicherweise misslang. Der achtjährige Junge, den man in ein Auto zerren wollte, erkannte die Gefahr, konnte sich noch im letzten Moment von seinen Entführern losreissen und in ein nahegelegenes Haus eines Nachbarn flüchten. Die Täter sind damals unerkannt entkommen und bisher nicht mehr wieder gekommen….

  4. September 6, 2018 um 9:35 am

    Ich kenne alle diese Argumente seit Langem. Und sie sind ja auch richtig. Trotzdem trage ich mittlerweile einen Organspendeausweis bei mir, in dem das „Ja“ angekreuzt ist.
    Warum?
    Aus einer ganz einfach Überlegung: Wenn ich selbst einmal ein Organ nötig hätte, um weiterleben zu können (was bei meiner Lebensweise sehr unwahrscheinlich ist, aber nie unmöglich), dann würde ich nicht verzichten. Ich kann aber ehrlicherweise kein Organ nehmen, wenn ich nicht bereit bin, meine zu geben. Da mir Doppelmoral zuwider ist, blieb mir keine andere Wahl.

    Mein Lösungsvorschlag für das Problem berücksichtigt diesen Gesichtspunkt: Man sollte ein Zentralverzeichnis einführen, in dem jeder Bürger jederzeit seine Bereitschaft zur Organspende angeben und ändern kann. Wenn jemand ein Organ braucht, dann wird sein Listenplatz dafür bestimmt nach dem Prozentsatz der Zeit seit dem Erwachsenwerden, den er als Organspender registiert ist.
    Will sagen: Kinder und Jugendliche haben immer höchste Priorität. Wer an seinem 18. Geburtstag den Schalter auf „Ja“ stellt, steht immer bei 100% und somit hoher Priorität. Wer aber als älterer Mensch kurz vor der Leberzirrhose denkt: „Ich wollte nie spenden. Aber jetzt brauche ich eine Leber, darum wechsele ich jetzt mal zu ‚Ja'“, der wird lange warten müssen.
    Das erscheint mir gerecht.

    • Martin Bartonitz
      September 6, 2018 um 10:01 am

      Es geht ja weniger darum, ob Organe gespendet werden können sollen oder nicht, sondern um die Freiheitsbeschränkung, die selbst mit JA zu erklären, wie Du es beschreibst.

      Was aber kritisch ist: Wenn in der Datenbank auch noch hinterlegt wird, was für ein organischer Typ Du bist und ein Superreicher auch Dein Typ ist und ein Teil von Dir unbedingt braucht … und nun Kopfkino …

      • Fluß
        September 6, 2018 um 1:14 pm

        Einerseits das, Rockefeller ist ja ein Beispiel dafür, fürs Oran-Sammeln.
        Aber vor allem ist es auch Auto-Suggestion. Es könnte ja sein. Damit wird etwas in Gang gesetzt. Vor allem ist es somit im morpho-genetisch-em Feld mit dem Wunsch verbunden. Da gibts kein Vielleicht. Ein ausgesandter Wunsch kommt zurück, mit den Wünschen ähnlicher.

      • September 6, 2018 um 1:35 pm

        Ja, gewiss. Da gibt es verschiedene Aspekte, die man trennen sollte.
        Erstens den medizinisch-ethischen, also die Frage, wie wir damit umgehen, dass ein Organspender nicht tot ist, sondern nur irreversibel im Prozess des Sterbens vorangeschritten.
        Zweitens den sozial-juristischen, also die Frage, wie das Spenden und Empfangen von Organen geregelt werden sollen. Da kann ich Deine Bedenken z.T. verstehen. Aber ich kenne auch die Neigung zur Doppelmoral meiner lieben MItmenschen. Die wenigsten tragen derzeit einen Organspendeausweis. Glaubt irgendwer im Ernst, dass die alle auf ein Organ verzichten würden, wenn sie eins bräuchten? Darum mein Vorschlag zum Ausgleich von Geben und Nehmen.
        Und drittens gibt es dann den Aspekt von MIssbrauch und Datenschutz im Kapitalismus. Klar, dass jedes Prozedere, so sinnvoll und gerecht es auch sein mag, im Kapitalismus pervertiert oder hintergangen werden kann. Das ist dann aber kein Argument gegen das Prozedere, sondern gegen den Kapitalismus.

        • tula
          September 6, 2018 um 1:49 pm

        • September 7, 2018 um 2:00 pm

          Also, „Schwarzer Kater“ – auf was läuft es hinaus,
          oder wo ist die Ursache?

          Die Angst vor dem Tod!
          Ist es nicht so?
          Wir sollten uns mit dem Tod beschäftigen.
          Was ist der Tod?
          Es ist erwiesen und beweist sich jeden Tag,
          dass der Körper stirbt. Letztendlich.

          Doch was ist mit dem Geist?
          Oder der sog. „Seele“ ?

          Wenn wir das einmal heraußen hätten,
          dann wäre dieses leidige Geldspielgrausamfleddern
          von Herzen, Nieren und Augäpfel mit einem Schlag
          v o r b e i !!!!

          Yeeaaaahhh Game over.
          Endlich frei vom Wahn des Geldes, der die
          irrwitzigsten Blüten treibt!!!!!!!!!!!!!

      • tula
        September 6, 2018 um 1:47 pm

        Ja dann verkaufst eine niere und bist nun auch reich. 😆

        Wieder mal ein Beweis wie dich deine Gedanke leben, Martin ich bin mir sicher das du in deinem bisherigen Leben noch keine 50 Pflaster gebraucht hast, zum organopfer für einen superreichen, boahh was für ein sprung.😁

      • Fluß
        September 6, 2018 um 2:08 pm

        Es sind ja nicht nur die Organe, es ist auch die DNS/DNA. Es wird alles katalogisiert.
        Der Mensch ist über die Gene lenk-bar, da ver-erbt.
        Das ist wie mit den anderen Daten wie Namen, Geburts-Datum usw.. Alles digital buchbar.
        Im Ami-Knast (ich sah eine Doku), sagte ein Deutscher (er arbeitete dort), er müsse den Mann einbuchen und schrieb den Namen usw. in den Computer.

        Das alles gehört einem selber, aber das System reißt es an sich. Das ist Energie-Klau.
        Durch die Geburts-Urkunde geht die Register-Registrierung los.
        Wie ich schon woanders schrieb, in der Zeit der 2 Welt-Kriege war Magie mit Ausscheidungen (also alles flüssige) im okkultem Tradition. Da ließen die reichen ihre Wäsche in Waschhäusern waschen und die Leute dort benutzten es für Magie.

        Ein Organ ist ein Seelen-Anteil, getränkt im ätherischen Doppel. Einem Partner (Verwandschaft), dem geben die Leute gerne ihre Energie.
        Im physischen TOD trennen sich die Körper nacheinander auf, also wie beim runterkommen, nur rückwärts. Lebt ein Teil weiter, dann klappt das nicht.
        Außerdem ist bekannt, dass Menschen die Energie und Ereignisse wahrnehmen, in dieser sinnlichen Welt, von anderen. Thema Augen und Sehen.

        Die Erde ist die mineralische Welt, die wo sich der freie Wille entfalten kann, gemeinsam mit dem Herzen.
        So eine Spende ist eine Sache der verZWEIflung, des Nicht-Wissens. Wie bei Krebs wo der Schul-Arzt Gift in den Körper tut und abwartet. Stirbt ein Mensch bei einem Heiler, dann wird es *Mord genannt. Also 2 Taten, HAND-LUNGEN aber Doppelmoral.

        • tula
          September 6, 2018 um 2:30 pm

          Josef und Maria mussten sich auch registrieren lassen obwohl wer hat sich da wirklich registrieren lassen? ???😕

  5. September 6, 2018 um 11:19 am

    Hat dies auf haluise rebloggt und kommentierte:

    das MENSCHENWESEN stirbt nicht …
    selbst die“Christen“ wissen das nicht

    • tula
      September 6, 2018 um 2:33 pm

      Luise….das war eine rassistische Bemerkung. 😞😔

      • September 6, 2018 um 7:48 pm

        Christen sind eine rasse ??? welche denn ?
        oder
        wer ist die rasse, welche … ??

      • September 8, 2018 um 4:00 pm

        Tula, meintest Du „diskriminierende Bemerkung“ ?

  6. September 6, 2018 um 3:09 pm

    Die Organe von einem Toten sind unbrauchbar.
    So wurde einfach der Hirntod erfunden.

    Meine Cousine lag im Koma.
    Sie erzählte dann, gleich wie Niki Lauda:
    Du hörst alles.
    Du spürst alles.
    Du kannst deine Augen nicht öffnen
    Du kannst nicht sprechen.

    Die Schwester zog ihr einen Thrombosestrumpf an.
    Dabei entstand eine Falte auf der Ferse.
    Das schmerzte sie höllisch.
    Tagelang
    Sie konnte sich nicht bemerkbar machen.

    Ein Thrombosestrumpf der schmerzt.
    Wie schlimm müssen die Schmerzen sein,
    wenn das Skalpell hineinschneidet?
    In die Haut, in das Fleisch, in die Knochen-
    mit der Säge. Die Hölle pur.

    Viel Spaß dabei!

  7. September 6, 2018 um 3:13 pm

    Was, wenn die „Organentnahme“ ein Ritual wäre,
    um mit diesen grausamen Schmerzen das Energiefeld
    der Menschen dauerhaft zu verletzen und uns damit
    allen großen Schaden zuzufügen?

    Kinder bekamen innerhalb von Minuten weiße Haare!
    Abwehrbewegungen der Opfer sind immer wieder
    berichtet worden.

  8. Kenyon
    September 7, 2018 um 1:33 pm

    Welch ein Schwachsinn
    Die Mainstream Presse setzt ihre Hetze gegen die Ossis fort.
    Kriminologe sicher: DDR Erziehung schuld am Fremdenhass in Ostdeutschland
    https://www.focus.de/politik/deutschland/jeder-zweite-uebergriff-auf-fluechtlingsheime-im-osten-kriminologe-sicher-ddr-erziehung-ist-schuld-am-fremdenhass_id_4923287.html

    Diktaturen aus NS und SED Zeiten nie richtig aufgearbeitet. Deshalb sei Ostdeutschland anfällig für Rechtsextremismus
    https://www.focus.de/politik/deutschland/demokratiedefizit-und-rechtsextremismus-nach-chemnitz-vor-der-landtagswahl-in-sachsen-warum-afd-und-pegida-im-osten-staerker-sind_id_9529244.html

    Wie erklären sich die Mainstream Journalisten, die Nähe der deutschen politischen Mitte und Linksparteien zu den Nazis in der Ukraine? DIe Hetzjagden auf ungarische Magyaren,auf Tschechen, auf Juden udn auf Russen in der Ukraine von den urkainischen Nazis, die der ungarische Regierungschef Orban seit Jahren verurteilt? Die Leugnung des Massakers an ethnischen Polen in der Ukraine während des 2. WK, was die polnische Regierung derzeit scharf verurteilt,
    Und dass die EU Kommission große Sympathie hat für den ukrainischen Nazi Poroschenko?

    Sind daran auch die Sachsen, die AFD und PEGIDA schuld?

    • September 7, 2018 um 1:48 pm

      Kenyon, Thema verfehlt?

      Hier geht es um den Diebstahl, das herausmetzgern und Handel der menschlichen Organe.

      Die Ossis sind in den meisten Fällen völlig in Ordnung,
      viele stottern ein bisschen, ich finde das sollte einmal
      angeschaut werden und anstatt Hetzte gegen die ehem.
      DDR-ler sollte einmal an diesen geschädigten Menschen
      eine Wiedergutmachung veranstaltet und berappt werden!

      Im Falle von Missbrauch der Staatsgewalt an den Bürgern
      kann jeder jeden verhaften. Haben wir in der Schule gelernt.
      Wer beginnt?

      Hab leider keinen Arrest im Keller…….

  9. September 7, 2018 um 2:45 pm

    Hier wird es jetzt zu ernst, sag ich:

  10. Kenyon
    September 8, 2018 um 8:55 am

    Passend zum Artikel und zum Thema Medizin.

    Das neue Psychiatriegesetz/Polizeigesetz in Bayern war erst der Anfang, das den bayerischen Sicherheitsbehörden erlaubt psychischkranke gegen ihren Willen auf unbestimmte Zeit in Psychiatiern zwangseinweisen udn einzusperren.

    Chemotherapie – Krankenhausaufenthalt mit Zwangsbehandlung geplant
    https://www.lupocattivoblog.com/2018/07/15/chemotherapie-krankenhausaufenthalt-mit-zwangsbehandlung-geplant/

    “ Künftig soll auch bei jedem freiwilligen Krankenhausaufenthalt eine Zwangsbehandlung möglich sein. Das Bundesjustizministerium legte einen entsprechenden Gesetzentwurf vor, der aktuell im Rechtsausschuss des Bundestages liegt. Das bisher nur in Psychiatrien praktizierte Vorgehen, gegen den erklärten Willen zu therapieren, wird in besonderem Maße auf körperliche Leiden ausgeweitet. Darauf weist Martin Lindheimer vom Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener (BPE) hin.

    Grundlage für die geplante und noch für diese Legislaturperiode beabsichtigte Gesetzesänderung durch den Deutschen Bundestag ist ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts, bei dem einer Frau am Lebensende eine Chemotherapie zwangsweise verordnet werden sollte, die sie nicht wollte.
    


    https://gesundmagazin.com/chemotherapie-krankenhausaufenthalt-mit-zwangsbehandlung-geplant/

    Folgenreiche Impfung gegen Schweinegrippe
    Nach den Massenimpfungen von 2009 in Schweden und Finnland gegen die Virus-Pandemie leiden heute hunderte Kinder an der “Schlafkrankheit”. Narkolepsie löst Müdigkeitsanfälle aus, egal, wie viel man geschlafen hat.
    https://www.pravda-tv.com/2018/06/der-preis-der-panik-folgenreiche-impfung-gegen-schweinegrippe/

  11. tulacelinastonebridge
    September 8, 2018 um 10:17 am

    Was Gesundheit bedeutet und was Krankheit

    Gesundheit ist nicht wirklich das, was heil, unversehrt, gesund, also nicht krank ist. Am Beispiel eines Apfels zeigt sich, was Gesundheit wirklich ist.

    Was Gesundheit bedeutet und was Krankheit

    „Vor kurzem las ich (Osho) in der Nacht über einen Philosophen.
    Er schreibt:

    ‚Ich habe mich immer darüber gewundert, warum ein fauler Apfel, der in ein Fass mit gesunden Äpfeln gesteckt wird, alle gesunden Äpfel schlecht macht, während ein gesunder Apfel, der in ein Fass mit faulen Äpfeln gelegt wird, nicht alle schlechten Äpfel gesund machen würde.

    Ich fragte mich auch, warum ein Mensch mit Windpocken, wenn er sich unter die Leute mischen würde, alleine durch seine einfache Gegenwart viele der gesunden Leute krank machen würde, während ein gesunder Mensch, der durch ein Krankenhaus mit kranken Leuten ginge, durch seine gesunde Gegenwart keine der kranken Leute gesund machen würde.

    Anders gesagt fragte ich mich, warum Gott – wenn er ein guter Gott wäre – ein Universum gemacht hätte, wo Gesundheit und Unversehrtheit unnütz erscheinen und Fäulnis und Krankheit ansteckend ist.

    Ist Unversehrtheit gleich heil und gesund?

    Doch eines Tages hörte ich auf, mich zu fragen und untersuchte den sogenannten gesunden Apfel und fand heraus, dass er gar nicht gesund war. Oh, ich wusste, der Lebensmittelhändler würde mir widersprechen, er würde am Apfel keinen Makel sehen.

    Er würde mich womöglich sogar wegen Verleumdung verklagen, wenn ich weiterhin die Nachricht verbreiten würde, dass er Äpfel verkaufe, die nicht perfekt wären.

    Doch wenn er einen Beweis einfordern würde, dann könnte ich es beweisen. Ich würde ihn bitten, über den Apfel hinaus zu schauen, zum Stamm hin. Dort, im vitalsten, im entscheidenden Punkt von allem, würde er die sterbliche Wunde finden, auf die ich mich beziehe.

    Er würde herausfinden, dass der Apfel von seinem Elternstamm gerissen wurde. Er wurde hoffnungslos von seiner Quelle des Lebens getrennt.

    Als ich dies entdeckte, erfuhr ich eine der wahrsten Tatsachen des Lebens:
    Dass nichts gesund ist – gleichgültig ob Frucht oder Gemüse oder Mensch – wenn er von seiner Quelle des Lebens getrennt ist!‘

    Getrennt von der Quelle des Lebens ist krank

    Alle sind krank – denn alle sind von der Quelle des Lebens getrennt. Und außer, du verbindest dich wieder mit der Quelle des Lebens, wirst du nicht gesund sein. Nur im Göttlichen ist Gesundheit und Ganzheit und Heilig-Sein. Nur die Gegenwart des Göttlichen heilt.

    Doch wir haben das Göttliche komplett vergessen. Wir haben begonnen, auf unsere eigene Art zu leben, als ob ein Baum seine Wurzeln vergessen hätte und begonnen hätte, in den Zweigen zu leben — er wird sterben, er wird krank werden.

    Aus diesem Grund ist die gesamte Menschheit krank. Und Freud und Genossen haben bei 99,9 Prozent der Leute recht: Die Menschen sind krank! Sie sind nicht mehr an der Quelle des Lebens angeschlossen.

    Doch die 0,1 Prozent sind die Hoffnung.
    Es gibt Leute, die mit dem Leben verbunden sind.“

    Osho, Zitat – Auszug aus The Perfect Master #3

    Quelle: https://www.findyournose.com/was-gesundheit-bedeutet-was-krankheit

    • gabrielbali
      September 8, 2018 um 10:42 am

      Sehr gut! Das ist es!

      D A N K E ! ❤

      • tulacelinastonebridge
        September 8, 2018 um 10:52 am

        ja eben, 🙂 bei der ganzen Organspendegeschichte und auch viele anderen Geschichten, also bei diese ganzen Geschichten denkt kein Mensch an die Ursachen solcher Entsetzlichkeiten, ich mein, wenn ich von meinen Liebsten getrennt bin, so nützt es wenig mich ewig und drei Tage über Liebeskummer, Therapeuten und über den käuflichen Sex inkl. Krankheiten, im Internet und auch anderswo zu beschweren und vielleicht auch noch irgendwelche Schuldigen an den Pranger zu stellen.
        Also am besten ist doch das ich wieder zurück zu meinen Liebsten gehe, mich hat ja niemand gezwungen fortzugehen, mich zu trenne, es war eben ein Abenteuer und jetzt ist genug und nun gehe ich wieder zurück aber hier ununterbrochen rumzuheulen, wie ein hilfloser Welpe, also was soll das?????? 🙂

        • Fluß
          September 8, 2018 um 11:35 am

          Freud hat die Frauen als hysterisch abgestempelt. Warum? Weil er eifersüchtg war und Dom-in-anz behalten wollte.
          Die psychischen Operationen der Bruderschaften, die ja meistens männlich sind. Mit Frauenkleinhaltung, da die sich so gerne hingeben, Magier nennen es dienen.
          Ausschaltung/Austausch  typisches Procedere der Moslems. Wer Ramadan nicht oberflächlich mitmacht… Wer kein Kopftuch trägt …

          Für die Ur-Sache sind viele abgelenkt genug, die hockt weiter oben.
          Und aus den WIRKs werden dann neue Ur-Sachen erschaffen. Also eine Suppe im tiefen Bereich der Dunkelheit.

          • tula
            September 8, 2018 um 11:40 am

            Nein Ursache gibt’s nur Eine.☺

  12. Fluß
    September 8, 2018 um 11:56 am

    Tula, ja oben. Gibt nur 1 Ur-Sache. Seelenanteile spalten sich auf.

    • tula
      September 8, 2018 um 12:08 pm

      Nein, es ist das Vergessen.
      Für dieses ganze Leid gibt es nur diese Ursache, du haste vergessen das du der ganze Baum bist also nicht nur der Apfel.
      O.k. vielleicht gibt es da noch vorher eine Ursache, nämlich den Willen um vergessen zu wollen. 😃

  13. Fluß
    September 8, 2018 um 2:28 pm

    Tula, etwas kompliziert 😉

    Jeder ist die Ursache und da jeder nichts ist, ist niemand die Ursache.
    Deswegen, die Quelle ist die UR-Sache.

    Das Vergessen ist ja, daß das UnterbewußtSein umgangen wird, indem Ablenkung herrscht. Ich war schon immer hellfühlig. Fühlen ist das Herz. Tun.

    Die Bürokratie ist Verstand. Und die Emotionen sind 3D. Wo ich ja sage: Leut, ihr seid eure Anteile, aber ihr müßt sie kontrollieren. Und das geht nur übers Gefühl. Deswegen schreib ich ja oft: wo ist das weibliche 😉

    Solange es noch die Wörter mit MISS gibt, ist die Welt männlich.
    MISS braucht
    MISS stand
    usw.

    Ich hab ja selber in der Kinder-und Jugend-Psychiatrie gearbeitete, da geht es auch um die Wörter. Dort sind Kinder und Jugendliche übers Einzugsgebiet. Also bei den Kindern kommen da keine akkuten Fälle rein. Nur bei den Jugendlichen.
    Ist also gar keine flächendeckende Abdeckung da.

    Also die Flüchtlinge, die ja alle kommen wegen des Wohlstandes, können da garnicht ver-sorgt werden. Und damals gabs schon genug pfiffige Kinder, ausländische. Und Spritzen am Bahnhof rumliegen. Das ist so gewollt von den Politikern. Die ticken falsch.

  14. September 8, 2018 um 3:40 pm

    Ursache und Wirkung

  15. September 8, 2018 um 3:44 pm

    Was nicht passt, wird passend gemacht

  16. Martin Bartonitz
    September 8, 2018 um 4:43 pm

    Ich bekam heute den Hinweis auf einen weiteren lesenswerten Artikel zum Thema. Er beginnt so:

    Juristisch wird die Leichenschändung als „Störung der Totenruhe“ bezeichnet und vom Staat als Straftat verfolgt, sofern Vorsatz vorliegt.

    Die Entnahme von Organen aus einem menschlichen Körper, dessen Funktionen noch dazu möglichst so lange aufrecht erhalten werden, bis das Transplantationsteam zur Verfügung steht, nachdem die zumindest nicht unumstrittene Diagnose „Hirntod“ gestellt wurde, erfüllt den Tatbestand der Störung der Totenruhe, es sei denn, der einstige Inhaber des Leichnams oder dessen nächste Verwandten haben dies ausdrücklich gestattet.

    Wenn ein Bundesminister nun zu der Überzeugung kommt, ein Toter sei nichts als ein Ersatzteillager, aus dem sich Mediziner nach Belieben bedienen können, so lange nicht nachgewiesen ist, dass der einstige Inhaber des Leichnams dem widersprochen hat, ist dies, auch wenn Jens Spahn einräumt, dies bedürfe noch einer ausführlichen Diskussion, zunächst einmal der Ausdruck einer fragwürdigen Wertschätzung des Menschen, die sich kaum noch von der Wertschätzung des Metzgers für ein Stück Schlachtvieh unterscheidet. In beiden Fällen stehen bloße Nützlichkeitserwägungen im Vordergrund. …

    Fundstelle: Leichenschändung

  1. September 6, 2018 um 10:06 am
  2. September 6, 2018 um 3:50 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: