Startseite > Gesellschaft > Chemnitz außer Rand und Band?

Chemnitz außer Rand und Band?

Das Netz ist gerade voll der Pauschalisierung: Chemnitz ist ein Nest voller brauner Socken, die alle Ausländer pauschal als Verbrecher verurteilen. Grund: am letzten Wochenende ist ein Wahl-Chemnitzer aus Kuba erstochen und zwei weitere Männer mit einem Messer schwer verletzt worden. Es kursieren viele Gerüchte, die die Gemüter der Chemnitzer nach einer Serie von bisher glimpflich ablaufenden Streits in der Innenstadt überlaufen ließen und sie sich spontan zu einer Kundgebung zusammenfanden. Die Presse spricht von Zusammenrottung.

Ich habe mir gestern Abend angehört, wie zwei Chemnitzer aus der Szene über die Situation in Chemnitz allgemein sprechen und über das Wochenende im Speziellen. Da relativiert sich dann doch so Manches. Aber macht Euch wie immer selbst ein Bild:

Interessant dazu ist auch das folgende Schreiben an Frau Lengsfeld, die als Bürgerrechtlerin in der DDR sehr aktiv war:

Was geschah in Chemnitz wirklich? Ein Augenzeugenbericht

Sehr geehrte Frau Lengsfeld,

lange habe ich Sie verschont, aber nun muß ich Ihnen als Neu-Alt-Chemnitzer seit 1991 schreiben. Schon im letzten Jahr wurde das Stadtfest massiv von Migrantengewalt überschattet und von Samstag auf Sonntag wurde die Veranstaltung beim MDR 2017 vorfristig abgebrochen. 2018 war es dann noch sehr viel schlimmer. Spannung lag in der Luft und der Ausländeranteil der Feiernden war sehr hoch, was ja nichts Schlechtes sein muß. Die drei späteren Opfer waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Weg zu einem Geldautomaten, als sie von drei Ausländern zur Herausgabe der EC-Karte aufgefordert worden sind, was man aber ablehnte. Wenige Minuten später kamen dann 10 Ausländer angelaufen und haben auf alle drei eingestochen.

Im Ergebnis: Ein Toter, der mit 25 Messerstichen hingemetzelt wurde. Zwei Schwerverletzte, einer davon mit einem Messerstich im Kopf. Stechen Sie bitte 25x auf einen Gegenstand ein. Wenn das kein Mord ist, weiß ich es auch nicht. Bisher hat man zwei Mörder verhaftet, da draußen laufen aber noch mehr der nächtlichen Messerstecher rum.

Am nächsten Tag wurde das Stadtfest aus Sicherheitsbedenken abgebrochen. Es kamen am Sonntag ca. 1.000 Menschen zu der Demonstration in Chemnitz. An einem Platz wurden mehrere Ausländer von den Hooligans eingekesselt und man führte eine Leibesvisitation durch. Alle Ausländer waren mit Messer bewaffnet, diese Messer wurden eingesammelt und der Polizei übergeben.

Die Ausländer, die am Sonntag sich die Demo nach dem Tod und den schweren Verletzungen der drei Deutschen aus nächster Nähe angesehen haben, waren entweder sehr mutig oder sehr dumm. Wenn man dann noch die Teilnehmer filmt und ihnen den langen Mittelfinger zeigt, darf sich nicht wundern, wenn sie dann schnell abhauen müssen. Aber für die Statistik: Am Sonntag fand sich kein einziger Ausländer nach den bösen Hetzjagden im Krankenhaus ein. Offensichtlich war es eine vegane Jagd.

Noch etwas für die Statistik: Seit dem 01.01.2018 wurden in Chemnitz 60 Frauen vergewaltigt. 56 davon von Migranten. 4x unbekannt.
Unsere normalen Medien finde ich nur noch ekelhaft und schleimig.
Mit freundlichen Grüßen
N. S.

 

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: ,
  1. E. Duberr
    August 29, 2018 um 9:35 am

    LÜGENPRESSE , LÜCKENPRESSE, PRESSEHUREN,POLITHUREN , DEUTSCHENHASSER ALLESAMT . Das Maß ist voll !

  2. August 29, 2018 um 10:50 am

    Gibt es eine Quelle für den Augenzeugenbericht? wp zeigt zwar einen link an, aber keine link-adresse.

    • Ela
      August 29, 2018 um 12:55 pm

      Hier ist die Quelle.
      Alles ist die Quelle.

      Nichts ist von Ungefähr

    • Martin Bartonitz
      August 29, 2018 um 3:26 pm

      OK, Link ist korrigiert.

  3. August 29, 2018 um 3:23 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  4. Martin Bartonitz
    August 29, 2018 um 3:27 pm

    Anabel Schunke auf Facebook: „Aber wo soll ich auch hin als Bürger der Mitte mit meiner Wut, mit meinem Willen zur Veränderung der politischen Verhältnisse, die wieder einmal dafür gesorgt haben, dass ein Mensch hierzulande völlig sinnlos sein Leben lassen musste? Wie kann ich meine Kritik äußern, auf der Straße demonstrieren, wenn dort bereits die Rechtsextremen stehen? Wenn es binnen wenigen Stunden nicht mehr um die eigentliche Tat und die Ursachen dahinter zu gehen scheint, sondern nur noch um das, was sich danach, teils sehr unschön, entladen hat? Wo ist noch Platz für mich und meine Meinung zwischen linken Aktivisten, deren Meinung ich nicht teile und Rechtsextremen, die “Ausländer raus” skandieren?“

    • Am.Selli
      August 29, 2018 um 3:36 pm

      In der eigenen HERZENS-MITTE ! nirgendwo sonst !!! 😉

  5. E. Duberr
    August 29, 2018 um 10:19 pm

    Was ist Rechts , was ist Links ? Oder sogar Rechtsextrem oder Linksextrem ? Sollte es jemand auf Anfrage definieren wollen , kommt er schon nach dem Zweiten Satz in Schwierigkeiten .Es sind saublöde Einteilungen oder primitive VERLÄUMDUNGEN . Es ist widerlich . Wie schön ist doch das alte Kaiserwort : Ich kenne keine Parteien ich kenne nur Deutsche ! So , wollt ihre Deutsche sein und bleiben , dann müßtet ihr eigentlich wissen , was ihr jetzt zu tun habt .

  6. Christian Waschgler
    August 29, 2018 um 10:23 pm

    Menschen die auf die Strasse gehen um gegen das Verbrechen an Deutschen duch Asylanten als Mob und Nazi zu bezeichnen ist niederträchtig und gemein ________________________________

  7. Martin Bartonitz
    August 30, 2018 um 7:56 am

    Andreas Cotterell auf Facebook:

    Meine Gedanken über Chemnitz und co.: Ich denke, Nazis sind nicht in der Lage dazu, eine funktionierende Demokratie auch nur zu stören. Sie stehen dann irgendwo am Rand, eine lästige, absurde Nebenerscheinung, der man mit den Mitteln des Strafrechts und der Sozialarbeit hinreichend begegnen kann.
    Wenn Nazis und faschistische Denkweisen überhand nehmen, wie es gerade hier passiert, dann kann das nur einen Grund haben: Die Demokratie funktioniert nicht.
    So wie ich nicht krank werde, weil ein böser Grippevirus auftaucht, sondern weil meine Abwehrkräfte schwach sind, so wird eine Demokratie nicht krank, weil plötzlich Nazis auftauchen, sondern die Nazis tauchen auf, weil die Demokratie schwach ist.
    Die Frage, die sich jetzt stellt ist also nicht: Wie werden wir die Nazis wieder los.
    Sondern: Wie können wir unsere Demokratie heilen.

    Die Krankheit der Demokratie ist dabei schnell analysiert: Durch die Globalisierung sind die Regierungen der Nationen nicht mehr frei, selbständige Wege zu gehen. Die Regierungen verlieren ihre Souveränität an die globalisiert handelnden Konzerne, denen sie nicht das Wasser reichen können, weder an Wirtschaftsmacht noch an Handlungskompetenz.
    Solange wir nicht wissen, wie man diesem grundlegenden Problem begegnet, werden wir die Demokratie nicht retten können.

    ( Meine Antworten wären z.B.: eine europäische Regierung durch das gewählte Parlament anstatt der kommissarischen Verwaltung. Änderung der Steuergesetzgebung zu umsatzbasierten Methoden; Trennung von Lobbyisten und Regierung; und auch: Menschen in die Parteien, damit diese verankert sind in der Bevölkerung).

    Das Schimpfen auf die Nazis bringt nichts. Viel eher sollten wir uns auf die großen Verbrecher konzentrieren, die unsere Welt zugrunde richten. Auf die gefakten Gutachten von Monsanto, auf die überführten Verbrecher wie Winterkorn oder Blair/Busch, die bislang keine Strafverfolgung fürchten müssen. Auf die Mechanismen, die verhindern, daß die Regierungen Entscheidungen im Sinne der Bevölkerung treffen. Auf die Mechanismen, die dafür sorgen, daß die Reichen immer reicher werden und die Mittelschicht immer weiter ausdünnt.

    Nationalsozialismus ist keine gute Antwort auf diese Fragen. Wenn es aber keine andere gibt, dann werden wir ihn wieder erleben.

  8. E. Duberr
    August 30, 2018 um 1:47 pm

    Wie kann man etwas retten wollen , was man real nie gehabt hat ? Die BRD ist und war zu allen Zeiten eine Militär-Diktatur amerikanischer Duldung . Das Theater mit den Stimmvieh-Idioten wollen wir doch nicht als Demokratie bezeichnen ??? Das jetzige Gebilde erinnert an die marode DDR .Die Führungskader sprechen Bände . Und überhaupt , wer will behaupten , daß die Demokratie das ideale System ist . Der gute Oswald Spengler hat geschrieben es sei das schlechteste System überhaupt , denn es leitet den Absturz in die fürchterlichste Form der Diktatur ein .Da heute kaum noch jemand liest ,- Spengler kann man sowieso nicht ohne weiteres lesen- , werden wir die Geschichte wohl wiederholen müssen . Ob nun Nationallsozialisten oder Faschisten-Konzerne , wen juckt es ? Das Volk bekommt die Peitsche und dieses dumme Volk wird niemals etwas begreifen . Was sollen diese dummen Einteilungen in Rechts/Links . Es ist ganz einfach so : Das Deutsche Volk hat die Schnauze voll von dem Abschaum Afrikas ( so ein afrikanischer President) und dem Nahen Osten . Wir sind auf dem Weg in den Bürgerkrieg , dass war vorherzusehen , dass hat man in Kauf genommen , dass war so geplant und so werden wir irgendwann im Blut schwimmen . Wer zu dumm ist so eine Gefahr rechtzeitig zu erkennen , muß einen hohen Preis bezahlen . Im Ende werden wir keinen Wanderungsgewinn haben sondern eine Bevölkerungsreduktion um Millionen . Man kann nur hoffen , dass die richtigen zu Opfern werden .

  9. Martin Bartonitz
    August 31, 2018 um 11:47 pm

    Was kann man eigentlich noch glauben?

    • Ela
      September 1, 2018 um 9:53 am

      Wie wäre es mit Grüßen aus dem Universum?

      Wo ist unser Universum-Fan geblieben?
      Er macht eine Reise,
      die Reise ist weit,
      die Verbindung schlecht.

      Peiying auf modern.

      Mein Herz ist bei Dir, auch wenn Dich hier niemand zu
      vermissen scheint. Nicht mal an Deine Worte kann
      „sich erinnert werden“. Mau, sehr mau hier.

      Leute, denen Du Komplimente machtest. Mau.

      • tulacelinastonebridge
        September 1, 2018 um 11:15 am

        Die eine Möglichkeit wäre, das Martin ihn gesperrt hat, wahrscheinlich ist das auch schon die einzige Möglichkeit.

        • Ela
          September 2, 2018 um 1:58 pm

          Und die hundert anderen Möglichkeiten?
          Keine andere Idee?

          Zu kurz gedacht, liebe Tula.
          Martin ist viel zu gutherzig, als dass er jemand aussperren würde, der jahrelang gute Beiträge geleistet hat und großes Wissen hat. Das ist sicher.

          • tulacelinastonebridge
            September 2, 2018 um 2:07 pm

            frag Martin doch!

          • Ela
            September 2, 2018 um 2:37 pm

            Jetzt schreibst Du schon so lange hier und kennst
            keinen von den lieben Menschen? Denkst Du ?

        • Ela
          September 2, 2018 um 2:34 pm

          Tula,
          ich w e i ß es!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

          • September 2, 2018 um 2:45 pm

            Wenn du es weißt, wieso fragst du dann? Völlig verrückt?

          • Ela
            September 2, 2018 um 3:06 pm

            Gerd schreibt nicht mehr.
            Ich kann es nicht fassen,
            doch es ist so.

            Gerd schreibt nicht mehr.
            Keinen hier scheint es zu
            interessieren. Ihr kennt ihn
            teilweise direkt, habt ihn getroffen.
            Habt Ihr ein Herz??????????

            Ihr schreibt jahrelang in einem
            guten Blog, dem einzigen, der
            Bewusstsein kolportiert, gemeinsam
            mit einem sehr netten Kerl, und wenn
            er nicht mehr schreibt, dann merkt
            Ihr es nicht mal!!!!!!!!!!!!!!!!!!

            Gerd hat das Maximalwissen über
            unser Universum. Habt Ihr nicht
            verstanden, d a s ist klar. Gerd geht
            Euch nicht mal ab!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
            Wie oft schrieb er denn: Du bist klug.??????????????????????????????????

            Das ist das Einzige, was er nicht durchblickte.
            Doch genau das ist zu vernachlässigen. Darüber hinaus ist Gerd im Wissen.

            Und wie!
            Du Tula, wirfst einem Mann, der mehr geleistet hat, als viele andere, nicht vor, dass er seinen Kummer, seine Tragik im Leben nicht besser verarbeiten konnte zum Ende hin, als er es hier verpackte. Zwischen den Zeilen gelesen ist ein gewaltiges Pensum an Schmerz enthalten.

            Männer können sich in den meisten Fällen nicht so gut öffnen, um ihren Schmerz mitzuteilen.

            „Die eine Möglichkeit wäre, das Martin ihn gesperrt hat,
            wahrscheinlich ist das auch schon die einzige Möglichkeit.“

            Ich fasse es nicht, was Du da von Dir gibst!!!!

            Schau Dir mal den Muell an, den Fluß schreibt!
            Nicht mal das löscht Martin. Das ist echt schon an der Schmerzgrenze. Dieses Gebrabbel!!!!

            Schöne Augen sind keine Garantie für Klugheit!
            Das schreibe ich Dir!!!!!!!!!!!!!!!
            Ja, Tula, ich kann hellsehen.
            Nicht immer angenehm, aber Tatsache.
            Deshalb schrieb Gerd von „seinem Hexlein.“

            Gerd ist ein toller Mann.
            Gerd ist im vollen Wissen.
            Gerd lebt.
            So viel kann ich Euch sagen.
            Gerd kommt wieder.

            Ob Gerd Euch noch mal mit seiner erlauchten Weise zu schreiben bedenkt, ist mehr als fraglich.
            Das liegt in den Sternen.
            Auch in Peiying leuchten die Sterne des Universums.

            Gott spricht mit Gerd über Licht.
            Er hat es mir gezeigt. Ich habe es ebenfalls gesehen. Allerdings nur, wenn er dabei ist.
            Zur Zeit ist Gerd auf Reisen.

            Ich liebe Dich Gerd. Jeder kann es sehen, wissen, ich stehe zu Dir. Du bist der tollste
            Mann, den ich je hatte.:-)

            Gerd ist größer als Chris, viel größer……

          • September 2, 2018 um 3:18 pm

            Von der Tugend der Nutzlosigkeit

            …..ja hier zur Ela passt es auch perfekt her. 🙂 …….

            Eines Tages war Laotse mit seinen Schülern auf Wanderschaft und sie kamen an einen Wald. In diesem Wald waren Holzfäller damit beschäftigt alle Bäume zu fällen. Nur ein Baum hatten sie nicht gefällt. Er stand ganz alleine mitten zwischen den abgeholzten Bäumen. Es war ein riesiger Baum, so groß mit riesigen weiten Ästen dass Tausende unter seinem Schatten hätten sitzen können.

            Laotse bat seine Schüler zu den Holzfällern zu gehen und sie zu fragen warum sie den ganzen Wald abgeholzt hatten, aber diesen einen Baum nicht?

            Die Schüler ging also zu den Holzfällern und fragten sie, warum sie diesen einen Baum nicht abgeholzt hätten? Die Holzfäller erwiderten, das dieser Baum ist völlig nutzlos sei. Er hätte so viele Knorpel und Astgabeln, dass man auf seinem Holz keine vernünftigen Bretter machen könne. Und auch für Feuerholz sei er nicht geeignet, denn wenn man sein Holz verbrennen, würde dabei ein unangenehmer Qualm entstehen, der so stark wäre, das man davon beinahe blind werden würden. Das sei der Grund.

            Die Schüler kamen zurück zu Laotse und berichteten. Laotselachte und sagte: „Seid wie dieser Baum.

            Wenn ihr auf der Welt überleben wollt, dann seid wie dieser Baum, absolut nutzlos.

            Dann wird euch niemand etwas zu leide tun. Wenn ihr glatt und gerade seid wird euch jemand benutzen für die Möbel in seinem Haus. Wenn ihr wunderschön und gut ausseht werdet ihr auf dem Markt verkauft ihr werdet wie Waren gehandelt. Deshalb seid dieser Baum, völlig nutzlos. Dann kann euch keiner etwas antun ihr könnt wachsen und wachsen riesengroß werden so dass tausende Menschen unter euch Schatten finden können.“

            Es geht im Leben eben nicht darum nützlich zu sein. Das Leben ist eher wie Poesie oder ein Tanz. Statt ein Produkt auf dem Markt zu sein, kann dein Leben ein Gedicht sein, ein Lied oder ein Tanz. Du kannst wie eine Blume sein. Aber wenn aber wenn du versuchst besonders schlau, besonders nützlich zu sein, dann wirst du auch benutzt. Dann wirst du irgendwo eingespannt, dann wird die Welt dich nicht in Ruhe lassen. Laotse sagt: Lass diese Vorstellung los und sei wie ein Gedicht, lebe in Exstase. Vergiss Nützlichkeit, bleibe einfach nur dir selbst treu.

            Antwort ↓

  10. September 1, 2018 um 9:45 am

    Tja, dieser Herr H. musste schon für viel Muell herhalten.
    Nicht, dass ich den Herrn H. jemals verstanden oder
    jemals klassifiziert hätte…. ich bin erstaunt über die breit
    gefächerten Einschätzungen anderer….. über diesen
    verpfuschten „Möchtegern-Maler“….

    Diese aufgewärmte Brühe ist jetzt schon überalt und so
    abgedroschen, dass es fast nicht mehr auffällt, wenn sie
    wieder aufgetischt wird….

    Zu viel Wert für einen Psychopathen und „seinen“ Gruß??
    Wozu?
    Wer hat was davon?
    Wer profitiert?

    Es lebe das Chaos?
    Damit Anderes vertuscht werden kann, übersehen, ausgeblendet?

  11. E. Duberr
    September 1, 2018 um 11:15 am

    Es ist schon immer blödsinnig gewesen , Symbole und Grußformen zu verbieten ! Man sollte sie alle erlauben , zeigen , mißachten oder achten wie es gerade gefällt . Die Nazis haben die Deutsche Sprache nicht gepachtet und auch nicht das geschriebene Wort .Die erhobene Hand ist der römische Gruß und wer so grüßen will , der soll es tun . Das Verbieten bestimmte KFZ – Kennzeichen ist so lächerlich und inkonsequent , das man nur noch lachen kann . So z.B. Hamburg HH , 88 , alles Neonazis ? ? Es wird immer idiotischer. In OH wird häufig noch mit der rechten , OFFENEN Hand gegrüßt und das ist gut so. Die bösartige , geschlossene Faust der Kommunisten ist nicht verboten ( 100 000 000 Tote ) . Was soll dieser SCHWACHSINN . Sollte mich jemand mit offener Hand und gestreckten Arm grüßen , werde ich genauso antworten . Aber eines zeigt dieser Blödsinn wirklich : Die Menschen sind nur mit OBERFLÄCHLICHKEITEN beschäftigt . Nehmt Heil Kräuter !

  12. September 1, 2018 um 12:46 pm

    …..

  13. E. Duberr
    September 1, 2018 um 1:44 pm

    @ Tula

    Wir brauchen keine Amigesänge ! Singt deutsche Lieder , z.B . : Die Gedanken sind frei . Fuck Amerika !

    • September 1, 2018 um 1:50 pm

      was du brauchst ist mir eigentlich völlig egal aber zur Aufklärung, da es bei Dir noch nicht angekommen ist, Queen waren Engländer! Also Herr Duberr nicht alle die Englisch sprechen sind Amerikaner. 😀

      Bohemian Rhapsody Songtext Übersetzung

      Ist dies das wahre Leben
      Oder nur Einbildung?
      Ein Erdrutsch reißt mich mit sich
      Kein Entkommen vor der Wirklichkeit

      Öffnet die Augen
      Schaut zum Himmel hinauf und erkennet
      Ich bin nur ein armer Junge
      Ich bedarf keines Mitleids

      Denn bei mir kommt und geht das Glück
      Manchmal erfreut, manchmal bedrückt
      Wie auch immer der Wind sich dreht
      Ist für mich nicht von Bedeutung

      Mama! Hab‘ grade einen Mann getötet
      Hielt ’ne Knarre an seinen Kopf
      Drückte ab, jetzt ist er tot
      Mama, mein Leben hat doch gerade erst angefangen
      Doch jetzt hab ich das alles weggeworfen

      Mama, du sollst nicht wegen mir weinen
      Wenn ich morgen um diese Zeit nicht wieder zurück bin
      Leb dein Leben einfach weiter
      So als wenn nichts wirklich von Bedeutung ist

      Zu spät, jetzt bin ich dran
      Schauer laufen mir den Rücken runter
      Mein Körper schmerzt ununterbrochen

      Lebt wohl, ihr alle
      Jetzt muß ich euch verlassen
      Euch alle hinter mir zurücklassen
      Und der Wahrheit ins Auge sehen

      Mama (wie auch immer der Wind sich dreht)
      Ich will nicht sterben
      Manchmal wünsche ich, ich wäre nie geboren worden

      Ich sehe den kleinen Umriß eines Mannes
      Scaramouche, Scaramouche, wirst du den Fandango tanzen? [1]
      Blitz und Donnerschlag versetzen mich in Panik und Schrecken
      Galileo, Galileo,
      Galileo, Galileo,
      Galileo, Figaro
      Großartig! [2]

      Ich bin nur ein armer Junge, niemand liebt mich
      Er ist nur ein armer Junge aus einer armen Familie
      Laßt sein Leben von dieser Ungeheuerlichkeit verschont bleiben
      Wie gewonnen, so zerronnen, werdet ihr mich gehen lassen?

      In Gottes Namen! Nein, wir werden dich nicht gehen lassen. – Lasst mich gehen.
      Lassen dich nicht gehen. – Lasst mich gehen.
      Niemals, niemals, niemals „laßt mich gehen“
      Wir lassen dich nicht gehen!

      Nein, nein, nein, nein, nein, nein
      Oh, meine Güte, lass mich gehen.
      Beelzebub hat einen Teufel ganz alleine für dich bereit gestellt
      Für mich, für mich.

      Ihr glaubt also, ihr könntet mich steinigen und mir ins Gesicht spucken?
      Du glaubt also, du könntest mich lieben und sterbend zurücklassen?
      Oh Baby, das kannst du mir nicht antun, Baby
      Ich muss einfach nur weg von hier, und zwar sofort!

      Nichts ist von Bedeutung
      Das ist allen klar
      Nichts ist von Bedeutung
      Nichts ist von Bedeutung für mich

      Wie auch immer der Wind sich dreht…

      [1] Scaramouche ist ein affektiert-komischer Charakter aus der klassischen „commedia dell‘ arte“. http://en.wikipedia.org/wiki/Scaramouche
      Steht hier symbolisch auch für den Teufel.

      [2] Eigentlich gemeint ist im Original „Galileo figuro magnifico“, was soviel wie „ich vergrößere das Bild des Galiläers“ (gemeint ist Jesus) bedeutet. Es handelt sich also um eine christliche Beschwörung, die vor dem Teufel bewahren soll.
      Stattdessen wird etwas verballhornend „figaro“ („Frisör“) verwendet.

  14. E. Duberr
    September 1, 2018 um 3:31 pm

    @TULA

    Müll , Schrott , Dünnschiss.

  15. Martin Bartonitz
    September 1, 2018 um 5:25 pm

    #Volksverhetzung … „Auch die Journalisten befinden sich nicht in einem rechtsfreien Raum!“ … hier am Beispiel von Augstein:

  16. Martin Bartonitz
    September 1, 2018 um 5:47 pm

    Gedanken von Barry Jünemann:
    „Chemnitz… künstlicher Kochtopf für ein Bürgerkriegsszenario?
    Man hört, dass… man liest, dass… man bekommt ein Videoschnipsel gezeigt, dass…
    Tausende waren bei der Demonstration in Chemnitz dabei, also auch, als drei junge Männer, von Zuwanderern belästigten jungen Frauen, zur Hilfe kamen…
    Getobe, Geschrei und Gewaltszenen… und niemand hat das mit seinem Mobiltelefon gefilmt… bei Tausenden Anwesenden?
    Auch beim Polizeieinsatz oder dem Eintreffen des Notarztwagens… keine Fotos oder Filme?
    Wo sind Zeugenaussagen derer, die das gesehen haben? Wo sind die Zeugenaussagen der jungen Frauen?
    Ist es möglich, und ich frage nur nach der Möglichkeit… ist es möglich, dass dies inszeniert war um einen Bürgerkrieg zu entfachen? Wer Zeugenaussagen und oder Material zum Tathergang oder zum Eintreffen der Notärzte hat, kann sie gerne unter diesem Post zeigen. Was, wenn es weder einen Mord, noch eine Hetzjagd auf Zuwanderer gab? Nochmal, ich stelle nur die Frage nach der Möglichkeit.“
    https://www.facebook.com/barryjunemann?fref=gs&dti=2085107108376129&hc_location=group

  17. Martin Bartonitz
    September 1, 2018 um 6:01 pm

    Ein Wahlsachse aus der Türkei über die Sachsen:

  18. Fluß
    September 1, 2018 um 6:20 pm

    Bei Jounalistenwatsch gibts Beiträge, laufen mehrere Demo´s: die Presse dichtet der AFD wieder was an.
    Wenn ein Arbeitgeber Arbeit vergibt und bezahlt, kräht keiner nach, welche Partei. In den Äntern sitzen viele Grüne, in Dezernaten. Im Jugendamt sitzen diejenigen, die sich sozial nennen.

    Hier mal die Falschbilddarstellung der FAZ:
    https://www.journalistenwatch.com/2018/09/01/vera-lengsfeld-chemnitz-2/

    https://i2.wp.com/www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2018/09/Pressef%C3%A4lschung.jpg?resize=678%2C381&ssl=1

    • Fluß
      • Fluß
        September 2, 2018 um 10:26 am

        Endlich mal eine Antwort drauf, was Lanz da in seiner Talkshwo zeigte:

        Die angebliche Hetz Jagt von Deutschen gegen Ausländer ist auch längst geklärt. Ein arabisch aussehender junger Mann ist zu dem Platz, wo man dem abgestochenen Opfer mit Blumen und Kerzen gedachte hin gegangen, hat auf die Blumen und Kerzen gespuckt und geschimpft -SCHEIß Deutscher-. Darauf ist einem der trauernden der Kragen geplatzt und der hat versucht dem jungen Araber in den Hintern zu treten. Der Araber rannte weg und der Deutsche ein paar Meter hinterher.. Der Deutsche hat es einer relativierenden Gutmenschenfrau gegenüber so geschildert. So viel zu den Gerüchten.

        Was vor allem omni präsent war, waren vermummte Beamte mit Schlagstöcken und Tränen-Gas.

        Hier noch Danisch:
        http://www.danisch.de/blog/2018/09/02/nach-allem-uns-vorliegenden-material-hat-es-in-chemnitz-keine-hetzjagd-gegeben/

        Im Teletext fordern die Traditionellen Part-ei-en mal wieder die Neo-Partei heraus.
        Welche Farbe geben wir denn der Neo-Partei im Reichs-Tags-Gebäude?
        Und dort steht auch, die deutschen wollen die AFD nicht. hahahahahahahahaha ….

        Pegida wird fremdenfeindlich genannt, was für ne Suggestion. Jede Partei hat Partei-Programme. Die traditionellen Üert-EI-en wollen anderen ihre Programme suggerieren bzw. auf die Menschheit. Und um-Fragen – mich hat noch nie jemand gefragt. Ich hab mal neben dem Bürgermeister hier gestanden, war eine Veranstaltung, aber ämtermäßig kontrolliert der auch nix. Alles eine Suppe. Deswegen frag ich den erst garnich, sitzen ja viele Politiker in Ämtern, die traditionellen. Neuer Wind ist da. Und es gab eine Demo: ❤ Herz gegen Hetze ❤
        Welche Partei ist Menschen-FREUNd-Lich mit allen Deutschen ?

        Die machen da Koalitionens-Ver-TRÄGE und sind auch so träge, die sich Farben-gebenden-Part-EI-en. Ihre Programme sind menschen-un-freund-lich. Denen gehts ja auch nur um die eigenen Taschen und Vettern-WIR-t-schaft.

        Maas seine Untenhalte-Taktik klappt nicht mehr.
        Übrigens hat schon ein Anwalt den Augstein angezeigt: wegen Volks-ver-Hetz-ung.

        • Fluß
          September 2, 2018 um 3:27 pm

          Also nun tut Mini Maas auch noch aufrufen und Herz gegen Hetze sei von Ihm als Demo aufgestellt. Igitt. Bei Yournalistenwatch gefunden.
          Was suchen da Minis und MDB´s . Das ist ja wie Schnitzel-Jagd und: nicht auf die Tierfalle treten*. Da is doch nix menschliches mehr.
          Sogar Sachsen sagt: da gabs keine Hetze, da wurde aufgebauscht. Staats-Anwaltschaft.
          Politiker sind normalerweise auf ihr Amt beschränkt, warum penetrieren die außen herum ?
          Was isst man von denen? Wo haben die ihre Hände drin?

          Sachsens Bürger wehren sich nun: https://www.mmnews.de/vermischtes/87687-sachsen-kiosk-besitzer-stoppen-spiegel-verkauf

          „““ Kiosk-Verbandssprecher: »Der Verkaufsstopp ist Konsens unter unseren Mitgliedern, unsere Rechtsabteilung prüft weitere Schritte.«
          Der Verband der sächsischen Kioskbetreiber (VSKB) ist mehr als verärgert: »Viele unserer Mitglieder haben sich an uns gewandt und wollten wissen, ob sie den Verkauf verweigern können«, so der Sprecher des VSKB, Stephan Brecher, »der Verkaufsstopp ist Konsens unter unseren Mitgliedern, unsere Rechtsabteilung prüft weitere Schritte.«
          Rechtliche Schritte wird es vielleicht ohnehin geben, wie die Staatsanwaltschaften Chemnitz und Dresden bestätigten, sind mehrere Anzeigen wegen des Verdachts der Volksverhetzung (§ 130 StGB) eingegangen. Auch beim Deutschen Presserat sollen bereits mehrere Beschwerden über den SPIEGEL eingegangen sein.
          Kioskbetreiber Günther E.: „Nicht einmal als Klopapier will ich das Zeug [den SPIEGEL] haben.«
          Günther E. (52), der seit Jahren einen Bahnhofskiosk in einer größeren sächsischen Stadt betreibt, aber aus Bedenken vor Randale den Ort hier nicht genannt wissen will, sagte sichtlich aufgeregt: »Der SPIEGEL stellt uns Sachsen alle als Nazis hin und erwartet dann noch, dass ich diesen Schund hier verkaufe? Wissen Sie, ich habe wirklich Kunden gehabt, die mich fragten, ob sie den SPIEGEL dann kostenlos haben könnten, wenn ich ihn schon nicht verkaufen will. Alle weggeschickt. Nicht einmal als Klopapier will ich das Zeug [zeigt auf einen Stapel SPIEGEL, Anm. d. Red.] haben.« „““
          Die Politiker tragen ja auch teils Perücken und haben falsche Namen, eine der Grünen-Partei (sie vertritt nicht diese Farbe), die Ex-Managerin von Rio-Reiser, die nur vor gestellten Versammelten spricht, nennt die Aktion Zensur.
          Mal was von Meinungs-Freiheit gehört?

          • Fluß
            September 2, 2018 um 4:16 pm

            Also, was ja klar ist, ist daß der Deutsche Gewerkschaftsbund von all der Politik profitiert. Ich war ca. 1995 mal in Hamburg bei einem Ausflug übern DGB. Wurd mir doch gleich mal auf der Rolltreppe Bahnhof Altona das Portmonney geklaut. Die Leut wollen ja immer nur das Geld, Teil landet im Briefkasten.

            Also schafft den DGB ab. Der wird sich laut Precht am meisten wehren. Er lebt von Geld-Sorgen. Tariflichen Sorgen der Einbezahler.
            Die Politiker setzen ja auch ihr Essen ab, genauso bedienen sie sich im Parlament, bestellen Unmengen usw…

            Genauso Schul-Pflicht abschaffen. Die Kitas, die als Platz da sein sollen – sind ja noch mal da. Die haben die Politiker sich selber als Pflicht gesetzt.

            Weil keiner drauf schaut, tun sie – was sie tun..
            Politiker sind teuer im Unterhalt und spielen mit Geld. Weg mit ihnen. Hohe geistige Räte braucht es.
            In Atlantis gab es Männer und Frauen.
            Die jetzigen Politiker werden nie gut sein, da sie sich selbst ins eigene Nest setzen.
            Der Reichs-Tag schießt aus den Nähten = alles illegal.

            Grad das Thema Impfpflicht, die Elite läßt nicht impfen – warum wohl ?
            Ein Mensch besteht auch aus Viren und Bakterien. Gerd würde sagen: findet alles in den Gedanken statt, deswegen schreibt er auch nicht mehr.

      • Fluß
        September 2, 2018 um 5:07 pm

        Danisch bezieht sich auf den rauskopierten Beitrag? Er hat keine Kommentarfunktion. Ich tu seine Anfrage hier rein, geht um das weggeschnittene des Videos, wo Ausländer Scheiß Deutsche riefen?:
        http://www.danisch.de/blog/2018/09/02/die-mutter-aller-videos/

        Und übrigens. Ausländer sind für mich Leute, die anders aussehen und sich anders benehmen. Jede Kultur hat ihre Eigenheiten. Da brauchts manchmal keine mimik, das kann schon erraten werden.
        Deswegen fällt ja eine wie Roth auf, Perrücke abnehmen. Gefärbte Haare auch mal weglassen.

  19. E. Duberr
    September 2, 2018 um 7:23 pm

    @ Fluß und Co

    Ich schreibe viel zu viel , viel zu flüchtig und oft mit Fehlern behaftet . Trotzdem bin ich so anmaßend zu behaupten , daß einige Schreiber diesen ganz ausgezeichneten Blog wie eine Mülltonne ramponieren . In der Kürze liegt die Würze ! „Der Bartonitz“ muß Nerven wie Drahtseile haben ! Meine Hochachtung .
    Der hat sogar mich hier geduldet .

    Wo ist der gute GERD ZIMMERMAN ? Ein Tag ohne Zimmermann ist wie eine Suppe ohne Salz . Auch der „Kleine Hunger“ gibt Rätsel auf , verstorben ?

    IN DER KÜRZE LIEGT DIE WÜRZE

  20. Martin Bartonitz
    September 2, 2018 um 10:56 pm

    Ungleichgewicht … oder wenn beide Seiten sich vorwerfen, Untaten zu instrumentalisieren:

  21. Daniel Neumann
    September 3, 2018 um 4:10 pm

    Interessanter Plan: So kann die REGIERUNG jetzt ABWEICHENDE Meinungen einschränken und legal wegzensieren
    https://www.neopresse.com/medien/interessanter-plan-so-kann-die-regierung-jetzt-abweichende-meinungen-einschraenken/

  22. Martin Bartonitz
    September 3, 2018 um 7:57 pm

  23. Martin Bartonitz
    September 3, 2018 um 10:57 pm

    Man kann sich das überhaupt nicht vorstellen, was in diesem Land derzeit abgeht. Nein, man möchte sich nicht einmal vorstellen, was hier jeden Tag passiert. Die ARD-Tagesschau ist ein Musterbeispiel dafür, wie Fake News geht und warum die Öffentlich-Rechtlichen nichts mehr mit Journalismus zu tun haben.

    Und wissen Sie was? Nicht ein einziger Teilnehmer der fast drei Mal größeren AfD-Demonstration kam in der Tagesschau zu Wort. Redner auch nicht. Niemand. Null. Nada. Stattdessen ein kurzer Kameraschwenk auf den völkischen Abschreckfaktor Björn Höcke, von der AfD und dann O-Ton auf O-Ton das bunte Deutschland. Ich bin seit 35 Jahren Journalist, aber ich denke immer: Sowas können die doch nicht bringen. Das ist ja wie früher in der DDR. Die müssen doch wenigstens so tun, als seien sie neutral und überparteilich. Wenigstens einen einzigen Teilnehmer von der wesentlich größeren Demo zu Wort kommen lassen, und wenn nur mit einem Halbsatz, um den Schein zu wahren.

    Gibt es sogar beim Focus zu hören: Wie die ARD über Chemnitz berichtet, hat mit Journalismus nichts mehr zu tun

  24. Martin Bartonitz
    September 4, 2018 um 12:33 pm

    Sehr gute Analyse der Situation der Beurteilung kritischer Bürger durch unsere Medien:

Comment pages
  1. August 29, 2018 um 11:35 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: