Startseite > Gesellschaft > Ein ‚Deutscher‘ erklärt sich in vorauseilendem Gehorsam mit Blick auf die anstehende Islamisierung …

Ein ‚Deutscher‘ erklärt sich in vorauseilendem Gehorsam mit Blick auf die anstehende Islamisierung …

Die um 1615 erbauten Minarette der Sultan-Ahmed-Moschee in Istanbul

In dem folgenden Artikel greift ein Journalist zu einem besonderen Stilmittel. Wenn ich im Titel den Begriff Islamisierung verwende, so mag der Eine darin einfach nur die Tatsache sehen, dass in Europa immer mehr Menschen hinzukommen, die sich als Moslem bezeichnen, während sich immer mehr Menschen, die hier schon länger leben, sich von den christlichen Religionen abwenden, oder zumindest aus der Kirche austreten, und sich somit das Verhältnis von Christen zu Moslems zugunsten der Moslems verändert. 

Die Anderen mögen hier eine Kraft wirken sehen, die genau diese Änderung will und mit diversen Mitteln dafür sorgt, dass eben dieser Trend sich verstärkt fortsetzt. Bestätigt werden diese Anderen u.a. durch schon lange angekündigte Äußerungen durch unsere oberste politische Chefin, wenn sie sagt, dass sich Mensch in Deutschland daran gewöhnen muss, dass immer mehr Moscheen im Stadtbild zu sehen sein werden (siehe z.B. bei Die Welt). Und wer das Geschehen so beurteilt und dann zusätzlich einen Blick auf die Staaten geworfen hat, in denen sich eine Islamisierung vollzogen hat (siehe), und wer dann auch noch ein typisch(?) deutscher Befehlsempfänger ist (siehe), der mag in vorauseilendem Gehorsam die folgende Vorsorge treffen wollen:

Achtung! SONDER-ERKLÄRUNG zu falschen Vorwürfen: Nazi-Verbrecher / Nazi-Kriegsverbrecher! (Quelle)

Ludwigshafen am Rhein, 25. August 2018.

Öffentliche Anti-Nazi-Erklärung.

Ich, Andreas Klamm, bin ausdrücklich kein Gegner der Islamischen Bundesrepublik Deutschland (IBRD).

Seit vielen Jahren werde ich öffentlich immer wieder als Nazi-Verbrecher / Nazi-Kriegsverbrecher oder potentieller Nazi-Verbrecher NACHWEISBAR falsch beschuldigt, weil der Name Klamm so „Nazi-deutsch“ klingt.

Zugegebener Weise klingt der Name „Klamm“ ähnlich wie Müller, Schulz, Hoffmann, Maier, etc. in der Tat auf erschreckende Weise „Nazi-Deutsch“.

Leider kann man sich die Namen in Deutschland nicht frei wählen, wenn man in Deutschland geboren wird.

Der Gesetzgeber sollte aus solchen schwerwiegenden Gründen eine Namensänderung in neutrale oder auch in moslemische Namen grundsätzlich zulassen, damit NICHT ständig solch schwere Befürchtungen oder gar Verdachtsmomente entstehen.

Da ich jedoch erst am 6. Februar 1968 in Ludwigshafen am Rhein, Rheinland-Pfalz in Deutschland geboren wurde, kann ich für die abscheulichen Terror- und Kriegs-Verbrechen der NSDAP und der Nazi-Verbrecher in den Jahren 1933 bis 1945 nicht verantwortlich sein.

Die Familie meiner Mutter ist zutiefst zerstritten. Dafür gibt es mehrere wichtige Gründe: Ein Teil dieser Familie ist deutsch. Ein anderer Teil der Familie ist GOTT SEI DANK NICHT deutsch.

Der Vater meiner Mutter, mein GROSSVATER, war Französischer Offizier und Französischer Staatsbürger, Hedi Sabaot im Dienst der regulären Französischen Armee und war im Zweiten Weltkrieg, 1945 und möglicherweise auch 1946 in Kaiserslautern stationiert.

Daher trifft es zu, dass ein Teil der Familie offenbar oder mutmaßlich für Nazi-Deutschland gekämpft hat und ein anderer Teil der Familie gegen Nazi-Deutschland gekämpft hat.

Zur Richtigkeit meiner Angaben, habe ich bereits mehrere öffentliche EIDESSTATTLICHE VERSICHERUNGEN abgegeben. Mein Großvater Hedi Sabaot, war Französischer Offizier und Französischer Staatsbürger. Mein Großvater wurde jedoch in TUNIS in Tunesien geboren. Tunesien ist ein ISLAMISCHES LAND.

Schon daher kann es nicht zutreffen, dass die Familie meiner Mutter oder auch ich Nazi-Kriegs-Verbrecher sein sollen.

Ich lade alle Behörden in Deutschland, Frankreich, Tunesien und weltweit und alle Medien herzlichst zur Recherche und Prüfung meiner Angaben ein. Ich suche meinen eigenen Großvater Hedi Sabaot bereit seit meinem 16. Lebensjahr seit 1984.

Wenn die neu eingetroffenen Befreiungs- und Besatzungs-Mächte in Deutschland in der neu entstehenden IBRD Islamischen Bundesrepublik Deutschland generell allgemein, gültig ISLAMISCHES RECHT und einen ISLAMISCHEN STAAT in Deutschland ausrufen wollen, so stehe ich diesen Plänen und den neuen Befreiungs- und Besatzungsmächten grundsätzlich NICHT entgegen sondern bin bereit mich als Sklave ohne Rechte in die neue Ordnung in Deutschland einzuordnen.

Ausdrücklich versichere ich hiermit öffentlich, dass ich KEIN Gegner des ISLAMS bin und wenn die Machthaber in Deutschland ISLAMISCHES RECHT und den ISLAMISCHEN STAAT in Deutschland proklamieren, so ist es die freie Entscheidung der MACHTHABER und nicht meine Entscheidung.

Was ein mögliches und künftiges Verbot aller christlichen Parteien in Deutschland anbelangt, so kann ich dazu nur feststellen, dass soweit mir bekannt in Deutschland die Trennung von Kirche und Staat gilt. Wenn daher alle bestehenden, christlichen Parteien in Deutschland verboten werden sollen, sehe ich hier keinen Grund dafür, warum nicht alle christliche Parteien in Deutschland verboten werden sollten, da die Trennung von Kirche und Staat in Deutschland gilt.

Um Missverständnisse zu vermeiden, ich bin ausdrücklich NICHT Mitglied einer christlichen Partei.

Ergänzender Hinweis: Ein sehr guter Freund meines Großvaters Hedi Sabaot war der Offizier der Französischen Armee Marbruk Brachim (oder ähnliche Schreibweise). Soweit die Informationen vorliegen war der Freund meines Großvaters ein MOSLEM.

Bitte nicht falsch verstehen, es geht nicht darum die Verantwortung für schwerste Nazi-Kriegsverbrechen komplett abzulehnen. Deutschland trägt als gesamtes Land ohne Zweifel eine besondere Verantwortung, damit sich Nazi-Kriegsverbrechen in Deutschland nicht wiederholen können.

Öffentliche DANKSAGUNG an die Regierung von Australien. Hiermit sage ich meinen öffentlich DANK an die Regierung von Australien. Erst nach einer Suche von drei Jahren Dauer ist es mir im Jahr 1987 gelungen, meine Großmutter Marta Kolacz in Melbourne, Altona, State of Victoria in Australien zu finden. Der Name meines Stief-Großvaters (also nicht leiblicher Großvater lautet: Joseph Kolacz in Melbourne, Australien), der Name meines Onkel (also Halb-Bruder meiner Mutter) lautet John Kolacz, in Melbourne, Australien. Beweise liegen bei meinem Rechtsanwalt in London vor und können alle Behörden und allen Medien, in Deutschland, Tunesien, Australien, Frankreich oder auch weltweit, gerne vorgelegt werden. Die Suche nach meiner Großmutter war erst nach drei Jahren im Jahr 1987 erfolgreich. Dies wäre ohne die freundliche Hilfe der Regierung von Australien mir damals nicht gelungen. Erst nachdem ich meine Großmutter finden konnte, war es mir möglich mit ihr über meinen Großvater zu sprechen und weitere wichtige Informationen zu meinem Großvater Hedi Sabaot, Französischer Offizier und Französischer Staatsbürger zu erhalten.

Für die Beantwortung von FRAGEN stehe ich alle Medien und Behörden gerne Tag und Nacht zur Verfügung. Tel. 0621 5867 8054, E-mail: andreasklamm@hotmail.com. Andreas Klamm, Journalist, Gesundheits- und Krankenpfleger und Rettungssanitäter.

Gezeichnet Andreas Klamm, 25. August 2018, Neuhofen, Verbandsgemeinde Rheinauen, Ludwigshafen am Rhein, Deutschland.

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
  1. E. Duberr
    August 25, 2018 um 11:52 am

    Der Schwachsinn wird immer schlimmer .

  2. August 25, 2018 um 12:14 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: