Startseite > Gesellschaft > „Nicht die ankommenden Migranten gefährden uns, sondern das marode Bankensystem wird uns den Garaus machen …“

„Nicht die ankommenden Migranten gefährden uns, sondern das marode Bankensystem wird uns den Garaus machen …“

.. so das Fazit von Ernst Wolff, der in dem folgenden Video über seine wichtigsten Erkenntnisse zu den Hintergründen und Drahtziehern spricht, die hinter dem Finanzsystem stecken. Und auch hier erfahren wir über den Tiefen Staat (Deep State) und mit  welchen Ideen und Weltbildern die Menschen in den Staaten gefügig und abhängig gemacht werden.  Wenn einer 40 Jahren tief hinter die Kulissen schauen durfte, speziell die des in meinen Augen mafiösen IWF, weiß er ziemlich genau, wie die Macher ihr Finanzsystem am besten für ihren Vorteil gestalten können. Und wie immer interessant zu sehen, dass unsere Politiker keine Chance haben, sich gegen sie zu stellen. Der folgende Vortrag ist die Quintessenz aus Ernsts neuem Buch Finanz-Tsunami: Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht:

Kategorien:Gesellschaft Schlagwörter: , ,
  1. Juli 15, 2018 um 9:00 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. E. Duberr
    Juli 15, 2018 um 11:33 pm

    Die Migranten als Werkzeug der Hochfinanz . Die Bedrohung durch Migranten werde ich DIREKT und KÖRPERLICH zu spüren bekommen. Da ist es wurscht wer Sie losgeschickt hat , ob CIRCUS SARASSANI oder Rothschild und Soros oder das FERKEL im Hosenanzug .Entsprechend werde ich reagieren , die Luft brennt .

  3. Juli 16, 2018 um 9:59 am

    Hier ist alles still. Ganz ruhig, beste Sommerlaune. „Es brennt“, schreien immer nur gewisse Leute.

  4. Juli 16, 2018 um 12:51 pm

    Einladung, hat jemand von Euch Lust?

  5. E. Duberr
    Juli 16, 2018 um 2:30 pm

    Q TEUTOBURG

    So kommentieren Feiglinge . Wer ist „gewisse Leute „? Schleimscheisser !

  6. Michael
    Juli 16, 2018 um 5:28 pm

    Panik ist immer ein tolles Geschäft. Noch besser, wenn man selbst damit Bücher verticken kann.

    • Juli 17, 2018 um 12:46 pm

      Ja davon lebt seit vielen Jahren eine ganze Branche.
      win-win: Der „Schriftsteller“ (Desinformant) gewinnt an Geld, an „Prestige“), und die Leserschaft gewinnt, weil sie sich – vermeintlich ? – mehr in Sicherheit meint, als der „unwissende Rest“ der Bevölkerung. Sämtliche „Goldanlegeberater“ gehören selbstverständlich auch in diese Ecke.

  7. Fluß
    Juli 17, 2018 um 9:33 am

    Ja, was heißt Com-puter ? Komm Puter. Die mit Trichter gestopfte Pute am Weih-nachts-tag.

  8. E. Duberr
    Juli 17, 2018 um 9:55 pm

    Es zittern die morschen Knochen , bis alles Scherben zerfällt . Die Deutschen , die Europäer leiden an aufgeweichten Gehirnen , sie verdienen es beinahe , unterzugehen oder weggezüchtet zu werden . Sie haben nicht gemerkt , dass sie sich völlig wehrlos machen lassen haben , sie verhalten sich wie menschlicher Abschaum , der keine Verantwortung für seine Kinder mehr übernehmen kann . Pfui Deibel.

    • Michael
      Juli 18, 2018 um 10:01 am

      Imperien kommen und gehen.
      Welche Staatsangehörigkeit ein Körper hat, ist einer Seele sowas von egal. 😀

    • Juli 18, 2018 um 3:42 pm

      Wieso „beinahe“?

  9. Gerd Zimmermann
    Juli 18, 2018 um 12:10 pm

    Dr Martin,
    deine Fachkollegen.
    Naja Friedensforscher können ja auch nicht denken, so wie du.

  10. Juli 18, 2018 um 5:54 pm

    Die Entwicklungslehre zeigt deutlich, daß im Menschenleben wie im Tier- und Pflanzenleben überall und jederzeit nur eine kleine bevorzugte Minderzahl existieren und blühen kann, während die übergroße Mehrzahl darbt und mehr oder minder frühzeitig elend zu Grunde geht. .

    Julia-Hug

    Ich würde sagen die Natur spiegelt die Menschheit……. 🙂

  11. Gerd Zimmermann
    Juli 19, 2018 um 5:10 pm


    Ich mag weder Fluss noch Tula etwas erklären.

    Lego erklärt sich selbst.

    Wer Lego lesen kann.
    Nicht dein Ding.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: