Startseite > Bildung, Gesundheit > Umfrage im Rahmen der Masterarbeit „psychische Gesundheit von Schülerinnen und Schülern“

Umfrage im Rahmen der Masterarbeit „psychische Gesundheit von Schülerinnen und Schülern“

Ich habe dieses Mal ein persönliches Anliegen: Meine Bonus-Tochter (= Stieftochter) Lea schreibt gerade ihre Masterarbeit zu einem – wie ich finde – hochspannenden Thema. Ihr Professor meint allerdings, dass sie seitens der betroffenen Staatsinstitute keine Mithilfe erwarten kann, da das hierbei erhobene Ergebnis voraussichtlich ein schlechte Bild auf ihre Arbeit werfen wird. Daher muss sie sich selbst um Teilnehmer bemühen. Ich würde mich freuen, wenn der geneigte Leser selbst Schüler in einer Kölner Schule ist oder Kinder hat, die hier zur Schule gehen und Du/sie an der Umfrage teilnimmt. Den folgenden Text hat sie in den Schul-Facebook-Auftritten gepostet. Leider haben zwar schon über 700 auf die Umfrage geklickt, aber erst 5 haben die Fragen beantwortet. Was ich sehr schade finde, denn das Ergebnis sollte viele Menschen in ganz Deutschland interessieren dürfen:

+++ Kölner Schülerinnen und Schüler gesucht +++

Lea Rademacher

Hallo zusammen,
Ich führe zurzeit im Rahmen meiner Masterarbeit eine Umfrage zum Thema „psychische Gesundheit von Schülerinnen und Schülern“ durch und suche hierfür noch Teilnehmende. In Frage kommen alle Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren, die eine Kölner Haupt-, Real-, Gesamtschule oder Gymnasium besuchen. Falls ihr jemanden kennt, der oder die teilnehmen kann, wäre ich euch sehr dankbar, wenn ihr meinen Post entsprechend weiterleitet. Die Teilnehmenden helfen nicht nur mir und meiner Forschung, sie können auch mit nur einem Klick auf den Link unten und etwa 10 Minuten Zeitaufwand einen von insgesamt zehn Amazon-Gutscheinen im Wert von jeweils 20 Euro gewinnen.
Ich danke euch schon einmal vorab für eure Hilfe!
Viele Grüße
Lea Rademacher

Hier geht es zur Umfrage: https://ww3.unipark.de/uc/IMOS/10ba/

Kategorien:Bildung, Gesundheit Schlagwörter: , ,
  1. Juli 4, 2018 um 9:36 pm

    Hat dies auf haluise rebloggt.

  2. Fluß
    Juli 4, 2018 um 9:42 pm

    Ich kann da nich mitreden, da ich Polizisten-Tochter bin. Ich fühl und hör rein.

  3. Ela
    Juli 5, 2018 um 6:33 am

    Sehr intelligent, Fluß

    Jetzt hab ich einen Lachkrampf.
    Frage nicht verstanden, oder?

    Ja, auf dieser Ebene ist wohl Dein Rundumschlag auf Gerd einzuordnen……

  4. Ela
    Juli 5, 2018 um 6:41 am

    Hallo Lea Rademacher,

    Du bist sehr engagiert und ich wünsche Dir viel Erfolg.
    Noch mehr als eine „Umfrage zur psychischen Gesundheit von Schülerinnen und Schülern“
    hätte ich mir eine „Umfrage zur psychischen Gesundheit von Lehrerinnen und Lehrern“ gewünscht.

    Doch diesen Wunsch will ich nicht auf Deinem zarten Rücken weiterformulieren.
    Vielleicht schmunzelst Du ja ohnehin schon.

    Liebe Grüße, Ela

  5. Juli 5, 2018 um 7:08 am

    Sehr bemerkenswert, hoffnungsgebend und erfreulich, dass es überhaupt (noch) Menschen gibt, die den Ist-Zustand hinterfragen. Die gesamte „zivilisierte Welt“ befindet sich in einem Stockholm-Syndrom und hat Angst damit aufzuhören, weil wirtschaftliche Abhängigkeiten einen Beibehaltungsstruktur erzeugt haben. Dafür werden auch manipulative Menschenrechtstraftaten an Minderjährigen begangen, damit die Nachfolgegeneration ebenfalls im Selbsterhaltungsgehorsam die Vorgängergeneration nicht „hängen läßt“…. Auch die Psychiatrien sind nicht an Aufklärung oder gar Ursachenarbeit interessiert, weil so die nächste Generation sowohl ihre Einkommen sichert – als auch die Nichtanklage ihrer Ausbilder.

  6. Ela
    Juli 5, 2018 um 2:45 pm

    Institut für Recht … das ist eine sehr gut formulierte Aussage. Habe ich schon lange vermisst. Ich konnte einige Verbrechen an meinem jüngsten Sohn verhindern, indem ich die geforderten chemischen Substanzen verweigerte. Er ist mir heute sehr dankbar.

    „-als auch die Nichtanklage ihrer Ausbilder. “ Kaum denkbar, nicht ausführbar. Es gibt keine Gesetze die ein „zur Rechenschaft ziehen von Lehrern“ ermöglichen. Leider.

    Doch dass es ein Institut gibt, das solche Arbeit andenkt ist bemerkenswert und ich begrüße Sie hiermit sehr herzlich. Könne Sie sich näher vorstellen?

    Irgendwo muss ein Anfang gemacht werden, denn es ist auf allen Ebenen so. Fällt erst der erste Domino-Stein, dann gibt es kein Kompott mehr. Aus die Maus. Ende des Dramas.

    Ela

  7. Heike
    Juli 6, 2018 um 7:48 am

    Postet es doch mal auf nebenan.de. Hier in Leipzig läuft diese Plattform sehr gut. Vielleicht ist das auch in Kölln der Fall. Lea hat sicher Gründe, warum sie nur Köllner Schüler sucht.
    Viel Erfolg!
    LG, Heike

  8. Juli 6, 2018 um 1:03 pm

    Bitte um genauen Hinweis… Sind das Fragen fuer Schueler???

  9. gunther leeb
    Juli 6, 2018 um 1:26 pm

    unsere Jugend ist abseits von vernunftigen ideen,und gesunder Erziehung,weil man sie lasst, was sie wollen,ubermass an zucker,weissmehl , eiscream schoko, alhohol,nicht clubbing,wenig schlaf, socializing bis spat, … dann fehlt die motivation zu lernen, studieren, mit frischen gehirn,, denn man ist immer muede, und freiziet und freunde sind mehr wert und wichtig,als ein modest life style,mit seriosem hintergrund, etwas schaffen zo wollen, ohne stimmulanzien, und genuss suechten, schaut euch die chinesen an, japaner, koreaner, die mehr bei der sache sind, ohne die nebenablenkungen,die schadlich sind wie oben beschrieben, dann die sex filme, horrowfilme, und die bum bum tone in der disco und dvd,und dc, und sogar im radio,,,,im osten ist die musik melidios, um westen toent es nut nach urwalt drommeln, es zerstort die heile mental welt,so wird man psychisch krank,genervt, burnout,hat wenig esteem, motivtion, und ist korperlich und psychisch geschwacht, , und das bei jungen menschen, die ein genussleben suchen,statt kreativ zu sein,…so wie es fruher einmal war,
    wo benimm, anstand, eifrigkeit, ehrlichkeit, einen gesellschaftlichen Wert hatte.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: