Startseite > Erkenntnis > Über die Kritiker der Wahrheitssuchenden …

Über die Kritiker der Wahrheitssuchenden …

Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
Bertolt Brecht

Wenn Wahrheitssuchende nicht mit ihrer Profession Geld machen dürfen, aber Jene, die diese kritisieren, schon … paradoxe Welt …

Ich möchte eine in meinen Augen klasse Analyse an aktuellen Kritikern (nach Brecht also Verbrecher) der Wahrheitssuchenden, die sie als Verschwörungstheoretiker diffamieren, ins Regal stellen. Sie zeigt auf, dass die Kritiker am Ende die gleiche Technik anwenden, und wähnen sich dabei dennoch als die Besseren 😉

Selbst wenn diese Worte so nie von den Rothschilds gesprochen worden sind, der Sinn darin ist mit Blick auf den Beginn der Finanzkrise 2008 jeden Tag klarer zu erspüren:

Die Wenigen, die das System verstehen, werden dermaßen an seinen Profiten interessiert oder so abhängig von seinen Vorzügen sein, dass aus ihren Reihen niemals eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, geistig unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne je Verdacht zu schöpfen, dass das System ihnen feindlich ist.

Und dann betrachten wir nach dem Video Precht und Lesch (Jesuit) in Lichte dieser Worte …:

Kategorien:Erkenntnis Schlagwörter: ,
  1. Martin Bartonitz
    Mai 12, 2018 um 10:52 am

  2. Gerd Zimmermann
    Mai 12, 2018 um 11:01 am

    Prof Lesch ein Schlafwandelnder im Kosmo ?
    Ein gut bezahlter Verschwörungtheoretiker ?
    Leschs Kosmos erklärt uns ein Universum das es so nicht gibt, ganz sicher
    wissenschaftlich, mit wissenschaftlichen Theorien.

    Frage ich Lesch, wo war das Licht vor dem Urknall ?
    In Gefangenschaft von wissenschaftlichen Theorien ?

    Was wird Lesch antworten ?

    Vielleicht: Licht lässt sich freiwillig inhaftieren, um dann zu urknallen.

    Gute Antwort, Lesch.

    Aber Lesch, wie sperrt man Licht ein ?

    Ich wage gar nicht zu fragen wie man c2 einsperrt.

    Jungs, was raucht ihr ?
    das Zeug muss verdammt gut sein.

  3. Mai 12, 2018 um 3:03 pm

    Die Last des Lügens

    Wenn etwas nicht grad ist,
    dann ist’s eben krumm,
    verbeult und verbogen.
    Wer aber meint…
    dies sei nur so…
    ein Problem der Sicht…
    „Der Schein trügt!?“
    der ist eben dumm!
    Was nicht wirklich wahr ist,
    ist eben erfunden, fabriziert,
    entstellt, entartet, verfälscht
    und bewußt erlogen…
    Wer es dennoch glaubt…
    der wird betrogen…
    Wer lügt, der betrügt…
    Wer sich belügen und verleiten läßt…
    Wer Lügen und Lügner liebt…
    Wer Lügen sogar verbreitet…
    Wer nicht selbst denkt…
    Wer Lügen und Lügnern
    nicht widerspricht, nicht widerstrebt…
    Wer nicht für den Wert der Wahrheit
    kämpft und streitet…
    Der ist eben… wie der Lügner…
    voll des Unheils und Übels…
    ein Nihilist, ein Narzist…
    ohne Gehirn… ohne Geist…
    ohne Herz… ohne Moral…
    sinnlos… wertlos…verdammt,
    &
    dumm.

    Gerhard A. Fürst
    12. Mai 2018

  4. Martin Bartonitz
    Mai 13, 2018 um 9:31 am

    „Wenn ich die Machenschaften einer Bank nicht mehr kritisieren darf, weil sie von einem Juden geführt wird, und deshalb als Antisemitin bezeichnet werde, geht gar nicht.“

  5. Mai 14, 2018 um 9:43 am

    Und wieder einmal, du kannst wirklich erst etwas bewirken also bewusst bzw. kontrolliert bewirken, wenn du dich selbst kontrollieren kannst, bzw. dich erkannt hast, dich kennst und gereinigt hast. 🙂

    Ja dann muss man auch nicht mehr alt werden um vielleicht weise zu werden.

    schnell noch ein Bild mit Menschen drauf……darf man das noch?

    54.18 Fragesteller: Welche Wesen, die zu diesem Zeitpunkt auf diesem Planeten inkarniert sind, wären aus dieser Kategorie, in der sie all ihren Katalyst selbst herstellen?

    Ra: Ich bin Ra. Wir finden deine Anfrage unklar, aber können antworten, dass die Zahl derer, die äußeren Katalyst gemeistert haben, recht gering ist.

    Die meisten jener, die zu diesem Raum/Zeit-Nexus erntereif sind, haben teilweise Kontrolle über die äußere Illusion und verwenden äußeren Katalyst, um an einigen Neigungen zu arbeiten, die noch nicht im Gleichgewicht sind.

    Bis letztendlich aller Katalyst vom Selbst gewählt, erzeugt und hergestellt wird – für das Selbst

    54.17 Fragesteller: Dann würde ich nun gerne die Entwicklung von Katalyst bei Geist/Körper/Seele-Komplexen nachzeichnen, und wie er zur Verwendung kommt und voll genutzt wird, um diese Stimmung zu erschaffen. Ich nehme an, der Sub-Logos, der unseren kleinen Teil der Schöpfung formte, indem er die Intelligenz des Logos, von dem er selbst ein Teil ist, verwendete, stellt – wie soll ich sagen – den Basis-Katalyst zur Verfügung, der auf Geist/Körper-Komplexe und Geist/Körper/Seele-Komplexe einwirken wird, bevor sie den Entwicklungsstatus erreicht haben, an dem sie beginnen können, ihren eigenen Katalyst zu programmieren. Ist das richtig?

    Ra: Ich bin Ra. Dies ist teilweise richtig. Der Sub-Logos stellt den Katalyst an den unteren Ebenen von Energie, der ersten Triade, zur Verfügung; diese haben mit dem Überleben des körperlichen Komplexes zu tun. Die höheren Zentren gewinnen Katalyst aus den Neigungen des Geist/Körper/Seele-Komplexes selbst, in Antwort auf alle zufälligen und gerichteten Erfahrungen.

    So wird das weniger entwickelte Wesen den Katalyst um sich herum unter dem Aspekt des Überlebens des körperlichen Komplexes wahrnehmen, mit den Verzerrungen, die bevorzugt werden. Das bewusstere Wesen, das sich des katalytischen Prozesses bewusst ist, wird beginnen, den Katalyst, der vom Sub-Logos angeboten wird, in Katalyst umzuwandeln, der auf die höheren Energie-Nexus einwirken kann. Dementsprechend kann der Sub-Logos nur ein grundsätzliches Skelett, sagen wir, von Katalyst anbieten. Die Muskeln und das Fleisch, die mit dem, sagen wir, Überleben von Weisheit, Liebe, Mitgefühl und Dienst zu tun haben, werden durch das Einwirken des Geist/Körper/Seele-Komplex auf grundsätzlichen Katalyst hervorgerufen, so dass ein komplexerer Katalyst erschaffen wird, der seinerseits dafür verwendet werden kann, Verzerrungen innerhalb dieser höheren Energiezentren zu formen.

    Je fortgeschrittener das Wesen, desto schwächer die Verbindung zwischen dem Sub-Logos und dem wahrgenommenen Katalyst, bis letztendlich aller Katalyst vom Selbst gewählt, erzeugt und hergestellt wird, für das Selbst.

  6. Gerd Zimmermann
    Mai 14, 2018 um 12:48 pm

    „Ra: Ich bin Ra. Wir finden deine Anfrage unklar, aber können antworten, dass die Zahl derer, die äußeren Katalyst gemeistert haben, recht gering ist.“

    Ich denke so etwa 1 unter 10 Mrd gelebter Leben insgesamt.

    „Die meisten jener, die zu diesem Raum/Zeit-Nexus erntereif sind, haben teilweise Kontrolle über die äußere Illusion und verwenden äußeren Katalyst, um an einigen Neigungen zu arbeiten, die noch nicht im Gleichgewicht sind.“

    „haben teilweise Kontrolle über die äußere Illusion“

    Ra meint mit der äusseren Illusion, die Illusion unserer Sinne.
    Unsere Sinne täuschen uns mächtig gewaltig
    .Ra kennt das EINE kosmische Licht, den Projektor, und er weiss wie
    daraus bewegte Bilder werden, aufgeführt auf der Leinwand des Lebens.

    Guido nannte das sehr oft die Bühne des Lebens. Hier.
    Gelesen ? Gelesen schon, ohne das Gelesene zu verstehen.

    „Bis letztendlich aller Katalyst vom Selbst gewählt, erzeugt und hergestellt wird – für das Selbst“

    Es gibt keine Substanz in der Natur,

    die der Mensch nicht aus dem scheinbaren

    Nichts

    erstellen, synthetisieren oder erschaffen kann

    wenn er das kennt was hier aufgeschrieben

    und aufgezeichnet ist.

    Gelesen ?
    Klar gelesen und als gelesen gelöscht.

    „Der Sub-Logos stellt den Katalyst an den unteren Ebenen von Energie, der ersten Triade, zur Verfügung; diese haben mit dem Überleben des körperlichen Komplexes zu tun.“

    Auf deutsch.
    Fressen, saufen und huren.

    „Ich nehme an, der Sub-Logos, der unseren kleinen Teil der Schöpfung formte, indem er die Intelligenz des Logos, von dem er selbst ein Teil ist, verwendete, stellt – wie soll ich sagen –“

    Ra, sage ES doch wie ES ist.
    Das Gesamtbewusstsein fragmentiert sich zu fast unendlichen Untereinheiten.
    Zu Sonnen, Monden und Sternen.
    Zu Sandkörnern am Strand, ach ja und zu etwa 7,5 Mrd Menschen.

    „So wird das weniger entwickelte Wesen den Katalyst um sich herum unter dem Aspekt des Überlebens des körperlichen Komplexes wahrnehmen, mit den Verzerrungen, die bevorzugt werden.“

    Nur eine Verzerrung davon ist, findet die Weltverschwörer.

    „Das bewusstere Wesen, das sich des katalytischen Prozesses bewusst ist, wird beginnen, den Katalyst, der vom Sub-Logos angeboten wird, in Katalyst umzuwandeln, der auf die höheren Energie-Nexus einwirken kann“

    Siehe oben, das bewusste Wesen weiss um die Schöpfung.
    Alles was existiert ist eine Aufzeichnung energetischer Vorgänge.
    Ein bewusstes Wesen weiss darum.

    Ra spricht von einem Wesen, nicht von einem Lebewesen und nicht vom Menschen.

    Lesen und lesen.

    „Je fortgeschrittener das Wesen, desto schwächer die Verbindung zwischen dem Sub-Logos “

    Je weiter das Wesen hinter die Spiegel blicken darf,
    desto schwächer die Verbindung zu Wesen, welche
    die Weltverschwörer suchen und zu Friedensforschern mutieren.

    • Mai 14, 2018 um 2:27 pm

      Ja so kann man RA auch interpretieren aber du darfst nicht vergessen das RA eine spirituell hochentwickelte Gesamtschwingung eines Kollektivs ist, also solltest du RA auch aus einer spirituellen hochentwickelten Gesamtschwingung lesen, so kannst du RA besser folgen in seinen Auslegungen. 😉

  7. Gerd Zimmermann
    Mai 14, 2018 um 1:18 pm

    Die Sprache von Ra zu verstehen ist einfach.
    Er weiss um die Bildersprache.
    Eine Sprache welche von allen Lebensformen als Ursprache ohne Worte
    gesprochen werden kann.

    Die Bildersprache, jahrelang hier im Blog erwähnt. Unverstanden.
    Der Logos.
    Am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und Gott war das Wort.

    Die Sprache der Mathematik, Rollstühle für Wissenschaftler.

    Von der Mathematik muss man nur eins verstehen.

    PHI

    Der goldene Schnitt.

    Ohne den goldenen Schnitt geht gar nichts.
    Ob in der Architektur (Pyramiden, Tempel oder sonst etwas),
    der Goldene Schnitt in der Sonnenblume oder im Schneckengehäuse.

    Fibonacci ist der mathematische Ausdruck von PHI.

    Etwas sehen und gesehen werden zu wollen ist auch nicht das Selbe.

    http://www.golden-section.eu/kapitel5.html

    Der goldene Schnitt

    Die Geometrie

    Das Gegenteil der Symmetrie ist die Asymmetrie. Bei der Betrachtung einer Strecke gibt es neben einer einzig möglichen symmetrischen Aufteilung des Ganzen unendlich viele asymmetrische Teilungsmöglichkeiten. Unter diesen unzählbaren ungleichen Trennungen tritt nun eine auf, deren Einzigartigkeit und Besonderheit immer wieder die Aufmerksamkeit auf sich zog.

    Abb. 4: Die asymmetrische Proportion des Goldenen SchnittesMinor : Major = Major : Ganzes

    Man teilt eine Strecke so in zwei Teile, dass der kleinere Teil (Minor) sich zum größeren Teil (Major) genau so verhält wie der größere Teil wiederum zum Ganzen (Abb. 4). Anders ausgedrückt: Der proportionale Größenunterschied oder das Verhältnis zwischen Minor und Major ist gleich dem zwischen Major und dem Ganzen. Es handelt sich somit um eine Teilung, bei der immer ein Bezug auf das nächst Größere und somit schließlich auf das Ganze besteht. Gerade durch die Teilung wird der Bezug zum Ganzen herausgestellt. Das klingt erst einmal paradox, denn unter Teilung verstehen wir die Zerstörung des Ganzen. Die Proportion des goldenen Schnittes vollbringt das Paradoxon zwischen Teilung und Rückbezug auf das Ganze in beeindruckender Art und Weise.

    Diese auch als Proportio divina oder göttliche Proportion bezeichnete Aufteilung übt schon seit Jahrtausenden eine besondere Anziehung auf die Menschen aus. Sie findet sich, wie später erläutert, in zahlreichen antiken Bauwerken, Gemälden und erstaunlicherweise auch in der Natur immer wieder. Geometrisch findet sich das Maß des goldenen Schnittes im Fünfstern, dem Pentagramm mehrfach wieder (Abb. 5). Ihm wurde zu allen Zeiten eine magische Wirkung zugeschrieben. Noch heute finden wir dieses Symbol in den Staatsfahnen in über 40 Ländern der Erde, u. a. in der USA.

    Abb. 5: Das Pentagramm und der Goldene Schnitt

    Die Schönheit des goldenen Schnittes

    Es stellt sich die Frage, warum das Vorkommen des goldenen Schnittes immer wieder mit der Schönheit in Verbindung gebracht wurde und immer noch wird. Das Prinzip der Gleichheit und Einheit spielt dabei die Schlüsselrolle. Im goldenen Schnitt entsteht das Bild der Vollkommenheit nun jedoch nicht mehr durch die Gleichheit der Teile, sondern durch die Gleichheit der Proportionen. Die Verhältnisse der Teile Minor zur Major und Major zum Ganzen sind immer gleich. Die Einheit der Proportionen vermittelt das Bild der Vollkommenheit und lässt uns die Asymmetrie der Teile als harmonisch empfinden. Offensichtlich hängt das mit einer Symmetrie zusammen, die die Asymmetrie integriert: Die Symmetrie findet sich innerhalb das goldenen Schnittes nicht mehr in einer förmlichen Umsetzung (Gleichheit der Teile), sondern in einer verhältnismäßigen. Die Proportionen der einzelnen Elemente sind gleich. Im goldenen Schnitt ist das Verhältnis symmetrisch. Es ist die Symmetrie der Teile zu Gunsten der Symmetrie der Proportionen untergegangen.

    Beeindruckenderweise taucht jedoch auch im goldenen Schnitt bei aufmerksamer Betrachtung die Symmetrie der Teile doch wieder auf. Dies wird optisch leichter nachvollziehbar, wenn man die drei Größen Minor, Major und das Ganze nebeneinander stellt (Abb. 6). Auf diese Weise findet sich auch in der Geometrie des goldenen Schnittes eine Symmetrieachse wieder. Ein weiteres Paradoxon tut sich auf: Im scheinbar absolut asymmetrischen Verhältnis der Proportio divina verbirgt sich gleich zweimal die Symmetrie, zum einen in der Gleichheit der Proportionen (Minor : Major) und zum anderen in der Gleichheit der Teile (Symmetrie), wie sie in Abbildung 6 zum Ausdruck kommt.

    Abb. 6:Oben:
    Das Ganze steht als separate Größe über dem Grundverhältnis.

    Unten:
    Nebeneinander gestellt sind die drei Größen Minor, Major und das Ganze. Die nun vertikale Symmetrieachse zeigt den eindrücklichen Zusammenhang des asymmetrischen Grundverhältnisses des goldenen Schnittes mit der Symmetrie. Diese lineare Abfolge entspricht dem Nebeneinander der Fibonacci-Zahlen, wie wir noch sehen werden.

    Der goldene Schnitt verbindet so auf eindrückliche Weise das Prinzip der Symmetrie mit dem der Asymmetrie. Diesen »verbindenden« Eigenschaft der auch als »göttliche Proportion« bezeichneten Gesetzmäßigkeit werden wir in den folgenden Beispielen immer wieder erfahren. So wird offensichtlich, dass der goldene Schnitt wegen seines »die Gegensätze verbindenden Charakters« als schön und harmonisch empfunden wird.

    Rechnet man nun mathematisch aus, in welchem Verhältnis Minor zu Major und dieser zum Ganzen stehen, so ergibt sich folgende Zahl, die als Konstante Phi bezeichnet wird:

    Φ = 1,618033988749894848204586834365638117720309179805762862135…

    Sie besagt, dass beispielsweise der Major 1,61…fach größer ist als der Minor, und wiederum dass das Ganze 1,61..mal größer ist als der Major. Diese nach dem Komma endlose Zahl gehört zur Gruppe der irrationalen Zahlen. Gerade ein solches irrationales Zahlenverhältnis wird als besonders harmonisch und schön empfunden. Ein scheinbar weiterer Widerspruch, denn ist nicht in aller Regel gerade das Irrationale das, was den Menschen beunruhigt und was er mit Hilfe seiner Rationalität zu beseitigen versucht?

    Der Parthenon zu Athen

    Seit Menschengedenken finden wir die goldene Proportion überall dort, wo Menschen Schönheit zum Ausdruck bringen wollten und wo sie sich dem göttlichen Ideal anzunähern versuchten. Dies sind im Allgemeinen die Kunst und im Besonderen ihre heiligen Stätten, die Tempel.

    Der Parthenon zu Athen zählt zu einem der bekanntesten klassischen Bauten. Er gilt gleichzeitig als das schönste und vollendetste Werk der antiken griechischen Architektur. Dieser berühmte Tempel, der als Krönung für die gesamte Akropolis steht, wurde rund 450 v. Chr. unter Perikles errichtet. Er gilt bis heute als ein Paradebeispiel klassischer symmetrischer Baukunst. Die exakt symmetrische Anordnung der einzelnen Elemente findet sich bis in kleine Details, aus allen Perspektiven, wieder. Neben der Symmetrie sind aber auch die Proportionen des goldenen Schnittes in vielfacher Art und Weise und erstaunlicher Genauigkeit verbaut. Die stilisierten Grafiken (Abb. 7 und 8) sollen dies nur beispielhaft erläutern. Abbildung 7 zeigt in einer vertikalen Unterteilung das Verhältnis zwischen Unter- und Überbau des Tempels. Der Überbau reicht vom Giebel bis zu den tragenden Säulen, zum Unterbau gehört der tragende Teil, also die Säulen und Stufen. Beide Teile des Bauwerks stehen in beeindruckend exakter Art und Weise im Verhältnis des goldenen Schnittes.

    Abb. 7: Das Verhältnis von Über- zu Unterbau des Parthenon spiegelt exakt die Proportionen des goldenen Schnittes wieder.

    In Abbildung 8 wird die Höhe (Grundlinie der Treppe bis zur Spitze des Giebels) zur Breite (Breite des Aufbaus) des Bauwerks ins Verhältnis gesetzt. Höhe und Breite verhalten sich ebenso wie Minor zu Major. Eine solche flächenhafte Ausdrucksweise des goldenen Schnittes wird auch als goldenes Rechteck bezeichnet.

    Abb. 8: Höhe und Breite des Parthenon verhalten sich wie Minor und Major.

    Neben der Umsetzung des goldenen Schnittes finden sich jedoch auch noch zahlreiche andere asymmetrische Details im Parthenon. An vielen Stilelementen des Bauwerks sind bewusst Symmetriebrüche eingebaut. So stehen beispielsweise die Säulen nicht gerade, sondern sind leicht nach innen gebogen. Auch stehen sie bei genauer Vermessung keineswegs an den einer Symmetrie entsprechenden Punkten. Von diesen weichen sie vielmehr deutlich ab, was dem profanen Auge allerdings unsichtbar bleibt.

    All diese Details zeigen schließlich, dass der Parthenon eine Symbiose von Symmetrie und Asymmetrie ist. Ähnlich wie im goldenen Schnitt an sich Symmetrie und Asymmetrie in Verbindung stehen, so kommen auch in jeder materiellen Umsetzung des Prinzips diese Qualitäten des Ausgewogenen wieder zum Vorschein.

    Der Parthenon ist nur ein Beispiel unter vielen für die Anwendung des goldenen Schnittes in berühmten und großen sakralen Bauten. Die Umsetzung menschlichen Schönheitsempfindens in Form des goldenen Schnittes findet sich in zahlreichen anderen bekannten Bauwerken, wie der alten Petersbasilika in Rom oder dem Kölner Dom wieder (Moessel 1926). Selbst in den Pyramiden von Gizeh zeigen sich die Proportionen der Zahl Phi in erstaunlicher Genauigkeit (Hagenmaier 1988). So ist beispielsweise der Neigungswinkel der Cheops-Pyramide a = 51°50’ bis a = 51°52’. Der Kosinus dieses Winkels beträgt 0,618. Auf die gleiche Größe stößt man beim Verhältnis der Länge der Pyramidenseite zur Hälfte der Pyramidenbasis (356 : 220 Ellen). Auch im berühmtesten der großen Steinmonumente, Stonehenge, das vor ca. 3500 Jahren bei Salisbury in England erbaut wurde, finden sich die goldenen Maße wieder (Doczi 1996). In der Kunst zeigen sich die Proportionen des goldenen Schnittes im Grundaufbau zahlreicher bekannter Gemälde (Doczi 1996), wie »Das Abendmahl« von Leonardo da Vinci, Albrecht Dürers »Selbstbildnis« oder Raffaels »Die Sixtinische Madonna«.

    Die goldenen Proportionen sind jedoch nicht nur Produkt eines bewusst menschlichen Schaffens, wie die zahlreichen oben erwähnten Beispiele vermuten lassen. Sie scheinen ursprünglicherer Natur zu sein.

    Die Steinkeile

    Die sogenannten Stein- oder Faustkeile sind Artefakte früher Menschen. Sie stammen aus einer Zeit vor etwa 0,5 bis 1,3 Millionen Jahre. Es handelt sich um von Menschen geschlagene Steine, deren Abschläge als Werkzeuge gebraucht wurden. Der Steinkeil an sich ist das Mutterstück der zahlreichen abgeschlagenen Werkzeug-Geräte. Vermutlich wurde er als eine Art Kultobjekt besonders behandelt. Die Steinkeile aus Kilombe, einer Fundstelle in Kenia, wurden von Archäologen vermessen. Sie kommen dort in verschiedenen Größen, aber immer ähnlichen Grundformen vor.

    Das Ergebnis der Vermessungen demonstriert Abbildung 9 (Gowlett 1985). In Bezug zueinander wurden Länge und Breite verschieden großer Keile gesetzt. Trotz unterschiedlicher Größe zeigt sich eine Besonderheit: Anhand der mittelnden Geraden wird deutlich, dass die Proportionen von Länge und Breite zwischen den verschieden großen Steinkeilen beeindruckenderweise immer annähernd gleich sind. Die Schlussfolgerung ist faszinierend: Bereits vor 1 Million Jahren bevorzugte der Homo erectus eine bestimmte Proportion, die er in den Steinkeilen unbewusst umsetzte. Eine Berechnung des Verhältnisses zeigt, dass es sich hierbei sehr genau um die Proportionen des goldenen Schnittes handelt. In einer Zeit, als es weder ein Zahlensystem, geschweige denn ein Maßsystem gab, wurden die Steine sicherlich nicht bewusst in diesen Proportionen geschlagen. Dennoch findet sich ein annähernd einheitliches Größenverhältnis der Steinkeile. Dies lässt zweifelsfrei die Schlussfolgerung zu, dass die Verhältnismäßigkeiten des goldenen Schnittes schon in früher Menschheitsentwicklung empfunden wurden. Der goldene Schnitt ist demnach nicht nur eine bewusste Erfindung des Menschen, wie er beispielsweise im Parthenon zum Ausdruck kam, sondern ursprünglicher, allgemeingültiger Art und Natur. Der Homo erectus brachte unbewusst eine tiefgreifende Gesetzmäßigkeit zum Ausdruck.

    Jahrelang hier „prophezeit“

    Wie sagte Ra ?
    Nur wenige……….

  8. Gerd Zimmermann
    Mai 14, 2018 um 4:03 pm

    „Ja so kann man RA auch interpretieren aber du darfst nicht vergessen das RA eine spirituell hochentwickelte Gesamtschwingung eines Kollektivs ist, also solltest du RA auch aus einer spirituellen hochentwickelten Gesamtschwingung lesen, so kannst du RA besser folgen in seinen Auslegungen“

    Tula

    begeben wir uns mal gemeinsam auf eine Reise, im Geist.

    Wir besuchen in Nordfriesland einen Leuchtturm.
    Keine Berge die uns die Sicht versperren.

    Also 360 Grad Rundumsicht, unterteilt in Bogenminuten und Bogensekunden.
    Obwohl durch Berge kann man auch hindurchsehen.
    „Und geht der Prophet nicht zum Berg, muss der Berg zum Propheten gehen.“.

    „du darfst nicht vergessen das RA eine spirituell hochentwickelte Gesamtschwingung eines Kollektivs ist,“

    Um was rede ich, wenn ich um das Gesammtbewusstsein rede ?

    Ich rede nicht um Ra, ich rede um das Gesamtbewusstsein.
    Ra ist ein Integral des GANZEN, ebenso wie ES Jesus war.

    Ra und Jesus und Du und ich sind eine spirituell hochentwickelte
    Gesamtschwingung eines Kollektivs.

    Tula, Du beginnst zu erkennen, ein Teil vom GANZEN zu sein.

  9. muktananda13
    Mai 14, 2018 um 5:59 pm

    DAS GANZE KENNT KEINE TEILE, WEIL ES UNTEILBAR IST.
    Das Alles ist ewig, formlos, anfanglos, endlos, attributlos, unteilbar und namenlos, beschreibungslos, unverständlich und unlernbar.

    Teilen gehört der Illusion.

  10. muktananda13
    Mai 14, 2018 um 6:09 pm

    Man kann das Ganze ohne zu meditieren verstehen genauso wenig wie den Wein, wenn man ihn nicht kostet.

    Das Ganze kennt aber weder Tropfen, noch Fässer.

  11. Gerd Zimmermann
    Mai 14, 2018 um 7:37 pm

    muktan

    „DAS GANZE KENNT KEINE TEILE, WEIL ES UNTEILBAR IST.“

    Gut, erkläre aber mal einen Sterblichen das er nicht sterben kann.

    Er wird dich angucken wie ein Mondauto, welches auf dem Mond
    von den Russen zurückgelassen wird.

    Der Mensch lebt in der Idee Mensch.
    Mangels an nachwachsender Materie wurde noch nie ein Mensch geboren.

    Kein Ra, kein Jesus und schon gar nicht ein Gerd Zimmermann.
    Ein Gerd Zimmermann ist ein Nobody, eine Idee in der Idee.

    Allerdings mit unglaublich vielen Freiheitsgraden innerhalb der Idee.

    Würdenträger reden von Lebe Wesen.
    Unwürdig zu wissen was Leben ist, wo es herkommt, geschweige denn
    wie Leben im Urknall entsteht.
    Und sie reden um Wesen, ohne sich auch nur eine Nanosekunde
    Gedanken gemacht zu haben, was das Wesentliche ist.

    Geifern mit lechzenden Lefzen in der Weltgeschichte herum und brüllen,
    dort sind die Schuldigen, hengt sie,

    Ohne jemals zu ahnen, dass die „Weltverschwörer“ eine erfundene
    Erfindung des GANZEN ist, deren Teil sie auch sind.

    „Den Splitter im Auge deines Bruder siehst du,
    jedoch nicht dein Brett vorm Kopf.“

    Und wenn sie es nocheinmal 14 Mrd Lichtjahre lesen, sie werden es nicht
    verstehen.

    „Ra: Ich bin Ra. Wir finden deine Anfrage unklar, aber können antworten, dass die Zahl derer, die äußeren Katalyst gemeistert haben, recht gering ist.“

    Unter Mrd nicht Eine/r..

  12. muktananda13
    Mai 14, 2018 um 8:16 pm

    Man kann nicht einmal eine Erklärung erklären, geschweige denn das Ganze dem verengten Verstande erklären.Was man erklären könnte, ist höchstens eine Meinung über eine Erklärung. Was der Empfänger einer Erklärung anbetrifft, so ist dies das Unverklärte, das Sterbliche, das Illusorische.

    Alles Geteilte bewegt sich ewig in einer Blase der Sterblichkeit, der Zeiträumlichkeit, der stetten Veränderung, der sicheren Unsicherheit. Alles Form badet in der Göttlichen Badewanne der Gedanken, die stets Form annehmen, bis sie sich selbst davon befreien.
    Auch die erhabenste unter der Formen ist Illusion.

    Nichts gibt es, was nicht das Alles ist.

    DER STERBLICHE IST DER VERSTAND UND SEIN EGO. Dies nennt man einfach Persönlichkeit oder persönlicher Verstand.

  13. muktananda13
    Mai 14, 2018 um 8:19 pm

    Nur der begrenzte Verstand will Zahlen erfahren.
    Illusion lebt aus Zahlen und Formen.

  14. muktananda13
    Mai 14, 2018 um 8:23 pm

    Was der unerleuchtetete Verstand teilt, ist nur im Herzen ganz.

    SCHAUT IN EUER HERZ, DENN DA SIND WIR IMMER ALLE EINS.

  15. muktananda13
    Mai 14, 2018 um 8:29 pm

    Wer nur einen Tag meditiert, weiß weit mehr als alle, die ein Leben lang lesen.

  16. Gerd Zimmermann
    Mai 15, 2018 um 11:29 am

    „Wer nur einen Tag meditiert, weiß weit mehr als alle, die ein Leben lang lesen.“

    Muktan

    ich vermute Ra hat nie auch nur eine Seite der Bibel gelesen.
    Und dennoch wusste Ra um die Einheit des Universums, um das Ganze.

    Das lesen der Bibel wurde erst viele, viele Jahrhunderte nach Gutenberg
    bekannt.
    Ich denke im 17 Jahrhundert gab es keine Dorfschulen, wo das Lesen
    der Ursprache, oder das Lesen der Bibel gelehrt wurde.

    Es gibt heute noch Unlesende, Angostiniker oder so.

    Was machte Luther also damals ?

    Er schrieb ein Buch.
    Das könnte ich auch.

    In dem Buch schrieb er nieder, was Jesus gesagt haben könnte..
    Luther und jesus haben nie ein Fass Wein miteinander gesoffen.

    Erfand Luther eine Mähr, fern jenseits der Realität ?

    So wie unsere heutigen Wissenschaftler, vor 65 Mio Jahren starben die Dinos aus ?

    Unsere Wissenschaftler waren sogar vor 4 Mrd Jahren dabei,
    als die Erde geboren wurde.

    Es kommt noch sehr viel besser, sie waren dabei als vor 14 Mrd Lichtjahren
    das Licht im Universum auf nimmerwiedersehen verschwand.

    Mache das elektrische Licht aus und sage das Licht ist jetzt da und da.

    Gut die Glühbirne wurde ja wenigstens noch auf der Erde gezündet.

    Die Wissenschaft glaubt aber zu wissen wo im Raum, was ist Raum ?,
    was begrenzt den Raum ?, der Urknall gezündet wurde.

    Das können nur Weltverschwörer wissen, welche den Urknall die
    Lunte angelegt haben.

    Luther erzählt uns irgend etwas und die gläubigen Lämmer sind
    dankbar über jedes jung Grün.

    Greenhörner, nicht gläubige Lämmer.

    Gebe ihnen E = mc2 zu fressen.

    Zuerst fressen sie c2, dann die Masse und hinten raus kommt pure Energie.

    Wird an jeder Uni der Welt geleeeeeehrt.

    Und sie fressen das, kannste Gift drauf nehmen.

    Tragen Hüte, Titel sogar NOBEL, nobel Preise.

    Das habe ich mit eigenen Augen gesehen, die Mondlandung.
    Was für ein Horizont.

    .

  17. Fluß
    Mai 15, 2018 um 11:35 am

    Gerd, woher willst du wissen, dass du nicht auch eine Doppel-Idee in der Idee bist – nur speziell gelenkt? BewußtSEINsZustände, Gehinwellen, Körper.
    Bei Star-Trek erlangte im Holodeck eine Figur BewußtSein. Sie sperrte den Chef in die Halluzination mit ein, bediente sich des Computers.. Erst beim rausbeamen eines Stuhls merkten sie, dass sie noch im Holodeck sind. Sie drehten das Spiel um und taten so, als sei die Figur frei, dabei war es ein neues Programm im Holo-Deck.

    So ist es doch auch mit dem Thema Konzentrations-Lager. Was ist Konzentration? Da alles aus Energie ist, ist es eine Energie-Ball-ung. = geballte Energie in einem Lager/wORT.
    49 Millionen (Euro?) für ca. 5500 Menschen, das Geld wurde durch Fond-MA verunTreut.
    Ca. 8909,1 für jeden Antrag, Zeitraum?

    Die Überprüfung ist sehr lasch, da sogar nicht-vertriebene Juden AnSpruch anmelden dürfen. Es ist die 3.Generation, die Geld verlangt.
    Lager gibt es immer noch auf der Welt verteilt. Speziell durch die USA. Z.B. die Fema-Camps, die sind verteilt. Arbeitslager haben spezielle Länder. In den USA gibt es in einigen Staaten noch die Todesstrafe.

    Die Juden nehmen für sich das Merkaba-Symbol in Anspruch: 2 Dreiecke ineinander, weiblich = zur Erde, männlich = zum Himmel, der physische Körper ist stehend. Diesen Hintergrund kennen speziell männliche Juden, Frauen sind da oft niedrig gestellt., je nach Ort gehen Frauen arbeiten und tragen Perrücke, während der Mann sich mit anderen Männern trifft und geistig arbeitet. Im IS-lam. werden Frauen Kopftücher und manchen Burkas übergestülpt, aufgeschwätzt.
    Ist ja bekannt.

    Die Frage ist also, wer alles verteilt in der Welt deutsches Geld verlangt wegen konz.Arbeits-Lager. 3.Generation, anderer Name. Wieviele Politiker?

  18. Gerd Zimmermann
    Mai 15, 2018 um 3:43 pm

    Fluss, gut, wir können auch ganz spezielle Dinge hier im Blog besprechen.

    „Gerd, woher willst du wissen, dass du nicht auch eine Doppel-Idee in der Idee bist – nur speziell gelenkt?“

    Liebe Fluss, ES gibt nur eine Idee, die Gesamtidee.
    Es gibt aber Trillionen von Unterideen..
    Alle Fraktale der EINEN Idee gehen vom Gesamtbewusstsein aus.
    ES gibt keine zwei Bewusstseine, also auch keine (Blasen) Multiversen.

    PHi und Fibonacci, hier bis zum erklärt.
    Wasser und Bewusstsein gehen Hand in Hand.

    Muss ja.
    Wie kommt sonst Wasser in ein elektrisches Universum.

    Fluss, alle meine Sinne sind elektrisch.
    Deine nicht.

    Ich kann Licht nur elektrisch wahrnehmen.
    Vielleicht hast Du eine andere Lösung gefunden.

    Ich kann nur elektrisch schmecken.
    Du vieleicht anders.

    Ich kann nur elektrisch hören,
    oder hört dein Gehirn mechanisch ?

    Ich kann den Duft einer Blume nur elektrisch riechen.
    Auch wenn Du das mechanisch kannst.

    Düfte mechanisch riechen.

    Immerhin.

    Bei mir ist da immer elektrische Sinneswahrnehmung dazwischen.

    Die kannst Du ja löschen, Martin hat das auch schon vergebens
    versucht.

    Ich ein lebender Beweis ?
    Nein, Martin ist der lebende Beweis das es nicht funktioniert.

    “ nur speziell gelenkt? “

    Wofür ?

    „Bei Star-Trek erlangte im Holodeck eine Figur BewußtSein.“

    Unbedingt weiter glotzen, bis Du zu Bewusstsein kommst.
    Irgendwer sollte mitglotzen, kam aber so nicht zu Bewusstsein.

    „Sie sperrte den Chef in die Halluzination mit ein,“

    Frage Martin, der weiss wie man Licht einweckt, bis zum Urknall.

    „So ist es doch auch mit dem Thema Konzentrations-Lager. Was ist Konzentration?“

    Fluss, Du hast es in diesem Blog eigenhändig geschrieben.

    Aufmerksamkeit lenkt Energie.

    „dabei war es ein neues Programm im Holo-Deck.“

    Willst Du herum geschubst werden oder nicht ?
    Du muss nur sagen, ja ich will.

    „Da alles aus Energie ist,“

    Energie an sich, bewegt nicht einmal MMS.
    Dr Voss doktort da noch dran rum.

    „zum Himmel, der physische Körper ist stehend.“

    Gegenfrage Fluss,
    wo im Universum ist oben und wo unten.?

    Die Guten kommen nach oben und die bösen nach unten.

    Die Ameisen mit ihren Horizont wissen es besser.

    „Die Frage ist also, wer alles verteilt in der Welt deutsches Geld“

    Was für Geld ?
    Würde Geld aus Atomen bestehen, sollt man uns erst einmal Atome zeigen.

    Nicht dein Ding Fluss.

  19. Gerd Zimmermann
    Mai 15, 2018 um 9:29 pm

    Fluss, wir glauben, wir haben Bewusstsein.

    Durch die Illusion können wir das Bewusstsein nicht erkennen.
    Wir glauben getrennte Wesen zu sein, getrennt vom Ganzen.

    Diese Illusion ist so perfekt, dass das kaum jemals ein Mensch erkennen kann.

    Unter Mrd nicht Eine/r.

    Sonst könnte das Universum ja auch nicht immer wider uraufgeführt werden,
    auf der Leinwand, sorry auf der Bühne des Lebens.

    Wenn alle hinter die Spiegel blicken könnten, die Spiegel der Täuschung.,
    ein Spiegel spiegelt, Alice wagte den Blick hinter die Spiegel.

    All die Weltverbessererwoller stehen vorm Spiegel.
    Ein Blick hinter den Spiegel für ein Selbstmord.

    Sie erfinden sich sogar selbst und werden Friedensforscher.

    Was erfinden Friedensforscher ?

    Alles, aber nicht den Frieden.
    Gibt es einen Friedensforscher, der jemals Frieden erforscht hat ?

    Ich denke NEIN.

    Wofür dann den Hut tragen, Dr Ganzer ?

    Um der Realität hinterherzulaufen, um Dinge ans Tageslicht zu bringen
    welche in der Vergangenheit liegen ?

    Zeitreisen ?

    Sind Friedensforscher Zeitreisende, die am Rad der Zeit drehen ?

    Wenn man, könnte man, würde man

    und können sie es ?

    GANSER sicher nicht.

    Feiern wir ihn als Friedensheld,

    ES gibt eh zu wenig zum feiern.

    Zuerst feiern wir Einstein.

    Danach Hawkings Blasenmultiversen.

    Falls euch mal ein Blasenmultiversum nicht bei Rot über die
    Strasse helfen will, schreibt eine Petition an Hawkings Nachlass.

    Grund: unterlassene Hilfeleistung eines Blasenmultiversums.

    Der intergalaktische Gerichtshof in Den Ha(ag)fen der intergalaktischen
    Gerichte, Vorsitz die Anunnaki,, wird eure Petition bearbeiten,
    bevor ihr sie eingereicht habt.

    Wie ist das möglich ?

    Ganz einfach c2 macht das möglich.

    Ra, die nächste Frage bitte.

    • muktananda13
      Mai 16, 2018 um 6:07 pm

      „Diese Illusion ist so perfekt, dass das kaum jemals ein Mensch erkennen kann.

      Unter Mrd nicht Eine/r.“

      Glauben ist nicht Wissen.

  20. muktananda13
    Mai 17, 2018 um 7:20 pm

    Wer die Wahrheit nicht sucht, bleibt nur in ihrer Illusion.
    Wer sie aber findet, bleibt nicht mehr jemand.

  21. muktananda13
    Mai 17, 2018 um 7:25 pm

    Wenn das Bewusstsein sich selbt erkennt, so sieht alles nur als Bewusstsein.
    Wenn aber das Bewusstsein unbewusst oder schlafend bleibt, so sieht alles als Trennung.

  22. Gerd Zimmermann
    Mai 17, 2018 um 8:53 pm

    Muktan

    ich denke Du bist sehr, sehr klug.

    Auf jeden Fall klüger als Physiker die Licht reisen lassen.

    Bevor Licht reisen kann, braucht es Raum.

    Martin ist wohl nicht so der Raumbauer,
    seine Fachkollegen eher ungeeignet.

    Da gibt es noch Friedensforscher.

    Den geht doch Raum in dem Licht reisen kann am Arsch vorbei.

  23. Fluß
    Mai 19, 2018 um 11:54 am

    Die RRRedaktion zeigt der CDU dem Volk Die dunkle Seite der Julia Klöckner, ein Roman, der auf einem exklusiven Insiderbericht beruht! Von der Recherche bis zur Buchveröffentlichung!
    http://rrredaktion.eu/politische-ignoranz-hat-seine-folgen-gleich-zum-jahresbeginnt-2016-zeigt-die-rrredaktion-der-cdu-dem-volk-die-dunkle-seite-der-julia-kloeckner-von-der-recherche-zum-insiderbericht-bis-zur-h/

    Bundesregierung rechnet Hartz IV Sätze bewusst nach unten 19. Mai 2018

    https://www.watergate.tv/2018/05/19/bundesregierung-rechnet-hartz-iv-saetze-bewusst-nach-unten/

    Die Bundesregierung hat in den letzten Jahren die Hartz IV Sätze bewusst nach unten gerechnet. Mit weitreichenden Folgen, auch für Rentner und Einkommenssteuerzahler. Nach Berechnungen des ARD-Politmagazins Monitor sparte die Bundesregierung damit insgesamt 25 Milliarden Euro pro Jahr.
    Der von der Bundesregierung heruntergerechnete Regelsatz beträgt gerade mal 416 Euro pro Monat. Damit soll den Empfängern ein „Mindestmaß an kulturellem, politischen und gesellschaftlichen Leben ermöglicht werden“. So fordert es zumindest das Bundesverfassungsgericht. Jedoch mit den aktuellen Regelsätzen ist genau dies nicht möglich. Viele Sozialexperten sehen das genauso.
    Ursprünglich nahm die Bundesregierung als Berechnungsgrundlage die Ausgaben der einkommensschwächsten 20% der Gesellschaft. Demnach müsste der Regelsatz allerdings bei 571 Euro pro Monat liegen, meint das Magazin Monitor. Die Berechnungsgrundlage wurde aber schon 2011 geändert. Demnach gelten heute nur noch die Ausgaben der einkommensschwächsten 15% als Grundlage.
    Viele Ausgaben werden zudem erst gar nicht anerkannt und einfach gestrichen: Reisen, Tabak, Alkohol, Gaststättenbesuche oder Ausgaben für Verkehrsmittel. Es sollte aber keine Rolle spielen, ob das Geld am Ende dafür ausgegeben wird, oder nicht. Die Bundesregierung ist aber der Ansicht, dass diese Ausgaben nicht zum soziokulturellen Existenzminimum gehören. Gegenüber dem Magazin Monitor sagte die Bundesregierung: „Demnach müssten alle zur Verfügung stehende Daten verwendet werden, die für die Berechnungsgrundlage gewonnen werden.“ Was im Umkehrschluss bedeutet, dass die Bundesregierung gar nicht alle Daten zur Berechnung verwenden will.
    Mit dieser systematischen Herunterrechnung wird das Existenzminimum allerdings nicht erreicht. Diese Vorgehensweise sei „methodisch unsauber“, meint eine Expertin für Verteilforschung. Auch, weil „verdeckt Arme“ bei den Berechnungen nicht ausgenommen werden. „Verdeckt Arme“ sind Menschen, die eigentlich ein Anrecht auf Sozialleistungen haben, aber keine beantragen. Immerhin sind davon 40% aller Menschen betroffen, die diese Ansprüche geltend machen könnten. Durch diese Rechentricks werde der Regelsatz noch weiter heruntergerechnet, kritisiert die Expertin Dr. Irene Becker.
    Die Einbußen für Hartz IV Empfänger sollen dadurch insgesamt bei 10 Milliarden Euro jährlich liegen, vergleicht man den aktuellen Regelsatz von 416 Euro mit dem eigentlich berechtigten Regelsatz von 571 Euro. Die Stellungnahme der Bundesregierung zu dieser Diskrepanz lautete: „Die Höhe des Regelbedarfs sei keine Frage des Existenzminimums, sondern eine politische Frage“.
    Sozialexperten der Hochschule Koblenz vermuten hinter den Rechentricks der Bundesregierung noch eine andere Ungeheuerlichkeit: Drohende Einbußen bei der Einkommenssteuer. Denn der Grundfreibetrag wird vom Hartz IV Satz abgeleitet. Würde dieser höher liegen, wäre auch der Freibetrag für Einkommenssteuerpflichtige deutlich höher: Jeder Steuerzahler hätte dann jährlich 1.860 Euro mehr Steuerfreibetrag und dem Fiskus würden nach Berechnungen des Magazins Monitor 15 Milliarden Euro Steuergelder durch die Lappen gehen. Die Sozialexperten halten genau dies für den Grund für die niedrigen Hartz IV Sätze.“

  24. Fluß
    Mai 20, 2018 um 12:48 pm

    Jens Spahn kommt mir vor wie ein Tritt-Brett-Fahrer.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Jens_Spahn

    Dieser dort ge-Schild-erte Lebenslauf zeigt vieles auf.
    Mit 22 in den Bundestag, und nebenbei studierte er Politik.
    Nun ist er 38. Was er alles durchs Bundestags-Geld alles schon umgesetzt hat für private Interessen, einmal rein und dringeblieben im Steuergeld der Bürger. Und die Auftritte. Nun auch für Burda:
    https://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/praevention/article/963881/darmkrebsvorsorge-spahn-fordert-schnellen-start-des-einladungsverfahrens.html
    Aids, Darmkrebs -> impliziert ge-SCHLECHTs-VERKEHR.
    Usw.
    Ein be-WEG-tes Leben, auf Kosten der Steuerzahler. Seit 16 Jahren und bekommt jede Menge Pension übers Steuer-Geld., keine selbst eingezahlte Rente.

Comment pages
  1. Mai 12, 2018 um 1:59 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: